Jump to content
You need to play a total of 1 battles to post in this section.
The_EURL_Guy

Ein Blick durch die Zeit: Italienische Schlachtschiffe

23 comments in this topic

Recommended Posts

[ASEGA]
Players
7 posts

Hier ist Euch ein gravierender Fehler unterlaufen. Der italienische Torpedoschutz hatte sogar negative Auswirkungen, wie sich bei dem "Angriff auf Tarent" zeigte. Das Pugliese-Torpedoverteidigungssystem verursachte seinerseits zusätzlichen Schaden.

  • Cool 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
[A__S]
Beta Tester
1,081 posts
4,909 battles

Das der Torpedoschutz der Italiener ein Grund zum "Stolz sein" war bezweifele ich ernsthaft. Die Pugliese-Torpedoschotts waren sogar schlechter als Torpedosschotts anderer Nationen, da es sich im Einsatz als völlige Fehlkonstruktion erwies. 

Zitat

Das System bestand aus einem großen Zylinder, der mit kleinen wasserdichten Röhren gefüllt war und in der jeweils äußersten Kammer des Schiffrumpfes angebracht wurde. Der Theorie zufolge würde die von der Explosion eines Torpedos erzeugte Druckwelle den großen Zylinder zerstören und dabei ihre Energie verbrauchen. Der Großteil der im Zylinder enthaltenen Röhren sollte intakt bleiben und die Überflutung der getroffenen Abteilung begrenzen, da das Wasser nicht in die Röhren eindringen konnte. In der Praxis jedoch blieb der Zylinder intakt, denn die Druckwelle einer Explosion nahm den Weg des geringsten Widerstands um den Zylinder herum und wurde so mit voller Wucht auf das Schott an der Innenseite der Kammer geleitet. Dieses Schott war jedoch konkav geformt, da es an die Form des Zylinders angepasst sein musste, um diesen in seiner Position zu halten. Dies ist die ungünstigste Form, um einer Druckwelle standzuhalten, ähnlich einem falsch herum gebauten Staudamm wird die gesamte Energie auf einen Punkt fokussiert, was zum Bruch des Schotts und Wassereinbruch in die dahinter liegenden Abteilungen führt. Diese „Weiterleitung“ der Wucht einer Torpedoexplosion machte das gesamte System schlimmer als nur nutzlos. Während selbst die älteren Schlachtschiffe aller Nationen meist zwei bis drei Torpedotreffer verkraften konnten, gerieten die italienischen schon durch einen einzigen Treffer in tödliche Gefahr. Da das System nicht ohne einen massiven Umbau zu ersetzen war, mussten die italienischen Schlachtschiffe im gesamten Krieg mit diesem Nachteil ins Gefecht gehen.

Die Conte di Cavour erhielt in Tarent einen einzigen Torpedotreffer mittschiffs und war dadurch quasi versenkt. Nur das flache Wasser verhinderte das die Caio Duilio ebenfalls versenkt wurde. Die Littorio erhielt zwar 3 Treffer (1 am Bug und 1 am Heck in der 1. Welle und 1 mittschiffs in der 2. Welle) und musste ebenfalls auf Grund gesetzt werden. Die Littorio war nach vier, die Caio Duilio nach sechs Monaten wieder einsatzbereit. Die Conte di Cavour schaffte es nicht rechtzeitig in flacheres Wasser und versank bis zu ihren Aufbauten. Es dauerte bis Ende 1941, das Schiff zu heben und zur Reparatur und Modernisierung nach Triest zu verlegen

02996.thumb.jpg.0b43057078614369ca85b83b99b6c5a2.jpg

  • Cool 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
[HIT_U]
Players
412 posts
15,292 battles
Vor 14 Minuten, BfGCorsi sagte:

Die Conte di Cavour erhielt in Tarent einen einzigen Torpedotreffer mittschiffs und war dadurch quasi versenkt. Nur das flache Wasser verhinderte das die Caio Duilio ebenfalls versenkt wurde. Die Littorio erhielt zwar 3 Treffer (1 am Bug und 1 am Heck in der 1. Welle und 1 mittschiffs in der 2. Welle) und musste ebenfalls auf Grund gesetzt werden. Die Littorio war nach vier, die Caio Duilio nach sechs Monaten wieder einsatzbereit. Die Conte di Cavour schaffte es nicht rechtzeitig in flacheres Wasser und versank bis zu ihren Aufbauten. Es dauerte bis Ende 1941, das Schiff zu heben und zur Reparatur und Modernisierung nach Triest zu verlegen

Danke für die tollen Infos . Bei den Nachteilen + den schlechten Kanonen ( sehr ungenau ) kann ich jetzt schon eher verstehen . Warum die Italo -Flotte so wenige Erfolge im 2 WK . hatte gegen die Briten . Wäre ich damals zb: Italo -Admiral gewesen ? Hätte ich wohl auch lieber meine Schiffe im Hafen gelassen ?? ( Ironie ..... ) Frage wäre es nicht besser für Italien gewesen ? Direkt Kriegsschiffe bei Briten und Co zu bestellen ? Und zu bezahlen .....

  • Funny 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
234 posts
12,413 battles
11 minutes ago, Reisuly007 said:

Danke für die tollen Infos . Bei den Nachteilen + den schlechten Kanonen ( sehr ungenau ) kann ich jetzt schon eher verstehen . Warum die Italo -Flotte so wenige Erfolge im 2 WK . hatte gegen die Briten . Wäre ich damals zb: Italo -Admiral gewesen ? Hätte ich wohl auch lieber meine Schiffe im Hafen gelassen ?? ( Ironie ..... ) Frage wäre es nicht besser für Italien gewesen ? Direkt Kriegsschiffe bei Briten und Co zu bestellen ? Und zu bezahlen .....

Die italienischen Schiffe hatten noch einen weiteren gravierenden Nachteil: Sie besaßen kein Radar (die ersten Geräte wurden erst kurz vor dem Waffenstillstand eingebaut), da Italien ähnlich wie Japan in dieser Entwicklung weit zurücklag. So kam es auch zu den verheerenden Verlusten von 3 italienischen Schweren Kreuzern bei der Schlacht von Kap Matapan.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Kap_Matapan

 

In der Endphase des Kampfes vor dem Waffenstillstand kam dann noch ein massiver Treibstoffmangel dazu, so dass die Schiffe nicht einmal mehr auslaufen konnten.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[GGDR]
Players
285 posts
39,784 battles

Es ist sehr net, vorher zu sagen die Devensiv und Offensiv Aufgaben sind im Coop machbar, um dann bei Defensiv ein  Dreadnought zu verlangen.

Als Coop-Spieler sage ich ganz herzlich danke!

:etc_swear:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[LOLOP]
Players
374 posts
11,629 battles
Vor 11 Minuten, Unsinkbar_die_2te sagte:

Es ist sehr net, vorher zu sagen die Devensiv und Offensiv Aufgaben sind im Coop machbar, um dann bei Defensiv ein  Dreadnought zu verlangen.

Als Coop-Spieler sage ich ganz herzlich danke!

:etc_swear:

...das (mit der Dreadnought-Errungenschaft) wurde aber im Text direkt über der Ausgabenauswahl schon deutlich von WG kommuniziert ... das ist das eigentlich ungewöhnliche :cap_wander:

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[A__S]
Beta Tester
1,081 posts
4,909 battles
Vor 1 Stunde, Reisuly007 sagte:

Danke für die tollen Infos . Bei den Nachteilen + den schlechten Kanonen ( sehr ungenau ) kann ich jetzt schon eher verstehen . Warum die Italo -Flotte so wenige Erfolge im 2 WK . hatte gegen die Briten . Wäre ich damals zb: Italo -Admiral gewesen ? Hätte ich wohl auch lieber meine Schiffe im Hafen gelassen ?? ( Ironie ..... ) Frage wäre es nicht besser für Italien gewesen ? Direkt Kriegsschiffe bei Briten und Co zu bestellen ? Und zu bezahlen .....

Du ich bin ehrlich ! Das ist abgelesen und übertragen. Die Infos habe ich aus dem Buch "Siegfried Breyer : Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer  1905 - 1970"  Und die Briten hatten ihre 45 cm Torpedos so modifiziert das sie beim Abwurf nicht so tief eintauchten. Die Bucht von Tarent ist nur maximal 15 m tief und normalerweise tauchen Torpedos beim Abwurf von Flugzeugen tiefer ein. Die Briten hatten ein Holzleitwerk angebracht welches die Japaner für ihren Angriff auf Pearl Harbor, aufgrund eines geborgenen nicht explodierten Torpedos genau studieren konnten und ihre Torpedos so ebenfalls modifizieren konnten. Nur das die dann 53.3 cm Torpedos mit erheblich größerer Sprengkraft verwendeten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
8,542 posts
14,933 battles

Historische Genauigkeit und WG? Pls. Dem ist schon lange nicht mehr.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[E-F-F]
Players
71 posts
12,229 battles

Ich fand' das Quiz witzig. Man muss es nicht machen. Aber wenn man den Text eh liest ist es einfach ein paar Flaggen abzustauben.

 

Dachte ich. :cap_wander:

 

 

Frage 1:

 

Hier auch nochmal der Hinweis, dass man alle Fragen beantworten kann, wenn man "hier in diesem Artikel" aufgepasst hat. Oder aufpasst. Da unten kommt auch noch Text.

"Easy" denkt der WoWs-Spieler von Welt. Also ich. :Smile_coin:

 

10119714_GiulioCesare.thumb.JPG.9c7d60062c2824138b7ce3cb98aac445.JPG

 

ABER: ich bin zu doof. :Smile_amazed: Von einer Übergabe irgendeines Schiffes an die UdSSR habe ich "hier in diesem Artikel" nichts gefunden. Hab' den Text extra noch dreimal überflogen und danach zweimal intensiv gelesen. Nichts. Ajax ist zu doof! Da habe ich dann Wiki befragt und lag anschließend richtig. Ich Schummler. :cap_haloween:

 

 

Frage 2:

 

664874628_aktivstesSchiff.thumb.JPG.4db195ab0f0563516f5b06793cbfcd8a.JPG

 

Das war die erwartet einfache Frage: oben im Text steht, welches Schiff als das aktivste gilt. Falls man das (wie ich) mittlerweile wieder vergessen hat, scrollt man nochmal hoch und liest nach ob der Name oben mit dem Namen unten übereinstimmt. Hab' mich auch nicht verklickt. Eine Flagge für mich. :dance_turtle:

 

 

Frage 3:

 

Torpedoschutz.thumb.JPG.2cd915374a955a322908a082261cf834.JPG

 

Aha. Auch nicht einfach. Eher knifflig.

Erst einmal muss ich herausfinden, ob mit "dieser Klasse" die Vittorio-Veneto-Klasse oder das Projekt Marco Polo gemeint ist.

Dieser/Jener? Der Duden ist da eindeutig: "Dieser" bezieht sich auf das zuletzt Genannte. Also Marco-Polo-Klasse. Doch zwei Haken.

Erster Haken: Viele machen das mit dem dieser/jener falsch. Auch ich will mich davon nicht freisprechen. Es könnte also doch die Vittorio-Veneto-Klasse gemeint sein.

Zweiter Haken: "das Projekt Marco Polo" wird nicht als "Marco-Polo-Klasse" benannt, sondern als Projekt. Also bezieht sich das "Klasse" in der Frage eindeutig auf die Vittorio-Veneto-Klasse. Weil das andere ist ja ein Projekt und keine Klasse. Aber auch da kann man dem Autor/Übersetzer des Artikel unterstellen nicht auf solche Feinheiten zu achten. Die Ungewissheit steigt. 

Bonus Haken: Der Absatz wird mit "Die Schlachtschiffe der Vittorio-Veneto-Klasse" eingeleitet. Normalerweise ist es so, dass sich dann auch die Frage auf diese Einleitende Klasse bezieht. Aber ... wer einmal "Blamieren oder Kassieren" gesehen hat, weiß, dass das nur eine ungeschriebene Norm ist. Keine Regel. Das Kleine Ajax-Gehirn hat zu tun.

 

Für mich ist zu diesem Punkt nicht eindeutig, ob sich Frage auf die Vittorio-Veneto-Klasse oder die Marco-Polo-Klasse das Projekt Marco Polo bezieht.

Aber dem kann man abhelfen. Weil ... "die Antwort zu allen Fragen findest du (...) hier in diesem Artikel." Außerdem ist da noch ein subtiler Hinweis auf einen anderen Artikel. Der ist sogar freundlicherweise in die Frage eingebaut. Bzw. in ihr verlinkt. *zwinkerzwinker*

Es gibt also "diesen Artikel" und "den verlinkten Artikel".

 

Joar. Klick-Bait hin oder her. Der Ajax will das jetzt wissen. :cap_look:

Erst einmal krame ich im Gedächtnis. Stand in "diesem Artikel" irgendwas von Torpedoschutz oder Geschützgenauigkeit? Öh ... Glaube nicht. Also nochmal Nachlesen, überfliegen, Notizen machen. Aha! Herr Lehrer ich habe meine Hausaufgaben gemacht. In "diesem Artikel" steht zur Marco-Polo-Klasse zum Marco Polo Projekt explizit gar nichts. Aber ich habe, etwas weiter unten als die Fragen, was zur Vittorio-Veneto-Klasse gefunden. Zitat:

991856153_mangelhafteGenauigkeit.thumb.JPG.134e796d685469632bba51e5b8af38a5.JPG

und:

1872637635_konzipierterTorpedoschutz.thumb.JPG.bd07f41fe3de0c3d58f32e0b3a946960.JPG

 

D.h. falls in der Frage die Vittorio-Veneto-Klasse gemeint ist, dann kann man die Geschütze ausschließen und es wird wohl der "effektiv konzipierte Torpedoschutz" sein, auf den "diese Klasse" "wirklich Stolz" sein könne. Falls die Vittorio-Veneto-Klasse gemeint ist.

 

 

Aber dann gibt es da noch den Teil mit der Grammatik (diese/jene) und dem subtilen Hinweis auf den Artikel mit der Marco-Polo-Klasse. Sicher ist sicher. Der Artikel wird durchgelesen.

 

Dort steht sogar was zur Vittorio-Veneto-Klasse:

Sie waren bekannt für ihren respektablen Panzerschutz und ihre Schnelligkeit, aber ihre Hauptbatteriegeschütze waren nicht besonders präzise.

Wieder der Hinweis auf blöde Geschützgenauigkeit. Aber keine Hinweis auf guten Torpedoschutz!

Der "Panzerschutz" sei respektabel. Je nach Lesart schließt das den Torpedoschutz mit ein oder auch nicht. Auf jeden Fall ist "respektabel" mindestens eine Liga unter "wirklich stolz sein". Und wäre der Torpedoschutz wirklich so toll, dass man stolz drauf sein kann wäre er wahrscheinlich (!) erwähnt worden.

 

Und das hier steht dort zur Marco Polo. Ohne Projekt, ohne Klasse. Nur Marco Polo.

Zu den Hauptmerkmalen dieses Schiffs gehört die im Vergleich zu den erforschbaren Schiffen genauere Artillerie

AHA!

  • Sowohl ihr Panzerschutz als auch ihre Verborgenheit ist beachtlich.

und OHO!

Weil: "beachtlich" > "respektabel"

 

Ich bin jetzt nicht schlauer, was die Frage "Vittorio Veneto oder Marco Polo?" angeht, aber ich habe mir nun zu allen (vier) möglichen Antworten was zusammenkratzen können.

 

 

Nochmal in der KurzZusammenfassung die vier Antwortmöglichkeiten.

(Die Präzisionsduselei mit Klasse und Projekt und ohne lasse ich diesmal weg)

 

Willkommen bei "Wer wird Flaggen-Millionär":

Die aktuelle Frage lautet: Worauf kann ein italienisches Schlachtschiff stolz sein?

 

a) die Geschützgenauigkeit der Vittorio Veneto

b) den Torpedoschutz der Vittorio Veneto

c) die Geschützgenauigkeit der Marco Polo

d) den Torpedoschutz der Marco Polo

 

 

Ajax: "Danke Herr Quizmaster für diese Frage. Habe ich noch Joker?"

QM: "Ihren Wiki-Joker haben sie schon bei der Giulio Cesare aufgebraucht. Aber der Text-Joker steht ihnen in jeder Runde zur Verfügung."

Ajax: "D.h. ich darf alles nochmal durchlesen und unterstreichen, was mir wichtig erscheint?"

QM: "Ganz genau!"

Ajax: "Ok, dann will ich das versuchen.

 

*kritzelkritzel*

a) die Geschützgenauigkeit der Vittorio Veneto - mangelhaft

b) den Torpedo-/Panzerschutz der Vittorio Veneto - respektabel

c) die Geschützgenauigkeit der Marco Polo - genau

d) den Torpedo-/Panzerschutz der Marco Polo - beachtlich

 

Ajax: "So, fertig! Antwort B schließe ich aus." *vollstolz*

QM: "Warum das?" *überspieltes entsetzen*

Ajax: "Na weil der Panzerschutz der Vittorio Veneto wird als "respektabel" bezeichnet. Der Panzerschutz der Marco Polo hingegen als "beachtlich". "Beachtlich ist mehr wert als "respektabel". Also zumindest ich wäre auf einen beachtlichen Schutz stolzer als auf einen respektablen."

QM: "..."

Ajax: "Wenn ich also auf b) stolz wäre, dann wäre ich auf d) noch stolzerer."

QM: "..."

Ajax: "Das heißt, wenn b) richtig ist, dann müsste d) auch richtig sein. Oder sogar noch richtiger. Deswegen schließe ich b) aus. Weil zwei richtige Antworten ist ja doof." *ichbineinLogikgenie. Antort e) vollstolzaufmichselbst*

QM: "Ok. Also b) schließen sie aus." *immernochleichtentsetzt*

Ajax: a) schließe ich auch aus.

QM: "Warum das?" 

Ajax: "der Text sagt: "mangelhafte Genauigkeit" Da wäre ich nicht stolz drauf."

QM: "Da haben sie recht, das wäre ich auch nicht."

Ajax: "ok, bleiben zwei übrig. Schwierig, schwierig. Genaue Artillerie oder beachtlicher Panzerschutz?"

QM: "Worauf wären sie stolzer?"

Ajax: "Stolz ist ja relativ, wie alles im Leben."

QM: "Oh, ein Philosoph."

Ajax: "Ganz so weit würde ich nicht gehen. Ich dachte mir folgendes: wenn alle Schüler die Note 2 haben. Und ich habe auch eine 2. Wie stolz wäre ich dann?"

QM: "Das wäre Antwort d) mit der beachtlichen Panzerung der Marco Polo?"

Ajax: "Richtig."

QM: "Aha. Und welche Schulnote hätten die Kinder in Antwort c)?"

Ajax: "Eine 5! Mangelhaft ist 5! Aber die Marco Polo ist besser. Sie hat mindestens eine 4. Da wäre ich stolz drauf!"

QM: "Auf eine 4?"

Ajax: "Wenn es die beste Note der Klasse ist. Warum nicht. "Genau" klingt sogar eher nach einer 3 oder 2."

QM: "D.h. Sie wären auf C) stolzer, als auf d). Möchten sie also Antwort c) einloggen?"

Ajax: "Ja bitte."

QM: "Schade. Das war leider falsch. Die Flagge ist weg."

Ajax: "..." :Smile_ohmy:

 

 

 

 

Ich fühle mich zwar ein wenig verarscht. Aber es ging nur um ein paar Flaggen und der eigentliche Spaß war das puzzlen (also der Weg) und nicht der Erhalt der Flagge. Das wusste ich vorher. 

Das nächste Quiz lasse ich wahrscheinlich dennoch aus. Wenn ich raten muss, wie die Frage gemeint ist (Vittorio Veneto oder Marco Polo) und in einem anderen Fall die Frage im Text nicht finden kann (Ajax zu doof). Dann ist so ein Quiz nichts für mich. :-)

Einmal so ein Quizerlebnis zu haben ist ok. Aber das nächste Mal würde ich mir wünschen, dass die Fragen und Antworten eindeutiger sind. Sonst scrolle ich nur drüber und klicke random auf irgendeine Antwort. 50:50 Joker sozusagen. Schade für die Mühe, die Wargaming und ich in diesen Artikel gesteckt haben. An sich eine schicke Sache, hat aber noch Potential nach oben.

 

 

Danke und Gruß,

 Ajax :Smile_honoring:

 

Edited by Ajax42
Dreckfehler, Formatierung, ...
  • Cool 1
  • Funny 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NHOOD]
[NHOOD]
Players
4,197 posts
18,771 battles
Vor 11 Stunden, BfGCorsi sagte:

Die Infos habe ich aus dem Buch "Siegfried Breyer : Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer  1905 - 1970" 

sehr gutes Buch

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[O-S]
Players
251 posts
Vor 2 Stunden, Ajax42 sagte:

Ich fand' das Quiz witzig. Man muss es nicht machen. Aber wenn man den Text eh liest ist es einfach ein paar Flaggen abzustauben.

 

Dachte ich. :cap_wander:

 

 

Frage 1:

 

Hier auch nochmal der Hinweis, dass man alle Fragen beantworten kann, wenn man "hier in diesem Artikel" aufgepasst hat. Oder aufpasst. Da unten kommt auch noch Text.

"Easy" denkt der WoWs-Spieler von Welt. Also ich. :Smile_coin:

 

10119714_GiulioCesare.thumb.JPG.9c7d60062c2824138b7ce3cb98aac445.JPG

 

ABER: ich bin zu doof. :Smile_amazed: Von einer Übergabe irgendeines Schiffes an die UdSSR habe ich "hier in diesem Artikel" nichts gefunden. Hab' den Text extra noch dreimal überflogen und danach zweimal intensiv gelesen. Nichts. Ajax ist zu doof! Da habe ich dann Wiki befragt und lag anschließend richtig. Ich Schummler. :cap_haloween:

 

 

Frage 2:

 

664874628_aktivstesSchiff.thumb.JPG.4db195ab0f0563516f5b06793cbfcd8a.JPG

 

Das war die erwartet einfache Frage: oben im Text steht, welches Schiff als das aktivste gilt. Falls man das (wie ich) mittlerweile wieder vergessen hat, scrollt man nochmal hoch und liest nach ob der Name oben mit dem Namen unten übereinstimmt. Hab' mich auch nicht verklickt. Eine Flagge für mich. :dance_turtle:

 

 

Frage 3:

 

Torpedoschutz.thumb.JPG.2cd915374a955a322908a082261cf834.JPG

 


...

 

 

 

 

 

 

 

 

Also ich fand die Fragen leicht, und ja es standen alle Antworten im Artikel auch Frage 1 ist ohne Wikki zu beantworten.

Tip: Welches der genannten hat den Krieg überlebt bzw. wurde nicht versenkt?

 

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[E-F-F]
Players
71 posts
12,229 battles
1 hour ago, Scotty_5 said:

Tip: Welches der genannten hat den Krieg überlebt bzw. wurde nicht versenkt?

 

Ich muss zugeben, da hätte ich drauf kommen können.

 

Zitat:

Eines dieser Schiffe, die Leonardo da Vinci, wurde 1916 im Hafen von Tarent beim Entladen von Vorräten durch die Detonation ihres Magazins zerstört. Die Schiffe Conte di Cavour und Giulio Cesare wurden Modernisierungen unterzogen und nahmen später am Zweiten Weltkrieg teil.

 

Ich dachte "zerstört" ist kein Grund es nicht zu verkaufen, bzw. wieder flott zu machen und zu nutzen. Ist z.B. mit der Graf Zeppelin und der halben Pearl Harbor Flotte passiert. Der Hinweis, dass nur die Conte die Cavour und Giulio Cesare Modernisierungen abbekommen haben und am zweiten Weltkrieg teilnahmen, hätte eigentlich als Hinweis reichen können, dass die Leonardo da Vinci eher das Schicksal der Arizona teilte, als das der Pennsylvania. :cap_hmm:

Zumindest, wenn man ausschließt, dass sie unmodernisiert in der Reserveflotte rumgammelt. Was ich nicht getan habe. :Smile_hiding:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
255 posts
13,947 battles
Vor 13 Stunden, BfGCorsi sagte:

Du ich bin ehrlich ! Das ist abgelesen und übertragen. Die Infos habe ich aus dem Buch "Siegfried Breyer : Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer  1905 - 1970"  Und die Briten hatten ihre 45 cm Torpedos so modifiziert das sie beim Abwurf nicht so tief eintauchten. Die Bucht von Tarent ist nur maximal 15 m tief und normalerweise tauchen Torpedos beim Abwurf von Flugzeugen tiefer ein. Die Briten hatten ein Holzleitwerk angebracht welches die Japaner für ihren Angriff auf Pearl Harbor, aufgrund eines geborgenen nicht explodierten Torpedos genau studieren konnten und ihre Torpedos so ebenfalls modifizieren konnten. Nur das die dann 53.3 cm Torpedos mit erheblich größerer Sprengkraft verwendeten.

Wobei den Engländern noch zugute kam, dass ihre Swordfisch seeeeeehr langsam flogen; etwas, was bei den viel schnelleren japanischen Fliegern wirklich knifflich war

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[A__S]
Beta Tester
1,081 posts
4,909 battles
Vor 8 Stunden, Sabaro4711 sagte:

Wobei den Engländern noch zugute kam, dass ihre Swordfisch seeeeeehr langsam flogen; etwas, was bei den viel schnelleren japanischen Fliegern wirklich knifflich war

Dafür ist Pearl Harbor aber auch noch etwas tiefer. Im Wiki steht was von 18 m aber ich habe auch schon was von 20 - 22 m gelesen. Und die Briten hatten nur 24 Swordfish während die Japaner mit über 340 Flugzeugen angriffen.

 

Hab da noch 2 interessante Bilder gefunden

tarent_b12.jpg.af382a47db3721d1a33400124c0a986a.jpgtarent_b09.jpg.92e8acb216b49932a09d74153f6d419d.jpg

 

Und ich meine in einem anderen Buch gelesen zu haben, das der Torpedo der Conte di Cavour den Kiel gebrochen hat. Finde das nur gerade nicht. 

 

Zitat

Es war geplant, ein nicht fertiggestelltes Schlachtschiff dieser Reihe, die Impero, zu einem Flugzeugträger umzubauen und ihn mit Projektilen mit Eigenantrieb auszurüsten — anders gesagt: mit Marschflugkörpern.

:Smile_amazed: Woher habt ihr den diese Info ?  Was ich so von der Impero gelesen habe war das die beim Stapellauf auf irgendeine Art beschädigt sein worden muss. Und zwar dermaßen das die Italiener das Schiff danach schon mehr oder weniger abgeschrieben haben. 

Die Arbeiten an ihr wurden schon 1941 fast völlig eingestellt. 

Es gibt zwar Gerüchte das "Stahlmangel" der Grund gewesen sein soll, worauf aber die Fertigstellung der Roma und die Reparatur der Conte di Cavour nicht hinwiesen. Es sollen ja auch die Arbeitskräfte von der Impero abgezogen worden sein um die Roma schneller fertig zu kriegen.

Und schließlich hatten die Italiener ja die Aquila die in Genua kurz vor der Fertigstellung stand 

 

 

 

Edited by BfGCorsi
Nachtrag

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
234 posts
12,413 battles
4 hours ago, BfGCorsi said:

:Smile_amazed: Woher habt ihr den diese Info ? 

 

 

Na, aus den geheimen russischen (bitte den Akzent beachten!) Marinearchiven. Wie es oft üblich ist, wenn uns WG "außergewöhnliche historische Fakten" verklickern will. :Smile_trollface:

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[T-G-W]
Players
17 posts
15,392 battles

den auftrag find ich mal wieder albern. vorraussetzung dafür ist ja das man sich erstmal die passenden schiffe zulegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[A__S]
Beta Tester
1,081 posts
4,909 battles
Vor 1 Stunde, kyle_katarn99 sagte:

Na, aus den geheimen russischen (bitte den Akzent beachten!) Marinearchiven. Wie es oft üblich ist, wenn uns WG "außergewöhnliche historische Fakten" verklickern will. :Smile_trollface:

Hab ein bisschen rumgesucht. Es gibt da ein englisches Buch das "Aircraftcarrier Impero" heißt und wonach es wohl den Plan gab, Pläne zu entwickeln den unfertigen Rumpf der Impero mit Deutschen V1 Raketen zu  bestücken. 

Nur wird mir nicht ganz klar ob das ein Roman oder Technikbuch ist.

In dem Buch soll es hauptsächlich um Schusselini's Großmachtfantasien bzw das scheitern derselben gehen und es soll sehr schlecht aus dem italienischen ins englische übersetzt worden sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
[YOBOY]
Players
62 posts
13,407 battles
On 3/23/2021 at 5:09 PM, Amuthon said:

Hier ist Euch ein gravierender Fehler unterlaufen. Der italienische Torpedoschutz hatte sogar negative Auswirkungen, wie sich bei dem "Angriff auf Tarent" zeigte. Das Pugliese-Torpedoverteidigungssystem verursachte seinerseits zusätzlichen Schaden.

This. Absolut. Das Pugliese System machte auch extreme Reparaturen notwendig, wenn das Schiff dann zufällig den Torpedo-Treffer überlebte. Die gesamte Seite musste abgebaut werden, damit der Zylinder ersetzt werden kann. Schönes Konzept. Dürftiger Schutz in der Realität. Und katastrophale Auswirkungen auf die Zeit im Dock und den Aufwand wenn er getroffen wurde.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PSA38]
Beta Tester
2 posts
3,449 battles
On 3/24/2021 at 7:03 PM, Brainzzzzz said:

This. Absolut. Das Pugliese System machte auch extreme Reparaturen notwendig, wenn das Schiff dann zufällig den Torpedo-Treffer überlebte. Die gesamte Seite musste abgebaut werden, damit der Zylinder ersetzt werden kann. Schönes Konzept. Dürftiger Schutz in der Realität. Und katastrophale Auswirkungen auf die Zeit im Dock und den Aufwand wenn er getroffen wurde.

 

 Noch größerer Fehler (wenn ich mich bei den Geschützen nicht komplett irre). Die Geschütze selbst waren, genauso wie die Feuerleitanlagen, hervorragend. Die großen Probleme waren zum einen das fehlende Radar (über welches die britischen Schiffe großflächig verfügten), zu geringe Seitenabstände zwischen den einzelnen Geschützrohren eines Turmes und vor allem Mängel/ katastrophale Toleranzen bei der Produktion von Geschossen und Treibladungen. Und natürlich der gelegentliche Totalausfall der Flottenbefehlshaber (analog zu den Japanern). 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[YOBOY]
Players
62 posts
13,407 battles
On 3/25/2021 at 11:08 PM, SamHunter said:

 Noch größerer Fehler (wenn ich mich bei den Geschützen nicht komplett irre). Die Geschütze selbst waren, genauso wie die Feuerleitanlagen, hervorragend. Die großen Probleme waren zum einen das fehlende Radar (über welches die britischen Schiffe großflächig verfügten), zu geringe Seitenabstände zwischen den einzelnen Geschützrohren eines Turmes und vor allem Mängel/ katastrophale Toleranzen bei der Produktion von Geschossen und Treibladungen. Und natürlich der gelegentliche Totalausfall der Flottenbefehlshaber (analog zu den Japanern). 

Jop, wobei die Franzosen mit den Quad-Türmen eher unter der Nähe der Rohre litten. Die Qualität der Ladung war aber unterirdisch.
Sieht man aber ja auch sonst historisch: OTO (später Oto Melara), Breda (später OTO Breda), Beretta etc. - die Waffen an sich waren nie schlecht

Share this post


Link to post
Share on other sites

×