Jump to content
  • 0
KnallfroschX

Amerikanische Kreuzer

17 comments in this topic

Question

Players
6 posts
284 battles

Moin moin,

 

so ganz langsam versuche ich mich in das Spiel rein zu tasten aber irgendwie, nun ja, die Logik erschließt sich mir nur begrenzt, vielleicht bin ich zu sehr in World of Tanks gefangen. Also, meine Frage was können die US Kreuzer besser als z.B. die Japaner? Ja, ok was ich selbst sehe, sie haben eine besser Flugabwehr. Aber machen die paar Punkte viel aus? Ansonsten sehe ich irgendwie relativ wenig, die Artillerie ist, zumindest lt. Werten oftmals mit denen der Japaner identisch, aber fast jede andere Nation kann Torpedos verschießen, also Artillerie gleich, Flugabwehr besser , dafür keine Torpedos?

 

Nächste Frage, was unterscheidet dann die leichten von den schweren Kreuzern? Die leichten und schweren haben beide in etwa die gleiche Flugabwehr, die leichte aber deutlich weniger Artillerie, sie mögen etwas wendiger sein, aber macht das einen spürbaren Unterschied bzw. lohnen sich die leichten Kreuzer?

Share this post


Link to post
Share on other sites

16 answers to this question

Recommended Posts

  • 0
[CATS]
Players
17,383 posts
11,714 battles
  • Einfach mal spielen
  • Jedes Schiff ist anders, allgemeine Aussagen schwierig (Japaner --> offenes Wasser, US --> besser mit Deckung)
  • Die leichten Kreuzer haben mehr Feuerkraft, aber Probleme mit Panzerung, schwere Kreuzer koennen besser AP einsetzen

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[OP]
Players
53 posts
5,927 battles

Also erst mal: weniger auf die Werte im Hafen schauen, die zeigen nicht wirklich viel an weil nicht alle Werte einkalkuliert werden. 

Ein großer Unterschied zwischen den Jap und US Kreuzern ist dass die Japaner eine viel höhere Nachladezeit haben, allerdings haben die guns auch einen besseren Alpha Schaden und eine höhere Feuerchance. Die Amis haben allerdings bessere Penetrationswinkel bei der AP, d.h. sie bekommen noch volle Pens auf Winkel wo andere schon abprallen. Wie gesagt haben die Amis keine Torps. Zum generellen Spielstil... die Amis bleiben i.d.R. immer nah an Inseln während die Japaner mehr kiten und im offenen Wasser spielen. 

Dann kommen wir mal zu den schweren und leichten Kreuzern bzw. wieso der “Wert“, der angezeigt wird nichts genaues aussagt: die Des Moines hat 203mm Kanonen, d.h. sie kann die 32mm Beplattung von BBs durchschlagen. Dss kann die Worcester mit ihren 152mm jedoch nicht. Allerdings gibt es einen vierer Kapitänsskill namens “Trägheitszünder für HE“ (kurz IFHE), welcher die HE-Penetration um 30% erhöht. Dieser bringt auf der Des Moines nicht viel, da sie in fast oder gar keiner Situation einen Nutzen daraus zieht. Die Worcester jedoch kann mit IFHE 32mm Beplattung durchschlagen (ohne IFHE nicht!) Und da 32mm ein gängiger Wert auf t10 ist zieht sie einen großen Nutzen daraus (wie auch die vorherigen Schiffe im Forschungsbaum). Dadurch dass sie allerdings eine Niedrigere Nachladezeit und mehr Kanonen als die Des Moines hat ist die Worcester hier im Vorteil und hat somit eigentlich gleichwertige guns wie die Des Moines auch wenn der Wert im Hafen niedriger ist. (Dafür hat die Worcester z.b. weniger hp, schlechteres Radar etc.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[4_0_4]
Players
5,333 posts
11,539 battles
21 hours ago, KnallfroschX said:

Nächste Frage, was unterscheidet dann die leichten von den schweren Kreuzern?

 

Schwere Kreuzer haben 203mm Geschütze (CA) , die leichten 152mm (CL).

 

Die 203mm belohnen gutes zielen, da der Reload (bis zur Des Moines) merklich langsamer ist, als die der leichten Kreuzer.

Allgemein ist gerade bei den US CAs die AP nicht zu unterschätzen, aufgrund der besseren Aufschlagwinkel.

 

Die CLs nutzen eher HE, um ihren geringeren Schaden durch Granatmassen auszugleichen.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
6 posts
284 battles

Hm, nun ja, so ganz bin ich immer noch nicht schlau. Im Moment bin ich ja auf dem Tier V der Omaha angekommen. Die Flugabwehr da ist merklich besser, wenn Flugzeugträger im Spiel sind dann haben die an dem kleinen Mistvieh nicht allzu viel Freude, zumindest die Tier IV Träger, aber selbst eine Gruppe Jabos von einem Tier VI FLugzeugträger meinte einmal mich in 3km umfliegen zu müssen, einer kam dann hinterher noch bei mir an. Die kleinen flink feuernden Geschütze sind für mich ganz gut, da das Zielen noch ein wenig Übung braucht. Dank dem Übungsraum kann ich auch so halbwegs einschätzen bei welchem Gegner AP oder HE besser ist, generell fast bei jedem leichten Kreuzer, die schweren Japsen ab Tier VI sind aber eher schlecht zu durchschlagen zumindest Zitatreffer sind schwer.

 

Nun stehe ich aber eben vor der Frage leicht oder schwer. Im Moment tendiere ich zu leicht, da ich mit dem Zielen noch so meine Probleme habe so in etwa habe ich zwar die Vorhaltewinkel drin aber ein zwei Salven gehen am Anfang oft daneben, wobei BB auch auf 10-14 km kein Problem sind CA je nach dem und DD sind fast unmöglich zu treffen. Ist die Flugabwehr auf den Tier VI eigentlich beim leichten Kreuzer schlechter? Zudem Panzerung ist wohl auf beiden eher mäßig, in Punkto Geschwindigkeit und Reichweite sind die auch noch nah beieinander, wobei, warum hat Tier VI, Atlanta, weniger Reichweite als Tier V?? Also geführt, ohne dass ich die gespielt habe ähneln die sich sehr nur das der schwere Kreuzer etwas bessere Flugabwehr hat, dickere, dafür langsamere Kanonen und das wars. Passt das so in etwa?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[G-A-K]
Players
11 posts
4,365 battles
Vor 4 Stunden, KnallfroschX sagte:

Nun stehe ich aber eben vor der Frage leicht oder schwer. Im Moment tendiere ich zu leicht, da ich mit dem Zielen noch so meine Probleme habe so in etwa habe ich zwar die Vorhaltewinkel drin aber ein zwei Salven gehen am Anfang oft daneben, wobei BB auch auf 10-14 km kein Problem sind CA je nach dem und DD sind fast unmöglich zu treffen. Ist die Flugabwehr auf den Tier VI eigentlich beim leichten Kreuzer schlechter? Zudem Panzerung ist wohl auf beiden eher mäßig, in Punkto Geschwindigkeit und Reichweite sind die auch noch nah beieinander, wobei, warum hat Tier VI, Atlanta, weniger Reichweite als Tier V?? Also geführt, ohne dass ich die gespielt habe ähneln die sich sehr nur das der schwere Kreuzer etwas bessere Flugabwehr hat, dickere, dafür langsamere Kanonen und das wars. Passt das so in etwa?

Wenn man sich das ende der Nahrungskette ansieht, wohin der jeweilige Baum führt, dann sei zu den leichten Kreuzer gesagt: Die Luftabwehr ist dort (zumindest empfinde ich es so) besser als bei den CA's. So eine Worchester rasiert gut und gerne mal eben ein anfliegendes Geschwader vom Himmel, ohne das man sie groß darauf skillen muss, bei ner Demo ist das nicht immer der fall und es kommt doch mal was durch. Kommt natürlich auch drauf an, was der Matchmaker dir da vor die Füsse wirft. Ein Tier VIII Träger wird sich so oder so fernhalten, eine TX Träger kann durchaus mal vorbeischauen, gerade im Lategame, wenn nix anderes mehr da ist.

Panzerung bei leichten kreuzer? HA... schlimmer sind nur noch die Briten. Da ist nicht wirklich was und so gut wie alles bretter dir mit AP Zitas in die seite - einer Yamato ist es aber eh egal, wie du stehts. Die pustet dich einfach von der Karte ^^ Wobei auch die schweren Kreuzer nicht unbedingt ein Paradebeispiel an Panzerung sind.

Was Reichweite angeht, das kommt drauf an wie du die Schiffe am ende skillst. Aber Reichweitenwettbewerbe wirst du mit den Geschützen eher verlieren. Meine Desmo z.B. ist nur für Clangefechte, mit legendärem Modul hat die nur noch Stockreichweite von 15,8 km ... Die Worchester kommt mit entprechend geskillt auf 19,4km (mein ich, stock hab ich grad net im Kopf, obwohl ich das Schiff auch habe). Allerdings ist die Geschossflugbahn des leichten Kreuzers so hoch, das man glaubt, man ballert mit Orbitalgeschützen. Auf max Range triffts du am ende gar nichts, denn selbst ein BB kann sich da gefühlt noch dreimal im Kreis drehen und dann wegfahren, bevor die Granaten dort ankommen. Grad bei der Worchester ist das extrem.

Bei der De Moines ist das etwas angenehmer, aber auch da ist die Geschossbahn alles anderes als dierekt

 

Was beide gut können: DDs jagen. Durch das Radar und dem schnellen reload ist ein DD Fahrer, wenn er nicht aufpasst, sehr schnell Geschichte - sollte er dir zu nahe kommen. Meiner Meinung nach gibt es kaum Schiffe, die einen DD besser Abwehren können, als die Kreuzer der Amis. Die Mino vlt noch, die auch sehr schnell schießt, aber um die Briten gehts hier ja nicht ^^ Wobei man auch sagen muss, das der Reload der schweren Kreuzer erst mit der Des Moines auf Stufe X sehr angenehm ist. Die anderen davor haben zum Teil Ladezeiten, da wird einem schlecht (Buffalo auf T IX z.B. hat über 14 sec reload)

 

Und was die Atlanta angeht... Das ist ein Premiumschiff und die sind nicht unbedingt mit den Techschiffen vergleichbar. Ich finde die Atlanta nicht schlecht, aber man muss halt sehr nahe ran, was nicht unbedingt gesund ist, wenn ein BB irgendwo in der nähe ist. Zwar hat die Atlanta auch Torps, aber mit eienr Reichweite von 4,5km ist das eher sowas wie eine Fluchtwaffe oder die letzte Möglichkeit um DMG auszuteilen, weil man auf einmal doch von einem anderen Schiff überrascht wurde. Defenitiv nicht für den Angriff.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[OP]
Players
53 posts
5,927 battles
Am 13.3.2019 um 23:12, KnallfroschX sagte:

 Nun stehe ich aber eben vor der Frage leicht oder schwer. Im Moment tendiere ich zu leicht, da ich mit dem Zielen noch so meine Probleme habe so in etwa habe ich zwar die Vorhaltewinkel drin aber ein zwei Salven gehen am Anfang oft daneben, wobei BB auch auf 10-14 km kein Problem sind CA je nach dem und DD sind fast unmöglich zu treffen. Ist die Flugabwehr auf den Tier VI eigentlich beim leichten Kreuzer schlechter? Zudem Panzerung ist wohl auf beiden eher mäßig, in Punkto Geschwindigkeit und Reichweite sind die auch noch nah beieinander, wobei, warum hat Tier VI, Atlanta, weniger Reichweite als Tier V?? Also geführt, ohne dass ich die gespielt habe ähneln die sich sehr nur das der schwere Kreuzer etwas bessere Flugabwehr hat, dickere, dafür langsamere Kanonen und das wars. Passt das so in etwa?

Was high tier angeht haben die leichten Kreuzer auf jeden Fall bessere Flugabwehr aber auch die schweren Kreuzer haben von allen Nationen gesehen sehr gute Flugabwehr. Auf den niedrigeren Stufen haben die schweren Kreuzer oft ein bisschen mehr Reichweite, ändert sich aber spätestens bei t10, die Worcester hat 16,7 während DesMo nur 15,8 hat. Was die Atlanta angeht darfst du das nicht so vergleichen da die Atlanta was alle Werte bis auf die Nachladezeit angeht die gleichen Kanonen hat wie die Gearing, d.h. die Kanonen haben kaum Durchschlagskraft, extrem hohe Bögen und auf der Atlanta brauchst du daher von Anfang an IFHE und AFT für mehr range und Durchschlagskraft. Mal ganz davon abgesehen kann die Atlanta Breitseite 14 Kanonen abfeuern...

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Beta Tester
1,268 posts
8,113 battles

Moin moin,

 

da ich immer noch mit meiner Tochter als "Lehrling" durch die Gegend schippere, fühle ich mich mal berufen, meinen Senf dazu zu geben...

 

Grundsätzlich sieht das doch bislang ganz gut aus, was @KnallfroschX so treibt. Ein bisschen WoT-Erfahrung hat noch nie geschadet... :Smile_trollface:

Eine Hürde ist jetzt natürlich der Matchmaker beim Sprung von T4 auf T5. Während die Phoenix von den Stats in 6 Gefechten gegen max. T5 alles niedergemacht hat, was da war,  kommt jetzt mit der 5er Omaha das volle +-2 MM. 

Und ich fand gerade die Omaha immer schon etwas schwierig zum gernhaben ... persönliche Meinung ...

 

Zurück zum Thema:

Die Japankreuzer fand ich immer schon gut geeignet zum anfangen. Haben alles, Kanonen und Torpedos, hat mein Kohai inzwischen relativ problemlos T7 erreicht.

Die US-Kreuzer ... sind mE zum Anfangen nicht die idealsten. Sie haben bis T5 veraltete Kreuzer mit Seitenbewaffnung, maue Torpedos und sind fahrende Zitadellen.

Ich finde die Franzosen diesbezüglich besser. Sind schnell, haben alle immer Torpedos und v.a. vom Start an Türme, mit denen man das Anwinkeln lernen kann. @KnallfroschX, wenn Du von WoT kommst, weisst Du was ich meine.

Mein Sprössling kam auch mit den Russen besser zurecht . Die machen es aufgrund dieser genialen Stalinium Kanonen mit flacher Flugbahn leichter, Schaden aus der Entfernung zu machen und Schaden > Erfolg > XP.

 

Dünnhäutig sind die Kreuzerchen in diesem Bereich alle ... am besten so viel wie möglich ausprobieren bevor man ins Hightier geht.

 

Ach ja: Kapitän ist wichtig ! Wie bei WoT die Crew ! Mit einem dünnhäutigen Kreuzerchen liegen Welten zwischen einem 3 Skill Kapitän und einem 10 Skill Kapitän mit Tarnung, der mal eben 2 km später entdeckt wird. Analog zu WoT.

Tip: in WoWs kann man 10 Punkte Kapitäne im Arsenal kaufen ... ab einem bestimmten Level ... das gibts in WoT nicht :Smile_Default:

 

Zum Schluss: US-Kreuzerlinie:

Ich finde die Dallas und folgende (also die leichten Kreuzer) besser zu spielen als die schweren Kreuzer von der Pensacola ab. 

Man muss näher ran, hat aber ein volles Toolkit an Verbrauchsgütern und kann sich gegen DD und leichte Kreuzer wegen der ROF besser wehren.

Wenn man das mit der Kartenkenntnis, dem Anwinkeln, den US-Mondflugbahnen und der mäßigen Reichweite mal raus hat, kann man mit den schweren Kreuzern aber auch ordentlich Schaden machen und mir ist die DesMo als TX lieber als die Wooster.

Wir haben uns im family-team nach dem Erreichen von T7in der  japanischen, russsichen und französischen Linie neulich für den Weg ab der Dallas entschieden, weil mE intuitiv leichter spielbar. Zumindest bis T8 oder so ...

 

:Smile_honoring:

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
1,890 posts
10,785 battles
Am 13.3.2019 um 23:12, KnallfroschX sagte:

Hm, nun ja, so ganz bin ich immer noch nicht schlau. Im Moment bin ich ja auf dem Tier V der Omaha angekommen. ..

 

Da bin ich mal böse und stalke deine Stats... hmmm... erst 6 Gefechte mit der Phoenix, 14 mit der Omaha. Ich sag´s mal klipp und klar, diese beiden Schiffe sind DIE Schlüsselschiffe zum erlernen des Kreuzerspiels! Die Phoenix hat noch das geschützte Matchmaking mit +/- 1 Tierstufe, die Omaha kann schon in Tier 7 Gefechte kommen. Dort kann sie tatsächlich sehr gut bestehen und braucht kaum einen Gegner zu fürchten - wenn man sie zu fahren versteht. Die Phoenix ist das optimale Trainingsschiff, damit solltest du deutlich mehr Gefechte fahren und dabei auch selbstkritisch sein. Was du mit der Phoenix lernst, hilft dir bei der Omaha sehr. Auf der Phoenix kannst du auch wunderbar Kapitäne hochziehen, bis sie mindestens 10 Skillpunkte haben. Mit 14 Punkten oder mehr werden Phoenix und Omaha schon zu kleinen Monstern, wenn man die Kapitäne richtig skillt. Sprengmeister ist definitiv kein guter Skill, da Feuer zu stark RNG-abhängig sind. Präventive Maßnahmen, Mit letzter Anstrengung, beide Schießausbildung und Tarnungsmeister sind eine gute Standardskillung mit 14 Punkten und machen aus beiden Kreuzern kleine Allrounder mit guter Flugabwehr, die sich auch mal schnell verdrücken können, wenn die Luft zu eisenhaltig wird. Statt der verbesserten Schießausbildung kann man auch IFHE probieren, was für Dallas und Helena sogar ein Pflichtskill ist. Die Wendigkeit ist eine der größten Stärken von Phoenix und Omaha, nutze sie gut!

 

Bei der Munitionswahl: Standard erst HE benutzen, und wenn dir ein Kreuzer oder manche Zerstörer auf unter 8 - 10 km oder weniger ihre Breitseite zeigen, AP rein und Spaß haben. Besonders russische Zerstörer können dafür sehr empfänglich sein, aber auch einige deutsche. Bei den japanischen Zerstörern macht man mit AP weniger Schaden. Wichtig ist, gegen Zerstörer viel HE zu schießen, um Modulschäden zu verursachen. Und nicht vergessen, die hydroakustische Suche zu benutzen, damit erkennst du ihre Torpedos zeitiger und kannst besser ausweichen. Auch gegen einen Zerstörer im Nebel ist sie effektiv, wenn man die Eier hat, ihn zu rushen. Hat er keine Rückendeckung, ist er dann in den meisten Fällen weg.

 

Die AP kann aber auch guten Schaden an den Aufbauten von Schlachtschiffen verursachen. Mit HE wird die Flak generft und das Schiff in Brand geschossen, zeigt es Breitseite, auch mal AP in die Aufbauten jagen. Im Übungsraum kannst du prima lernen, wohin man am besten zielt, um den maximalen Schaden zu verursachen. Kreuzer fahren ist allgemin sehr übungsintensiv.

 

Auf Tier 6 warten Dallas und Pensacola auf dich. Mit der Dallas kannst du den Spielstil der Omaha weitgehend übernehmen, während die Pensacola dich erschrecken wird. Die Türme drehen so langsam wie auf einem Schlachtschiff, die Ladezeit ist lang und das Ding scheint von jedem mit AP schießenden Gegner Zitas zu fressen. "Schwimmende Zitadelle mit Kreuzerverkleidung" wurde sie schon genannt, als sie noch auf Tier 7 war. Und weiter sichtbar war, als sie schießen konnte. Was zum Glück mal geändert wurde. Dieses Schiff kann auch heute noch absolut grausam sein! Wenn es aber an´s austeilen geht, kann sie wahre Donnerworte sprechen, wenn man richtig trifft. Sie ist ein schwerer Kreuzer mit genau der richtigen Panzerung, um viele AP-Granaten von Schlachtschiffen zuverlässig zünden zu lassen. Die Dallas ist als leichter Kreuzer wendiger, ihre eher schache HE braucht die IFHE Skillung des Kapitäns, um richtig Schaden machen zu können. Ihre Panzerung ist dünn genug, daß man trotz Breitseite zeigen Glück haben kann, daß eine AP-Salve komplett durchfliegt, ohne daß die Granaten zünden.

 

Mir persönlich liegen eher die leichten Kreuzer der Amis, die ich gar nicht als Inselcamper spiele, sondern sie eher in Bewegung halte und damit die Gegner trolle. Hierfür ist es wichtig, gelernt zu haben, wie man eine Omaha als Low-Tier Kreuzer fährt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
3,301 posts
9,787 battles

Mein Tip, geh ins Coop und übe mit dem schiessen.

Suche dir vorher ein passendes Fadenkreuz aus mit dem du zukünftig spielen willst.

Egal ob es später eine Des Moines oder ne Worcester wird, deine Murmeln werden hohe Bögen fliegen, da die anfängliche Geschwindigkeit der Geschosse nicht so hoch ist.

 

Omaha ist ein richtig feines Schiff.

Schiesst relativ genau, kann gut Feuer legen und du hast Torps die man gut angebracht sehr gut nutzen kann.

Suche dir jemanden mit dem du trainieren kannst.

 

Machen wir bei uns auch, wenn jemand üben muss, ab in den Trainingsraum und dann schaut man was die beste Spielweise für diese Person ist.

Ich persönlich würde halt nicht ganz so skillen wie Schorch62 es macht.

 

Bei 14 Punkten wäre es für mich ganz klar.

Präventive Maßnahme, Adrenalinrausch, Tarnung, Brandmeister, Trägheitszünder...

 

Suche dir zuerst die Schlachtschiffe als Ziele und schaue, das du  nicht als erstes im Fokus bist.

Bei sowas hilft oft eine Divi mit BB Fahrer die tanken und vorfahren.

 

Dann hast du genug Zeit dein Schiff kennen zu lernen und damit umzugehen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
1,890 posts
10,785 battles
Vor 1 Stunde, FrontenStuermer sagte:

Omaha ist ein richtig feines Schiff.

 

 

Nur aus Interesse, wann hast du sie gespielt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
3,301 posts
9,787 battles
11 hours ago, Schorch62 said:

 

Nur aus Interesse, wann hast du sie gespielt?

Vor kurzem mit einem anderen Account ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
1,890 posts
10,785 battles

Dachte ich mir schon ;-) hatte mich nur gewundert, daß du sie auf diesem Account scheinbar komplett übersprungen hattest.

 

Neben der Omaha gehört die Königsberg zu meinen liebsten Kreuzern. Beide sind auf Tier 5 wunderbare Allrounder, mit denen man tolle Gefechte erleben kann. Wobei vom Fahrgefühl her die Omaha ein bißchen besser reagiert, und vor allem ihre nach vorne ausgerichteten Geschütze sind ein großer Vorteil. Gerade bei der Jagd auf einen Zerstörer ein sehr großer Vorteil, oder wenn man in einer Notsituation ein Schlachtschiff attackiert. Leicht wedelnd draufzu, dabei mit HE bepflastern, dank der schmalen Silhouette ist die Omaha dabei kein einfaches Ziel und man hat Chancen, sowas zu überleben. Und dann spendiert man dem Schlachtschiff mittels der Torpedos eine großzügige Portion Löschwasser ;-)

 

Mit der Phoenix kann man das auch mal riskieren, die ist auch so ein "schmales Hemd". Wenn abdrehen tödlich ist, man um eine Insel herum plötzlich zu nahe dran ist, hilft bei diesen Kreuzern oft nur die Flucht nach vorne und "ran da, der kann nüscht" :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
3,301 posts
9,787 battles
10 minutes ago, Schorch62 said:

Dachte ich mir schon ;-) hatte mich nur gewundert, daß du sie auf diesem Account scheinbar komplett übersprungen hattest.

 

Neben der Omaha gehört die Königsberg zu meinen liebsten Kreuzern. Beide sind auf Tier 5 wunderbare Allrounder, mit denen man tolle Gefechte erleben kann. Wobei vom Fahrgefühl her die Omaha ein bißchen besser reagiert, und vor allem ihre nach vorne ausgerichteten Geschütze sind ein großer Vorteil. Gerade bei der Jagd auf einen Zerstörer ein sehr großer Vorteil, oder wenn man in einer Notsituation ein Schlachtschiff attackiert. Leicht wedelnd draufzu, dabei mit HE bepflastern, dank der schmalen Silhouette ist die Omaha dabei kein einfaches Ziel und man hat Chancen, sowas zu überleben. Und dann spendiert man dem Schlachtschiff mittels der Torpedos eine großzügige Portion Löschwasser ;-)

 

Mit der Phoenix kann man das auch mal riskieren, die ist auch so ein "schmales Hemd". Wenn abdrehen tödlich ist, man um eine Insel herum plötzlich zu nahe dran ist, hilft bei diesen Kreuzern oft nur die Flucht nach vorne und "ran da, der kann nüscht" :-D

So sehe ich das auch.

Bei der Phoenix brauchte ich erstmal ein wenig um mich an sie zu gewöhnen und erst nachdem ich sie komplett ausgebaut hatte ging es richtig los.

Mit der braucht man daher ein wenig Geduld ;)

 

Mit der Phoenix habe ich noch mehr Schiffe mit Torps zu den Fischen geschickt als mit der Omaha....

Ich mag die Omaha und ebenso auch die Königsberg die ja tolle 360 Grad Geschütztürme hat...

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
710 posts
4,239 battles
Vor 4 Stunden, FrontenStuermer sagte:

die Königsberg die ja tolle 360 Grad Geschütztürme hat

ich dachte das ist die Nürnberg?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
Players
3,301 posts
9,787 battles
7 minutes ago, Katysha44 said:

ich dachte das ist die Nürnberg?

Nicht nur.

WG hatte damals mal ein wenig Schiffe angepasst und die Königsberg hatte es und die Nürnberg wurde meines Wissens nach später so angepasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
[OP]
Players
53 posts
5,927 battles
Am 15.3.2019 um 16:07, Schorch62 sagte:

die Omaha kann schon in Tier 7 Gefechte kommen. Dort kann sie tatsächlich sehr gut bestehen und braucht kaum einen Gegner zu fürchten - wenn man sie zu fahren versteht. 

Sprengmeister ist definitiv kein guter Skill, da Feuer zu stark RNG-abhängig sind. Präventive Maßnahmen, Mit letzter Anstrengung, beide Schießausbildung und Tarnungsmeister sind eine gute Standardskillung mit 14 Punkten und machen aus beiden Kreuzern kleine Allrounder mit guter Flugabwehr, 

Erst mal zu Anfang... ich weiß nicht wie viel Glück du hattest dass du im. Gegnerteam immer Idioten hattest aber die Omaha kann sich im t7 bei wissenden Spielern nicht sehr gut behaupten da schon die 203mm der IJN Kreuzer sie sehr einfach overmatchen können d.h. mit AP frontal Zitas reindrücken können, auf t7 kommen dann auch noch anderen Nationen dazu (mal ganz davon abgesehen dass die Zita der Omaha riesig ist und sehr hoch im Wasser liegt).

Was Sprengmeister angeht mag das zwar kein must-take skill sein allerdings kann man ihn durchaus nehmen da er umso größeren Einfluss hat je kürzer die Nachladezeit ist. BFT und AFT kannst du aber komplett knicken, nach dem CV rework vergrößert AFT die Reichweite deiner Flak nicht mehr und ist daher maximal etwa zwei Punkte wert, wenn man auf Flak skillt sollte man stattdessen manuelle flak nehmen und mit sector reinforcement arbeiten. Mal davon abgesehem dass Tarnmeister bei Kreuzern immer der erste 4er skill ist. BFT wäre optional aber würde ich auf Kreuzern nur nehmen für irgendwelche meme-builds und sicher nicht bei einem Kapitän mit dem man hochleveln will.

Für die beiden Linien würde ich diese skills empfehlen, für die schweren Kreuzer als letztes noch Präventive Maßnahmen und bei den leichten Kreuzern entweder Sprengmeister+Tausendsassa oder manuelle flak+Präventive Maßnahmen

 

 

Screenshot_1470.png

Screenshot_1471.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×