Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
DerNackteWahnsinn

Feedback Stufe 11/12 BB Projekt

347 comments in this topic

Recommended Posts

Players
1,369 posts
7,557 battles
11 minutes ago, SEESCHAKAL said:

Nürnberg hat keine 155 mm und warum sollten man die alten dinger draufschrauben die keine DP waffe ist. 

Mein Fehler, das mit den 155mm. Habe mir die von Dir verlinkten Artikel angeschaut, Bildmaterial gibt es ja offenbar nur für die (verworfenen) Test-Einzellafetten der 150mm Flak. Du hattest eine Marinevariante m Drillingsturm vorgeschlagen gehabt, gibt es hierzu irgendwelche vorlagen, die der TE zum modellieren nutzen kann?

Wenn nein, sollte man dann nicht viel eher das mit den 15cm DP verwerfen und stattdessen reguläre 15cm Drillinge SA in Betracht ziehen? Diese würden spielend selbst Großzerstörer bekämpfen können und wären wohl im Gewicht/Nutzen-Verhältnis günstiger als die 20cm Drillinge, die ebenfalls vorgeschlagen wurden.:Smile_honoring:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NINY]
Players
457 posts
3,144 battles

Also die Aufbauten sind soweit eigentlich wieder fertig. Nun können die auch einfacher bearbeitet werden, Ausnahme ist der Kommandoturm.
Ich habe auch etwas mehr Platz für die MA/Flak hinzugefügt, ich denke da können wir nun ordentlich ranklotzen.

 

Nur der "Flakturm" ist noch nicht fertig, aber der hat ja mit der MA nichts zu tun...

290.thumb.PNG.1b0400282ae312b812faeac3f68edb9f.PNG

 

Bei den Aufbauten bei Turm B/zwischen Turm B und C, bin ich mir noch nicht so sicher. Sieht irgendwie seltsam aus.

Ich bin ja mittlerweile für eine Mittelartillerie (3x 155mm oder 2x 203mm) und dann 128mm als Flak, wobei die ja auch gegen
Zerstörer eingesetzt werden könnte im Notfall^^

 

Achso, die Türme D und E sind nochmal 4m in Richtung Mitte gewandert. Sollte nun passen denke ich.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,369 posts
7,557 battles
14 minutes ago, DerNackteWahnsinn said:

Bei den Aufbauten bei Turm B bin ich mir noch nicht so sicher. Sieht irgendwie seltsam aus. 

Sieht gut aus und wäre in einer Kontinuität mit der H-Klasse. :Smile_great:

15 minutes ago, DerNackteWahnsinn said:

Ich bin ja mittlerweile für eine Mittelartillerie (3x 155mm oder 2x 203mm) und dann 128mm als Flak, wobei die ja auch gegen
Zerstörer eingesetzt werden könnte im Notfall^^ 

Würde die 15cm Drillinge SA und die 12,8 cm Zwillinge DP nehmen. Ist für die Feuerleitung eh besser, eine einheitliche Großkaliberflak zu haben.

 

Kannst du nochmal den strengen Aufriss des Status Quo reinstellen?

Wird langsam der Kahn :Smile_honoring:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NINY]
Players
457 posts
3,144 battles
50 minutes ago, Horatio_Hornblaeser said:

Kannst du nochmal den strengen Aufriss des Status Quo reinstellen?

Markiere mal auf dem Bild was du meinst bitte

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NINY]
Players
457 posts
3,144 battles

Ich würde auch gerne eure Einschätzung bezüglich der Kampfkraft, Panzerung, Verdrängung, Motorisierung wissen.
Klar ist dass Schiff noch nicht fertig, doch ich denke ungefähre Eigenschaften kann man vielleicht schon angeben, von der Mittelartillerie/FlaK

mal abgesehen.

Ich denke, da man ohnehin auf den Nord-Ostsee-Kanal verzichten muss und ich das Biest eh nicht in der Ostsee einsetzen würde, kann man bei der Panzerung ruhig
gönnerhaft sein, zumindest verglichen mit anderen deutschen BB's, die ja die genannten Auflagen hatten.

 

Nett wäre auch zu wissen, wie viele Antriebswellen das Schiff haben sollte.

 

Und weil ich so nett bin bekommt ihr noch eine kleine Hilfe/Motivation.

Hab mir mal die 3D-Modelle der Bismarck und der GKF gemopst :cap_haloween:

Ich denke ihr erkennt welches welches ist...

 

293.thumb.PNG.51cbcb0974d7dddf94d34c5c4f2da434.PNG

294.thumb.PNG.ef490bb1e8056fe9b0ce0bec15c993eb.PNG

295.thumb.PNG.5791650608a3a698a230ad12599f6b1b.PNG

 

Ich fürchte, ich muss also noch ein paar Änderungen machen. Der Rumpf ist nicht tief genug. Die Türme sind vielleicht etwas dünn.
Da brauchen die Briten ja ein 3D-Fernglas um die zu sehen, sonst halten sie das Ding noch für einen verwunschenen Flugzeugträger^^

Bei den Geschützrohren muss wohl die Wandstärke erhöht werden, die sollen ja nicht nach 10 Schuss kaputt gehen...

Was letzten Endes eh in breiteren Türmen endet...

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FISTR]
Players
2,266 posts
8,647 battles
Vor 6 Stunden, DerNackteWahnsinn sagte:

Bei den Geschützrohren muss wohl die Wandstärke erhöht werden, die sollen ja nicht nach 10 Schuss kaputt gehen...

Was letzten Endes eh in breiteren Türmen endet...

Die Türme sehen in der Tat zu klein aus. Die müssen ja breiter werden als die des GKF und dann sehen die Rohre auch nicht mehr zu lang auf. Dann wird es vorne und hinten eng da noch eine vernünftigen Expansionraum für den Torpedoschutz zwischen Barbetten und Bordwand hinzubekommen.

 

Vor 9 Stunden, Horatio_Hornblaeser sagte:

Würde die 15cm Drillinge SA und die 12,8 cm Zwillinge DP nehmen. Ist für die Feuerleitung eh besser, eine einheitliche Großkaliberflak zu haben.

Die 15er sind dann aber nur noch einigermaßen gegen DDs wirksam.

Schaut auch die Entwicklung im Kreuzerbau an. Die Amis haben 20kts Kreuzer, die Japaner und Briten legen Big Cruiser auf und selbst die DDs sind zum Teil schon bei über 3.000ts. Da stoßen die 15er schon an ihre Grenzen.

Eenn so ein BB gebaut wird, gibt es augenscheinlich ja noch Bedarf und den klassischen Verbandskampf. In einem solchen Kampf sollte dieses BB sein HA gegen die gegnerischen BBs und BCs nutzen und die MA muss sich um den Rest kümmern. Um dies zu bewerkstelligen sollte es schon der 20,3cm Drilling sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moderator, In AlfaTesters, Beta Tester
10,622 posts
6,292 battles

Was für ein Pott....:Smile_hiding:
Die Frage stellt sich immer wieder wie viele Flieger man hätte opfern müssen damit sie das Schicksal der anderen BBs auf dem Meeresgrund teilt

mfg

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FISTR]
Players
2,266 posts
8,647 battles
Vor 6 Stunden, DerNackteWahnsinn sagte:

Nett wäre auch zu wissen, wie viele Antriebswellen das Schiff haben sollte.

Zu den damaligen Zeit bekommt man so um die 60.000 PS pro Schraube ins Wasser. Für die projektierten 31kn müssten es bestimmt 8-10 sein. Realistisch würde ich um die 28kn und 6 Schrauben einplanen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NINY]
Players
457 posts
3,144 battles

Ich muss den Turm komplett neu konstruieren. Ich versuche den Bismarck-Stil (gegenüber der GkF) beizuhalten, aber sagen

wir es mal so, ich weiß jetzt warum die nicht mehr die "langen" Türme hat :cap_win:

 

Edit: Vergesst das, den langen Turm bekommen wir nicht unter...

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FISTR]
Players
2,266 posts
8,647 battles
Vor 22 Minuten, DerNackteWahnsinn sagte:

Edit: Vergesst das, den langen Turm bekommen wir nicht unter...

Denk an den Rohrabstand. Beim 38cm Zwilling waren es von Rohrmitte zu Rohrmitte 3,75m, 28cm Drilling 2,75m, 20,3cm Zwilling 2,16m.

Die KM neigt zu großen Abständen, bei dem BB sehen sie so aus wie bei der Arizona, so hätte es die KM nie gemacht. 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,369 posts
7,557 battles
11 minutes ago, DerNackteWahnsinn said:

Ich hab jetzt aktuell 4.8 Meter, vorher waren es 2.9 Meter

 

Denke ein Rohrabstand von ca. 4,25 wäre durchaus genug.

6 hours ago, Dullman84 said:

Die 15er sind dann aber nur noch einigermaßen gegen DDs wirksam.

So war das gedacht.

7 hours ago, Dullman84 said:

Schaut auch die Entwicklung im Kreuzerbau an. Die Amis haben 20kts Kreuzer, die Japaner und Briten legen Big Cruiser auf und selbst die DDs sind zum Teil schon bei über 3.000ts. Da stoßen die 15er schon an ihre Grenzen. 

Eenn so ein BB gebaut wird, gibt es augenscheinlich ja noch Bedarf und den klassischen Verbandskampf. In einem solchen Kampf sollte dieses BB sein HA gegen die gegnerischen BBs und BCs nutzen und die MA muss sich um den Rest kümmern. Um dies zu bewerkstelligen sollte es schon der 20,3cm Drilling sein.

Ich finde bei den Großen Kreuzern alias Schlachtkreuzer WKII würden auch 20cm Geschütze an ihre Grenzen stoßen. Und ja, die Prinz Eugen konnte auf die Prince of Wales gut wirken, aber gerade auch, weil deren HA versagte und man kein Gegenfeuer zu erwarten hatte. Schwere Kreuzer hätte unser Adolf ja eh langfristig aussortiert und durch mehr Panzerschiffe ersetzt, und das nur wegen dem größeren Kaliber.

Und mal ehrlich, zwei Zwillinge 28cm pro Seite , weil es die bräuchte, um denen effektiv zu schaden, wäre ein wenig arg. In dem Falle eines Aufeinandertreffens würde es eh keine großen Kampfhandlungen geben. Die Großen Kreuzer (BC) würden prompt kehrt machen und stiften gehen. Selbst Scharnhorst und Gneisenau haben sich nicht mit der Repulse oder ähnlichem anlegen wollen bzw. können. Siehe ebenfalls Scharnhorst vs. Duke of York.

Sollte es zu größeren Seeschlachten kommen, würde ich hinsichtlich der Kampfordung ähnliches annehmen wie vor Jütland, lediglich auf größere Distanz, wahrscheinlich unterstützt durch U-Boote und mit einem starken Trägerarm.

Zudem denke ich, dass wir, wenn wir mit so einem Monstrum wie unserer H-46 hier herumspielen auch annehmen, dass alles andere aus dem Z-Plan ebenfalls gebaut auf Rede liegt. Das heißt eine Menge Schiffe mit 38cm (Bismarck- und O-Klasse) darüberhinaus die ganzen Panzerschiffe mit ihren 28cm, genauso wie die 40cm H-Klasse. Im Verband ergäbe das gar keine Not auf alles alleine wirken zu müssen. Eine Abwehr gegen Schnell- und Torpedoboote halte daher für ausreichend.

7 hours ago, _Propaganda_Panda_ said:

Was für ein Pott....:Smile_hiding:
Die Frage stellt sich immer wieder wie viele Flieger man hätte opfern müssen damit sie das Schicksal der anderen BBs auf dem Meeresgrund teilt

Bis zur Fertigstellung und dann dem letztendlichen Kampfeinsatz käme man zeitlich bereits in Gefilde der radargestüzten Zielerfassung für Luftabwehrbatterien. Diese hatten die Briten schon in den letzten Kriegsjahren eingeführt. Da machen dann die 128mm, die 50mm und die 30mm eine Meinge Hackfleisch aus allem, was in Reichweite kommt.

Um deine Frage also zu beantworten: Viele, sehr viele Flieger würde man aufbringen müssen. Wenn man sich die Versenkung der Yamato, die ohne Jägerunterstützung an den Start ging und lediglich optisch Zielerfassung hatte, anschaut und projektiert, muss man mit einer Angriffsrotte von mindestens 3000 Marinebombern rechnen. Im Großverband und mit Jägerunterstützung würde das wohl ansteigen, auch wenn man dadurch ein paar kleiner Schiffe ebenfalls mitversenken könnte. Zudem muss man erstmal die Piloten dazu bekommen, in radargestütztes FlaK-Feuer hineinzufliegen, lange genug die Arschbacken zusammen zu kneifen und die Last ins Ziel zu führen, während rund um einen herum die Staffel zerpflückt wird und alles explodiert. Gibt ja deswegen auch ganz rationale Gründe, warum die Japaner zu ihren Kamikaze-Maschinen übergegangen sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,765 posts
12,519 battles
Vor 7 Minuten, Horatio_Hornblaeser sagte:

Bis zur Fertigstellung und dann dem letztendlichen Kampfeinsatz käme man zeitlich bereits in Gefilde der radargestüzten Zielerfassung für Luftabwehrbatterien. Diese hatten die Briten schon in den letzten Kriegsjahren eingeführt. Da machen dann die 128mm, die 50mm und die 30mm eine Meinge Hackfleisch aus allem, was in Reichweite kommt.

Wenn man will, bekommt man eine Waffe analog Fritz X oder Hs293 bis 1950 soweit entwickelt, dass man das Schiff aus sicherer Entfernung weg bombt.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,369 posts
7,557 battles
5 minutes ago, Graf_Orlok said:

Wenn man will, bekommt man eine Waffe analog Fritz X oder Hs293 bis 1950 soweit entwickelt, dass man das Schiff aus sicherer Entfernung weg bombt.

Klar, allerdings weiß ich jetzt nicht, wie weit da andere als die Deutschen Erfolg mit hatten.

Die Briten mit ihren Dam Buster Bomben mussten ja mit den Lancastern auf relativ niedriger Höhe anfliegen.

 

Langfristig war und ist es immer noch ein Wettlauf zwischen Lenkwaffen und Abwehr, aber das schwankt hin und her, ob man gerade verwundbarer ist oder perfekt geschützt.

Auch kann man immer versuchen aus großer Höhe einfach eine A-Bombe auf einen Verband zu werfen, nicht dass man in der Zeit Skrupel gehabt hätte.

Oder aber man beutzt gelenkte Uboote und lässt diese unter dem Schiff detonieren, siehe japanische Pläne.

Möglichkeiten gibt's viele, wenn man nur verzweifelt genug ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,369 posts
7,557 battles
3 minutes ago, Dullman84 said:

Und wie der Artikel bereits offenlegt, gab es damals bereits effektive Gegenmaßnahmen, die man nutzen konnte, ähnlich wie gegen den Zaunkönig, der ja auf ähnlichen Gedanken basiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FISTR]
Players
2,266 posts
8,647 battles
Vor 25 Minuten, Horatio_Hornblaeser sagte:

Ich finde bei den Großen Kreuzern alias Schlachtkreuzer WKII würden auch 20cm Geschütze an ihre Grenzen stoßen.

Mit BC waren die Big Cruiser gemeint. Hatten die gleiche Kennung wie die Battlecruiser. Sorry für die unklare Aussage.:crab:

Vor 27 Minuten, Horatio_Hornblaeser sagte:

Zudem denke ich, dass wir, wenn wir mit so einem Monstrum wie unserer H-46 hier herumspielen auch annehmen, dass alles andere aus dem Z-Plan ebenfalls gebaut auf Rede liegt. Das heißt eine Menge Schiffe mit 38cm (Bismarck- und O-Klasse) darüberhinaus die ganzen Panzerschiffe mit ihren 28cm, genauso wie die 40cm H-Klasse. Im Verband ergäbe das gar keine Not auf alles alleine wirken zu müssen. Eine Abwehr gegen Schnell- und Torpedoboote halte daher für ausreichend.

Da sind wir wieder an dem gleichen Punkt wie in den vorherigen Diskussionen. Ohne politische Situation ist es nicht möglich den Einsatzzweck zu definieren und ohne Einsatzzweck ist es nicht möglich eine sinnvolle Auslegung des Schiffes zu finden. So gehen wir alle wieder von unterschiedlichen Ausgangspunkten aus. 
Ob nun 15er oder 20er besser sind weiß keiner und könnte alleine eine Designfrage werden.

Zumal es fraglich ist ob in den Rumpf 5  breitere Türme mit einem ausreichenden Torpedoschutz hinein passen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FISTR]
Players
2,266 posts
8,647 battles
Vor 4 Minuten, Horatio_Hornblaeser sagte:

Und wie der Artikel bereits offenlegt, gab es damals bereits effektive Gegenmaßnahmen, die man nutzen konnte, ähnlich wie gegen den Zaunkönig, der ja auf ähnlichen Gedanken basiert.

Klar gab es Gegenmaßnahmen, ob sie in einem Massenangriff erfolgreich wären kann ich nicht beurteilen. Um z.b. Düppel auszuschalten müssten die Zielsysteme einfach auf unterschiedlichen Frequenzen arbeiten. Irgendwas kommt schon durch. 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,369 posts
7,557 battles
4 minutes ago, Dullman84 said:

Mit BC waren die Big Cruiser gemeint. Hatten die gleiche Kennung wie die Battlecruiser. Sorry für die unklare Aussage.:crab:

Habe ich auch so verstanden. Die Big Cruiser oder Large Cruiser sind ja auch sowohl in Rolle als auch Ausstattung das Pendant der Schlachtkreuzer des ersten Weltkriegs. :fish_glass:

6 minutes ago, Dullman84 said:

Da sind wir wieder an dem gleichen Punkt wie in den vorherigen Diskussionen. Ohne politische Situation ist es nicht möglich den Einsatzzweck zu definieren und ohne Einsatzzweck ist es nicht möglich eine sinnvolle Auslegung des Schiffes zu finden. So gehen wir alle wieder von unterschiedlichen Ausgangspunkten aus. 
Ob nun 15er oder 20er besser sind weiß keiner und könnte alleine eine Designfrage werden.

Zumal es fraglich ist ob in den Rumpf 5  breitere Türme mit einem ausreichenden Torpedoschutz hinein passen.

Absolut korrekt. Hoffe es jedoch, dass die Türme passen. Eventuell muss man sonst beim Vorschiff nochmal nachsteuern.

4 minutes ago, Dullman84 said:

Klar gab es Gegenmaßnahmen, ob sie in einem Massenangriff erfolgreich wären kann ich nicht beurteilen. Um z.b. Düppel auszuschalten müssten die Zielsysteme einfach auf unterschiedlichen Frequenzen arbeiten. Irgendwas kommt schon durch. 

Das stimmt. Andererseit gerade mit Konfetti kann man einiges stören. Wäre auch interessant zu sehen, ob man es versucht hätte GKS analog zu einigen U-Booten ebenfalls in Gummi zu stecken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[NINY]
Players
457 posts
3,144 battles

Also ich habe jetzt die neuen Türme der schweren Artillerie fertig, das heißt ohne Details.
Dabei habe ich mich sehr an der GKF orientiert, da die für dieses Kaliber bessere Türme hatte. Die langen Türme der Bismarck hätten das Schiff gesprengt.

Was meint ihr?

296.thumb.PNG.d2a760dc3e53cc2a68a8d88682e30260.PNG

Edith sagt: Bei Turm A ist gerade noch genug Platz für einen Torpedoschutz und ich ziehe den Rumpf auch noch etwas runter.
Sollte also passen. Mehr allerdings auch nicht, zumindest in der Breite nicht...

 

Da die Türme nicht ganz so lang sind konnte ich zudem die Zitadelle vorne um 1,25. - 1,5m kürzen :)

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,369 posts
7,557 battles
1 minute ago, DerNackteWahnsinn said:

Also ich habe jetzt die neuen Türme der schweren Artillerie fertig, das heißt ohne Details.
Dabei habe ich mich sehr an der GKF orientiert, da die für dieses Kaliber bessere Türme hatte. Die langen Türme der Bismarck hätten das Schiff gesprengt.

Was meint ihr?

 

Die sind echt groß. Zeig mal bitte eine Vogelperspektive vom Schiff.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
949 posts
12,383 battles
Just now, DerNackteWahnsinn said:



Was meint ihr?

296.thumb.PNG.d2a760dc3e53cc2a68a8d88682e30260.PNG

 

 

Schön schön, aber ohne Torpedowerfer und V2 Abschußrampe ist dieses Superschlachtschiff ja noch nicht fertig. 

Zudem muss unterhalb noch eine Art Andockstation für U-Boote angebracht werden. Erst ab da kann man über einen echten Bauplan reden. :cap_cool:

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×