Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
BonaXJ6

Japanische Zerstörer - zu schwer zu spielen geworden?

160 comments in this topic

Recommended Posts

Players
50 posts

Moin,

 

ich habe das Gefühl, dass es bei mir schlechter mit japanischen Zerstörern läuft.

Zwar habe ich seit längerem keinen mehr gespielt (vielleicht ein Jahr her, als ich ihn zuletzt angerührt habe) aber jetzt spiele ich ihn seit einigen tagen wieder (Mutsuki) und ständig gehe ich zu schnell bei drauf, ohne was getroffen zu haben.

Egal, ob ich im nebel stehen bleibe, egal ob ich mich anderen Schiffen auf etwa 8m nähere, das Problem ist, ich werde ständig überall gesehen, obwohl ich die Flugabwehr ausgeschaltet lasse. Dann habe ich das pech, ständig von anderen Zerstörern entdeckt zu werden (Hauptbatterie kann ich sowieso vergessen, da sie wirklich gar nichts bringt, Luftballons kann ich vielleicht damit noch zerplatzen), also halte ich mich fern von anderen DDs (erst recht von Amis).

ich versuche, etwa das umzusetzen, was der Youtuber "Flamu" macht. Viel fahren, aus etwa 8m Entfernung Torps abfeuern (einmal genau dann kompletter Trefferbereich davor versetzt und wieder abhauen und dann wieder Torps spammen.

Das hat einmal gut geklappt, bis zum Ende überlebt, 3 Torp-treffer, 1 Schiff versenkt... keine Weltklasse, aber ich war zufrieden. Dann auf einmal wird es wieder nix, weil Flugzeuge mich entdecken, andere DDs und das Schiff, was ich wollte, sieht mih natürlich auch und schießt aus 11 Metern auf mich (Torps haben 8m Reichweite). ich hatte irgendwo was davon gelesen, dass viele DD-Spieler sich wohl von den Zerstörern mehr oder weniger "verabschieden" (mir fällt der Begriff grade nicht ein, wenn man etwas was man spielt "runterschraubt", also verschlechtert). 

Und gerade die jap. DDs wie die Mutsuki halten wirklich gar nichts aus.

Ich habe schon einiges versucht, was ich verbessern kann, reine Übung bringt nichts, wenn man nicht weiß, ob das, was man macht gut oder schlecht ist (dann macht man das auch nach 2 Jahren Spielen weiter so, weil man kein Fedback bekommt). ich weiß, dass alles situationsabhängig ist, aber gibt es trotzdem gute Ratschläge, die Gold wert sind?

Wenn meine Infos nicht ausreichen, ich bin gerne bereit, mehr preizugeben, wenn ich kann.

Aber irgendwie sehe ich (zumindest bei der Mutsuki, die ich zum Glück bald durch habe) die DDs als Kanonenfutter mit sehr viel Glück, mal was zu treffen. Am besten gibt es dann keine geg. DDs und keine Flugzeuge, dann könte es klappen, dass ich nicht gesehen werde auf 8m (weil es angeblich heißt, bis auf ca. 6,5 - 7,5m bleibt man bei den Japanern unsichtbar bei Gegnern)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,390 posts
13,177 battles

aus etwa 8m Entfernung Torps abfeuern

 

Bei 8km Reichweite müsste man aber schon dichter ran, denn wenn das Schiff auf 8km weg ist und du in seine Fahrtrichtung schießt ist der Torpweg länger als 8km. Es sei denn das Schiff fährt deutlich auf dich zu. Ich würd zumindest auf ca. 7,5km ranfahren wegen der pösen spotting planes.

 

Mit dem großen IJN DD patch vor paar Monaten ist die Mutzuki ja nun von Tier 6 auf Tier 5 runtergestuft wo die detection ranges geringer sind, bspw. für US DDs und RU DDs. Dein Tarnvorteil ist also nicht mehr so groß wie früher auf Tier 6.

 

Hast du deinen Kapitänschon neu geskillt? Nach dem letzten Kapitänsskill-patch wurden alle Kapitäne resettet. Die verbesserte Tarnung gibs nun für 4 Skillpunkte muss aber eben auch neu angewählt werden.

 

Ansonsten klingt deine Spielweise doch ganz sinvoll.

 

Edit:Guck mal in den Forschungstree. Du müsstest deine Forschungspunkte jetzt auf der Tier 6 Fubuki haben (die vorher auf T 8 war) im linken Tree. Die musst du glaube ich aber erstmal kaufen (die Credits dürftest du ja gutgeschrieben bekommen haben von deiner damaligen T 6 Mutsuki und die jetzige T 5 Mutsuki geschenkt bekommen haben). Die hat mehr Torps mit mehr Reichweite. Du brauchst die T 5 also nicht mehr durchspielen.

Edited by Enkidu136

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,091 posts
4,812 battles

Japanische DDs waren noch nie einfach zu spielen. Das ist eine Fehlannahme, basierend auf der Anfänger Dichte auf T2-4 und der alten Iso und Minekaze / Kamikaze und Fujin auf T5 durch die > 70knts immens-Schaden Braindeadtorpedos auf T4 und 5.

 

@ TE

Ich empfehle dir: Lerne dieses Spiel zu spielen! Dann klappt das mit der Zeit auch mit diesen DDs.

Edited by Dr__Bolle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,630 posts

Hallo BonaXJ6,

 

die japanischen Zerstörer haben einige Verschlechterungen erfahren:

Torpedos:
Zum Teil geringere Reichweite, sehr viele mit geringerer Geschwindigkeit. zum Teil geringere Schadwirkung.

Kanonen:
Geringere Schadwirkung der HE Granaten.

Dazu kommt die gegenüber früher teilweise schlechtere Verborgenheit der Schiffe.

Einmal aufgedeckt hast du schlechte Karten.

 

Seit einiger Zeit gibt es noch den allgemein für DDs üblen Skill RPF,

der Schiffen anzeigt in welcher Richtung sich das nächste Schiff befindet.

Damit habe ich mit Kreuzern schon viele Zerstörer erlegt.

Eine unmögliche Saueri, der dringend wieder abgeschafft gehört.

Seitdem habe ich den Spaß an meinen T2 bis T9 IJN DDs verloren. 

Die Mühe auch noch T10 zu erforschen erspare ich mir, da sind Russen und US DDs sowiso besser.

Wenn DDs dann spiele ich nun meistens Russen-DDs oder US DDs, auch mal die Anshan,

denn die haben wenigstens brauchbare Kanonen.

Ein aufgedecktes IJN DD ist ein zu ca 66% versenktes DD.

 

Also mein Rat wenn du DDs spielen willst:
Vergiß die IJN DDs, gehe lieber auf US DDs. Die T8 - 10 Russen sowie die Rusen.-Premium-DDs

haben auch brauchbare Torpedos. 

 

Und ja, die IJN DDS waren noch vor wenigen Monaten deutlich einfacher zu spielen.

Jetzt sind sie im wesentlichen das Füllmaterial um beim mm die Spielerzahl voll zu bekommen.

 

Gruß, RottenBit

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PIKAS]
Beta Tester
1,377 posts
5,794 battles

es gibt Runden da bist Du Gott in deinem japanischen Zerstörer und deine Torpedos schlagen mehrfach ein.

Die nächste Runde triffst Du dann gar nichts :D

War eigentlich schon immer so........mir macht dieser Ritt auf der Rasierklinge aber Spass :)

Nicht zu vergessen , die Shiratsuyu ist einer der nützlichsten Zerstörer der aktuellen "Ranked Saison " IMHO

 

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,429 posts
14,798 battles

^ Geht mir genauso. Ich hab die Benson, Fletcher, Kiev, Udaloi, Yugumo und Shima. Alle machen Spaß, jeder auf seine Weise. Man muss natürlich seinen Spielstil dem Schiff anpassen und wenn es neu ist läuft es nicht sofort perfekt. (Außer die 'alte' T8-Fubuki, die habe ich ab dem ersten Gefecht geliebt.)

Gerade wenn man es mit Radarschiffen oder CVs zu tun bekommt ist es besonders aufregend. Für mich haben die Japaner das größte Wow-Effekt-Spaßpotential. Die Gunboats sind spaßig, aber ohne die großen Momente.

 

Nach meinen Erfahrungen kann ich alle 3 DD-Linien empfehlen. Das einzige das mir etwas sauer aufstößt war der Kanonenschaden-Nerf für die Japaner, aber WG ist WG.

Zu den deutschen kann ich nichts sagen, habe noch nicht den Spaß gefunden. (Außer der V-irgendwas auf Stufe 2. :D)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,320 posts
11,895 battles

Auf die Schnelle:

1.

Präge dir die Eigenschaften aller Schiffe ein.

2.

Schau bei Spielbeginn welche Schiffe im Spiel sind. Wer kann dir gefährlich werden durch welche Eigenschaften?

3.

Habe ständig die Minimap im Auge. Wo bewegen sich welche Schiffe hin? Wer könnte dir gefährlich werden, wer Opfer sein?

Wo sind deine Mitspieler?

4. 

Bleibe nach Möglichkeit das ganze Spiel über unaufgedeckt, lass deinen Gegner über deine Position und Fahrtrichtung im Unklaren.

5.

Fahr so nah ran wie möglich, bevor du deine Torps wirft. Bekomme ein Gefühl für Geschwindigkeit und Wenderadius deines Schiffes. Kalkuliere die Bewegung des Gegners mit ein.

6. 

Habe die gegnerischen Flieger im Auge. Versuche rechtzeitig auszuweichen, damit du nicht aufgedeckt wirst.

7.

Spotte und cappe für das Team. Das Gefecht wird nur gemeinsam gewonnen. Sag an, wo du hinfährst und fordere Unterstützung an.

 

Mehr fällt mir jetzt nicht ein, bin zu müde.  :( Wenn du das alles drauf hast bist du schon eine gute Ecke weiter.

Nicht entmutigen lassen, vieles kommt durch Erfahrung.

 

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[R_N_G]
Beta Tester
2,833 posts
12,704 battles

Also, es ist etwas schwerer geworden - gerade im Hightier fahren zu viele Schiffe mit Radar, Hydro und diesem Scheiß-RPF-skill durch die Gegend.

Andererseits: Ich hatte gerade eine Runde mit viel zu langsamen connect zum Gefecht (Bergkette, die Karte braucht bei mir immer Ewigkeiten zum laden), und nach Erscheinen des Gefechts einem sofortigen Disconnect (auch nichts neues bei mir auf der Karte). Ergebnis: Ich war mit der Kagero als einziger Zerstörer des Teams erst nach 8 Minuten im Spiel... und habe nicht nur überlebt, sondern am Ende durch zwei Versenkungen und cappen das Spiel für das Team retten können.

 

Viele Spieler japanischer Zerstörer neigen dazu, schnell nach vorne zu fahren und zu cappen. Das geht meiner Beobachtung nach häufig schief, weil fast alle Zerstörer anderer Nationen mehr Feuerkraft in den Kanonen haben. Da dazu noch jeder Kreuzer/Schlachtschiff-Kevin sich von den ach so bösen japanischen Torpedos bedroht fühlt, wird der zu voreilige japanische Zerstörer leicht zum Primärziel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,029 posts
12,595 battles

Schaffst du es in die zweite Hälfte kannste meist doch noch die drecksau geben.

Halte dich an die Tips von Randschwimmer.

Die Mutsuki ist ziemlich kacke. Nehm die Minekaze und Fubuki und Skill den Tarnmeister

für den Kapitän dann geht mit Übung immer noch was.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
50 posts

Hast du deinen Kapitänschon neu geskillt? Nach dem letzten Kapitänsskill-patch wurden alle Kapitäne resettet. Die verbesserte Tarnung gibs nun für 4 Skillpunkte muss aber eben auch neu angewählt werden.

 

Ansonsten klingt deine Spielweise doch ganz sinvoll.

 

Edit:Guck mal in den Forschungstree. Du müsstest deine Forschungspunkte jetzt auf der Tier 6 Fubuki haben (die vorher auf T 8 war) im linken Tree. Die musst du glaube ich aber erstmal kaufen (die Credits dürftest du ja gutgeschrieben bekommen haben von deiner damaligen T 6 Mutsuki und die jetzige T 5 Mutsuki geschenkt bekommen haben). Die hat mehr Torps mit mehr Reichweite. Du brauchst die T 5 also nicht mehr durchspielen.

 

Kapitänsfertigkeiten habe ich neu zugewiesen ja: Vorrangiges Ziel, Adrenalinrausch, Torpedobewaffnungskomponenten und 2 Punkte noch über

Zum Adrenalinrausch muss ich noch was an der Stelle dazu sagen: Aus dem bauch heraus war mir die Torpedobeschleunigung zwar lieber, aber dann hätte ich ja noch geringere reichweite, was NOCH mehr Risiko bedeuten würde. Vom Adrenalinrausch habe ich zumindest etwas von, wenn das Schiff mal "nur" angeschlagen ist

 

Das mit den Forschungspunkten verstehe ich ncht ganz. Also ich habe im Tree nur auf der Mutsuki Schiffs-Punkte (derzeit fehlen mir noch etwa 3800 Punkte, bis ich Tier 6 freischalten kann). Was mich aber wunderte: Ich hatte auch die Minekaze.... ohne Forschungspunkte, obwohl ich hätte schwören können, dass ich die schon gespielt habe. Und die Hatsuraru hat auch keine Punkte. Minekaze habe ich verkauft, weil sie eben nichts hatte und ein jap. Zerstörer reichte mir doch. ich wundere mich nur, warum ich 2 jap. Zerstörer hatte. Oder ist es genau das, was du meinst? Die Mutsuki hatte ich überhaupt nicht und alle Punkte wurden auf das Schiff übertragen, dann passt es evtl. doch wieder. und wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich mich auch nur noch an die Minekaze erinnern (das ist der Nachteil, wenn man nicht dauerhaft ein und das gleiche Spiel spielt, dann vergisst man mit der Zeit, was man mal gemacht hat)

 

Japanische DDs waren noch nie einfach zu spielen. Das ist eine Fehlannahme, basierend auf der Anfänger Dichte auf T2-4 und der alten Iso und Minekaze / Kamikaze und Fujin auf T5 durch die > 70knts immens-Schaden Braindeadtorpedos auf T4 und 5.

 

@ TE

Ich empfehle dir: Lerne dieses Spiel zu spielen! Dann klappt das mit der Zeit auch mit diesen DDs.

 

Tja, wie gesagt, ich hatte mal etwas weniger Probleme (vor dem Update), da habe ich aber auch die Minekaze gespielt (siehe Kommentar zu Enkidu)

 

Hallo BonaXJ6,

 

die japanischen Zerstörer haben einige Verschlechterungen erfahren:

Torpedos:

Zum Teil geringere Reichweite, sehr viele mit geringerer Geschwindigkeit. zum Teil geringere Schadwirkung.

Kanonen:

Geringere Schadwirkung der HE Granaten.

Dazu kommt die gegenüber früher teilweise schlechtere Verborgenheit der Schiffe.

Einmal aufgedeckt hast du schlechte Karten.

 

Seit einiger Zeit gibt es noch den allgemein für DDs üblen Skill RPF,

der Schiffen anzeigt in welcher Richtung sich das nächste Schiff befindet.

Damit habe ich mit Kreuzern schon viele Zerstörer erlegt.

Eine unmögliche Saueri, der dringend wieder abgeschafft gehört.

Seitdem habe ich den Spaß an meinen T2 bis T9 IJN DDs verloren. 

Die Mühe auch noch T10 zu erforschen erspare ich mir, da sind Russen und US DDs sowiso besser.

Wenn DDs dann spiele ich nun meistens Russen-DDs oder US DDs, auch mal die Anshan,

denn die haben wenigstens brauchbare Kanonen.

Ein aufgedecktes IJN DD ist ein zu ca 66% versenktes DD.

 

Also mein Rat wenn du DDs spielen willst:

Vergiß die IJN DDs, gehe lieber auf US DDs. Die T8 - 10 Russen sowie die Rusen.-Premium-DDs

haben auch brauchbare Torpedos. 

 

Und ja, die IJN DDS waren noch vor wenigen Monaten deutlich einfacher zu spielen.

Jetzt sind sie im wesentlichen das Füllmaterial um beim mm die Spielerzahl voll zu bekommen.

 

Gruß, RottenBit

 

Hallo RottenBit,

 

das würde mein Gefühl auch bestätigen, was du geschrieben hast.

Einmal aufgedeckt, bin ich so gut wie tot... passt wirklich fast 100%ig zu mir. Nur: bei DDs kann ich irgendwie entkommen, bei Flugzeugen wird es schwierig, da sie etwa doppelt so schnell sind wie ich und bumms ist man entdeckt. Was ich dann oft mache: Zurück fahren, warten und wieder umdrehen mit der Hoffnung ich bin wieder unentdeckt. Passiert mir das aber 11km vor einem Schiff, welches ich angreifen wollte, sagt mein Kopf: "ich bin schon in der Nähe, egal, halt drauf und drück die Torps ab, auch wenn entdeckt"

Und dann kommt es schon nicht mehr dazu. Jedes mal ein Manöver abbrechen, weil man entdeckt wurde. Das ist wie: Du willst wohin und musst jedes mal umdrehen, wenn du einem anderen Menschen begegnest... hast du dazu noch Lust? Dann kommst du ja nie an:rolleyes:

Ich finde es nur sehr ärgerlich, dass man sich die "Arbeit" (ist ja keine Arbeit, sondern "Hobby", aber man sagt das ja so) damit gemacht hat. Man will eigentlich mal was zu Ende bringen und dann kommt ein Nerf, fängt wieder einen neuen Tree an. Aber ich habe noch genug Platz in der Garage. ich kann ja, wenn gar nix mehr geht, das im Hinterkopf behalten. Ein paar Chancen gebe ich mir und dem Schiff noch, vielleicht kommen noch mehr Ratschläge, vielleicht schaffe ich es, die von Randschwimmer umzusetzen und dann mal schauen. Danke jedoch dafür, dass es wirklich mit an dem Nerf liegt.Premium-Käufe mache ich schon lange nicht mehr. Sind Russen und die US als Nicht-Premiumschiffe beide gleich gut, oder die US doch noch etwas mehr als die Russen?  

 

es gibt Runden da bist Du Gott in deinem japanischen Zerstörer und deine Torpedos schlagen mehrfach ein.

Die nächste Runde triffst Du dann gar nichts :D

War eigentlich schon immer so........mir macht dieser Ritt auf der Rasierklinge aber Spass :)

Nicht zu vergessen , die Shiratsuyu ist einer der nützlichsten Zerstörer der aktuellen "Ranked Saison " IMHO

 

 

Wenn es eine gesunde Balance wäre, dann hätte ich glaube ich diesen Thread nicht erstellt, nur weil ich alle 2 Gefechte nichts treffe^^

Aber es stimmt schon, was du schreibst^^

Aber die gesunde Balance ist das Stichwort. Die Minekaze-Reihe wollte ich nicht (mehr) weiterspielen, da sie nur bis Tier 8 geht. Wenn, dann wollte ich einen Tree bis zum Ende durchziehen (wobei das momentan noch nicht ganz so ausieht, dass das was wird), aber ich bleibe dran und vielleicht geht es mit dem Tier 6 Schiff ja bei mir besser.

 

^ Geht mir genauso. Ich hab die Benson, Fletcher, Kiev, Udaloi, Yugumo und Shima. Alle machen Spaß, jeder auf seine Weise. Man muss natürlich seinen Spielstil dem Schiff anpassen und wenn es neu ist läuft es nicht sofort perfekt. (Außer die 'alte' T8-Fubuki, die habe ich ab dem ersten Gefecht geliebt.)

Gerade wenn man es mit Radarschiffen oder CVs zu tun bekommt ist es besonders aufregend. Für mich haben die Japaner das größte Wow-Effekt-Spaßpotential. Die Gunboats sind spaßig, aber ohne die großen Momente.

 

Nach meinen Erfahrungen kann ich alle 3 DD-Linien empfehlen. Das einzige das mir etwas sauer aufstößt war der Kanonenschaden-Nerf für die Japaner, aber WG ist WG.

Zu den deutschen kann ich nichts sagen, habe noch nicht den Spaß gefunden. (Außer der V-irgendwas auf Stufe 2. :D)

 

Glaube ich gern :)

Etwas Risiko und Aufregung ist immer nett, aber wenn man schon alles probiert hat, denkt man sich, ach le.... mich doch. Interessanterweise probiert man es nach dem fernsehen abends dann doch nochmal... oder am nächsten Tag. und dann drehe ich nur ein paar Runden irgendwo, weil alles voller geg. DDs und Flugzeugen ist.

 

Auf die Schnelle:

1.

Präge dir die Eigenschaften aller Schiffe ein.

2.

Schau bei Spielbeginn welche Schiffe im Spiel sind. Wer kann dir gefährlich werden durch welche Eigenschaften?

3.

Habe ständig die Minimap im Auge. Wo bewegen sich welche Schiffe hin? Wer könnte dir gefährlich werden, wer Opfer sein?

Wo sind deine Mitspieler?

4. 

Bleibe nach Möglichkeit das ganze Spiel über unaufgedeckt, lass deinen Gegner über deine Position und Fahrtrichtung im Unklaren.

5.

Fahr so nah ran wie möglich, bevor du deine Torps wirft. Bekomme ein Gefühl für Geschwindigkeit und Wenderadius deines Schiffes. Kalkuliere die Bewegung des Gegners mit ein.

6. 

Habe die gegnerischen Flieger im Auge. Versuche rechtzeitig auszuweichen, damit du nicht aufgedeckt wirst.

7.

Spotte und cappe für das Team. Das Gefecht wird nur gemeinsam gewonnen. Sag an, wo du hinfährst und fordere Unterstützung an.

 

Mehr fällt mir jetzt nicht ein, bin zu müde.  :( Wenn du das alles drauf hast bist du schon eine gute Ecke weiter.

Nicht entmutigen lassen, vieles kommt durch Erfahrung.

 

Das klingt wirklich alles sehr gut, aber gut klingen ist nicht das gleiche wie gut umsetzen:)

 

1.

Alle Eigenschaften der Schiffe einprägen, ok, aber wie finde ich die so schnell raus? ich weiß nur, dass amerikanische DDs für mich sehr gefährlich sind, weil die gute Hauptbatterien haben, mehr weiß ich nicht, ich kenne auch nicht alle Schiffe, kann man das als Übersicht nachlesen, wer was kann?

 

3.

Sollte ich eher in der Nähe der Mitspieler bleiben? Wenn ja, bei welchen Typen?

 

4+5+6

Die Kombination hatte ich ja mal probiert nah ran zu fahren und dabei unentdeckt zu bleiben, klappte bisher nie. 8m wohl doch zu weit weg und bei 6 wird es schon eng. ich versuche mal in Zukunft ein mittlmaß von etwa 6,5 bis 7m mal schauen ob das klappt und haue ab, wenn geg. DD oder Flugzeug in der Nähe sind. Bin ich auf 6-7m dran und nur Flugzeuge in der Nähe, drücke ich natürlich ab, aber bin ich noch zu weit entfernt, werde ich sicherlich beschossen.

 

7.

Auf mich soll ich die Aufmerksamkeit ziehen? Oha, ok, ja äh, deshalb bin ich ja schon oft sehr schnell abgeschossen worden, weil die ganze Aufmerksamkeit auf mich ging. Man hofft ja insgeheim, dass ein BB die Aufmerksamkeit auf sich zieht, sodass der DD seine Arbeit gemütlich verrichten kann. Mit SOS habe ich es auch schon paar mal probiert, klappt leider auch nur ab und an evtl. mal und mit cappen meinst du wohl, die Caps einnehmen, kann ich gerne mal drauf achten, es mehr zu machen. Zwischendurch schon mal gemacht, aber eher sekundär. Ich fuhr bisher zu Beginn in Richtung des gegners um aufzudecken, wie es der Scout in WoT macht und sehe zu, einer der vordersten zu sein und drehe anschließend wieder ab, wenn die ersten gesichtet werden, um die anderen machen zu lassen. und dann drehe ich wieder um, um mit den Torps ein Ziel zu suchen (lieght evtl. auch darin irgenwo mein Problem?)

 

Also, es ist etwas schwerer geworden - gerade im Hightier fahren zu viele Schiffe mit Radar, Hydro und diesem Scheiß-RPF-skill durch die Gegend.

Andererseits: Ich hatte gerade eine Runde mit viel zu langsamen connect zum Gefecht (Bergkette, die Karte braucht bei mir immer Ewigkeiten zum laden), und nach Erscheinen des Gefechts einem sofortigen Disconnect (auch nichts neues bei mir auf der Karte). Ergebnis: Ich war mit der Kagero als einziger Zerstörer des Teams erst nach 8 Minuten im Spiel... und habe nicht nur überlebt, sondern am Ende durch zwei Versenkungen und cappen das Spiel für das Team retten können.

 

Viele Spieler japanischer Zerstörer neigen dazu, schnell nach vorne zu fahren und zu cappen. Das geht meiner Beobachtung nach häufig schief, weil fast alle Zerstörer anderer Nationen mehr Feuerkraft in den Kanonen haben. Da dazu noch jeder Kreuzer/Schlachtschiff-Kevin sich von den ach so bösen japanischen Torpedos bedroht fühlt, wird der zu voreilige japanische Zerstörer leicht zum Primärziel.

 

Jupp, passt wieder zu meinem gefühl, somit stelle ich mir das mit dem Cappen auch nicht soo leicht vor. Ausnahme: man ist hinter einem berg recht gut geschützt, am besten noch mit Nebel (sonst kommen mir Torps entgegen=... kein Scherz, ich stand im nebel, vor mir Kreuzer auf 7,5m Reichweite, drehte um und kurz darauf die Torps. Hätte ich viuelleicht mit rechnen sollen, jedenfalls traf mich trotz schneller Reaktion den Rückwärtsgang einzulegen einer der Torps...tot! Au der einen Seite bleibt man im nebel mehr oder weniger stehen, auf der anderen Seite ist es gefährlich, weil es alle wissen, dass da ein DD drin ist und blind die Torps darein jagt nach dem Motto: Wird schon was treffen. ist das gleiche wie die Arty in WoT, wo der Panzer verschwindet und man weiß: Der steht da irgendwo noch, jag mal was hin... auf gut Glück.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,390 posts
13,177 battles

Die Mutsuki hatte ich überhaupt nicht und alle Punkte wurden auf das Schiff übertragen, dann passt es evtl.

 

Jo, wenn du vorher auf der Minekatze gespielt hast, dann wurde die durch die Mutsuki ersetzt, incl. der EP. Die Minekatze ist auf den rechten Tree verschoben worden, ohne EP, damit dein EP-Fortschritt auf dem "Torpedoboot"-Tree bestehen bleibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PIKAS]
Beta Tester
1,377 posts
5,794 battles

Nie im Nebel stehen bleiben ! Schon gar nicht im IJN DD !!

Den nutze ich nur im Notfall um mich bei Entdeckung verpi.ssen zu können oder um BBs einzunebeln!

Adrenalinrausch....würde ich umskillen auf letzte Anstregung....hat mir schon mehr als einmal den 'Hinterngerettet wenn Maschine und Ruder wenigstens noch mit 80% funktionieren und Reperaturteam gerade nicht verfügbar war ;)

Du musst halt so schnell wie möglich auf 10Punkte kommen um den Tarnmeister zu skillen. Der ist SEHR hilfreich bei den Japanern ;)

T6 Fubuki und T7 Akatsuki , die machen schon mehr Spass....ich fahr die Dinger halt wie U Boote :D , auf Position gehen und dann raus mit den Torps. Die Minikarte ist dein BESTER Freund , aktiviere auch noch die Flugzeugerkennungsreichweite auf dieser Karte.


 

Spotte am Anfang fürs Team, werfe Torps blind in Engstellen, geh erst so ab Mitte gefecht gezielt auf Jagd. Zum Schluss kannst Du dogar öfters mit deiner guten HE Munition noch ein bisserl Schaden anbringen.


 

Bleib dran ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MIC]
Players
2,958 posts
15,660 battles

Ich würde es mit der Isokaze versuchen, da T4 kommt man max in T5 Gefechte. Obwohl man seit dem IJN DD Nerv Patch die Torps recht langsam sind, bei der Minekaze ist es ja nicht besser. Ich spiel die beide nicht mehr. Da ich Kamikaze und die andere mit dem -R habe bin ich von dem Nerv nicht betroffen. Die Shinome mag ich auch noch, die haben allerdings nicht alle erspielen können seinerzeit. Alles was danch kommt, da haben die Torps auch schon eine hohe Entdeckungsreichweite. Hier mauß man schon jemanden ungünstig erwischen, das er nicht einfach abdrehen, -bremsen oder sonst wie ausweichen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
50 posts

Nie im Nebel stehen bleiben ! Schon gar nicht im IJN DD !!

Den nutze ich nur im Notfall um mich bei Entdeckung verpi.ssen zu können oder um BBs einzunebeln!

Adrenalinrausch....würde ich umskillen auf letzte Anstregung....hat mir schon mehr als einmal den 'Hinterngerettet wenn Maschine und Ruder wenigstens noch mit 80% funktionieren und Reperaturteam gerade nicht verfügbar war ;)

Du musst halt so schnell wie möglich auf 10Punkte kommen um den Tarnmeister zu skillen. Der ist SEHR hilfreich bei den Japanern ;)

T6 Fubuki und T7 Akatsuki , die machen schon mehr Spass....ich fahr die Dinger halt wie U Boote :D , auf Position gehen und dann raus mit den Torps. Die Minikarte ist dein BESTER Freund , aktiviere auch noch die Flugzeugerkennungsreichweite auf dieser Karte.

 

 

Spotte am Anfang fürs Team, werfe Torps blind in Engstellen, geh erst so ab Mitte gefecht gezielt auf Jagd. Zum Schluss kannst Du dogar öfters mit deiner guten HE Munition noch ein bisserl Schaden anbringen.

 

 

Bleib dran ;)

 

Funktioniert das, bei eingeschaltetem Nebel weiterfahren? Ich hatte es ehrlich gesagt mal eine Zeit lang so gemacht, bis ich gedacht habe: "Moment mal, es wird doch gar nicht mehr weitergenebelt, sondern die Stelle bleibt. Klar, von der Logik her sollte das Schiff hinter mir (wenn sich zwischen meinem Schiff und dem Gegner eine Nebelfläche befindet) mich nicht sehen, auch wenn ich aus dem Nebel wieder raus bin. Da bin ich mir nämlich gerade nicht sicher, ob der nebel auch Schiffe verdeckt, wenn die Schiffe nicht drinnen stehen sondern dahinter. Wenn ja, dann weiß ich Bescheid und brauche demnächst keine Angst zu haben, dass hinter mir munter weiter auf mich geschossen wird.

 

Ich werde die paar Exp noch durchhalten und dann dran bleiben. Und umskillen würde ich für Kapitän-Exp am besten später, wenn ich sie übrig habe und den Tarnmeister sicher habe (habe damit nie bezahl und weiß nicht, ob mir dafür Fertigkeiten abgezogen werden, wenn der Kapitän weniger als 60k hat... ist schon sehr viel. Aber ich möchte kein Echtgeld dafür ausgeben, das ist die Sache.

Und dann scheuen wir mal mit dem neuen Schiff, wenn das wieder besser ist, vielleicht klappt es dann auch bei mir besser ;) 

 

Ich würde es mit der Isokaze versuchen, da T4 kommt man max in T5 Gefechte. Obwohl man seit dem IJN DD Nerv Patch die Torps recht langsam sind, bei der Minekaze ist es ja nicht besser. Ich spiel die beide nicht mehr. Da ich Kamikaze und die andere mit dem -R habe bin ich von dem Nerv nicht betroffen. Die Shinome mag ich auch noch, die haben allerdings nicht alle erspielen können seinerzeit. Alles was danch kommt, da haben die Torps auch schon eine hohe Entdeckungsreichweite. Hier mauß man schon jemanden ungünstig erwischen, das er nicht einfach abdrehen, -bremsen oder sonst wie ausweichen kann.

 

Ich werde es mit der Fubuki einfach mal probieren, einen Tree bis T8 erschließt sich mir nicht ganz. Man ist "fertig" mit dem Tree, aber man ist in Wahrheit nicht fertig. Das ist wie WoW, wo du max. Level bist, aber die neuen Addons gehen weiter (bist dann doch nicht max. Level) :)

Trotzdem danke für den Rat. Und wenn ich es mir doch nochmal überlege, brauche ich nur nochmal die Minekaze, weil ich sie schon gespielt hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
5,328 posts
16,007 battles

 

Egal, ob ich im nebel stehen bleibe, egal ob ich mich anderen Schiffen auf etwa 8m nähere, das Problem ist, ich werde ständig überall gesehen, obwohl ich die Flugabwehr ausgeschaltet lasse.

 

Da fängt das Problem schon an....im Nebel stehen und mit Gegnern kuscheln.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PIKAS]
Beta Tester
1,377 posts
5,794 battles

 

zumal die Akizuki absolut nichts mit den anderen japanischen Zerstörern zu tun hat....

Sie ist ein Artilleriezerstörer. Allerdings ist die T7 Shira , wie schon angesprochen, ein sehr gutes Torpedoboot ( wenn auch langsamer als ihre T7 Schwester Akazuki).

WG plant aber die 2.Linie auch in , wohl ferner, Zukunft bis TX fortzusetzen. Also mit reinen Phantasieschiffen :(

 

Meine Lieblingszerstörer sind zwei T 7 Boote:

Shiratsuyu & Kiev

Zwei völlig unterschiedliche Kampfkonzepte die mir beide einen Höllenspass machen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CORNG]
Players
4,625 posts
8,526 battles

es gibt Runden da bist Du Gott in deinem japanischen Zerstörer und deine Torpedos schlagen mehrfach ein.

Die nächste Runde triffst Du dann gar nichts :D

War eigentlich schon immer so........mir macht dieser Ritt auf der Rasierklinge aber Spass :)

Nicht zu vergessen , die Shiratsuyu ist einer der nützlichsten Zerstörer der aktuellen "Ranked Saison " IMHO

 

 

Im Gegensatz zu den anderen Treeschiffen auf jeden Fall.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[_BS_]
Players
238 posts
3,654 battles

schwieriges Thema hier ich finde es ist richtig schwer die Jap. DD zu fahren, waren meine ersten Schiffe womit ich WoWs angefangen habe, das war kurz bevor der Split kam.

Hatte richtige mega gute Runden mit der Isokaze, T5 ging so und dann kam der Patch.

 

Danach hab ich garnixmehr hinbekommen mit denen und wenn ich meine garnix ist das leider so. Da waren soviele Spiele dabei wo ich teilweise mit 0 Dmg abgesoffen bin und frustriert war ohne Ende.

Die Leute sind den Torps einfach ausgewichen weil zu früh sichtbar und zu langsam und die wußten nicht das ich da war und auf se schieße... aber trotzdem hats gereicht sobald die Warnung aufploppte scharf einzubiegen und es hat gereicht.

 

Würde die aber jetzt gerne nochmal wieder probieren zu fahren. Habe auch schon die T6 Fubuki leider ohne Tarnmeister dazu war der Captiain noch zu schlecht hat erst 8 Punkte.

Minekaze zum T6 geht auch fehlen nurnoch 10k EP.

Was würdet ihr denn empfehlen Minkaze Linie mal probieren oder Fubuki Line?

 

Und dann natürlich wie Randschwimmer schreibt am anfang erstmal nur bei den CA/BB bleiben und Torps/Gegner spotten und erst später jagen gehen? Natürlich eiert man dann solange fast nur mit 0 Dmg rum aber da fehlt mir irgendwie die Geduld ka....Lust hätte ich aber nochmal DD zu probieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,789 posts
5,175 battles

Funktioniert das, bei eingeschaltetem Nebel weiterfahren? Ich hatte es ehrlich gesagt mal eine Zeit lang so gemacht, bis ich gedacht habe: "Moment mal, es wird doch gar nicht mehr weitergenebelt, sondern die Stelle bleibt. Klar, von der Logik her sollte das Schiff hinter mir (wenn sich zwischen meinem Schiff und dem Gegner eine Nebelfläche befindet) mich nicht sehen, auch wenn ich aus dem Nebel wieder raus bin. Da bin ich mir nämlich gerade nicht sicher, ob der nebel auch Schiffe verdeckt, wenn die Schiffe nicht drinnen stehen sondern dahinter. Wenn ja, dann weiß ich Bescheid und brauche demnächst keine Angst zu haben, dass hinter mir munter weiter auf mich geschossen wird.

 

Ja, rein theoretisch geht das, aber dafür müssen sich alle Gegnerschiffe, die dich spotten könnten, sich hinter dem Nebel befinden. Ansonsten bringt das nichts, ist ja auch logisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[O-MAD]
[O-MAD]
Players
4,689 posts
14,589 battles

schwieriges Thema hier ich finde es ist richtig schwer die Jap. DD zu fahren

 

Waren sie eigentlich schon immer, nur durch die überperformenden Iso- und Minekaze bekamen sie den Ruf "einfache" Damagedealer zu sein. Der Nerf der beiden ist, wenn auch schade, doch schon irgendwie nachvollziehbar. Sie sind immer noch gut und nicht zu vergessen die einzigen "echten" Torpedoboote auf diesen Stufen mit den immer noch besten Torpedos (klar, kein Vergleich zu früher, aber immer noch besser wie die Konkurenz).

 

Würde die aber jetzt gerne nochmal wieder probieren zu fahren. Habe auch schon die T6 Fubuki leider ohne Tarnmeister dazu war der Captiain noch zu schlecht hat erst 8 Punkte.

Minekaze zum T6 geht auch fehlen nurnoch 10k EP.

Was würdet ihr denn empfehlen Minkaze Linie mal probieren oder Fubuki Line?

 

Beide Linien haben ihren Reiz, die Topboote sind meiner Ansicht nach auf der einen Linie die T7 Shiratsuyu und auf der anderen die T9 Yugumo, aber auch die T7 Akatsuki ist ein schönes Torpedoboot. Die Akizuki auf T8 der alternativen Linie ist ein völlig anderes Konzept, ein echtes Gunboat mit extrem schnell feuernden Kanonen, das aber auch sehr langsam und "steif" in der Kurvenfahrt ist. Sehr speziell und nicht wirklich Anfänger- bzw. Casualtauglich. Die Hauptlinie endet auf der berühmt-berüchtigten Shimakaze mit ihren 3x5 Torpedowerfern, die man als Torpedobootfan eigentlich schon mal anpeilen sollte. Ebenso etwas steif in der Bewegung aber dafür recht schnell, macht Spass, wenn man es ein wenig raus hat. Wichtigster Tipp hier: Vergesst die 20km Torps, die sind aufgrund ihrer Aufgeckungsreichweite von 2,5km so uneffektiv wie kein anderer Torp im Spiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,320 posts
11,895 battles

Um Missverständnissen vorzubeugen:

Mit den japanischen Zerstörern bin ich nicht nahe bei den großen Einheiten, sondern gaaanz weit vorne, am Cap und später die Vorhut der Dickschiffe. Ich decke die Gegner auf, spotte auch ankommende Torps und die DDs. oft bin ich solo unterwegs, um in die Flanke des Gegners zu kommen.

Die Entscheidung, was mache ich in welcher Situation, erfordert aber eine Menge Erfahrung.

ich fordere oft Unterstützung von kreuzern an, um mir am Cap Feuerschutz gegen Gunboats zu geben. Hilft aber nicht immer. Divison spielen hat da Vorteile.

Ich bin sicher nicht der beste DD-Kapitän, aber ich denke so an die 2T Gefechte habe ich auf den Japsen schon zusammen.  :)

Der Rat, zuerst mal auf T4 Erfahrung zu sammeln, ist ein wirklich guter.

Man bekommt ein Gefühl für diese Schiffe.

Die neue Fubuki halte ich dafür für weniger geeignet. Zu lahm und hüftsteif mit zu schlechter Tarnung.

Achja, noch eins: Ich spiel so gut wie keinen DD ohne Tarnskill. Hilft ungemein! :izmena:

Edited by Randschwimmer

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CORNG]
Players
4,625 posts
8,526 battles

Um Missverständnissen vorzubeugen:

Mit den japanischen zerstörern bin ich nicht nahe bei dne großen Einheiten, sondern gaaanz weit vorne, am Cap und später die Vorhut der Dickschiffe. Ich decke die Gegner auf, spotte auch ankommende Torps und die DDs. oft bin ich solo unterwegs, um in die Flanke des Gegners zu kommen.

Die Entscheidung, was mache ich in welcher Situation, erfordert aber eine Menge Erfahrung.

Ich bin sicher nicht der beste DD-Kapitän, aber ich denke so an die 2T Gefechte habe ich auf den Japsen schon zusammen.  :)

Der Rat, zuerst mal auf T4 Erfahrung zu sammeln, ist ein wirklich guter.

Man bekommt ein Gefühl für diese Schiffe.

Die neue Fubuki halte ich dafür für weniger geeignet. Zu lahm und hüftsteif mit zu schlechter Tarnung.

Achja, noch eins: Ich spiel so gut wie keinen DD ohne Tarnskill. Hilft ungemein! :izmena:

 

Tier 4 ist mMn in keiner Situation geeignet um irgendwem in welcher Klasse auch immer irgendetwas beizubringen.

Wenn er sich mit Jap DDs auseinanersetzen möchte soll er sich lieber aktiver mit Schiffen ab Tier 5 vertrautmachen, denn das ist die Realität.

Fubuki ist tatsächlich ungeeignet aber ihre Tierschwester Hatsuharu eignet sich dafür z.B. herforragend.

Nicht zuletzt wegen dem guten Tarnwert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[O-MAD]
[O-MAD]
Players
4,689 posts
14,589 battles

 

Tier 4 ist mMn in keiner Situation geeignet um irgendwem in welcher Klasse auch immer irgendetwas beizubringen.

Wenn er sich mit Jap DDs auseinanersetzen möchte soll er sich lieber aktiver mit Schiffen ab Tier 5 vertrautmachen, denn das ist die Realität.

Fubuki ist tatsächlich ungeeignet aber ihre Tierschwester Hatsuharu eignet sich dafür z.B. herforragend.

Nicht zuletzt wegen dem guten Tarnwert.

 

*Zustimmendnickend*, T4 ist doch noch zu viel Chaos und zum Teil einfach nicht berechenbar. T5 ist deutlich besser gegeignet, vor allem, so komisch sich das anhört, weil man öfter auch in T7 unterwegs ist. Sowohl Minekaze wie auch Mutsuki sind dank ihres Tarnwerts und ihrer Beweglichkeit gut in der Lage dort oben als reine Torpedospammer und Spotter mitzumischen und man kann dabei sehr viel lernen. Natürlich auch mal schmerzhaft, wenn dann mal der eine oder andere Premiumradarkreuzer auftaucht.

 

Edit wg. PS: Nur meine persönliche Meinung, aber unterschätzt die Fubuki nicht. Ja, sie ist schwerer zu handeln wie die anderen IJN-Boote, aber 3x3 recht gute 10km Torps auf T6 sind schon ein Wort. Ich fahre sie mittlerweile zwar auch seltener, aber nur, weil ich ihre Premiumschwester Shinonome erspielt habe und die sogar nochmal etwas besser finde: kürzere 8km Torps, die aber etwas schneller unterwegs sind und 3x2 statt 2x2 Kanonen.

Edited by Mad_Skunky

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
3,626 posts
8,852 battles

Was würdet ihr denn empfehlen Minkaze Linie mal probieren oder Fubuki Line?

Die Fubuki-Linie ist die vielseitigere und so gesehen auch einfacher zu spielende Linie. Die andere Linie ist mit Shiratsuyu und Akizuki stark aufgestellt, braucht aber definitiv mehr Erfahrung da spezieller und mit besonderen Nachteilen.

 

Nicht zu vergessen , die Shiratsuyu ist einer der nützlichsten Zerstörer der aktuellen "Ranked Saison " IMHO

Told you so. Dabei hieß und heißt es immer, die sei total schlecht und UP und ich wäre ein Fanboy weil ich sie gut fand.

 

Vorrangiges Ziel, Adrenalinrausch, Torpedobewaffnungskomponenten

In Zerstörern möchte man eigentlich nicht die Vorteile des Adrenalinrausches nutzen. Deswegen stattdessen "mit letzter Anstrengung" wählen.

 

Und dann natürlich wie Randschwimmer schreibt am anfang erstmal nur bei den CA/BB bleiben und Torps/Gegner spotten und erst später jagen gehen? Natürlich eiert man dann solange fast nur mit 0 Dmg rum aber da fehlt mir irgendwie die Geduld ka....Lust hätte ich aber nochmal DD zu probieren.

Das lässt sich pauschal schwer sagen. Je mehr DD und CV im Gefecht sind, desto vorsichtiger solltest Du am Anfang sein. Immer so fahren, dass Du im Notfall schnell zurück zur Flotte kannst und die Kurse so wählen, dass Du nicht von hinter Inseln lauernden DD überrascht werden kannst. Die Caps so anfahren, dass Du einen Fluchtweg hast und den Cap anfahren, bei dem Du den wenigsten Widerstand erwarten kannst. Wenn Du einen Gegner DD findest und Du selber noch nicht offen bist, dann halte ihn nur für das Team offen. Entweder er flieht, dann ist alles gut, oder er nebelt, dann hast Du Torpedos. Wirst Du gespottet, zuerst in einem Bogen abdrehen und dabei eine Nebelwand erzeugen und wenn Du siehst, dass der Gegner nachsetzt, Torpedos in den eigenen Nebel werfen.

Je länger Du als DD lebst, desto mehr Freiräume entstehen auf der Karte und desto besser kannst Du entspannt Schaden machen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
[PONYS]
Beta Tester
2,538 posts
11,574 battles

Also ich hab im Random gerade den Versuch laufen, die Shira (nicht Shima!) auf des Messers Schneide zu fahren ... Ich fahre jetzt mit Torp-Reichweite 6,4km bei einer Aufdeckungsweite von 5,5km. Wenig Spielraum, aber machbar. Zumindest ist es wesentlich spannender, als hinter dem Horizont seine Aale auf die Reise zu schicken. Man muss eben nur die Pausen zwischen Radar gut abpassen. Bis jetzt funktioniert das auch ganz gut ... man muss halt nur noch mehr auf die Minimap achten, als ohnehin schon. Hauptsache Spass und Erfolg dabei :)

 

MUHLI

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×