Jump to content
Sign in to follow this  
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
NabooN1

Strategie: Zwei Brüder - Herrschaft

31 comments in this topic

Recommended Posts

[MGY]
Players
973 posts
3,929 battles

Ich wollte heute mal eine recht einfach Strategie erläutern, die auf dieser Karte im Spielmodus Herrschaft in den meisten Fällen zum Erfolg führt.

herrschaft.jpg

Ein direkter Vorstoß nach Vorne ist unmöglich, sodass ein Angriff über die Flanken zwingen erforderlich ist. MEistens fährt eine Hälfte des Teams eine Flanke und die andere Hälfte die andere Flanke. Im Standardgefecht eine gute Strategie. Aber im Modus Herrschafft ist das Halten der Flanke überflüssig. Die sinnvollste Strategie ist es, mit allen Schiffen eine Flanke der Karte einzunehmen und kreisförmig zusammen einen Cap nach dem anderen zu holen. Diese Strategie ist einfach, für jeden zu verstehen und effekiv.

 

Es gibt drei Möglichkeiten, wie der Gegner sich verhält:

1: Er macht das gleiche auf der gleiche Seite: In diesem Fall kommt es auf einer der beiden Flanken früh zu einem Entscheidungskampf. Gewinnwahrscheinlichkeit 50:50

2: Der Gegner macht das gleiche auf der anderen Seite. Hatte ich bisher noch nicht.

3: Der Gegner spaltet sich gleichmäßig auf: Häufigstes Szenario in in diesem Fall auch das Beste. Nun rennt ungefähr die Hälfte der Gegnerschiffe unter alle Rohre der eigenen Flotte. Was abläuft ist ungefähr wie ein Erdrutschsieg. Die eigene Flotte kann ein Gegnerschiff nach den anderen herausnehmen, ohne selbst viel Schaden zu nehmen. Sobald diese Hälfte aufgerieben ist, steht dem Rest eine absolute Übermacht gegenüber, gegen die der Gegner nicht mehr viel machen kann. 

Die Gegnerschiffe auf der anderen Flanke hingegen haben rein gar nichts, auf das sie schießen können, machen keinen Schaden und sind nutzlos.

 

Natürlich ist die Taktik nicht perfekt. Tödlich ist es, wenn das Team anfängt zu campen. Dann fällt einem der Gegner früher oder später in den Rücken. Die ersten Schiffe, die versenkt werden sind meist die eigenen Schiffe, die sich nicht an die Strategie halten und Yolo-mäßig versuchen, die andere Flanke zu halten. Dann fällt die Wage aber meistens relativ schnell zugunsten des eigenen Teams.

 

Meistens führt die Strategie zum Sieg durch vollständige Versenkung des Gegners.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
17,841 posts
11,758 battles

Im Kreis fahren ist keine gute Idee.

In eine Richtung pushen, den Cap nehmen, Gegner vertreiben und dann zurück fahren und halten ist die bessere Strategie. Auf die Art und Weise bringst Du Deine BB besser ins Spiel.

Wenn man nur hinterher fährt haben BB kaum Schussmöglichkeiten.

 

Problem ist nur das es fast unmöglich ist das ganze Team auf eine Flanke zu bringen. Sobald einzelne Schiffe auf die andere Seite fahren, hat Dein Team ein Problem. Die gehen meist drauf ohne den Gegner viel zu beschäftigen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
973 posts
3,929 battles
1 hour ago, ColonelPete said:

Im Kreis fahren ist keine gute Idee.

In eine Richtung pushen, den Cap nehmen, Gegner vertreiben und dann zurück fahren und halten ist die bessere Strategie. Auf die Art und Weise bringst Du Deine BB besser ins Spiel.

Wenn man nur hinterher fährt haben BB kaum Schussmöglichkeiten.

 

Problem ist nur das es fast unmöglich ist das ganze Team auf eine Flanke zu bringen. Sobald einzelne Schiffe auf die andere Seite fahren, hat Dein Team ein Problem. Die gehen meist drauf ohne den Gegner viel zu beschäftigen.

Das ist kein Vorschlag, sondern eine Strategie, die ich tagtäglich anwende und gefühlt mindestens drei Viertel aller Gefechte mit einem Sieg endet.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
17,841 posts
11,758 battles

Gefühlt ist so ne Sache...

 

Du bekommst Deine Mitspieler gar nicht so oft dazu auf eine Seite zu fahren.

 

Und wie ich schon sagte ist eine Kreisverfolgung eine schlechte Idee. Du setzt Deine verletzlichsten Schiffe auf die stärksten Schiffe des Gegners an (Kreuzer und DD gegen BB, die wegfahren).

Es ist besser wenn Du Deine stärksten Schiffe gegen die schwächsten Schiffe des Gegners ansetzt.

 

Wenn der Gegner pushed, lassen seine DD und Kreuzer ihren Schlachtschiffsupport hinter sich. Wenn Dein Team umdreht und diese Spitzen abfängst, ist sehr einfach den Gegner zu versenken.

BBs können besser wirken, Schiffe im Nebel können besser wirken (Gegner fährt nicht aus Reichweite), Gegner fährt in die Torpedos, nicht von ihnen weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
973 posts
3,929 battles
1 hour ago, ColonelPete said:

Gefühlt ist so ne Sache...

 

Du bekommst Deine Mitspieler gar nicht so oft dazu auf eine Seite zu fahren.

 

Und wie ich schon sagte ist eine Kreisverfolgung eine schlechte Idee. Du setzt Deine verletzlichsten Schiffe auf die stärksten Schiffe des Gegners an (Kreuzer und DD gegen BB, die wegfahren).

Es ist besser wenn Du Deine stärksten Schiffe gegen die schwächsten Schiffe des Gegners ansetzt.

 

Wenn der Gegner pushed, lassen seine DD und Kreuzer ihren Schlachtschiffsupport hinter sich. Wenn Dein Team umdreht und diese Spitzen abfängst, ist sehr einfach den Gegner zu versenken.

BBs können besser wirken, Schiffe im Nebel können besser wirken (Gegner fährt nicht aus Reichweite), Gegner fährt in die Torpedos, nicht von ihnen weg.

Moment mal...

Könntest du bitte, bevor du antwortest auch mal versuchen zu verstehen, was ich meine? Von einer Kreisverfolgung habe ich nie etwas geschrieben. Die Kreuzer sollen den BBs nicht davonfahren, Das ganze Team soll als ein Block zusammen in eine Richtung fahren. Die Geschwindigkeit richtet sich dabei nach den langsamsten Schiffen. Und es stehen dann nicht die stärksten Gegnerschiffe gegen die schwächsten eigenen. Es stehen 100% der eigenen Flotte gegen 50% der Gegnerischen, den die halbe Gegnerflotte kommt der eigenenen ja entgegen. Die fährt nicht weg.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
17,841 posts
11,758 battles
3 hours ago, NabooN1 said:

...Die sinnvollste Strategie ist es, mit allen Schiffen eine Flanke der Karte einzunehmen und kreisförmig zusammen einen Cap nach dem anderen zu holen.

 

...

2: Der Gegner macht das gleiche auf der anderen Seite. Hatte ich bisher noch nicht.

....

Das ist Kreisverfolgung.

Weiss nicht was ich da nicht verstanden haben sollte.

 

Die Flotte so zusammen zu halten, wie Du Dir das vorstellst, ist extrem schwer. Des Weiteren kontrollierst Du so immer nur einen Cap wenn Du eng beisammen bleibst.

Theoretisch können die großen Schiffe des Gegners aus der Reichweite der Kanonen Deines Teams bleiben und die DD des Gegners nehmen immer den Cap vor und nach Deinem Team ein. Es gibt kaum Gefechte und der Gegner führt 3v1 in den Caps.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
973 posts
3,929 battles
18 hours ago, ColonelPete said:

Das ist Kreisverfolgung.

Weiss nicht was ich da nicht verstanden haben sollte.

 

Die Flotte so zusammen zu halten, wie Du Dir das vorstellst, ist extrem schwer. Des Weiteren kontrollierst Du so immer nur einen Cap wenn Du eng beisammen bleibst.

Theoretisch können die großen Schiffe des Gegners aus der Reichweite der Kanonen Deines Teams bleiben und die DD des Gegners nehmen immer den Cap vor und nach Deinem Team ein. Es gibt kaum Gefechte und der Gegner führt 3v1 in den Caps.

Ja, und dabei steht: "Ist noch mir noch nie passiert." Damit ist das ein unwahrscheinlicher Sonderfall, über den man nicht Diskutieren muss.

Du willst mir erzählen, das eine Strategie, mit der ich erst gestern zwei Easy-Wins eingefahren habe nicht funktioniert. Ich sag dir mal was. Wenn Theorie und Praxis nicht zusammen passen, muss die Theorie angepasst werde, nicht die Praxis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
17,841 posts
11,758 battles

Mir ist das sehr oft passiert.

Zwei Teams beenden das Match mit 9-11  intakten  Schiffen.

 

Ich habe nicht gesagt das die Strategie nicht funktioniert. Ich habe lediglich eine Empfehlung zur Verbesserung gegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,957 posts
7,832 battles

Falls der TE tatsächlich an einer Diskussion interessiert sein sollte: Prinzipiell ist Schwerpunktbildung richtig, nur praktisch führt es meist dazu, dass sich einige Spieler in ihrer Sicherheit "ausruhen". Die Taktik der Schwerpunktbildung lebt auch immer davon, den Druck auf den Gegner aufrecht zu halten. Außerdem kommt es oft genug vor, dass eine kleine Zahl von (gut gefahrenen) Schiffen eine große Übermacht mindestens verlangsamt, wenn nicht sogar aufhält.

 

Schwerpunktbildung ja, aber es spricht nichts dagegen, dass 3-4 Schiffe auch zum anderen Cap fahren und den Gegner ein wenig beschäftigen. Dafür braucht es aber auch Spieler/Schiffe, die in der Lage sind, sich einer Übermacht lebend zu entziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
17,841 posts
11,758 battles

Man muss unterscheiden zwischen theoretischer Taktik und praktischer Taktik.

 

Theoretisch ist es keine gute Idee 3-4 Schiffe zum anderen Cap zu schicken. Man schwächt seinen numerischen Vorteil und riskiert den Verlust der kleinen Gruppe.

Praktisch ist es so das man in Domination Gefechten kaum das ganze Team auf eine Seite bringt. Es fahren immer mal welche zu anderen Seite, weshalb ich die Taktik in Domination gar nicht mehr vorschlage. Die kleinere Gruppe schreibe ich meistens ab, es sei denn ich bin selber dabei. Dann versuche ich sie aber auch passiv zu halten bis klar ist was uns gegenüber steht.

 

In Standardgefechten klappt es jedoch häufig sehr gut eine Seite zu fokussieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
973 posts
3,929 battles
10 hours ago, Oely001 said:

Falls der TE tatsächlich an einer Diskussion interessiert sein sollte.

Nein, ich bin an keiner Diskussion interesiert. Ich habe diese Taktik vorgestellt, weil sie funktioniert und nicht weil ich erörtern möchte, was der Vor- und was der Nachteil ist.

 

Und du hast recht. Ein paar Schiffe auf der anderen Seite können den Gegner beschäftigen. Die gibt es in der Praxis aber so gut wie immer. Ein paar User wollen nicht auf die Masse hören und fahren in die andere Richtung. Und als Belohnung werden sie stets als erste zu den Fischen geschickt. Ich betrachte die in der Regel einfach als Kanonenfutter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[O-MAD]
[O-MAD]
Players
4,691 posts
14,593 battles
Vor 55 Minuten, NabooN1 sagte:

Nein, ich bin an keiner Diskussion interesiert.

 

Hmmmm ... ok, dann ignoriere bitte das folgende, es ist nicht an dich gerichtet sondern an allen anderen interessierten Leser:

 

Vor 56 Minuten, NabooN1 sagte:

Ich habe diese Taktik vorgestellt, weil sie funktioniert

 

Kann sie, aber das tut sich sehr sicher nicht immer, sogar meiner Ansicht nach eher selten. Lest einfach die anderen Antworten dazu, da stehen die Gründe und das dort Geschriebene kann ich aus eigener persönlicher Erfahrung bestätigen. Bildet euch aber am besten euer eigenes Bild und versucht durchaus mal diese Strategie umzusetzen, denn dabei kann man zumindest eines: etwas lernen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,957 posts
7,832 battles
13 hours ago, NabooN1 said:

Nein, ich bin an keiner Diskussion interesiert. Ich habe diese Taktik vorgestellt, weil sie funktioniert und nicht weil ich erörtern möchte, was der Vor- und was der Nachteil ist.

 

Und du hast recht. Ein paar Schiffe auf der anderen Seite können den Gegner beschäftigen. Die gibt es in der Praxis aber so gut wie immer. Ein paar User wollen nicht auf die Masse hören und fahren in die andere Richtung. Und als Belohnung werden sie stets als erste zu den Fischen geschickt. Ich betrachte die in der Regel einfach als Kanonenfutter.

 

Wie gesagt, ich bin auch für Schwerpunktbildung, habe aber oft genug erlebt, dass diese Taktik kläglich scheitert. Aus Deppen werden keine Unikums, auch mit der besten Taktik nicht.

 

Ich sage Dir mal was: Starte mal mit einer Colorado auf einer Seite, und Dein Team beschließt, geschlossen zur anderen Seite zu fahren. Hast Du eine Ahnung, wieviel Bock man darauf hat, in so einer Wanderdüne bis zur anderen Seite zu gondeln? Da ist man dann 10 Minuten untätig unterwegs, wenn man Pech hat, ist das Gefecht dann schon vorüber. In so einem Fall ist es sehr wohl klüger, auf der eigenen Seite zu bleiben, nicht allein, aber mit ein bis zwei Mitfahrern kann man dem Gegner sehr auf die Nerven gehen. Lieber versenkt und 80k Schaden angebracht (also "Kanonenfutter" gespielt, wie Du es nennst), als mit 10k Schaden überlebt.

 

Die von Dir vorgestellte Taktik ist also nicht immer und in allen Situationen richtig. Über die taktischen Feinheiten abhängig von der Anzahl der DDs pro Team und ihrem Typ will ich Dich hier gar nicht weiter behelligen, da Du ohnehin nicht an einer Diskussion interessiert bist.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,957 posts
7,832 battles
16 hours ago, ColonelPete said:

In Standardgefechten klappt es jedoch häufig sehr gut eine Seite zu fokussieren.

 

Ja, aber dann muss ich normal wieder zurück zum eigenen Cap, fahre also nicht im Kreis um die "zwei Brüder". Solche Gefechte gewinnt man dann meistens nicht durch Cappen, sondern durch Versenken aller Gegner.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
272 posts
9,033 battles

Was passiert wenn das gegnerische Team merkt, dass auf einer Seite keine Gegenwehr zu erwarten ist? Genau, es nimmt dankend den Cap ein und wartet bis die langsamen Schiffe an diesem Cap aufgeschlossen haben und pushen die Nachhut des Blocks. Spätestens da bricht der ganze Block auseinander.

Die Truppe die den Block empfängt, muss nur früh genug realisieren, dass sie eben nicht wie bekloppt zu pushen, sondern einfach nur den Gegner verlangsamen muss.

 

Ich für meinen Teil halte die von WG vorgestellte Vorgehensweise die weitaus bessere und flexiblere:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
17,841 posts
11,758 battles
  • Warten ist selten
  • Warten erlaubt es dem Gegnerteam auf der Gegenseite den Feuerkraftvorteil auszuspielen

Share this post


Link to post
Share on other sites
[R_N_G]
Beta Tester
3,171 posts
14,208 battles

Wie so oft: Die Taktik, die immer funktioniert, gibt es nicht. Und jede Strategie funktioniert nur bis zum ersten Feindkontakt.

 

Geschlossen in eine Richtung zu fahren wird mit Zufallsteams kaum klappen - irgendwer weiß es immer besser. Oder das lahmste Schiff im Team steht auf der falschen Flanke.

 

Was man aber gerade im Herrschaftsmodus auch beachten muss ist, dass der Sieg durch Punkte möglich ist. Wenn man eines der beiden Seitencaps unverteidigt lässt, wird das Gegnerteam es oft schneller nehmen als man selbst das andere Seitencap. Wenn man besonderes Pech hat, fährt der Gegner sogar schnell weiter, unterbricht die Punktegutschrift für das Cap der Startseite und steht dann anschließend mit einem stealth-torpedierenden DD hinter einem.

 

Die sinnvollste Taktik im Random auf zwei Brüder ist es daher meist, mit zwei deutlich unterschiedlich starken Teilflotten zu arbeiten. Auf einer Flanke muss nur so viel sein, dass der Gegner nicht durchfahren kann und möglichst auch die Punkte für das Cap nicht bekommt. Da kann ein guter DD mit Unterstützungsfeuer reichen, wenn das Gegnerteam zaghaft genug ist. Der größere Rest muss zum anderen Flügel und da die hoffentlich bestehende Übermacht ausnutzen. Dabei muss immer jemand bereit sein, zurück in die Mitte zu fahren und Gegner zu stoppen, die früh durch den Mittelkanal wollen.

  • Cool 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CORNG]
[CORNG]
Players
2,042 posts
11,112 battles

Die Taktik von NabooN1 wird so oft funktionieren, da er seit dem Besitz der GZ (wird eigentlich noch ein anderes Schiff gespielt?) zu 90% der Fälle gegnerische Robben CV  klatscht und durch seine Flieger den Gegner unter Druck setzen kann.

Beste Taktik (ohne CV) ist immer noch ungleichmäßig splitten. Obwohl man sich auch da wundern kann. Man hält mit seiner Divi eine Flanke allein, versenkt 5 Schiffe und steht nach 8 Minuten trotzdem mit 3 Schiffen (der Divi) dem restlichen Gegnerteam gegenüber.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
973 posts
3,929 battles
3 hours ago, Nalfein_71 said:

Die Taktik von NabooN1 wird so oft funktionieren, da er seit dem Besitz der GZ (wird eigentlich noch ein anderes Schiff gespielt?) zu 90% der Fälle gegnerische Robben CV  klatscht und durch seine Flieger den Gegner unter Druck setzen kann.

Nette Theorie, aber nicht zutreffend. Wenn die Runde richtig gut läuft, schafft man es nicht, genug Schaden auszuteilen um den Weg für die Flotte zu bereiten. Das eigene Team versenkt einem tatsächlich die Gegner vor der Nase weg.

 

Wenn du gegen die GZ herziehen willst, mach dass woanders.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,698 posts
15,697 battles

Was die Map taktisch besonders macht, ist nicht nur der Kanal, sondern dass es keine Möglichkeit für Kreuzfeuer von der gegenüberliegenden Flanke gibt. Am Besten funktioniert deshalb mMn: Lemmingtrain auf die eine Seite, dazu 2-3 DDs / Kreuzer (keine BBs) die schnell und gut im Rückzugsmodus / Kiten sind und den Gegner auf der weak flank erstmal verschrecken und dadurch ausbremsen.

 

Sobald der Lemmingtrain das Cap und paar Kills hat, sollte man mMn dann aber den Lemmingtrain splitten: je nach Schiffseignung kehren die einen zum Spawn zurück, die anderen jagen die Überlebenden und versuchen sich am Nordcap (besser mehr zum Spawn als nach Norden). Um die Hoheit über den Kanal zu bekommen, also eine Zufahrt zu kontrollieren, und die andere mindestens neutral zu halten. Denn sobald die Zahl der Schiffe deutlich gesunken ist, ist das Verschieben spielentscheidend. Also Flucht bei Unterzahl und dadurch das generieren von Überzahl und Kreuzfeuer mit Hilfe des Kanals.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CORNG]
[CORNG]
Players
2,042 posts
11,112 battles
On 22.9.2018 at 9:11 PM, NabooN1 said:

Nette Theorie, aber nicht zutreffend. Wenn die Runde richtig gut läuft, schafft man es nicht, genug Schaden auszuteilen um den Weg für die Flotte zu bereiten. Das eigene Team versenkt einem tatsächlich die Gegner vor der Nase weg.

 

Wenn du gegen die GZ herziehen willst, mach dass woanders.

Dann setze deine Theorie doch mal NICHT in der GZ um. Setze Dich in einen Kreuzer/BB/DD. Da ist dann nichts mit "nebenbei" die andere Seite spotten und "schnell" etwas versenken. Ohne CV auf beiden Seiten reicht schon eine halbwegs gut gespielte Division aus 3 Schiffen aus, um den Lemmingtrain im Random zu stoppen. Gerade bei dem aktuell zur Verfügung stehenden Spielermaterial. Und wie es um den Train dann ausschaut, wenn von hinten dann noch Beschuß kommt weis man zur Genüge.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
973 posts
3,929 battles
3 hours ago, Nalfein_71 said:

Dann setze deine Theorie doch mal NICHT in der GZ um. Setze Dich in einen Kreuzer/BB/DD. Da ist dann nichts mit "nebenbei" die andere Seite spotten und "schnell" etwas versenken. Ohne CV auf beiden Seiten reicht schon eine halbwegs gut gespielte Division aus 3 Schiffen aus, um den Lemmingtrain im Random zu stoppen. Gerade bei dem aktuell zur Verfügung stehenden Spielermaterial. Und wie es um den Train dann ausschaut, wenn von hinten dann noch Beschuß kommt weis man zur Genüge.

Ich habe es dir schon gesagt, aber ich wiederhole es gerne:

Wenn du gegen die GZ herziehen willst, mach das wo anders!

Ich habe die Taktik schon mit jedem Schiffstyp außer DD ausprobiert und es hat fast immer geklappt. Vlt solltest du einfach mal ein paar Runden Flugzeugträger spielen, damit du merkst, dass die nicht so OP sind wie du denkst.

Oder du lernst einfach mal generell etwas über maritime Kriegstaktik.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×