Jump to content
Sign in to follow this  
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
MajorBlack74

Welchen T7-Kreuzer weiterspielen ....

39 comments in this topic

Recommended Posts

Players
138 posts
2,371 battles

Hallo,

 

ich bin jetzt an dem Punkt, an dem ich mich gerade frage, welche Kreuzerreihe ich primär weiterspielen soll. Und zwar geht es in erster Linie um den nächsten T7-Kreuzer.

Da schwanke ich zwischen drei Pötten: Die Yorck, die Myoko und die Schtschors.

 

Mir geht es nicht unbedingt darum, mit einem Kreuzerbaum unbedingt auf Tier 10 zu landen, was wirtschaftlich gesehen auch noch eine Katastrophe wäre.

Nein - Ich möchte lieber eine schöne Auswahl haben an Schiffen, die ich gerade nach Lust und Laune spielen kann.

 

Die Yorck soll ja scheinbar ein guter Allrounder sein, die Myoko soll für Kreuzer-Niveau stark gepanzert sein und starke Torpedobewaffnung haben.

Und die Schtschors soll sehr gute Geschütze inkl. starker Nachladezeit haben.

 

Ich habe mich längst schon über Youtube und Co. informiert, jeder sagt was anderes. Daher möchte ich gerne eure Meinung, bzw. Empfehlung hören.

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

 

Lg MajBlack

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Players
3,116 posts
7,481 battles

Damit hättest du aber noch mehr unterschiedliche Meinungen. ;-)

Ich z.B. finde die Schorsch am spaßigsten da Feuerteufel. Leider auch ziemlich Zitaanfällig und unbeweglich.

Die Myoko ist ein schönes Gesamtpaket und war mein erster CA Tree.

Die York hat mir nicht so gefallen. Die Hipper danach schon mehr und die Roon macht einfach nur Spaß. Die Hindenburg soll btw. sehr geil sein hab ich mir sagen lassen oder @0ddys @Fedaip @IRR0KAiN und @socolime? :cap_haloween:

Empfehlen würde ich wohl die Myoko wobei die Allergie auch ganz nett ist.

 

Geheimtipp wäre aber eher die Fiji wenn man mit dem Spielstil klar kommt. Das Schiff kann mächtig badabum machen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
17,829 posts
11,758 battles

Myoko ist das staerkste der Schiffe, aber schwer zu spielen. Die Schiffe danach sind recht aehnlich.

Bei den Russen gibt es etwas mehr Abwechslung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
842 posts
14,685 battles

Eins vorweg: Du kannst nicht viel falsch machen. Jedes Schiff macht auf seine Weise Spass ( ja auch die Yorck). 

 

Die Myoko hat die geringste Reichweite. Aber gute Torps und Kanonen. Macht viel Spass. Bitte beim Torpen beachten, dass vor Dir DDs sind. Und zwar auch Deine. 

 

Die Schorsch hat extrem geile Guns (HE und AP). Aber viel schwerer zu spielen als die Buddy. Sie ist ne echte Glaskanone und hat den Wendekreis eines Hightier BBs. Viel Long Range ist angesagt. 

 

Die Yorck hat häufig den geringsten Impact, ich finde sie jedoch relativ einfach zu spielen. AP allerdings seltsam geraten. Nur für den Nahbereich. Gute Nahbereichstorps wenn man mal unbedingt ein BB rushen muss. 

 

Von Dir nicht erwähnt: Algerie: spielt sich etwas wie die Yorck mit einfacher nutzbarer AP. Fiji: extrem stark wenn man Nebelgehocke mag. Irgendwie bin ich aber eine britische Kreuzer Tomate. Ich halte vermutlich den Weltrekord in der Disziplin: aus dem eigenen Nebel fahren. 

 

Du kannst also nix falsch machen. Wenn ich nur einen T7 Kreuzer behalten dürfte wäre es die Myoko. Oder die Schorsch... oder.... Mist. Will alle behalten....

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
174 posts
9,722 battles

Was für Schiffe hast du denn schon (oder eh im Auge), wenn du von einer "schönen Auswahl" schreibst?

 

Schorsch (ist das eigentlich russisch für Georg?) ist imho am eintönigsten: die Torps kann man fast nie gebrauchen, an Spielzeug hast du auf tier7 auch noch nix interessantes,  du spamst einfach nur HE und wirst gezwungen die Maps richtig kennen zu lernen, weil du die richtigen Spots zum Über-Inseln-schießen-mit-flachen-Flugbahnen suchen musst. Falls du IFHE hast, kannst du ein bisschen mehr dmg raus hauen, aber der Skill kam bei mir erst im Verlauf von Chapy... Für mich ist die Schorsch nur der (leider notwendige) Schritt vom spannenderen Budy zur interessanteren Chapy gewesen.

 

Yorck als erster deutscher schwerer Kreuzer ist sicherlich eine Umgewöhnung von der Nürnberg (als ich die gespielt habe, konnte sie noch nicht 360 mit ihren Türmen). Du solltest dich auf die Eigenheiten deutscher 210er AP einlassen können und dann den Wechsel zwischen den Munitionsarten beherrschen. Ich bin gerade dabei die Hipper fertig zu machen, die gefühlt die logische Folge der Yorck ist und imho zu unrecht oft verrissen wird. Torps kann man im Gegensatz zur Schorsch sogar manchmal wirklich einsetzen, sollte es nur nicht darauf anlegen.

 

Myoko als letztes ist der Kreuzer, der vielleicht am besten alleine klar kommt: gute Tarnung, Torpedos die man zumindest beim weg-kiten auf einen pushenden Gegner stealth torpen kann. Dazu HE-Spam der nicht nur Feuer macht, sondern auch richtig DMG machen kann. Solltest dich nur nicht dazu verleiten lassen, immer alle fünf Türme einsetzen zu wollen wenn du offen bist - da zeigt man dann doch zu viel Breitseite und frisst schnell Zitadellen. Zur Mogami danach kann ich wenig sagen, da ich die nur als 155er mit IFHE gespielt habe und sie da ein deutlich anderes Biest ist.

 

 

Keiner von den Kreuzern ist wirklich ein DD-Jäger, jeder ist mehr ein HE-Feuer-Unterstützer auf mittlerer bis maximaler Distanz. Persönlich würde ich Yorck oder Myoko nehmen, im Augenblick vielleicht eher Myoko, was sich aber ändern kann, wenn die Roon die Bestie wird, die ich mir erhoffe.

 

Wie schaut es eigentlich mit US, UK oder Franzosen aus? Die Briten sind echte Biester und bei den Amis könntest du u.U. den baldigen Split ausnutzen, um schnell an ein Tier8 Schiff zu kommen falls du die Cleveland zu dem Zeitpunkt hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[R_N_G]
Beta Tester
3,169 posts
14,195 battles

Von den drei genannten bin ich nur die Myoko gefahren. Von einer guten Panzerung ist die weit entfernt, und der Torpedoabwurfwinkel ist gewöhnungsbedürftig. Du kannst keinen eigenen DD vor dir gefährden, wenn du die Dinger beim vorrücken abschießt, gefährdest Du die eigenen Schlachter: Die Myoko furzt ihre Torpedos aus dem Heck (und jeder halbwegs clevere Gegner erkennt das charakteristische Arschwackeln, wenn Myoko die Werfer beider Seiten einsetzen will).

Die Algerie spielt sich ähnlich, allerdings mit einem besseren Torpedoabwurfwinkel und mit mehr Geschwindigkeit.

 

Und wenn du Abwechslung suchst, versuche die HMS Fiji. Ohne HE, dafür mit Nebel, spielt sie sich ganz anders als alle anderen tier7 Kreuzer (mit Ausnahme der HMS Payfast) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[AMOK]
[AMOK]
Players
2,067 posts
6,553 battles
Vor 2 Stunden, Tobnu sagte:

Von den drei genannten bin ich nur die Myoko gefahren. Von einer guten Panzerung ist die weit entfernt, und der Torpedoabwurfwinkel ist gewöhnungsbedürftig.

Naja...welcher Kreuzer hat denn eine wirklich gute Panzerung? Gegen BB kann keiner bestehen. Die Myoko hat aber unter den Kreuzern schon die bessere bekommen. Kein Vergleich zu den britischen Glaskanonen oder der Schortschschsch (oder wie man das schreibt).

 

Den wirklich besten Kreuzer gibt es dann auch nicht. Es kommt auch viel auf die eigenen Vorlieben an.

 

Dennoch würde ich dir auch zur Myoko raten, da die wirklich "rund" ist. Mit ihr kann man nicht viel falsch machen (außer Breitseite zeigen - aber das ist generell eine schlecht Idee). Die Nachfolger fühlen sich alle ähnlich an, ab T9 gibts auch ordentlich Reichweite.

Die Yorck leidet meiner Meinung nach darunter, dass HE und AP sehr verschiedene Flugbahnen haben, was viel Eingewöhnung bedarf. Sie ist im Gegenzug der Auftakt zu immer besser werdenden deutschen Kreuzern. Die Hipper danach war ein Segen und mit Roon und Hindenburg bekommt ein immer breiteres Grinsen vor dem Bildschirm.

Das Russendingens kenn ich noch nicht, aber wenn die Kanonen sich in die Reihe der Vorgänger einreihen, dann das wahre Laserstrahlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,887 posts
7 hours ago, MajorBlack74 said:

Ich habe mich längst schon über Youtube und Co. informiert, jeder sagt was anderes.

 

Das ist hier auch nicht anders :)

 

Meine Meinung:

2 hours ago, F0rs3ti said:

Die Yorck leidet meiner Meinung nach darunter, dass HE und AP sehr verschiedene Flugbahnen haben, was viel Eingewöhnung bedarf.


Ich kenne die Yorck nicht. Aber das wäre für mich schon das Aus.

 

Schtschors:
Sie ist für mich eines der schwächeren Schiffe der Russenserie. Da fahre ich die T6 Budjonny lieber.

Für die Schtschors spricht:
Gute Kanonen mit denen man auch auf Entfernung trifft. Das Schiff ist recht schnell.

Gegen die Schtors spricht:

Die AA ist so lala. Der Wendekreis ist seeeehr groß. Die Torps sind mit 4 Km Reichweite nur für den Nahkampf.

Die Schtschors ist eine fahrende Zitadelle. Diese ragt weit über die Wasseroberfläche und ist mit mageren 75mm schwach gepanzert.

Also immer gut anwinkeln, sonst rummst es, selbst von DDs mit 130mm Kanonen.

 

Myoko:

Mag ich nicht. Dafür spricht:

2 x 4 Torps pro Seite. 2 x 5 Kanonen. Eine Salve die trifft kann richtig Schaden machen und mit den Torps kannst du ein BB locker versenken.

Negativ:

Ultralangsam drehende Kanonen. Einige BBs haben schnellere Geschütztürme.  Die AA ist mau.

Die Torps haben ungünstige Abwurfwinkel, nur nach schräg hinten.

Die Verborgenheit ist nicht so gut, T6 Aoba und vor allem T8 Mogami sind da besser.

Aus diesen Gründen spiele ich die Myoko kaum noch.

 

Pensacola:
Positiv:  Die Kanonen können gut Schaden austeilen. Voll auf wendig getrimmt kann das Schiff vielem ausweichen.

Der Wendekreis ist mit 620m sehr klein, die Ruderstellzeit ist gut.

Negativ:
AA ist so lala, aber viel schlechter als bei der T6. Der reload der Kanonen ist mit 15 sek lang.

Das Schiff ist eine fahrende Zitadelle. Die ist zwar nicht so lang wie bei der Schtscors,

aber ebenfalls schwach gepanzert und ragt weit über die Wasseroberfläche hinaus.

Es wird eineÄnderung des US-Kreuzerbaumes kommen, wie das genau ausehen wird weis ich nicht.

 

Algerie:

Pro: Gute Kanonen mit sehr hoher Reichweite. Kleiner Wendekreis. relativ gut einsetzbare Torps

Negativ:
Große Zitadelle die weit über das Wasser ragt. Die Panzerung ist zwar stärker, aber trotzdem niemals Breitseite zeigen!

Die AA ist eher mau.

 

Fiji: Ein gaaanz anders zu spielendes Schiff als alle anderen T7 normalo-Kreuzer.

Pro: Nebel. Sehr kleiner Wendekeis, gegenüber den anderen T7 Kreuzern gute Verborgenheit.

Auf kurze und mittlere Entfernung kann die AP schweren Schaden machen.

Negativ: reagiert sehr empfindlich auf Beschuß  :)

Keine HE ! Das ist schlecht wenn du gegen DDs sowie angewinkelte Kreuzer spielen must.

Die Zitadelle ragt weit über das Wasser hinaus, ist aber wenigstens kurz.

Die Flugbahnen der Geschosse sind sehr hoch, man kann leicht über Inseln schießen, aber man trifft aus Entferung kaum etwas.

Die AA ist eher mau.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
520 posts
1,758 battles

@RottenBit

Es wäre vielleicht empfehlenswert, nur über die Schiff zu urteilen, die man selbst gespielt hat. Ansonsten ist da ganz schnell sehr viel Halbwissen und Hörensagen dabei ;)

Etwa wie im Falle der Fiji und ihrer angeblich schlechten AP-Performance gegen DDs: Royal Navy Kreuzer-AP schmilzt DDs geradezu. Vor DDs braucht man in der Fiji sicherlich keine Angst zu haben.

 

@MajorBlack74

- Die York ist ganz nett, allerdings ist sie ein wenig eine Zäsur in der deutschen Kreuzerlinie, da sie primär ein HE-Kreuzer ist. Ihre HE-Performance ist mit die Beste in der gesamten Linie, aber es ist halt immer noch deutsches HE. Erwarte also keine Brandanzahl pro Salve á la Myoko. Nur ab 10km abwärts kann man die AP wirklich verlässlich ins Ziel bringen, dafür rumst es da aber dann gewaltig. Im Verbund mit den guten Torpedowinkeln und dem Umstand, dass sie angewinkelt nicht bei der ersten Salve platzt, kann man zur Not auch mal gegen BBs in den Nahkampf gehen. Vorzugsweise dann, wenn man sich hinter einer Insel an diese heranschleichen kann. Zu Beginn eines jeden Gefechts spielt man sie jedoch eher als HE-Spammer auf größere Distanz. Quasi eine Myoko für Arme mit etwas mehr Reichweite. Zusammen mit der Pensacola hat sie weiterhin die beste AA aller regulären Tier 7 Kreuzer. Erwarte aber auch hier keine Cleveland´sche Fliegenklatsche. "Allrounder" beschreibt sie daher ganz gut, allerdings kann sie im Umkehrschluss auch nichts wirklich gut.

 

- Die Schchors ist eine Glaskanone, die keinerlei Fehler verzeiht. Wirklich keinerlei. Wirst du mit ihr in einer (gefühlt Jahre dauernden) Wende erwischt, rettet dich nur noch der RNG. Sie frisst sich auch gerne Zitadellen durch das Heck, von daher ist Kiten auch immer ein zweischneidiges Schwert. Mit IFHE ist sie dafür richtig böse und sobald man den ersten Schock überwunden hat, ist sie meines Erachtens ein gutes Schiff. Sie stellt allerdings hohe Anforderungen an den Spieler und ich würde sie nicht direkt als reines Spaßschiff bezeichnen. Insbesondere solltest du den Umgang mit dem Aufklärungsflugzeug drauf haben, da dir dieses gerade als Low Tier sehr helfen wird. Auch solltest du dir nicht zu schade sein, mit ihr mal auf AP zu wechseln, speziell gegen Kreuzer-Breitseiten oder wenn ein lichterloh brennendes BB dir die Flanke präsentiert.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,887 posts
2 hours ago, Colonel_Radec said:

@RottenBit

Es wäre vielleicht empfehlenswert, nur über die Schiff zu urteilen, die man selbst gespielt hat. Ansonsten ist da ganz schnell sehr viel Halbwissen und Hörensagen dabei ;)

 

@ Colonel_Radec,

ich schreibe nur über Schiffe die ich selbst gespielt habe.
Und ja, die AP der Fiji performt gegen ein DD deutlich schlechter als die HE der Schtschiors, bei jeweil 4 x 3 Sechszollkanonen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
178 posts
11,964 battles

Wenns nur ne Durchgangsstation sein soll, würde ich über die Myoko zur Mogami gehen. Die kannst du mit zwei verschiedenen Setups spielen, mit 15  155er Kanonen oder mit 10 203er ähnlich der Myoko nur mit deutlich schnellerer Turmdrehung. Ansonsten gut ist die Fiji(hat neben Nebel auch Repair und Hydro), auch die Yorck, wenn man sich dran gewöhnt hat. Shors hab ich gespielt kann mich da aber nicht mehr dran errinnern, hab da nur den Nachfolger im Sinne, der damals mit Stealthfire/IFHE wirklich richtig übel war. Hab den danach aber nicht mehr so oft gespielt und kann nicht sagen wie sehr das Schiff darunter gelitten hat. Pensacola ist okay, Myoko mochte ich persönlich nicht so wirklich :D

 

Also wenns nach Spielspaß geht, Myoko -> Mogami oder Yorck->Hipper->Roon

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
520 posts
1,758 battles
12 hours ago, RottenBit said:

 

@ Colonel_Radec,

ich schreibe nur über Schiffe die ich selbst gespielt habe.
Und ja, die AP der Fiji performt gegen ein DD deutlich schlechter als die HE der Schtschiors, bei jeweil 4 x 3 Sechszollkanonen. 

Naja, die Fiji hast du meiner Einsichtnahme nach nie gespielt, ansonsten würdest du auch nicht so eine Behauptung aufstellen. Das Short-Fuse AP der Briten macht Hackfleisch aus jedem DD, wesentlich besser als es HE mitunter  könnte. Briten-Kreuzern eine Schwäche gegen DDs anzuheften ist faktisch einfach nur falsch und irreführend.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
72 posts
7,613 battles

einen T7 Spaßkreuzer? echt guter Joke :Smile_honoring:

 

Gibts genau 2, Belfast und Atlanta :Smile_teethhappy:

 

Spaß beiseite, wenn du erst mit T7 CA/CL anfängst wirst du erstmal keine Freude dran haben.

Warum? weil du in T7 überhaupt erst lernst wie man Kreuzer spielt und das wiederrum liegt hauptsächlich daran das T7 so ziemlich das dämlichste MM überhaupt hat.

Von T5 bis T9 ist alles drin und man selbst steht blöd in der Mitte.

Warum ist das blöd? weil dir einerseits T5 Kreuzer wie z.B Königsberg, Kirov  immer noch übel einschenken können man aber andererseits als T7 praktisch keine Chance gegen einen T9er hat.

Yorck vs. Königsberg? je nach Ausgangssituation würde ich mein Geld da auch auf den Ostpreussen setzen. Yorck vs. Roon? keinen Cent auf die Yorck, ne Roon braucht im Optimalfall 30-40s um dich zu demontieren.

Bei den anderen Nationen sieht es ähnlich aus.

 

Entweder man lernt möglichst vorsichtig zu sein, Risiken abzuwägen und dennoch Schaden zu machen oder man verliert schnell den Spaß weil man nur noch Opfer ist.

 

Ich glaube die Kollegen die dir das ein oder andere Schiff als "spassig" beschreiben sind durch dieses Tal der Tränen schon durch und wissen was sie tun und beschreiben ihren "Jetztzustand"

Als sie das erste Mal T7 Kreuzer gefahren sind haben sie wahrscheinlich gekotzt und über die Mistkübel geflucht.

Geht mir immo selbst so, Amis bis zur Pepsi dann wars rum, für mich damals das schlechteste Schiff überhaupt, ging garnicht. Erstmal andere Trees gemacht und den Dreckskahn ewig im Hafen rosten lassen. Jetzt erst die Tage mal wieder ausgefahren (nach etlichen 1000 anderen Gefechten) und hoppla, läuft bei mir, unglaublich.

 

Aber um zu deiner Eingangsfrage zu kommen, nimm die Yorck und grinde bis zur Roon/Hindenburg, das sind richtige Spassschiffe.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,887 posts
3 hours ago, Colonel_Radec said:

Naja, die Fiji hast du meiner Einsichtnahme nach nie gespielt, ansonsten würdest du auch nicht so eine Behauptung aufstellen.

 

Das Gleiche könnte ich von dir behaupten, ansonsten würdest du nicht die irreführende Behauptung aufstellen 

daß die Briten-AP besser gegen DDs sei als etwa Russen-HE.

 

Mit der Fiji habe ich das drittbeste Ergebnis meiner Spiele erzielt, aber nicht weil sie so gut  gegen DDs wäre,

sondern weil sie in dem Spiel mehrere Kreuzer zitadellt und 2 BBs weggetorpt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
520 posts
1,758 battles
9 minutes ago, RottenBit said:

 

Das Gleiche könnte ich von dir behaupten, ansonsten würdest du nicht die irreführende Behauptung aufstellen 

daß die Briten-AP besser gegen DDs sei als etwa Russen-HE.

Habe ich so auch nie behauptet. Das Schadenspotential von RN-AP ist einfach wesentlich höher, das war die Quintessenz meiner Aussage. Schau dir zur Not einfach mal die rohen Schadenswerte an und bedenke nun noch, dass dank der kürzeren Zündzeiten das britische AP gegen DDs in der Regel Pens erzielt.

ich stimme nur deiner Aussage absolut nicht zu, dass Britisches-Kreuzer-AP schwach gegen DDs ist. Denn diese ist, wie bereits geschrieben, fatkisch einfach nur falsch. Bereits die Emerald, die alles andere als ein Überflieger ist, profitiert hiervon ungemein.

9 minutes ago, RottenBit said:

Mit der Fiji habe ich das drittbeste Ergebnis meiner Spiele erzielt, aber nicht weil sie so gut  gegen DDs wäre,

sondern weil sie in dem Spiel mehrere Kreuzer zitadellt und 2 BBs weggetorpt hat.

Du hast also mit Zitadellen auf Kreuzer und mit Torpedos auf BBs mehr Schaden gemacht als mit AP auf Zerstörer, die nur einen Bruchteil der Hp der beiden anderen Schiffstypen haben?

Ich bin schockiert über dieses Resultat. Wer hätte damit nur gerechnet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Players
3,116 posts
7,481 battles
9 minutes ago, RottenBit said:

Mit der Fiji habe ich das drittbeste Ergebnis meiner Spiele erzielt, aber nicht weil sie so gut  gegen DDs wäre,

sondern weil sie in dem Spiel mehrere Kreuzer zitadellt und 2 BBs weggetorpt hat.

Das eine hat mit dem anderen aber auch gar nix zu tun. Mein Angstgegner im DD (abgesehen von der derzeitigen BB AP einer Montana) ist ein Briten CL auf weniger als 8km Entfernung. Damit wirst du in nem DD einfach nur zerlegt da du oft Pens kassierst. Die 155er RU DDs fackeln dich bissl an. Tut auch weg aber die Briten sind meiner Erfahrung nach schlimmer. Davon ab muss eine Schorsch erst einmal an dich so nah rankommen, dass sie dich zuverlässig trifft. Ne Fiji schafft das.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,887 posts
Quote

Davon ab muss eine Schorsch erst einmal an dich so nah rankommen, dass sie dich zuverlässig trifft. Ne Fiji schafft das.

 

Das hat aber mit besserer Verborgenheit und / oder Smoke zu tun, nicht mit Briten-AP.

Umgekehrt kann man sagen daß du mit der Fiji auf 15 Km kein DD mehr triffst,

während man mit den Russen dann doch gelegetlich trifft. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[OM-S]
[OM-S]
Players
3,070 posts
12,836 battles

Aus den 3 genannten würde ich die Myoko wählen. Man spürt einen kräftigen Fortschritt zur Aoba (mehr Guns, mehr Panzerung, mehr Torps,...) ohne die Spielweise komplett umstellen zu müssen. Bessere Panzerung bedeutet natürlich nicht, dass man durchgehend breitseitig zu 3+ BBs fahren kann, aber zumindest gegen 155mm-CA-AP schützt die Panzerung ganz gut, selbst wenn man breitseitig steht.

 

Der Schorsch gefällt mir gar nicht. Der Dmg-Output mag ganz nett sein (v.a. mit IFHE), aber das reine "Maxrange-Gespamme" ist mir persönlich zu langweilig und beendet wird das dann regelmäßig durch (Random) BB-Pens/Zitadellen. Gerade mit fragilen, unbeweglichen Kreuzern wie der Schorsch geht mir das "nicht-getroffen-werden" bei Dauerhaftem HE-Spam auf die Nerven und bietet mir einfach zu wenig Abwechslung.

 

Yorck ist so ein "Zwischending": Zwar sehr großes Kaliber für T7, wirklich spürbar effektiver ist es jedoch eher selten. Man müsste eigentlich nah genug dran sein um seine starke "Mitteldistanz-AP" (und ggf. sogar die Torps) nutzen zu können, steckt dann aber auch gewaltig ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,804 posts
13,267 battles
1 hour ago, medi0815 said:

 Mein Angstgegner im DD (abgesehen von der derzeitigen BB AP einer Montana) ist ein Briten CL auf weniger als 8km Entfernung. Damit wirst du in nem DD einfach nur zerlegt da du oft Pens kassierst. Die 155er RU DDs fackeln dich bissl an. Tut auch weg aber die Briten sind meiner Erfahrung nach schlimmer. Davon ab muss eine Schorsch erst einmal an dich so nah rankommen, dass sie dich zuverlässig trifft. Ne Fiji schafft das.

+1

Genau meine Beobachtung.

Die Briten kommen erstens nah genug an deine DDs ran, um eine hohe Trefferquote zu erzielen.

Und zweitens verursacht die britische AP massiven Schaden an DDs.

Um Fijis mache ich in meinen DDs einen großen Bogen - wenn möglich.

 

Edit:

Mein Kreuzer der Wahl auf T7 ist die Fiji.

Beweglich, gut getarnt, die Geschütze machen guten Schaden auf kurze und mittlere Entfernung.

Die Torps sind variabel einsetzbar zum Angriff und zur Verteidigung.

Der Nebel hilft, sich vor bösen Gegnern zu verstecken; deshalb ist die schlechte Panzerung nicht so schlimm.

Die Flak ist passabel (kein T-Virus).

Share this post


Link to post
Share on other sites
[AMOK]
Players
1,357 posts
6,995 battles
On 29.1.2018 at 12:24 PM, MajorBlack74 said:

Hallo,

 

...

Text

...

 

Lg MajBlack

Das ist aber auch nicht so einfach zu sagen da hat, wie bereits festgestellt, jeder seine eigenen Vorlieben.

Ich mach einfach mal meine persönlichen Charts gemessen an meinem Spielspass:

 

1. Pensacola

2. Fiji

3. Schors

4. Myoko / Algerie

6. Yorck

 

Gruß

 

PS: Prems hab ich mal aussen vor gelassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[WONLY]
Players
309 posts
11,759 battles

Würde dir die Schors empfehlen, wenn du einen Captain mit IFHE zur Verfügung hast. Das Ding macht durch die 155er Schaden auf t9 Niveau und mit der Range spielt es sich auch ganz komfortabel zu Beginn eines Spiels. Da das Schiff keine Fehler verzeit, ist es auch eine gute Vorbereitung für das High-Tier. Da werden Fehler durch die extrem hohe Präzision von BBs sehr schnell bestraft. Mit der Schors lässt es sich gut lernen Inseln zu nutzen und Shells zu dodgen...einfach weil man es muss. Und wenn man es richtig umsetzt, belohnt das Schiff einen wie kaum ein anderes.

 

Myoko ist ein sehr guter Kreuzer und sie kann auch was einstecken, allerdings spielen sich die IJN-Cruiser alle komplett gleich, was auf Dauer auch recht eintönig wird. 

 

Yorck...ist einfach nix besonderes und danach kommt noch die Hipper...auch nicht gerade ein Spaßgarant.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
174 posts
9,722 battles

Die Russen fahren 152mm Geschütze. Ist zwar nur ein minimaler Unterschied, aber auf den 155mm Geschützen der Mogami kommt IFHE noch einen ganz kleinen Tacken geiler.

 

Und ich muss leider gerade feststellen, dass die Ibuki sich noch nen ganzen Tacken anders spielt als die Myoko oder die Mogami (als 155er) vorher. Von daher sehe ich die Eintönigkeit bei den Japanern vielleicht nur gegeben, wenn man Myoko und Mogami beide mit den 203er fährt. Und dann auch nur auf Tier7-8. Furutaka und Aoba sind ja eher Schiffe, die dir Stealth und Nose-In beibringen sollen.

 

Die Russen dagegen sind imho die Eintönigkeit auf Tier6-8. Hinten bleiben, Spotter raus, Feuer spamen. Am besten mit IFHE. Kirov war auf Tier5 noch mit den 180mm AP fast sowas wie ein CA wenn sie Nose-In gehen konnte. Bei der vollausgebauten Chappy kommt man zwar in Versuchung näher ran zu gehen um Radar zu benutzen - aber das kann man auch nur mit guter Deckung machen. Wenn man in der Chappy auf freier Fläche aufgeht (und so gut ist ihre Tarnung nicht) ist man schnell Geschichte.

Zur DM kann ich nix sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CORNG]
[CORNG]
Players
2,042 posts
11,110 battles

Wurde hier eigentlich schon alles gesagt. Als einzigen T7 Techtree CL habe ich die Fiji behalten, da Sie meines Erachtens einfach das beste Gesamtpaket der Silberschiffe darstellt. Allerdings auch nicht das einfachste zum Spielen, wenn man halbwegs effektiv sein will = Gefahr zum overextenden, was mir ab und an auch noch passiert.

Guter Tarnwert = Optimal um eigene DD zu unterstützen + Nebel um unsichtbar wirken zu können. Das setzt allerdings auch voraus, dass man die Radarreichweiten der Schiffe kennt und den eigenen Proxyspottingwert beim schießen im Nebel. Dazu fordern Sie gutes Positionsspiel und wäre deshalb nicht meine erste Wahl als T7 Kreuzer.

 

Wenn ich die T7 Kreuzer bei mir anschaue, schneidet die Myoko mit am besten ab, liegt aber wohl auch daran, dass ich Sie neben den Franzosen als letzten Kreuzer Tree grinde. Im Nachhinein hätte mir eher eine längere Verweildauer in den Tierstufen 5-7 wohl gut getan und nicht versuchen den Grind möglichst schnell abzuschließen. Gerade im HT kann jeder Fehler mit einer sofortigen Versenkung bestraft werden, wo man im Midtier ab und an mit einem blauen Auge davonkommt.

 

Fazit: Einfach ausprobieren und möglichst mehrere Linien hochspielen anstatt eine Linie auf Teufel komm raus auf TX zu prügeln. Mir wurde z. B. gesagt, dass die Pensacola furchtbar wäre. Ich habe Sie gerne gespielt. Natürlich bekommt man bei einem Fehler oft genug einen oneshot, aber gute Spiele hat Sie belohnt. Und das finde ich ist die Hauptsache. Das Schiff muss zu DIR und deinem Spielstil passen UND Spaß machen zu fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
324 posts
5,418 battles

Fiji

Mein Lieblingskreuzer. Du stellst dich in den Nebel und lässt Granaten regnen.

Du musst halt genau wissen, wann du abhauen musst - ansonsten bist du Fischfutter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
364 posts
11,580 battles

Unter den 3 Schiffen würde ich persönlich die Yorck bevorzugen. Sie ist weniger Zitadellen anfällig und man kann auch mal den Spielstil auf offene See und kiten verlagern. Bei Schors und Myoko frißt man früher oder später beim Kiten massiven Schaden, weswegen man hier irgendwo bei Inseln rumsumpft und blöd HE auf BBs spamt. Alles ziemlich boring. Bezogen auf was danach kommt hat man mit ner Chapayev allerdings dann größeren Einfluss auf das Spiel als mit ner Hipper. Und auch ne DD wird eine Roon im Spieleinfluss locker wegstecken. Wenn du also gut bist und dein Team carrien willst ist der Russenbaum auf T8 und 9 stärker. Erst mit der Hindenburg wird es dann spannend. Bezogen auf den japanaischen Baum ist die T8 Mogami der Insel Camper vorm Herren, sofern man nicht als ein überdimensionierter DD an der Sichtbarkeitsgrenze mit Aalen pushende Gegner pisacken will. Die meiste Abwechslung denke ich hast du im deutschen Baum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×