Jump to content
Sign in to follow this  
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
XRambo

3er Divi startet in 95% aller Spiele immer in der Mitte - das ist [edited]

24 comments in this topic

Recommended Posts

Players
303 posts
20,823 battles

Es ist bei uns immer nur Zufall oder ist das bei Euch auch sehr oft bis fast immer der Fall, dass man als 3er Divi in der Mitte der Aufstellung starten muss und damit immer Zeit verliert, um rechts oder links auf die Flanke zu kommen? Dazu kommt dann noch, dass man dadurch, wenn man als Divi zusammen bleiben will, oftmals das Problem hat, eine Seite zu stark zu schwächen bzw. zu stark zu machen. 

 

Ist das System oder wirklich einfach immer nur Zufall? Bei 6-10 Divi-Runden am Abend ist es 5-9x so der Fall bei uns.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
Players
28,908 posts
15,122 battles
  • es ist Zufall
  • ihr seid eine Division, es sollte kein Problem sein mit der Situation umzugehen
  • man muss nicht immer auf die Flanke, eine starke Mittelposition ist auch was wert
  • Cool 5
  • Bad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,050 posts
9,179 battles

letztens war wir öfters als 3er divi auf einer seite. Mitte ist doch gar nicht so schlecht schliesslich kann man sich dann eher entscheiden was man macht...rechte oder linke Flanke...oder doch die mitte decken. Finde da sind die möglichkeiten größere.

Aber ja normal ist das zufall, vielleicht ist es an diesem einem Tag euch besonders stark aufgefallen

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
Players
5,309 posts
25,210 battles

Die Mitte ist doch gut. Umso eher kann man auf eine Seite switchen und helfen bzw. Crossfire aufbauen.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[THESO]
Players
1,364 posts
16,986 battles
12 hours ago, XRambo said:

Es ist bei uns immer nur Zufall oder ist das bei Euch auch sehr oft bis fast immer der Fall, dass man als 3er Divi in der Mitte der Aufstellung starten muss und damit immer Zeit verliert, um rechts oder links auf die Flanke zu kommen? Dazu kommt dann noch, dass man dadurch, wenn man als Divi zusammen bleiben will, oftmals das Problem hat, eine Seite zu stark zu schwächen bzw. zu stark zu machen. 

 

Ist das System oder wirklich einfach immer nur Zufall? Bei 6-10 Divi-Runden am Abend ist es 5-9x so der Fall bei uns.

 

Das Gleiche hab ich auch kürzlich im englischsprachigen Forum bemängelt.

 

Ich finde diese Spawns in der Mitte zumeist suboptimal. Es gibt zwar Karten, auf denen man durchaus Druck auch auf die Mitte ausüben sollte, z.B. Trap. In vielen anderen Karten macht der mittige Spawn aber überhaupt keinen Sinn, so etwa auf Two Brothers. Die Frage ist dann, ob es vom Spiel/Designer beabsichtigt ist, dass eine Division sich aufteilt. Häufig bleibt einem ja keine Wahl. Wenn die gesamte Division auf eine Seite fährt, hat man bereits von Anfang an eine 8 zu 4 Schieflage. Kommen dann noch verunsicherte Spaßspieler auf der schwachen Flanke hinzu, verlassen diese gleich zu Beginn die schwache Flanke. Dann hat man einen dicken Lemmingtrain. Der geht nirgendwo hin und wird in Rekordzeit über die Flanke aufgerieben.

 

Ich finde Wargaming sollte die Spawns in der Mitte prüfen und auch nur dort bestehen lassen, wo in der Mitte bleiben tatsächlich Best Practice ist. Etwa bei Two Brothers ist so eine mittiger Spawn schon eine Steilvorlage, damit eine Noob-Division durch die Mitte fährt und ihre Schiffe wegschmeißt. Bei bestimmten Karten, u.a. Neighbors, ist der für das gesammte Team mittige Spawn mit verantwortlich für die häufigen Lemmingtrains, die nicht selten zu den schlechten, extrem kurzen Gefechten führen, die in den letzten Monaten zunehmend beobachtet werden.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[B-F-M]
Weekend Tester
5,760 posts
57 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

....

Ich finde Wargaming sollte die Spawns in der Mitte prüfen und auch nur dort bestehen lassen, wo in der Mitte bleiben tatsächlich Best Practice ist. Etwa bei Two Brothers ist so eine mittiger Spawn schon eine Steilvorlage, damit eine Noob-Division durch die Mitte fährt und ihre Schiffe wegschmeißt. Bei bestimmten Karten, u.a. Neighbors, ist der für das gesammte Team mittige Spawn mit verantwortlich für die häufigen Lemmingtrains, die nicht selten zu den schlechten, extrem kurzen Gefechten führen, die in den letzten Monaten zunehmend beobachtet werden.

Das liest sich eher wie ein Argument für die grundsätzliche Abschaffung von Deier-Platoons, weil diese den Gefechtsverlauf bei nur 12 Spielern pro Seite übermäßig verzerren.

Insbesondere, wenn eine Pro-Division auf der einen Seite auf eine "for fun"-Division auf der anderen Seite trifft.

  • Bad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[THESO]
Players
1,364 posts
16,986 battles
10 hours ago, Pyrdacor said:

Das liest sich eher wie ein Argument für die grundsätzliche Abschaffung von Deier-Platoons, weil diese den Gefechtsverlauf bei nur 12 Spielern pro Seite übermäßig verzerren.

Insbesondere, wenn eine Pro-Division auf der einen Seite auf eine "for fun"-Division auf der anderen Seite trifft.

Das liest sich, als sei es unsportlich, wenn auf der einen Seite Spieler relevante Informationen teilen, während auf der anderen Seite mit irrelevanter Information vom Spielgeschehen abgelenkt wird. Man könnte es natürlich auch als Argument für die grundsätzliche Abschaffung schlechter Spieler lesen. Aber beides ginge, dem Spielstil schlechter Spieler nicht unähnlich, völlig an der Sache vorbei.

 

Nebenbei, weil dir dieser Gedanke nun mal gerade beim Beispiel Two Brothers in den Kopf kommt:

Wenn die Noob Division im Kanal zerlegt wird, dann sicher nicht deswegen, weil etwa auf der anderen Seite eine Pro-Division lauern würde. Die Pro-Division wird idealerweise längst eine der Flanken bearbeiten oder sich auf beide Flanken aufgeteilt haben. Die Noob-Division scheitert vielmehr bereits an der stümperhaften, vorhersehbaren Ausführung dieses Geniestreichs. Dafür reichen zwei mittelmäßige Einzelspieler mit Torpedos auf der anderen Seite. Der Effekt ist eher mittelbar, da die Noob-Division ihren Flanken die Feuerkraft von drei Schiffen über Minuten entzieht und weniger Schiffe auch leichter fokussiert werden können.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[B-F-M]
Weekend Tester
5,760 posts
15 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

......

 Die Noob-Division scheitert vielmehr bereits an der stümperhaften, vorhersehbaren Ausführung dieses Geniestreichs. Dafür reichen zwei mittelmäßige Einzelspieler mit Torpedos auf der anderen Seite. Der Effekt eher mittelbar, da die Noob-Division ihren Flanken die Feuerkraft von drei Schiffen über Minuten entzieht und weniger Schiffe auch leichter fokussiert werden können.

Korrekt. Daher ja auch die Schlußfolgerung, dass bei nur 12 Spielern pro Seite eine 3er-Division einen zu großen Einfluss auf das Geschehen haben könnte. Und zwar im guten wie auch im schlechten.

Genau darauf möchte ich hinaus.

Verschlimmert wird das ganze dadurch, dass die Divisionen untereinander vom MM nicht balanciert werden. Sprich im Extremfall auf der einen Seite ggf. die Neulingsdivision, auf der anderen Seite die Topliga-Division... Da ist der Gefechtsausgang quasi vorprogrammiert.

  • Bad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[STOER]
Weekend Tester
83 posts
7,893 battles
2 hours ago, HMS_Kilinowski said:

 

Das Gleiche hab ich auch kürzlich im englischsprachigen Forum bemängelt.

 

Ich finde diese Spawns in der Mitte zumeist suboptimal. Es gibt zwar Karten, auf denen man durchaus Druck auch auf die Mitte ausüben sollte, z.B. Trap. In vielen anderen Karten macht der mittige Spawn aber überhaupt keinen Sinne, so etwa auf Two Brothers. Die Frage ist dann, ob es vom Spiel/Designer beabsichtigt ist, dass eine Division sich aufteilt. Häufig bleibt einem ja keine Wahl. Wenn die gesamte Division auf eine Seite fährt, hat man bereits von Anfang an eine 8 zu 4 Schieflage. Kommen dann noch verunsicherte Spaßspieler auf der schwachen Flanke hinzu, verlassen diese gleich zu Beginn die schwache Flanke. Dann hat man einen dicken Lemmingtrain. Der geht nirgendwo hin und wird in Rekordzeit über die Flanke aufgerieben.

 

Ich finde Wargaming sollte die Spawns in der Mitte prüfen und auch nur dort bestehen lassen, wo in der Mitte bleiben tatsächlich Best Practice ist. Etwa bei Two Brothers ist so eine mittiger Spawn schon eine Steilvorlage, damit eine Noob-Division durch die Mitte fährt und ihre Schiffe wegschmeißt. Bei bestimmten Karten, u.a. Neighbors, ist der für das gesammte Team mittige Spawn mit verantwortlich für die häufigen Lemmingtrains, die nicht selten zu den schlechten, extrem kurzen Gefechten führen, die in den letzten Monaten zunehmend beobachtet werden.

Ich finde mit dieser Aussage hast du absolut recht. Ich würde ergänzend hinzufügen das es mit einigen Schiffen gar nicht möglich ist, bzw wenig Sinn macht eine "starke" Mitte zu bilden weil sie schlicht weg dafür nicht geeignet sind. Es gibt nun mal auch Schiffe die erst beim flankieren ihr volles Potential ausschöpfen können.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[1160]
Players
3,245 posts
12,580 battles
2 hours ago, HMS_Kilinowski said:

 

Ich finde Wargaming sollte die Spawns in der Mitte prüfen und auch nur dort bestehen lassen, wo in der Mitte bleiben tatsächlich Best Practice ist. Etwa bei Two Brothers ist so eine mittiger Spawn schon eine Steilvorlage, damit eine Noob-Division durch die Mitte fährt und ihre Schiffe wegschmeißt. Bei bestimmten Karten, u.a. Neighbors, ist der für das gesammte Team mittige Spawn mit verantwortlich für die häufigen Lemmingtrains, die nicht selten zu den schlechten, extrem kurzen Gefechten führen, die in den letzten Monaten zunehmend beobachtet werden.

Die schlechten Divisionen, die sich (auf welcher Karte auch immer) "aus Spass" wegknallen lassen, werden das unabhängig von ihrer Startposition tun. Und wenn sie auf Two Brothers ganz links oder rechts spawnen, werden sie dennoch quer über die Map schippern um durch den Kanal zu zuckeln...

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[THESO]
Players
1,364 posts
16,986 battles
52 minutes ago, Pyrdacor said:

Korrekt. Daher ja auch die Schlußfolgerung, dass bei nur 12 Spielern pro Seite eine 3er-Division einen zu großen Einfluss auf das Geschehen haben könnte. Und zwar im guten wie auch im schlechten.

Genau darauf möchte ich hinaus.

Verschlimmert wird das ganze dadurch, dass die Divisionen untereinander vom MM nicht balanciert werden. Sprich im Extremfall auf der einen Seite ggf. die Neulingsdivision, auf der anderen Seite die Topliga-Division... Da ist der Gefechtsausgang quasi vorprogrammiert.

Das klingt aber doch so, als sei es ein natürlicher, nicht auszugleichender Faktor, dass die Noob-Division - nicht Neulingsdivision, riesen Unterschied - diesen Einfluss nicht geltend macht. Dieser Effekt rotiert ja nicht um ein unabänderliches Mittelmaß. Die gute Division gibt sich nicht 150% Mühe, sondern vielleicht 70%. Selbst 90% Aufmerksamkeit, wie man sie in Clangefechten in höheren Ligen sieht, sind sehr erschöpfend und können nicht über Stunden aufrecht erhalten werden. Die Noob-Division ermöglicht diese Schieflage, indem sie eben mit 30% Aufmerksamkeit spielt und dies selbstgewählt.

 

Aber eben auch gerade für solche Noob-Divisionen ist eine extreme Spawnposition vorteilhaft, weil sie dann eben nicht in die Versuchung kommt, ein Ungleichgewicht in die Flanken zu bringen. Gerade gleichgültige Spieler geben vermehrt dem gemeinsamen Spielen den Vorrag vor einer taktischen Aufteilung der Division, um die Gewinnchancen zu maximieren.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[B-F-M]
Weekend Tester
5,760 posts
8 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

......

Aber eben auch gerade für solche Noob-Divisionen ist eine extreme Spawnposition vorteilhaft, weil sie dann eben nicht in die Versuchung kommt, ein Ungleichgewicht in die Flanken zu bringen. Gerade gleichgültige Spieler geben vermehrt dem gemeinsamen Spielen den Vorrag vor einer taktischen Aufteilung der Division, um die Gewinnchancen zu maximieren.

Zum einen möchte ich dazu auf den zutreffenden Beitrag von @Miniadler eins über dir verweisen.

Und statt da an der Startposition rumzudoktern würde ich im Zweifel lieber komplett auf die übermäßige Beeinflussung durch 3er Divisionen im Random verzichten, wenn ich die Wahl hätte. Jedenfalls unter dem Gesichtspunkt der Ausgewogenheit der Gefechte. Fakt ist, dass sowohl 3 recht gute Spieler in Division auf der einen Seite, als auch eine eher schlechte 3er Division auf der anderen Seite den Ausgang eben doch schon stark präjudizieren.

  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,807 posts
10,316 battles
3 hours ago, HMS_Kilinowski said:

Ich finde diese Spawns in der Mitte zumeist suboptimal. Es gibt zwar Karten, auf denen man durchaus Druck auch auf die Mitte ausüben sollte, z.B. Trap. In vielen anderen Karten macht der mittige Spawn aber überhaupt keinen Sinne, so etwa auf Two Brothers. Die Frage ist dann, ob es vom Spiel/Designer beabsichtigt ist, dass eine Division sich aufteilt. Häufig bleibt einem ja keine Wahl. Wenn die gesamte Division auf eine Seite fährt, hat man bereits von Anfang an eine 8 zu 4 Schieflage.

Wenn es eine 8 zu 4 Schieflage gibt, dann liegt das nicht daran, dass eure Divi zusammen geblieben ist, sondern an eurer Wahl der Seite. Ihr hättet ja nicht zusammen auf die Seite fahren müssen, wo schon 5 Spieler sind, sondern auch die mit nur 4 Spielern unterstützen können. Dann wäre es nicht mehr 8 zu 4 sondern 7 zu 5. Einen Spieler weniger, was schon praktisch Standard im Random ist, ist noch gut zu kompensieren und ihr müsst dann als Divi auf der anderen Seite halt mehr Druck machen.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[THESO]
Players
1,364 posts
16,986 battles
8 hours ago, Pyrdacor said:

Zum einen möchte ich dazu auf den zutreffenden Beitrag von @Miniadler eins über dir verweisen.

Und statt da an der Startposition rumzudoktern würde ich im Zweifel lieber komplett auf die übermäßige Beeinflussung durch 3er Divisionen im Random verzichten, wenn ich die Wahl hätte. Jedenfalls unter dem Gesichtspunkt der Ausgewogenheit der Gefechte. Fakt ist, dass sowohl 3 recht gute Spieler in Division auf der einen Seite, als auch eine eher schlechte 3er Division auf der anderen Seite den Ausgang eben doch schon stark präjudizieren.

Wie schon gesagt: Die schlechte Division ist nicht schlecht, weil sie schlecht ist, sondern weil sie sich dazu entschieden hat, schlecht zu sein. Individuelle Fähigkeiten sind sicher ein Faktor, der Einfluss auf das Spiel nehmen kann. Drei gute Spieler spielen individuell besser als drei schlechte. Der Vorteil der Division liegt aber in der Absprache dessen, was man tut.

 

Ich hatte mal einen durchaus beliebten deutschen Casual-Streamer in meinem Team. Der ist mit seiner 3er-Division T10-BBs die 10er-Linie auf der North-Karte hochgefahren. Die Gegner haben mein Team anderorts natürlich niedergemetzelt. Ich hab mich dann gefragt, was bei denen im Chat so abgeht und mir seinen Stream angesehen. Die haben da über Turnschuhe und was nicht alles geredet und kein Wort über Taktik verloren. Am Ende haben sie noch resümiert, dass sie halt das schlechtere Team gehabt hätten.

 

Sowas kann man doch nicht auf die gute Divisionen abwälzen, die "sich ihrer Verantwortung für das Team bewusst sind". Jede Division hat doch die Möglichkeit, Ziele abzusprechen, einen Agnriff oder Rückzug zu koordinieren, sich vor Torpedos oder einem DD in der Gegend zu warnen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und nicht mal Möglichkeiten im Sinne einer Chance, sondern eine Option, die jeder Spieler in jeder Sekunde des Spiels wahrnehmen kann. Das ist nicht Fähigkeit im Sinne einer Begabung, die der eine hat und der andere nicht, es ist vielmehr "selbstverschuldete Unmündigkeit".

 

Wenn du 3er-Divisionen als Problem siehst, dann, verzeih mir, fehlt dir doch eine Schlüsselerfahrung:

Die meisten von uns haben über Divisionen ins Spiel gefunden und über Divisionen ihren Spielstil verbessert. Vieles von dem was mich zu einem besseren Spieler gemacht hat, habe ich von anderen gelernt. Vieles von dem, was ich gelernt habe, hätte ich in tausenden Gefechten durch eigene Beobachtung nicht lernen können. Stattdessen war es ein aufmerksamer Freund in der Division, der mit seinem Blick von außen diese Fehler erkannt und mir erklärt hat.

Selbst diese sogenannte "Topliga-Division" ist immernoch eine Division von Spielern, von denen jeder charakteristische Fehler macht, weniger Fehler als andere vielleicht, aber auch er ist sich bewusst, nicht perfekt zu sein. Auch der Unikum-Spieler sucht noch nach Rat und Inspiration von Gleichgesinnten. Er schlachtet nicht sein Wissen in der Division aus, sondern sucht immer auch die fehlenden Stücke des Puzzles. Es ist genau das, was letztlich seine Qualität ausmacht. Ich rede jetzt nicht von den arroganten Aushängeschildern, die alles zu wissen glauben. Man kann auch jedem Noob in einer Division was beibringen, wenn er will und sich nicht fürs Gelbe vom Ei hält. Deswegen ist die Division eine der wichtigsten Institutionen, um in diesem Spiel was zu verbessern. Wenn man Divisionen wegnehmen will, straft man Selbstverbesserung als etwas schlechtes ab und gibt denen Recht, die sich verweigern.

 

Es gibt unbestreitbare Vorteile der guten Division gegenüber der schlechten. Aber die liegen in der Selbstüberschätzung der schlechten Division, quasi eine Erweiterung der allgemeinen Selbstüberschätzung. Wenn ich als schlechter Spieler auf T4 spielen müsste, stattdessen aber auf T10 spiele, dann ist das individuelle Selbstüberschätzung. Wenn schlechte Spieler als Division fahren, müssten sie eigentlich auf T3 fahren, entscheiden sich aber unbeirrt von der Datenlage und gelegentlicher Kritik ihres Teams, weit über ihrer Gewichtsklasse zu bleiben.

 

Ist das die Verantwortung derjenigen Spieler, die sich korrekt einschätzen? Sollte demzufolge also Wargaming Teamspiel, wie in einer guten Division möglich, einschränken, so wie du es forderst? Oder wäre das nicht vielmehr ein Argument, bestimmte Spieler auf niedrigere Stufen oder anderweitige vereinfachte Spielmodi zu beschränken, wo sie dann gerne auch in Divisionen das Handwerk lernen können oder eben auch nicht?

 

8 hours ago, Najxi said:

Wenn es eine 8 zu 4 Schieflage gibt, dann liegt das nicht daran, dass eure Divi zusammen geblieben ist, sondern an eurer Wahl der Seite. Ihr hättet ja nicht zusammen auf die Seite fahren müssen, wo schon 5 Spieler sind, sondern auch die mit nur 4 Spielern unterstützen können. Dann wäre es nicht mehr 8 zu 4 sondern 7 zu 5. Einen Spieler weniger, was schon praktisch Standard im Random ist, ist noch gut zu kompensieren und ihr müsst dann als Divi auf der anderen Seite halt mehr Druck machen.

Ich habe das anders vor dem inneren Augen. So in meinem Kopf ist die Aufteilung 4-4-4. Wenn dann die 3er-Division geschlossen auf eine Seite fährt, wo fährt dann i.d.R. der einsame in der Mitte verbleibende Spieler hin?

 

Natürlich wird man versuchen, mehr Druck zu machen, wenn man sich denn tatsächlich entscheidet, zusammen auf eine Seite zu gehen. Das wird aber keine von den Umständen unabhängige Entscheidung sein. Man wird sich die Karte gut anschauen, welche Schiffstypen wo sind und die Gesamtsituation abwägen.

Dieses Argument "halt mehr Druck machen" klingt recht einfach. Aber man ist Teil eines Lemmingtrains, mit all den üblichen negativen Wirkungen auf den Rest des Teams. Da lassen sich dann andere zurückfallen und man baut eben gerade keinen Druck auf und auf der schwachen Seite wird sich viel schneller zurückgezogen als die Division vorrücken kann. Im schlimmsten Fall, hier wieder Beispiel Two Brothers, geht der Rest des Teams auf die 1er-Linie und wenn du "die Kurve schneiden" willst, drückst du in ein Kreuzfeuer hinein.

 

Deswegen ist mir eine Aufteilung lieber, die kein Ungleichgewicht schafft.

Oft ist die Situation viel komplexer, jenseits von 8 vs. 4 oder 7 vs. 5 oder was auch immer. Da ist dann beispielsweise auf einer Seite kein Radar oder nur ein schlechter/ungeeigneter DD oder es sind nur Bottom-Tier Schlachtschiffe, etc.. Diese Schwächen versucht die Division zu kompensieren, indem man sich aufteilt. Am Ende hat man die ganze Runde mehr als 20km voneinander weg gespielt. Da bleibt der soziale Aspekt doch auf der Strecke.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,807 posts
10,316 battles
9 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

Ich habe das anders vor dem inneren Augen. So in meinem Kopf ist die Aufteilung 4-4-4. Wenn dann die 3er-Division geschlossen auf eine Seite fährt, wo fährt dann i.d.R. der einsame in der Mitte verbleibende Spieler hin?

Wahrscheinlich fährt der mit euch mit, aber da kann man sich nicht sicher sein. Bleibt dann noch die Frage auf, wo der hin fährt, wenn ihr euch aufteilt. Wenn er mit den zwei von euch dreien fährt (wovon ich schon fast ausgehen würde), habt ihr nicht wirklich was gewonnen und habt dafür eure Division stark geschwächt. 

Es gibt auch Maps mit anderen Aufteilungen. Trap hat z.B. auch eine Aufteilung mit nur zwei oder drei auf einer Flanke und der Rest ist in der Mitte und der anderen Flanke.

Ich würde mir um die ungleichverteilung der Schiffe nicht so viele Gedanken machen, das passiert so oder so in sehr vielen Random Matches, da kommt es auf die paar mehr durch die Divi in der Mitte auch nicht an. Ich habe es auch häufig genug gesehen, dass man mit der Divi von der Mitte aus auf die deutlich schwächere Flanke (nur zwei bis drei Schiffe) gefahren ist und die Schiffe dort sind einem schon entgegen gekommen, um anschließend das Ende des Lemmingtrains zu bilden. :Smile_facepalm:

 

21 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

Natürlich wird man versuchen, mehr Druck zu machen, wenn man sich denn tatsächlich entscheidet, zusammen auf eine Seite zu gehen. Das wird aber keine von den Umständen unabhängige Entscheidung sein. Man wird sich die Karte gut anschauen, welche Schiffstypen wo sind und die Gesamtsituation abwägen.

Richtig, die allgemeine Situation ist viel entscheidender für die Entscheidung wo man als Divi hin fährt. Man hat ja z.B. Schiffe dabei, die auf einer der Flanken effektiver eingesetzt werden können, weil es da z.B. bessere Inseln als Deckung gibt oder mehr freie Fläche zum manövrieren. Oder man sieht, dass das Team dort stärker im Nachteil ist und probiert das auszugleichen.

Aus dem Grund mag ich den mittleren Spawn eigentlich auch lieber. Man kann daraus einfach mehr machen.

 

32 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

Dieses Argument "halt mehr Druck machen" klingt recht einfach. Aber man ist Teil eines Lemmingtrains, mit all den üblichen negativen Wirkungen auf den Rest des Teams. Da lassen sich dann andere zurückfallen und man baut eben gerade keinen Druck auf und auf der schwachen Seite wird sich viel schneller zurückgezogen als die Division vorrücken kann.

Ich weiß, das sagt sich immer leichter als es dann ist, aber ihr habt schließlich eine Divi, die miteinander kommuniziert. Das ist schon ein großer Vorteil gegenüber den üblichen Randoms.

34 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

Im schlimmsten Fall, hier wieder Beispiel Two Brothers, geht der Rest des Teams auf die 1er-Linie und wenn du "die Kurve schneiden" willst, drückst du in ein Kreuzfeuer hinein.

Da kann ich dir nicht so recht folgen. Meinst du, dass die Gegner, die ihr wegdrückt auf die hintere Linie fahren? Das kann durchaus lästig sein, aber in der Regel pusht die andere Gegnerflanke doch auch recht schnell vor und ist dann schon aus dem Feuerbereich heraus. Sollte dem nicht so sein, hat der Gegner aber auch das Problem mit dem Kreuzfeuer, da er zwischen euch und der anderen Flanke eures Teams ist (sofern die noch vorhanden ist, aber wenn die tot sind ist das Match eh so gut wie gelaufen und der Gegner war schlicht besser).

 

43 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

Oft ist die Situation viel komplexer, jenseits von 8 vs. 4 oder 7 vs. 5 oder was auch immer. Da ist dann beispielsweise auf einer Seite kein Radar oder nur ein schlechter/ungeeigneter DD oder es sind nur Bottom-Tier Schlachtschiffe, etc..

Gerade um so was auszugleichen ist es doch gut, wenn man als Divi in der Mitte startet. Währt ihr jetzt auf der anderen Seite gestartet, denkst du etwa die üblichen Randoms würden verstärkt auf die schwächere Flanke fahren? Ich würde eher auf das genaue Gegenteil setzen.

45 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

Am Ende hat man die ganze Runde mehr als 20km voneinander weg gespielt. Da bleibt der soziale Aspekt doch auf der Strecke.

Welcher soziale Aspekt? Meinst du etwa die Beleidigungen, die man manchmal so im Chat liest?:Smile_trollface:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CFS]
Players
343 posts
16,387 battles

Ich sehe eine Divi eher als Wunsch, gemeinsam zu spielen. Wenn es taktisch halt nicht paßt, dann fährt man zwar als Divi, aber nicht gemeinsam. Kann auch helfen, wenn ein Flügel zusammenbricht, dann ist die Kommunikation schneller, weil man dann eh über TS/Discord miteinander verbunden ist. 

Am Ende stelle ich dann den Wunsch, zu gewinnen, über das gemeinsame Spielerlebnis. Auch wenn dann trotzdem verkackt wird - man hat es dennoch versucht. Somit ist die Startposition in der Mitte sogar ein Vorteil - man ist schneller dort, wo man helfen will/kann. Mapawareness ist halt unabdingbar - vom Start an weg.

 

Es ist also wie immer: es kommt drauf an, was man draus macht. Und im Regelfall steht dann die gegnerische Divi auf der gleichen Position - haben also beide Seiten den selben Vor-/Nachteil - und wer mehr draus macht, wird oftmals gewinnen. Wer natürlich nach "guter alter Schlachtordnung fährt", der wird sehr oft sein Wunder erleben. Und leider sind sehr viele in dem Taktikbuch nur bis zu der Zeit von Trafalgar gekommen. Sind schon echt heftig, diese (Taktik-)Bücher mit den vielen Seiten (oder halt die digitale Variante mit dem vielen Scrollen).

Danach war es wohl so, daß sie meinen, alles Wesentliche begriffen zu haben und freuen sich nen Ast, daß sie es nicht mit Segelschiffen umsetzen müssen. Fatalerweise ist die Zeit aber weitergeschritten, mit ihnen die Taktik und sie haben nicht Schritt gehalten. Oder es interessiert sie schlichtweg eh nicht.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[B-F-M]
Weekend Tester
5,760 posts
12 hours ago, HMS_Kilinowski said:

Wie schon gesagt: Die schlechte Division ist nicht schlecht, weil sie schlecht ist, sondern weil sie sich dazu entschieden hat, schlecht zu sein. Individuelle Fähigkeiten sind sicher ein Faktor, der Einfluss auf das Spiel nehmen kann. Drei gute Spieler spielen individuell besser als drei schlechte. Der Vorteil der Division liegt aber in der Absprache dessen, was man tut.

.......

Richtig. Und die Fähigkeiten von 3 guten bzw. 3 schlechten Spielern plus Absprache in Division potenzieren sich quasi.

Und entsprechend groß ist ihr Einfluß aufs Gefecht.

Genau darauf will ich hinaus. Bei nur 12 Spielern insgesamt haben eben 25% durchaus einen gewichtigen Einfluß auf den Ausgang.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,081 posts
10,369 battles
Vor 8 Stunden, methodica sagte:

Am Ende stelle ich dann den Wunsch, zu gewinnen, über das gemeinsame Spielerlebnis.

Ach.. wenn doch jeder diesen Wunsch hätte....

 

  • Cool 1
  • Funny 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[OM]
Players
2,337 posts
8,219 battles
20 hours ago, XRambo said:

Es ist bei uns immer nur Zufall oder ist das bei Euch auch sehr oft bis fast immer der Fall, dass man als 3er Divi in der Mitte der Aufstellung starten muss und damit immer Zeit verliert, um rechts oder links auf die Flanke zu kommen? Dazu kommt dann noch, dass man dadurch, wenn man als Divi zusammen bleiben will, oftmals das Problem hat, eine Seite zu stark zu schwächen bzw. zu stark zu machen. 

 

Ist das System oder wirklich einfach immer nur Zufall? Bei 6-10 Divi-Runden am Abend ist es 5-9x so der Fall bei uns.

 

Kann Subjektiv sein, aber ist mir tatsächlich auch schon aufgefallen und hat mich auch schon geärgert. Klar aussuchen zu können wo man hin will ist gut. Manchmal kann man aber so immer nur die gleichen Flanken auf gewissen Maps spielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[AMOK]
[AMOK]
Players
4,049 posts
20,067 battles

Kommt mir auch eher so vor aber ansich ist das doch gut, besonders wenn man eine Ausgewogenen Divi hat.

Eins der Hauptproblem ist es, dass die Mitte oftmals vernachlässigt wird. Besonders BB Fahrer fehlen oft in der Mitte und geben damit gerne mal die Kontrolle über die Karte auf.

 

Und auf Karten wie 2-Brüder kann man Sinnvoll darüber entscheiden welche Seite den Support benötigt und nicht nur nach "Da wo alle hinfahren fahre ich auch hin"-Mentalität entscheiden.

 

 

 

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[THESO]
Players
1,364 posts
16,986 battles
7 hours ago, Pyrdacor said:

Richtig. Und die Fähigkeiten von 3 guten bzw. 3 schlechten Spielern plus Absprache in Division potenzieren sich quasi.

Und entsprechend groß ist ihr Einfluß aufs Gefecht.

Genau darauf will ich hinaus. Bei nur 12 Spielern insgesamt haben eben 25% durchaus einen gewichtigen Einfluß auf den Ausgang.

 

Und deswegen hättest du gerne, dass Divisionen abgeschafft werden. Oder hab ich den folgenden Satz falsch verstanden?

 

23 hours ago, Pyrdacor said:

Und statt da an der Startposition rumzudoktern würde ich im Zweifel lieber komplett auf die übermäßige Beeinflussung durch 3er Divisionen im Random verzichten, wenn ich die Wahl hätte.

 

Wie will man auf die Beeinflussung von Divisionen verzichten, ohne sie abzuschaffen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[B-F-M]
Weekend Tester
5,760 posts
19 minutes ago, HMS_Kilinowski said:

......

Wie will man auf die Beeinflussung von Divisionen verzichten, ohne sie abzuschaffen?

Eine berechtigte Frage, die du da stellst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[THESO]
Players
1,364 posts
16,986 battles
20 minutes ago, Pyrdacor said:

Das ist eine Frage, die man durchaus stellen könnte.

Was ich offensichtlich eben getan habe.

 

Edit: Damit wollte ich nicht ausdrücken, dass ich diese Forderung unterstütze oder deren Gültigkeit etwa als gegeben ansehe.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,081 posts
10,369 battles

Da muss man wohl wie bei vielen Dingen in WoWs in den sauren Apfel beißen...

 

Divisionen können spielentscheidend sein.. im positiven wie im negativen Sinn. Sieht man ja oft.

Dreier Tirpitz Rommelxyz Divi… wuhu oder eine DD,BB,CA Divi die da unterstützt wo Hilfe benötigt wird sich entsprechend aufstellt und sich auch mal splittet.

 

Divis abschaffen NOPE.. angleichen was Anzahl und Mitglieder angeht.. keine zweier gegen eine dreier Divi, keine Unicum Divi gegen eine Tomaten Divi…

ajo Kein CV in einer DIVI.. (muss meinem CV Hater Ruf gerecht werden)

  • Cool 1
  • Funny 3
  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×