Jump to content
You need to play a total of 1 battles to post in this section.
The_EURL_Guy

Armada: HMS Exeter

36 comments in this topic

Recommended Posts

[OBAYG]
Players
4 posts
13,253 battles

So kann man Geschichte verfälschen.

 

Die Graf Spee wurde nicht „eingekesselt und versenkt“ sondern sie wurde von Kapitän Hans Langsdorff versenkt um seine Besatzung vor einem aussichtslosen Kampf zu schützen.

  • Cool 12

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PK11]
[PK11]
Players
82 posts
36,430 battles

Ich lese die historischen Ausflüge eigentlich sehr gerne und habe meistens nur ein paar "Unschärfen" zu bekritteln. Nicht so dieses Mal: der Artikel ist erbärmlich oberflächlich und hat einen armseligen Wahrheitsgehalt.

 

Und bei allem was mir heilig ist:

 

"Doch zerschunden wie sie war, von Rauchfahnen begleitet und nach Steuerbord krängend, setzte die Exeter trotzdem den Angriff fort. Schließlich gelang ihr ein vernichtender Schlag gegen den berüchtigten deutschen Handelsstörer, der daraufhin in den Hafen des neutralen Montevideo floh, wo er Tage später eingekesselt und versenkt wurde."

 

Das sind keine Unschärfen, das ist eine andere Geschichte, die so nicht stattgefunden hat und damit eine Fälschung der Wahrheit darstellt.

Peinlich für den Autor und WoWs. Sehr, sehr schade für uns WoWs-Liebhaber.

  • Cool 14

Share this post


Link to post
Share on other sites
[A-W-R]
Players
9 posts
10,569 battles

Ich lese die Berichte hier ebenfalls sehr gerne. Oft jedenfalls.

Aber erst die Geschichte mit den Zerstörern, jetzt die fehlerhafte Darstellung der Schlacht - es fällt mir sehr schwer, da Verständnis zu zeigen.

Beschäftigt ihr jetzt die Schreiberlinge, die selbst bei Yahoo ihren Job verloren haben? Oder ist das Vorsatz? Sowohl die deutsche als auch die englische Wikipedia stellen die Schlacht anders da.
Fachwissen schadet dem Verkauf?

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

  • Cool 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
[BAZIS]
Players
76 posts
9,340 battles

Quelle Wikipedia

"Der einzige Einsatz des Schiffes im Zweiten Weltkrieg war eine Kaperfahrt im Südatlantik im Rahmen des Handelskrieges, bei dem neun Handelsschiffe mit 50.000 BRT ohne einen Verlust von Menschenleben versenkt wurden. Vor Uruguay wurde die Spee am 13. Dezember 1939 im Kampf gegen drei britische Kreuzer beschädigt. Das Schiff lief Montevideo an, um seine volle Seefähigkeit wiederherzustellen. Währenddessen blockierten britische Kriegsschiffe die Mündung des Río de la Plata. Die Regierung von Uruguay bestand auf einer Ausreise des Schiffes innerhalb von 72 Stunden, wodurch eine Reparatur nicht möglich war. Da sich Kommandant Hans Langsdorff − teilweise auch aufgrund von Falschinformationen − in aussichtsloser Lage glaubte und einen Durchbruchsversuch als chancenlos betrachtete, ließ er das Schiff am 17. Dezember 1939 von der eigenen Besatzung im Río de la Plata vor Montevideo versenken. Er selbst nahm sich zwei Tage später in Buenos Aires das Leben. "

 

Traurig, dass WOWS nicht mal so einfache Sachen richtig darstellen kann oder möchte.

  • Cool 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
[6-GBK]
[6-GBK]
Players
1,071 posts

....na haben sich ja schon einige gefunden die diesen Blödsinn kommentieren :-) Die Geschichte der Spee kenne ich in und auswendig, das von WoW´s dargestellte spottet jeder Beschreibung.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
84 posts
27,626 battles

Wenn im im Co-Op -- 50 -- Flieger abschießen könnt würd ich mir das Paket holen...

tja Wargamming selbst wieder mal Eigentor geschossen und kunden verprellt ... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[WG]
WG Staff, Alpha Tester
5,823 posts
1,878 battles
2 hours ago, crest_V said:

So kann man Geschichte verfälschen.

 

Die Graf Spee wurde nicht „eingekesselt und versenkt“ sondern sie wurde von Kapitän Hans Langsdorff versenkt um seine Besatzung vor einem aussichtslosen Kampf zu schützen.

Der englische Text nutzt den Begriff "scuttled", was in Deutsch zu "versenkt" übersetzt wird. In diesem Kontext ist aber "selbst versenkt" gemeint. WIr haben den Text angepasst, um es deutlich zu machen, dass nicht die Briten die Graf Spee versenkt haben, sondern die Besatzung der Graf Spee das Schiff selbst versenkt hat.

Bitte entschuldigt dies.

 

2 hours ago, Dullman84 said:

Aha, geht also doch noch schlechter als dieser Artikel: 

 

https://worldofwarships.eu/de/news/history/almost-historical-dd-vs-bb/

Respekt.

Das ist schon peinlich solche Artikel zu veröffentlichen.

 

 

 

1 hour ago, Borgnine said:

....na haben sich ja schon einige gefunden die diesen Blödsinn kommentieren :-) Die Geschichte der Spee kenne ich in und auswendig, das von WoW´s dargestellte spottet jeder Beschreibung.

 

2 hours ago, Tryggvason said:

Quelle Wikipedia

"Der einzige Einsatz des Schiffes im Zweiten Weltkrieg war eine Kaperfahrt im Südatlantik im Rahmen des Handelskrieges, bei dem neun Handelsschiffe mit 50.000 BRT ohne einen Verlust von Menschenleben versenkt wurden. Vor Uruguay wurde die Spee am 13. Dezember 1939 im Kampf gegen drei britische Kreuzer beschädigt. Das Schiff lief Montevideo an, um seine volle Seefähigkeit wiederherzustellen. Währenddessen blockierten britische Kriegsschiffe die Mündung des Río de la Plata. Die Regierung von Uruguay bestand auf einer Ausreise des Schiffes innerhalb von 72 Stunden, wodurch eine Reparatur nicht möglich war. Da sich Kommandant Hans Langsdorff − teilweise auch aufgrund von Falschinformationen − in aussichtsloser Lage glaubte und einen Durchbruchsversuch als chancenlos betrachtete, ließ er das Schiff am 17. Dezember 1939 von der eigenen Besatzung im Río de la Plata vor Montevideo versenken. Er selbst nahm sich zwei Tage später in Buenos Aires das Leben. "

 

Traurig, dass WOWS nicht mal so einfache Sachen richtig darstellen kann oder möchte.

Bitte sagt uns/mir, was genau falsch oder missverständlich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FISTR]
Players
2,404 posts
9,109 battles

@Sehales Das einfachste wäre, wenn sich der Autor diese Artikel durchließt:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/HMS_Exeter_(68)

https://de.wikipedia.org/wiki/Admiral_Graf_Spee

 

Reicht auch jeweils der Abschnitt "Gefecht am Rio de la Plata" für einen groben Überblick.

Zitat: "Von den über 190 Schuss der Exeter hatten nur drei das Ziel getroffen."

  • Cool 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
419 posts
7,310 battles
Quote

Dabei zeichnete sie sich besonders bei einem Gefecht aus, an dem das Schiff im Dezember 1939 beteiligt war, wenige Monate nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieg. Als sich herausstellte, dass das deutsche Schlachtschiff Admiral Graf Spee für den Untergang mehrerer britischer Handelsschiffe im Südatlantik verantwortlich war, schickte Großbritannien eine Reihe von Geschwadern, um das Schlachtschiff aufzuspüren. Am 13. Dezember erreichte die Exeter zusammen mit den Schiffen Ajax und Achilles der Leander-Klasse am Ende einer monatelangen Suche die Küste Uruguays. Beim Gefecht vor dem Río de la Plata wurde die Exeter von den 283-mm-Geschützen der Graf Spee ins Visier genommen.

1. ‘pocket battleship’  mit Schlachtschiff zu übersetzend ist nicht korrekt

 

Quote

Sie verlor zwei ihrer drei Türme und ihre internen Kommunikationssysteme sowie ihre Aufklärungsflugzeuge wurden außer Gefecht gesetzt. Doch zerschunden wie sie war, von Rauchfahnen begleitet und nach Steuerbord krängend, setzte die Exeter trotzdem den Angriff fort. Schließlich gelang ihr ein vernichtender Schlag gegen den berüchtigten deutschen Handelsstörer, der daraufhin in den Hafen des neutralen Montevideo floh, wo er Tage später eingekesselt und von der eigenen Besatzung versenkt wurde.

2. Das fett markierte ist schon ziemlich Irreführend. (Man könnte auch sagen das sich jemand viel Mühe gemacht hat die Ereignisse verdreht darzustellen ohne direkt zu Lügen)

 

Die Exeter wurde kampfunfähig geschossen und musste sich zurückziehen. Die beiden leichten Kreuzer haben den Kampf fortgesetzt. Letztendlich wurde die Graf Spee dann selbstversenkt weil der Kampf gegen drei Kreuzer (Cumberland war neue Nr. 3, Exeter war ja ausgefallen) und die Heimfahrt durch den Atlantik nicht mehr möglich war. 

 

Hier wird der Anteil der Exeter maßlos übertrieben. Da ist so etwa wie wenn jemand in WoWs ein paar Löcher ins Wasser schießt, versenkt wird und anschließend behauptet das er fast ganz alleine das Spiel gedreht und deshalb gewonnen hat.

  • Cool 3
  • Boring 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PK11]
[PK11]
Players
82 posts
36,430 battles
Vor 49 Minuten, Sehales sagte:

Bitte sagt uns/mir, was genau falsch oder missverständlich ist.

 

Einfach alles. Der Artikel wurde offensichtlich von einer Person geschrieben, die entweder keine Kompetenz auf diesem Gebiet besitzt oder (z.B. unter Zeitdruck) extrem wenig Mühe darauf verwendet hat. Mein Ratschlag: den gesamten Artikel zurückziehen und diesen von jemand Kompetenteren neu schreiben lassen. Offensichtlich gibt es eine Menge Personen hier im zahlenden Publikum, die das besser beherrschen als der honorarnehmende Unterhaltungskünstler.

 

Peinlich auch zum ungezählten Male die qualitativ unwürdige Übersetzung ins Deutsche. Ich habe schon oft bei anderen wichtigen Sachen den Artikel im englischen Original zu Rate ziehen müssen, um Klarheit zu gewinnen, was wirklich gemeint ist.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,898 posts
14,249 battles

Im englischen Text:

She eventually landed a fatal blow on the infamous German raider, which then fled to neutral Montevideo where she would be trapped and scuttled days later.

 

Sie verursachte möglicherweise den kritischen Treffer auf dem berüchtigten deutschen Handelsstörer, welcher danach in das neutrale Montevideo floh. Wo er blockiert und einige Tage später (selbst)versenkt wurde.

 

Also POI :cap_haloween:

 

Trotzdem ein extrem schlecht auf Hollywood gemachter Text. In etwa so: "Der halbtote Held kämpfte mit letzter Kraft und versetzte mit seinem letzten Schlag, dem übermächtigen Bösewicht den letztlich tödlichen Schlag" "Vielleicht" :Smile_facepalm:

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[6-GBK]
[6-GBK]
Players
1,071 posts
Vor 14 Stunden, Sehales sagte:

Der englische Text nutzt den Begriff "scuttled", was in Deutsch zu "versenkt" übersetzt wird. In diesem Kontext ist aber "selbst versenkt" gemeint. WIr haben den Text angepasst, um es deutlich zu machen, dass nicht die Briten die Graf Spee versenkt haben, sondern die Besatzung der Graf Spee das Schiff selbst versenkt hat.

Bitte entschuldigt dies.

 

 

 

Bitte sagt uns/mir, was genau falsch oder missverständlich ist.

 

wurde ja nun alles hinreichend geschrieben und hoffentlich berichtigt, trotz allem sind die Artikel lesenswert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,551 posts
13,682 battles
31 minutes ago, Nice____Shot said:

ich sag mal, LMAA WG. Wir sollen mit britischen Kreuzern ab Stufe 6 HE schießen, um Brandschaden zu verursachen. Toller Auftrag. Ganz toll.

Also, Ihr bildungsfaulen Praktikanten:

ab jetzt verzichte ich auf den EXETER Auftrag. 

Ab jetzt gebe ich auch keinen Cent mehr für das Spiel aus.

 

WG behaltet Eure 4000 Gulden.

Ich behalte meine Euros.

 

:Smile_facepalm: Die DDs können Feuer legen.

Ja selbst die Kreuzer können es dank ihrer Sekundärgeschütze. Darum sind sie auch in den Missionen eingeschlossen.

Und ganz ehrlich: Die Mission erlaubt sogar RN-BBs, die besten Feuerzeuge im Spiel.

 

Ich sehe also nicht, was dein Problem ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[DBMFC]
Players
43 posts
6,759 battles

… ich habe nur einen Stufe 6 Kreuzer der Briten. Secondary, ja. Ich warte auf ein Lehrvideo eines Praktikanten, wie er den Auftrag damit löst :-)

Hätte ich von Beginn an gewusst, welche Aufträge auf mich zukommen, hätte ich die Reihe entweder von Anfang an ausgelassen, oder darauf hinarbeiten können, dass ich die Reihe schaffe.

So hatte ich mir die letzten Auftragsteile Mühe gegeben, freie Erfahrung verbraten, um die jeweiligen Auftragswochen zu meistern. 

Nun ist halt Schluss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[4_0_4]
Players
7,551 posts
13,682 battles
2 hours ago, Nice____Shot said:

Hätte ich von Beginn an gewusst, welche Aufträge auf mich zukommen, hätte ich die Reihe entweder von Anfang an ausgelassen, oder darauf hinarbeiten können, dass ich die Reihe schaffe.

 

https://worldofwarships.eu/de/news/sales-and-deals/java-sea-exeter/

 

Wurde doch alles früh genug angekündigt. Alle Missionen waren vorher bekannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
86 posts

Nun, da sind halt schon Kombinationen, die eher ungünstig sind.

 

100k Brandschaden mit Warspite zieht sich hin und 1k Treffer mit den Hauptgeschützen auch ^^

(Ich weiß Zerstörer gingen auch, nur liegen mir die Briten scheinbar nicht so)

 

Aber was soll´s immerhin gabs ja auch schon 2k Kohle bisher.

 

Und wenn es nicht langt, langt es eben nicht : Lebbe geht auch ohne Exiter weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[H_6_H]
[H_6_H]
Players
25 posts
10,525 battles

"Als sich herausstellte, dass das deutsche Schlachtschiff Admiral Graf Spee für den Untergang mehrerer britischer Handelsschiffe im Südatlantik verantwortlich war, schickte Großbritannien eine Reihe von Geschwadern, um das Schlachtschiff aufzuspüren."

 

Vielleicht könnt ihr mal mit dieser Propaganda aufhören. Welches Schlachtschiff bitte? Die Graf Spee war bestenfalls ein Schlachtkreuzer, man hat sie auch als Panzerschiff klassiert, da die deutschen zu der Zeit weder große Kreuzer noch Schlachtschiffe bauen durften. Sie hatte gerade mal 12400 Tonnen. Und nebenbei, sie war gebaut worden um Handesschiffe zu versenken, nicht andere Kreuzer. Aus dem Grund hatte sie eine große Reichweite und hohe Geschwindigkeit.  

 

Hier mal drei andere Schlachtkreuzer zum Vergleich: Hood = 43.000t, Kongo = 26.000t, SMS Derfflinger = 26.000t.

 

Die Dunkerque galt in der Zwischenkriegszeit als sehr kleines Schlachtschiff (Die Franzosen bauten mit ihrem HP-Pool lieber 2 kleine statt 1 großes Schiff) und sie hatte 26.500t - wird desshalb, und wegen ihrer hohen Geschwindigkeit, auch oft als Schlachtkreuzer bezeichnet. - Sie wurde gezielt gebaut um die Graf Spee (Deutschland-Klasse) zu jagen.

Die Exeter selbst hatte zwar nur 8900t (was ich kaum glauben kann da schwere Kreuzer in der Zeit üblicher Weise ca. 20.000t hatten, aber die zwei Leanders brachten jeder nochmal 10.000 Tonnen mit).

Dazu kam dass die Graf Spee nur 2 Türme hatte aber 3 Kreuzern gegenüber S

stand die aus allen Rohren auf sie feuern konnten. Sie hätten die Graf Spee einfach zur Sau machen müssen. Haben sie aber nicht, sie haben versagt, nix anderes! Sie wurden schließlich entsendet um die Graf Spee zu versenken.

 

Grüße

euer mal wieder sehr angepisster Richtank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
9,544 posts
7,988 battles
Vor 19 Minuten, Richtank sagte:

Und nebenbei, sie war gebaut worden um Handesschiffe zu versenken, nicht andere Kreuzer.

Quelle?

 

Vor 22 Minuten, Richtank sagte:

Die Exeter selbst hatte zwar nur 8900t (was ich kaum glauben kann da schwere Kreuzer in der Zeit üblicher Weise ca. 20.000t hatten, aber die zwei Leanders brachten jeder nochmal 10.000 Tonnen mit).

Bitte was?

 

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Beta Tester
692 posts
15,304 battles
1 hour ago, Richtank said:

....sie war gebaut worden um Handesschiffe zu versenken, nicht andere Kreuzer.

1 hour ago, Richtank said:

"was ich kaum glauben kann da schwere Kreuzer in der Zeit üblicher Weise ca. 20.000t hatten......

Wie kommst Du auf dieses schmale Brett ??

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
187 posts
9,754 battles
On 3/18/2019 at 6:26 PM, Richtank said:

Und nebenbei, sie war gebaut worden um Handesschiffe zu versenken, nicht andere Kreuzer.

Nein.

"Die Deutschland zugestandene begrenzte Anzahl von Linienschiffen veralteten Typs (vgl. Linienschiffe der Reichsmarine) durfte nur durch gepanzerte Schiffe mit nicht mehr als 10.000 ts (entspricht 10.160 metrischen Tonnen) Standardverdrängung ersetzt werden. [...]  Der von der Marineleitung unter Hans Zenker geforderte Bau war mehr ein Prestigeprojekt als militärisch sinnvoll.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland-Klasse_(1931)

 

 

On 3/18/2019 at 6:26 PM, Richtank said:

Aus dem Grund hatte sie eine große Reichweite und hohe Geschwindigkeit. 

Nein.

 

"Erstmals wurde für Kampfschiffe dieser Größe ein Dieselantrieb verwendet. […] Ein großer Vorteil war die höhere Reichweite, die Gewichtseinsparung, die einfachere Wartung gegenüber den komplizierten Dampfturbinen und vor allem unter taktischen Gesichtspunkten das schnelle Hochfahren der Maschinenanlage. […] Die Schiffe waren für einige Jahre schneller (28,5 kn max.) als jedes stärkere und stärker als jedes schnellere Schiff, mit Ausnahme der allerdings erheblich größeren vier japanischen Schlachtkreuzer der Kongō-Klasse und der drei britischen Schlachtkreuzer Hood, Renown und Repulse."

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland-Klasse_(1931)

 

On 3/18/2019 at 6:26 PM, Richtank said:

Die Exeter selbst hatte zwar nur 8900t (was ich kaum glauben kann da schwere Kreuzer in der Zeit üblicher Weise ca. 20.000t hatten, aber die zwei Leanders brachten jeder nochmal 10.000 Tonnen mit).

 

Ist so nicht korrekt.

 

Schwerer Kreuzer: "Demnach durfte die Standardverdrängung dieses Typ nicht über 10.000 tons (entspricht 10.160 Tonnen) liegen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerer_Kreuzer

 

Die Kreuzer, die 10000 tons deutlich überschritten, waren

1) die US-amerikanische Baltimore-Klasse, die aufgrund ihrer Planung nach Ausbruch des 2. WK nicht mehr den Beschränkungen der Flottenkonferenzen (Washington, London) unterlag;

2) die japanische Tone-Klasse, da Japan sich aus dem Londoner Flottenvertrag zurückgezogen hatte;

3) die deutsche Admiral Hipper-Klasse, da das Deutsche Reich die Beschränkungen schlicht ignorierte.

 

Alle anderen Klassen an Schweren Kreuzer hielten sich relativ genau an die 10000 tons-Grenze, auch wenn die Nationen dort auch tricksten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
71 posts
6,653 battles

ist einfach nur zum schlecht werden...., wieso gibt es keinen Abschaltbutton für Missionen? Ich fahre eigentlich nur  um das nächste Schiff zu erreichen und ständig wird man genervt mit irgendwelchen Belohnungen wo man nur Arbeit mit hat, echt jetzt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PHL]
Beta Tester
285 posts
15,249 battles
2 hours ago, kyle_katarn99 said:

 

Alle anderen Klassen an Schweren Kreuzer hielten sich relativ genau an die 10000 tons-Grenze, auch wenn die Nationen dort auch tricksten.

Nana, v.a. die Italiener und Japaner haben gelogen, das sich die Balken bogen.

Zara-Klasse, Myoko-, Takao-Klasse  - alle haben gut 20% draufgesattelt. wohlgemerkt, bei der Konstruktionswasserverdrängung, nicht der Einsatzverdrängung.

Mogami wurde mit 8500 angegeben, hatte aber auch eher 12.000 Tonnen.

 

Die einzigen, die sich wirklich bemühten, waren die Amerikaner und v.a. Briten.  

 

@Richtank: Ich glaube, die einzigen richtigen Wörter in Deiner "Anklageschrift" waren die Wörter "Die", "und" und "sie". 

Seit wann hatten Nationen einen HP-Pool. Man lernt nie aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites

×