Jump to content
Planned Server Restart Read more... ×
  • 0
Nemoria

Zufallsgefechten benötigen länger wie CO-OP und Ruckeln des öfteren

30 comments in this topic

Question

[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles

Tja, wie es im Titel schon steht: Starte ich ein Zufallsgefecht, komme ich meistens zu spät in die Runde. Die 1. Runde benötigt bis zu 5 Minuten, bis ich in das Spiel komme, die folgenden Runden zwischen 30 und 60 Sekunden. Starte ich jedoch ein CO-OP-Gefecht, kann es mal angehen, dass die 1. Runde bis zu 60 Sekunden benötigt, aber alle dann folgenden Runden bin ich stets sofort und ohne Verspätung am Start. Auch kommt es in den Zufallsgefechten hin und wieder vor, dass die Bilder ruckeln. In den CO-OP-Runden ist dieses Problem bisher noch nie aufgetaucht.

 

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

 

Laufen in den Zufallsrunden mehr Programme im Hintergrund mit, oder gibt es irgendwelche anderen Gründe, warum mein System in den Zufallsrunden stärker gefordert wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites

29 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
[CATS]
Players
30,211 posts
15,461 battles

Es liegt an der Menge an Daten (mehr Schiffe), die Dein Rechner laden muss.

Ich vermute Du hast eine mechanische Platte, relativ wenig Speicher und einen älteren Rechner?

 

Eine SSD Platte vermindert die Ladezeiten erheblich und kann leicht nachgerüstet werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles
16 minutes ago, ColonelPete said:

Ich vermute Du hast eine mechanische Platte, relativ wenig Speicher und einen älteren Rechner?

Ja, nein, ja.

 

Mein Rechner ist eine ältere Windows 8 Kiste, welche auf Windows 10 64-Bit geupdated wurde. Der Arbeitsspeicher hat 8 GB, was eigentlich genügen sollte.

 

Ist aber interessant zu sehen, wie sich der Datentransfer seitens WG innerhalb der letzten 3 Jahre entwickelt hat.

 

Über die SSD-Platten habe ich auch schon die reinsten Wunderdinge gehört, bin jedoch nicht gewillt, noch großartig in diesen Rechner zu investieren. Alle anderen Funktionen laufen tadellos, und nur wegen dem Spiel wird da nichts an der Hardware geändert. Für mich gibt es da nur 3 Möglichkeiten:

 

1. WG schafft es mit weniger Datentransfer das Spiel zu betreiben

2. Ich spiele wieder überwiegend CO-OP, oder gebe das Spiel , wenn sich die Probleme in den Zufallsgefechten mehren, auf

3. Der Rechner geht kaputt, sodass eine Neuanschaffung notwendig wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[CATS]
Players
30,211 posts
15,461 battles

SSD Platten kosten nicht die Welt.

 

Was ich bei mir bemerkt habe, das es sich schädlich auf die Ladezeiten auswirkt, wenn ich aus dem Spiel auf eine andere Anwendung wechsle. Sobald ich wieder zurück gehe und ein Gefecht starte, dauert es ewig, weil die ganzen Daten des Spiels neu geladen werden müssen (habe nur 4 GB Speicher).

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
1,324 posts
12,683 battles

ich hab auch ne alte Kiste...AMD A8 läppi.   wenn ich in den Task manger schau ist es aber die Graphik die am Anschlag läuft.. wenn das bei Dir auch so ist dann geh ev. in die Einstellungen, vlt. kannst du da noch was "optimieren" . Bäume auf den Inseln stören sowieso nur beim Zielen..:Smile_veryhappy: 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles
30 minutes ago, ColonelPete said:

SSD Platten kosten nicht die Welt.

 

Was ich bei mir bemerkt habe, das es sich schädlich auf die Ladezeiten auswirkt, wenn ich aus dem Spiel auf eine andere Anwendung wechsle. Sobald ich wieder zurück gehe und ein Gefecht starte, dauert es ewig, weil die ganzen Daten des Spiels neu geladen werden müssen (habe nur 4 GB Speicher).

Ich habe eigentlich fast immer weitere Anwendungen nebenbei am laufen, und wechsele auch des öfteren nach dort hin. Schließlich wird dieser Rechner nicht nur als Spielzeug genutzt, und muss sich daher auch anderen Aufgaben stellen. Die meisten dieser Anwendungen benötigen jedoch nicht so viel Arbeitsspeicher. Eigentlich sollte man doch annehmen, dass auf den Arbeitsspeichern alle gestarteten Programme erhalten bleiben, zumindestens sofern genügend Platz darauf ist.

 

Natürlich weiß ich, dass diese SSD-Platten nicht mehr so viel kosten. Aber um diese dann auch richtig nutzen zu können, benötige ich zusätzliche Programme, um die Installationen auf die verschiedenen Festplatten verteilen zu können, und weiß dann auch trotz der Neuinstallation nicht, ob das Spiel dann auch wirklich stabiler läuft. Davon ab bin ich irgendwie aus dem Alter raus, wo es noch Spaß gebracht hat, an dem Rechner rumzubasteln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[7TEEN]
Players
1,017 posts
10,782 battles
Vor 18 Minuten, Nemoria sagte:

Ich habe eigentlich fast immer weitere Anwendungen nebenbei am laufen, und wechsele auch des öfteren nach dort hin. Schließlich wird dieser Rechner nicht nur als Spielzeug genutzt, und muss sich daher auch anderen Aufgaben stellen. Die meisten dieser Anwendungen benötigen jedoch nicht so viel Arbeitsspeicher. Eigentlich sollte man doch annehmen, dass auf den Arbeitsspeichern alle gestarteten Programme erhalten bleiben, zumindestens sofern genügend Platz darauf ist.

 

Natürlich weiß ich, dass diese SSD-Platten nicht mehr so viel kosten. Aber um diese dann auch richtig nutzen zu können, benötige ich zusätzliche Programme, um die Installationen auf die verschiedenen Festplatten verteilen zu können, und weiß dann auch trotz der Neuinstallation nicht, ob das Spiel dann auch wirklich stabiler läuft. Davon ab bin ich irgendwie aus dem Alter raus, wo es noch Spaß gebracht hat, an dem Rechner rumzubasteln.

Das Problem im wesentlich ist, das dein Arbeitsspeicher ausgelastet ist wenn Du wows Spielst und noch weitere Anwendungen in diesem Speicher liegen hast, im Grunde lagert Windows dann ein Großteil auf die Festplatte aus, "pagefile", das hat dann den bösen Nebeneffekt, das auf der platte nicht nur wows gelesen wird sondern auch die pagefile beschrieben und gelesen wird.

Ich empfehle ebenfalls eine SSD, diese sind wesentlich schneller als eine HDD, und damit fallen die zusätzlichen lese schreib Aktivitäten, die durch die Pagefile auftreten, nicht mehr auf.

Allerdings sollte man bestmöglich vorher schon gucken, ob man Sata 1,5, 3 oder 6Gbit/s Controller auf dem Mainboard sitzen hat (beides verbessert die Geschwindigkeit, jedoch nur die höchste sata controller Version, bietet die Maximale Auslastung der SSD.

Wer einen Sata express auf seinem Mainboard sitzen hat, dem kann ich auch nur eine Sata express SSD empfehlen, da sind Geschwindigkeiten von 8 - 16Gbit/s möglich.

Letzten endes sollte man wenn möglich auch die Passenden Treiber Installiert haben und das System korrekt Konfiguriert haben.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[CH-M]
Players
202 posts

Also ich hab auch ne alte Kiste. So um die 4Jahre mit Win7/64, 4,4Gh, 16Gb Speicher, 1050er GF und 3 SSD's, wovon eine eigens für WOWs angeschafft wurde. Das Spiel läuft (normalerweise) trotzdem einwandfrei flüssig und ich bin i.d.R. immer der erste im Gefecht dank der Interneteuphorie in der rumänischen Politik (ja lacht ruhig, aber von den hiesigen Internetverfügbarkeit, können in D ganze Regionen nur träumen. Siehe Speedtest)
Allerdings habe ich und tatsächlich viele Clankollegen in verschiedenen Ländern (Schweiz, Rumänien, Deutschland) in letzter Zeit sehr oft arge Probleme mit dem Ping und dann wie Du schon beschreibst mit dem spielen ansich.
4-stellige Pingzeiten sind keine Seltenheit, was ein spielen dann defacto unmöglich macht. Ich habe gerade 2 Runden lang versucht für den Klan Geplänkelpunkte zu hohlen. Keine Chance. Schaut Euch nur mal die ersten 3 Minuten des folgenden Replays an. Leider werden die Pingzeiten beim Replay nicht mitgefilmt und stehen konstant bei -35 ms


20200516_173205_PBSA518-Ark-Royal_17_NA_fault_line.woSpeedtest.thumb.jpg.c62d206925240be753380f57f540406c.jpgwsreplay   (die ersten 3 Minuten reichen schon. Die schönen Kreise, welche die Flieger da machen, wurden nicht von mir initiiert.)

Anderen ging es genauso. Flugzeuge fliegen selbständig Kreise, Schiffe verselbständigen sich und feuern von alleine. Schiffe werden angezeigt, die man zwar trifft, aber kein Schaden angerechnet wird, weil, wie man dann im Replay erst sieht, man einen leeren Fleck im Wasser beschossen/bombardiert hat und der Feind ist längst durch alle Linien gebrochen ist und einen von hinten beschießt. Ich bin nur froh, dass alle das Problem kennen, sonst hätte ich Mühe, zu erklären, warum ich im Geplänkel keine Sterne geholt habe.
Ich weiß nicht ob das am Server liegt, sich alle mit "schlechten I-Netverbindungen" in einem Clan zusammen gefunden haben, oder irgendwelche Drittanbietersoftware wie der beliebte WoWs-Monitor, mit dem sich die "ganz großen Helden" über die Playerstatistiken im Vorfeld Informationen über die Spieler, bzw ihre Win/loose-Chancen ausrechnen lassen, auf Grund des vermehrten Datenstroms die Verursacher sind. Fakt ist, in letzter Zeit laggt der Server wie verrückt und das so oft, dass die Toleranzschwelle stetig weiter sinkt.

 

Also wird das Lagging eher nicht auf Deinen Rechner zurück zu führen sein, vermute ich.
(btw. das Love da in der Anzeige auf dem Speedtestbild bezieht sich auf einen der Anbieter)

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
374 posts
13,517 battles

Ja ich sehe auch das Problem bei den 8 Gig Ram und der drehenden Platte. 

 

8 Gig Ram sind heute sehr schnell weg...frag mal deinen Taskmanager was sich alleine dein Webbrowser genehmigt :D

 

Allerdings lohnt sich meines Erachtens die Investition in eine "Gaming" SSD für dich durchaus, da du diese ja problemlos auch in einen neuen Rechner mit nehmen kannst. Wenn du dann noch das Pagefile auf diese ziehst, wird auch dein restliches System deutlich flotter.

 

Beim Ram bin ich jedoch bei dir, das wäre bei der Kiste wohl rausgeworfenes Geld.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles

Kurzarbeit sei Dank (:Smile_sad:) habe ich die Zeit für eine intensive Internetrecherche für einen neuen Rechner nutzen können. Das größte Problem dabei war eigentlich, einen Händler zu finden, wo die Geräte kurz, knapp und leicht verständlich beschrieben werden. Entweder man hat die üblichen Expertenhändler, welche mit ihrem Technikkaudawelsch jeden Normalkunden abschrecken, oder die gängigen Versandhändler, wo die Beschreibungen der Geräte allenfalls rudimentär, teilweise vermeintlich sogar wiedersprüchlich sind. Immerhin, ich habe für mein Anforderungsprofil ( 500 GB-SSD auf PCI, Option auf 16 GB-RAM, möglichst kleines Gehäuse, reichlich USB-Anschlüße, max. 500 €) doch tatsächlich ein passendes Gerät gefunden. CD-Laufwerk besitzt dieser Rechner jedoch nicht. Ich weiß auch gar nicht mehr, wann ich die letzte CD gebrannt oder eingelesen habe. Und die Grafikkarte habe ich ebenfalls vernachlässigt. Die jetzige des Mainboards hat schließlich ebenfalls gelangt.

 

Mal schauen. Meine Regierung hat die Mittel freigegeben, es ist momentan noch meine Wenigkeit, welche sich vor der Investition sträubt. Es müssen auch noch ein paar wenige Punkte geklärt werden. Evtl. kann mir dabei der eine oder andere der hiesigen Experten ein wenig helfen:

 

Punkt 1 ist der Virenscanner. Ich habe mir vorgenommen, auf den Nortonscanner zu verzichten. Ein paar Recherchen im Netz haben zutage gefördert, dass der Microsoft Defender mittlerweile eine sehr gute Option für den Schutz des Rechners ist. Wenn machbar, würde ich daher diese Option gerne nutzen, oder gibt es da womöglich noch andere, interessantere Alternativen?

 

Punkt 2 ist die Festplatte vom alten Rechner. Diese will ich behalten, den Rest verkaufen. Die Festplatte soll in ein externes Gehäuse eingebaut werden. Auf diesem Wege will ich sukzessive den Datenbestand vom alten auf den neuen Rechner übertragen. Hat jemand einen Tipp, welche Gehäuse sich dafür eignen dürften. Der neue Rechner hat USB-A 3.2 Anschlüße. Sind die Daten übertragen, soll die Festplatte formatiert und als Back-Up genutzt werden.

 

Wäre für ein paar Tipps und Anregungen dankbar.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
555 posts
Vor 1 Stunde, Nemoria sagte:

..................ich habe für mein Anforderungsprofil ( 500 GB-SSD auf PCI, Option auf 16 GB-RAM, möglichst kleines Gehäuse, reichlich USB-Anschlüße, max. 500 €) doch tatsächlich ein passendes Gerät gefunden................

Hallo,

 

bei einem finanziellen Rahmen von 500€ würde ich Keinen "Fertigteil-PC" vom Händler kaufen.

 

Falls Du uns verrätst, was Du gekauft hast, können wir Dir sagen, ob der PC sein Geld auch wert ist, denn in der Regel sind die "Fertigteile" mehr zusammen gebastelt (meist auf Kante genäht), und nicht sinnvoll zusammen gestellt.

 

Vor kurzem wurde mir ein PC vorgeschlagen, der in so weit OK ist und erheblich moderner und stärker wie Dein bisheriger.

Die Größe des Gehäuses ist Geschmackssache (auch ich bevorzuge 3-5 L Gehäuse).

1274561616_Ashampoo_Snap_2020_08.29_12h37m43s_003_(2).thumb.png.de02497d1d8252caa2644a859c6bee6e.png

Das ist nur als Denkanregung/ Vorschlag gedacht.

 

MfG

 

PS. schau mal hier: 

https://www.google.com/search?q=360+Total+Security&oq=360+Total+Security&aqs=chrome..69i57j0l7.16416j0j15&sourceid=chrome&ie=UTF-8

 

Und Dein USB 3.2 sieht nach einer "Mogel-Packung "aus.

https://trendblog.euronics.de/pc-notebook/usb-unterschiede-usb-4-0-usb-3-2-usb-3-1-die-standards-im-ueberblick-70519/

 

Es sieht eher nach einem "normalen" USB 3.0 aus.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles

Vielen Dank für deinen Vorschlag, aber das hört sich doch ein wenig arg nach Bastelarbeit an. Sicherlich, wenn man dazu in der Lage ist, seinen PC gut zusammen zu schrauben und die Software aufzusetzen, dann wird man immer günstiger weg kommen. Meine tiefer gehenden PC-Erfahrungen stammen jedoch noch aus Zeiten, als es Windows 98 gab. Damals war das Thema mit den RAM's, Mainboards, Festplatten und der Softwarekonfiguration noch sehr überschaubar. Altersbedingt habe ich jedoch keinerlei Interesse mehr daran, mich mehr als unbedingt notwendig mit dem Thema auseinander zu setzen. Ich muss auch nicht alles können und wissen. Dementsprechend ist Plug & Play für mich der einzig gangbare Weg.

 

Ansonsten ist mir schon klar, dass ich bei meinem Anforderungsprofil, insbesondere beim Thema Preis, kompromissbereit sein muss. Nur, ich bin nun mal nicht bereit, mehr als die ausgelobte Summe auszugeben, damit ich das eine Spiel betreiben kann. Für das normale Internetsurfen, Banking, ein paar einfache Spiele, E-Mail und der Befriedigung meiner temporär vorhandenen Kaufsucht langt der alte Rechner nun mal noch voll und ganz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
555 posts
Vor 15 Minuten, Nemoria sagte:

Vielen Dank für deinen Vorschlag, aber das hört sich doch ein wenig arg nach Bastelarbeit an. Sicherlich, wenn man dazu in der Lage ist, seinen PC gut zusammen zu schrauben und die Software aufzusetzen, dann wird man immer günstiger weg kommen. Meine tiefer gehenden PC-Erfahrungen stammen jedoch noch aus Zeiten, als es Windows 98 gab.

Das klingt eher nach Bequemlichkeit.

 

Doch es gibt  auch die Möglichkeit, das man sich den selbst zusammengestellten PC von einer Fachfirma bzw vom Händler Deiner Wahl zusammen bauern lässt.

Um eine PC zusammen zu bauen, muß man kein Ingeneur sein.

 

Verrätst Du uns den Modellnamen Deines Neuen PC's?

 

Mal ein paar kleine Überlegungen dazu:

Er hat sicher eine 500 GB M.2 SSM (NVMe)? Die dazu auch gleich auf dem Board installiert wird, damit die Lesegeschwindigkeit von ca. 3200 auch voll zur Geltung kommt

 

Der DDR4 RAM (2x 8 GB) passt zur APU, die wahrscheinlich RAM bis ca. 3200 verwalten kann.

Und die  Grafikkarte, die so groß beworben wurde ist sicher in der APU (4C/ 8T) enthalten, als Grafik-Chip.

 

Und hast Du mal den Artikel zu USB 3.2 gelesen?

 

Diese Zeilen mögen, zugegeben etwas ironisch klingen, aber wenn dieser PC die von mir aufgezeigten Eigenschaften nicht erfüllt, dann wirst Du mit großer Sicherheit, zuviel bezahlen!

 

Aber dies ist Deine Entscheidung.

 

Viel Glück mit Deinem neuen PC.

 

MfG

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
6,601 posts
13,588 battles
2 hours ago, Nemoria said:

Kurzarbeit sei Dank (:Smile_sad:) habe ich die Zeit für eine intensive Internetrecherche für einen neuen Rechner nutzen können. Das größte Problem dabei war eigentlich, einen Händler zu finden, wo die Geräte kurz, knapp und leicht verständlich beschrieben werden. Entweder man hat die üblichen Expertenhändler, welche mit ihrem Technikkaudawelsch jeden Normalkunden abschrecken, oder die gängigen Versandhändler, wo die Beschreibungen der Geräte allenfalls rudimentär, teilweise vermeintlich sogar wiedersprüchlich sind. Immerhin, ich habe für mein Anforderungsprofil ( 500 GB-SSD auf PCI, Option auf 16 GB-RAM, möglichst kleines Gehäuse, reichlich USB-Anschlüße, max. 500 €) doch tatsächlich ein passendes Gerät gefunden. CD-Laufwerk besitzt dieser Rechner jedoch nicht. Ich weiß auch gar nicht mehr, wann ich die letzte CD gebrannt oder eingelesen habe. Und die Grafikkarte habe ich ebenfalls vernachlässigt. Die jetzige des Mainboards hat schließlich ebenfalls gelangt.

 

Mal schauen. Meine Regierung hat die Mittel freigegeben, es ist momentan noch meine Wenigkeit, welche sich vor der Investition sträubt. Es müssen auch noch ein paar wenige Punkte geklärt werden. Evtl. kann mir dabei der eine oder andere der hiesigen Experten ein wenig helfen:

 

Punkt 1 ist der Virenscanner. Ich habe mir vorgenommen, auf den Nortonscanner zu verzichten. Ein paar Recherchen im Netz haben zutage gefördert, dass der Microsoft Defender mittlerweile eine sehr gute Option für den Schutz des Rechners ist. Wenn machbar, würde ich daher diese Option gerne nutzen, oder gibt es da womöglich noch andere, interessantere Alternativen?

 

Punkt 2 ist die Festplatte vom alten Rechner. Diese will ich behalten, den Rest verkaufen. Die Festplatte soll in ein externes Gehäuse eingebaut werden. Auf diesem Wege will ich sukzessive den Datenbestand vom alten auf den neuen Rechner übertragen. Hat jemand einen Tipp, welche Gehäuse sich dafür eignen dürften. Der neue Rechner hat USB-A 3.2 Anschlüße. Sind die Daten übertragen, soll die Festplatte formatiert und als Back-Up genutzt werden.

 

Wäre für ein paar Tipps und Anregungen dankbar.

 

 

Punk 1: der Windows Defender ist nur ein Basic Programm aus meiner Sicht, es braucht weit mehr.

Bevor ich es alles wiederhole, schaue dir das an und du wirst mehr wissen ;)
https://de.safetydetectives.com/blog/windows-defender-vs-antiviren-programm-im-grosen-stil/

 

Ich habe im Laufe der letzten 20 Jahre viele getestet die mal eine zeit lang gut waren und dann wieder schlecht.

Nutze jetzt schon seit vielen Jahren Bitdefender und fahre damit sehr gut.

 

Punkt 2: Wenn du eine alte HDD hast, kann es auch sein, dass du die Performance der USB 2.3 nicht ausreizen kannst.

Sollte aber kein Thema sein.

Die Frage ist nur wie alt deine HDD ist und ob die wirklich dann noch als  Backup genutzt werden sollte.

 

Ich habe mir auch eine 4 TB USB Festplatte geholt und mache regelmäßig meine Backups mit Acronis, denn wenn mein Rechner abschmiert bzw. meine SSDs,

kann ich mit einer Recovery USB Stick Version mein Rechner komplett wiederherstellen..

 

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles
21 minutes ago, phambili said:

Das klingt eher nach Bequemlichkeit.

Klar, ist es auch. Schließlich sollte man ja auch mit gut 60 noch nicht ausgelernt haben:Smile_veryhappy:  Schließlich leben wir hier in einer Hochleistungsgesellschaft.

 

23 minutes ago, phambili said:

Verrätst Du uns den Modellnamen Deines Neuen PC's?

Ich riskiere es mal: https://www.alternate.de/Lenovo/IdeaCentre-3-07ADA05-PC-System/html/product/1623452?

 

Als Alternative gibt es noch diesen hier: https://www.expert.de/shop/unsere-produkte/computer-zubehor/pcs/desktop-pcs/17030658414-slim-s01-af0600ng-schwarz-desktop-pc.html

 

Letzteren könnte ich mir in die Filiale vor Ort schicken lassen, was mir eigentlich besser gefällt.

 

Beide Rechner lassen sich gut neben meinen Bildschirm auf den Schreibtisch stellen. Rein von der Marke her gefällt mir HP besser wie Lenovo.

 

Tue uns beiden den Gefallen, und zerreiße die Offerten nicht komplett.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles
11 minutes ago, FrontenStuermer said:

Punk 1: der Windows Defender ist nur ein Basic Programm aus meiner Sicht, es braucht weit mehr.

Bevor ich es alles wiederhole, schaue dir das an und du wirst mehr wissen ;)
https://de.safetydetectives.com/blog/windows-defender-vs-antiviren-programm-im-grosen-stil/

 

Ich habe im Laufe der letzten 20 Jahre viele getestet die mal eine zeit lang gut waren und dann wieder schlecht.

Nutze jetzt schon seit vielen Jahren Bitdefender und fahre damit sehr gut.

Tja, und mich hatte dieser Test nachdenklich gemacht:

 

https://www.pcwelt.de/news/Antivirus-Software-fuer-Windows-10-im-Test-10745746.html

 

Demnach wäre der Defender eine durchaus gangbare Option. Allerdings hat deine Bloggerin womöglich damit recht, dass es für den Defender zu wenig aktuelle Updates gibt, um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten. Grundsätzlich stellt sich für mich immer wieder die Frage, wie unabhängig die Blogger/Tester und wie aussagefähig die Testberichte eigentlich sind.

 

Die letzten 20 Jahre habe ich neben einigen Reinfällen mit kostenlosen Antivirenprogrammen eigentlich nur den Nortonscanner genutzt. Und dieser verschlingt mir mittlerweile viel zu viele Ressourcen, sodass ich gerne mal eine Alternative ausprobieren möchte. Meine Frau nutzt auf dem leistungsschwächeren Laptop McAffee, welcher dort ausgesprochen unauffälig agiert. Allerdings nutzt sie auch keine rechenintensiven Programme, sondern ist mehr auf den sozialen Netzwerken unterwegs.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
6,601 posts
13,588 battles
8 minutes ago, Nemoria said:

Tja, und mich hatte dieser Test nachdenklich gemacht:

 

https://www.pcwelt.de/news/Antivirus-Software-fuer-Windows-10-im-Test-10745746.html

 

Demnach wäre der Defender eine durchaus gangbare Option. Allerdings hat deine Bloggerin womöglich damit recht, dass es für den Defender zu wenig aktuelle Updates gibt, um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten. Grundsätzlich stellt sich für mich immer wieder die Frage, wie unabhängig die Blogger/Tester und wie aussagefähig die Testberichte eigentlich sind.

 

Die letzten 20 Jahre habe ich neben einigen Reinfällen mit kostenlosen Antivirenprogrammen eigentlich nur den Nortonscanner genutzt. Und dieser verschlingt mir mittlerweile viel zu viele Ressourcen, sodass ich gerne mal eine Alternative ausprobieren möchte. Meine Frau nutzt auf dem leistungsschwächeren Laptop McAffee, welcher dort ausgesprochen unauffälig agiert. Allerdings nutzt sie auch keine rechenintensiven Programme, sondern ist mehr auf den sozialen Netzwerken unterwegs.

Für mich leistet der Windows Defender nicht genug.

Es mag vielleicht für manche reichen und wer sich sonst auch nur irgendwelche AntiViren Freeware raufklatscht, wird vielleicht auch damit glücklich.

In der heutigen Zeit jedoch halte ich es für zu wenig, dafür habe ich in den über 20 Jahren in denen ich als ITler arbeite zuviel erlebt.

 

Symantec halte ich auch nichts von, haben früher schon enorm viele Ressourcen genutzt.

Letztendlich halten manche es so wie man Autos mag, der eine findet Audi toll, der andere Mercedes, der nächste mag Trabis^^

 

McAfee war früher mal ein gutes Programm, aber das ist schon locker 15 Jahre her...

Es wird halt teils auf neuen Rechnern McAfee mitgeliefert, aber ich halte von dem nicht viel.

 

Lies dir diese Seite durch.

 

https://www.pc-magazin.de/vergleich/antivirus-test-2020-beste-virenscanner-3201167.html

 

Du wirst immer Leute finden die meinen der Windows Defender ist toll und reicht.

Das entspricht ungefähr dem wie Leute die meinen gegen die Corona Maske zu demonstrieren und dann zu tausenden auf einem Haufen sind....

 

Willst du was wirklich vernünftiges, dann ist der Windows Defender nicht ausreichend.

Besser als nichts, aber weitaus schlechter als gutes..

 

Ich hatte dazu schon früher viele Diskussionen wie auch der Nutzen von kostenloser AV Software.

Ich habe es einfach irgendwann aufgegeben, sollen die Leute sich holen was sie wollen.

 

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die kostenpflichtigen doch besser sind.

Somit nutze ich das auch und wenn jemand meint nur Windows Defender zu nutzen, dann darf er sich nicht wundern, wenn er irgendwann doch was drauf hat.

'Oft genug erlebt bei anderen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[MOD-K]
Players
3,511 posts
15,211 battles
Vor 1 Stunde, Nemoria sagte:

Klar, ist es auch. Schließlich sollte man ja auch mit gut 60 noch nicht ausgelernt haben:Smile_veryhappy:  Schließlich leben wir hier in einer Hochleistungsgesellschaft.

 

Ich riskiere es mal: https://www.alternate.de/Lenovo/IdeaCentre-3-07ADA05-PC-System/html/product/1623452?

 

Als Alternative gibt es noch diesen hier: https://www.expert.de/shop/unsere-produkte/computer-zubehor/pcs/desktop-pcs/17030658414-slim-s01-af0600ng-schwarz-desktop-pc.html

 

Letzteren könnte ich mir in die Filiale vor Ort schicken lassen, was mir eigentlich besser gefällt.

 

Beide Rechner lassen sich gut neben meinen Bildschirm auf den Schreibtisch stellen. Rein von der Marke her gefällt mir HP besser wie Lenovo.

 

Tue uns beiden den Gefallen, und zerreiße die Offerten nicht komplett.

 

Mal Butter bei die Fische :Smile_Default:

 

Was sinnvoll ist: Prozessor mit mindestens 4 Kernen, 16, besser 32 GB Ram im Dual-Channel Modus, Grafikkarte minimum eine GeForce GT 1050 Ti. Das genügt, um WoWS in Full-HD mit mittleren Details sehr flüssig zu spielen und ist für andere Anwendungen auch deutlich mehr als ausreichend. Dazu ein gutes Mainboard, und spätestens da sind die billigen Fertig-PC´s raus. Die haben minimalistische Mainboards, teilweise sogar schrottige verbaut. Bei den Netzteilen sind die Fertig-PC´s meistens auch unterbestückt mit teilweise allerbilligsten "China-Böllern", da sind Ausfälle vorprogrammiert, teilweise mit Totalschaden der Hardware. Laß dich da nie von Markennamen wie HP oder Lenovo täuschen, innen drin ist das teilweise der letzte No-Name Krempel. Ich habe genug dieser Dinger auf meinem Basteltisch gehabt und glaub mir, mir hat´s da oft gar fürchterlich gegruselt!

 

Was noch dazu kommt: die integrierten Grafiklösungen ziehen ihren Speicher vom Arbeitsspeicher ab. Wenn du also 4 GB Grafikspeicher zuordnen würdest, blieben dir noch 4 GB Ram übrig. Wie da die Leistung bei WoWS aussieht, kannst du dir vielleicht vorstellen.

 

Mein alter Gaming-PC ist ein AMD Phenom x4 Black Edition mit 4x 3.2 Ghz, 16 GB Ram, einer GeForce 1050 Ti, alles auf einem soliden Gigabyte Mainboard und von einem 430 Watt Be Quiet Netzteil versorgt. Der CPU-Kühler ist dabei von mir bewußt so gewählt worden, daß die CPU gar nicht erst heiß laufen kann, ich habe da ein richtiges Monster drauf. Als Systemplatte dient eine 128 GB SSD, der Rest ist auf normale Festplatten verteilt. Das System steckt neuerdings in einem Be Quiet Pure Base 600 Gehäuse. Wenn ich heute damit WoWS spiele, dann komme ich von Anfang an rechtzeitig in´s Gefecht. Natürlich wäre eine neuere und schnellere SSD statt der mechanischen Platten besser, aber da der Rechner nur noch Zweitrechner ist, sehe ich keinen Grund für eine Aufrüstung. Auf jeden Fall ist er trotz seines Alters immer noch deutlich besser als die Fertig-PC´s der 400 - 500 € Preisklasse.

 

Mit deinen 500 € solltest du bei den Händlern nach einem gebrauchten Gaming-PC mit Garantie fragen, der ähnlich oder besser wie mein alter ausgestattet ist. Du hast einfach mehr davon. Oder erhöhst dein Budget und schaust in diese Richtung:

 

https://www.alternate.de/ALTERNATE/PC-999er-AMD-Edition-Gaming-PC/html/product/1659449?

 

Eine PC Neuanschaffung sollte nie mit zu eng geschnürtem Geldbeutel geplant werden. Die Enttäuschung danach ist meistens sehr groß, wenn der PC dann lahm ist beim spielen und beim switchen auf andere Programme extrem auf die Bremse tritt oder sogar abschmiert. So ein PC kann sogar mehr Frust erzeugen als dein altes System, und das ist sicherlich nicht Sinn der Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
555 posts
Vor 17 Stunden, Nemoria sagte:

Tue uns beiden den Gefallen, und zerreiße die Offerten nicht komplett.

Also bitte, was denkst Du von mir.

 

Leistungsmäßig ist der Lenovo 2C/4T vorzuziehen (im Prinzip ist es ein Quad-Core) . Auch reichen 8 GB RAM.

512 GB lassen vermuten, das eine M.2 SSM (Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB) direkt verbaut ist.  ..........https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo-plus-500gb-mz-v7s500bw-a1972733.html

Und es ist nur ganz gewöhnliches USB 3.0. Zudem scheinen noch zwei weitere HDD's intern einbaubar.

 

Der HP sieht auch nicht schlecht aus, aber es ist nur ein reiner Dual-Core-PC.

 

Bei solchen Marken-PC's sieht man eigentlich zu wenig, was im Inneren verbaut ist. Auch ein Aufrüstung ist i.d.R. teurer, da systemspezifische Teile nachgerüstet werden müssen, damit sie auch zu 100% Systemkonform funktionieren.

 

Welches Virenprogramm:

 

Das Windows eigene ist schon sehr gut. Es ist von Vorteil, wenn es mit Deiner Wahl "sich verträgt". So arbeiten sie Hand in Hand.

978397547_V1.thumb.png.0d2f12da8df3abb906689f94be37df22.png

Es muß nicht immer ein kostenpflichtiges Programm sein! Und wenn es dies auch noch im "Windows Store" gibt, sollte man es vielleicht mal ausprobieren.

 

564069114_V2.thumb.png.0ef2b8be671ac5301234d544812dcf7a.png

 

Ich nutze es schon seit vielen Jahren (ach, was wurde am Anfang auf China geschimpft), und dennoch hat es sich all die Jahre behauptet.

 

https://www.360totalsecurity.com/de/download-free-antivirus/

 

Und es ist immer noch kostenlos und immer noch gut!

 

Es liegt an Dir.

 

MfG

 

Nachtrag:

 

Da Du sicher kein Hard-Core-Gamer mehr werden willst, reicht dieser PC vollkommen aus, um ein paar Schiffe angemessen zu versenken.

Von den 8 GB RAM kannst Du locker 1-2 GB für die Grafik vom Arbeitsspeicher abzweigen.

Und für den restlichen alltäglichen PC-Kram ist immer noch reichlich übrig. Zumal dieses System eine ganze Menge mehr kann!

 

Ich habe den direkten Vorgänger von Diesem Sockel AM4-System.

Mein Sockel AM1-System (AMD Athlon 5350 (4x 2,42 Ghz, 1860 Mhz) ist jetzt auch schon 6 Jahre alt und ich hatte noch nie Probleme egal welcher Art mit WoWs.

Was mir schon alles empfohlen wurde; warum soll ich mehr ausgeben, wenn es nicht nötig ist. Mir reicht mein System für die nächsten 5-10 Jahre!

 

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles
1 hour ago, FrontenStuermer said:

Lies dir diese Seite durch.

 

https://www.pc-magazin.de/vergleich/antivirus-test-2020-beste-virenscanner-3201167.html

 

Du wirst immer Leute finden die meinen der Windows Defender ist toll und reicht.

Das entspricht ungefähr dem wie Leute die meinen gegen die Corona Maske zu demonstrieren und dann zu tausenden auf einem Haufen sind...

Danke, mit diesem Test kann ich auch tatsächlich was anfangen. Er scheint transparent und verständlich. Der Defender ist damit vom Tisch. Ich werde mich wohl für deine Wahl entscheiden.

 

7 minutes ago, Schorch62 said:

Eine PC Neuanschaffung sollte nie mit zu eng geschnürtem Geldbeutel geplant werden. Die Enttäuschung danach ist meistens sehr groß, wenn der PC dann lahm ist beim spielen und beim switchen auf andere Programme extrem auf die Bremse tritt oder sogar abschmiert. So ein PC kann sogar mehr Frust erzeugen als dein altes System, und das ist sicherlich nicht Sinn der Sache

 

Ich glaube, du ahnst gar nicht, wie teuer mein jetziger Rechner war. Und er funktioniert seit locker 8 Jahren eigentlich tadellos. Allenfalls seine Leistungsfähigkeit hat aufgrund der gestiegenen Ressourcenanforderungen der neueren Programme gelitten. Den PC davor hatte ich mir übrigens von einem ortsansässigen Experten zusammenstellen lassen. Er war schon ein wenig teurer wie die Kaufhausmodelle, und bereitete mir reichlich Probleme. Teuer muss eben nicht immer besser sein. Der von dir ausgesuchte PC liegt deutlich ausserhalb meines Anforderungsprofil. Zu groß, zu teuer, SATA-Festplatte... Ich habe ja noch keine Entscheidung getroffen, und bin mir sehr wohl darüber im klaren, dass mein Anforderungsprofil eine gewisse Kompromissbereitschaft mit sich bringen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
555 posts
Vor 57 Minuten, Nemoria sagte:

Und er funktioniert seit locker 8 Jahren eigentlich tadellos.

Vielleicht ist eine moderate Aufrüstung möglich?

 

Die Systemanforderungen an WoWs sind so minimal das selbst der Sockel 775 bzw. Sokel AM2 (beide ca. 10-12 Jahre alt) bestückt mit einem Dual-Core und einer Office-GK normalerweise ausreichen.

 

Da wäre wohl vielleicht die preiswerteste Alternative, wenn Sich eine SSD ins System integrieren liesse?

 

MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
6,601 posts
13,588 battles
2 hours ago, Nemoria said:

Danke, mit diesem Test kann ich auch tatsächlich was anfangen. Er scheint transparent und verständlich. Der Defender ist damit vom Tisch. Ich werde mich wohl für deine Wahl entscheiden.

 

 

Ich glaube, du ahnst gar nicht, wie teuer mein jetziger Rechner war. Und er funktioniert seit locker 8 Jahren eigentlich tadellos. Allenfalls seine Leistungsfähigkeit hat aufgrund der gestiegenen Ressourcenanforderungen der neueren Programme gelitten. Den PC davor hatte ich mir übrigens von einem ortsansässigen Experten zusammenstellen lassen. Er war schon ein wenig teurer wie die Kaufhausmodelle, und bereitete mir reichlich Probleme. Teuer muss eben nicht immer besser sein. Der von dir ausgesuchte PC liegt deutlich ausserhalb meines Anforderungsprofil. Zu groß, zu teuer, SATA-Festplatte... Ich habe ja noch keine Entscheidung getroffen, und bin mir sehr wohl darüber im klaren, dass mein Anforderungsprofil eine gewisse Kompromissbereitschaft mit sich bringen wird.

Kompromissbereitschaft ist gut ;)

Das was du da zum kaufen willst ist ein reiner Office Rechner, hat aber mit einem Spiele PC nichts am Hut.

Für Office Anwendungen und anderes sehr gut.

 

Es ist wird doch auch so sein Wie Schorch es schrieb.

Die Grafikkarte nimmt sich den benötigen Speicher von deinem RAM, somit fällt da schon mal etwas weg.

 

Ich selbst habe im übrigen auch einen über 8 Jahre alten Pc, jedoch habe ich den ein wenig gepimpt und er ist übertaktet da im Kühlergehäuse und regelmäßig gereinigt ;)

An deiner Stelle würde ich auch eher nach einem gebrauchten Ausschau halten, der vielleicht 4 Jahre alt.

Dann bekommst du für ein paar Hundert Euronen sicherlich etwas indem WoWs nicht nur auf minimaler Grafik läuft.

 

Sparen in Ehren, aber es gibt Dinge da sollte man zumindest ein Mindestmaß haben.

Ansonsten kaufe dir eine SSD die den Speicher hat den deine jetzige hat.

Nimm Acronis True Image dazu und du kannst die Daten 1 zu 1 klonen und dann von der neuen SSD booten.

 

Ich habe hier mittlerweile auch ne 500GB und eine 1 TB SSD laufen.

Alleine eine SSD macht schon richtig, richtig viel wett ;)

 

Schau da mal als Beispiel rein:

https://www.one.de/one-gaming-pc?p=1

 

Dort gibt es gebrauchte PCs mit Garantie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles
1 hour ago, FrontenStuermer said:

Sparen in Ehren, aber es gibt Dinge da sollte man zumindest ein Mindestmaß haben.

Ansonsten kaufe dir eine SSD die den Speicher hat den deine jetzige hat.

Nimm Acronis True Image dazu und du kannst die Daten 1 zu 1 klonen und dann von der neuen SSD booten.

Diesbezüglich war/bin ich natürlich ebenfalls am überlegen. Bewege mich dabei jedoch auf recht dünnem Eis. Platz für eine 3,5-Zoll-SSD ist vorhanden. Ich hatte früher schon mit 2 Festplatten experimentiert. Damals musste man an der Seite der Festplatten noch die Schalter auf Master und Slave setzen, im BIOS musste die neue Festplatte angemeldet werden, und das war es eigentlich schon. Bei diesem Rechner habe ich schon Probleme ins BIOS zu kommen. BIOS soll es für Windows 10 nicht geben, richtig? Dann noch klonen und übertragen, den neuen Virenscanner implementieren ohne das es zu Konflikten mit dem bis dahin gelöschten Nortonkram kommt.

 

Ich denke, ich würde dann besser fahren, wenn ich mir eine Windows 7 oder 8 CD nebst Lizens kaufe, welche ich auf Windows 10 updaten kann, und den Rechner dann komplett neu aufzubauen. So würde ich mich immerhin auf bekanntem Terrain bewegen. Das wäre die Alternative, welche ich einem Gebrauchtkauf eindeutig vorziehen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
6,601 posts
13,588 battles
24 minutes ago, Nemoria said:

Diesbezüglich war/bin ich natürlich ebenfalls am überlegen. Bewege mich dabei jedoch auf recht dünnem Eis. Platz für eine 3,5-Zoll-SSD ist vorhanden. Ich hatte früher schon mit 2 Festplatten experimentiert. Damals musste man an der Seite der Festplatten noch die Schalter auf Master und Slave setzen, im BIOS musste die neue Festplatte angemeldet werden, und das war es eigentlich schon. Bei diesem Rechner habe ich schon Probleme ins BIOS zu kommen. BIOS soll es für Windows 10 nicht geben, richtig? Dann noch klonen und übertragen, den neuen Virenscanner implementieren ohne das es zu Konflikten mit dem bis dahin gelöschten Nortonkram kommt.

 

Ich denke, ich würde dann besser fahren, wenn ich mir eine Windows 7 oder 8 CD nebst Lizens kaufe, welche ich auf Windows 10 updaten kann, und den Rechner dann komplett neu aufzubauen. So würde ich mich immerhin auf bekanntem Terrain bewegen. Das wäre die Alternative, welche ich einem Gebrauchtkauf eindeutig vorziehen würde.

Manchmal ist es einfach auch mal erforderlich sich etwas zu trauen.

Auf keinen Fall Windows 7 odr 8 kaufen und dann upgraden, das ist Quatsch und belastet nur das System zusätzlich.

Dann kaufe dir lieber direkt eine Windows 10 Version.

Die Installation ist easy, denn er macht quasi alles alleine.

 

Es gibt da schon lange nicht mehr das Prinzip des Master/slave, sowas gab es mal bei IDE Festplatten, aber das ist noch vor der SATA Generation.

 

Bios gibt es oder auch UEFI Bios genannt.

Das hat jedes Mainboard.

Irgendwo müssen ja alle Daten gespeichert sein die das System betreffen.

 

Das Problem ist einfach bei vielen das gleiche.

Man möchte etwas neues und hat keine Ahnung von der Materie.

 

Gebrauchte Systeme sind meistens vorinstalliert.

Nur wenn es ein absolut günstiger ist, wird manchmal kein Betriebssystem mitgeliefert.

 

Somit entweder schauen, ob man jemand kennt der weiß was man bei PCs macht oder sich einen Laden suchen wo man sowas auch kaufen kann oder der einen sowas neuinstalliert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
555 posts
Vor 15 Stunden, Nemoria sagte:

Der von dir ausgesuchte PC liegt deutlich ausserhalb meines Anforderungsprofil. Zu groß, zu teuer, SATA-Festplatte... Ich habe ja noch keine Entscheidung getroffen, und bin mir sehr wohl darüber im klaren, dass mein Anforderungsprofil eine gewisse Kompromissbereitschaft mit sich bringen wird.

Hallo,

 

IDE-Festplatten kann man heute noch als Datengrab verwenden.

 

Sata-HDD sind heute schon das Minimum. Bei einer Sata3 SSD sollte Lesen und schreiben  schon über 500 liegen.

 

Hier nur eine kleine Auswahl von Crucial: https://geizhals.de/?cat=hdssd&xf=1035_Crucial~2028_1000~221_500~222_500~252_500~4832_1~4836_2~7126_2

 

Vor 19 Stunden, Nemoria sagte:

. Für das normale Internetsurfen, Banking, ein paar einfache Spiele, E-Mail und der Befriedigung meiner temporär vorhandenen Kaufsucht langt der alte Rechner nun mal noch voll und ganz.

Wenn das alles ist, was Du von Deinem PC verlangst und Dein Gaming nur aus WOWs besteht, zu was brauchst Du dann einen neuen bzw. gebrauchten Gamer-PC.

Wenn man das Mainboardmodell und die CPU kennt kann man Dir gleich sagen, ob eine kleine preiswerte Nachrüstung "Deinen Oldie" wieder auf Vordermann bringt.

Für Deine minimalen Ansprüche ist ein Gamer-PC sicher nicht nötig. Aber eine SSD bringt auf jedenfall einen erheblichen Leitungsschub.

 

Wer möchte, kann natürlich auch mit Kanonen auf Spatzen schiessen.

 

Darf man fragen, was für einen Monitor Du nutzt?

 

MfG

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[COSA]
Players
3,520 posts
16,387 battles
53 minutes ago, phambili said:

Wenn das alles ist, was Du von Deinem PC verlangst und Dein Gaming nur aus WOWs besteht, zu was brauchst Du dann einen neuen bzw. gebrauchten Gamer-PC.

Ich habe ja auch nie behauptet, dass ich einen Gamer-PC habe,  bzw. einen haben möchte. Mein jetziger Rechner ist ein einfacher Office-Desktop, welchen ich seinerzeits für relativ wenig Geld kaufen konnte. Das meine Ansprüche an einen Rechner eher gering sind, darüber bin ich mir absolut im klaren. Nicht umsonst bin ich wegen einer Veränderung in Sachen PC hier reichlich am rumlavieren. Meine sauer verdiente Kohle stecke ich lieber in Motorräder und Reisen. Wäre meine Gesundheit nicht so lädiert, ich täte wesentlich weniger Zeit vor dem Rechner verbringen.

 

56 minutes ago, phambili said:

 

Darf man fragen, was für einen Monitor Du nutzt?

Einen Samsung S22B300

 

1 hour ago, FrontenStuermer said:

Manchmal ist es einfach auch mal erforderlich sich etwas zu trauen.

Auf keinen Fall Windows 7 odr 8 kaufen und dann upgraden, das ist Quatsch und belastet nur das System zusätzlich.

Dann kaufe dir lieber direkt eine Windows 10 Version.

Die Installation ist easy, denn er macht quasi alles alleine.

Ich möchte mich bei dir für deine wirklich guten Tipps und Anregungen bedanken. Mittlerweile habe ich mich bezüglich des Klonens von Festplatten ein wenig schlauer gemacht. Das scheint ja, wie auch der Einbau einer 2. Festplatte, heutzutage eine recht einfache Kiste zu sein. Nach dem Klonen kann ich dann die alte Festplatte entfernen, und die neue auf Windows-Werkseinstellungen zurücksetzen, um sie komplett neu aufzubauen. Ich hoffe mal, dass dabei dann auch alle Symantec-Registereinträge eliminiert sind. Naja, und geht es schief, habe ich immer noch die alte Festplatte als Back-UP, um neu starten zu können. Ich denke, ich weiß jetzt, wo ich hin will. Vielen Dank nochmals!!!:cap_like:

Share this post


Link to post
Share on other sites

×