Jump to content
  • 0
SirJohnGB

Mal wieder da.

15 comments in this topic

Question

[KOI]
Players
89 posts
2,938 battles

Moin.

 

Nach fast einem Jahr ist bei mir der Wunsch nach WOWS doch mal wieder aufgekommen.

Ich spiele mit dem Gedanken einen neuen Zweig anzufangen bzw. fortzusetzen.

Da ich mit meiner geringen Anzahl ab Spielen ja noch ein ziemlicher Anfänger bin, meine Frage.

Welche Reihe lohnt sich momentan? Bzw. für Anfänger gut geeignet? Britische BB's weiter spielen oder lieber die Amis? Was sagt ihr zu den Kreuzern der Italiener?

Ich bin da eigentlich ziemlich offen.

Vielen Dank und gute Jagd.

 

Grüße

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

14 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
Players
2,454 posts
8,835 battles
31 minutes ago, SirJohnGB said:

Britische BB's weiter spielen oder lieber die Amis?

Kann die Russen empfehlen, da wird man für richtiges Anwinkeln belohnt und die Wummen sind brachial.

32 minutes ago, SirJohnGB said:

Was sagt ihr zu den Kreuzern der Italiener?

Sind ganz gut, man muss eben mit dem sehr langen Nachladen auskommen, dann machen sie Spaß. Aber erst so richtig T6 aufwärts, wenn sie die 20cm bekommen. Als leichte Kreuzer eher meh, mMn.

34 minutes ago, SirJohnGB said:

Welche Reihe lohnt sich momentan?

Ich empfand die britischen Schweren Kreuzer als gut, gerade auch, weil nicht auf Gimmicks angewiesen.

Ansonsten: Solltest Du noch nicht die Moskwa erspielt haben, wird es Zeit! Wer Moskwa erforscht und Kirov im Hafen hat, bekommt beide als Spezial- bzw. Premiumschiff.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[CN_]
Moderator, Freibeuter
2,186 posts
6,803 battles

Für Anfänger sind weder die britischen BBs noch die Italienischen Kreuzer geeignet. Die Briten BBs ermuntern dazu, zu viel HE zu schießen, da würde ich empfehlen, erstmal US oder IJN BBs zu spielen, um sich an die AP zu gewöhnen (es ist nicht falsch, mit Briten HE zu nutzen, aber der richtige Munitionswechsel bei denen ist nicht ganz einfach, wer nur HE nutzt, verschenkt unglaublich viel Potential).

Italienische Kreuzer würde ich ebenfalls nicht empfehlen, aufgrund der SAP Munition. Spiel lieber erstmal "normale" Kreuzer zum Wiedereinstieg, Japaner oder US Kreuzer sind ganz interessant, auch die deutschen oder russischen Kreuzer wären eine gute Option.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
1,956 posts
Just now, SirJohnGB said:

Welche Reihe lohnt sich momentan? Bzw. für Anfänger gut geeignet?

 

Bei BBs die Russen-BBs.

Wenn du immer schön Breitseite zeigen vermeidest und anwinkelst sind das die mit deutlichem Abstand stärksten derzeit.

 

Kreuzer:
Das hängt von deinem Stil ab. Die Italo-Kreuzer verlangen recht viel Spielverständnis um damit viel zu reissen.

Bald kommen neune schwere Russenkreuzer. Wenn es mit dem Russen-Bias (Kremlin, Stalingrad, Smolensk)

wieder so läuft wie in der letzten Zeit dann werden die ebenfalls besser als die meisten anderen ihrer Art.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
6,601 posts
13,213 battles
29 minutes ago, floribe2000 said:

Für Anfänger sind weder die britischen BBs noch die Italienischen Kreuzer geeignet. Die Briten BBs ermuntern dazu, zu viel HE zu schießen, da würde ich empfehlen, erstmal US oder IJN BBs zu spielen, um sich an die AP zu gewöhnen (es ist nicht falsch, mit Briten HE zu nutzen, aber der richtige Munitionswechsel bei denen ist nicht ganz einfach, wer nur HE nutzt, verschenkt unglaublich viel Potential).

Italienische Kreuzer würde ich ebenfalls nicht empfehlen, aufgrund der SAP Munition. Spiel lieber erstmal "normale" Kreuzer zum Wiedereinstieg, Japaner oder US Kreuzer sind ganz interessant, auch die deutschen oder russischen Kreuzer wären eine gute Option.

Er scheint sich ja nicht schlecht anzustellen bei dem was er bisher erreicht hat.

Daher könnte er genauso gut die Franzosen BBs spielen, da gerade die Repu am Ende echt klasse ist.

Sehr starke Reichweite, starke HE und vor allem auch AP.

 

Letztendlich solltest du das spielen was dir Spaß macht.

Selbst wenn du ein weiterer He Spieler wärst, so würdest bei den vorhandenen nicht mehr auffallen.

 

Frage dich eher was du selbst spielen willst.

Es gibt Kreuzer bei den Japanern die eine sehr gute Tarnung haben, extrem starke He, eine gute Reichweite und dazu Torpedos.

Die deutschen Kreuzer sind von der Reichweite auch ok, da man sie mit Reichweitenmodul auch gut erweitern kann und falls man nicht immer auf Reichweite spielen möchte,

so nimmt man das Nachlademodul mit.

Dadurch ist deine Reichweite zwar verkürzt, reicht aber noch aus, da du ein Reichweitenflieger mitnehmen kannst und du hast eine sehr gute Nachladezeit.

Die Russen sind ganz Robust von vorne, aber tendieren bei vielen eher zu Standschiffen.

Die japanischen BBs sind gerade im High Tier wie die Yamato so beweglich wie ein Baumstamm, haben jedoch einen sehr guten Wumms.

Eigentlich haben alle BBs außer den deutschen auch eine sehr gute Reichweite.

 

Meine persönliche Meinung ist jedoch, dass der Franzosen BB (T10) für mich der stärke BB ist.

Relativ flott, Turmdrehrate passt, Nachladezeit sehr gut, Reichweite sehr gut, AP auch auf hoher Entfernung sehr gut sowie auch HE.

Mit der AP kannst du selbst auf 20km einer Montana Citas verpassen oder auch Kreuzern.

 

Briten BBs sind halt auch sehr gut und wenn du dann testest wie stark auch die AP ist, wird es dir gefallen.

Du magst noch einigermaßen frisch sein mit deinen 17XX Spielen, aber bist gut dabei.

Wenn du also die Briten BBs magst, spiele sie und lerne auch die AP zu nutzen.

Spätestens wenn du auch siehst was die AP anrichtet, wirst du bei weitem nicht nur HE nutzen.

Beides in Kombi ist eine gute Stärke.

Den Gegner anfackeln und auch Schaden durch AP verursachen.

 

Italienische Kreuzer werden im aufsteigenden Tier immer stärker.

Der T10 Venecia Kreuzer ist aus meiner Sicht der absolute Top Kreuzer.

Du hast halt nur AP und SAP und keine HE.

SAP nennt sich glaub ich Semiap und haut sehr stark rein wenn man die Aufbauten trifft.

Sehr begehrt auch in Clanwars.

AP taugt jedoch nur, wenn du näher dran bist und primär Breitseitenschiffe hast.

SAP macht somit viel Schaden, kann aber keine Brände auslösen und dein Schiff hat mit dem Reichweitenmodul von 19.9km auch eine sehr gute Reichweite.

Die Präzision ist ebenfalls sehr gut und du hast Nebel der quasi mit dir fährt.

Dieser bleibt somit einige Sekunden stehen und wenn du weiter fährst, wandert der Nebel mit.

Daher dürfte das vielleicht etwas schwierig zu spielen sein.

 

Somit sind aus meiner Sicht anfängerfreundliche Kreuzer auch die Japaner oder Deutschen.

Ich beziehe mich auch immer primär wie die T10 Schiffe davon sind.

 

Ansonsten nimm dir ein Schiff was dir gefällt und dann schreibe hier bei Bedarf noch deine Fragen rein wie man es gut spielen kann.

Dann verfällst du vielleicht nicht in einen reinen HE Modus, den viele spielen.

 

Du kannst auch gerne in den Trainingsraum gehen und dort auch testen, was die HE oder AP der Schiffe anrichten und kannst so sehen wie stark sie sind.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
6,601 posts
13,213 battles
9 minutes ago, fatmaninabathtub said:

 

Bei BBs die Russen-BBs.

Wenn du immer schön Breitseite zeigen vermeidest und anwinkelst sind das die mit deutlichem Abstand stärksten derzeit.

 

Nope, ist die Kremlin nicht aus meiner Sicht.

Sie mag sicherlich bis zu einer gewissen Reichweite stark sein, hat eine starke Deckpanzerung, ist jedoch in der Seitenpanzerung auch empfindlich.

Das Stichwort ist hier auch einfach Positionierung.

Somit sollte man sich eher die Frage stellen, wie sein Spielstil ist.

 

Mag er gerne in den Nahkampf kommen, sofern die heutige Campermeta es zulässt, kann man gerne mit der Kremlin oder Kurfürst spielen.

Auf Reichweite bleibe ich dabei, dass die Repu für mich das stärke Schiffe ist.

Sie hat ein Klasse Gesamtpaket.

 

Eine Yamato ist sehr positionsabhängig aufgrund ihrer starken Unbeweglichkeit, ne Kremlin ist da etwas besser.

Die Yami ist jedoch auf Reichweite sehr stark und wer das Elitemodul sein Eigen nennen darf, wird sich deutlich mehr an der Präzision erfreuen.

 

Ich würde daher also auch eher erstmal bewegliche Schiffe vorschlagen und hier finde ich somit die Repu oder Conqueror sehr gut.

 

Letztendlich muss er es austesten was ihm liegt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
555 posts
Vor 1 Stunde, SirJohnGB sagte:

Welche Reihe lohnt sich momentan?

Meiner Meinung nach sollte man nach einer längeren Pause erstmals dort weitermachen, wo man aufgehört hat.

So findest Du schneller ins Spiel zurück. Kannst das bereits erlernte relativ schnell auf den aktuellsten Stand bringen.

Auch eine kleine Analyse des eigenen bisherigen Spielstils ist angebracht. 

 

Falls Du nämlich damit nicht zufrieden bist, gibt es keine Garantie dafür das "was neues" diese Situation grundlegend ändert.

 

Jede Nation hat so ihre Eigenheiten, die sich schon erheblich unterscheiden können, je nach eigenen Spielstil.

 

Dies ist nur meine Meinung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
45 posts
2,244 battles
Vor 12 Stunden, Horatio_Hornblaeser sagte:

Kann die Russen empfehlen, da wird man für richtiges Anwinkeln belohnt und die Wummen sind brachial.

Sind ganz gut, man muss eben mit dem sehr langen Nachladen auskommen, dann machen sie Spaß. Aber erst so richtig T6 aufwärts, wenn sie die 20cm bekommen. Als leichte Kreuzer eher meh, mMn.

Ich empfand die britischen Schweren Kreuzer als gut, gerade auch, weil nicht auf Gimmicks angewiesen.

Ansonsten: Solltest Du noch nicht die Moskwa erspielt haben, wird es Zeit! Wer Moskwa erforscht und Kirov im Hafen hat, bekommt beide als Spezial- bzw. Premiumschiff.

 

Man schreibt "Wer Moskwa erforscht und Kirov im Hafen hat, bekommt beide als Spezial- bzw. Premiumschiff".

Also muss die Kirov im Hafen stehen und es reicht nicht diese erforscht zu haben wie bei der Moskwa?

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
252 posts
7,530 battles
Vor 43 Minuten, Alemanniaczen sagte:

 

Man schreibt "Wer Moskwa erforscht und Kirov im Hafen hat, bekommt beide als Spezial- bzw. Premiumschiff".

Also muss die Kirov im Hafen stehen und es reicht nicht diese erforscht zu haben wie bei der Moskwa?

Ist imho egal, ob du sie im Hafen stehen hast.

Es ist nur wichtig, dass du sie irgendwann mal erforscht hattest. Daher empfiehlt sogar WG selbst den Zweig zurückzusetzen für Forschungspunkte, weil du dadurch die Credits mitnehmen kannst.

 

An den TE: Russische BB und italienische CA sind absolute top picks. Ansonsten sind gerade die EU DD in aller Munde.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[R_N_G]
Beta Tester
3,779 posts
18,609 battles

Britische Schiffe sind in WoWs nie falsch (nur von den Kreuzern würde ich Anfängern eher abraten, die leichten sind sehr speziell und die Schweren irgendwie unlustig), und die britische BB Linie hat ein paar sehr nette Schiffe (Orion, QE, KGV, Conq), die man mit auch sehr schönen Premiums kombinieren kann (Warspite, DoY, Hood, Vanguard, Thunderer)... Auch die britischen Schwere Kreuzer-Premiums kann man gut mit einem BB-Kapitän fahren). Wenn einem die britischen BBs früher Spass gemacht haben, würde ich auch zum Weiterspielen raten - man muss sich halt angewöhnen, oft die Munitionstypen zu wechseln.

Die Ami-BBs sehe ich nicht so als Alternative. Low- und Mittier sind schrecklich langsam, das mag für völlige Anfänger noch gut sein (sie sterben nicht sofort), aber für etwas erfahrene Spieler sind sie einfach nur träge. Da würde ich auch eher zu den französischen BBs raten, die zwar sonderbare Turmanordnungen haben, aber auch Geschwindigkeit.

Von den oft genannten Russen-BBs rate ich ab. Die eingeschränkten Verbrauchsmaterialien sind nicht anfängergerecht.

Zu den italienischen Kreuzern: Sie können kein Feuer legen, sie haben gaaaaaaaaaaaaanz laaaaaaaaangsame Torpedos und während SAP gegen DDs und niedrigere Tiers gut Schaden macht, ist sie gegen gut gepanzerte Gegner fast wirkungslos - und die AP macht auch eher wenig (klar, man schießt solchen Zielen mit SAP in die Aufbauten, aber wenn die Schadenssaturierung erreicht ist, nutzt das nicht mehr viel). Dazu sind sie mit dem Aquivalent von Lasagneplatten gepanzert. Für Wiedereinsteiger gibt es klar besser geeignete Kreuzerlinien - selbst die britische leichte Linie halte ich für einfacher zu spielen. Zum Wiedereinsteigen würde ich allerdings eher zu Japanern oder Franzosen raten, die sowohl Kanonen als auch brauchbare Torpedos haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[IRUSN]
Beta Tester, Players, In AlfaTesters
377 posts
8,515 battles

An deiner stelle würde ich da anfangen wo du aufgehört hast und parallel Ami oder Jap BBs, die spielen sich am einfachsten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
2,454 posts
8,835 battles
5 hours ago, Alemanniaczen said:

 

Man schreibt "Wer Moskwa erforscht und Kirov im Hafen hat, bekommt beide als Spezial- bzw. Premiumschiff".

Also muss die Kirov im Hafen stehen und es reicht nicht diese erforscht zu haben wie bei der Moskwa?

Abwarten, sobald die offizielle Verlautbarung rauskommt. Es hieß schon beides zuvor hinsichtlich Kirov. Rentiert sich aber kurz vorm Patchday mal reinzuschauen und im Zweifelsfall einen Hafenplatz freizuhalten. :Smile_honoring:

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
1,253 posts
11,360 battles
Am 14.5.2020 um 09:38, Tobnu sagte:

Britische Schiffe sind in WoWs nie falsch (nur von den Kreuzern würde ich Anfängern eher abraten, die leichten sind sehr speziell und die Schweren irgendwie unlustig), und die britische BB Linie hat ein paar sehr nette Schiffe (Orion, QE, KGV, Conq), die man mit auch sehr schönen Premiums kombinieren kann (Warspite, DoY, Hood, Vanguard, Thunderer)... Auch die britischen Schwere Kreuzer-Premiums kann man gut mit einem BB-Kapitän fahren). Wenn einem die britischen BBs früher Spass gemacht haben, würde ich auch zum Weiterspielen raten - man muss sich halt angewöhnen, oft die Munitionstypen zu wechseln.

Die Ami-BBs sehe ich nicht so als Alternative. Low- und Mittier sind schrecklich langsam, das mag für völlige Anfänger noch gut sein (sie sterben nicht sofort), aber für etwas erfahrene Spieler sind sie einfach nur träge. Da würde ich auch eher zu den französischen BBs raten, die zwar sonderbare Turmanordnungen haben, aber auch Geschwindigkeit.

Von den oft genannten Russen-BBs rate ich ab. Die eingeschränkten Verbrauchsmaterialien sind nicht anfängergerecht.

Zu den italienischen Kreuzern: Sie können kein Feuer legen, sie haben gaaaaaaaaaaaaanz laaaaaaaaangsame Torpedos und während SAP gegen DDs und niedrigere Tiers gut Schaden macht, ist sie gegen gut gepanzerte Gegner fast wirkungslos - und die AP macht auch eher wenig (klar, man schießt solchen Zielen mit SAP in die Aufbauten, aber wenn die Schadenssaturierung erreicht ist, nutzt das nicht mehr viel). Dazu sind sie mit dem Aquivalent von Lasagneplatten gepanzert. Für Wiedereinsteiger gibt es klar besser geeignete Kreuzerlinien - selbst die britische leichte Linie halte ich für einfacher zu spielen. Zum Wiedereinsteigen würde ich allerdings eher zu Japanern oder Franzosen raten, die sowohl Kanonen als auch brauchbare Torpedos haben.

Ich finde die britischen schweren Kreuzer super... speziell die Wucht der HE.  Drake und Goliath schlagen durch so gut wie jedes Deck ( ausser Kremlin und Sowj.So. soviel ich weiß).  Selbst halten sie angewinkelt einiges aus, und den britischen Heal kennt ja jeder... ein rundum sorglos Paket.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×