Jump to content
You need to play a total of 1 battles to post in this section.
The_EURL_Guy

Sowjetische Schlachtschiffe: Die Geschichte und die Merkmale der Schiffsmodelle im Spiel

27 comments in this topic

Recommended Posts

WG Staff
3,415 posts
15,009 battles
52 minutes ago, Borgnine said:

Schön wären alle Bilder als Wallpaper gewesen und nicht nur das letzte.

Ich frag mal nach, ob wir die auch als Wallpaper kriegen können ;)

 

lg, Crysantos

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[6-GBK]
Players
1,137 posts
Vor 2 Stunden, Crysantos sagte:

Ich frag mal nach, ob wir die auch als Wallpaper kriegen können ;)

 

lg, Crysantos

besten Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites
[XSESX]
Players
395 posts
12,212 battles

Sehr schön zu lesen und vor allem sehr Interessant zu sehen wie die Planung der Russischen Marine ausgesehen hat. 

Schade das im Gegensatz zu den Westlichen Industrienationen kein Großkampfschiff fertig gestellt wurde. 

Mit Alabama,Iowa, Bismarck,Tirpitz ,Roma,Vengard, Yamato usw. sind Schiffe auf T8 - T10 im Spiel die wirklich mal gefahren sind und somit sind sie natürlich für Marine Fanatiker wie mich, durchaus interessanter.

 

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf die Russischen Schlachtschiffe und bin gespannt wie sie im Spiel ihren Mann stehen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
35 posts

Der Stolz der sowjetischen Marine .............................. ich lese nur immer: hätte ....  sollte, leider kam was dazwischen, nicht die Tinte auf dem Papier wert ..... schon der Name "Projekt" verheisst nichts gutes. So ein grosses Land, und bringt sowas nicht fertig. Leider ist es heute auch nicht anders, denke man nur an den neuen Flugzeugträger, der immer nur von Hafen zu Hafen fahren kann um seine notwendigen Reparaturen durchzuführen, oder die U-Boote die sich auch schon mal selber versenken. Ich glaube, Russland wird nie eine Seefahrernation, wie z.B. England oder USA, so sieht es aus

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
[UDW]
Players
273 posts
11,074 battles
3 minutes ago, falscher_50ER said:

So ein grosses Land, und bringt sowas nicht fertig.

 

3 minutes ago, falscher_50ER said:

Ich glaube, Russland wird nie eine Seefahrernation, wie z.B. England oder USA, so sieht es aus

Russland hatte in der Geschichte nie wirklich eine so grosse Notwendigkeit dazu eine seenation zu werden der meiste handel wurde über land getätigt wurde.

Allerdings was die Integration ins spiel betrifft finde ich das gut da es mehr abwechslung bringt. Solange es sich gut in das spiel integriert soll es mir recht sein.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
35 posts

Das kann ich so nicht stehen lassen, ein Land, dass mehrheitlich von Wasser umgeben ist, sollte "keine Notwendigkeit" sehen, keine Seefahrtnation zu werden .......... schon komisch.

  • Cool 1
  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[UDW]
Players
273 posts
11,074 battles

@falscher_50ER klar ist es von wasser umgeben aber russland hatte nie eine grosse marine weil sie anderweitig rüsteten und die Handelswege über land führten und die meisten häfen im winter zu gefroren waren/sin im winter. Russland hatte nach dem verlust der schwarzmeer flotte  nie wider eine so grosse marine gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-NFG-]
Players
1,620 posts
12,725 battles

Könnte man ja alles mit wohlwollend-gutmütigem Interesse lesen (ich hatte als Teenie ja auch mal ne Schwäche für Fan Ficts :cap_haloween:)...

aber dieser lächerlich absurde, triefende Pathos nervt, von dem Fremdschämgefühl krieg ich schon Nackenstarre!

 

"Das Schiff wurde in Andenken an das Linienschiff Knjas Suworow benannt [...], das heldenhaft in der Seeschlacht bei Tshushima zerstört wurde".

Ich lach mich tot... :Smile_veryhappy: was halt so alles heldenhaft ist, wenn man am Ende des Krieges mehr Dusel als Verstand hat.

 

Hier mal exemplarisch eine Dosis Wahrheit aus Wikipedia zum kritischen Gegenlesen:

 

"Wie schon die Zessarewitsch, so litten auch diese Schiffe daran, dass ihr Schwerpunkt zu hoch lag, die Bordwände im sog. Tumblehome-Design oberhalb der Wasserlinie nach innen zeigten, das in der Rumpfmitte laufende Längsschott die Gefahr des Kenterns heraufbeschwor, und der niedrige Gürtelpanzer bei voller Gefechtsbeladung unter Wasser gedrückt wurde. Die Kasemattgeschütze lagen so tief, dass sie bei Seegang unbrauchbar waren. Hinzu kam, dass die Schiffe trotz größeren Gewichts schwächere Maschinen als die Zessarewitsch hatten. Alle drei bei Tsushima versenkten Schiffe der Klasse kenterten bevor sie sanken. Die Schiffe werden daher von manchen Schiffbauexperten als die schlechtesten jemals gebauten Schlachtschiffe angesehen (Preston 2002).

[...]

Ein Treffer traf die Brücke und verwundete den kommandierenden Admiral schwer, so dass die Flotte ab diesem Zeitpunkt führungslos war, denn ein Signal darüber wurde den restlichen Schiffen nicht gegeben.

Schwer getroffen musste sie aus der Schlachtlinie ausscheren und übergab den verwundeten Admiral Roschestwenski an ein Torpedoboot, damit er in Sicherheit gebracht werden konnte. Im weiteren Verlauf der Schlacht erhielt das Schiff weitere schwere Treffer und verlor den Anschluss an die russische Schlachtlinie. Kurzzeitig geriet das Schiff zwischen die Geschwader und wurde versehentlich auch von den russischen Schiffen beschossen, die es für einen beschädigten japanischen Panzerkreuzer hielten. Schließlich wurde das Schiff ebenso wie der zu seiner Deckung zurückgebliebene Hilfskreuzer Kamtschatka von japanischen Torpedobooten final getroffen, kenterte und sank."

 

Sehr heldenhaft. Ob die sterbenden russischen Matrosen das völlige Versagen ihrer Führung und glorreichen Technik in dem Moment auch so heldenhaft empfanden? Hättet ihr so eine pathetische Zeile auch für die Bismarck-Promo rausgehauen?

 

Apropos:

Die Bismarck dagegen zb hatte einen kurzen, aber wuchtigen Auftritt in der Weltgeschichte, der alles geboten hat, was ein gutes Drehbuch ausmacht - inkl. Triumph und "ehrenhaftem" (wenn man schon in diesem Duktus reden will!) Untergang gegen eine Übermacht. In dieser Form für ein einzelnes BB ein wohl einzigartiges Schicksal - die Geschichte des Schiffs und seiner Männer hat man gar nicht zu heroisieren, aber auch nicht im gegenteiligen Extrem durch die Bank mieszureden, wie heute so Mode...

Diese wahrhaft geschichtsträchtige epische Episode wurde aber nicht eingeführt mit einer Storyline/Mission aus ihrer Sicht, sondern natürlich einseitig aus alliierter ("Versenkt die Bismarck!"). Und so weiter.

 

Vor 1 Stunde, falscher_50ER sagte:

Der Stolz der sowjetischen Marine .............................. ich lese nur immer: hätte ....  sollte, leider kam was dazwischen, nicht die Tinte auf dem Papier wert ..... 

Jepp, so ist es. Wenn man nur nach Blaupausen ginge, könnten allein GB und D nur mit dem Inhalt locker noch ein zweites Skagerrak austragen.

Nur dass die beiden sowohl das Know How als auch die technologische Leistungsfähigkeit dazu gehabt hätten...

Bei zb den Deutschen gabs dagegen für T9/10 nur WG-Phantasieschiffe und sonst bislang nada.

Kein Kreuzer P, keine O-Klasse, kein Kreuzer M, kein authentischer H-Entwurf, niente. Alle Blaupausen ignoriert.

 

Haltet dann einfach mal den Ball demütig flach in eurer einseitigen Sowjet-Hudelei, WG!

Das was ihr da an "was wäre gewesen wenn [dutzende fiktive Bedingungen]"-Inhalt notdürftig in "wir verkaufen es suggestiv als gleichwertig/überlegen zu" schreibt, ist ja dramaturgisch nett.

Aber das ist nicht Geschichte. Das sind Geschichten.

Kleiner, aber feiner Unterschied!

  • Cool 21
  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[C1DFL]
[C1DFL]
Beta Tester
2,430 posts
14,549 battles
Vor 4 Stunden, Giesbert_PK sagte:

Schade das im Gegensatz zu den Westlichen Industrienationen kein Großkampfschiff fertig gestellt wurde. 

Nun, die Ganguts in der Ostsee und die Imperatritsia Marias im Schwarzen Meer würden da Einspruch erheben wollen. Auch wenn die Klassen technologisch den westlichen Gegenstücken hinterherhinkten.

Danach kam natürlich, bedingt durch 1.WK und Revolution, in diesem Sinne nicht mehr viel bzw. garnichts.

 

Vor 57 Minuten, falscher_50ER sagte:

Ich glaube, Russland wird nie eine Seefahrernation, wie z.B. England oder USA, so sieht es aus

Eines der Hauptprobleme der russischen (und später sowjetischen) Marinerüstung waren die verschiedenen, weit voneinander entfernten Küstengebiete.

Auf Grund dieser räumlichen Trennung bräuchte man für jede dieser Regionen eine entsprechend den Anforderungen bemessene, in sich geschlossene komplette Flotte, da eine kurzfristige Verlegung von Kräften im Krisenfall nicht möglich war (Tsushima läßt grüßen).

Das konnte die damalige russische Industrie nur bedingt bewältigen, zumal Russland an sich ja auch primär eine Landmacht war. Nicht umsonst hat man sich in der marinen Aus- und Expansionshase Ende des 19.Jahrhunderts etliche Schiffe im Ausland entwerfen oder gar gleich bauen lassen.

 

In der veränderten "geopolitischen Lage" nach dem Ende des 2.WK hatte man sowjetischerseits wieder das gleiche Problem. Der eigene Macht- und Einflußbereich war im Prinzip rundherum "vom Gegner umzingelt".

Vorrang hatte wieder die landseitige Rüstung, zusätzlich jedoch trotzdem die Notwendigkeit, nun sogar vier verschiedene Flotten unterhalten zu müssen.

Bei endlichen Mitteln muß da eben priorisiert werden.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[XSESX]
Players
395 posts
12,212 battles
Vor 9 Minuten, togMOR sagte:

Nun, die Ganguts in der Ostsee und die Imperatritsia Marias im Schwarzen Meer würden da Einspruch erheben wollen. Auch wenn die Klassen technologisch den westlichen Gegenstücken hinterherhinkten.

Danach kam natürlich, bedingt durch 1.WK und Revolution, in diesem Sinne nicht mehr viel.

Ok, da stimme ich dir zu.

Hab mich da viel mehr auf die WK2 Schiffe bezogen die ich ja auch in dem Zusammenhang erwähnte. (Ich seh's dir nach das du die Passage nicht mit zitiert hast :cap_haloween:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FU5O]
Players
8 posts
1,723 battles

@Qu1ck_Silver: Stimme Dir in allen Punkten vollkommen zu. Nur das ist leider ein russisches Spiel. Darum werden diese auch speziell angepriesen. Und ich lehne mich eventuell noch etwas weiter aus dem Fenster, sogar noch besser verwirklicht (Verborgenheit trotz Grösse geringer als Deutsche BB's usw). Ich würde mich ja schon freuen wenn meine Mumpeln mal dort ankommen wo ich hin Ziele. Spiele vorrangig die Deutschen... daher mein  Frust. Auf 6km meint das RNG das ich lieber die Insel als das Schiff unter Feuer nehmen möchte. ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-NFG-]
Players
1,620 posts
12,725 battles
Vor 1 Stunde, H0usii sagte:

@Qu1ck_Silver: Stimme Dir in allen Punkten vollkommen zu. Nur das ist leider ein russisches Spiel. 

Weißrussisch. Meines Wissens ist die Sowjetunion 1990 untergegangen (und das sogar mal ganz ohne ein Tsushima oder Brest-Litowsk, auch wenn sie sich mit Tschernobyl ja schon Mühe fürn großen Abgang gegeben haben :cap_haloween: ).

Wie das bei chronisch dysfunktionalen, despotischen Vielvölkergebilden (Römisches Weltreich, HRR, K.u.K., EU...) nun mal so ist und sein muss.

Hat sich aber glaube noch nicht überall rumgesprochen, man munkelt es gäbe sogar bis im Kreml noch verschlafene Unwissende.:Smile_trollface:

 

Natürlich können die ruhmreichen und ehrenhaften WGler trotzdem vor dem tollen, großen Bruder den Bückling machen - so wie Österreich 1938.

Man muss sich ja nicht so bockbeinig mit der eigenen Souveränität und Geschichte anstellen wie die Ukraine. :Smile_trollface:

Ich persönlich würde mich bei so peinlich unterwürfigem und realitätsfremdem "Wochenschau"-/Prawda-Gehabe in Grund und Boden schämen.

Aber ich bin ja kein Maßstab; wenn man das mit den eigenen "Ruhm und Ehre" bzw Berufsethos vereinbaren kann, bitteschön. :Smile_veryhappy:

 

Vor 1 Stunde, H0usii sagte:

@Qu1ck_Silver: Stimme Dir in allen Punkten vollkommen zu. Nur das ist leider ein russisches Spiel. Darum werden diese auch speziell angepriesen. Und ich lehne mich eventuell noch etwas weiter aus dem Fenster, sogar noch besser verwirklicht (Verborgenheit trotz Grösse geringer als Deutsche BB's usw). 

Da warte ich nur noch drauf, dass diese "absolut historischen" Entwürfe am Ende auch noch die besseren Brawler sind.

Aber sie haben ja schon einiges entschärft, das offenbar selbst ihnen zu beschämend OP war (wie die irrwitzige Turmdrehung und diese gefaked understate wirkende Streuungsberechnung).

Von daher gehe ich trotz allem immer noch davon aus, dass sie beim balancing die rote Brille und die Bärenmütze absetzen.

Einstweilen schüttle ich nur den Kopf darüber, dass ihre Schreiberlinge selbige aufhaben. :Smile_facepalm:

  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,564 posts
6,516 battles
6 hours ago, Qu1ck_Silver said:

Bei zb den Deutschen gabs dagegen für T9/10 nur WG-Phantasieschiffe und sonst bislang nada.

Kein Kreuzer P, keine O-Klasse, kein Kreuzer M, kein authentischer H-Entwurf, niente. Alle Blaupausen ignoriert.

Na so ganz stimmt das nicht. Friedrich der Große ist kein Phantasieschiff lediglich beim Katapult und den zusätzlichen Flaks beim B Rumpf hat der WG Praktikant seiner Phantasie freien Lauf gelassen. Und auch Z46 und Z52 sind reale Entwürfe. Hier ärgert mich meisten das man den Zerstörer 1945 nicht gebracht hat dafür haben wir den unnötigen Phantasiekahn Gaede bekommen. Aber Hauptsache die anderen Nationen haben Post WWII Schiffe bekommen. Ansonsten absolute Zustimmung ist auch ein Grund warum ich z.b. bei den Deutschen Kreuzern mit der Hipper aufgehört habe diese Linie zu spielen. 

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[COSA]
Players
3,389 posts
15,773 battles

Auch wenn mir zu den Russen nicht viel positives einfallen will: Vielleicht schaffen wir es ja doch mal, dass Thema "Russland und seine Flotte" mal völlig unideologisch und wertfrei zu behandeln. Klar doch, geht es um die russischen Schiffe kommt von WG ziemlich viel Pathos rüber. Nur sollte man diesbezüglich trotzdem versuchen den Ball flach zu halten. Die Leute, welche das Spiel betreiben, Leben und Arbeiten nun mal in Russland, stehen quasi trotzdem mit einem Bein in der Weltöffentlichkeit. Womöglich wird da von denen erwartet, dass sie gewisse Standards einhalten. Man darf dabei nicht vergessen, dass das Land leider Gottes weit weniger freizügig ist wie wir es gewohnt sind. Ich würde es begrüssen, wenn wir dem etwas mehr Rechnung tragen könnten, und uns auf die Pixel und Bytes beschränken, welche in Form von Schiffen in diesem Spiel auftauchen.

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
53 posts

Also bis auf die Gangut nur Papierschiffe.

Das reizt mich ja ungemein, solch russischen Stolz zu grinden und zu fahren.

Denn ich schlussfolgere einfach mal: es gibt keinen Grund für Russen, stolz zu sein, denn er ward nie gewesen, dieser Stolz der russischen Marine..

 

Wargaming bedient grundsätzlich den russischen Markt.

Deswegen ist es verständlich, dass es zu jeder Schiffsart und Schiffsspielart ein Russen-Boot geben muss, dass es besser als andere Nationen kann.

Nur, liebe Wargaming-EU, bitte passt die Texte für den europäschen Markt an. Diese lobhudelei auf nicht vorhanden (da nur papier-)Stolz kommt glaube ich in EU nicht so gut an.

Wenn also demnächst der erste russische Flugzeugträger mit Suchoi SU-33 Fliegern erscheint, der bestimmt schon 1933 auf einem Bierdeckel so ersonnen wurde, kündigt ihn mit einem guten Schwung gesunden Menschenverstands an.

Das macht allen (in der EU) dann wahrscheinlich mehr Spass...

  • Cool 3
  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[SOLOS]
Players
317 posts
16,976 battles

Die Schiffchen sind doch ganz interessant und werden dass Spiel bereichern. Nach ersten Erfahrungen haben die Russen durchschlagskräftige Geschütze sind aber enorm beschussempfindlich, Zitadellentreffer bei den "Russkis" zu setzen scheint kein Problem zu sein. Also haben auch die "historisch korrekten" Schiffe anderer Nationen ihre Freude.

 

Bin schon mal gespannt, was WG bei anderen Nationen (Italien) noch so ausgräbt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[OS716]
Beta Tester
75 posts
5 hours ago, Kraftwolf said:

Also bis auf die Gangut nur Papierschiffe.

Das reizt mich ja ungemein, solch russischen Stolz zu grinden und zu fahren.

Mein Freund, darf ich dich fragen, was du gegen ein wenig Fantasie in einer Fantasywelt hast? :Smile_amazed:

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[OS716]
Beta Tester
75 posts
4 hours ago, Kraftwolf said:

Wargaming bedient grundsätzlich den russischen Markt.

Ist definitiv ein Denkfehler, grösster Absatzteil laut öffentlichen Berichten stammt aus NA, EU und asiatischen Gebieten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
66 posts
Am 30.4.2019 um 11:24, falscher_50ER sagte:

Der Stolz der sowjetischen Marine .............................. ich lese nur immer: hätte ....  sollte, leider kam was dazwischen, nicht die Tinte auf dem Papier wert ..... schon der Name "Projekt" verheisst nichts gutes. So ein grosses Land, und bringt sowas nicht fertig. Leider ist es heute auch nicht anders, denke man nur an den neuen Flugzeugträger, der immer nur von Hafen zu Hafen fahren kann um seine notwendigen Reparaturen durchzuführen, oder die U-Boote die sich auch schon mal selber versenken. Ich glaube, Russland wird nie eine Seefahrernation, wie z.B. England oder USA, so sieht es aus

Die Russen haben nix und sind halt trotzdem stolz, so wie wir Österreicher aufs letzte Donau-Patrouillenboot 😂

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
118 posts
7,564 battles

Wenn ich das von einigen richtig interpretiert habe, dann sind/werden die Russen BB also absolut super OP sein. Komisch das mir das bei der OR so gar nicht auffällt. Wahrscheinlich ist auch die Krasny Krim ein OP Kreuzer, da Geburtsland Russia :cap_yes:

Also hört doch mit diesen Theorien auf und betrachtet es einfach als nächste schöne Spielerweiterung.

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,905 posts
14,340 battles
3 hours ago, First_Defender_79 said:

Komisch das mir das bei der OR so gar nicht auffällt.

 

DIe Oktober hat ja auch nicht das Gimmick der Hauptlinie :Smile_facepalm:

Oktober mit den Tree-Schiffen zu vergleichen, als würde man die Belfast mit den Tree RN-CLs vergleichen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
118 posts
7,564 battles
13 hours ago, Zemeritt said:

 

DIe Oktober hat ja auch nicht das Gimmick der Hauptlinie :Smile_facepalm:

Oktober mit den Tree-Schiffen zu vergleichen, als würde man die Belfast mit den Tree RN-CLs vergleichen.

Es ging mir nicht um das Gimmick, sondern um das Geburtsland. Die erwähnte Krasny ist ja auch kein BB. 

Ich mag einfach nicht, dass alle immer mit WG ist Russland deshalb ist alles russische automatisch OP lesen. 

  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,905 posts
14,340 battles
4 hours ago, First_Defender_79 said:

Ich mag einfach nicht, dass alle immer mit WG ist Russland deshalb ist alles russische automatisch OP lesen.

 

Ist nunmal so, das die Russen den höchsten Anteil an OP Schiffen haben. Imperator, Gremy und Kutuzow werden schon seit ner Weile deswegen nicht mehr verkauft, da sie einfach zu stark sind.

Einzig die IJN hat 3 Prems mit dem selben Status, ist allerdings dasselbe Schiff (Kamikaze, Kamikaze R und Fujin)

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

×