Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
Trigger_Happy_Dad

Aoba

259 comments in this topic

Recommended Posts

[ESW]
Players
573 posts
1,462 battles

Servus,

 

Da ich gerade meine Aoba wieder herausgeholt habe, nachdem ich nun mehr Spiele am Buckel habe(habe mit den jap. Kreuzern begonnen, war aber nicht bereit dafür), stellt sich mir die Frage, wie ich zuzüglich zum künftigen Reichweitenmodul noch die Reichweite verbessern kann. Ich würde gerne soviel Reichweite wie möglich rausholen, die Kanonen sind ja sehr genau, sehe aber nur das Reichweitenmodul als Option. Gibt es da sonst noch Möglichkeiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ESW]
Players
573 posts
1,462 battles
Vor 2 Minuten, Graf_Orlok sagte:

Du kannst nur die verbesserte Feuerleitung erforschen, um so auf 14,9km zu kommen.

 

 

Auf der Aoba ja, aber wie kann man den gesamten Baum betrachtend die Reichweite erhöhen. Gibt es noch andere Möglichkeiten als das Reichweitenmodul?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
5,285 posts
15,725 battles

Ab der Ibuki kannst Du im sechsten Modulslot das Reichweiten-Modul für 16%-Extrareichweite verbauen. Alternativ gibt es auf der Zao stattdessen noch das legendäre Modul, das nur +8% gibt, dafür das Schiff aber wendiger und genauer macht.

Bei allen anderen musst Du mit den Standardreichweiten vorlieb nehmen, wobei ich das bloß bei der Mogami im T10-Gefecht für problematisch halte.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ESW]
Players
573 posts
1,462 battles

Ok, danke für die Information. Die Reichweite ist zwar nicht schlecht, wenn man mal etwas Übung hat, aber bei so genauen Kanonen will ich halt soviel wie möglich rausholen.

 

Bzw. ist mir die letzte Woche aufgefallen, dass ich kaum noch in Gefechten mit zwei Stufen höheren Gegner lande. Max. +/- 1, erleichtert mein Spielerlebnis doch merklich.:Smile_teethhappy:

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ESW]
Players
573 posts
1,462 battles

Jetzt wo ich schon ein bisschen besser im Spiel zurecht komme, sagt mir die Spielart der jap. Kreuzern doch sehr zu. Immer schön auf max. Range am kreuzen, und dem Beschuss der Gegner grazil ausweichen. Gegen Kreuzer ist es angewinkelt meist kein Problem,  eine Schlachtschiffsalve tut auf jedem anderen Kreuzer auch weh. Etwas schade ist, dass man auf der Aoba nur 6 Kanonen zur Verfügung hat. Beim Abstand gewinnen dann nur noch zwei. Freue mich schon auf das T7 Schiff.

 

Wo das Schiff allerdings wirklich glänzt, hätte ich bei der Nachladerate gar nicht vermutet, ist das Versenken von gegn. DD. Unglaublich wie genau man zielen kann, und wieviel Schaden das dann auf einem Zerstörer anrichtet.

 

Mit den Torps muss ich allerdings noch üben. Da ich nur ab und an mal einen Treffer damit machen, hinke ich in Sachen Schaden im Schnitt doch dem Russen o. US Baum hinterher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[_HEL]
Players
2,064 posts
23,480 battles

Von Furutaka auf Aoba wechseln? Der t5 ist ja ganz gut zu spielen und kann was aushalten. Ist die Aoba auf t6 ne Verbesserung? Die Myoko hab ich erhalten, macht mir aber nicht so viel Laune wie die Furutaka. Will nur 1 von den lowtiers aus Spaß behalten, deswegen die Frage.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[_HEL]
Players
1,670 posts
9,394 battles

Gerade hangele ich mich den, lange ignorierten, japanischen Keuzerbaum hoch und bin kürzlich bei der Aoba angekommen. Gleich vorweg, ich bin sehr angetan von dem Schiff und habe zwar erst wenige Randoms gefahren, die aber mit recht befriedigenden Werten.

 

Nutzt man ihre Möglichkeiten, hat man ein schönes und rundes Gesamtpaket. Ihre Beweglichkeit ist ausgezeichnet. Frontal gibt sie ein kleines Ziel ab und schluckt auch etwas Schaden. Die Guns sind präzise, beide Granattypen wirken ausgezeichnet. Die Kadenz ist, für einen Japaner, recht hoch.Typisch japanisch ist die Turmdrehrate unterirdisch. Hier sollte man über Skills und Module gegensteuern. 

 

Auf keinen Fall sollte man ihre Torpedos unterschätzen. 10 Km Reichweite, 16.260 Schaden, 59 Knoten, also ausreichend auf der Stufe, bei einer Nachladezeit von 102 sec. Vier davon auf jeder Seite. BBs ignorieren durchgängig, dass die Torps der Aoba gefährlicher sind, als bei vielen Zerstörern. Meist eine lethale Fehleinschätzung.

 

Großer Schwachpunkt ist die Zitadelle. Klar, man sollte mit keinem Kreuzer die Breitseite herzeigen, aber die Aoba scheint mir an der Stelle besonders empfindlich zu sein. Die Zita ragt schon erheblich über die Wasseroberfläche hinaus und ist kaum zu verfehlen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Gestern streckte mir eine gegnerische Aoba lasziv ihre Breitseite hin und ich konnte nicht anders, als sie hart und schmutzig mit AP zu penetrieren. Zwei Salven genügten, um sie von 100 auf Null zu bringen und dabei hagelte es Zitas.

 

Gegen Kreuzer kann sie sich gut durchsetzen, wobei hier ein Munitionswechselskill hilfreich ist, um eine Breitseite auch ausnutzen zu können. DDs hat man mit den schlagkräftigen und präzisen HE schnell das Fürchten gelehrt.

 

Gegen BBs ist die 17% Brandchance nicht zu verachten und wie gesagt, werden die Torps und ihre Reichweite gerne unterschätzt. Steht man frontal zum BB kassiert man erstaunlich wenig Treffer und wenn doch mal eine reingeht, tut es nur mäßig weh.

 

Vermeiden sollte man die üblichen Fehler, wie zu früh und alleine vorzupreschen oder zu viel Breitseite zu zeigen, um alle Geschütze ins Spiel zu bringen. 2/3 der Feuerkraft sind vorne. Das geht also. Den WASD-Hack kann man fleißig und effektiv nutzen, sie macht es dankbar mit.

 

Fazit: Schönes Schiff, mit dem man richtig was reißen kann und wer den Vorgänger mochte, wird die Aoba auch lieben lernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×