Jump to content
Penetrationsspezialist

Japanische Zerstörer - welche Linie?

8 comments in this topic

Recommended Posts

Players
367 posts
2,046 battles

Hallöle liebe Freibeuter,

 

ab dem japanischen Zerstörer Minekaze teilen sich ja bekanntlich derzeit die Japan-Zerstörer in zwei Linien.

Ich fahre persönlich sehr gerne Zerstörer und möchte da weiter üben.

Habe zwar schon die Fubuki aus Linie 1 (Mutsuki-Linie), aber frage mich inzwischen ob ich nicht vielleicht die andere Linie vernachlässigt habe?

 

Mutsuki oder Minekaze-Linie?

 

Im Vergleich der Daten zu den Schiffen sind für mich als Anfänger nur geringe Abweichungen zu erkennen und ich bin verwirrt und ziemlich ratlos.

Da ich aber auch nicht so viel Zeit habe dieses schöne Spiel zu spielen, würde ich mich gerne auf eine Linie konzentrieren und nicht nutzlos "im Trüben fischen".

 

Was meinen die Spezialisten unter uns?

Welche Linie wäre die "beste" für mich als Gelegenheitsspieler?

Welche Vor- und Nachteile sind zu erwarten?

 

Vielen Dank im Voraus :-)

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
61 posts

Die Shimakaze ist ein Torpedo Zerstörer. Sie hat eine typisch niedrige Erkennbarkeit für japanische Zerstörer und die meisten Torpedos mit hohem dmg aber niedriger Geschwindigkeit. 

Die Haragumo ein leichter Hosentaschen Kreuzer. Ihre stärken sind die Geschütze und das in Brand setzen. Weswegen du eben Sichtbar bist. 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
WoWs Wiki Team, Supertester, Privateer
2,000 posts
12,244 battles
2 minutes ago, Penetrationsspezialist said:

Im Vergleich der Daten zu den Schiffen sind für mich als Anfänger nur geringe Abweichungen zu erkennen und ich bin verwirrt und ziemlich ratlos.

Da ich aber auch nicht so viel Zeit habe dieses schöne Spiel zu spielen, würde ich mich gerne auf eine Linie konzentrieren und nicht nutzlos "im Trüben fischen".

Aber dem T8, der Akizuki, sind sie extrem unterschiedlich, weil Akizuki, Kitakaze und Harugumo sogenannte "Gunboats" sind, die mit Schnellfeuer-Kanonen glänzen, dafür haben sie nur einen Torpedowerfer aber die Torpedonachladebeschleunigung. Die beiden auf T6 (Hatsuharu) und die T7 Shiratsuyu passen da eigentlich gar nicht zu, aber so ist das manchmal bei den Splits. Der andere Baum sind halt Torpedoboote mit mehr oder weniger brauchbaren Kanonen, aber mehr der "Verborgenheitstyp". 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
367 posts
2,046 battles
Vor 1 Stunde, Wizard27_1979 sagte:

Aber dem T8, der Akizuki, sind sie extrem unterschiedlich, weil Akizuki, Kitakaze und Harugumo sogenannte "Gunboats" sind, die mit Schnellfeuer-Kanonen glänzen, dafür haben sie nur einen Torpedowerfer aber die Torpedonachladebeschleunigung. Die beiden auf T6 (Hatsuharu) und die T7 Shiratsuyu passen da eigentlich gar nicht zu, aber so ist das manchmal bei den Splits. Der andere Baum sind halt Torpedoboote mit mehr oder weniger brauchbaren Kanonen, aber mehr der "Verborgenheitstyp". 

:Smile_ohmy:

 

öhm....keine Ahnung was Du mir damit jetzt sagen wolltest. Bin da jetzt echt etwas überfordert und kann auch gar nichts damit anfangen...

Welche Linie für so eine Gelegenheitsspieler wie mich ist nun empfehlenswert?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
367 posts
2,046 battles
Vor 1 Stunde, Nahtschaten71 sagte:

Die Shimakaze ist ein Torpedo Zerstörer. Sie hat eine typisch niedrige Erkennbarkeit für japanische Zerstörer und die meisten Torpedos mit hohem dmg aber niedriger Geschwindigkeit. 

Die Haragumo ein leichter Hosentaschen Kreuzer. Ihre stärken sind die Geschütze und das in Brand setzen. Weswegen du eben Sichtbar bist. 

 

Öhm, auch damit kann ich als Anfänger rein gar nix anfangen.

Hosentaschenkreuzer? In Brand setzen? Wer hat langsame Torpedos mit hohem Schaden?

Und wer zerstört Torpedos?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,599 posts
13,831 battles

Die Linie mit Shima ist eher auf Torpedos fokussiert. Ihre Geschützehaben zwar einen hohen Alphaschaden, jedoch ist die Nachladezeit, sowie die Turmdrehrate schlecht.

Dafür hat die Torpedo bessere Verborgenheit, um ihre Torpedoangriffe durchzuführen.

 

Bei der zweiten Linie ändert sich das eigentlich erst ab Stufe 8 mit der Akizuki, die schnellfeuernde Kanonen hat. Sprich diese Schiffe sitzen eher im Nebel/ auf größeren Reichweiten und nehmen den Feind unter Dauerbeschuss.

Dafür haben die drei aber nur einen Torpedowerfer, der bei ab Stufe 9 grauenhafte Nachladezeit hat, dafür aber einen Nachladebooster, der den Werfer innerhalb kurzer Zeit nachlädt.

Der Hauptschaden dieser Linie sollte aber durch die Geschütze erreicht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
437 posts
8,660 battles

da stellt sich eher die frage was dir am ehesten liegt, bist du eher auf verborgenheit aus und führst gern torpedoangriffe aus??....oder bist du eher der ballerfreund????

beim ersten wäre die mutsuki-linie die deine, beim letzteren die minekaze-linie (wobei da schon die anderen angemerkt haben das der t6er und 7er eher auch torpedoboote sind, als ballerbuden)

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-VB-]
Players
1,358 posts
14,629 battles

Fahre seit Beginn die Japaner, beide Linien super Schiffe dabei. Die t5 mutsuki (mit klasse Sichtbarkeit) und  t6 Fubuki / t7 Akatsuki sind anfängerfreunliche Torpedoboote, auch für Gelegenheitsspieler mit ihren 10km Torpedos. Die T7 Akatsuki ist dann schon so was wie die kleine Schwester der  späteren Shimakaze auf t10, siehe den DD-Spezialisten:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

×