Jump to content
Sign in to follow this  
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
tobbaer_

Welchen Forschungsbaum aus jeder Nation wählen?

15 comments in this topic

Recommended Posts

[KAP]
Players
6 posts
4,230 battles

Hi,

 

bin noch relativ am Anfang und hab mich wie wahrscheinlich viele andere nur auf die deutschen Forschungsbäume konzentriert. Hab dort gerade die Z-23 als mein höchstes Schiff.

 

Würde aber gerne jetzt auch alle anderen Nationen spielen (zumindestens den Sieg des Tages) und frage mich welche Reihen der einzelnen Nationen die besten sind/am meisten Spaß machen.

 

Meinungen gerne erwünscht.

Würde gerne auch einen starken Kanonen-Zerstörer im Repertoire später haben.

 

Als Beispiel:

Amerika tendiere ich zu Kreuzern alleine wegen dem Radar.

Japan würde ich Zerstörer gerne spielen wegen den Torpedos.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[SWYD]
Players
961 posts
7,614 battles

Ach, das ist doch wie immer Geschmackssache. Gunboat-DD findest du auch bei den Japarn, ab Akizuki oder RU-DD, franz. DD. Oder eine Friesland für FreeXP :Smile_trollface:

Am besten du schaust dir selber mal die Linien an auf YT oder hier im Forum an: Anleitungen>Schiffe

Share this post


Link to post
Share on other sites
[TSD]
Players
595 posts
12,022 battles

Wenn Du noch relativ am Anfang bist würd ich als Gunboat-Linie die russischen DDs empfehlen.  Sie sind meiner Meinung nach etwas einsteigerfreundlicher , da sie Nebel haben der einem helfen kann "Fehler zu korrigieren" und auch mit der Thematik Flugzeuge zu Beginn besser klarzukommen. Die Franzosen haben den Nebel nicht.

US-Zerstörer sind auch potenziel gute gunboats.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
1,510 posts
13,257 battles

Es gibt auf jeder Linie Spaßschiffe und totale Krücken, das hast du bestimmt auch bei den deutschen schon gemerkt.

So ist es bei den anderen auch!

 

Probier es aus, du musst hier selber merken, was dir liegt und was nicht.

 

Viele haben z.B. anfangs Probleme mit den Ami BBs, weil sie sogar von Ruderbooten überholt werden können. Das ändert sich erst ab Stufe 7, danach werden sie ganz flott.

Wenn du mit schnellen Schiffe mit teils riesen Nachteilen spielen kannst, probier die Russen- oder Franzosen-DDs aus, für Nebelhocker ohne Panzerung die britischen Kreuzer etc. pp.

 

 

Ich habe auf praktisch jeder Linie Schiffe, die ich mag und welche, die ich nie mehr spielen möchte.

Eine Linie die du kennst: ich spiele gerne noch die Königsberg, aber ich hasse die Admiral Hipper, denn die Hipper ist eigentlich nur ein großes bewegliches Ziel für die Tier-10-Schiffe, denen man fast in jedem Match begegnet.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[G_P]
[G_P]
Players
190 posts
7,105 battles
Vor 40 Minuten, tobbaer_ sagte:

Hi,

 

bin noch relativ am Anfang und hab mich wie wahrscheinlich viele andere nur auf die deutschen Forschungsbäume konzentriert. Hab dort gerade die Z-23 als mein höchstes Schiff.

 

Würde aber gerne jetzt auch alle anderen Nationen spielen (zumindestens den Sieg des Tages) und frage mich welche Reihen der einzelnen Nationen die besten sind/am meisten Spaß machen.

 

Meinungen gerne erwünscht.

Würde gerne auch einen starken Kanonen-Zerstörer im Repertoire später haben.

 

Als Beispiel:

Amerika tendiere ich zu Kreuzern alleine wegen dem Radar.

Japan würde ich Zerstörer gerne spielen wegen den Torpedos.

 

Ahoi tobbaer_

 

schön das du den Weg ins Forum gefunden hast, von daher erstmal ein herzliches Willkommen :)

 

Es ist schwer Empfehlungen jemanden zu geben, dessen Spielstil und Präferenzen man nicht wirklich kennt.

Wichtig ist aber, dass es in jedem Forschungsbaum min. ein Schiff geben wird, mit dem du nicht klarkommst, @Hardrider2010 hat das schon ganz gut beschrieben.

 

Allein der japanische Zerstörerbaum deckt durch die Splittung beides ab.

Bevor ich zu den Kreuzern komme, noch ein paar Worte zu den DDs. 

Welche Zerstörer du auch in Betracht ziehen solltest sind die Briten, gerade als Anfänger haben die zwei entscheidende Hilfen:

1. der Nebel ist relativ kurz, dass ist insofern gut, dass du gezwungen wirst dich zu bewegen. Wie oft ist es mir schon passiert, man steht übelst motiviert im Nebel und wird rausgetorpt, weil man das um sich herum vergisst. Von daher finde ich das gerade für "Frischlinge" nicht verkehrt.

2. gepaart mit der 3 Minuten Hydro, die zwar nur eine Reichweite von 3km hat, sichert das einem auch gern mal das Überleben.

 

Kreuzer, ist ein komplett anderes Thema, denk immer daran, dass Radar hilft nur wenn du auch nah genug dran bist, japanische Kreuzer haben einen guten Tarnwert und können theoretisch unsichtbar Torpen. Briten CLs haben eine schlechte Panzerung, kein HE dafür aber Nebel.

Ich zum Beispiel habe die deutschen Kreuzer erst relativ spät angefangen.....

 

Grüße

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,992 posts
8,984 battles

Franzosen DD´s würde ich dir am Anfang nicht empfehlen sind doch recht schwer, machen zwar spass aber da der nebel fehlt sehr gewöhnungsbedürftig.

Was gun DD´s angeht sind für anfänger wierklich zuerst die Russenlinie empfehlbar.

 

Bei den Amerikanern die DD´s sollten doch eher was sein, Torps sind nicht schlecht, sie können sihc mit den Guns wehren und der Lange Smoke und die gute AA machen sie zu super allroundern und sind den deutschen einigermaßen ähnlich.

 

Im großen und ganzen kann man aber nur sagen das du selber auf dich selbst schauen solltest wie fährst du gerne deine Schiffe kämofst du gerne ums cap oder lieber am flankieren. Willst du eher teamdienlich dein Schiff einbringen und vielleicht mehr schaden tanken oder doch eher im hintergrund Spielen und durch dmg deinem Team helfen.

Gibt für alles immer etwas anderes und deshalb lässt es sich schwer sagen was man empfehlen kann. Wie gesagt gibt kaum einen Baum der sich gleich Spielt jeder hat vor- und nachteile die das Spielverhalten beeinfluss .

 

Aber was zb. die Radarkreuzer angeht sind die Russen auch nicht schlecht, die Tschapi zb. hat stealthradar, wärend die Amikreuzer eher stationär gespielt werden hast du mit der Tschapi vielleicht eher die möglichkeit auf range auch mit der HE gerne mal zu trollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[AMOK]
Players
1,955 posts
8,544 battles
Vor 9 Minuten, muelltonne_steel sagte:

Was gun DD´s angeht sind für anfänger wierklich zuerst die Russenlinie empfehlbar.

Ich möchte das mal vorsichtig anzweifeln :) Ich denke das ist Geschmackssache. Ich hab die Russen bei T6 weggepackt da ich nicht zurecht komme mit den langsamen Türmen und Ruder/Wendekreis.

 

@OP Es ist nicht so einfach da eine Empfehlung zu geben. Du musst wohl verschiedene Linien bis T7 ausprobieren um zu sehen was dir liegt. Du scheinst ja mit Allroundern wie den deutschen klar zu kommen. Stats der Maass sehen zumindest ganz ok aus. So richtig schlechte Guns hat eigentlich keine Linie mehr finde ich(einzelne Schiffe schon). Selbst die Japaner können sich zumindest wirksam verteidigen. Vlt. mal ein paar Youtube Videos zu den Linien anschauen um zu sehen was dich evtl. reizt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ASOP]
Beta Tester
1,910 posts
11,273 battles

Wenn Du 10 Leute fragst wirst Du vermutlich 12 verschiedene Antworten bekommen.

Jeder hat halt so seine Vorlieben.

Ich z.B. hasse die sowjetischen Zerstörer, neben den japanischen und Panasiatischen Zerstörern sind das die letzten Zweige, die ich noch nicht durch habe. Und das wo ich sehr gerne Zerstörer fahre und auch mit US Zerstörern als erstem Zweig angefangen habe.

Meine Lieblinge sind nach wie vor die US Zerstörer, ich hatte mit der kruden Ballistik eigentlich nie Probleme. Danach folgen deutsche und britische Zerstörer. Ich mag halt lieber die Allrounder.

 

Bei Kreuzern würde ich die deutschen Kreuzer nehmen. Mit Königsberg und Nürnberg muss man etwas aufpassen weil die (wie eigentlich alle Kreuzer auf diesen Stufen) sehr schwache Panzerung haben, dank der voll drehbaren Hecktürme kann man mit den beiden aber auch gut ausweichen und dennoch weiter ballern. Yorck ist etwas speziell weil man mit der auf Distanz eigentlich nur HE ballert. Danach folgen für mich US Kreuzer und französische Kreuzer.

 

Und bei den Schlachtschiffen fand ich die US Schiffchen recht angenehm, auch wenn man da bis einschließlich Stufe 7 sehr langsam unterwegs ist und deshalb sehr stark auf die Gefechtssituation achten muss, um nicht plötzlich zu weit weg von der Action zu sein. Deutsche Schlachtschiffe finde ich auch sehr gut aber nicht ganz so einsteigerfreundlich weil man wegen der ungenauen Geschütze näher an den Gegner ran muss aber trotzdem immer eine gewisse Distanz halten sollte um dann nicht Opfer von HE Spam oder Torpedos zu werden.

Überhaupt erfordern Schlachtschiffe sehr viel Übersicht und Vorausplanung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[POI--]
Players
1,145 posts
9,566 battles
1 hour ago, tobbaer_ said:

Als Beispiel:

Amerika tendiere ich zu Kreuzern alleine wegen dem Radar.

meiner Meinung nach sind die amerikanischen schweren Kreuzer also Pensacola, New Orleanes, Baltimore, Buffalo und Des Moines sehr gut für Anfänger. Sie haben von allem etwas, außer Torpedos und bekommen ab Stufe 8 die spezielle amerikanische AP. Außerdem kann man so schon üben vorzuzielen, da die Geschosse nicht wirklich schnell sind. Desto früher man es lernt desto schneller kann man sich anpassen.

 

38 minutes ago, sasomator said:

Welche Zerstörer du auch in Betracht ziehen solltest sind die Briten, gerade als Anfänger haben die zwei entscheidende Hilfen:

1. der Nebel ist relativ kurz, dass ist insofern gut, dass du gezwungen wirst dich zu bewegen. Wie oft ist es mir schon passiert, man steht übelst motiviert im Nebel und wird rausgetorpt, weil man das um sich herum vergisst. Von daher finde ich das gerade für "Frischlinge" nicht verkehrt.

2. gepaart mit der 3 Minuten Hydro, die zwar nur eine Reichweite von 3km hat, sichert das einem auch gern mal das Überleben.

Stimmt, aber bei den britischen Zerstörern ist es mMn. quasi Pflicht ab Tier 7 spätestens ab Tier 8 IFHE zu haben also knackige 14 Punkte auf einem Kapitän, das ist nicht gerade einfach für Anfänger.

Die japanische Torpedoboot-Reihe also Mutsuki, Fubuki, Akatsuki, Kagero, Yugumo und Shimakaze sind wohl von Spielstyle her am einfachsten von allen Zerstörern,da dort der Hauptschaden von Torpedos kommt. Problem ist nur da sie eben auf den Torpedos basieren sind alle anderen Statistiken eher....so meh. Dann gäbe es dort noch die amerikanischen Zerstörer. Diese würde ich eher Einsteigern empfehlen. Dort brauch man kein IFHE damit die Kanonen gut werden und es sind quasi DIE Allrounder. Du hast alles, gute Torpedo Reichweite und mittelmäßigen Schaden, relativ gutes Concealment, gute Kanonen.

Achso und vergiss die Pan-Asianten einfach...falls du vorhattest die zu spielen

42 minutes ago, sasomator said:

Kreuzer, ist ein komplett anderes Thema, denk immer daran, dass Radar hilft nur wenn du auch nah genug dran bist, japanische Kreuzer haben einen guten Tarnwert und können theoretisch unsichtbar Torpen. Briten CLs haben eine schlechte Panzerung, kein HE dafür aber Nebel.

Ich zum Beispiel habe die deutschen Kreuzer erst relativ spät angefangen.....

Japanische Kreuzer sind wie die französischen eher....mau was das Teamspiel angeht. Die schippern hinter den Reihen und schießen ihre HE Salven. Beide haben kein Radar dafür Torpedos.
Ich habe die japanischen Kreuzer als erste Reihe auf 10 gebracht und habe es nicht bereut. Das Problem mit den deutschen Schiffen ist, dass es keine Schlechten Boote sind nur es gibt einfach bessere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[R_N_G]
Beta Tester
3,725 posts
18,133 battles

Also, ich kann die Empfehlung für Ami-DDs nicht nachvollziehen. Sicher sind das schöne und gute Schiffe, aber die Ballistik der Kanonen ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Diese extremen Bogenlampen, bei denen man fast erwartet, dass die Geschosse mit Satelliten im Orbit kollidieren, sind nicht jedermanns Sache.

Die Russischen DDs leiden unter der furchtbaren Turmdrehrate, und den Franzosen fehlt der Nebel, den man als DD-Anfänger mitunter braucht. Von daher:

Die japanische Linie zur Harugumo endet mit tollen Kanonenzerstörern.

Und die Britischen DDs werden fast von Stufe zu Stufe besser zu spielen.

Was die Erfordernis von IFHE angeht: Ja, sollte man bei den Briten im Hightier haben. Bei der japanischen Kanonen-DD-Linie aber auch. Was die Linien wirklich unterscheidet ist, dass die Japanische von Tier zu Tier mehr auf die Geschütze und weniger auf Torpedos setzt, während die Briten umso besser Torpedos einsetzen können, je höher sie im Tier steigen (der T5 Brite wird gesichtet, bevor er überhaupt in Reichweite seiner Torps ist, ab dem T7 muss man damit rechnen, dass ein gesichteter Briten-DD bereits Torpedos im Wasser hat. Außerdem haben die Briten bei den Torpedos Einzelfeuer, kürzeren Rauch und weder Speed-Boost noch Torpedoreload-Boost.

Als Briten-Fan empfehle ich natürlich die Briten, aber ein relativer Anfänger auf DDs wird sein Schiff öfters mal in kritische Situationen bringen, wo ihm der längere Rauch und Speedboost der Japaner den Hintern retten könnte.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CGER]
Players
628 posts
16,218 battles
30 minutes ago, Elypse201 said:

Japanische Kreuzer sind wie die französischen eher....mau was das Teamspiel angeht. Die schippern hinter den Reihen und schießen ihre HE Salven. Beide haben kein Radar dafür Torpedos.
Ich habe die japanischen Kreuzer als erste Reihe auf 10 gebracht und habe es nicht bereut. 

Buh, als jemand mit nem Fetisch für fast alle japanischen Schiffe finde ich das jetzt schon hart.

Sie werden meistens als dauerkitende HE-Schleudern gefahren und viele freuen sich über die hohen Damage werte und wundern sich über die wenigen Siege die dabei rausspringen (=maue eigene Leistung für das Teamspiel).

 

Aber sie können wesentlich mehr. Mit dem guten Tarnwert kann man sich oft gut nah und ungesehen an Caps ranmogeln, DDs (oder auch andere Schiffe) auflauern und mit etwas Glück auf dem ganz falschen Fuß erwischen (speziell die Mogami haut da üblelste Erst- und Zweitschläge raus, mit einer gemeingefährlichen Genauigkeit).

Die Schwierigkeit ist halt, anschließend aus der Nummer wieder unfallfrei rauszukommen, die kritische Drehbewegung zum abhauen muß unbedingt vor dem zuschlagen schon eingeleitet sein.

Man lernt sehr schnell auf Übersicht und Fingerspitzengefühl  zu achten. ("noch nicht, noch nicht, noch niiiiiiiicht.... - verdammt, wo kommt der denn her?")

 

Aber selbst das wegkitende HE schmeißen kann dem Team helfen, wenn ein, zwei oder gar mehr Schiffe meinen dich verfolgen zu müssen und du sie von Caps oder anderen Schiffen über längeren Zeitraum wegziehen kannst. 

Fährst du in der Gruppe und beteiligst dich am Fokusfeuer (alernativ beim Kreuzfeuer), tust du jedem Gegner richtig weh.

 

Sorry mit mir geht gerade die Leidenschaft durch, die Japaner haben es mir halt generell wirklich angetan, soll keine Belehrung "wie fahre ich richtig" sein.

 

Also kurzum, ich finde schon dass sie enormen positiven Einfluss auf das Teamspiel haben können.

Für Einsteiger finde ich sie jetzt auch nicht verkehrt, ich habe auch mit Ihnen angefangen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[POI--]
Players
1,145 posts
9,566 battles
22 minutes ago, Petisch_the_first said:

Aber sie können wesentlich mehr. Mit dem guten Tarnwert kann man sich oft gut nah und ungesehen an Caps ranmogeln, DDs (oder auch andere Schiffe) auflauern und mit etwas Glück auf dem ganz falschen Fuß erwischen (speziell die Mogami haut da üblelste Erst- und Zweitschläge raus, mit einer gemeingefährlichen Genauigkeit).

Funktioniert richtig gut mit so wenigen CV's und ja stimmt Mogami der CL mit der besten Panzerung auf T8, wenn man da weit vorne am Cap is bekommt man sicherlich keine Zita gefangen oder nen dev. strike

 

23 minutes ago, Petisch_the_first said:

Also kurzum, ich finde schon dass sie enormen positiven Einfluss auf das Teamspiel haben können.

Für Einsteiger finde ich sie jetzt auch nicht verkehrt, ich habe auch mit Ihnen angefangen.

Du bist mit ihnen am Besten, wenn du verlierst sei es nur eine Seite oder das Spiel, da du wie du schon sagst wegkiten kannst. Trotzdem können sich durchschnittlich nicht so viel Einfluss aufs Spiel haben wie ein Russe oder Ami.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CGER]
Players
628 posts
16,218 battles
Just now, Elypse201 said:

Funktioniert richtig gut mit so wenigen CV's und ja stimmt Mogami der CL mit der besten Panzerung auf T8, wenn man da weit vorne am Cap is bekommt man sicherlich keine Zita gefangen oder nen dev. strike

Es funktioniert natürlich nicht immer, falls das so rüber kam - mein Fehler. 

Und ja, es ist jederzeit ein Tanz auf der Rasierklinge und nochmal ja, die vermehrten CVs machen es nicht einfacher - aber nicht unmöglich!

Werde ich frühzeitig gespottet oder gar dauer gespottet = Abbruch der Aktion

Oder aber, alle haben gesehen wo ich hin will, wieder unentdeckt gehen und das Spiel an anderer Stelle versuchen. CVs machen meist ihre Spottingrunden und fischen sich danach ihre Ziele raus, meist halt DDs. Danach habe ich aber entweder Ruhe, weil er an anderer Stelle wütet oder wie gesagt, Abbruch und in den anderen Modi umschalten (Kiten, Unterstützungsfeuer usw).

 

Ich bin sogar schon so weit gegangen, Aktionen oder meine Route anzutäuschen, mich also bewußt spotten zu lassen (ne Salve abgeben oder näher ranfahren) um anschließend halt woanders zuzuschlagen.

Durch die gute Verborgenheit kann ich halt oft dem Kampf im Vorfeld meine Bedingungen aufdrücken, auch wenn ein CV dabei ist.

 

Und ja, trotzdem geht' s halt auch schon mal schief und du fängst dir eine Zita. Kann dir beim kiten aber auch passieren und eine Zita ist noch vertretbar. Mußt anschließend halt noch umsichtiger fahren. Bist du einmal angenockt, neigen die Roten dazu unbedingt den Kill haben zu wollen, wodurch du wiederum Aufmerksamkeit auf deine Kollegen verringerst.

 

Wenn das kein Einfluss aufs Spiel ist, weiß ich es auch nicht. 

 

Just now, Elypse201 said:

Du bist mit ihnen am Besten, wenn du verlierst sei es nur eine Seite oder das Spiel, da du wie du schon sagst wegkiten kannst. Trotzdem können sich durchschnittlich nicht so viel Einfluss aufs Spiel haben wie ein Russe oder Ami.

Die Amis kann ich auch sehr empfehlen, allerdings fahre ich sie nicht stationär, auch sie haben noch weitere Stärken in meinen Augen.

Klar kann ein Radar an der richtigen Stelle und richtigen Moment, das Gefecht frühzeitig in gute Bahnen lenken.

 

Bei den Russen halte ich mich raus, ebenso beim beurteilen welche Klasse im Schnitt mehr Einfluss hat.

Woran will man das fest machen?

image.thumb.png.74361d2393f49b1b761512767a4caf9b.png

 

Sieht für mein Verständnis recht ausgeglichen aus. Mal bewusst die angesprochenen Russen und Amis verglichen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[POI--]
Players
1,145 posts
9,566 battles
28 minutes ago, Petisch_the_first said:

Und ja, es ist jederzeit ein Tanz auf der Rasierklinge und nochmal ja, die vermehrten CVs machen es nicht einfacher - aber nicht unmöglich!

Es geht alles, aber dazu gehört auch ein bisschen Spielerfahrung also würde ich es Neulingen nicht wirklich empfehlen solche Maneuver zu machen.

 

29 minutes ago, Petisch_the_first said:

Und ja, trotzdem geht' s halt auch schon mal schief und du fängst dir eine Zita. Kann dir beim kiten aber auch passieren und eine Zita ist noch vertretbar.

Das Problem hier ist, dass die Franzosen ebenfalls, wenn nicht noch besser kiten können und bei weitem nicht so schnell ne Zita fangen.

 

29 minutes ago, Petisch_the_first said:

Bei den Russen halte ich mich raus, ebenso beim beurteilen welche Klasse im Schnitt mehr Einfluss hat.

Woran will man das fest machen?

Das merkt man m.M.n. irgendwann, dass ein CV mehr Einfluss hat als z.B. ein BB oder Kreuzer, aber es kommt auch auf die Erfahrung des Spielers natürlich drauf an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CGER]
Players
628 posts
16,218 battles
1 minute ago, Elypse201 said:

Es geht alles, aber dazu gehört auch ein bisschen Spielerfahrung also würde ich es Neulingen nicht wirklich empfehlen solche Maneuver zu machen.

Klar, aber ich habe ja auch nur auf die Aussage reagiert: "Japaner sind eher mau was Teamspiel angeht"

Das ist meines Erachtens einfach nicht richtig und ich habe versucht darzustellen, warum.

1 minute ago, Elypse201 said:

Das Problem hier ist, dass die Franzosen ebenfalls, wenn nicht noch besser kiten können und bei weitem nicht so schnell ne Zita fangen.

Mag sein, ich hab die Franzosen erst bis T8 und sie liegen bei mir brach.

Aber kiten kannst halt auch mit Japanern extrem gut, die Verborgenheit ist halt da der Trumpf. 

Die oben beschriebenen Aktionen kann man mit den Franzosen meines Erachtens nicht bringen, einfach aufgrund des schlechteren Tarnwertes.

ich will aber nicht die Franzosen CAs schlecht machen, wie gesagt kann ich gar nicht, weil ich sie quasi nicht fahre.

 

Ein Anfänger kann sicherlich das kiten gut auf denen lernen, bei den Japanern aber auch.

1 minute ago, Elypse201 said:

Das merkt man m.M.n. irgendwann, dass ein CV mehr Einfluss hat als z.B. ein BB oder Kreuzer, aber es kommt auch auf die Erfahrung des Spielers natürlich drauf an.

Ich traue mir nicht zu das zu beurteilen, weil halt subjektives Empfinden.

Wäre jetzt bei den Kreuzern irgendwo ein Außreißer drinne, beispielsweise Winrate dann würde ich sagen, ok ist ein Indiz das der mehr Einfluss hat.

Aber untereinander sind die alle recht nahe bei einander.

 

Mit anderen Klassen habe ich ja gar nicht verglichen, wozu auch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×