Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
Pegasus__71

Neue Feldzüge ??

35 comments in this topic

Recommended Posts

Players
894 posts
16,708 battles

Moin Ladys und Gentleman,

Hat irgendwer eine Ahnung wann mal neue "Feldzüge" kommen oder ist was durchgesickert und Ich habe es nicht mitbekommen ?

Da ich wie  wahrscheinlich die meisten alle alten Feldzüge durch haben und uns sehr über den Inhalt gefreut haben wäre es mal wieder an der Zeit frischen Wind in die Sache zu bringen.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-SBG-]
[-SBG-]
Alpha Tester, Alpha Tester
347 posts
9,428 battles

Ging mir die Tage auch durch den Kopf. Wäre cool, wenn da was kommen würde.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PUPSI]
Privateer
10,293 posts
8 minutes ago, Pegasus__71 said:

Hat irgendwer eine Ahnung wann mal neue "Feldzüge" kommen

imho sollte WG das mit den Direktiven beibehalten, die sind viel flexibler als das mit den Feldzügen...

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
[PONYS]
Players
58 posts
12,009 battles

Vielleicht kommt ja wieder ein Feldzug über Weihnachten wie zur PEF. 

Nur diesmal für die Siegfried...

 

Oder wieder dieser kaufbare Stahlfeldzug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,438 posts
10,050 battles
46 minutes ago, Pegasus__71 said:

Hat irgendwer eine Ahnung wann mal neue "Feldzüge" kommen oder ist was durchgesickert und Ich habe es nicht mitbekommen ?

Meines Wissens nach will WG erst mal keine neuen Feldzüge herausbringen und macht alle über Direktiven.

37 minutes ago, Klopirat said:

imho sollte WG das mit den Direktiven beibehalten, die sind viel flexibler als das mit den Feldzügen...

Nur wenn man in dem Zeitraum die notwendige Zeit hat, ansonsten geht man leer aus. Bei den Feldzügen gab es ja auch einige, die permanent verfügbar sind und wo man sich die Aufgaben frei einteilen kann. Außerdem konnte man auch eine Aufgabe x-mal wiederholen um alle Sterne zu bekommen, wenn man die anderen nicht so gut hinbekommen hat. Bei den Direktiven muss man immer x von y Aufgaben erfüllen, was teils deutlich schwieriger ist als eine einfache mehrmal hintereinander.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moderator
5,813 posts
10,255 battles

Wie Najxi sagt! Feldzüge sind laut Sub_Octavian für WG einfach zu aufwändig für das was als Gegenleistung kommt. Zum einen finden viele Gelegenheitsspieler noch nicht mal den Reiter Feldzüge (oder schauen einfach nicht hinein) und zum anderen erfordert ein Feldzug schon eine gewisse Bandbreite an Schiffen um diesen in einer "akzeptablen" Zeit abzuschließen.


Bei Direktiven - die im Hintergrund einfach mitlaufen - fallen diese Probleme weg.

 

Somit ein besseres Kosten-Nutzen Verhältnis für WG.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,589 posts
Vor 24 Minuten, Allied_Winter sagte:

Wie Najxi sagt! Feldzüge sind laut Sub_Octavian für WG einfach zu aufwändig für das was als Gegenleistung kommt. Zum einen finden viele Gelegenheitsspieler noch nicht mal den Reiter Feldzüge (oder schauen einfach nicht hinein) und zum anderen erfordert ein Feldzug schon eine gewisse Bandbreite an Schiffen um diesen in einer "akzeptablen" Zeit abzuschließen.


Bei Direktiven - die im Hintergrund einfach mitlaufen - fallen diese Probleme weg.

 

Somit ein besseres Kosten-Nutzen Verhältnis für WG.

für die ganzen legendären kapitäne hätten sie es schon machen können. so wie für halsey und yamamoto und halt kleine viedeos gestalten um auch dem letzten gelegenheitsspieler zu zeigen das es sie gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moderator
5,813 posts
10,255 battles
10 minutes ago, KarmaKater said:

für die ganzen legendären kapitäne hätten sie es schon machen können

Wie gesagt: Darauf nahm Sub_Oct bezug und meinte: Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zu dem was WG zurück bekommt. Ich vermute das gilt sowohl für die Spielerzahlen als auch für monetäre Ziele.

 

Vergiss nicht: Der Gelegenheitsspieler gehört zu der Gruppe die noch nicht mal wissen (oder denen es egal ist) dass es Premiumverbrauchsgüter gibt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PUPSI]
Privateer
10,293 posts
1 hour ago, Najxi said:

Nur wenn man in dem Zeitraum die notwendige Zeit hat, ansonsten geht man leer aus.

was bei temporären Feldzügen auch der Fall ist, und die Mehrzahl der Feldzüge war nunmal nicht permanent

 

1 hour ago, Najxi said:

Bei den Direktiven muss man immer x von y Aufgaben erfüllen, was teils deutlich schwieriger ist als eine einfache mehrmal hintereinander.

dafür muss man sich nicht entscheiden, welche 3 (bzw. für viele nur 2) Missionen man gerade grinden möchte, sondern kann einfach alle gleichzeitig am Laufen haben. So ist das viel spielerfreundlicher. Und auch wenn es immer wieder klassenspezifische oder noch enger begrenzte Missionen gibt, so gibt es eigentlich fast immer genug "allgemeine" Missionen zum Erfüllen der Direktiven...

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,438 posts
10,050 battles
2 hours ago, Allied_Winter said:

Wie gesagt: Darauf nahm Sub_Oct bezug und meinte: Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zu dem was WG zurück bekommt. Ich vermute das gilt sowohl für die Spielerzahlen als auch für monetäre Ziele.

Welcher Aufwand? Ein Feldzug besteht doch auch nur aus x Random Aufgaben, die man erfüllen muss und einem Hintergrundbild. Und verdienen tun sie dadurch auch nicht mehr oder weniger als bei Direktiven.

Wenn der "Gelegenheitsspieler" zu dusselig ist in den Feldzug zu schauen was er da machen kann/muss und welche Premiumschiffe er sich dafür kaufen soll, dann ist er auch zu dusselig um in die Direktive zu schauen und da zu sehen, dass er noch ein Premiumschiff kaufen muss um eine Aufgabe abzuschließen. In jedem Fall hat WG die gleichen Einnahmen, da der Spieler entweder reinschaut oder eben nicht.

 

2 hours ago, Klopirat said:

was bei temporären Feldzügen auch der Fall ist, und die Mehrzahl der Feldzüge war nunmal nicht permanent

So viele temporäre Feldzüge hatten wir aber auch nicht und das waren auch ausschließlich welche mit eher unwichtigem Zeug oder Schiffen, die man sich auch im Shop kaufen konnte, als Belohnung. Die wichtigen für die einzigartigen Kapitäne oder nicht anders zu bekommenden Schiffe wie die Shinonome sind aber permanent. Bei den neuen einzigartigen Kapitänen, die man durch Direktiven bekommen konnte, ist es hingegen momentan teils unmöglich sie noch zu bekommen und wenn sie zu kaufen sind, werden sie wohl eine ordentliche Stange Kohle kosten. Kuznetsov kostet ja so viel wie ein T9 Kohle DD kosten würde.

 

2 hours ago, Klopirat said:

dafür muss man sich nicht entscheiden, welche 3 (bzw. für viele nur 2) Missionen man gerade grinden möchte, sondern kann einfach alle gleichzeitig am Laufen haben. So ist das viel spielerfreundlicher. Und auch wenn es immer wieder klassenspezifische oder noch enger begrenzte Missionen gibt, so gibt es eigentlich fast immer genug "allgemeine" Missionen zum Erfüllen der Direktiven...

Das stimmt schon, wenn man einfach nur drauf los spielt sind Direktiven einfacher, da sie einfach nebenher laufen und man nichts machen muss. Es kann aber auch sehr leicht passieren, dass man mehrere Aufgaben nicht machen kann, weil man die Klasse nicht spielt und ein Premiumschiff nicht hat und dann muss man sich teils durch eine der längeren "allgemeinen" Aufgaben durchbeißen. Bei einem Feldzug hätte man hingegen einfach nochmal die verdiene x Credits bzw. XP Aufgabe gemacht um den Stern zu bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
2,643 posts
13,271 battles
3 hours ago, Allied_Winter said:

Wie gesagt: Darauf nahm Sub_Oct bezug und meinte: Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zu dem was WG zurück bekommt. Ich vermute das gilt sowohl für die Spielerzahlen als auch für monetäre Ziele.

 

Vergiss nicht: Der Gelegenheitsspieler gehört zu der Gruppe die noch nicht mal wissen (oder denen es egal ist) dass es Premiumverbrauchsgüter gibt!

Nicht nur für WG, sondern auch für die meisten der Mitspieler ist der Aufwand für die Feldzüge einfach zu groß. Ich habe, mit Unterbrechungen, fast 2 Jahre gebraucht, um alle Feldzüge abzuschließen. Aufgrund der langwierigen Aufgaben verliert man zwischendurch einfach das Interesse daran. Da sind die Direktiven deutlich interessanter. Meistens kann man sich ja vorab ein Schiffchen kaufen, was wohl wichtig für WG ist, um dann nach Abschluß der Direktiven einen Cashback in Form von Dublonen zu erhalten, was wiederum interessant für mich ist. 2 Level-5-Premium können so schon fast einen Level-8-Premium oder garantierten Level-7-Premium ermöglichen. Eigentlich für alle Beteiligten eine Runde Sache. Den Feldzügen trauere ich daher nicht eine Träne nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,438 posts
10,050 battles
11 minutes ago, Nemoria said:

Nicht nur für WG, sondern auch für die meisten der Mitspieler ist der Aufwand für die Feldzüge einfach zu groß. Ich habe, mit Unterbrechungen, fast 2 Jahre gebraucht, um alle Feldzüge abzuschließen.

Hast du etwa immer alle Aufgaben eines Abschnittes abgeschlossen bevor du den nächsten angefangen hast oder keine Aufgabe doppelt gemacht? Normalerweise braucht man nur Wochen oder höchstens Monate dafür, wenn man halbwegs regelmäßig spielt und nur Aufgaben macht, die man auch in absehbarer Zeit schafft (ggf. auch mehrmals).

Wenn du mit den Direktiven keine nennenswerten Probleme hast, kann es eigentlich nicht an der zur Verfügung stehenden Spielzeit oder der Schwere der Aufgaben liegen. Bleiben also nur selbstauferlegte Zwänge oder ein schlechtes Management deinerseits.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
894 posts
16,708 battles

Alles schön und gut mit den Direktiven aber es soll ja auch noch Menschen geben die Arbeiten eine Familie haben oder gar noch ein anderes Hobby als WOWS für die waren die Feldzüge die bessere Alternative da es keinen Zeitdruck gab.

Aber das schert WG ja einen feuchten Kehricht Hauptsache die Kohle kommt rein und der Rest kann schauen wo er bleibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
2,643 posts
13,271 battles
1 minute ago, Najxi said:

Hast du etwa immer alle Aufgaben eines Abschnittes abgeschlossen bevor du den nächsten angefangen hast oder keine Aufgabe doppelt gemacht? Normalerweise braucht man nur Wochen oder höchstens Monate dafür, wenn man halbwegs regelmäßig spielt und nur Aufgaben macht, die man auch in absehbarer Zeit schafft (ggf. auch mehrmals).

Wenn du mit den Direktiven keine nennenswerten Probleme hast, kann es eigentlich nicht an der zur Verfügung stehenden Spielzeit oder der Schwere der Aufgaben liegen. Bleiben also nur selbstauferlegte Zwänge oder ein schlechtes Management deinerseits.

:Smile_teethhappy::Smile_teethhappy: Ich spiele hier nur ein Spiel. Es wird also von mir hier weder etwas gemanagt noch irgendwelchen Zwängen unterworfen.

 

Ansonsten ist mir schon bekannt, dass man die einzelnen Aufgaben der Feldzüge schon mehrfach abschließen kann. Nur, wenn die lösbare Aufgabe nur ein Sternchen bringt, und daraus besteht, ein paar Millionen XP's, Credits oder Basics einzufahen, dann muss man eben mehr als 100.000.000 Millionen davon einfahren. Und sowas dauert nicht nur, es verleidet einem auch den Spielspaß, und wird daher von Zeit zu Zeit ad acta gelegt. Direktiven hingegen können an einem Vormittag zu 90, wenn nicht sogar 100 % abgeschlossen werden. Es entsteht also deutlich weniger unerwünschter Zwang oder Managementaufwand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PUPSI]
Privateer
10,293 posts
58 minutes ago, Najxi said:

So viele temporäre Feldzüge hatten wir aber auch nicht

das waren 7 Stück, also fast doppelt so viele wie es permanente gibt...

 

59 minutes ago, Najxi said:

Bei den neuen einzigartigen Kapitänen, die man durch Direktiven bekommen konnte, ist es hingegen momentan teils unmöglich sie noch zu bekommen und wenn sie zu kaufen sind, werden sie wohl eine ordentliche Stange Kohle kosten. Kuznetsov kostet ja so viel wie ein T9 Kohle DD kosten würde.

sowohl der Russe wie auch der Italiener ließen/lassen sich wie das "unwichtige Zeug" aber auch indirekt im Shop kaufen, über die Premiumcontainer. Wobei man es dann dabei sogar so machen kann, dass man sie (bzw. die nötigen Token/Sammlerstücke) sich teilwese erspielt und teilweise erkauft. Und auch die "Abkürzung" über direktes ganz kaufen geht bei so Sachen, bei Feldzügen geht sowas nicht...

 

1 hour ago, Najxi said:

Bei einem Feldzug hätte man hingegen einfach nochmal die verdiene x Credits bzw. XP Aufgabe gemacht um den Stern zu bekommen.

wobei aber gerade diese 'einfachen' Grindaufgaben immer sehr wenig Sterne im Vergleich zum zeitlichen Aufwand bringen, da nimmt sich das nichts im Vergleich zu den 'längeren "allgemeinen" ' Missionen aus den Direktiven. Und auch in den Feldzügen gibt/gab es ja genug Missionen, die nur mit bestimmten Klassen, Nationen oder konkreten Schiffen zu erfüllen sind/waren

 

15 minutes ago, Pegasus__71 said:

die Feldzüge die bessere Alternative da es keinen Zeitdruck gab.

und was ist mit den 7 zeitlich begrenzten Feldzügen, die es gab?

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CUA]
Players
657 posts
12,017 battles
1 hour ago, Klopirat said:

sowohl der Russe wie auch der Italiener ließen/lassen sich wie das "unwichtige Zeug" aber auch indirekt im Shop kaufen, über die Premiumcontainer. Wobei man es dann dabei sogar so machen kann, dass man sie (bzw. die nötigen Token/Sammlerstücke) sich teilwese erspielt und teilweise erkauft. Und auch die "Abkürzung" über direktes ganz kaufen geht bei so Sachen, bei Feldzügen geht sowas nicht...

also es geht WG nur wieder ums Geld, mit Feldzügen kann man kein Geld machen, mit den Direktiven sehr wohl, die Spieler werden unter Zeitdruck gesetzt und wenn sie dann alle Direktiven abgeschlossen haben, dürfen sie als Belohnung noch an einer Lotterie teilnehmen.

Schöne neue WG Welt.

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,438 posts
10,050 battles
2 hours ago, Nemoria said:

:Smile_teethhappy::Smile_teethhappy: Ich spiele hier nur ein Spiel. Es wird also von mir hier weder etwas gemanagt noch irgendwelchen Zwängen unterworfen.

Das sagst du. Ich wette aber mit dir, dass du sehr wohl was managt.

Wie entscheidest du z.B. welches Schiff du spielst? Nimmst du einfach irgendein zufälliges oder schaust du welches dir am meisten Spaß macht bzw. dich beim Grind oder einer Aufgabe weiterbringt? Das letztere ist klassisches Zeitmanagement. Aus der begrenzten Zeit maximale Produktivität (Vorschritt bzw. Spaß) herausziehen.

Wie entscheidest du welche Flaggen und Tarnungen du auf ein Schiff packst? Packst du einfach irgendwelche drauf oder schaust du welche am meisten auf dem Schiff bringen und von welchen du noch genug hast? Das wäre klassisches Ressourcenmanagement. 

Was die Zwänge betrifft, da gab es mal einen vor kurzer Zeit hier im Forum, der hat sich beschwert, dass er die vorherigen italienischen Direktive nicht ohne die Genova abschließen konnte. Er meinte er müsse wirklich alle abschließen. Insofern frage ich da lieber mal nach. Die Zeit, die du da angegeben hast, hörte sich nämlich eher danach an, dass du die Feldzüge nicht auf dem schnellsten Weg machst, sondern irgendwas komisches.

 

2 hours ago, Klopirat said:

das waren 7 Stück, also fast doppelt so viele wie es permanente gibt.

Echt so viele waren es? Hatte nur vier bis fünf in Erinnerung.

3 hours ago, Klopirat said:

sowohl der Russe wie auch der Italiener ließen/lassen sich wie das "unwichtige Zeug" aber auch indirekt im Shop kaufen, über die Premiumcontainer. Wobei man es dann dabei sogar so machen kann, dass man sie (bzw. die nötigen Token/Sammlerstücke) sich teilwese erspielt und teilweise erkauft. Und auch die "Abkürzung" über direktes ganz kaufen geht bei so Sachen, bei Feldzügen geht sowas nicht...

Ach richtig, die konnte man sich auch kaufen. Hatte ich wohl verdrängt, da ich kein Freund davon bin, dass man sich Kapitäne kaufen kann.

 

3 hours ago, Klopirat said:

wobei aber gerade diese 'einfachen' Grindaufgaben immer sehr wenig Sterne im Vergleich zum zeitlichen Aufwand bringen, da nimmt sich das nichts im Vergleich zu den 'längeren "allgemeinen" ' Missionen aus den Direktiven. Und auch in den Feldzügen gibt/gab es ja genug Missionen, die nur mit bestimmten Klassen, Nationen oder konkreten Schiffen zu erfüllen sind/waren

Bei den Permanenten sind einige ganz schöne Kracher dabei, wo man mit Grind schon etwas dran sitzt. Bei den Temporären kann ich mich aber nicht an so langfristige Aufgaben erinnern. Die leichten Aufgaben waren da eigentlich immer in ein paar Gefechten erledigt.

 

1 hour ago, snake0008 said:

also es geht WG nur wieder ums Geld, mit Feldzügen kann man kein Geld machen, mit den Direktiven sehr wohl, die Spieler werden unter Zeitdruck gesetzt und wenn sie dann alle Direktiven abgeschlossen haben, dürfen sie als Belohnung noch an einer Lotterie teilnehmen.

Schöne neue WG Welt.

Das war bei den Feldzügen aber auch nicht anders. Es gab welche da war die Belohnung am Ende und es gab welche wo du nur Kisten bekommen hast und darin dann Sammlungsgegenstände waren. Dass man Kapitäne hinter Sammlungen versteckt, gab es zu der Zeit noch nicht. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass WG auch auf den Trichter gekommen wäre, wenn sie weiterhin Feldzüge anstelle von Direktiven machen würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[5-DSF]
Players
1,507 posts
9,911 battles
Vor 9 Stunden, Allied_Winter sagte:

Wie Najxi sagt! Feldzüge sind laut Sub_Octavian für WG einfach zu aufwändig für das was als Gegenleistung kommt. Zum einen finden viele Gelegenheitsspieler noch nicht mal den Reiter Feldzüge (oder schauen einfach nicht hinein) und zum anderen erfordert ein Feldzug schon eine gewisse Bandbreite an Schiffen um diesen in einer "akzeptablen" Zeit abzuschließen.


Bei Direktiven - die im Hintergrund einfach mitlaufen - fallen diese Probleme weg.

 

Somit ein besseres Kosten-Nutzen Verhältnis für WG.

muß man die feldzüge denn "in einer akzeptablen zeit abschließen"? ich fand das als den großen vorteil der feldzüge (auch gegenüber den direktiven), daß ich die angehen und abschließen kann, wann ich möchte und mir die zeit nehmen möchte. diese hetzerei bei den direktiven stört mich, auch wenn sie grundsätzlich meist zu machen sind.

 

und deine kosten-nutzen-rechnung würde mich interessieren. beide haben grafische elemente und ansonsten "sammel/erreiche dieses oder jenes in modus x,y,z, ggf. mit klasse/nation bla."

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moderator
5,813 posts
10,255 battles
2 hours ago, Aitvars said:

und deine kosten-nutzen-rechnung würde mich interessieren

Ist nicht meine Kosten-Nutzen-Rechnung. Sondern die von WG. Und ich bin mir sicher die bezieht sich nicht alleine auf "Welcher Typ hat mehr grafische Elemente benötigt".

 

Schaun wir uns die Aussage von Sub_Oct mal an auf die ich mich beziehe. Diese kommt aus einem QnA und die Frage bezog sich sofern ich mich recht erinnere darauf, warum neue Spezialkapitäne über Direktiven und anschließen eine nicht gerade kleine Summe Kohle und nicht mehr über Kampagnen zu haben sind:

 

Quote

" Halsey and Yamamoto campaigns had a lot of specific tasks with rather specific conditions, while the coal is mostly tied to just playing (whatever you like) and earning it. Of course they cannot be 100% comparable, because campaigns and coal are just different as game mechanics in so many aspects. But regardless, that's just a heads up - we WILL use coal in the future to deliver "at your own pace" content, and what's the most important - it is not time gated. We believe it works just fine. As for the price, well, we believe it is fair within the game economy. We never said it will be cheap - a legendary commander should be priced around top-tier ship." 

 

" Now, I fully realize that campaigns have a lot of benefits as well, and I am not ignoring your point about them being more flexible. But current campaigns have rather...poor statistics. Of course people use them, but the turnover is not as good as we'd like to see (yes, from the start, I know they are quite old now). There are issues with this feature, and we're investigating what does not work and why, and if we can do something effective about it. Until we're done, I doubt we will invest resources into new campaigns. I sincerely hope we will figure it out somewhere in the beginning of 2020. "

 

Speziell hierbei der Punkt "... the turnover is not as good as we'd like to see ... "

 

Nun kann das natürlich mehr bedeuten. Es kann bedeuten, dass WG sich zum Ziel gesetzt hat, dass X Spieler die Kampagne bespielen. Oder dass sie pro Kampagne Y € Umsatz machen. Oder dass X Spieler Y € Umsatz machen. Egal was es ist: Den Entscheidern bei WG war es einfach zu wenig. Unabhängig davon was dieses zu wenig ist. Und das sieht man ja auch deutlich daran welche Kampagnen es zuletzt gab. Die letzte frei bespielbare war Halsey (ich meine im Sommer 2018), die letzte zeitlich begrenzte war letztes Jahr Weihnachten der "Stahl Prinz" (zugleich auch die erste - und bisher einzige Kampagne - die es gegen Geld zu kaufen gab). Gerade Weihnachten 2018 lässt dabei den Schluss zu, dass es wohl einfach zu wenig Spieler gab, die bereit waren für eine Kampagne Geld auszugeben.

 

Bei den Direktiven hingegen... nun wenn ich die Direktiven nicht bespielen mag, aber die Belohnung am Ende haben will, kann ich das tun indem ich das Premiumschiff kaufe (WG hat hier direkt Umsatz gemacht). ODER ich kaufe das Schiff und erspiele es mir hinter her noch (hier macht WG erst Umsatz und gibt anschließend Dublonen raus - Ingame Währung die der Spieler auch wieder an das Spiel bindet). ODER ich kaufe gar nix, bespiele aber die Direktiven (so lässt der Spieler am wenigsten Umsatz bei WG, belebt durch sein Spielen aber die Server - bei einem F2P Spiel nicht weniger wichtig als der Umsatz). Hinzu kommt, dass Direktiven allgemein einfacher sind (so kommt es mir zumindest vor) als Kamagnen. Direktiven kann ich je nach Lust und Laune in 5 - 10 Spieleabenden (verteilt über 4 Wochen) bespielen. Kampagnen? Ich glaub an Yamamoto und Halsey hing ich jeweils 3 Monate ...

 

Der einzige sichtbare Nachteil den Direktiven mir geben (gegenüber den Kampagnen): Zeitlich beschränkt! Wenn ich jetzt die nächsten Wochen keine Zeit habe wirds mit der Direktive bzw. der  Belohnung am Ende nix. ABER - im Gegensatz zur Kampagne kann ich hier zumindest Geld ausgeben um die Belohnung im Shop zu holen.

 

 

Das war, worauf ich mit meinem Punkt zur Kosten-Nutzen Rechnung verwies. Für WG wird es wohl einfach rentabler sein, über zeitlich begrenzte Direktiven Umsatz zu erzeugen als über Kampagnen wo es viel schwieriger ist und auch weniger Möglichkeiten gibt (was konnte ich tun um z.B. Halsey zu beschleunigigen? Premiumzeit kaufen (für 3 anstelle von 2 Slots)! Aber sonst? Eher wenig)

 

 

Oder anders ausgedrückt: Ja Kampagnen erlauben Spielern mehr Flexibilität, aber generiert wohl für WG weniger Umsatz. 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,438 posts
10,050 battles
5 hours ago, Allied_Winter said:

Nun kann das natürlich mehr bedeuten. Es kann bedeuten, dass WG sich zum Ziel gesetzt hat, dass X Spieler die Kampagne bespielen. Oder dass sie pro Kampagne Y € Umsatz machen. Oder dass X Spieler Y € Umsatz machen. Egal was es ist: Den Entscheidern bei WG war es einfach zu wenig. Unabhängig davon was dieses zu wenig ist. Und das sieht man ja auch deutlich daran welche Kampagnen es zuletzt gab. Die letzte frei bespielbare war Halsey (ich meine im Sommer 2018), die letzte zeitlich begrenzte war letztes Jahr Weihnachten der "Stahl Prinz" (zugleich auch die erste - und bisher einzige Kampagne - die es gegen Geld zu kaufen gab). Gerade Weihnachten 2018 lässt dabei den Schluss zu, dass es wohl einfach zu wenig Spieler gab, die bereit waren für eine Kampagne Geld auszugeben.

  

 Bei den Direktiven hingegen... nun wenn ich die Direktiven nicht bespielen mag, aber die Belohnung am Ende haben will, kann ich das tun indem ich das Premiumschiff kaufe (WG hat hier direkt Umsatz gemacht). ODER ich kaufe das Schiff und erspiele es mir hinter her noch (hier macht WG erst Umsatz und gibt anschließend Dublonen raus - Ingame Währung die der Spieler auch wieder an das Spiel bindet). ODER ich kaufe gar nix, bespiele aber die Direktiven (so lässt der Spieler am wenigsten Umsatz bei WG, belebt durch sein Spielen aber die Server - bei einem F2P Spiel nicht weniger wichtig als der Umsatz). [...]

Das liest sich für mich so als würde mit zweierlei Maß gemessen. Warum sollte ein Spieler, der sich einfach das Belohnungsschiff einer Direktive kauft, das nicht auch bei dem einer Kampagne machen? Warum sollte ein Spieler, der bei einer Direktive schaut dass er sich das Belohnungsschiff kauft und dann für Dublonen freispielt, das nicht auch bei einer Kampagne machen? Warum sollte ein Spieler, der einfach nur spielt es bei einer Kampagne weniger tun als bei einer Direktive. Entweder ist ihm das alles egal, er spielt nur und bekommt aller Wahrscheinlichkeit nicht mal mit, dass ihm Belohnungen in den Hintern geschoben werden oder ihm ist es nicht egal und er kann auch alle paar Matches eine neue Aufgabe der Kampagne auswählen.

 

6 hours ago, Allied_Winter said:

[...] Hinzu kommt, dass Direktiven allgemein einfacher sind (so kommt es mir zumindest vor) als Kamagnen. Direktiven kann ich je nach Lust und Laune in 5 - 10 Spieleabenden (verteilt über 4 Wochen) bespielen. Kampagnen? Ich glaub an Yamamoto und Halsey hing ich jeweils 3 Monate ...

Yamamoto und Halsey sind kein guter Vergleich, da beide auf Langzeit ausgelegt und permanent sind, während alle Direktiven auf Kurzzeit ausgelegt und temporär sind. Die Aufgaben sind um ein vielfaches schwerer und man braucht wesentlich mehr Sterne als bei einer temporären Kampagne. Die temporären Kampagnen waren in etwa auf dem Niveau der momentanen Direktiven.

 

6 hours ago, Allied_Winter said:

Das war, worauf ich mit meinem Punkt zur Kosten-Nutzen Rechnung verwies. Für WG wird es wohl einfach rentabler sein, über zeitlich begrenzte Direktiven Umsatz zu erzeugen als über Kampagnen wo es viel schwieriger ist und auch weniger Möglichkeiten gibt (was konnte ich tun um z.B. Halsey zu beschleunigigen? Premiumzeit kaufen (für 3 anstelle von 2 Slots)! Aber sonst? Eher wenig)

Was kann ich machen um die aktuelle Direktive zu beschleunigen? Premiumzeit kaufen für mehr XP und Credits (das hat bei den meisten Kampagnen auch zusätzlich geholfen), das wars aber auch schon. Container zähle ich nicht, da das System um den Kapitän zu bekommen neben der Direktive existiert und auch bei einer Kampagne möglich wäre.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
804 posts
13,732 battles
20 hours ago, Allied_Winter said:

Wie Najxi sagt! Feldzüge sind laut Sub_Octavian für WG einfach zu aufwändig für das was als Gegenleistung kommt. Zum einen finden viele Gelegenheitsspieler noch nicht mal den Reiter Feldzüge (oder schauen einfach nicht hinein) und zum anderen erfordert ein Feldzug schon eine gewisse Bandbreite an Schiffen um diesen in einer "akzeptablen" Zeit abzuschließen.


Bei Direktiven - die im Hintergrund einfach mitlaufen - fallen diese Probleme weg.

 

Somit ein besseres Kosten-Nutzen Verhältnis für WG.

Mit "zu aufwendig" ist es aber sehr schön "umschrieben"... :Smile_teethhappy:

Nennen wir das Kind ruhig beim Namen: Es ist für WG finanziell viel lukrativer, eine temporäre Währung nach der anderen einzuführen und diese mit kaufbaren Containern zu kombinieren. Man könnte nun natürlich auch einen Feldzug mit derartigen Items verknüpfen, aber die Laufzeit wäre doch viel zu lang... Da kommt nix bei rum...

 

Ich verspreche Euch, dass jeder "Fitzelcontent", und sei es nur ein Kapitän, die nächste Zeit mit Direktiven und temporärer Währung verknüpft, ins Spiel geworfen wird.

 

Ich hoffe WG berücksichtigt dabei aber die folgende Weisheit:

 

"Für augenblicklichen Gewinn verkaufe ich die Zukunft nicht."  (Werner von Siemens)

 

Ahoi! :Smile_honoring:

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moderator
5,813 posts
10,255 battles
4 hours ago, Najxi said:

Warum sollte ein Spieler, der sich einfach das Belohnungsschiff einer Direktive kauft, das nicht auch bei dem einer Kampagne machen?

Gab es doch schon: Siehe "Stahl Prinz" letztes Jahr.

 

Aber wie gesagt, die Vermutung ist, dass über solche Angebote WG weniger Umsatz gemacht hat, als über Direktiven und Co. Gemessen an dem was Sub_Octavian gesagt hat, können wir also für 2020 höchstens damit rechnen, dass sie eine Lösung finden wie mit Kampagnen umgegangen werden soll.

 

4 hours ago, Najxi said:

Die temporären Kampagnen waren in etwa auf dem Niveau der momentanen Direktiven.

Gut, dass ist ein Punkt der dann zeitlich begrenzte Komponenten gleichwertig erscheinen lässt.

 

4 hours ago, Najxi said:

Was kann ich machen um die aktuelle Direktive zu beschleunigen?

Naja ... da ist die Frage wie Container zu werten sind. Grundsätztlich gab es ja auch Kampagnen die Container als Beiwerk hatten. Ansonsten: Nein für die aktuelle Direktiven gibt's nix als Boost das sich gegenüber einer Kampagne abhebt. Das ist so aber auch eher die Ausnahme (siehe alle Direktiven die ein Premiumschif als Abschluss hatten).

 


In der Hinsicht ist der "Stahl_Prinz" eigentlich eine Vermengung, denn es gab die Direktiven um die PEF zu erspielen und die Kampagnen um anschließend weitere Goodies einzufahren.

 

 

 

2 hours ago, Topsikrett said:

Ich verspreche Euch, dass jeder "Fitzelcontent", und sei es nur ein Kapitän, die nächste Zeit mit Direktiven und temporärer Währung verknüpft, ins Spiel geworfen wird.

Da werden ihnen vielleicht aber irgendwann die Währungen ausgehen. Oder es wird recycelt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
804 posts
13,732 battles
16 minutes ago, Allied_Winter said:

Da werden ihnen vielleicht aber irgendwann die Währungen ausgehen. Oder es wird recycelt

Ich glaub das geht nicht so schnell... Da setzen sich 5 Personen für 10 Minuten in nen Raum und machen Brainstorming bzgl. Synonyme für bspw. Marine.

Da haste ruckzuck 20 Begriffe zusammen - reicht für die nächsten 3 Jahre... :Smile_smile:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4PHUN]
[4PHUN]
Beta Tester, Players
501 posts
4,161 battles

Nun ja, ich für meinen Teil mag beides. Feldzüge und Direktiven.

 

Bei den Feldzügen kann ich mir die Zeit einteilen wie ich mag und die Aufgaben sind mal einfach gehalten und mal etwas kniffliger. 

Aus meiner Sicht ein Faktor der interessierte Spieler längerfristig bindet.

Vorteil ist hier der zeitliche Faktor. Ich bin nicht gezwungen es in einer bestimmten Zeit zu erledigen, es sei denn ich lege mir diesen Druck selbst auf.

 

Die Direktiven sind ein kurzfristiger Zeitvertreib und auch spassig, jedoch mit keinerlei langfristiger Bindung.

Nachteil, temporär begrenzt und sollte ich bedingt durch RL (Job, Familie, Krankheit, usw.) keine Möglichkeit haben geht mir das durch die Lappen.

--> Ja ich weiß das ich dann mit Echtgeld nachhelfen kann... nur wenn ich aus welchen Gründen auch immer (z.B. Krankheit) nicht mal das möglich ist, dann habe ich Pech.

 

Bei beiden Varianten sehe ich es so, entweder mach ich das ganze weil ich die Belohnung/Preis will oder ich lasse es.

Daher heiße ich nach wie vor beide Varianten willkommen. 

 

Die Argumentation seitens WG finde ich doch eher fragwürdig und nicht gerade kundenfreundlich. Denn wer Interesse am Spiel hat, und dieses als Hobby sieht wird auch Geld ausgeben, egal welche Variante geben wird.

Ich habe z.B. den Stahlfeldzug nicht kaufen können weil ich damals nicht aktiv war und WoT gespielt habe. Heute würde ich dafür auch gerne zahlen um diesen machen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,438 posts
10,050 battles
5 hours ago, Allied_Winter said:

Naja ... da ist die Frage wie Container zu werten sind. Grundsätztlich gab es ja auch Kampagnen die Container als Beiwerk hatten. 

Ich sehe es als zwei getrennte Systeme, die zwar eine Verbindung haben aber prinzipiell eigenständig sind. Die Direktive ist erstmal ein eigenständiges Konstrukt und gibt als Belohnung Container und anderen Krempel. Die Container sind wiederum Teil des zweiten Systems Sammlung, wo als Belohnung der Kapitän wartet. Ob die Container aus der Direktive, dem Shop oder sonst woher kommen ist dabei egal. Sie könnten ja auch genauso gut aus einer Kampagne kommen, wie du schon sagtest.

5 hours ago, Allied_Winter said:

Ansonsten: Nein für die aktuelle Direktiven gibt's nix als Boost das sich gegenüber einer Kampagne abhebt. Das ist so aber auch eher die Ausnahme (siehe alle Direktiven die ein Premiumschif als Abschluss hatten).

Wir hatten aber auch genug Kampagnen, wo es ein Premiumschiff gab bzw. die sich mit einem Premiumschiff schneller abschließen ließen. Z.B. die Weihnachtskampagnen für Graf Spee oder Duke of York. Beides mal gab es ein Premiumschiff und wenn ich mich nicht komplett täusche war auch bei der Kampagne für das Schiff Aufgaben dabei, die sich nur mit dem jeweiligen Schiff abschließen ließen und viele Sterne gaben. 

5 hours ago, Allied_Winter said:

In der Hinsicht ist der "Stahl_Prinz" eigentlich eine Vermengung, denn es gab die Direktiven um die PEF zu erspielen und die Kampagnen um anschließend weitere Goodies einzufahren.

Das war vermutlich die einfachste Möglichkeit wie WG den Leuten, die den Kübel gekauft haben, etwas zustecken konnte (sie zum Kauf animieren). Zwei gleichzeitige Direktiven gab es ja bis jetzt nicht und ansonsten wär nur eine Missionsreihe möglich gewesen.

 

3 hours ago, Orcus78 said:

Bei den Feldzügen kann ich mir die Zeit einteilen wie ich mag und die Aufgaben sind mal einfach gehalten und mal etwas kniffliger. 

Aus meiner Sicht ein Faktor der interessierte Spieler längerfristig bindet.

Vorteil ist hier der zeitliche Faktor. Ich bin nicht gezwungen es in einer bestimmten Zeit zu erledigen, es sei denn ich lege mir diesen Druck selbst auf.

Vorsicht, du projizierst die aktuell noch vorhanden permanenten Feldzüge auf alle Feldzüge. Wir hatten aber auch einige temporäre Feldzüge wo es Zeitlich sehr happig war. Der alte Weihnachtsfeldzug für die Graf Spee gehört da z.B. zu. Für den Feldzug für die Spee selbst hattest du erst recht viel Zeit und konntest es langsam angehen lassen. Beim letzten Abschnitt musstest du dich aber verdammt ranhalten, da du die Spee brauchtest, um den zweiten Feldzug damit zu machen und noch ein paar Silberschiffe und Permacamos abzugreifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×