Jump to content
  • 0
termi976

Hilfe bei Yamato Spielweise

3 comments in this topic

Question

[SEAF]
Players
3 posts
1,372 battles

Hallo,

 

ich habe ein paar Fragen zu meiner bzw. zur allgemeinen Spielweise der Yamato. Ich habe die Yamato seit einer Woche freigespielt, jedoch habe ich noch immer einige Runden, in denen ich gefühlt nichts machen kann. Gefühlt brenne ich einfach durch Smolensk und Co. zu schnell runter. Meistens suche ich mir zu Beginn einen Zerstörer, mit einigen Kreuzern, aus und versuche dann aus 2. bzw. 3.Reihe Support für die Kreuzer zu geben, Focus liegt dabei auf "nervigen Schiffen" wie z.b. Smolensk>Zerstörern auf weniger als 10km>Kreuzer auf weniger als 16km>Schlachtschiffe. Dabei halte ich mich immer so etwa. 2-4km hinter den Kreuzern. Hier jetzt meine Fragen:

 

1. Wie schützt man sich am besten gegen den HE-Spamm einiger Schiffe (Haragummo, Smolensk, Des Moines etc.)? Ich lösche schon erst ab 3 Feuern und habe Brandschutz geskillt ...

2. Wie fährt man die Yamato allgemein? Ich weiß, dass einige (Kreuzer, Zerstörer) sich über zu "vorsichtige" Schlachtschifffahrer aufregen (liebevoll als "BB-Kevin" betitelt) und ich versuche die Yamato auch eher auf Mid-Range zu spielen (10-15km), aber wenn ich das tue schmilzt mir das Schiff einfach so weg...

3. Ganz allgemein gefragt: Was mache ich falsch?

 

Als Beispiel mal ein Replay von mir, was das Obrige in seiner schlimmsten Ausprägung zeigt (nicht alle Runden laufen so, aber genug damit es einen aufregt)

20200218_175302_PJSB018-Yamato-1944_47_Sleeping_Giant.wowsreplay

Share this post


Link to post
Share on other sites

2 answers to this question

Recommended Posts

  • 1
[CATS]
Players
26,714 posts
14,317 battles
  • Karte, Positionierung, Karte, erwähnte ich schon das man auf die Karte achten sollte?
  • Midrange ist schon richtig. Achte darauf wo die Gegner stehen, siehe 1. Punkt
  • Benutze Inseln als Deckung und/oder zum wenden. Bleibe nicht stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[ENUF_]
Players
99 posts
12,299 battles

Hallo termi,

bitte beachte das ich hier wirklich so viele Grundlagen wie möglich erkläre, fasse dies bitte nicht so auf das ich denke das du das nicht eventuell schon wüsstest, aber es hilft vielleicht anderen Spielern auch die dies hier lesen.

allgemeine Begrifflichkeiten die hier auftauchen werden:

  • BB - Schlachtschiff
  • DD - Zerstörer
  • CV - Flugzeugträger
  • kiten bezeichnet das Manöver, sich angewinkelt vom Feind weggedreht zu positionieren, sodass man eine starke Kombo erreicht aus Panzerung und Feuerkraft, gleichzeitig aber schnellstmöglich Abstand zwischen sich und dem Gegner herstellen kann (Achtung: das Yamato Heck ist nicht so hart wie es aussieht, vor allem nicht gegen andere Yamatos)
  • Cap - der Kreis den die eigenen Zerstörer immer so weit wie möglich umfahren (Spaß muss sein ;) ) 
  • overmatchen - die Mechanik auch angewinkelte Panzerung zu durchschlagen wenn das Verhältnis Geschosskaliber/14,3 > Panzerplattendicke

ich hab mir mal dein Replay angeschaut und werde einfach mal während ich es grade schaue auf die Punkte eingehen die mir so auffallen, danach kommt noch ein wenig allgemeines zur Yamato:

beginnen wir erstmal mit allgemeinen Dingen:

  • Brandschutz sowie Tarnmeister und vorrangiges Ziel geskillt, sehr gut
    • zum vorrangigen Ziel eine Bemerkung: es zeigt nur an wenn Hauptgeschütze auf dich anlegen, wenn du also zum Beispiel einen DD neben dir hast der nur wenn er torpt auch auf die Torpedoansicht wechselt, dann siehst du das weil du nicht mehr anvisiert wirst, du weißt also ganz genau wann der DD seine Torps auf dich absetzt
  • nicht einfach reingejodelt oder versucht abzudrehen beim ersten Beschuss, sondern Rückwärtsgang rein und noch so lang wie möglich überlebt, in der Situation das beste was du draus machen konntest

Jetzt das ABER:

 

Der zweite Punkt wäre garnicht nötig gewesen hättest du dich am Anfang anders positioniert.

Es ist richtig das man mit einer Yamato, allgemein mit einem Schlachtschiff, nicht die ganze Runde auf Max-Range rumeiern sollte. Aber trotzdem sollte man, bevor man sich mit einem so großen und behäbigen Schiff irgendwo hin begibt, sich im klaren sein, was da auf einen zukommen kann. Dazu folgende Punkte:

  • vor dem Gefecht: Teamaufstellung anschauen:
    •  welche Schiffe sind in meinem Team
    •  welche im Gegnerteam (sehr wichtig)
    •  welche davon können mir gefährlich werden (im Beispiel HE-Spammer wie Yoshino, Smolensk, Harugumo, Zaos)
    • außerdem: welche Divisionen gibt es, also wenn ich ein Schiff spotte, welche Schiffe sind wahrscheinlich in der Nähe (in dem Replay nicht so relevant, aber zB. eine Divi aus BB und DD, in der Regel wird der BB zuerst gespottet -> Schlussfolgerung: der DD aus seiner Divi ist mit hoher wahrscheinlichkeit auch hier
  • Wenn man dies festgestellt hat:
    • ruhig die ersten 2 Minuten mal abwarten, du hast Zerstörer, evtl einen Flugzeugträger im Team welche dir die meisten Gegner in diesem Zeitraum spotten können
    • abwarten wie das Gegnerteam sich aufteilt und wie dein Team sich aufteilt
  • danach kann man in der Regel besser abwägen ob man wirklich aggressiver fahren kann
    • im Replay war dein Team zahlenmäßig unterlegen, außerdem waren Smolensk, Yoshino die beiden ersten Schiffe die gespottet wurden -> keine gute Idee da noch näher ranzufahren
    • dein eigenes Team bestand auf deiner Flanke aus 6 Schiffen, davon 1 offensichtlich AFK, ebenfalls ein Grund nicht direkt aggressiv zu fahren, da eine zahlenmäßige Überlegenheit zu dem Zeitpunkt des Gefechts absolut nicht gegeben ist

Jetzt: wie begebe ich mich irgendwo hin wenn die obigen Punkte soweit möglich geklärt sind:

  • immer eine Rückzugsmöglichkeit offen lassen, die auch Deckung bietet
    • du hast dich frontal neben einer Insel positioniert am Anfang, das auch noch realtiv weit vorne schon nach den ersten 1,5 Minuten, dir bleibt also hier nur die Möglichkeit einer Wende (während du gespottet bist, hierzu gleich mehr), dabei zeigst du Breitseite, was die Wahrscheinlichkeit schwerer Treffer durch andere Schlachtschiffe drastisch erhöht, auf das Beispiel bezogen wäre eine Positionierung ein Stück weiter zurück angemessen gewesen, sodass du nach links hinter die Insel hättest abdrehen können und von da in Kite-Position hättest wirken können
    • du warst relativ früh gespottet, daraus kannst du am Anfang schon auf die Position des DDs schlussfolgern, konkret aufs Beispiel bezogen: du bist bis zum gegnerseitigen Caprand spotbar gewesen, aber da kann der gegnerische DD nicht sein, weil nicht gecapt wird, heißt, das er wahrscheinlich auf der Flanke spielen wird, du hattest keinen DD der in irgendeiner Weise die Flanke bespielt hat, das heißt du musst schnellstmöglich dein Schiff verlagern um nicht als Torpfutter zu enden

Das wars erstmal zum Replay und auch schon zu vielen allgemeinen Dingen.

Noch ein paar allgemeine Dinge zur Yamato:

  • ihre Geschütze overmatchen Bug und Heckpanzerung  jedes anderen Schlachtschiffs (auch in Teilen die des Kremlins) allerdings sind die Bereiche die beim Kremlin und auch beim Kurfürst 32mm [edited] sind relativ klein und schwer zu treffen -> also auch ruhig auf angewinkelte oder frontal stehende Ziele gerne mit AP schießen
  • die Yamato selbst hat eine der am einfachsten zu treffenden Zitadellen aller Schlachtschiffe (natürlich in voller Breitseite) aber auch schon wenn man noch relativ stark angewinkelt zum Gegner ist, vor allem Yamatos die die Bugpanzerung einfach ignorieren haben sehr leichtes Spiel auf kürzeren Distanzen (oder man selbst mit ihnen)
  • die Türme der Yamato sind die am langsamsten drehenden Schlachtschifftürme im Spiel, man sollte hier also drauf achten wie man sein Schiff positioniert um nicht zu oft die Seite wechseln zu müssen
  • Die Yamato verfügt über hervorrangende Präzision und Durchschlagskraft auch auf hohen Distanzen
  • Die Flugabwehr ist relativ schwach, man sollte darauf achten nicht alleine rumzufahren wenn ein CV im Spiel ist
  • absolut notwendige Kapitänsskills: vorrangiges Ziel, Eliteschütze, Grundlagen der Überlebensfähigkeit (ACHTUNG! NICHT Experte der Überlebensfähigkeit, das bringt genau garnix auf einem BB), Brandschutz
  • durchaus empfehlenswert um sich aus einem Feuergefecht zurückziehen zu können: Tarnmeister
  • verbaute Module für einen Überlebenslastigen Build:
    • Hauptbewaffungs-Mod1,
    • Schadensbegrenzungsteam-Mod1,
    • Hauptbatterie-Mod1 oder Zielsystem-Mod1,
    • Schadensbegrenzungssystem-Mod2,
    • Tarnsystem,
    • Hauptbatterie-Mod3 oder Supermodul der Yamato
  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

×