Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
Andwari28

Stephen Hawking ist tot

11 comments in this topic

Recommended Posts

Beta Tester
2,603 posts

Stephen Hawking ist tot – Astrophysiker wurde 76 Jahre alt :Smile_sad:

und wieder geht es weiter, das rad der zeit ... er macht platz für die trumps dieser welt. r.i.p :Smile_honoring:

 

2018-03-14T035453Z-1985228911-RC1E323BD1

 

text aus der WAZ:

 

Der Physiker Stephen Hawking ist gestorben. Er wurde mit seiner Forschung zu Relativitätstheorie und schwarzen Löchern weltberühmt.

London.  Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist tot. Der 76-Jährige starb am frühen Mittwochmorgen friedlich in seinem Haus in Cambridge, wie seine PR-Agentur Pagefield unter Berufung auf seine Familie mitteilte. Seine Kinder Lucy, Robert und Tim teilten mit, sie seien zutiefst traurig. „Wir werden ihn für immer vermissen.“

Hawking litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose). Bereits seit Jahrzehnten war er fast völlig bewegungsunfähig, er saß im Rollstuhl. Schon seit langem konnte er sich nur noch mühsam mit Hilfe eines Computers verständigen. Zuletzt nahmen seine Kräfte immer mehr ab.

 

Stephen Hawking erlangte Weltruhm über populärwissenschaftliche Bücher

Er gehört zu den größten Wissenschaftlern aller Zeiten. Die Fachwelt schätzte Hawking wegen seiner Theorien zum Ursprung des Kosmos und zu Schwarzen Löchern. „Ich möchte das Universum ganz und gar verstehen“, sagte er einmal. „Ich möchte wissen, warum es so ist, wie es ist, und warum es überhaupt existiert.“ Sein 1988 erschienenes Buch „Eine kurze Geschichte der Zeit“ machte ihn auch bei Laien populär.

Hawking trat sowohl in populären Fernsehsendungen wie „The Big Bang Theory“ als auch bei den Simpsons auf. Ein Biopic aus dem Jahr 2014, in dem vor allem die Beziehungsgeschichte zwischen Stephen Hawking und seiner ersten Frau Jane behandelt wurde. Für „The Theory of Everything“ („Die Entdeckung der Unendlichkeit“) bekam Hauptdarsteller Eddie Redmayne einen Golden Globe und einen Oscar als Bester Hauptdarsteller.

Hawking, der am 8. Januar 1942 in Oxford geboren wurde, erkrankte bereits als Physikstudent an ALS – Ärzte sagten ihm nur noch wenige Jahre voraus. Seit 1968 war Hawking auf den Rollstuhl angewiesen.

Krankheit schritt langsamer voran als prognostiziert

Doch die Krankheit schritt bei ihm sehr langsam voran und konnte seinen Aufstieg in der Wissenschaft nicht aufhalten: 1979 wurde er Professor für Mathematik in Cambridge, über 30 Jahre lang hatte er dort den renommierten Lucasischen Lehrstuhl für Mathematik inne -- und stand damit in der Nachfolge von Isaac Newton.

Das Privatleben kam trotz seiner Karriere nicht zu kurz. Hawking war zweimal verheiratet und hatte drei Kinder. 30 Jahre lang war er mit seiner Jugendliebe verheiratet, doch die Ehe scheiterte – später bezeichnete seine Frau Jane ihn als einen „Haustyrannen“. 1995 heiratete Hawking seine Pflegerin, die Verbindung dauerte elf Jahre.

Neue Theorien zu Urknall und Schwarzen Löchern

Trotz Gesundheitsproblemen lief das Gehirn des Genies stets auf Hochtouren. Neue Theorien entwickelte Hawking zu Schwarzen Löchern und dem Urknall: Die monströsen Schwarzen Löcher im All sind demnach keine Endstationen. Zwar saugen sie durch ihre enorme Schwerkraft alles ein, was ihnen zu nahe kommt, und lassen nicht einmal das Licht entkommen. Hawking konnte aber in der Theorie zeigen, dass Schwarze Löcher langsam verdampfen – eine Folge der Quantenphysik. Das Verdampfen dauert extrem lange. Die dabei entstehende Hawking-Strahlung ließ sich daher bisher nirgends nachweisen.

Bereits als Doktorand hatte Hawking 1965 zusammen mit dem Briten Roger Penrose zudem einen wichtigen mathematischen Beleg für die Urknalltheorie geliefert. Die Idee vom Urknall war damals noch umstritten, unter anderem weil in dieser mathematischen „Singularität“ die Naturgesetze nicht mehr gelten und so eine Art Schöpfungsakt notwendig zu werden schien. Er beschäftigte sich mit Albert Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie und konnte zeigen, dass sie einen Anfang des Universums voraussagte, „ein Ergebnis, das die Kirche interessiert zur Kenntnis nahm“, wie Hawking in seiner Autobiografie „Meine kurze Geschichte“ schrieb. Später zeigte er jedoch, dass der Anfang des Universums nicht zwangsläufig in einer Singularität gelegen haben muss.

Auftritte bei Simpsons und Big Bang Theory

Außerdem versuchte Hawking über Jahrzehnte, die Relativitätstheorie mit der Quantenphysik zu vereinen und auf diese Weise eine Art „Weltformel“ zu finden, in der Sprache der Physiker eine „Große Vereinheitlichte Theorie“, die alle Bereiche des Universums beschreiben kann, vom Mikro- bis zum Makrokosmos.

Er war eine Art Popstar der Wissenschaft und schreckte nicht davor zurück, zu populären Ideen wie Zeitreisen und Außerirdischen Stellung zu nehmen. Hawking hat diverse Künstler inspiriert. Pink Floyd verarbeiteten Aufnahmen von Hawkings Sprachcomputer, Jack White ließ ein Stück, in dem Hawkings Stimme zu hören ist, in der Stratosphäre abspielen.

Hawking mahnte vor Bedrohungen

In seinen letzten Jahren trat Hawking immer wieder als Mahner auf. Intelligente Roboter, Klimaerwärmung, Atomkrieg und durch Gentechnik hergestellte Viren könnten die Erde gefährden, warnte er. Seine Botschaft: Die Menschheit müsse sich Ausweichmöglichkeiten im All schaffen, falls es zu einer hausgemachten Katastrophe kommen sollte. Gemeinsam mit dem russischen Milliardär Jurij Milner plante er, eine Armee nur etwa briefmarkengroßer Raumschiffe auf eine 20-jährige Reise zum Sternsystem Alpha Centauri zu schicken. Hawking war überzeugt: „Früher oder später müssen wir zu den Sternen schauen.“ (dpa/aba)

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
1,383 posts
4,258 battles
54 minutes ago, Andwari28 said:

er macht platz für die trumps dieser welt.

Sag mal, findest du die Aussage nicht selbst ein wenig Taktlos? Die Welt verliert eines ihrer Größten Genies und du bringst glech nen Trumpvergleich mit ein. Ich fänds gut, wen du das rauslöschst.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
2,603 posts
Vor 28 Minuten, NabooN1 sagte:

Sag mal, findest du die Aussage nicht selbst ein wenig Taktlos? Die Welt verliert eines ihrer Größten Genies und du bringst glech nen Trumpvergleich mit ein. Ich fänds gut, wen du das rauslöschst.

 

 

 

 

ganz im gegenteil ... lesen und verstehen :Smile_facepalm: es ist als tribut an die guten gedacht, denen leider immer weniger bleibende gute gegenüberstehen, sondern immer mehr "schlaue" wie trump, hoffe es ist jetzt verständlich für dich 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,043 posts
14,733 battles

Ein großer Geist ist von uns gegangen. Ein Verlust für die Wissenschaft und die Welt im allgemeinen. :Smile_sad:

Ruhen sie in Frieden Professor Hawking.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Weekend Tester
14,349 posts
6,548 battles

Und das am Pi-Day :Smile_sad:

 

Er ist in die Unendlichkeit eingegangen und der Name Stephen Hawking wird in einem Atemzug mit Genies wie Isaac Newton oder Albert Einstein genannt werden!

 

R.I.P

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
[-I-N-]
Beta Tester
5,801 posts
8,879 battles
5 hours ago, Walther_K_Nehring said:

Und das am Pi-Day :Smile_sad:

 

Er ist in die Unendlichkeit eingegangen und der Name Stephen Hawking wird in einem Atemzug mit Genies wie Isaac Newton oder Albert Einstein genannt werden!

 

R.I.P

Ja, Gott ist grausam und hat einen Sinn für Ironie... 

 

R.I.P. :Smile_sad:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[130]
Weekend Tester
1,787 posts
8,316 battles

Ja.... R.I.P.

Ein trauriger Tag für die Wissenschaft......:Smile_sad:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[EGR]
Players
1,058 posts
11,308 battles

Heute Abend wird auf ihn angestossen. Da wo er jetzt ist, ist er nicht mehr in seinem engen Körper gefangen. Ein Hoch auf ihn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[AMOK]
[AMOK]
Players
2,067 posts
7,062 battles
Am 14.3.2018 um 08:31, Walther_K_Nehring sagte:

Und das am Pi-Day :Smile_sad:

 

Er ist in die Unendlichkeit eingegangen und der Name Stephen Hawking wird in einem Atemzug mit Genies wie Isaac Newton oder Albert Einstein genannt werden!

 

R.I.P

Man könnte aber auch vermuten, dass er sich bis zum Pi Day durchgekämpft hat um auch an seinem Todestag noch ein Zeichen zu setzen.

 

RIP :Smile_sad: We salute you:Smile_honoring:

Share this post


Link to post
Share on other sites

×