Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
HoferA

HMS Hood

287 comments in this topic

Recommended Posts

Players
2 posts
389 battles

Kleiner Tip die Bismark und die Tirpitz sind die gleichen Schiffe mit anderen Namen und sind aus der Bismark Klasse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,590 posts
7,988 battles

Kleiner Tip die Bismark und die Tirpitz sind die gleichen Schiffe mit anderen Namen und sind aus der Bismark Klasse

 

Nicht ganz. :P

 

Die Tirpitz war etwas größer (sowohl von der Länge als auch vom Gewicht her), hatte eine bessere Ausrüstung und eine stärkere Bewaffnung (Fla und Torpedos).

 

Richtig wäre also, sie waren sich sehr ähnlich, da sie der selben Klasse angehörten, aber sie waren nicht gleich.

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
56 posts
1,441 battles

In welchem Rahmen wird sich die Hood wohl bewegen? Da sie im WW1 schon überhohlt war und "nur" als Prestigeobjekt diente, darf ich doch mal von max. T6 träumen. Mit Bismark braucht man sie nicht "matchen" (olles dänglisch^^) außer WG zieht irgend ein Phantasie-update aus dem Hut um mit Ihr vermehrt Premium Accounts zu ziehen. 

 

Im Grunde dürfte man sie nicht mal gegen die Prinz Eugen los lassen, dagen ja immer mehr amerikanische, englische, deutsche usw. Historiker der Meinung sind, daß es ein Treffer der Eugen war, und nicht der Bismark.

(Achtung Ironie)

Oder WG lässt den defekten Lastenaufzug einfach weg, macht doch ein T8 Schlachtschiff draus und ihr könnt euch dann mit meiner BB unfähigkeit rumärgern ^^

 

Edit Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,590 posts
7,988 battles

Das ist die Frage.

 

Man sollte auch mal schauen, ob WG wirklich mal die Schlachtschiffe von den Schlachtkreuzern trennt. Bei den leichten und den Schweren Kreuzern wollen sie das ja auch machen.

Aber auch so ist die HMS Hood jetzt nicht schwach. Aber muss halt schauen, was WG sagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Weekend Tester
14,986 posts
6,548 battles

Ich sehe sie im Bereich Tier 5-7. Wenn die Warspite mit der gleichen Bewaffnung auf T6 sitzt, sehe ich die Hood eigentlich da in der Nähe. Man mus halt schauen, wie beschussstabil sie sein wird und wie sie die Geschütze balancen werden. Mit den gleichen Werten, wie bei der Warspite, kann die locker bis T9 mitgehen (schneller als die Warspite ist sie ja zu erwarten).

Edited by Walther_K_Nehring

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CROTX]
Beta Tester
279 posts
5,438 battles

In welchem Rahmen wird sich die Hood wohl bewegen? Da sie im WW1 schon überhohlt war und "nur" als Prestigeobjekt diente, darf ich doch mal von max. T6 träumen. Mit Bismark braucht man sie nicht "matchen" (olles dänglisch^^) außer WG zieht irgend ein Phantasie-update aus dem Hut um mit Ihr vermehrt Premium Accounts zu ziehen. 

 

Im Grunde dürfte man sie nicht mal gegen die Prinz Eugen los lassen, dagen ja immer mehr amerikanische, englische, deutsche usw. Historiker der Meinung sind, daß es ein Treffer der Eugen war, und nicht der Bismark.

(Achtung Ironie)

Oder WG lässt den defekten Lastenaufzug einfach weg, macht doch ein T8 Schlachtschiff draus und ihr könnt euch dann mit meiner BB unfähigkeit rumärgern ^^

 

Edit Rechtschreibung

 

Also im 1. Weltkrieg wäre sie Garantiert nicht "überhohlt" gewesen. Wie kommst du da drauf?

 

Ich sehe sie auf Tier 7:

- Gute Panzerung für einen Schlachtkreuzer. (Amagi auf Tier 8 hat geringere Panzerdicken)

- Bismarck-Klasse hat gleiches Kaliber auf Tier 8

- Gute Geschwindigkeit.

- Beobachtungsflieger hat sie auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
56 posts
1,441 battles

Mit WW1 überholt hab ich mich von fremden Aussagen beeinflussen lassen :-/ Passiert mir normalerweise nicht. Mit Tier 7 kann ich glaub ich leben. Zumal sie ja, soweit ich glaube mich zu erinnern, sowohl an der Nachlässigkeit mit den Treibladungen als auch mit einem defekten Schacht belastet war. Das Eine sowie das Andere hätte ja im Spiel keine Auswirkung.

 

Na ich darf mich freuen, zumal es, für mich, schön ist auch mal nicht deutsche Schiffe sehnlichst zu erwarten.

 

Ok... Hipper Klasse ist jetzt was anderes, aber hier auch OT^^

 

Wer Fehler findet, darf sie bei Langenscheidt abgeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
56 posts
1,441 battles

72 !?! Ok... und ich dachte die Furukata ist .. ahm .. "speziell" zu fahren. Ein Grund mehr, für mich, die Hood als PvE Sahnehäubchen zu wollen, im PvP wär ich damit der Held ... für das gegnerische Team :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Weekend Tester
14,986 posts
6,548 battles

Ist wahrscheinlich ein Trugschluss- er nimmt die 72° der Warspite, nur weil die Hood die gleichen Spritzen hat.

 

Die Warspite hat die Drehrate aus Balancinggründen. Bei der Ruderstellzeit, gepaart mit dem Gürtel, könnte man so allen Salven, die Schaden machen könnten, ausweichen und dabei noch zurückschießen.

Da die Hood sicherlich länger und schlanker ist, wird sie schon eine andere Drehrate haben und sicherlich auch nicht auf dme zu erwartenden Tier 7 weit über 50° Turmdrehrate haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CROTX]
Beta Tester
279 posts
5,438 battles

Ist wahrscheinlich ein Trugschluss- er nimmt die 72° der Warspite, nur weil die Hood die gleichen Spritzen hat.

 

Die Warspite hat die Drehrate aus Balancinggründen. Bei der Ruderstellzeit, gepaart mit dem Gürtel, könnte man so allen Salven, die Schaden machen könnten, ausweichen und dabei noch zurückschießen.

Da die Hood sicherlich länger und schlanker ist, wird sie schon eine andere Drehrate haben und sicherlich auch nicht auf dme zu erwartenden Tier 7 weit über 50° Turmdrehrate haben.

 

Ah danke, denke auch das die Rate höher wird.

Die HMS Hood hatte aber auch in RL andere Türme als die QE Klasse...

 

PS: keine grünen Beutel mehr...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
226 posts
1,225 battles

Also qualitativ waren die britischen Schlachtkreuzer nicht ganz so schlecht wie man es heute gerne darstellt.

 

Zur Zeit ihrer Indienststellung war sie sogar sehr gut. Unverschämt schnell, so stark bewaffnet, wie das beste deutsche Schlachtschiff und die Panzerung war auch nicht wirklich schlecht.

Die oft angesprochene schlechte Panzerung der britischen Schlachtkreuzer hatte ja auch einen Gund. Sie waren nicht explizit für die Schlacht gegen starke Verbände konzipiert worden. Anders als ihre deutschen Gegenstücke, die dafür konzeptioniert waren gegen die britischen Schlachtkreuzer in einer Schlacht zu kämpfen. Folglich waren die deutschen großen Kreuzer in der Schlacht besser.

Für ausdauernde Fahrten auf den Ozeanen, um dort Handelszerstörer zu jagen, waren die britischen Schlachtkreuzer viel besser geeignet.

 

Desweiteren war die Schussfolge der brit. Schlachtkreuzer zwar relativ hoch, aber die Trefferquote erbärmlich - die deutsch. Großen Kreuzer hatten beim "Run to South" vor Jutland 1916 mehr Probleme mit dem gutsitzenden Feuer der aufschließenden 5th Battle Squadron als ihren direkten Gegnern! Rechnet man noch dazu, dass die brit. Granaten eine erstaunlich schlechte Qualität hatten (was Adm. Hipper nach der Schlacht auch eindeutig feststellte!), dann wird klar, warum das Ergebnis des Schlachtkreuzergefechtes in dieser Schlacht so eindeutig ausfiel.

Das Präzision der britischen und deutschen Geschütze in Schlacht kam aber auch durch den Sonnenstand zustande. Am Anfang der Schlacht lag die Sonne gut für die Deutschen und sie trafen besse als die Briten. Im Laufe des Tages drehte die Sonne und am Ende der Schlacht stand die Sonne besser für die Briten, wodurch diese nun besser trafen.

Nicht vergssen, dass diese Schiffe alle mit Kohle befeuert waren. Das gibt viel Rauch in der Luft. Vor allem die Deutschen mit ihrer qualitativ schlechteren Kohle haben starck geraucht. Bei soviel Rauch aus den Schornschteinen und den Geschützen ist Windlage, Sonnenstand und Klima sehr wichtig für die präzise Zielerfassung.

 

 

In welchem Rahmen wird sich die Hood wohl bewegen? Da sie im WW1 schon überhohlt war und "nur" als Prestigeobjekt diente, darf ich doch mal von max. T6 träumen. Mit Bismark braucht man sie nicht "matchen" (olles dänglisch^^) außer WG zieht irgend ein Phantasie-update aus dem Hut um mit Ihr vermehrt Premium Accounts zu ziehen. 

 

Im Grunde dürfte man sie nicht mal gegen die Prinz Eugen los lassen, dagen ja immer mehr amerikanische, englische, deutsche usw. Historiker der Meinung sind, daß es ein Treffer der Eugen war, und nicht der Bismark.

(Achtung Ironie)

Oder WG lässt den defekten Lastenaufzug einfach weg, macht doch ein T8 Schlachtschiff draus und ihr könnt euch dann mit meiner BB unfähigkeit rumärgern ^^

 

Edit Rechtschreibung

 

Ich sehe die Hood irgendwo auf T5 oder T6 (1.WK Zustand). Etwa dort wo die deutschen mit der Bayern, Mackensen, Ersatz Yorck, L20 a e so liegen. Sollte es zusätzlich eine upgegradete Version geben, dann ein Tier höher.

Die Beschussanfälligkeit werden wir so im Spiel nicht sehen. Das war ja auch ein Glückstreffer. Vielleicht wird die Hood als schlechter gepanzertes Schlachtschiff aber leichter Zitadelldurchschlage bekommen als andere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,590 posts
7,988 battles

Glaube die Hood war nicht das Typschiff dieser Klasse und wird dann wohl nur als Premium kommen.

 

Jein.

 

Die HMS Hood war in der Tat das Typschiff ihrer Klasse, der Admiral-Klasse.

Alle vier Schiffe sollten nach Admirälen benannt werden (Hood, Anson, Howe und Rodney).

 

Die HMS Hood war das erste Schiif, welches auf Kiel gelegt und das einzige, welches fertiggestellt wurde.

 

Allerdings könnte WG diesen Umstand gut nutzen.

Die Admiral-Klasse in den regulären Baum (auch wenn es nie eine HMS Admiral gab) und die berühmte HMS Hood als Premium verschachern.

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
226 posts
1,225 battles

 

Jein.

 

Die HMS Hood war in der Tat das Typschiff ihrer Klasse, der Admiral-Klasse.

Alle vier Schiffe sollten nach Admirälen benannt werden (Hood, Anson, Howe und Rodney).

 

Die HMS Hood war das erste Schiif, welches auf Kiel gelegt und das einzige, welches fertiggestellt wurde.

 

Allerdings könnte WG diesen Umstand gut nutzen.

Die Admiral-Klasse in den regulären Baum (auch wenn es nie eine HMS Admiral gab) und die berühmte HMS Hood als Premium verschachern.

 

 

Wie wär es denn mit der Idee, eine HMS Admiral MkI (in dem Zustand 1920) auf niedrigem Tier und eine HMS Hood MkII (Umbau 1930) und vielleicht noch eine HMS Hood MkIII (geplanter Umbau 1941) auf höherem Tier ins Spiel zu nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CROTX]
Beta Tester
279 posts
5,438 battles

 

Wie wär es denn mit der Idee, eine HMS Admiral MkI (in dem Zustand 1920) auf niedrigem Tier und eine HMS Hood MkII (Umbau 1930) und vielleicht noch eine HMS Hood MkIII (geplanter Umbau 1941) auf höherem Tier ins Spiel zu nehmen?

 

Es hätte nie eine HMS Admiral gegeben. Die Schiffe der Admiral Klasse wären nach Admiralen benannt worden.

Ahnlich den britischen Kreuzern der Town Klasse oder der County Klasse.

 

Nicht vergssen, dass diese Schiffe alle mit Kohle befeuert waren. Das gibt viel Rauch in der Luft. Vor allem die Deutschen mit ihrer qualitativ schlechteren Kohle haben starck geraucht.

 

Halt ich für ein Gerücht.

Evtl ein Marketing Clou der Walisischen Kohlegruben der bis heute anhält.

Nicht das die walisische Kohle schlecht wäre, aber die aus dem Pott war mindestens genauso gut.

 

Die deutsche Marine hatte von 1874 bis 1892 ein Testprogramm laufen.

144 reine Kohlensorten wurden untersucht.

Unter den Braucbaren waren die Mehrzahl aus dem Ruhrgebiet der Rest aus Groß Britannien und eine aus Schlesien.

Die Beste war die Kohle aus der Zeche "Neu-Iserlohn" in Bochum.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
226 posts
1,225 battles

 

Es hätte nie eine HMS Admiral gegeben. Die Schiffe der Admiral Klasse wären nach Admiralen benannt worden.

Ahnlich den britischen Kreuzern der Town Klasse oder der County Klasse.

 

Halt ich für ein Gerücht.

Evtl ein Marketing Clou der Walisischen Kohlegruben der bis heute anhält.

Nicht das die walisische Kohle schlecht wäre, aber die aus dem Pott war mindestens genauso gut.

 

 

Die Idee mit der HMS Admiarl kam auf, um eine Unterscheidung zwischen einem möglichen Gold Schiff und dem normalen Schiff zum machen.

 

Ein Kohleexperte bin ich nicht. Die Aussage mit der Kohlequalität stammt, wie ich das mal gelesen habe, von den Deutschen aus deren Praxiserfahrungen. Die Frage ist natürlich, welche Kohle die Marine für ihre Einsätze tatsächlich bekommen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CROTX]
Beta Tester
279 posts
5,438 battles

 

Ein Kohleexperte bin ich nicht. Die Aussage mit der Kohlequalität stammt, wie ich das mal gelesen habe, von den Deutschen aus deren Praxiserfahrungen. Die Frage ist natürlich, welche Kohle die Marine für ihre Einsätze tatsächlich bekommen hat.

 

Das könnten zum Beispiel Berichte von SMS Emden geweden sein. Die waren natürlich froh wenn die an walisische Kohle gekommen sind. Denn Ruhrkohle war im Einsatzraum der Emden natürlich garnicht verfügbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
226 posts
1,225 battles

 

Das könnten zum Beispiel Berichte von SMS Emden geweden sein. Die waren natürlich froh wenn die an walisische Kohle gekommen sind. Denn Ruhrkohle war im Einsatzraum der Emden natürlich garnicht verfügbar.

 

So wie ich mich erinnere bezog sich das auf die ganze Flotte.

 

Nehmen wir mal an, die Ruhrkohle war so gut wie du schreibst, dann stellt sich die Frage nach der Verfügbarkeit und der Priorität der Verbraucher. Kohle wurde zu dieser Zeit sehr viel und an allen Orten benötigt (Eisenbahn, Rüstungsindustrie). Die Flotte brauchte theoretisch gewaltige Mengen an Kohle, obwohl die Flotte kaum größere Einsätze gefahren ist. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass die hochwertige Kohle nur begrenzt der Flotte zur Verfügung gestellt wurde. D.h. die Flotte mußte die gute Kohle rationieren. Wer bunkert dann die gute Kohle, die Schlachtschiffe, die die meißte Zeit nur im Hafen liegen oder die kleineren Schiffe, die regelmäßiger operierten. Vielleicht wurde die Kohle auch gemischt. Ich kenne mich da nicht aus aber eine Quelle für gute Kohle macht noch keine Luxusversorgung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
52 posts
3,015 battles

Kann mal einer den Thread Namen korrigieren...

Ich denke so als T7 Premium könnte sie kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×