Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
Karl_567

Bismarck als begehbares virtuelles 3D-Modell

12 comments in this topic

Recommended Posts

[NFS]
Players
452 posts
14,018 battles

Moin,

 

da hier so viele kundige Enthusiasten teilnehmen, eine kurze Frage: Hat es jemals ein Projekt gegeben oder wäre es möglich, z. B. die Bismarck als auch innen (!) begehbares virtuelles 3D-Modell umzusetzen?

 

Gruß

 

Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
257 posts
2,806 battles

Ich bin 3D Artist (wie du an meinem Projekt hier im Forums sehen kannst) und würde mich nicht

an so ein Projekt wagen. 
Das hat den Grund dass ich nicht glaube das es gute Quellen gibt, anhand derer man das innere 

der Bismarck originalgetreu nachbauen könnte.

Sicher bin ich mir nicht, aber wenn dann würde dieses von einem Unternehmen wie Wargaming stammen.

 

LG Toby

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FID]
Players
593 posts
4,812 battles

Möglich ist das natürlich schon......... Konstruktionszeichnung und Fotos gibt es ja, aber was das an Zeit und damit Geld kosten würde:Smile_ohmy:.

WG bastelt ja schon Monate an mehr oder weniger "detailierten Außenhäuten mit ein paar mechanischen Elementen" und das ganze dann noch innen?

 

Wenn man als Beispiel ein Klasse 206 U-Boot nimmt, da ist zwar alles viel komprimierter, aber trotzdem..... Eieieiei... das schon gut begehbar umzusetzen mit all den Elementen wäre bestimmt schon sportlich. Und die Bismarck ist , so über den Daumen gepeilt, 110x größer. Prost Malzeit.:Smile_amazed:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NFS]
Players
452 posts
14,018 battles

Dass das

5 hours ago, DerNackteWahnsinn said:

Ich bin 3D Artist (wie du an meinem Projekt hier im Forums sehen kannst) und würde mich nicht

an so ein Projekt wagen. 
Das hat den Grund dass ich nicht glaube das es gute Quellen gibt, anhand derer man das innere 

der Bismarck originalgetreu nachbauen könnte.

Sicher bin ich mir nicht, aber wenn dann würde dieses von einem Unternehmen wie Wargaming stammen.

 

LG Toby

 

Gerade zur Bismarck/Tirpitz sehe ich schon eine vergleichsweise gute Quellenlage, zumindest was die Baupläne anbelangt, die als Grundgerüst natürlich unverzichtbar sind. Ich habe hier im Schrank von Koop/Schmolke "Vom Original zum Modell - Schlachtschiff Tirpitz" von 1990. Darin sind stark verkleinert detailierte Pläne mit Spanten, Decks, Innenaufteilung, Aufbauten etc.. Diese Pläne gibt es sicherlich auch größer, ich meine, die konnte man da sogar bestellen. Wenn man dann an die Innenaustattung heran will, wo welche Kaffeemaschine stand z. B., wird es vermutlich noch ein wenig mehr Recherche bedürfen.

 

31 minutes ago, Kuroyama said:

Möglich ist das natürlich schon......... Konstruktionszeichnung und Fotos gibt es ja, aber was das an Zeit und damit Geld kosten würde:Smile_ohmy:.

WG bastelt ja schon Monate an mehr oder weniger "detailierten Außenhäuten mit ein paar mechanischen Elementen" und das ganze dann noch innen?

 

Wenn man als Beispiel ein Klasse 206 U-Boot nimmt, da ist zwar alles viel komprimierter, aber trotzdem..... Eieieiei... das schon gut begehbar umzusetzen mit all den Elementen wäre bestimmt schon sportlich. Und die Bismarck ist , so über den Daumen gepeilt, 110x größer. Prost Malzeit.:Smile_amazed:

 

Bewegliche Geschütztürme und weitere Animationen - die sicherlich noch mehr Aufwand bedeuten - schweben mir noch nicht vor, aber warum eigentlich nicht? VR ist ja gerade schwer am kommen, vielleicht ergibt sich da ja sogar ein Geschäftsmodell für!?

 

Ich muss da mal weiter in mich gehen.

 

In was für einer - bevorzugt freien - Software würde man so etwas abbilden?

 

Gruß

 

Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites
[130]
[130]
Beta Tester
703 posts
3,593 battles
On 26.1.2018 at 7:40 PM, Karl_567 said:

(...)

In was für einer - bevorzugt freien - Software würde man so etwas abbilden?

(...)

 

 

Die einzige freie Software, die mir hierzu einfällt ist blender: https://www.blender.org/

Ich fand die damals, als ich mich damit beschäftigt habe, aber zu unübersichtlich zu bedienen. Ich war das recht günstige AC3D gewohnt: https://www.inivis.com/

 

Das Modell hier ist z.B. mit AC3D erstellt.

http://www.dughor.mynetcologne.de/pfalz/pfalz_d3a_01.jpg

http://www.dughor.mynetcologne.de/pfalz/pfalz_d3a_02.jpg

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[AMOK]
[AMOK]
Players
3,419 posts
15,561 battles

Theoretisch ja... Praktisch: Vergiss es.

 

Das Problem ist u.a. die Zeit. Du kannst aus ein paar Schnittunterlagen und 5-6 Blaupausen kein 3-D modell erstellen, weil Dir die kompletten Teilschnitte fehlen. Du bräuchtest sämtliche Planunterlagen des Schiffes und müsstest diese erst einmal sichten, zuordnen, verstehen. Damit dürftest Du schätzungsweise 500-1000 Arbeitsstunden alleine beschäftigt sein. Wenn das 3-D Modell dann größtenteils in Deinem Kopf ist, kannst Du stück für Stück anfangen, es in einer Software zu modellieren (Was noch mal ne Ecke länger dauert, weil Du was zu fehlende Darstellungen und Details in Deinem Kopf ausarbeiten musst oder von Fotos. (In der Realität haben das die Konstuktionsleiter in Rücksprache mit den planendern Ingenieuren vor Ort gemacht)

 

Und in Sachen Software kommt der nächste Haken eine 3-D Modellierungssoftware braucht sehr viel mehr Kapazitäten als eine reine Darstellungssoftware. D.h. das die Bearbeitungsgeschwindigkeit mit dem wachsen des Modells immer geringer wird.

 

Letztendlich würde ich den komplette Zeitlichen Aufwand bei einem Modell mit niedrigem- mittlerem Detaillierungsgrad für eine Person auf etwa 2-3 Jahre bei 40 Stunden/Woche  schätzen. Unbezahlt.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Weekend Tester
12,714 posts
5,727 battles
14 minutes ago, Gingryu said:

Letztendlich würde ich den komplette Zeitlichen Aufwand bei einem Modell mit niedrigem- mittlerem Detaillierungsgrad für eine Person auf etwa 2-3 Jahre bei 40 Stunden/Woche  schätzen. Unbezahlt.

 

Nunja, dann sollte er besser mal anfangen :Smile_hiding:

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,556 posts
3,569 battles

Sagt euch “Titanic Honor and Glory“ was?

Die sind da dabei, ein 3D-Modell der Titanic zu erstellen, also zumindest ne ähnliche Größenordnung.

Wird durch Spenden finanziert, soweit ich weiß

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FID]
Players
593 posts
4,812 battles
2 hours ago, HaLordLe said:

Sagt euch “Titanic Honor and Glory“ was?

Die sind da dabei, ein 3D-Modell der Titanic zu erstellen, also zumindest ne ähnliche Größenordnung.

Wird durch Spenden finanziert, soweit ich weiß

Nice.:Smile_medal:

Bei der Bismarck könnte das so aber schwer werden.

Das einzige was die beiden gemeinsam haben sind:

- Sie sind Schiffe:Smile_hiding:

- Sie sind eine Legende

- Sie hatten gigantische Ausmaße

- Sie sind mit vielen Toten abgesoffen

 

Und das waren dann auch die einzigen Gemeinsamkeiten, weil das eine hübsch und toll, usw, usw,  und das andere böse, bumbum und so.

Und deshalb könnte es in unserer pazifistischen, antimilitaristischen Zeit wesentlich schwerer sein das für die Bismarck (oder Kriegsschiffe generell) zu deichseln.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
Players
3,775 posts
14,760 battles
Vor 3 Stunden, HaLordLe sagte:

Sagt euch “Titanic Honor and Glory“ was?

Die sind da dabei, ein 3D-Modell der Titanic zu erstellen, also zumindest ne ähnliche Größenordnung.

Wird durch Spenden finanziert, soweit ich weiß

 

 

Die sitzen aber auch schon seit knapp 10 Jahren daran, und wirklich detailgetreu ist darin auch nicht alles ^^ Das dürfte fast unmöglich sein.

 

Am 26.1.2018 um 19:40, Karl_567 sagte:

 

Gerade zur Bismarck/Tirpitz sehe ich schon eine vergleichsweise gute Quellenlage, zumindest was die Baupläne anbelangt, die als Grundgerüst natürlich unverzichtbar sind. Ich habe hier im Schrank von Koop/Schmolke "Vom Original zum Modell - Schlachtschiff Tirpitz" von 1990. Darin sind stark verkleinert detailierte Pläne mit Spanten, Decks, Innenaufteilung, Aufbauten etc.. Diese Pläne gibt es sicherlich auch größer, ich meine, die konnte man da sogar bestellen. Wenn man dann an die Innenaustattung heran will, wo welche Kaffeemaschine stand z. B., wird es vermutlich noch ein wenig mehr Recherche bedürfen.

 

 

Bewegliche Geschütztürme und weitere Animationen - die sicherlich noch mehr Aufwand bedeuten - schweben mir noch nicht vor, aber warum eigentlich nicht? VR ist ja gerade schwer am kommen, vielleicht ergibt sich da ja sogar ein Geschäftsmodell für!?

 

Ich muss da mal weiter in mich gehen.

 

In was für einer - bevorzugt freien - Software würde man so etwas abbilden?

 

 

Wenn ich die Baupläne hätte, würde ich das noch am ehesten mit einem CAD-Programm machen. Aber wenn du das ganze auch noch begehbar und möglichst detailliert machen willst, kommst Du innerhalb kürzester Zeit an die Performance-Grenze der meisten Game-Engines

 

Alleine das Grundgerüst mit allen Räumen und Schotten dürfte als High-Poly model schon mehrere Millionen Polygone in anspruch nehmen.  Und Und dann hast du noch keine Inneneinrichtung, keine Lichteffekte, keine Texturen und erst recht keine Animationen.

An das UV- und Normal-Mapping danach will ich gar nicht erst denken ^^ Der speicherbedarf wäre wohl enorm.

 

Wenn, dann ginge das vermutlich nur als Low-Poly mit etlichen Tricks und nicht begehbaren Räumen.

Ich habe in cinema4D mal ein Haus nachgebaut, und hab dafür schon mehrere Monate gebraucht, nur um anschliessend wieder die hälfte der Punkte zu löschen, um Ressourcen zu sparen.

 

Ein Schiff wie die Bismarck dürfte wohl eine Lebensaufgabe werden

 

 

 

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
896 posts
14,071 battles

Hey das könnte das Modelbauen des 21 Jahrhunderts werden wer will sich schon die Füsse nass machen für nen Model im Mastab 1 zu 100 oder wie da die Grössen sind.:cap_haloween:.

 

Hmm vll machen das ja die Gelbturm Bismarks im Spiel die versuchen die inneren zu basteln wärend diese am Kartenrand nichts tuend  zusammen geballert werden:cap_haloween:.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NFS]
Players
452 posts
14,018 battles

Moin,

 

zunächst vielen Dank für den ganzen Input.

 

Ich bin das natürlich aus der enthusiastischen Ecke angegangen und verfüge bezüglich der Erstellung von virtuellen Modellen über genau gar keine Ahnung. Insofern sind die ganzen Hinweise hier hilfreich, und ich fange jetzt - nach dem Input - nicht an, mir sofort Blender oder eine CAD-Software herunter zu laden.

 

Ich denke angesichts der heutigen technischen Möglichkeiten auch nicht, dass die Erstellung eines grundlegenden 3D-Modells bzw. die Übertragung der mir bekannten Planunterlagen in eine CAD-Software die größte Hürde ist. Die Hürde kommt mit den Details im Innenbereich. Ich weiß, wie Marineschiffe von innen aussehen, bin selbst längere Zeit auf deutschen Marineeinheiten unterwegs gewesen. Das nachzubilden dürfte angesichts des Rechercheaufwands und des dafür benötigten grafischen Aufwands tatsächlich episch werden.

 

Als Idee werde ich das aber weiter bewegen. Irgendwann bin ich in Rente und muss mir dann schon mal eine neue Lebensaufgabe suchen. Vielleicht diese. Vielleicht auch nicht. Reizen würde es jedenfalls.

 

Bis dahin träume ich eben nur davon und fahre in meiner wenigen freien Zeit lieber mit den Einfachmodellen hier herum.

 

Gruß

 

Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×