Jump to content
  • 0
Metzel_Tom

Temperatur / Spannung bei Readon RX460

17 comments in this topic

Question

[CORN]
Players
988 posts
10,362 battles

Servus Leute,

 

ich hatte seit geraumer Zeit Probleme mit hohen Temperaturen und Grafikausfällen während WOWs.

Da mein Desktop an einem Platz steht wo die Luftzirkulation nicht besonders gut ist und wir hier in den letzten Monaten auch mal 26° C hatten, habe ich das auf die äusseren Umstände geschoben und manuell die Lüftersteuerrung über Afterburner hochgeschraubt. Auffällig war aber, dass ab 60° C der Monitor bereits in den Standby geschaltet hat - also die Grafikkarte kein Ausgangssignal mehr ausgegeben hatte.

Mit einer Einstellung über 50% Lüftergeschwindigkeit ließ sich die Temperatur locker unter 45° halten.

Da das Problem aber trotz fallender Aussentemperaturen in den letzten Tage nicht verschwand habe ich heute mal den aktuelle Treiber installiert und ne Proberunde gespielt:

 

Temperatur.thumb.png.d7107ad05c651f31ffa387a7ee59b713.png

 

Wie man sieht geht die Temperatur deutlich über 60° in der Spitze sogar auf 64° wobei die Lüftersteuerung hier kaum tätig wurde (max 36%).

Ich frage mich nun:

- Ist die Einstellung so korrekt oder sollte ich hier Manuell korrigieren?

- In welchem Temperaturbereich sollte eine Readon im Spielbetrieb betrieben werden, bzw. wie ist der Temperaurverlauf bei euch?

- Wurde zwischenzeitlich die Spannung seitens AMD erhöht, oder wie kann es sein, dass meine Grafikkarte nun nicht abgeschaltet hat?

 

Das Afterburnertool hatte ich übrigens nur benutzt um die Temperatur und GPU-Last zu überprüfen, ich hatte ausser an der Lüftersteuerung keine anderen Veränderungen vorgenommen.

 

Wäre schön wenn ihr mir mal ein Feedback gebt!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

16 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
[P4P]
[P4P]
Players
1,213 posts
5,367 battles
Vor 25 Minuten, Metzel_Tom sagte:

Servus Leute,

 

ich hatte seit geraumer Zeit Probleme mit hohen Temperaturen und Grafikausfällen während WOWs.

Da mein Desktop an einem Platz steht wo die Luftzirkulation nicht besonders gut ist und wir hier in den letzten Monaten auch mal 26° C hatten, habe ich das auf die äusseren Umstände geschoben und manuell die Lüftersteuerrung über Afterburner hochgeschraubt. Auffällig war aber, dass ab 60° C der Monitor bereits in den Standby geschaltet hat - also die Grafikkarte kein Ausgangssignal mehr ausgegeben hatte.

Mit einer Einstellung über 50% Lüftergeschwindigkeit ließ sich die Temperatur locker unter 45° halten.

Da das Problem aber trotz fallender Aussentemperaturen in den letzten Tage nicht verschwand habe ich heute mal den aktuelle Treiber installiert und ne Proberunde gespielt:

 

Temperatur.thumb.png.d7107ad05c651f31ffa387a7ee59b713.png

 

Wie man sieht geht die Temperatur deutlich über 60° in der Spitze sogar auf 64° wobei die Lüftersteuerung hier kaum tätig wurde (max 36%).

Ich frage mich nun:

- Ist die Einstellung so korrekt oder sollte ich hier Manuell korrigieren?

- In welchem Temperaturbereich sollte eine Readon im Spielbetrieb betrieben werden, bzw. wie ist der Temperaurverlauf bei euch?

- Wurde zwischenzeitlich die Spannung seitens AMD erhöht, oder wie kann es sein, dass meine Grafikkarte nun nicht abgeschaltet hat?

 

Das Afterburnertool hatte ich übrigens nur benutzt um die Temperatur und GPU-Last zu überprüfen, ich hatte ausser an der Lüftersteuerung keine anderen Veränderungen vorgenommen.

 

Wäre schön wenn ihr mir mal ein Feedback gebt!

 

 

 

Servus.

 

Für jegliche GPU ( ausser unter wasser) sind deine temperaturen absolut normal.

Bei vielen karten drehen die lüfter gar erst ab 60 grad an.

 

Keinen Grund zur sorge ;-)

Wenn die Ausfälle sporadisch auftreten würde ich als erstes das Kabel verdächtigen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[MOD-K]
Players
3,486 posts
15,129 battles

Eine GPU-Temperatur von 60 Grad Celsius ist normalerweise nicht kritisch, eher normal. Kritisch wird es oberhalb von 80 - 90 Grad, je nach Luftstrom im Gehäuse. Was ich eher vermute, ist ein Problem mit dem Speicher deiner Grafikkarte. Lade dir mal Furmark runter und stresse deine Radeon damit etwas. Wenn sie da früh "aussteigt", dann sind bestenfalls Kühlkörper und Lüfter zugestaubt, schlimmstenfalls ist der Speicher defekt. Was ich bei Radeon Karten in Rechnern meiner Freunde leider schon mehrfach erlebt hatte.

 

Was auch sein kann ist ein nicht fest sitzendes Stromkabel, oder daß die Karte sich durch die dauernden Temperaturschwankungen ein wenig aus ihrem Slot losgearbeitet hat.

 

Läuft Furmark einwandfrei auch über 15 Minuten sauber durch mit höchster Auslösung, liegt das Problem nicht an deiner Grafikkarte.

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[IRUSN]
Beta Tester, Players, In AlfaTesters
377 posts
8,515 battles

71 Grad, Lürtetgeschwindigkeit 59% ist aber eine Nvidia 2080ti, die werte sind auch normal 

 

 

shot-20.08.28_12.59.24-0224.jpg

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[CORN]
Players
988 posts
10,362 battles

Erstmal vielen Dank für die Rückmeldung!

Das Problem besteht leider weiterhin...

Die Verkabelung hatte ich bereits gecheckt und die Kühlrippen ausgeblasen, das Problem scheint dann aber nicht die Lüfersteuerung sondern die Spannungsversorgung zu sein.

Ich muss da wohl nochmal ran, evtl. tausche ich mal den Stecker...

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Beta Tester, Players, In AlfaTesters
353 posts

Und wenn das alles nicht hilft, nimmste nen paar Euro in die Hand und verpflanzt eine GTX 1650 (4GB) ohne zusätzlichen Stromanschluss in dein System.

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[MOD-K]
Players
3,486 posts
15,129 battles
Vor 5 Stunden, Metzel_Tom sagte:

Erstmal vielen Dank für die Rückmeldung!

Das Problem besteht leider weiterhin...

Die Verkabelung hatte ich bereits gecheckt und die Kühlrippen ausgeblasen, das Problem scheint dann aber nicht die Lüfersteuerung sondern die Spannungsversorgung zu sein.

Ich muss da wohl nochmal ran, evtl. tausche ich mal den Stecker...

 

Vielleicht geht dein Netzteil auch in die Knie und liefert keine ausreichend stabilen Spannungen mehr. Am einfachsten wäre ein Test mit einem anderen Netzteil, falls du Zugang zu einem mit ausreichender Leistung bekommen kannst. Netzteile können nämlich altern, vor allem, wenn sie nahe ihrer maximalen Leistungsfähigkeit betrieben werden. Solche aus dem unteren Preisbereich sind häufig davon betroffen, manche "Chinaböller" sind neu schon gefährlich für deine Hardware.

 

Es wäre gut, wenn du uns deine Hardware auflisten würdest. CPU, Mainboard, Netzteil Marke und Leistung usw... und wie alt die Komponenten jetzt ungefähr sind.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Beta Tester
1,997 posts
14,874 battles
11 hours ago, Schrotti said:

Und wenn das alles nicht hilft, nimmste nen paar Euro in die Hand und verpflanzt eine GTX 1650 (4GB) ohne zusätzlichen Stromanschluss in dein System.

Also wenn man auch nur halbwegs aktuelle Spiele spielt, sollte man sich zum jetzigen Zeitpunkt keine Grafikkarte mehr mit nur 4 GB Speicher kaufen. Selbst von den Karten mit 6 GB Speicher würde ich die Finger lassen, da mit der neuen Konsolengeneration die Anforderungen an die Hardware bzw. den Speicher, bestimmt wieder anziehen werden. Ansonsten kann es durchaus sein das man die Karte in relativ kurzer Zeit wieder tauschen kann, unabhängig davon ob die GPU ansich noch schnell genug ist, hängt es dann ggf. am Grafikkartenspeicher.

 

Also im Zweifelsfall lieber die paar Euro mehr für die Variante mit größerem Speicher investieren wenn es eine gibt, bzw. ein anderes Modell wählen.

13 hours ago, Metzel_Tom said:

Erstmal vielen Dank für die Rückmeldung!

Das Problem besteht leider weiterhin...

Die Verkabelung hatte ich bereits gecheckt und die Kühlrippen ausgeblasen, das Problem scheint dann aber nicht die Lüfersteuerung sondern die Spannungsversorgung zu sein.

Ich muss da wohl nochmal ran, evtl. tausche ich mal den Stecker...

Wenn Du die Möglichkeit hast teste die Grafikkarte mal in einem anderen System, oder einen andere Grafikkarte die was den Stromverbrauch angeht etwa gleich ist oder mehr braucht in Deinem System. Dann solltest du relativ schnell feststellen können ob es an der Grafikkarte liegt oder nicht.

 

Schau doch mal was Dein Netzteil so leistet und was Deine Komponenten zusammengerechnet grob an Strom ziehen unter Last. Für den Prozessor und die Graka sollte sich das relativ leicht finden lassen. Dann rechnet man noch großzügig paar Watt dazu, für Laufwerke Mainboard usw. dazu. Dann sieht man direkt ob die das Netzteil etwas knapp kalkuliert haben. Dann kann es durchaus mal sein das ein Netzteil aufgrund von Alterung die Spannung auf mind eine der einzelnen Stromschienen nicht mehr leisten kann.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[CORN]
Players
988 posts
10,362 battles
Am 29.8.2020 um 08:08, Black_Sheep1 sagte:

Schau doch mal was Dein Netzteil so leistet und was Deine Komponenten zusammengerechnet grob an Strom ziehen unter Last. Für den Prozessor und die Graka sollte sich das relativ leicht finden lassen. Dann rechnet man noch großzügig paar Watt dazu, für Laufwerke Mainboard usw. dazu. Dann sieht man direkt ob die das Netzteil etwas knapp kalkuliert haben. Dann kann es durchaus mal sein das ein Netzteil aufgrund von Alterung die Spannung auf mind eine der einzelnen Stromschienen nicht mehr leisten kann.

So ich war ein paar Tage im Urlaub und kam weder zum Zocken noch zum Antworten :Smile_Default:

Mein Rechner ist ziemich alt:

Ein Dell Desktop-PC von 2011 mit I5 der Ersten Generation.

Vor 3 Jahren hatte ich im ein "400W be Quiet! Netzteil" samt Graka mehr Speicher gegönnt und war damit bisher auch sehr zufrieden:

PC tunen wegen Warships, was ist sinnvoll?

 

Wenn das Netzteil nicht hin ist sollten die 400W die Komponenten locker versorgen können.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Beta Tester
1,997 posts
14,874 battles
15 minutes ago, Metzel_Tom said:

So ich war ein paar Tage im Urlaub und kam weder zum Zocken noch zum Antworten :Smile_Default:

Mein Rechner ist ziemich alt:

Ein Dell Desktop-PC von 2011 mit I5 der Ersten Generation.

Vor 3 Jahren hatte ich im ein "400W be Quiet! Netzteil" samt Graka mehr Speicher gegönnt und war damit bisher auch sehr zufrieden:

PC tunen wegen Warships, was ist sinnvoll?

 

Wenn das Netzteil nicht hin ist sollten die 400W die Komponenten locker versorgen können.

 

Wie gesagt, dann hilft eigentlich nur noch testen. Sprich Deine Graka in einem anderen Rechner oder eine Vergleichbare Graka bei Dir. Vieleicht hat ja auch eine de Spulen auf der Graka einen weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
31 posts
12,755 battles

Hab auch so was Ähnliches, hab ne RX590 mit aktuellerem Treiber. Im Spiel alles total entspannt – nur ca. 55°, aber im Hafen 77°-80°. Nicht dass es meine GraKa das nicht schaffen würde, aber total unverständlich. Vor allen unabhängig welcher Hafen ich auswähle (ob statisch Designertisch oder Azur Lane, so auch i-was mit Wasser). Hat jemand auch solche Phänomene?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[A__S]
Beta Tester
813 posts
3,804 battles

Ich hatte mit meiner Gainward GTX 560 ti Phantom² bei STO ne Zeit lang auch dieses Phänomen. Komischerweise nicht in den PvE Gefechten oder den Missionen, wo richtig was los ist, sondern im ESD,Academy  und Erdorbit. Woran es gelegen hat weiß ich nicht, irgendwann war das weg. 

Jetzt die GTX 1080 kommt nicht über 50 °C. Habe gerade 2 Gefechte und 3 x Rettung der Raptor gespielt.  Max. 50 °C meist aber zwischen 46 - 48 °C

1208102682_picture-164.thumb.jpg.a76998efeb95dcc4ba533b8c42f3134d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
555 posts
Am 4.9.2020 um 20:04, Metzel_Tom sagte:

Ein Dell Desktop-PC von 2011 mit I5 der Ersten Generation.

 

Hallo Metzel_Tom

 

Bei den minimalen Systemanforderungen von WoWs  ist Dein "Oldie" generell  immer noch ok!

 

Doch die Anforderungen an jedes PC-System steigen, da ja jedes Upgrade etwas neues hinzufügt.

 

Seit wann nutzt Du die "Radeon RX 460" in Deinem System? .............. Die "Radeon RX 460" ist erheblich jünger wie Dein Oldie.

 

So ist es durchaus möglich, das Deine CPU-Leistung sich mit der Leistung der Radeon RX 460 "beisst"!

 

Die relativ schwache Leistung Deiner CPU behindert (beschneidet)  die mögliche Leistung der GK Radeon RX 460!

 

Das wäre meine Überlegung, um das anstehende Problem zu erklären.

 

Bisher ging es gut mit der zu verarbeitenden Datenmenge, aber es war abzusehen, das irgendwann einer warten muß, weil der andere nicht hinterher kommt.

 

Und so entstehen Probleme.

 

Wenn Du weiterhin Deinen Oldie nutzt mit der ursprünglichen Grafiklösung, wird es sicher funktionieren, aber sicher Deinen heutigen Erwartungen sicher nicht mehr entsprechen.

 

MfG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[CORN]
Players
988 posts
10,362 battles
Am 9.9.2020 um 00:52, phambili sagte:

 

Hallo Metzel_Tom

 

Bei den minimalen Systemanforderungen von WoWs  ist Dein "Oldie" generell  immer noch ok!

 

Doch die Anforderungen an jedes PC-System steigen, da ja jedes Upgrade etwas neues hinzufügt.

 

Seit wann nutzt Du die "Radeon RX 460" in Deinem System? .............. Die "Radeon RX 460" ist erheblich jünger wie Dein Oldie.

 

So ist es durchaus möglich, das Deine CPU-Leistung sich mit der Leistung der Radeon RX 460 "beisst"!

 

Die relativ schwache Leistung Deiner CPU behindert (beschneidet)  die mögliche Leistung der GK Radeon RX 460!

 

Das wäre meine Überlegung, um das anstehende Problem zu erklären.

 

Bisher ging es gut mit der zu verarbeitenden Datenmenge, aber es war abzusehen, das irgendwann einer warten muß, weil der andere nicht hinterher kommt.

 

Und so entstehen Probleme.

 

Wenn Du weiterhin Deinen Oldie nutzt mit der ursprünglichen Grafiklösung, wird es sicher funktionieren, aber sicher Deinen heutigen Erwartungen sicher nicht mehr entsprechen.

 

MfG 

 

Hallo phambili,

 

wie oben geschrieben seit 2017.

Das Spiel läuft seit dem auch auf fast maximaler Grafikeinstellung noch sehr flüssig, das ist also nicht das Problem.

Lauf Afterburner ist auch bei meinem Oldi nicht das alte Mainboard oder die CPU die Bremse, sondern es ist nach wie vor die GPU welche zeitweise auf 100% läuft.

Da mich eine höhere FPS nicht reitzt und der Rechner ansonsten eine sehr zuverlässige Schreibmaschine ist, plane ich derzeit auch keine Neuanschaffung.

 

Ich habe das Problem nun über die Lüftersteuerung des neuen Treibers gelöst:

Temp2.thumb.JPG.3c5a724bd5ec43e466cf1c49e5a8e8bf.JPG

 

 

Mit dieser Einstellung wurde nun trotz Volllastbetrieb der GPU bisher keine Temperaturen über 55° erreicht und die beiden Lüfter der Sapphire Radeon RX sind auf bei 60% noch angenehm leise.

 

Viele Grüße

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[A__S]
Beta Tester
813 posts
3,804 battles
Am 4.9.2020 um 20:04, Metzel_Tom sagte:

Mein Rechner ist ziemich alt:

Ein Dell Desktop-PC von 2011 mit I5 der Ersten Generation.

 

Wenn das Netzteil nicht hin ist sollten die 400W die Komponenten locker versorgen können.

Also mein Rechner ist nicht allzu viel jünger wie deiner. 

Ebenfalls ein i5 nur 3. Generation (3570). Und wenn deiner von 2011 ist dann zählt der auch zur Sandy-Bridge Form (meiner ist die verbesserte Sandy-Bridge Form Ivy Bridge) Ich denke mal das der große Unterschied tatsächlich im Netzteil liegt. Denn ich hatte mir damals ein 540 W be Quiet gold 80+ geholt. Eigentlich nur wegen des Kabelmanagements. 

Damit keine überflüssigen Kabel im PC den Luftstrom der Kühler im Gehäuse (Thermaltake Chaser A71 - 4 Stück, 1x 120 mm hinten, 1 x 120 mm oben, 1 x 120 mm im Boden und ein großer 200 mm im Seitenteil) behindern. 

So habe ich nur die notwendigsten Kabel verlegt.

Vielleicht könnte das ja auch mit dazu beitragen das bei dir der Luftstrom durch Kabel behindert ist, wodurch dann die Kühlleistung nicht so gut gegeben ist. Was dann zum Hitzestau und höheren Temperaturen der GPU führt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Beta Tester, Players, In AlfaTesters
353 posts
Am 9.9.2020 um 00:52, phambili sagte:

 

Hallo Metzel_Tom

 

Bei den minimalen Systemanforderungen von WoWs  ist Dein "Oldie" generell  immer noch ok!

 

Doch die Anforderungen an jedes PC-System steigen, da ja jedes Upgrade etwas neues hinzufügt.

 

Seit wann nutzt Du die "Radeon RX 460" in Deinem System? .............. Die "Radeon RX 460" ist erheblich jünger wie Dein Oldie.

 

So ist es durchaus möglich, das Deine CPU-Leistung sich mit der Leistung der Radeon RX 460 "beisst"!

 

Die relativ schwache Leistung Deiner CPU behindert (beschneidet)  die mögliche Leistung der GK Radeon RX 460!

 

Das wäre meine Überlegung, um das anstehende Problem zu erklären.

 

Bisher ging es gut mit der zu verarbeitenden Datenmenge, aber es war abzusehen, das irgendwann einer warten muß, weil der andere nicht hinterher kommt.

 

Und so entstehen Probleme.

 

Wenn Du weiterhin Deinen Oldie nutzt mit der ursprünglichen Grafiklösung, wird es sicher funktionieren, aber sicher Deinen heutigen Erwartungen sicher nicht mehr entsprechen.

 

MfG

 

So ein Unsinn.

 

Selbst der i5 der ersten Generatio stellt hier nicht das Problem sondern die grottige Radeon RX 460.

Die Karte war schon 2016 nur LowEnd und verballerte mehr Strom als Leistung hinten raus kam.

 

Selbst eine nvidia GTX 950 ist besser als dieser Mist!

https://www.pcgameshardware.de/Polaris-Codename-265453/Tests/Radeon-RX-460-Test-Review-Polaris-11-1203930/

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[CORN]
Players
988 posts
10,362 battles
Am 13.9.2020 um 03:11, Schrotti sagte:

So ein Unsinn.

 

Selbst der i5 der ersten Generatio stellt hier nicht das Problem sondern die grottige Radeon RX 460.

Die Karte war schon 2016 nur LowEnd und verballerte mehr Strom als Leistung hinten raus kam. 

 

Selbst eine nvidia GTX 950 ist besser als dieser Mist!

https://www.pcgameshardware.de/Polaris-Codename-265453/Tests/Radeon-RX-460-Test-Review-Polaris-11-1203930/

Ganz ehrlich? Hat mich noch nie interessiert und das Thema "Strom verballern" interpretieren wir beide wohl anders:

Meine Karte bleibt stets unter 60W im Volllastbetrieb, und die FPS reichen mir bei WOWs mit HD-Grafik locker.

Da der Rechner zu 90% als Schreibmaschine dient, finde ich die 12-15W im Normalbetrieb schon recht wichtig und genau dafür hatte ich sie auch angeschafft:

 

Zitat

Im Vergleich mit den derzeitigen Spitzenmodellen auch aus eigenem Hause schneidet Polaris 11 nicht gut ab - doch sein Anspruch ist ein anderer: Ausreichende 1080p-Spieleleistung bei niedrigem Stromverbrauch. Und hier kann die Radeon RX 460 punkten. Mit gemessener Leistungsaufnahme von weniger als 100 Watt bleiben selbst die OC-Modelle im zweistelligen Verbrauchsbereich und lassen sich entsprechend leise und einfach kühlen.

 

Den eigentlichen Fehler habe ich mittlerweile übrigens gefunden, scheinbar eine kalte/schlechte Lötstelle des DVI-Port, beim Displayport sind nun auch ca 80° kein Problem mehr:

 

Temp3.thumb.JPG.3e065d4dbb4e3e1066ec242395a9ad1a.JPG

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

×