Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
KapitaenvonMueller

Linienschiffe Im Technologiebaum

38 comments in this topic

Recommended Posts

Players
42 posts
8,525 battles
DIe Mikasa ist das einzige Einheitslinienschiff und T2 Schlachtschiff.
Wäre es nicht eine Idee, dem Tech-Baum mehr Linienschiffe hinzuzufügen, um der Mikasa eine kleine Chance zu geben?
Ich dachte zum Beispiel an die deutsche Pommern, an die britische HMS Canopus, an die russische Slawa, an die französische Danton
oder an die amerikanische USS Oregon.
Ich denke, es wäre ein guter Anfang für die Schlachtschiff-Technologiebäume dieser Nationen als T2.
Und die Mikasa wäre nicht mehr alleine ...
 
  • Cool 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,695 posts
7,321 battles

Ich wüsste zb nicht was daggen spräche bei den Bb einen zusätzlichen ast zu machen der über ein bis 2 Tier maximal geht und dann wieder bei der Hauptlinie endet

In wot ist das zb, siehe arty linie, dort geht es ab der GZ arty (irgendein geklautes ding bei dne deutschen) auch zur Auswahl, entweder Bison und sturmpanzer 2 hoch zur grille oder über die Wespe udd dem Pz.SFLIVB ebenfalls zur Grille (das ist grade eins was mir einfiel)

 

WoT Veteranen wissen aber was ich meine.

Immerhin sind das einige Schiffe die man noch bringen kann, und ganz ehlcih, wir reden heir von einem Zeitraum von 1900-maximal 1920, da würden solche schiffe auch nicht stören,schaut mal wann zb die wyoming gebaut wurde oder die new york oder Iron duke, da würden die einheitslinienschiffe nicht groß auffallen bzw Ausreißer machen.

Zumal wir auf tier 3 ja ein sockhes shciff in form der south carolina haben, nur 4 rohre und und relativ lahm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,544 posts
7,988 battles

Bin absolut dafür!  :Smile_izmena:

WGs Aussage zu solchen Schiffen finde ich eh (immer noch) völligen Blödsinn.

 

EDIT: Also zumindest noch das eine oder andere Tier II Prem-BB... :Smile_hiding:

 

Vor 14 Stunden, Fesco94 sagte:

Zumal wir auf tier 3 ja ein sockhes shciff in form der south carolina haben, nur 4 rohre und und relativ lahm.

Die hat aber acht Rohre... :Smile_unsure:

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,695 posts
7,321 battles
Vor 33 Minuten, Takemikazuchi_1121 sagte:

Die hat aber acht Rohre... :Smile_unsure:

Stimmt, hab garde nachgeschaut..SC is schon sehr lange her, das hat man verdrängt..ist wie mit Friedrich und Izumo fahren, das will man auch verdrängen.:Smile-_tongue::Smile_hiding:

Weil ich dachte die hatte wirklci ur 2x2 Geschütze.

 

Und ganz ehlcih, wen ne Nassau ode Kaiser auf ne Wittelsbach Klasse, Kaiser Friedrich klasse oder einer Schleswig Holstein (welche ja später eine fragwürdige rolle spielte) trefen würde würde es kaum einen unterschied machen, da sind nun nicht so viele Jahre dazwischen

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,967 posts
13,247 battles
Vor 18 Minuten, Fesco94 sagte:

Und ganz ehlcih, wen ne Nassau ode Kaiser auf ne Wittelsbach Klasse, Kaiser Friedrich klasse oder einer Schleswig Holstein (welche ja später eine fragwürdige rolle spielte) trefen würde würde es kaum einen unterschied machen, da sind nun nicht so viele Jahre dazwischen

Dir ist schon klar, dass die Dreadnought im Linienschiff-Bau einen Sprung darstellte wie der Sprung vom Kolben-Motor zu Turbine bei den Flugzeugen 40 Jahre später? Die Schiffe waren ganz plötzlich größer, schneller, besser gepanzert, hatten mehr Kanonen und besaßen bessere Feuerleitung.

 

Alles was vor 1906 gebaut wurde war direkt zweitklassig. Das Entwicklungstempo zu dieser Zeit war enorm und die Schiffe veralteten schnell. Deswegen sind Schiffe der Wittelsbach-, Kaiser-Friedrich- oder Deutschland-Klasse wertlos gegenüber einer Nassau. Diese wiederum wird nicht einmal 10 Jahre später von der Bayern-Klasse komplett deklassiert.

 

Dass die Mikasa von T3-BB so vermöbelt wird, entspricht der Realität. Ohne abnorme stark verzerrende Buffs wird kein Vor-Dreadnought gegen einen Dreadnought auf T3 oder Super-Dreadnought auf T4 oder T5 eine Chance haben. Nur würden solche Buffs an anderer Stelle wieder für Probleme sorgen. Das Spiel ist, so wie es auf dem Markt ist, nicht darauf ausgelegt, Schlachtschiffe vom Anfang des 20. Jahrhunderts brauchbar zu präsentieren. Dafür hätte WG wesentlich mehr Tier-Stufen und die Steuerung der halbschweren Artillerie bei Halb-Dreadnoughts wie der Lord Nelson oder der Danton implementieren müssen.

 

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[G-S-W]
Players
2,556 posts
6,720 battles

Das Problem an der Sache ist das die Einheitslinienschiffe sehr stark von ihrer Mittelartillerie abhängig sind. Das diese dementsprechend potent wäre, ist in WoWs nicht vorgesehen da diese automatisch feuert.

So schön es auch anzusehen wäre, so passen diese Art Schiffe nicht wirklich in das WoWs Spielkonzept.

Wie Orlok schon sagte, Einheitslinienschiffe und Dreadnoughts trennen Welten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,695 posts
7,321 battles

@Graf_Orlok

Und wie haben WW1 schiffe gegen WW2 schiff ran dürfen, das ist genau das selbe weil die auch alle nach dem krrg nen sprung gemacht haben in sachen Feuerleitung und Bewaffnung aber auch Panzerung und antrieb.

Ich meine eine NoCa gegen eine bayern, die hätte unter normalen Umständen keine chanch aber duch den apsekt das es ein arcade game ist kann sie trozdem was gegen sie ausrichten

.

  • Bad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[G-S-W]
Beta Tester
2,163 posts
11,079 battles

Es ist nicht das selbe, die Entwicklung vom Dreadnought zum schnellen Schlachtschiff ist ne Evolution während der Sprung vom Einheitslinienschiff zum Dreadnough ne Revolution ist. Das passt vom Gamedesign einfach nicht gut zusammen. Wenn man es sinnvoll machen wollte müsste man mit Zwischentiers von 1,5 bis 2,5 arbeiten und die untereinander antreten lassen. Charmant wärs, und da gabs auch ne Menge Schiffe.

Das Problem der Steuerung im WoWs-Schema bleibt aber - siehe Mikasa. Die funktioniert deshalb nicht vernünftig weil die Mittelartillerie nicht so stark sein kann und vor allem nicht so weit reicht wie sie müsste - würde die Mittelartillerie eine realistische Reichweite haben würde das Ding alles plattwalzen, und das mit Rechtsklick. Die Mittelartillerie zu bedienen wie z.B. bei der St.Louis und die beiden Türme als Sekundärarti schießen zu lassen ist auch alles andere als elegant, und manuell zwischen den beiden Artillerietypen zu switchen würde wieder plattwalzen bedeuten.

Als eigenes Spiel gerne, aber in die WoWs-Mechaniken lassen sich die Schiffe nicht gut reinpressen.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,967 posts
13,247 battles
Vor 27 Minuten, Fesco94 sagte:

Und wie haben WW1 schiffe gegen WW2 schiff ran dürfen, das ist genau das selbe weil die auch alle nach dem krrg nen sprung gemacht haben in sachen Feuerleitung und Bewaffnung aber auch Panzerung und antrieb.

Es ist nicht im entferntesten das selbe. Diese Schiffe wurden modernisiert und sind auch so im Spiel. Außerdem ist die Geschützbewaffnung noch halbwegs vergleichbar.

Wie willst Du ein B mit 4 oder zum Teil nur 2 schweren Geschützen (Regina-Elena-Klasse) so balancen, dass es gegen BB bestehen kann, gleichzeitig aber nicht gegen andere Klassen zu mächtig wird? Das Spiel ist für solche B nicht gemacht und die im vorherigen Post von mir zitierte Aussage deinerseits ist einfach falsch.

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,773 posts
11,905 battles
Vor 8 Stunden, Fesco94 sagte:

@Graf_Orlok

Und wie haben WW1 schiffe gegen WW2 schiff ran dürfen, das ist genau das selbe weil die auch alle nach dem krrg nen sprung gemacht haben in sachen Feuerleitung und Bewaffnung aber auch Panzerung und antrieb.

Ich meine eine NoCa gegen eine bayern, die hätte unter normalen Umständen keine chanch aber duch den apsekt das es ein arcade game ist kann sie trozdem was gegen sie ausrichten

.

Das war ja teilweise auch das Problem. Die Briten haben einen teil ihrer 1 Wk Schlachtkreuzer behalten. Hier und da ein wenig modernisiert und gut war es. War halt billiger wie ein neubau. Was da pasieren kann  -- siehe Hood 1941. Ein Vor Dread also ein sogenantes Einheits Linenschiff ist mit einem Dread nicht zu vergleichen. Die Briten haben viele ihrer "alten Linienschiffe" eingesetzt.  Der größte teil der versenkten Schiffe der RN waren dieser Typ. zb. hatten die überhaupt keinen Unterwasserschutz gegen Torps. oder Minen. Die Deutschen haben ihre alten auch eingesetzt . zb Skagerrak. Die japaner haben ihre Schlachtkreuzer 1 WK komplett umgebaut und moderniesiert. Nicht so wie die Briten. Die umbauten waren so das die Schiffe durchaus mit den Neubauten mithalten konnten.

Bin aber auch der meinung das ein oder andere T2 Schlachtschiff könnte noch mitmachen. Man könnte ja ein Szenario/ Operation T2 dafür einführen

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ASOP]
Beta Tester
1,926 posts
11,443 battles
Vor 12 Stunden, Fesco94 sagte:

Zumal wir auf tier 3 ja ein sockhes shciff in form der south carolina haben, nur 4 rohre und und relativ lahm.

Lahm sind die alten Schlachtschiffe alle.

Die South Carolina war sogar innovativ, 1906 hat noch keine andere Nation Schiffe mit ausschließlich mittig angeordneten Türmen vorne und hinten gebaut.

 

Aber zum eigentlichen Thema, Schiffe wie die Mikasa passen einfach nicht so richtig in das Spiel.

Aufgrund der wenigen und eher schlechten Hauptgeschütze würde ich mir wünschen, dass die Sekundärgeschütze eine stärkere Rolle spielen würden. Deren Reichweite ist ja geringer als die Torpedoreichweite der ganzen Robbenklatschenden Zerstörer.

Allerdings hätten bessere Sekundärgeschütze zur Folge, dass die Mikasa eventuell selber zu stark für ihre Stufe würde.

Andererseits sind die Stufe 3 Dreadnoughts so viel stärker, dass die Mikasa für diese nur Futter bleibt.

Von den Stufe 4 Monstern, gegen die ein Stufe 3 Linienschiff antreten müsste, will ich gar nicht anfangen.

 

Und unabhängig von der Spielbalance muss man auch die Frage stellen, ob so ein Schiff sich für WG überhaupt lohnen würde. Denn der Aufwand, diese Schiffe ins Spiel zu bringen ist genau so hoch wie für höherstufige Schiffe. Und das für Schiffe, die für die allermeisten Spieler nur eine Durchgangsstation sind. Oder im Fall von Premiumschiffen nur Sammlerstücke für wenige Fans sind.

Vielleicht taucht da nochmal ein Einzelstück im Shop auf aber ich finde, WG sollte die Kapazitäten lieber für wichtigere Sachen einsetzen (*hust* Schlachtkreuzer *hust*).

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
4,967 posts
13,247 battles
Vor 1 Stunde, Godzilla1702 sagte:

Das war ja teilweise auch das Problem. Die Briten haben einen teil ihrer 1 Wk Schlachtkreuzer behalten. Hier und da ein wenig modernisiert und gut war es. War halt billiger wie ein neubau.

Sie durften ja bis in die späten 30er auch nichts neues bauen. Nelson und Rodney waren ja großzügige Ausnahmen. Modernisieren wollten sie schon. Nur war über die 20er kaum Geld da und als es schnell gehen musste, hatte man einfach keinen Platz in der Werft. Gerade für die riesige Hood war nichts passendes vorhanden. Deswegen konnte man immer nur einen der 3 BC modernisieren. Als erstes war die Renown, auch zum Erfahrung sammeln, dran, ohne Krieg wäre 1940/41 die Hood dran gewesen und irgendwann hätte man sich noch um Repulse gekümmert. Ziel war, sie wie die japanischen Kongos als Begleiter für die CV in Battle Groups einzusetzen. So ein richtig großer Umbau ist auch nicht so viel preiswerter als ein Neubau, wenn man nicht vertraglich dazu gezwungen gewesen wäre, hätte niemand so einen Aufwand betrieben.

 

Vor 1 Stunde, Godzilla1702 sagte:

Die Briten haben viele ihrer "alten Linienschiffe" eingesetzt.  Der größte teil der versenkten Schiffe der RN waren dieser Typ. zb. hatten die überhaupt keinen Unterwasserschutz gegen Torps. oder Minen.

Diese alten Linienschiffe haben Briten und Franzosen hauptsächlich vor den Dardanellen zum Küstenbeschuss eingesetzt. Da waren sie dann auch einfache Ziele für die U-Boote. Einige sind ja auch direkt in ein nicht erkanntes Minenfeld gefahren. Der Unterwasserschutz war auch noch bei den ersten Dreadnoughts schlecht.

 

Vor 1 Stunde, Godzilla1702 sagte:

Die japaner haben ihre Schlachtkreuzer 1 WK komplett umgebaut und moderniesiert. Nicht so wie die Briten. Die umbauten waren so das die Schiffe durchaus mit den Neubauten mithalten konnten.

Da haben die Japaner aber irrsinnig viel Geld und Ressourcen reingebuttert. Wenn sie zur gleichen Zeit die Möglichkeit von Neubauten gehabt hätten, wären die Kongos ersetzt wurden. Laut der ursprünglichen Planungen, wäre keines der japanischen Schiffe älter als 10 Jahre geworden. So wurden es zum Teil über 30 Jahre.

 

Bei den Briten muss man bedenken, dass sie nach dem ersten WK finanziell eher auf der Verliererseite standen. Da war von politischer Seite weder Wille noch Geld für Umbauten da. Als sich das dann änderte, waren die Dockkapazitäten begrenzt.

 

Edit: Ausrüstungsgegenstände, Kanonen und Panzerplatten müssen ja auch irgendwo herkommen. Und wenn gleichzeitig modernisiert und neugebaut wird, priorisiert man sinnvollerweise die Neubauten. Bei den Briten herrschte sogar Mangel an Panzerplatten. Vor der deutschen Besetzung hat man sich diese sogar von Skoda aus Pilsen liefern lassen.

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
2,773 posts
11,905 battles
Vor 3 Minuten, Graf_Orlok sagte:

Sie durften ja bis in die späten 30er auch nichts neues bauen. Nelson und Rodney waren ja großzügige Ausnahmen. Modernisieren wollten sie schon. Nur war über die 20er kaum Geld da und als es schnell gehen musste, hatte man einfach keinen Platz in der Werft. Gerade für die riesige Hood war nichts passendes vorhanden. Deswegen konnte man immer nur einen der 3 BC modernisieren. Als erstes war die Renown, auch zum Erfahrung sammeln, dran, ohne Krieg wäre 1940/41 die Hood dran gewesen und irgendwann hätte man sich noch um Repulse gekümmert. Ziel war, sie wie die japanischen Kongos als Begleiter für die CV in Battle Groups einzusetzen. So ein richtig großer Umbau ist auch nicht so viel preiswerter als ein Neubau, wenn man nicht vertraglich dazu gezwungen gewesen wäre, hätte niemand so einen Aufwand betrieben.

Ja

 

Vor 3 Minuten, Graf_Orlok sagte:

Diese alten Linienschiffe haben Briten und Franzosen hauptsächlich vor den Dardanellen zum Küstenbeschuss eingesetzt. Da waren sie dann auch einfache Ziele für die U-Boote. Einige sind ja auch direkt in ein nicht erkanntes Minenfeld gefahren. Der Unterwasserschutz war auch noch bei den ersten Dreadnoughts schlecht.

Ja

 

Vor 4 Minuten, Graf_Orlok sagte:

Da haben die Japaner aber irrsinnig viel Geld und Ressourcen reingebuttert. Wenn sie zur gleichen Zeit die Möglichkeit von Neubauten gehabt hätten, wären die Kongos ersetzt wurden. Laut der ursprünglichen Planungen, wäre keines der japanischen Schiffe älter als 10 Jahre geworden. So wurden es zum Teil über 30 Jahre.

 

Bei den Briten muss man bedenken, dass sie nach dem ersten WK finanziell eher auf der Verliererseite standen. Da war von politischer Seite weder Wille noch Geld für Umbauten da. Als sich das dann änderte, waren die Dockkapazitäten begrenzt.

Ja

:Smile_smile:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,544 posts
7,988 battles
Vor 1 Stunde, Cartman666 sagte:

Aber zum eigentlichen Thema, Schiffe wie die Mikasa passen einfach nicht so richtig in das Spiel.

Aufgrund der wenigen und eher schlechten Hauptgeschütze würde ich mir wünschen, dass die Sekundärgeschütze eine stärkere Rolle spielen würden. Deren Reichweite ist ja geringer als die Torpedoreichweite der ganzen Robbenklatschenden Zerstörer.

 

Dies ist eigentlich der einzige Grund, warum ich die Mikasa nur noch als (wunderschöne) Hafenzier verwende. Die Hauptgeschütze sind einfach dermaßen schlecht, vor allem aber eines...ungenau.

Selbst auf sechs, sieben Kilometer landet häufig genug eine Granate vor dem Bug des Gegners, die andere hinter dem Heck...aus dem selben Turm wohlgemerkt.

 

Hätte die Mikasa treffsichere Geschütze, wäre das sicher eine ganz andere Geschichte.

Ich meine, mit nur vier Granaten alle halbe Minute ist man noch immer nicht der Hecht im Karpfenteich, aber sie würde wenigstens wieder (etwas) Spaß machen. In dieser halben Minute hat dich eine Diana eh schon halb zu den Fischen geschickt. Die Mikasa hat einen Durchschnittschaden der etwas besser ist als die beiden (vom Schaden her) letztplatzierten Tier II-Kreuzer!

 

Ich bin auch immer noch der Meinung, dass man der Mikasa (für Testzwecke!) mal die Zielmod 0 geben sollte.

Oder wie wäre eine Nachladezeit von 25 Sekunden? Hat die Ishizuchi auch bekommen...Linienschiff hin oder her, WG sagt doch selber, Balancing geht vor Historical Correctness. :Smile_hiding:

Aber eine leichte Verbessrung, und sie würde (meiner Meinung nach) schon viel besser ins Spiel passen.

  • Cool 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
[TFOWS]
Players
797 posts
15,258 battles

Ich fände die Panzerkreuzer a la Blücher, Scharnhorst, Gneisenau spannender. Ich glaube das die sich etwas besser ins Spiel einfügen lassen würden. Einziges Problem ist die Namensdopplung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,544 posts
7,988 battles
Vor 1 Minute, klaubieh sagte:

Ich fände die Panzerkreuzer a la Blücher, Scharnhorst, Gneisenau spannender. Ich glaube das die sich etwas besser ins Spiel einfügen lassen würden. Einziges Problem ist die Namensdopplung

Die haben auf jeden Fall eine ausreichende SA.

Gerade die (alte) Scharnhorst-Klasse finde ich auch optisch richtig schnieke.

 

Wegen den Namen sehe ich kein Problem.

"Früher" hätte ich gesagt, man solle einfach das SMS vor den Namen packen, aber mittlerweile könnte man auch einfach eine Jahreszahl nehmen (siehe West Virginia '41)

  • Cool 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ASOP]
Beta Tester
1,926 posts
11,443 battles
Vor 15 Minuten, Takemikazuchi_1121 sagte:

Hätte die Mikasa treffsichere Geschütze, wäre das sicher eine ganz andere Geschichte.

 

Ich bin auch immer noch der Meinung, dass man der Mikasa (für Testzwecke!) mal die Zielmod 0 geben sollte.

Die Gefahr ist dann, dass die Mikasa als einziges Schlachtschiff ihrer Stufe extrem stark werden könnte.

 

Bei niedrigstufigen Schiffen ist es immer ein schmaler Grat zwischen "konkurrenzfähig" und "Robbenklatscher".

Vielleicht sollte man einfach die Hauptgeschütze automatisch ballern lassen, die Sekundärgeschütze auf das Niveau einer St. Louis bringen und die Mikasa auf Stufe 3 packen. :cap_rambo:

Dann könnte man auch darüber nachdenken, Linienschiffe vielleicht sogar bis Stufe 4 ins Spiel zu bringen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[TFOWS]
Players
797 posts
15,258 battles
2 minutes ago, Takemikazuchi_1121 said:

Die haben auf jeden Fall eine ausreichende SA.

Gerade die (alte) Scharnhorst-Klasse finde ich auch optisch richtig schnieke.

 

Wegen den Namen sehe ich kein Problem.

"Früher" hätte ich gesagt, man solle einfach das SMS vor den Namen packen, aber mittlerweile könnte man auch einfach eine Jahreszahl nehmen (siehe West Virginia '41)

Das stimmt mit den Jahreszahlen gingen das womöglich.

 

Und ja, in der Tropenbemalung sehen diese beiden Schiffe richtig klasse aus.

 

Ich denke vom Kampfwert waren die auch ok. Wenn Graf Spee mal etwas kreativer gedacht und sein Überraschungsmoment ausgenutzt hätte würden die RN BC vielleicht noch heute auf dem Hafengrund oder Reede liegen. 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
[-I-N-]
Beta Tester
5,733 posts
8,758 battles
10 minutes ago, Takemikazuchi_1121 said:

 

Dies ist eigentlich der einzige Grund, warum ich die Mikasa nur noch als (wunderschöne) Hafenzier verwende. Die Hauptgeschütze sind einfach dermaßen schlecht, vor allem aber eines...ungenau.

Selbst auf sechs, sieben Kilometer landet häufig genug eine Granate vor dem Bug des Gegners, die andere hinter dem Heck...aus dem selben Turm wohlgemerkt.

 

Hätte die Mikasa treffsichere Geschütze, wäre das sicher eine ganz andere Geschichte.

Ich meine, mit nur vier Granaten alle halbe Minute ist man noch immer nicht der Hecht im Karpfenteich, aber sie würde wenigstens wieder (etwas) Spaß machen. In dieser halben Minute hat dich eine Diana eh schon halb zu den Fischen geschickt. Die Mikasa hat einen Durchschnittschaden der etwas besser ist als die beiden (vom Schaden her) letztplatzierten Tier II-Kreuzer!

 

Ich bin auch immer noch der Meinung, dass man der Mikasa (für Testzwecke!) mal die Zielmod 0 geben sollte.

Oder wie wäre eine Nachladezeit von 25 Sekunden? Hat die Ishizuchi auch bekommen...Linienschiff hin oder her, WG sagt doch selber, Balancing geht vor Historical Correctness. :Smile_hiding:

Aber eine leichte Verbessrung, und sie würde (meiner Meinung nach) schon viel besser ins Spiel passen.

Ungenau ist relativ - Deine Mikasa hat (Achtung Statskeule!) eine Trefferrate von 30%. Von jeder Breitseite trifft also mindestens eine Granate.

 

Die Mikasa krankt an vielen Sachen. Wie Du schon erwähnt hast, sind die Hauptgeschütze eher Mäh... Durch die Streuung braucht man an AP gar nicht denken, weil man eher Overpen auf die Fische im Wasser bekommt als einen Zitadellentreffer. Also spielt man eher mit HE-Only. Dazu kommt, dass 99% der Gegner die Mikasa mit HE beharken und das Schiff wohl unter Umgehung aller damaligen Brandschutzvorschriften gebaut wurde. Man brennt das ganze Match über...

Obendrauf die Secondarys, die kaum Reichweite haben. 

 

Die Mikasa wäre eine geniale Secondary-Schlampe, wenn man 7km erreichen könnte. Der manuelle Skill bringt auf dem Tier wegen der Streuuung nicht so viel, aber damit wäre die Mikasa auch ein ernstzunehmender Gegener und keine EXP-Pinata wie jetzt.

 

Aber da bald die glorreichen sowjetischen BB ins Spiel kommen, erwarte ich als Tier2-Premium-BB eher eine Borodino.

https://en.wikipedia.org/wiki/Borodino-class_battleship

Mit genau den Stärken auf den Punkten, wo die Mikasa daran krankt. Weil historisch korrekt...

  • Cool 1
  • Funny 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,544 posts
7,988 battles
Vor 2 Minuten, Fichtenmoped sagte:

Ungenau ist relativ - Deine Mikasa hat (Achtung Statskeule!) eine Trefferrate von 30%.

Lüge! Kann gar nicht sein! Stats sind relativ, eigenes Empfinden ist genauer! :Smile_izmena:

Gib mir mal ein paar Gefechte, dann ändere ich das. :Smile_trollface:

 

  • Funny 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[G-S-W]
Beta Tester
2,163 posts
11,079 battles
47 minutes ago, Cartman666 said:

Vielleicht sollte man einfach die Hauptgeschütze automatisch ballern lassen, die Sekundärgeschütze auf das Niveau einer St. Louis bringen und die Mikasa auf Stufe 3 packen. :cap_rambo:

Dann könnte man auch darüber nachdenken, Linienschiffe vielleicht sogar bis Stufe 4 ins Spiel zu bringen.

Premuim-Uptier? Wo sind Fackeln und Heugabeln? :Smile_veryhappy:

 

Ist aber richtig, so könnte das funktionieren, das sind immerhin 7 15cm-Knarren je Seite - und das die Knarren die als Secondaries behandelt werden ein größeres Kaliber haben als die Hauptartillerie ist nicht schön, aber hey - ab und zu würden halt die Türme mal pöffeln wie jetzt auch schon, und ab und zu mal treffen wie jetzt auch schon. Auf Tier 3 würde das auch noch gehen, auf T4 in Konkurrenz zu den Dreadnoughts aber eher nicht. Selbst wenn man die da hinbalancen kann wär das dann historisch gesehen einfach völliger Unfug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
212 posts
11,945 battles
2 hours ago, Fichtenmoped said:

eine Nachladezeit von 25 Sekunden

Historisch ist das teil eh nicht mehr.  Da hätte sie ne Nachladezeit von 60sek.

Ich bin ganz ehrlich: ne modernisierte Schlesien oder ne Lord Nelson würde ich gerne im Spiel sehen, sehe aber keine Möglichkeit sie mit den derzeitigen Spielmechanismen zu integrieren. Am ehesten würde es noch mit eine Sekundär-Steuerung wie in WoWs-Blitz funktionieren. Und wie ein paar andere hinwiesen: Man kann keine (nur als Beispiel) keine Deutschland gegen ne Nassau antreten lassen. Da bräuchteste schon zwei oder drei von um es halbwegs zu Balancen.

 

Für die Panzerkreuzer/Großen Kreuzer sehe ich schon eher Hoffnung. Aber auch da fällt das Balancing schwer (die Blücher hat dieselbe Breitseite wie die Yorck). Daher kann man hier nur abwarten und Tee trinken.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,544 posts
7,988 battles
Vor 1 Stunde, SMS_Kriegsmarine sagte:

Ich bin ganz ehrlich: ne modernisierte Schlesien oder ne Lord Nelson würde ich gerne im Spiel sehen, sehe aber keine Möglichkeit sie mit den derzeitigen Spielmechanismen zu integrieren.

Also gerade bei einer der (alten) Deutschlands (als Tier II Prem-BB) würde ich sogar am wenigstens Probleme sehen (im Verhältnis zu manch anderen Linienschiffen, selbst der Mikasa).

 

Geb den 28ern eine gute Genauigkeit (ja ich weiß, äußerst unwahrscheinlich bei einem deutschen Schiff... :Smile_teethhappy:), ne annehmbare RoF (historisch 30 Sek., ingame evtl. so um die 24 bis 26)* und fertig.

Turmdrehrate und Reichweite...müsste man mal schauen. Die MA wäre, je nach Modernisierungsstand, auch übersichtlich (bis hin zu nicht vorhanden).

 

*Wenn es 431mm-Geschütze mit einem Grundreload von 24 (!) Sekunden gibt, ist das doch wohl ein Klacks...

 

 

Was das Argument Tier II (Prem)-BB vs. Tier III Silber-BB angeht...Mensch, dann ist es halt unterlegen, Schaden kann es aber trotzdem machen, ebenso den Gegner versenken, nur alleine wird es halt schwer.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[WTFNO]
[WTFNO]
Players
287 posts
11,663 battles

Das Spiel hätte ruhig nich Spielraum nach unten.

Tier - 3

mit der K Taste Tippen um Kohle in den Kessel zu Schaufeln.

und Puff Puff, ganz viel Sec Arty

  • Funny 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[DREAD]
Players
9,604 posts
6,782 battles
3 hours ago, Takemikazuchi_1121 said:

Also gerade bei einer der (alten) Deutschlands (als Tier II Prem-BB) würde ich sogar am wenigstens Probleme sehen (im Verhältnis zu manch anderen Linienschiffen, selbst der Mikasa).

 

Geb den 28ern eine gute Genauigkeit (ja ich weiß, äußerst unwahrscheinlich bei einem deutschen Schiff... :Smile_teethhappy:), ne annehmbare RoF (historisch 30 Sek., ingame evtl. so um die 24 bis 26)* und fertig.

Turmdrehrate und Reichweite...müsste man mal schauen. Die MA wäre, je nach Modernisierungsstand, auch übersichtlich (bis hin zu nicht vorhanden).

 

*Wenn es 431mm-Geschütze mit einem Grundreload von 24 (!) Sekunden gibt, ist das doch wohl ein Klacks...

 

 

Was das Argument Tier II (Prem)-BB vs. Tier III Silber-BB angeht...Mensch, dann ist es halt unterlegen, Schaden kann es aber trotzdem machen, ebenso den Gegner versenken, nur alleine wird es halt schwer.
 

 

Klar das wäre ne sichere Bank.

 

Aber ich würde eher auf die ganz harte Tour gehen und eine Schleswig-Holstein im Weimar-Dress, mit Graf Spee Genauigkeit / 30 sec Reload und 5km baserange Secondaries auf T5 gehen. Kämst du ausgebaut auf 7,6km Secondaries. 

 

Wäre halt nix für Warmduscher 

Share this post


Link to post
Share on other sites

×