Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
IceyJones

Ungefragtes Verwenden von hochgeladenen Replays von "Contenterstellern"

87 comments in this topic

Recommended Posts

[OM-S]
Beta Tester
1,277 posts
24,758 battles

hi all

 

ich wollte hier nochmal das thema ansprechen, da mein letzter hinweis auf die dreistigkeit gelöscht wurde in diesem thread

 

es ist eine sache sein replay auf replaywows hochzuladen und deren agb´s zur verwendung zu akzeptieren (z.b. das automatische erstellen von YT videos wenn die statistik eine gewisse grenze überschreitet), denn evtl. möchte man ja für SICH sein spiel sichern und evtl. später noch mal geniessen, aber es ist eine GANZ andere sache, wenn sog. contentersteller diese replays UNGEFRAGT auf YT monetarisieren.

 

auch wenn einige dieser "contentersteller" (intro davor, screens danach einfügen) behaupten, sie würden fragen, so kann ich sagen, dass mich noch NIE jemand angeschrieben und gefragt hat, und meine replays schon mehrfach verwendet wurden.

einige "contentersteller" sind sogar so dreist, und erwähnen den spieler nicht einmal in der videobeschreibung. dies macht ein auffinden dieser videos nahezu unmöglich, wenn man nicht per zufall drüber stolpert und/oder jeden tag reinschaut.

 

eine ganz miese masche und WG sollte dies unterbinden. zumindest sollte festgelegt werden, dass der spielername eingefügt werden MUSS, damit man bei einer YT suche fündig werden kann. @sehales

meine meinung

 

icey

 

  • Cool 16
  • Funny 3
  • Boring 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
[COR3]
Moderator, Players, WoWs Wiki Team, Freibeuter
3,252 posts
14,567 battles

Ich verstehe deinen Standpunkt vollkommen. Auch wenn beim Hochladen entsprechende AGB's akzeptiert werden müssen und juristisch auch ohne das nicht ganz klar ist wem dieses Replay denn nun "gehört" so sollte eine Nachfrage an den Spieler, aus dessen Sicht es spielt, gefragt werden, sowie namentlich genannt werden, ja. 

 

Aber eine Diskussion im Hinblick auf das deutsche/europäische Recht im Hinblick auf geistiges/digitales Eigentum würde wieder nur ins OT abdriften und hätte keinen Nutzen, da niemand hier eine rechtliche Beratung machen darf. Aber im Endeffekt sollte grundsätzlich gelten "Credit where credit is due", also es sollte der Spieler honoriert werden, der die Leistung erbracht hat und nicht irgendjemand, der das ganze nur minimal aufbereitet. 

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
3,160 posts
19,415 battles

Welch ein "Problem".....darf ich das haben? Ich geb dir meine(dann haste echte Probleme und ich keines).

 

  • Cool 1
  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[UDW]
Players
273 posts
10,854 battles
12 minutes ago, Martinez_AirPumpCommand said:

Als ob die Replay[bearbeitet] fragen würden...

[bearbeitet]

 

Aber vom Standpunkt her finde ich es nur richtig wenn "content" klauen auch sanktioniert wird egal ob jetzt von der Musik Nutzung oder Replays... 

Ein Urheber steht halt immer dahinter hier halt wie schon gesagt der Spieler der die Leistung erbracht hat oder eben nicht... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
6,242 posts
10,755 battles

Zwei Beiträge mussten bearbeitet werden. Auch wenn das Thema für manche von euch sehr wichtig ist und deshalb emotional aufgeladen ist: Unterlasst Beleidigungen und OT Beiträge.

  • Cool 1
  • Bad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
WoWs Wiki Team, Supertester, Privateer
2,074 posts
12,870 battles
8 hours ago, IceyJones said:

zumindest sollte festgelegt werden, dass der spielername eingefügt werden MUSS, damit man bei einer YT suche fündig werden kann.

Da es sich um Content aus der Community handelt, den jemand "für die Community" verwendet, bin ich da ganz bei Dir.

Sollte ja auch nicht so schwierig sein, die "Regeln" dahingehend anzupassen. Wobei ich persönlich eher auf "Selbstregulierung" setzen würde, aber morgen ist halt noch nicht Weihnachten....

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
28,183 posts
14,911 battles
45 minutes ago, Martinez_AirPumpCommand said:

Als ob die Replay[bearbeitet] fragen würden...

Ich wurde schon gefragt.

 

Fragen ist eine Sache der Höflichkeit. Rechtlich jedoch nicht notwendig, da man das Replay selber frei gibt.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
457 posts
3,816 battles
Vor 8 Stunden, IceyJones sagte:

eine ganz miese masche und WG sollte dies unterbinden. zumindest sollte festgelegt werden, dass der spielername eingefügt werden MUSS, damit man bei einer YT suche fündig werden kann. @sehales

meine meinung

 

icey

 

Mal abgesehen davon, dass dieses Thema schon wieder durchgekaut wird, klingt mir das inzwischen schon mehr nach "Ich habe diese geile Runde hingelegt, werde nirgends dafür erwähnt und Geld habe ich auch nicht dafür bekommen". Gleichzeitig aber das Replay für jedermann hochladen, weil wieso außer für "Lob und Anerkennung" sollte man seine geile Runde hochladen? Was kommt als nächstes? Man könnte ja noch ein Passfoto von sich hochladen, damit man auch auf der Straße angesprochen werden kann: "hey cool, du bist der [hier Name des ausgebeuteten Spielers einsetzen] mit der [hier Dmg-Zahl einsetzen] Runde mit dem [hier Schiffsnamen einsetzen]".

Meine Meinung.

  • Cool 5
  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
2,107 posts
10,991 battles

Ich verstehe den Standpunkt schon, dass man sich als replay-produzent daran stört, wenn jemand anderes abseits der replay Plattform damit Geld verdient. Es sind nicht die eigenen Lorbeeren, die monetarisiert werden. 

 

Juristisch bin ich da zu wenig bewandert, wie es mir der Zweitverwertung da aussieht. Moralisch fühlt es sich dreckig an. 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
28,183 posts
14,911 battles

Nackte Replays, ohne Kommentierung, schaut kaum jemand.

Um damit Geld zu verdienen, muss der Inhaltsersteller schon etwas hinzufügen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
232 posts
11,801 battles
11 minutes ago, Thanegoesinsane said:

"Ich habe diese geile Runde hingelegt, werde nirgends dafür erwähnt und Geld habe ich auch nicht dafür bekommen

Wer sagt den überhaupt das es Ihn um Reichtum, Macht und Ruhm geht? 

Es geht hier einfach ums Prinzip, dass man sich den replays bedient und diese dann veröffentlicht, ohne vorher nur ansatzweise mit dem Uploader zu sprechen und sein OK einzuholen. 

 Ich kann mich noch ganz genau an das Drama erinnern was vor kurzem herauf beschwören wurde, da gewisse "Content Creator" sich den Replays von einem sehr guten Spieler bedient haben der das aber nicht wollte. 

Es ist ja wohl unterm Strich nicht zuviel verlangt die Uploader von den replays zu fragen ob es in Ordnung ist diese zu verwenden. 

 

19 minutes ago, Thanegoesinsane said:

Gleichzeitig aber das Replay für jedermann hochladen

Manche laden Ihre Replays auch hoch um sich diese zu verewigen. Nicht um sie der Welt für die Monetarisierung frei zur Verfügung zu stellen. 

 

2 minutes ago, ColonelPete said:

Um damit Geld zu verdienen, muss der Inhaltsersteller schon etwas hinzufügen.

 

Ein halbwegs schöner Startscreen ist mit MS Paint fix erstellt. Oder wie es gewisse Leute machen, einfach die short Vids vom Log-in hinzufügen.

Just A Random Picture, That I Created Around Christmas - Pepega Twitch Emote Clipart (600x600), Png Download

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[WRV]
Players
106 posts
498 battles
Vor 14 Minuten, ColonelPete sagte:

Nackte Replays, ohne Kommentierung, schaut kaum jemand.

Um damit Geld zu verdienen, muss der Inhaltsersteller schon etwas hinzufügen.

"etwas" hinzufügen... sowas banales wie das Gewürz einer Suppe (ohne Gewürz wäre es halt nur heißes Wasser)

 

Und der Inhaltsersteller muss die Reichweite haben, da sind wir wieder bei Gewürz, denn nur wenn die Suppe schmeckt, werden sie auch viele auslöffeln...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
6,242 posts
10,755 battles
10 minutes ago, Sovjet_Standard said:

Es ist ja wohl unterm Strich nicht zuviel verlangt die Uploader von den replays zu fragen ob es in Ordnung ist diese zu verwenden. 

Natürlich nicht, aber aktuell rechtlich nicht notwendig. Das müsste natürlich noch abschließend geklärt werden, aber aktuell ist das wohl mindestens Grauzone. Wie immer sind Recht und Moral zwei unterschiedliche Paar Stiefel.

 

Letztlich bleibt aktuell nur: Magst nichts von deinen Replays irgendwann mal im Netz finden, dann bleib den ganzen Replayseiten fern.

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
28,183 posts
14,911 battles
13 minutes ago, Sovjet_Standard said:

Ein halbwegs schöner Startscreen ist mit MS Paint fix erstellt. Oder wie es gewisse Leute machen, einfach die short Vids vom Log-in hinzufügen.

Das reicht nicht. Ich sprach von einer Kommentierung. Und die muss den Zuschauern noch gefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[OM]
Players
2,317 posts
8,034 battles
3 minutes ago, ColonelPete said:

Das reicht nicht. Ich sprach von einer Kommentierung. Und die muss den Zuschauern noch gefallen.

Hallo ? Das würde doch Aufwand bedeuten.

  • Funny 1
  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PZK]
Players
184 posts
8,195 battles
Vor 4 Minuten, Allied_Winter sagte:

Letztlich bleibt aktuell nur: Magst nichts von deinen Replays irgendwann mal im Netz finden, dann bleib den ganzen Replayseiten fern.

Amen.

 

Dazu noch ein paar Anmerkungen:

 

1) Wieso lädt derjenige dann sein Replay nicht einfach bei Youtube auf seinem Kanal hoch? Achja, wäre ja Arbeit und Zeit, die man reinstecken müsste. Unbequem sowas.

2) Wenn es nur um das verewigen ginge, dann würde ja jede andere Plattform oder gar Cloud ausreichen, damit man das Replay für alle Zeit hat und man es sich bei Bedarf wieder im stillen Kämmerlein anschauen kann. 

 

3) Fragen, ob man das Replay verwenden kann wäre sicherlich nett, ist aber nicht Usus behaupte ich mal, zumal auch wegen der rechtlichen Thematik nicht gefordert. 

 

4) Credits wären sicherlich auch nett, aber auch mit einem Mehraufwand verbunden, den ich nur dann rechtfertigen würde, wenn mir das Replay persönlich zugeschickt werden würde.

 

Hier ging es nur darum, diejenigen im Fokus Anzuschwärzen und Bloßzustellen. Um nichts anderes. Und das sind ganz miese Motive, die auf das gleiche Geltungsbedürfnis schließen lassen, das die Uploader auch mit dem Replay verfolgen wollen. 

 

P.S.: Das ist meine persönliche Meinung.

Edited by FlameForTomatoes
  • Cool 3
  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
28,183 posts
14,911 battles
Just now, Shoggy said:

Hallo ? Das würde doch Aufwand bedeuten.

Daher schaut sich kaum einer die nackten Replays an. Das heißt da wird auch nicht mit den Replays anderer Leute Geld verdient.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,501 posts
9,528 battles

Habe mir die WoWs-Replay Seite mal angeschaut. 
Wer sagt er lade da seine Replays hoch um sie zu archivieren, dem kann ich nicht glauben. Es ist wie bei vielen anderen Plattformen ein Werkzeug um sich zu profilieren. Die Rufe nach Erwähnung des Spielernamens in den Vids unterstreicht das und würde am Anfang, in der Mitte und am Ende FETT der Spielername stehen, hätten wir diese Diskussion sehr wahrscheinlich nicht.

Trotzdem sollte der Spieler gefragt werden ob es ok ist sein Replay zu verwenden, das gebietet der Anstand.

  • Cool 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,213 posts
7,309 battles
Vor 2 Minuten, Dullman84 sagte:

Trotzdem sollte der Spieler gefragt werden ob es ok ist sein Replay zu verwenden, das gebietet der Anstand

Hat man oder hat man nicht 😉

Speziell wenn der öffentlichen Wiederverwertung widersprochen wird.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
17 posts
10,988 battles

Irgendwie läuft das immer darauf hinaus, das einige steif und fest behaupten, das sie der Urheber des  Replays sind.
Aber ist das so? Man sollte da dann auch mal das entsprechende Gesetz (UrhG) lesen
 

§ 7 Urheber
Urheber ist der Schöpfer des Werkes.


Aha, das sagt uns schon einmal das man
a) Schöpfer sein muss und es
b) sich um ein Werk im Sinne des Gesetzes handelt.

§ 8 Miturheber
(1) Haben mehrere ein Werk gemeinsam geschaffen, ohne daß sich ihre Anteile gesondert verwerten lassen, so sind sie Miturheber des Werkes.
(2) Das Recht zur Veröffentlichung und zur Verwertung des Werkes steht den Miturhebern zur gesamten Hand zu; Änderungen des Werkes sind nur mit Einwilligung der Miturheber zulässig. Ein Miturheber darf jedoch seine Einwilligung zur Veröffentlichung, Verwertung oder Änderung nicht wider Treu und Glauben verweigern. Jeder Miturheber ist berechtigt, Ansprüche aus Verletzungen des gemeinsamen Urheberrechts geltend zu machen; er kann jedoch nur Leistung an alle Miturheber verlangen.
(3) Die Erträgnisse aus der Nutzung des Werkes gebühren den Miturhebern nach dem Umfang ihrer Mitwirkung an der Schöpfung des Werkes, wenn nichts anderes zwischen den Miturhebern vereinbart ist.
(4) Ein Miturheber kann auf seinen Anteil an den Verwertungsrechten (§ 15) verzichten. Der Verzicht ist den anderen Miturhebern gegenüber zu erklären. Mit der Erklärung wächst der Anteil den anderen Miturhebern zu

 

Offensichtlich definiert der Gesetzgeber neben dem Urheber auch noch Miturheber. Jetzt stellt sich die Frage inwiefern die Mitspieler Miturheber des Werke sind, sofern es sich um ein Werk im Sinne des UrhG handelt. 
Bei Punkt 1 trifft auf alle Fälle zu, das es gemeinsam geschaffen wurde. Ohne die Mitspieler im Team / Gegner wäre das Werk so nicht entstanden. Können diese ihre Anteile gesondert verwerten?
Jein, Im Grunde können sie ja ihr eigenes Replay verwenden, welches aber nicht das gleiche "Werk" ist. Es ist aus einer andere Perspektive. Die 5 Replays der Gegner, welche Breitseite standen sind nicht das gleiche, wie das Replay des Spielers, der den Kraken gemacht hat. Sind sie Miturheber? Ich würde dazu sagen, eher schon.
Wenn dem tatsächlich so ist, hätten sie ein Mitspracherecht bei der Verwertung.

 

Aber ist ein Replay nun überhaupt ein Werk im Sinne des Gesetzes?
Welche Kategorien sieht der Gesetzgeber denn vor?

§ 2 Geschützte Werke
(1) Zu den geschützten Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst gehören insbesondere:
1. Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme;
2. Werke der Musik;
3. pantomimische Werke einschließlich der Werke der Tanzkunst;
4. Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke;
5. Lichtbildwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffen werden;
6. Filmwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Filmwerke geschaffen werden;
7. Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen.
(2) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind nur persönliche geistige Schöpfunge
n.

 

Wenn wir uns das so ansehen, kommt da nur Kategorie 1 oder 6 in Frage. Es gibt noch einen extra Paragraphen für Computerprogramme, deshalb werde ich da später noch einmal drauf zurück kommen. 
Wir können aber trotzdem einmal über Punkt 1 sprechen. Schriftwerke oder Reden betreffen den Chat. Es wäre ja durchaus möglich, das jemand aus welchen Gründen auch immer sich ein Gedicht ausdenkt und in den Chat schreibt oder einfach nur einen zotigen Limerick. Das wäre auf jeden Fall ein geschütztes Werk im Sinne dieses Paragraphen.
Ist ein Replay ein Filmwerk?
Es wirkt wie ein Film aber ist es das? Der Spieler hat ja keinen Einfluss auf die Handlung, anders als ein Regisseur oder Drehbuchschreiber.
Man kann natürlich argumentieren, dass der Midrush  mit der Division auf Two Brothers schon so eine Art Plan darstellen. Aber am Ende hängt das Ergebnis auch von einem sehr großen Anteil davon ab, was der Gegner macht.
Reicht das aus um als geschütztes Werk zu gelten?
Ich würde auch hier sagen nein, ein Richter könnte das anders sehen. Aber dann stellt sich auch hier wieder die Frage der Miturheberschaft.

Absatz 2 sagt noch einmal ganz deutlich, das geschützte Werke nur persönliche geistige Schöpfungen sind.
Ich würde ein Replay nicht als nicht als persönliche geistige Schöpfung sehen. Auch wenn man planvoll vorgehen kann, am Ende ist es nur ein Spiel und das Ergebnis sind Reaktionen des Spielers auf den Gegner.
Die Schöpfung des Werkes steht dabei nie im Vordergrund. Es kann niemand hingehen un sagen: "Ich mache jetzt mal einen geile 100k Runde in der Albemarle mit First Blood, Kraken und Dreadnought".
Aber auch dieses könnte ein Richter anders sehen.

 

Und jetzt noch der Paragraph zu Schutz von Computerprogrammen.


§ 69a Gegenstand des Schutzes
(1) Computerprogramme im Sinne dieses Gesetzes sind Programme in jeder Gestalt, einschließlich des Entwurfsmaterials.
(2) Der gewährte Schutz gilt für alle Ausdrucksformen eines Computerprogramms. Ideen und Grundsätze, die einem Element eines Computerprogramms zugrunde liegen, einschließlich der den Schnittstellen zugrundeliegenden Ideen und Grundsätze, sind nicht geschützt.
(3) Computerprogramme werden geschützt, wenn sie individuelle Werke in dem Sinne darstellen, daß sie das Ergebnis der eigenen geistigen Schöpfung ihres Urhebers sind. Zur Bestimmung ihrer Schutzfähigkeit sind keine anderen Kriterien, insbesondere nicht qualitative oder ästhetische, anzuwenden.
(4) Auf Computerprogramme finden die für Sprachwerke geltenden Bestimmungen Anwendung, soweit in diesem Abschnitt nichts anderes bestimmt ist.
(5) Die Vorschriften der §§ 32d, 32e, 36 bis 36c, 40a und 95a bis 95d finden auf Computerprogramme keine Anwendung.

 

Ich sehe hier keinen Punkt, den man auf den Inhalt des Replays anwenden könnte.
In der Schlussfolgerung für mich heißt es, das es sich bei einem Replay überhaupt nicht um ein geschütztes Werk im Sinne des UrhG handelt, weil sich keiner der Artikel aus Paragraph 2 auf Replays anwenden lässt und auch der Spezialfall Computerprogramme uns nicht weiter hilft. Das könnte ein Volljurist aber anders sehen.  


Meine  Meinung dazu beruht auf 3 verschiedene juristische Vorlesungen, die ich über jeweils 2 Semester belegt habe und hauptsächlich dazu diente Juristen zu verstehen.
Aber wenn man über das Ganze diskutieren will, muss man schon am Gesetz diskutieren.
Diese ganzen Aussagen, wie "In Deutschland liegt das Urheberrecht beim Spielehersteller" oder "weil ich das gespielt habe bin ich der Urheber", wie sie im anderen Thread getätigt wurden, sind nicht zielführend.
Im Übrigen hat auch Wargaming nicht die Urheberschaft, weil diese nur bei natürlichen Personen liegen kann. Urheber wären dann in diesem Fall die Programmierer, Wargaming hat aber das Verwertungsrecht.
Vielleicht gibt es doch den ein oder anderen echten Juristen, der zockt und dazu etwas sagen kann.

Ansonsten kann ich nur sagen:
Morning men starbord ten,
round the  buoy back again.    

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
Players
5,037 posts
18,597 battles

Eine Option wäre natürlich, den Contentersteller selbst darauf anzusprechen. Nur letztendlich ist ER der Urheber des Videos und hat dafür den content aus öffentlich zugänglichen Quellen beschafft.

Insofern darf er das, sofern die AGBs der Replay-Seite das nicht verbieten

Eine andere Option  wäre es, das Video dann bei YT zu melden. (was aber wenig Erfolg versprechen würde, da Du das Replay zuvor selbst veröffentlicht hast)

 

Aber die beste Option, um das zu verhindern wäre es, die entsprechen Replays einfach selbst zu rendern und selbst auf YT hochzuladen.

Das ist heutzutage ja kein Hexenwerk mehr.

Wenn man Replays zur Archivierung einfach nur auf eine Replayseite  hochlädt, kann man sich eh nicht lange daran erfreuen, da sie nach 1-2 Monaten meist ohnehin nicht mehr funktionieren.

 

Das Problem besteht schon seit den Anfängen des Internets: Wenn Du etwas öffentlich zugänglich hochlädst, das ein anderer gebrauchen kann, wird er es klauen.

Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Mit Moral und Ethik brauchst du in der heutigen Zeit niemanden mehr kommen.
Letztendlich bist also immer Du selbst dafür verantwortlich, dafür zu sorgen, das es nicht passiert, wenn du es nicht möchtest.

 

Also entweder selbst Rendern und auf YT laden oder die Replays (am besten noch verschlüsselt) in deiner persönlichen Cloud speichern.

Dann wird garantiert niemand mehr Geld mit deinen Replays verdienen ;-)

 

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONY]
Beta Tester
6,263 posts
10,582 battles

Diese Replays werden ja meist von Wowsreplays.com verwendet, das keine öffentliche Quelle ist. Mit dem Upload der Replays stimmt man ja zu, das der Ersteller bzw Betreiber der Seite die Replays entsprechend nutzen darf. Wie es aussieht, wenn ein dritter Replays von dieser Seite runterlädt zum Zweck der Monetarisierung auf YT ohne den Seitenbetreiber um Erlaubnis zu fragen wäre interessant zu wissen. Den Ersteller des Replays zu fragen ist eine Frage des Anstands.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,501 posts
9,528 battles
Vor 16 Minuten, Martinez_AirPumpCommand sagte:

Hat man oder hat man nicht 😉

Speziell wenn der öffentlichen Wiederverwertung widersprochen wird.

Dann ist es eine charakterliche Frage des CCs was er daraus macht, die rechtliche Frage mal außen vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×