Jump to content
Sign in to follow this  
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
LordAnubisIV

An unsere Mathe-Spezies

8 comments in this topic

Recommended Posts

[ST1FT]
Weekend Tester
82 posts
8,234 battles

ich war heut Einkaufen und wollte natürlich als Schwabe sparen, hab mir also nen Coupon mitgenommen, bei dem ich 3€ Rabatt bei 20 gekauften Artikeln erhalten. Als ich an der Kasse stand, wurde mir gesagt, dass die nur einen Coupon pro Vorgang nehmen können, weil sonst die Kassen mit der Anzahl an Möglichkeiten überfordert werden.

 

Meine Frage nun aus reinem Interesse:

wie viele Möglihckeiten gibt es denn?

 

Es werden 60 Artikel gescannt.

Auf jeweils 20 Artikel gibt es einen Rabatt von 3€.

 

Wie viele Kombinationen muss die Kasse beim ersten, beim zweiten und beim dritten Coupon durchrechnen?

 

Hat sicher was mit Fakultät und Kombinatorik zu tun, aber irgendwie vertraue ich meinen ausgerechneten Ergebnis nicht :D

 

Vielen Dank! =)

 

 

PS: ich komm irgendwie auf:

beim ersten Coupon:

10198346916138400000000000000000000

beim zweiten Coupon:

335367096786357000000000000000

beim dritten Coupon:

2432902008176640000

 

 

also insgesamt:

10.533.714.012.927.189.902.008.176.640.000 Möglichkeiten

 

o_O

Edited by LordAnubisIV

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
58 posts
122 battles

ähm...ich verstehe dich jetzt nicht so richtig?!

Du bekommst bei 20 Artikeln insgesamt 3 Euro Rabatt oder pro Artikel?Letzteres würde ja bedeuten, dass jeder Artikel mehr als 3 Euro kosten müsste?!

Ich verstehe das so,dass du dann insgesamt auf den Einkauf 9 Euro Rabatt bekommst.

 

Ausserdem ....richtiges sparen geht anders.Ich empfehle : http://www.tlc.de/sendungen/couponing-extrem/

Dort kriegts du echt n shock wenn du siehst wie geistesgestört der Amerikanische Durchschnittskonsument ist.:P

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ST1FT]
Weekend Tester
82 posts
8,234 battles

ähm...ich verstehe dich jetzt nicht so richtig?!

Du bekommst bei 20 Artikeln insgesamt 3 Euro Rabatt oder pro Artikel?Letzteres würde ja bedeuten, dass jeder Artikel mehr als 3 Euro kosten müsste?!

Ich verstehe das so,dass du dann insgesamt auf den Einkauf 9 Euro Rabatt bekommst.

 

Ausserdem ....richtiges sparen geht anders.Ich empfehle : http://www.tlc.de/sendungen/couponing-extrem/

Dort kriegts du echt n shock wenn du siehst wie geistesgestört der Amerikanische Durchschnittskonsument ist.:P

 

 

 

Jeder Artikel kostet 0,33€. Ich muss 20 Artikel kaufen und bekomme dann 3€ Rabatt. Würde also auf einen Einkauf von 19,80€ mit 60 Artikeln 9€ Gesamtrabatt bekommen. (ist übrigens Katzenfutter).

 

Ich kenn die Sendung, ist aber in D nicht möglich, weil "Haushaltsübliche Mengen", "nicht mit anderen Aktionen kombinierbar" und so ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
18 posts
397 battles

Also für gewöhnlich meint das lediglich dass der-/diejenige vor dem Kassencomputer damit sonst überfordert wäre:ohmy:

Jeder bessere Taschenrechner kriegt sowas mittlerwiele problemlos hin^^

Edited by AT500

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
734 posts
2,767 battles

ich war heut Einkaufen und wollte natürlich als Schwabe sparen, hab mir also nen Coupon mitgenommen, bei dem ich 3€ Rabatt bei 20 gekauften Artikeln erhalten. Als ich an der Kasse stand, wurde mir gesagt, dass die nur einen Coupon pro Vorgang nehmen können, weil sonst die Kassen mit der Anzahl an Möglichkeiten überfordert werden.

 

Meine Frage nun aus reinem Interesse:

wie viele Möglihckeiten gibt es denn?

 

Es werden 60 Artikel gescannt.

Auf jeweils 20 Artikel gibt es einen Rabatt von 3€.

 

Wie viele Kombinationen muss die Kasse beim ersten, beim zweiten und beim dritten Coupon durchrechnen?

 

Hat sicher was mit Fakultät und Kombinatorik zu tun, aber irgendwie vertraue ich meinen ausgerechneten Ergebnis nicht :D

 

Vielen Dank! =)

 

 

PS: ich komm irgendwie auf:

beim ersten Coupon:

10198346916138400000000000000000000

beim zweiten Coupon:

335367096786357000000000000000

beim dritten Coupon:

2432902008176640000

 

 

also insgesamt:

10.533.714.012.927.189.902.008.176.640.000 Möglichkeiten

 

o_O

 

Ich halte die Aussage bezüglich der "Variationen" für eine "dumme Ausrede".

Zunächst... worauf wird der Rabatt gewährt ?

Bei den Gutscheinen/Coupons die ich bisher hatte/kenne wurde der Rabatt nicht auf einen Artikel - sondern auf den Endbetrag des Gesamten Einkaufs gewährt.

Daher auch die Aussage "3€ Rabatt bei gekauften 20 Artikeln".

Daher ist die "Rechnung" recht einfach. Anzahl der Gekauften Artikel / 20 * Rabatt. Einzige Prüfung müsste sein, ob der n*Rabatt größer als der zu zahlende Betrag ist.

 

Wenn es sich um prozentualen Nachlass je Artikel handeln würde, könnte ich das ganze nachvollziehen.

Denn hier müsste die Kasse mehr Informationen über alle Artikel haben (zB Gewinnmarge) um für den Verkäufer die "optimalen" Artikel herauszusuchen die dann einen prozentualen Nachlass erhalten.

Die einfache Variante ist ja das "Kauf 3 zahl 2" - wobei immer der günstigste Artikel frei ist. Also 100% Nachlass auf einen Artikel.

 

 

mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ST1FT]
Weekend Tester
82 posts
8,234 battles

 

Ich halte die Aussage bezüglich der "Variationen" für eine "dumme Ausrede".

Zunächst... worauf wird der Rabatt gewährt ?

Bei den Gutscheinen/Coupons die ich bisher hatte/kenne wurde der Rabatt nicht auf einen Artikel - sondern auf den Endbetrag des Gesamten Einkaufs gewährt.

Daher auch die Aussage "3€ Rabatt bei gekauften 20 Artikeln".

Daher ist die "Rechnung" recht einfach. Anzahl der Gekauften Artikel / 20 * Rabatt. Einzige Prüfung müsste sein, ob der n*Rabatt größer als der zu zahlende Betrag ist.

 

Wenn es sich um prozentualen Nachlass je Artikel handeln würde, könnte ich das ganze nachvollziehen.

Denn hier müsste die Kasse mehr Informationen über alle Artikel haben (zB Gewinnmarge) um für den Verkäufer die "optimalen" Artikel herauszusuchen die dann einen prozentualen Nachlass erhalten.

Die einfache Variante ist ja das "Kauf 3 zahl 2" - wobei immer der günstigste Artikel frei ist. Also 100% Nachlass auf einen Artikel.

 

 

mfg

 

Ich vermute da keine Ausrede, ich arbeite selbst im Einzelhandel und weiß, dass es verschiedene Coupons gibt.Einmal Industriecoupons und Coupons des jeweiligen Ladens. Industriecoupons beginnen IMMER mit 98xxxxx als EAN, und das ist so einer. Diese werden dem Einzelhändler immer vom jeweiligen Anbieter im Anschluss an die Aktion ausgezahlt, es entsteht also kein Minus für den Händler.

 

Bei uns ist es so, dass der Coupon im Warenwirtschaftssystem gepflegt ist und jeder einzelne, rabattberechtigte Artikel an diesen "angepflegt" werden muss. D.h. die Kasse muss lediglich die rabattberechtigten Artikeln aus allen Artikeln des EInkaufs raus suchen. Allerdings dürfen bei 60 Artikeln ja nur 20 genommen werden, da der Coupon nur auf 20 Artikel gilt. Und wenn diese nicht doppelt genommen werden dürfen..... müsste er alle möglichen Kombinationen durchrechnen..... oder?

 

Kombinatorik.... Deswegen gabs im Matheabitur nur 03 Punkte, also ne 5, für mich vor 8 Jahren :D (Leistungskurs)

Edited by LordAnubisIV

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
734 posts
2,767 battles

 

Ich vermute da keine Ausrede, ich arbeite selbst im Einzelhandel und weiß, dass es verschiedene Coupons gibt.Einmal Industriecoupons und Coupons des jeweiligen Ladens. Industriecoupons beginnen IMMER mit 98xxxxx als EAN, und das ist so einer. Diese werden dem Einzelhändler immer vom jeweiligen Anbieter im Anschluss an die Aktion ausgezahlt, es entsteht also kein Minus für den Händler.

 

Bei uns ist es so, dass der Coupon im Warenwirtschaftssystem gepflegt ist und jeder einzelne, rabattberechtigte Artikel an diesen "angepflegt" werden muss. D.h. die Kasse muss lediglich die rabattberechtigten Artikeln aus allen Artikeln des EInkaufs raus suchen. Allerdings dürfen bei 60 Artikeln ja nur 20 genommen werden, da der Coupon nur auf 20 Artikel gilt. Und wenn diese nicht doppelt genommen werden dürfen..... müsste er alle möglichen Kombinationen durchrechnen..... oder?

 

Kombinatorik.... Deswegen gabs im Matheabitur nur 03 Punkte, also ne 5, für mich vor 8 Jahren :D (Leistungskurs)

Er (der TE) hat von einem Coupon für "... 3€.. wenn 20 Artikel gekauft.." gesprochen.

Für mich ist da keine Bindung an bestimmte Artikel zu erkennen. Lediglich an eine Mindes Abnahme frei zu wählender Artikel.

 

Du beschreibst einen Coupon der in welcher Art auch immer an "rabattberechtigte Artikel" gebunden ist.

Evtl. habe ich den TE ja missverstanden... aber ich habe aus seinem Text nicht entnommen, das der Coupon Waren oder Hersteller gebunden ist.

 

mfg

 

PS: Ich gehe, auf Grund der Infos, von einem Rabatt des Supermarkts/Tierfutter Handel aus ?! @TE ist das richtig ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×