Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
DrMenthol

Hate Speech Bann?

110 comments in this topic

Recommended Posts

Modder
2,349 posts
22,163 battles

Wenn ich Hate-Speech lese, weiß ich schon, dass da mindestens PC-Gedöns kommt. Ich persönlich ertrag lieber schwachsinnige Chataussagen als mich mit irgendeiner Gesinnungspolizei herum ärgern zu müssen.

  • Cool 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
[BLITZ]
Modder
4,781 posts
8,898 battles

Das diabolische Problem ist hier aber, dass WG mit seinen Spieler Geld verdient. Die Spieler geben Geld aus während sie das Spiel spielen (Bremiumschiffe, Premiumzeit, Doublonen, etc.). Bluehole bekommt nur Geld über den Verkauf des Hauptspiels (blenden wir mal die geplanten Mikrotransaktionen mit den Schlüsseln kurz aus). Nachdem der Spieler das Spiel gekauft hat, generiert er für Bluehole kein Geld mehr. Darum ist es recht einfach Spieler für Vergehen (permanent) zu bannen.

Wargaming bannt nur sehr ungern, eben aus den Gründen, dass die Spieler auch in Zukunft Geld für WG ausgeben könnten. Ein poteniell permanent gebannter Spieler ist eine permanent gebannte Geldquelle.

 

Ich würde auch gern schnellere und auch teilweise härtere Strafen fordern, aber ich verstehe auch, dass das WG aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht machen will. Beziehungsweise nur ab und zu hier oder da mal ein kleines Exempel statuieren wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,991 posts
13,411 battles

Wer die Ignorieren-Funktion nicht findet ist selber Schuld. Überall wollen/müssen die Leute vor Blödsinn geschützt werden, weil sie nicht in der Lage sind, selbstständig damit fertig zu werden. Außerdem finde ich es sowieso besser, wenn man Aufgrund von Äußerungen klar sehen kann, dass der Schreiber nicht der hellste ist.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
51 posts
7,854 battles
13 minutes ago, DrMenthol said:

 

 

 


 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Hate-Speech-bei-Playerunknown-s-Battlegrounds-Entwickler-droht-mit-Perma-Bann-3794721.html

Passt das in diese Rubrik. Wenn ich so einige Nazikommentare im Chat sehe, dann ist dieses Mittel IMHO okay.
 

Das Wort Hatespeech wurde erst vor ein paar Jahren in den Usa erfunden um kritische Meinungen unterdrücken zu können. 

Die entscheidene Frage ist; Wer definiert Hatespeech und welche interessen stehen dahinter. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
5,638 posts
38 minutes ago, _Blutzoll_ said:

Die entscheidene Frage ist; Wer definiert Hatespeech und welche interessen stehen dahinter.

 

Da muss ein "gesunder Verstand" ran. 

 

Quote

Rassistische, antisemitische, nationalsozialistische, sexistische und diskriminierende Formen von Audio-Kommentaren, wie sie kurz vor dem Beginn eines Spiels allzuoft in der offenen Insel-Lobby zu hören sind.

 

Solche Dinge sind klar in Online-Spielen vorhanden und sie können nicht durch "Wer definiert was" vom Tisch gewischt werden. Mit einem "gesunden Verstand" kann man solche Dinge auch leicht abgrenzen. Ich kann nicht zu einem Verschwörungstheoretiker oder ähnlichen Personen gehen und eine sachliche Meinung erwarten. Wichtig ist, dass man eine gewisse Objektivität sich selbst auferlegt und versucht, sein ideologisches Weltbild beiseite zu schieben. Dann klappt es auch wunderbar mit der Abgrenzung.

 

Beispiel: Ein Kondensstreifen am Himmel ist das Ergebnis (interessanter) physikalischer Zusammenhänge. Wenn jemand etwas anderes daraus bastelt, dann dürfte dieser jemand nicht dazu geeignet sein, generell eine gewisse Objektivität und Sachlichkeit an den Tag zu legen. Dieser jemand braucht dann auch nicht irgendetwas definieren zu wollen. Es fehlen ihm schlicht die Voraussetzungen dafür. Hat man aber diese Fähigkeit, Dinge sachlich und objektiv betrachten zu können, dann findet man auch häufig schnell einen Konsens.

 

Lange Rede kurzer Sinn: Man erkennt rassistische, antisemitische, nationalsozialistische, sexistische und diskriminierende Kommentare sehr leicht und schnell.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,191 posts
17,527 battles
34 minutes ago, darky_fighter said:

 

Da muss ein "gesunder Verstand" ran. 

 

 

Solche Dinge sind klar in Online-Spielen vorhanden und sie können nicht durch "Wer definiert was" vom Tisch gewischt werden. Mit einem "gesunden Verstand" kann man solche Dinge auch leicht abgrenzen. Ich kann nicht zu einem Verschwörungstheoretiker oder ähnlichen Personen gehen und eine sachliche Meinung erwarten. Wichtig ist, dass man eine gewisse Objektivität sich selbst auferlegt und versucht, sein ideologisches Weltbild beiseite zu schieben. Dann klappt es auch wunderbar mit der Abgrenzung.

 

Beispiel: Ein Kondensstreifen am Himmel ist das Ergebnis (interessanter) physikalischer Zusammenhänge. Wenn jemand etwas anderes daraus bastelt, dann dürfte dieser jemand nicht dazu geeignet sein, generell eine gewisse Objektivität und Sachlichkeit an den Tag zu legen. Dieser jemand braucht dann auch nicht irgendetwas definieren zu wollen. Es fehlen ihm schlicht die Voraussetzungen dafür. Hat man aber diese Fähigkeit, Dinge sachlich und objektiv betrachten zu können, dann findet man auch häufig schnell einen Konsens.

 

Lange Rede kurzer Sinn: Man erkennt rassistische, antisemitische, nationalsozialistische, sexistische und diskriminierende Kommentare sehr leicht und schnell.

 

Mir gefällt das Wort einfach nicht - es stellt Personen,welche kritische Fragen äußern bzw. ungeklärte Ereignisse hinterfragen, allgemein als Deppen oder Idioten dar.

Bei manchen mag es zutreffen, aber es ist einfach zu einem Schlagwort verkommen, welches als Keule benutzt wird, sofern einem gewisse Fragen stören.

Hat ein Forscher erstmal diesen Stempel aufgedrückt bekommen, ist es fast unmöglich ihn wieder loszuwerden.

Damit erreicht man es, Leute mundtot zu machen.

 

Beispiel ist für mich Dr. Daniele Ganser - Schweizer Historiker , gute Vorträge nebenbei ( kleine Werbung für den guten Mann ) :cap_like:

 

Nur so als Anmerkung, ansonsten stimme ich dir zu Darky :Smile_honoring:

 

LG

 

Justice

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Modder
2,349 posts
22,163 battles
17 minutes ago, darky_fighter said:

Lange Rede kurzer Sinn: Man erkennt rassistische, antisemitische, nationalsozialistische, sexistische und diskriminierende Kommentare sehr leicht und schnell.

 

Ja, kann man theoretisch. Und trotzdem sind die Medien voll davon. Aktuell ist es en vogue über den "alten weißen heterosexuellen Mann" herzuziehen. Und gerade weil die politische Großwetterlage definiert was akzeptabel ist und was gar nicht geht, lehne ich jede Art von Hilfssheriff ab. Nebenbei bemerkt lässt sich die Liste praktisch beliebig, selbst mit gegensätzlichen Richtungen erweitern. Es wird immer jemand geben, der sich irgendwie belästigt fühlen könnte.

 

Jeder mit "gesundem Verstand" sollte in der Lage sein kritisierbare Aussagen wahlweise zu ignorieren, zu belächeln oder sich verbal zu wehren. Für den Rest dürfte selbst ein Kindergeburtstag ein traumatisches Erlebnis sein.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[1DSF]
Moderator, In AlfaTesters
3,356 posts
8,413 battles

Nach 2 Runden hab ich Voice deaktiviert und gut war's.  LUL

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[BLITZ]
Modder
4,781 posts
8,898 battles

Ein Problem ist doch auch, dass man ingame keinen Spieler auf seine Blacklist setzen kann! Das muss man umständlich im Hafen nach dem Gefecht machen. Und das Ausblenden der Nachrichten funktioniert auch nur in dem jeweiligen Gefecht, denn mir sind schon so einige Spieler wieder begegnet, wo ich wusste ich habe mal deren Nachrichten in einem Gefecht ausgeblendet, und ich habe deren Mitteilungen wieder lesen können (müssen).

 

Rechtsklick im Gefecht: Add to blacklist

 

Was ist daran so schwer?

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,991 posts
13,411 battles
57 minutes ago, darky_fighter said:

Lange Rede kurzer Sinn: Man erkennt rassistische, antisemitische, nationalsozialistische, sexistische und diskriminierende Kommentare sehr leicht und schnell.

Man erkennt sie vor allem schnell, wenn man sie erkennen will. Und da viele heutzutage viele Leute gern dauerbeleidigt (auch stellvertretend für andere) sind, ist vieles an der Hate-Speech-Definition höchst subjektiv. So gesehen ist "Blöde Kuh" schon zutiefst sexistisch, spezifistisch und was weiß ich noch und damit schlimmste Hate Speech.

 

 

21 minutes ago, absolute_justice said:

Beispiel ist für mich Dr. Daniele Ganser - Schweizer Historiker , gute Vorträge nebenbei ( kleine Werbung für den guten Mann ) 

Gutes Beispiel. Hat jemand von euch mal das sexistisch-frauenfeindliche Machwerk, schlimmer als Mein Kampf, von dem Ex-Google-Mitarbeiter gelesen? Das ist nichts dergleichen. Aber Hates-Seech-BS und mangelnde Kritikfähigkeit sorgen halt für diese Darstellungen.

 

20 minutes ago, Jules_Papillon said:

Jeder mit "gesundem Verstand" sollte in der Lage sein kritisierbare Aussagen wahlweise zu ignorieren, zu belächeln oder sich verbal zu wehren. Für den Rest dürfte selbst ein Kindergeburtstag ein traumatisches Erlebnis sein.

Zumal wir hier in einem quasi-anonymen Online-Spiel sind. Wer das alles ernst nimmt und sich dauerhaft triggern lässt hat nicht die dummen Äußerungen der anderen als Hauptproblem.

 

5 minutes ago, principat121 said:

Rechtsklick im Gefecht: Add to blacklist

Was ist daran so schwer?

Sehr gute Frage.

 

Edit:

21 minutes ago, Jules_Papillon said:

alten weißen heterosexuellen Mann

Pauschalisierende Hate Speech von Leuten, die meinen dagegen zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[RADAU]
Beta Tester
389 posts
7,036 battles
2 hours ago, DrMenthol said:

 

 

 


 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Hate-Speech-bei-Playerunknown-s-Battlegrounds-Entwickler-droht-mit-Perma-Bann-3794721.html

Passt das in diese Rubrik. Wenn ich so einige Nazikommentare im Chat sehe, dann ist dieses Mittel IMHO okay.
 

Fake-News und Hate-Speechs sind Erfindungen von Leuten die mit Internet nie viel am Hut hatten und merken das man Wahlen verlieren kann wenn man das nicht unter "Kontrolle" bringt.

Genauso wie wenn man sich im Internet Anonymisieren kann und man ab dann im "DARKNET" ist.

Was ja auch mal so richtig kriminalisiert wird.... weil dort ja angeblich nur Waffenschieber und Drogenhändler unterwegs sind.

 

Schlimmer wie die Leute die pöbeln finde ich die die affektartik sich empören im im Gleichschritt derer zu marschieren die sich von ganz oben aufregen.

 

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[R-M]
Players
1,469 posts
12,162 battles

Oh Gott ist man denn nirgendwo mehr sicher vor diesem um sich greifenden Wahnsinn? Facebook hat ja schon prima bewiesen, dass Zensur falsch ist, und auch Zensur bleibt, egal welchen Namen man ihr gibt. Klein Heikos Gesetz hat direkt dazu geführt, das politische zT extreme Personen ihre Macht ausgenutzt haben um zB den Account von kritischen Journalisten zu bannen. Google und Youtube sind ja auch bereits auf dem besten Weg sich verschnörkelte Regeln auszudenken damit sie Unliebsame virtuell und wirtschaftlich töten können, um ihren "Geldgebern" gefälig zu sein.

Gesunder Menschenverstand? Der war gut - liest du Zeitung ab und zu. Die Leute in DE sind zT wahlweise so ungebildetet oder vernagelt, dass sie zum Beispiel nicht mal wiessen wie man 'Rassismus' definiert. Manche Missbrauchen den Begriff um sich gleich komplett unangreifbar zu Machen und somit gerechtfertigte Kritik im Keim zu ersticken. Onkel Erdogan fällt mir da zB ein.

 

Klares NEIN zur Gedankenpolizei, wir haben ohnehin schon zuviele Dinge die auf erschreckende Weise an Orwells Visionen erinnern. Wüsste der Mann wie nah er einmal an der Wahrheit sein würde, er hätte das Buch nie geschrieben sondern wäre gleich in der Klapse gelandet.

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[HAMI]
Beta Tester
1,235 posts
5,964 battles
6 hours ago, DrMenthol said:

 

 

 


 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Hate-Speech-bei-Playerunknown-s-Battlegrounds-Entwickler-droht-mit-Perma-Bann-3794721.html

Passt das in diese Rubrik. Wenn ich so einige Nazikommentare im Chat sehe, dann ist dieses Mittel IMHO okay.
 

 

Könnte mir mal kurz jemand erklären was das Ganze hier auch nur im entferntesten mit dem Gameplay zu tun hat???

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
47 posts
6,655 battles
31 minutes ago, Hami said:

 

Könnte mir mal kurz jemand erklären was das Ganze hier auch nur im entferntesten mit dem Gameplay zu tun hat???

Mal überlegen... . Wenn sich einige im Chat verbal die Visage polieren, kann das schon Auswirkungen auf das Gameplay haben...

 

Spaß beiseite. Unabhängig ob es nun was damit zu tun hat oder nicht, für mich war/ ist dieser kleine Exkurs sehr interessant und ich freue mich, dass es da noch mehr gib, die diesen Wahnsinn durchschauen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
1,587 posts
2,523 battles
5 hours ago, absolute_justice said:

Mir gefällt das Wort einfach nicht - es stellt Personen,welche kritische Fragen äußern bzw. ungeklärte Ereignisse hinterfragen, allgemein als Deppen oder Idioten dar.

 

Weil es auch Deppen und Idioten sind, wenn sie als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden können. Andernfalls wären es ja Kritiker und Skeptiker.

 

5 hours ago, absolute_justice said:

Beispiel ist für mich Dr. Daniele Ganser - Schweizer Historiker , gute Vorträge nebenbei ( kleine Werbung für den guten Mann ) :cap_like:


Mir wurde vor kurzem erst ein Vortrag von dem verlinkt. Der war sehr gut und vor allem manipulativ gemacht, lässt sich aber aber auch als komplett hinfällig enttarnen, wenn man mal um die Ecke denkt und IHN kritisch hinterfragt.

Daher ist er mir als Verschwörungstheoretiker im Gedächtnis geblieben, nicht als Kritiker oder Skeptiker, der einfach nur ungeklärte Ereignisse hinterfragt.

 

1 hour ago, Iskarioth said:

Facebook hat ja schon prima bewiesen, dass Zensur falsch ist, und auch Zensur bleibt, egal welchen Namen man ihr gibt.

 

Wenn es Zensur ist, jemanden zu verbieten mit Vergewaltigung und Mord zu drohen, ihn oder seine Gesinnung, Herkunft oder ethnische Gruppe zu beleidigen und zu diskriminieren, dann haben wir das schon seit 1960. Und dann begrüße ich die Zensur auch mit offenen Armen.

Allerdings ist das KEINE Zensur. Denn Zensur bezeichnet den Versuch der Kontrolle von Informationen. Beleidigungen, Drohungen, Verleumdungen usw. sind aber weder Informationen, noch Aussagen die von der freien Meinungsäußerung gedeckt werden.

 

4 hours ago, TBSmollett said:

Fake-News und Hate-Speechs sind Erfindungen von Leuten die mit Internet nie viel am Hut hatten

 

Der Internet ist kein rechtsfreier Raum. Du kommunizierst dort genauso mit Menschen wie auf offener Straße, und deshalb müssen dort auch die Rechte von Menschen entsprechend geschützt werden.

Hate-Speech ist einfach nur der englische Begriff für Volksverhetzung, die bei uns schon seit 1960 strafbar ist, und Fake-News sind falsche und manipulative Meldungen um das Denken kleingeistiger Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Warum ist es so wichtig dagegen vorzugehen? Damit nicht einfach irgendein Land die Politik unseres Landes mit Falschmeldungen in eine Richtung lenken kann, die diesem Land Vor- und unserem Land Nachteile verschafft.

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[KAP]
Beta Tester
794 posts
30,330 battles
6 hours ago, darky_fighter said:

Lange Rede kurzer Sinn: Man erkennt rassistische, antisemitische, nationalsozialistische, sexistische und diskriminierende Kommentare sehr leicht und schnell.

 

Man erkennt das, was man erkennen will und defeniert es auch entsprechend. Ganz der persönlichen Einstellung und/oder dem Zeitgeist entsprechend.

 

Mal als Beispiel:

 

Da läuft doch schon seit Jahren im deutschen Fernsehen ein Werbespot für "Celebrations" von Nestle. Drei junge Frauen sitzen vorm Fernseher auf dem Sofa, futtern das Zeugs und schauen sich einen Film an. In dem Film schlägt eine Frau einen Mann. Die drei auf dem Sofa feiern diese Szene total ab und spulen immer wieder zurück, so dass sie immer wieder sehen können, wie die Frau den Mann schlägt. Und jedes Mal quittieren die drei auf dem Sofa den Schlag mit Jubel und Zustimmung.

 

Das kann man im deutschen Fernsehen problemlos senden. Man stelle sich mal eine Bierwerbung vor, in der Männer Frauen schlagen.....

  • Cool 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
[KAP]
Beta Tester
794 posts
30,330 battles
3 minutes ago, Sidian42 said:

 

Weil es auch Deppen und Idioten sind, wenn sie als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden können. Andernfalls wären es ja Kritiker und Skeptiker.

 

 

Aber Kritiker und Skeptiker könnte man sie demnach erst nennen, wenn sie unwiderlegbare Beweise vorgebracht hätten. Vorher wären sie deiner Interpretation nach, Deppen und Idioten.

 

5 minutes ago, Sidian42 said:

Wenn es Zensur ist, jemanden zu verbieten mit Vergewaltigung und Mord zu drohen, ihn oder seine Gesinnung, Herkunft oder ethnische Gruppe zu beleidigen und zu diskriminieren, dann haben wir das schon seit 1960. Und dann begrüße ich die Zensur auch mit offenen Armen.

Allerdings ist das KEINE Zensur. Denn Zensur bezeichnet den Versuch der Kontrolle von Informationen. Beleidigungen, Drohungen, Verleumdungen usw. sind aber weder Informationen, noch Aussagen die von der freien Meinungsäußerung gedeckt werden.

 

Der Internet ist kein rechtsfreier Raum.

 

 

Genau. Und deshalb greifen auch im Inernet die bisher bestehenden Gesetze. Beleidigung, Bedrohung, Nötigung, etc. sind auch im Internet strafbar und man hat die Möglichkeit gegen diese Straftaten vorzugehen. Neuer Gesetze hätte es dazu nicht bedurft.

 

7 minutes ago, Sidian42 said:

Hate-Speech ist einfach nur der englische Begriff für Volksverhetzung, die bei uns schon seit 1960 strafbar ist, und Fake-News sind falsche und manipulative Meldungen um das Denken kleingeistiger Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Warum ist es so wichtig dagegen vorzugehen? Damit nicht einfach irgendein Land die Politik unseres Landes mit Falschmeldungen in eine Richtung lenken kann, die diesem Land Vor- und unserem Land Nachteile verschafft.

 

Nein, Hate-Speech ist eine völlig neue Erfindung und hat nichts, aber auch absolut gar nichts mit dem deutschen Paragraphen der Volksverhetzung zu tun. Hate-Speech ist etwas nicht greifbarer, über die bestehenden gesetze hinausgehender Begriff, der immer von demjenigen so angewandt wird, wie er es ihm gerade gefällt und recht ist.

Fake-News gab es auch schon immer. Früher hießen sie entweder Zeitungsenten oder schlicht Propaganda. Zudem sind Staaten die größten Profiteure und Verbreiter von Fake-News. Mitttels Fake-News werden unliebsame Gesetze durchgebracht und es wird sich in Kriege hineingelogen.

 

 

 

 

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
47 posts
6,655 battles
3 minutes ago, Sidian42 said:

 

Weil es auch Deppen und Idioten sind, wenn sie als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden können. Andernfalls wären es ja Kritiker und Skeptiker.

 


Mir wurde vor kurzem erst ein Vortrag von dem verlinkt. Der war sehr gut und vor allem manipulativ gemacht, lässt sich aber aber auch als komplett hinfällig enttarnen, wenn man mal um die Ecke denkt und IHN kritisch hinterfragt.

Daher ist er mir als Verschwörungstheoretiker im Gedächtnis geblieben, nicht als Kritiker oder Skeptiker, der einfach nur ungeklärte Ereignisse hinterfragt.

 

 

Wenn es Zensur ist, jemanden zu verbieten mit Vergewaltigung und Mord zu drohen, ihn oder seine Gesinnung, Herkunft oder ethnische Gruppe zu beleidigen und zu diskriminieren, dann haben wir das schon seit 1960. Und dann begrüße ich die Zensur auch mit offenen Armen.

Allerdings ist das KEINE Zensur. Denn Zensur bezeichnet den Versuch der Kontrolle von Informationen. Beleidigungen, Drohungen, Verleumdungen usw. sind aber weder Informationen, noch Aussagen die von der freien Meinungsäußerung gedeckt werden.

 

 

Der Internet ist kein rechtsfreier Raum. Du kommunizierst dort genauso mit Menschen wie auf offener Straße, und deshalb müssen dort auch die Rechte von Menschen entsprechend geschützt werden.

Hate-Speech ist einfach nur der englische Begriff für Volksverhetzung, die bei uns schon seit 1960 strafbar ist, und Fake-News sind falsche und manipulative Meldungen um das Denken kleingeistiger Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Warum ist es so wichtig dagegen vorzugehen? Damit nicht einfach irgendein Land die Politik unseres Landes mit Falschmeldungen in eine Richtung lenken kann, die diesem Land Vor- und unserem Land Nachteile verschafft.

Und wer entscheidet darüber was ein Skeptiker,ein Verschwörungstheoretiker ist und was Fakenews sind. Ich hab da nicht so viel Vertrauen in unsere Institutionen. All diese Begriffe sind Kampfbegriffe um unliebsame Diskussionen zu beenden, genauso wie Putinversteher, Wutbürger, Lügenpresse usw.. Man braucht nur mit einem dieser Worte zu winken und schon hat man dem Betroffenen einen Stempel aufgedrückt und alles und jeder im Dunstkreis dieser Person wird mit Ablehung behandelt. Despoten "entsorgen" Widersacher, in westlichen Demokratien werden sie gerufmordet - was noch viel effektiver ist.

Es steht natürlich jedem zu das anders zu sehen. In diesem Sinne: Gute Nacht!

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
1,587 posts
2,523 battles
32 minutes ago, Gervaltan said:

Aber Kritiker und Skeptiker könnte man sie demnach erst nennen, wenn sie unwiderlegbare Beweise vorgebracht hätten. Vorher wären sie deiner Interpretation nach, Deppen und Idioten.

 

Es reicht schon, wenn man nicht etwas hinterfragt, wofür es schon längst Beweise gibt, oder aber was anders keinen Sinn machen würde.

Wenn jemand sagt "Hey, bei 9/11 gab es ein Gebäude neben den Twin Towers, das so eingestürzt ist, dass nur eine Sprengung dafür verantwortlich sein kann, und die Geheimdienste hatten dort Büros, die wollten bestimmt Beweise verschwinden lassen!" dann würde ich sagen "ja, Geheimdienste sind bekannt dafür Beweise und Informationen zu vernichten. Ist nix neues. Könnte sogar zu einer Sprengung führen, wenn die sich nicht sicher sind, dass ein Brand ausreicht." -> Kritiker oder Skeptiker
Wenn der jemand aber sagt "Die hatten da Beweise drin, dass die Geheimdienste am Anschlag beteiligt waren, deshalb haben sie zu so drastischen Maßnahmen wie einer Sprengung gegriffen!" dann würde ich antworten "Wenn sie davon wussten, warum haben sie dann nicht die Beweise und Informationen VORHER vernichtet oder beseitigt? Dann wäre eine Sprengung, die ja überhaupt erst darauf Aufmerksam macht, gar nicht nötig gewesen. Das macht keinen Sinn." -> Verschwörungstheoretiker

 

32 minutes ago, Gervaltan said:

Genau. Und deshalb greifen auch im Inernet die bisher bestehenden Gesetze. Beleidigung, Bedrohung, Nötigung, etc. sind auch im Internet strafbar und man hat die Möglichkeit gegen diese Straftaten vorzugehen. Neuer Gesetze hätte es dazu nicht bedurft.

 

Doch, das Gesetz war nötig. Denn das Internet gab es 1960 noch nicht, und die Betreiber können Verantwortung und Kosten leicht von sich weg schieben. Das neue Gesetz zwingt nun eben diese Betreiber dazu, dafür zu sorgen, dass unsere Gesetze auch auf deren Plattform durchgesetzt werden. Ist doch viel besser als Millionen von Euro an Steuergeldern damit zu verschwenden. Oder siehst du das anders? Würdest du lieber dutzende oder gar hunderte von Millionen Euro Steuergelder dafür verwenden als einem Betreiber, der Milliarden mit den Daten seiner Nutzer verdient, aufzubrummen, dass der gefälligst auch dafür zu sorgen hat, dass auf seiner Plattform unsere Gesetze eingehalten werden?

 

32 minutes ago, Gervaltan said:

Nein, Hate-Speech ist eine völlig neue Erfindung und hat nichts, aber auch absolut gar nichts mit dem deutschen Paragraphen der Volksverhetzung zu tun. Hate-Speech ist etwas nicht greifbarer, über die bestehenden gesetze hinausgehender Begriff, der immer von demjenigen so angewandt wird, wie er es ihm gerade gefällt und recht ist.

Fake-News gab es auch schon immer. Früher hießen sie entweder Zeitungsenten oder schlicht Propaganda. Zudem sind Staaten die größten Profiteure und Verbreiter von Fake-News. Mitttels Fake-News werden unliebsame Gesetze durchgebracht und es wird sich in Kriege hineingelogen.

 

Hate-Speech ist Volksverhetzung.

Ich kann es dir auch noch zitieren, wenn du es nicht glaubst:
"Im deutschsprachigen Raum fallen Ausdrucksweisen, die zum Hass aufstacheln, unter die Gesetzgebung zur Volksverhetzung(Deutschland)"
Oder auch hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Hate_speech#Germany

 

Der Begriff ist nicht neu, wird nur im Internet (wo die sozialen Netzwerke vergleichsweise neu sind) gerne im englischen Begriff benutzt - u.a. um eben sagen zu können dass es neu und eben keine Volksverhetzung ist. Man möchte den Begriff verharmlosen, verwässern. Dass es Menschen gibt, die selbst bei Aussagen, die kein "Hate Speech" sind, sofort "Hate Speech!!" rufen, trägt auch noch dazu bei.

 

Ja, Fake-News gab es schon immer. Zeitungs-Enten waren aber eher Scherze, und früher konnte auch nicht jeder einfach falsche Neuigkeiten in den Medien verbreiten. Auch diese Möglichkeit ist relativ neu und ein wachsendes Problem. Ich habe es auf Facebook selber mitbekommen, weil ich dort ein paar Menschen in der Freundesliste haben, die ausländischer Propaganda voll auf den Leim gegangen sind. Es war nicht schwierig das zu enttarnen, aber durch Bot-Netzwerke, die das pushen, erreichen die Lügen viel mehr Menschen als jemand, der diese Lügen widerlegt.

 

32 minutes ago, Aquaaura said:

Und wer entscheidet darüber was ein Skeptiker,ein Verschwörungstheoretiker ist und was Fakenews sind.

 

Bei Fake-News ist es einfach: Ist die Meldung wahr oder nicht?

Bei Verschwörungstheoretikern entscheidet jeder selbst. Ist ja nicht so dass sich jeder ein "Verschwörungstheoretiker" Schild an die Jacke klebt oder als ob es irgendwo eine Liste gibt, wo man entweder als Verschwörungstheoretiker oder Skeptiker eingetragen wird.

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
5,638 posts
33 minutes ago, Aquaaura said:

Und wer entscheidet darüber was ein Skeptiker,ein Verschwörungstheoretiker ist und was Fakenews sind.

 

Eigentlich ist die Unterscheidung ganz leicht. Egal, um welches Thema es geht. Die einen bilden sich aus Fakten ein Weltbild und die anderen basteln sich aus ihrem Weltbild Fakten. Wenn man jemanden länger zuhört, dann weiß man schnell, zu welcher Gruppe der Diskussionspartner gehört.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
5,638 posts
1 minute ago, Flottensachverstaendiger said:

Gleich sind wir bei Nietzsche angekommen.....

 

Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht! :Smile_great:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
47 posts
6,655 battles
4 minutes ago, Flottensachverstaendiger said:

Gleich sind wir bei Nietzsche angekommen.....

 

Wir leben in einem System, in dem man entweder Rad sein muß oder unter die Räder gerät.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×