Jump to content
Sign in to follow this  
iktribegr63

Wie man sich zurückzieht, wenn man sich in einem Kreuzer überfordert hat

10 comments in this topic

Recommended Posts

Players
1 post

wenn ich mit einem t6-kreuzer (aoba) spiele, versuche ich, mich nicht zu überdehnen, aber manchmal merke ich es entweder versehentlich nicht und überdehne mich oder bin gezwungen, mich der feindlichen seite zuzuwenden, um torpedos von torpedobombern auszuweichen.

wie soll ich jetzt zurückgehen? entweder versuche ich, mich um one hundred eighty grad zu drehen, wobei ich die breitseite freilegen muss und oft von einem einzigen treffer von fast vollen hp auf zero gehe, oder ich versuche anzuhalten und umzukehren, changed into bedeutet, dass ich mich eine ganze weile bewege sehr langsam und es ist sehr leicht für das gegnerische team, auf mich zu zielen, wobei ich auch oft zerstört werde.

was ist additionally der richtige weg, um sich zurückzuziehen, wenn sie überfordert sind?

image.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
28,257 posts
14,932 battles

Kommt stark auf die Situation an.

 

Wenn Du Dich an Deiner Sichtbarkeitsgrenze befindest, kannt es Sinn machen zu stoppen und rückwärts zu fahren und das Feuer einzustellen wenn Du Deine Sichtbarkeitsgrenze erreicht hast. Das klappt aber nur wenn Du sicher bist das dort kein versteckter DD vor Dir ist und die Gegner nicht pushen.

Ansonsten kann es Sinn machen das Risiko einzugehen und zu wenden und dann bei Erreichen der Sichtbarkeitsgrenze wieder zu zugehen.

 

Idealerweise wählt man seinen Kurs so, das man auf eine Insel zufährt, hinter der man gefahrlos wenden kann. Man sollte sich also bevor man auf den Gegner zufährt überlegen wie man wieder wegkommt, wenn es schief geht.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[_HEL]
Players
678 posts
6,059 battles
Vor 56 Minuten, ColonelPete sagte:

Idealerweise wählt man seinen Kurs so, das man auf eine Insel zufährt

Gerade das kann man übrigens sehr oft gut beobachten. Schau einfach, wie andere es machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
5,086 posts
14,080 battles

Wenn man doch im Offenen wenden muss: Warte ab bis das/die BB geschossen hat, damit Du mit deiner Wende schon relativ weit gekommen bist, wenn die wieder nachgeladen haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ASPG]
Players
114 posts
12,139 battles

Geschwindigkeit bei Wendebeginn rausnehmen, die meisten guten Spieler wissen wo sie hin zielen müssen wenn du unter Volllast wendest.

Erst nach der Hälfte des Turns wieder Gas geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
573 posts
26,490 battles

Nutze Vorrangiges Ziel um zu wissen wie viele Schiffe auf einen Zielen. Achte darauf, dass du sofort rausdrehen und wegfahren kannst, sollte ein Schlachter auf dich zielen.

Zielt gerade Niemand auf dich kannst du Breitseite fahren und Schaden maximieren, nur um sofort wieder rauszudrehen sobald ein Schlachter seine Waffen auf dich richtet.

Auch gegen feindliche Kreuzer solltest du anwinkeln, da auch diese gefährlich werden können.

Speziell wenn diese AP in die Breitseite feuern. Gerade Kreuzer mit größerem Kaliber (über 155mm auch schwere Kreuzer genannt) können auf jeder Distanz gefährlich werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
50 posts
6,332 battles

Finde die Vids von Flamu bei Youtube dazu sehr hilfreich - Positioning with Cruiser - sehr gut erklärt, gibts auch für BB´s.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
5,086 posts
14,080 battles

Flamus Positionierungs-Videos sind ein zweischneidiges Schwert. Die meisten Spieler, die ihm da nacheifern wollen, können es nicht und machen es falsch. Aus verschiedenen Gründen schaffen sie es nicht, die ganze Zeit ihre Kanonen einzusetzen und auch verpassen sie oft den Moment, wenn sie sich verlegen müssten. Das sieht bei Flamu immer alles leicht aus, aber wenn man nicht genug Spielverständnis hat, ist man da schnell keine Hilfe für das eigene Team.

Gerade bei seinen Kreuzervideos muss man aufpassen. Beim Mogami-Video war er lange nutzlos und wenn statt der Gegner sein Team so schnell die DD verloren hätte, wäre es das gewesen. Das Brindisi-Video ist ganz okay, aber wenn man noch kein guter Spieler ist und es mit der Aufmerksamkeit bei Beschuss und dem Ausweichen noch nicht so weit ist, ist es sinnvoller, in einem bestimmten Gebiet seine Kreise zu ziehen, als so stationär zu spielen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
50 posts
6,332 battles

Natürlich muss das auf sich beziehen, ich mag einfach die Art der Videos wo erklärt wird warum und wieso man etwas macht.

Kreuzer empfinde ich als die am schwersten zu spielende Klasse vor allem auch in Bezug darauf einen positiven Einfluß im Match zu generieren.

Allied Winter hat auch einige Videos in der Richtung gemacht wenn mich nicht alles täuscht, ist nur schon einen Moment her und die alten Zahnräder könnens nicht mehr genau nachvollziehen :)

Pers. spiele ich auch eher bewegt und ziehe Kreise als irgendwo stationär zu sein, die richtige Mischung machts halt und die Übersicht die Situation richtig einzuschätzen - gelingt mir auch nicht so oft wie ich das gerne hätte....

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
3,320 posts
15,671 battles
6 minutes ago, Profibaufrosch said:

Pers. spiele ich auch eher bewegt und ziehe Kreise als irgendwo stationär zu sein, die richtige Mischung machts halt und die Übersicht die Situation richtig einzuschätzen - gelingt mir auch nicht so oft wie ich das gerne hätte....

Da werden dir die Videos der Cracks auch nicht sonderlich weiterhelfen. Diese stehen schliesslich gerne hinter oder neben einer Insel, und ballern was das Zeug hält. So kann man sicherlich viel Schaden verteilen und dabei selber wenig einstecken, aber so richtig Spaß bringt mir dieser Spielstil auch nicht.

 

Ich bin ebenfalls eher ein Spieler, welcher aus der Bewegung kommt. Und mit einem Kreuzer solltest du bei diesem Spielstil niemals so nah an den Feind herankommen, sodass du Probleme bekommst, wieder zuzugehen. Besser ist immer, sich am Rande der eigenen Reichweite minus maximal 2 Kilometer aufzuhalten. So kannst du dann deine Salven verteilen, das Feuer auf dich ziehen (Kreuzer sind gern gesehene Ziele), aber auch schnell wieder zugehen. Und, nicht vergessen, wenn du am Ballern bist, musst du auch zeitgleich immer schön die Richtung ändern. Am besten ist es eigentlich, sich ein Ziel auszusuchen, drauf zuzufahren, bis eben auf maximal minus 2 Kilomater der Maximalreichweite, dann drehen, und schräg stehend das Feuer zu eröffnen. Spätestens nach der 3. Salve solltest du dich wieder außerhalb der eigenen Reichweite befinden, um wieder zuzugehen. Es ist dabei ratsam, gegenfalls sich ein Zerstörer in der Nähe befinden sollte, immer eine Insel in der Nähe zu haben, um Deckung zu finden.

 

Das eigentlich komplizierte bei dieser Taktik: Ein Auge gehört auf das potentielle Ziel, dass andere auf die Minimap. Letzteres ist wichtig, um mindestens andeutungsweise herauszufinden, was der Gegner gerade vor hat, und wo sich weitere mögliche Gefahrenquellen befinden. Es geht, verlangt aber schon einiges an Übung und Erfahrung.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×