Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
NabooN1

Filmtipp: Midway - Für die Freiheit

54 comments in this topic

Recommended Posts

[MGY]
Players
1,350 posts
4,103 battles

Hallo Forum,

 

den Film Midway - Für die Freiheit kann ich Geschichtsinteresierten und Warshipfans nur empfehlen.

Ich habe ihn heute geschaut und er ist eine absolut akurate Nachzeichnung der Ereignisse, die zur Wende im Pazifikkrieg geführt haben.

Mir ist im Verlauf des Filmes kein einziger historischer Fehler aufgefallen. Alle bedeutenden Stationen der ersten sechs Monate des Pazifikkrieges sind im Film enthalten. Dabei verfolgend wir die Geschichte aus der Sicht der USS Enterprise - genauer gesagt einem ihre Besatzungsmitglieder. Dem Besatzungsmitglied, das für die Zerstörung der vier Japanischen Flugzeugträger verantwortlich ist.

 

Der Film ist hervorragend in Szene gesetzt und der "Master of disaster" hat ganze Arbeit geleistet. Ich bin hellauf begeistert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
[-I-N-]
Players
8,466 posts
17,156 battles

Schau ich mir nicht an. Ich denke das Amerika rettet die Welt Thema ist für mich abgehakt.

Außerdem halte ich von der Geschichtsinterpredation der Sieger nichts! (nein ich bin kein Brauner).

Einen Krieg der mittlerweile 75 Jahre her ist muss man auch nicht weiter glorifizieren.

Es gab genug Tote auf beiden Seiten die sich sicher nicht als Helden gefühlt haben.

 

 

  • Cool 9

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CORNG]
Players
1,848 posts
14,815 battles
Vor 4 Minuten, Shugal_1 sagte:

Schau ich mir nicht an. Ich denke das Amerika rettet die Welt Thema ist für mich abgehakt.

Außerdem halte ich von der Geschichtsinterpredation der Sieger nichts! (nein ich bin kein Brauner).

Einen Krieg der mittlerweile 75 Jahre her ist muss man auch nicht weiter glorifizieren.

Es gab genug Tote auf beiden Seiten die sich sicher nicht als Helden gefühlt haben.

Deine Einstellung gefällt mir und ich sehe es recht ähnlich.

Anschauen werde ich mir den Film aber doch. Mag halt die Action.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
978 posts
19,468 battles

Ich war gestern. Durchaus sehenswerte Bilder. Handlung nahe an den geschichtlichen Abläufen. Aber natürlich mit dem pathetischen Kitsch den man bei dem Thema von einem Emmerich Film erwarten muss. Und Ed Skrein als [edited] Best nervte mich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
1,350 posts
4,103 battles
4 hours ago, Shugal_1 said:

Schau ich mir nicht an. Ich denke das Amerika rettet die Welt Thema ist für mich abgehakt.

Außerdem halte ich von der Geschichtsinterpredation der Sieger nichts! (nein ich bin kein Brauner).

Einen Krieg der mittlerweile 75 Jahre her ist muss man auch nicht weiter glorifizieren.

Es gab genug Tote auf beiden Seiten die sich sicher nicht als Helden gefühlt haben.

 

 

Tatsächlich ist das im Film Nebensache. Natürlich gibt es hier und da mal einen Patrioten, aber übermäßig glorifiziert wird in dem Film nichts. Die Charaktere werden als einfache Soldaten dargestellt, die nur ihre Arbeit machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,267 posts
13,439 battles
7 hours ago, NabooN1 said:

Tatsächlich ist das im Film Nebensache. Natürlich gibt es hier und da mal einen Patrioten, aber übermäßig glorifiziert wird in dem Film nichts. Die Charaktere werden als einfache Soldaten dargestellt, die nur ihre Arbeit machen.

 

Aber an ToraToraTora kommt er nicht ran? Also die Schlacht von beiden Seiten zu zeigen?

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
1,350 posts
4,103 battles
47 minutes ago, Zemeritt said:

 

Aber an ToraToraTora kommt er nicht ran? Also die Schlacht von beiden Seiten zu zeigen?

ich muss leider gestehen, das ich Tora Tora Tora nicht gesehen habe. Aber die Ereignisse werden durchaus von beiden Seiten beleuchtet, wenn auch nicht in gleichem Maßen. Die meiste Zeit des Filmes befinden wir uns halt auf der USS Enterprise. Aber die Beweggründe der Japaner werden schon erklärt. Mir ist im Film auch die Darstellung von zwei japansichen Kriegsverbrechen aufgefallen. Ich werde auf jeden Fall noch mal ins Kino gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONY]
Beta Tester
5,797 posts
9,990 battles
31 minutes ago, NabooN1 said:

ich muss leider gestehen, das ich Tora Tora Tora nicht gesehen habe. Aber die Ereignisse werden durchaus von beiden Seiten beleuchtet, wenn auch nicht in gleichem Maßen. Die meiste Zeit des Filmes befinden wir uns halt auf der USS Enterprise. Aber die Beweggründe der Japaner werden schon erklärt. Mir ist im Film auch die Darstellung von zwei japansichen Kriegsverbrechen aufgefallen. Ich werde auf jeden Fall noch mal ins Kino gehen.

Tora Tora Tora ist auf jedenfall sehenswert.

  • Cool 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weekend Tester
1,127 posts
5,860 battles
Am 12.11.2019 um 10:30, Shugal_1 sagte:

Schau ich mir nicht an. Ich denke das Amerika rettet die Welt Thema ist für mich abgehakt.

Außerdem halte ich von der Geschichtsinterpredation der Sieger nichts! (nein ich bin kein Brauner).

Einen Krieg der mittlerweile 75 Jahre her ist muss man auch nicht weiter glorifizieren.

Es gab genug Tote auf beiden Seiten die sich sicher nicht als Helden gefühlt haben.

 

 

 Zumal der Trailer wieder einmal suggeriert, die Amis hätten in Unterzahl gegen einen überlegen Gegner gekämpft. Das die Amis über dem Pazifik sehr schnell die absolute Lufthoheit hatten und mit einer erdrückenden Seestreitkraft die Japaner schnell zurückdrängten, geht immer irgendwie unter. Die Amis gegen den Rest der Welt: So sehen sie sich selbst am liebsten. Wir alle wissen aber wie es in der Realität läuft. Ein Film den die Welt nicht braucht. :Smile_facepalm:

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,267 posts
13,439 battles
1 hour ago, Graf_Orlok said:

Geistert durchs Discord. Finde den Fehler:

p3pwh11qncy31.png

 

Ernsthaft? 5 Yamatos :Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm:

 

Außerdem, war die "echte" Yamato (bei Midway) nicht weit weg von dem CV-Verband?

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
2,601 posts
Vor 9 Stunden, Zemeritt sagte:

5 Yamatos

und dann noch auf ein und derselben seite (team rot) :Smile_amazed: das schafft nicht mal der matchmaker ... obwohl :Smile_trollface:

  • Funny 9

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
[-I-N-]
Players
8,466 posts
17,156 battles
Vor 14 Stunden, Zemeritt sagte:

 

Ernsthaft? 5 Yamatos :Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm::Smile_facepalm:

 

Außerdem, war die "echte" Yamato (bei Midway) nicht weit weg von dem CV-Verband?

Hier stand Unsinn. Tatsächlich nahm sie an dem Gefecht teil, hatte aber keinen Feindkontakt...:cap_cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
1,211 posts
6,816 battles
On 11/13/2019 at 4:06 PM, Angry_Aqua said:

 Zumal der Trailer wieder einmal suggeriert, die Amis hätten in Unterzahl gegen einen überlegen Gegner gekämpft. Das die Amis über dem Pazifik sehr schnell die absolute Lufthoheit hatten und mit einer erdrückenden Seestreitkraft die Japaner schnell zurückdrängten, geht immer irgendwie unter. Die Amis gegen den Rest der Welt: So sehen sie sich selbst am liebsten. Wir alle wissen aber wie es in der Realität läuft. Ein Film den die Welt nicht braucht. :Smile_facepalm:

Nur das die Amis in der Schlacht um Midway tatsächlich in Unterzahl waren. Weniger Träger und Schiffe als die Japaner hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,855 posts
12,701 battles

Die USA war quantitativ unterlegen, aber nicht so krass, wie man immer meint. Wenn man nur die Träger-Gruppen vergleicht, was ja vom Gefechtsverlauf sinnvoll ist, ist der Unterschied nicht so groß. Ja bei den CVs stand es 3 vs. 4, aber bei den Flugzeugen an Bord herrschte fast Gleichstand. Dazu kommt noch, dass die Japaner schon ganz schön abgekämpft waren, da sie seit Kriegsbeginn ununterbrochen im Einsatz waren und schon Nachschubprobleme hatten. Aus dem Vollen schöpfen konnten die Amis zwar auch nicht, aber zumindest Enterprise und Hornet waren ausgeruht, Erfahrung war langsam da und der Nachschub funktionierte auch halbwegs. Ein Kampf David gegen Goliath war es nicht mal im Ansatz.

 

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
1,350 posts
4,103 battles
21 minutes ago, Graf_Orlok said:

Die USA war quantitativ unterlegen, aber nicht so krass, wie man immer meint. Wenn man nur die Träger-Gruppen vergleicht, was ja vom Gefechtsverlauf sinnvoll ist, ist der Unterschied nicht so groß. Ja bei den CVs stand es 3 vs. 4, aber bei den Flugzeugen an Bord herrschte fast Gleichstand. Dazu kommt noch, dass die Japaner schon ganz schön abgekämpft waren, da sie seit Kriegsbeginn ununterbrochen im Einsatz waren und schon Nachschubprobleme hatten. Aus dem Vollen schöpfen konnten die Amis zwar auch nicht, aber zumindest Enterprise und Hornet waren ausgeruht, Erfahrung war langsam da und der Nachschub funktionierte auch halbwegs. Ein Kampf David gegen Goliath war es nicht mal im Ansatz.

 

Interesante Argumentation. Tatsächlich kommt es da aber ganz darauf an, welche Zahlen man miteinander vergleicht. In der real stattgefundenen Schlacht magst du recht haben, aber wenn man die Zahlen der in Dienst stehenden Flugzeugträger betrachtet, sieht es zu beginn der Schlacht um Midway so aus.

Japan: 10 Träger (Jun’yō, Hōshō, Akagi, Kaga, Ryūjō, Sōryū, Hiryū, Shōkaku, Zuikaku, Zuihō), alle im Pazifik.

USA: 6 Träger (USS Saratoga, USS Yorktown, USS Enterprise, USS Hornet, USS Wasp, USS Ranger), letztere beiden im Atlantik eingebunden.

4 Flugzeugträger gegen Maximal 10.

 

Bei den Schlachtschiffen (ink. Schlachtkreuzer) (die damals noch als wichtigste Einheit im Gefecht betrachtet wurden) ist die Lage ähnlich bescheiden:

USA:  10 (USS Colorado, New-York-Klasse, New-Mexico-Klasse, North Carolina-Klasse, 3 South-Dakotas), Rest in Pearl Harbor versenkt, verteilt auf zwei Ozeane.

Japan: 11 (Nagato-Klasse, Ise-Klasse, Fusō-Klasse, Kongō-Klasse, Yamato), alle im Pazifik.

 

Anders sieht es wiederum aus, wenn man sich ansieht, was die Kontrahenten zu dem Zeitpunkt auf dem Stapel liegen hatten.

Japan:  4 Träger (Hiyō, Chitose, Chiyoda, Taihō)

USA: 13 Träger (6 Essex, 7  Indipendence) + Weitere Bestellungen.

 

Japan: 3 Schlachtschiffe (Musashi, Shinano, Kii)

USA: 7 Schlachtschiffe (1 South Dakota, 4 Iowas, 2 Alaskas) + Reperaturen aus Pearl Harbor, Montanaklasse war ebebefalls bereits bestellt.

 

Es ist schon wahr, was man immer liest: Die Schlacht um Midway hat den Pazifikrieg nicht entschieden. Die Frage war nicht, ob die USA gewinnen, sondern wann, früher oder später hatten sie die Japaner einfach überrollt. Die Schlacht um Midway hat geholfen, den Pazifikrieg entscheidend abzukürzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,267 posts
13,439 battles
11 hours ago, Shugal_1 said:

Hier stand Unsinn. Tatsächlich nahm sie an dem Gefecht teil, hatte aber keinen Feindkontakt...:cap_cool:

 

Irgendwie will ich trotzdem wissen, was dort stand :Smile_hiding:

 

2 hours ago, NabooN1 said:

Bei den Schlachtschiffen (ink. Schlachtkreuzer) (die damals noch als wichtigste Einheit im Gefecht betrachtet wurden) ist die Lage ähnlich bescheiden:

USA:  10 (USS Colorado, New-York-Klasse, New-Mexico-Klasse, North Carolina-Klasse, 3 South-Dakotas), Rest in Pearl Harbor versenkt, verteilt auf zwei Ozeane.

Japan: 11 (Nagato-Klasse, Ise-Klasse, Fusō-Klasse, Kongō-Klasse, Yamato), alle im Pazifik.

 

Wobei, mWn, die Japaner die Fusos und Ises bereits als vollkommen obsolet zu diesem Zeitpunkt angesehen haben :cap_hmm:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
1,350 posts
4,103 battles
 
 
 
 
11 minutes ago, Zemeritt said:

Wobei, mWn, die Japaner die Fusos und Ises bereits als vollkommen obsolet zu diesem Zeitpunkt angesehen haben :cap_hmm:

Kann sein, so intensiv habe ich mich gerade nicht nochmal reingelesen. Vorhanden waren sie aber noch und auf der US-Seite habe die New-York-Klasse ja auch noch mitgerechnet.

Zudem hatten die Japaner bereits ein TX-Schlachtschiff, während sich die Amis noch mit TVIII- Kähnen begnügen mussten. Und das auf zwei Ozeanen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,855 posts
12,701 battles
Vor 2 Stunden, NabooN1 sagte:

Interesante Argumentation. Tatsächlich kommt es da aber ganz darauf an, welche Zahlen man miteinander vergleicht. In der real stattgefundenen Schlacht magst du recht haben, aber wenn man die Zahlen der in Dienst stehenden Flugzeugträger betrachtet, sieht es zu beginn der Schlacht um Midway so aus.

Der relevante Punkt ist ja, womit die Japaner vor Midway auftauchten. Und da lag in ihrer Aufstellung schon die Saat des Untergangs. Es ist egal wie viel Du hast, wenn Du es nicht einsetzen kannst oder willst, dann nützt dir deine Überlegenheit nichts. Selbst die RN hatte zu der Zeit theoretisch 8 CV und die ersten CVL im Bestand.

 

Vor 2 Stunden, NabooN1 sagte:

Japan: 10 Träger (Jun’yō, Hōshō, Akagi, Kaga, Ryūjō, Sōryū, Hiryū, Shōkaku, Zuikaku, Zuihō), alle im Pazifik.

USA: 6 Träger (USS Saratoga, USS Yorktown, USS Enterprise, USS Hornet, USS Wasp, USS Ranger), letztere beiden im Atlantik eingebunden.

4 Flugzeugträger gegen Maximal 10.

Shokaku war mit großen Schäden im Dock und Zuikaku hatte fast keine Flugzeuge und Piloten mehr. Da sind es schon 8 vs. 10. Die 4 kleineren CV hat Japan dann auch noch ohne Not praktisch aus dem Spiel genommen. Schon ist die theoretisch erdrückende Überlegenheit dahin und es steht 4 vs. 3 mit nicht mal 20 Flugzeugen mehr.

 

Vor 2 Stunden, NabooN1 sagte:

Bei den Schlachtschiffen (ink. Schlachtkreuzer) (die damals noch als wichtigste Einheit im Gefecht betrachtet wurden) ist die Lage ähnlich bescheiden:

USA:  10 (USS Colorado, New-York-Klasse, New-Mexico-Klasse, North Carolina-Klasse, 3 South-Dakotas), Rest in Pearl Harbor versenkt, verteilt auf zwei Ozeane.

Japan: 11 (Nagato-Klasse, Ise-Klasse, Fusō-Klasse, Kongō-Klasse, Yamato), alle im Pazifik.

Realistisch betrachtet kann man eigentlich alle alten Schlachtschiffklassen raus streichen, da die Wahrscheinlichkeit, die in ein Gefecht zu kriegen für beide Seiten offensichtlich gering war. Bei beiden Seiten waren die alten Schiffe wegen ihrer geringen Geschwindigkeit eine Belastung für die Schlachtlinie und ihr taktischer Nutzen für so etwas wie die Schlacht um Midway gering. Das gilt ohne CV, wo es wichtiger gewesen wäre die BB in Position zu bringen noch mehr. Deswegen denke ich, dass man es für eine offene Seeschlacht auf 5 (NCs und SDs) vs. 7 (Kongos, Yamato, Nagatos) reduzieren kann. Und da finde ich die Nagatos schon grenzwertig und bin da großzügig sie einzurechnen.

 

Vor 2 Stunden, NabooN1 sagte:

Es ist schon wahr, was man immer liest: Die Schlacht um Midway hat den Pazifikrieg nicht entschieden. Die Frage war nicht, ob die USA gewinnen, sondern wann, früher oder später hatten sie die Japaner einfach überrollt. Die Schlacht um Midway hat geholfen, den Pazifikrieg entscheidend abzukürzen.

Genau, da herrscht ja Einigkeit.

 

Vor 3 Minuten, NabooN1 sagte:

Zudem hatten die Japaner bereits ein TX-Schlachtschiff, während sich die Amis noch mit TVIII- Kähnen begnügen mussten. Und das auf zwei Ozeanen.

Ein Teil der modernen BB war nur im Atlantik, um die Briten zu unterstützen wirklich benötigt wurden sie eigentlich nicht. Wenn die USA wirklich gewollt hätten, dann wären alle 5 dauerhaft im Pazifik gewesen. Für einen Softkill der Yamato hätten sie auch gereicht. Und ein Softkill in den weiten des Ozeanes kann auch schnell ein indirekter Hardkill werden, weil das Schiff nicht geborgen werden kann. Der Einsatz im Atlantik hat für die Nachwelt aber auch schöne Bilder fabriziert:

Spoiler

2iik36r.thumb.jpg.e8d380683143901c98fd08e09472157f.jpg

scpzg57os7ky.thumb.jpg.2e9fdcb3afce507d9ab76ab2b0827d05.jpg

Malaya vor Alabama und South Dakota oder "ein typisches T8-Gefecht"

 


 

Mich persönlich interessiert ja mehr, was passiert wäre, wenn sich Briten und Japaner vor Ceylon gefunden hätten. Da hat man sich ja äußerst knapp verfehlt, die Grundsituation war aber ähnlich: Der japanische Verband war (fast) entdeckt, wusste wegen mangelnder Aufklärung aber nicht, welche Schiffe der Gegner in welcher Menge wo hatte. Im Prinzip sind die Japaner haarscharf daran vorbei geschrammt, bei Einbruch der Dunkelheit von darin erfahrenen britischen Torpedobombern angegriffen zu werden, ohne einen Gegenschlag durchführen zu können. Der Verlust von Hermes und co. war ja erst nach jener Nacht.

https://en.wikipedia.org/wiki/Indian_Ocean_raid

http://www.armouredcarriers.com/battle-for-ceylon-hms-indomitable-formidable

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,267 posts
13,439 battles
26 minutes ago, NabooN1 said:

Kann sein, so intensiv habe ich mich gerade nicht nochmal reingelesen. Vorhanden waren sie aber noch und auf der US-Seite habe die New-York-Klasse ja auch noch mitgerechnet.

Zudem hatten die Japaner bereits ein TX-Schlachtschiff, während sich die Amis noch mit TVIII- Kähnen begnügen mussten. Und das auf zwei Ozeanen.

 

Du willst jetzt aber kein WoWs im RL anwenden, oder? :Smile_hiding:´

  • Funny 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
1,350 posts
4,103 battles
16 minutes ago, Graf_Orlok said:
 
 
 
 
7 minutes ago, Graf_Orlok said:

Der relevante Punkt ist ja, womit die Japaner vor Midway auftauchten. Und da lag in ihrer Aufstellung schon die Saat des Untergangs. Es ist egal wie viel Du hast, wenn Du es nicht einsetzen kannst oder willst, dann nützt dir deine Überlegenheit nichts. Selbst die RN hatte zu der Zeit theoretisch 8 CV und die ersten CVL im Bestand. 

 

Shokaku war mit großen Schäden im Dock und Zuikaku hatte fast keine Flugzeuge und Piloten mehr. Da sind es schon 8 vs. 10. Die 4 kleineren CV hat Japan dann auch noch ohne Not praktisch aus dem Spiel genommen. Schon ist die theoretisch erdrückende Überlegenheit dahin und es steht 4 vs. 3 mit nicht mal 20 Flugzeugen mehr.

Da liegst du falsch.  Der relevante Punkt ist nicht, mit was die Japaner vor Midway aufgetaucht sind, sondern mit was sie vor Midway hätten auftauchen können. Du argumentierst nämlich gerade mit Sachen, die du am 4 Juni 1942 nicht sicher hättest wissen können. Du bist im Krieg und hast eine keineswegs verläsliche Informationslage. Du kannst nicht wissen, ob die Japaner evtl. die Flugzeuge der Shokaku auf die Zuikaku gepackt haben oder ob sie ebenso eine Wunderreperatur wie die Yorktown hatte. Du weist nicht, ob es sich die Japaner mit der Invasion der Aleuten anders überelgt haben, weil sie vieleicht gemerkt haben, dass du ihren Funk geknackt hast und sie dich komplett an der Nase herum führen. Du kannst darüber Vermutungen anstellen, aber du weißt es nicht. Das Maximum, mit dem du rechnen musst, ist 10 Flugzeugträger. Streng genommen müsste man sogar Schiffe hinzurechnen, bei denen dem Gegner der Verlust nicht bekannt war. Aber da von den Japansichen Trägern bisher nur die Shoho versenkt worden war, kann man das vernachlässigen.

 

Mann kann es sich mit heutigem Wissen schönrechnen. Aber wenn du im Jahr 1942 an den Kämpfen beteilgt gewesen wärst, hättest du in kein Buch schauen können, in dem steht, wie der Kampf ausgegangen ist. Die Geschichte wurde da erst geschieben.

24 minutes ago, Zemeritt said:

 

Du willst jetzt aber kein WoWs im RL anwenden, oder? :Smile_hiding:´

nö, nur die Überlegenheit der Yamato verdeutlichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,267 posts
13,439 battles
20 minutes ago, NabooN1 said:

nö, nur die Überlegenheit der Yamato verdeutlichen.

 

Welche Überlegenheit? Die Yamato ist nichts als eine überdimensionierte Geschützplattform gewesen. Der Pazifikkrieg wurde in der Luft und im U-Bootkrieg gewonnen. Auf beides hatten BBs keinen Einfluss.

 

Selbst wenn die IJN einmal Luftüberlegenheit hätte in einem Seegefecht, würde die Yammi trotzdem nur Eskorte für die CVs spielen dürfen, da jene eben bedeutend effektiver sind.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[C1DFL]
[C1DFL]
Beta Tester
2,311 posts
12,743 battles
Vor 9 Minuten, Zemeritt sagte:

 Der Pazifikkrieg wurde in der Luft und im U-Bootkrieg gewonnen. Auf beides hatten BBs keinen Einfluss.

Die letztendliche Dominanz insbesondere der Flugzeugträger war aber nicht das Resultat einer gezielten Strategie.

Die grundlegende Marinestrategie der Japaner war bis nach 1944 hinein immer noch die Decisive Battle Doktrin und zu großen Teilen um die Schlachtflotte herum definiert.

Auch in der USN gab es noch genug Verfechter der Schlachtschiff-Navy, die in den Trägern lediglich beigeordnete Hilfs- oder Unterstützungskräfte sahen.

Nach der Überwindung des Trägerlochs 1942/43 (man mußte sich zwischenzeitlich sogar einen Träger von den Briten ausleihen ... USS Robin) hat man dann jedoch schon eher begonnen, den Fokus auf um Flottenträger herum aufgestellte Kampfgruppen zu legen.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,855 posts
12,701 battles
Vor 8 Stunden, NabooN1 sagte:

Da liegst du falsch.  Der relevante Punkt ist nicht, mit was die Japaner vor Midway aufgetaucht sind, sondern mit was sie vor Midway hätten auftauchen können.

Doch. Die Ausgangsfrage war, ob die USA vor Midway stark unterlegen waren, also ob das was der Film suggeriert bzw. was man im Allgemeinen so denkt stimmt. Und um das zu bewerten, muss man doch anhand der inzwischen bekannten Zahlen argumentieren. Das tue ich.

Was ich so nicht kann oder darf:  Das Verhalten der Parteien im Detail bewerten oder mit damals unbekannten Wissen bestimmte Entscheidungen kritisieren. Heldenmut oder Risokobereitschaft bewerten. Das mache ich alles nicht.

 

Ich verstehe offen gesagt nicht, worin das Problem liegt zu sagen, dass die relevanten Zahlenverhältnisse bei der Trägerschlacht von Midway nicht so unausgeglichen waren, wie immer dargestellt/gedacht wird. Damit stelle ich auch nicht die Leistung der USN in Frage. Die machte da einiges richtig, hatte natürlich auch das obligatorische Schlachtenglück und hat so mit einer numerischen Unterlegenheit die Japaner verdient besiegt.

 


 

Vor 7 Stunden, togMOR sagte:

Die letztendliche Dominanz insbesondere der Flugzeugträger war aber nicht das Resultat einer gezielten Strategie.

Im Nachhinein ist es interessant zu sehen, wie die USA ihr ursprüngliches Provisorium perfektioniert haben, wohingegen die Japaner ihre erfolgreiche Taktik aufgegeben haben und wieder in Richtung des Vorkriegsdenkens glitten. Und damit schon vor Midway klar scheiterten.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×