Moin Leute,   da wir jetzt schon eine Weile keinen britischen Premium Kreuzer mehr haben und generell noch nie einen passenden Trainer zu den brit. Cls hatten, kommt hier mein Vorschlag zur HMS Swiftsure (1944). Der letzte während des zweiten Weltkrieges gebaute britische Kreuzer:     Bewaffnung: 3 x triple BL 6 inch Mk XXIII naval guns (3 x 3 152 mm) 5 x dual QF 4 inch Mark XVI guns (5 x 2 102 mm) 4 x quad 2 pdr (40 mm) guns 6 x single 40 mm AA cannons 2 x triple 21 inch (533 mm) torpedo tubes   Anscheinend verfügte sie über ein besonderes Radar-gesteuertes Feuerleitsystem, das sie zum effektivsten Flakkreuzer der britischen Flotte macht. Leider konnte ich nichts finden, inwieweit sich die 152 mm von denen der Edinburgh unterscheiden. Evtl. könnte man ihnen die gleichen Werte wie die der Neptune geben (RoF/Rotation/AA), um die kleinere Anzahl an Geschützen gegenüber der Edinburgh auszugleichen.   Vor- und Nachteile gegenüber der Edinburgh: - weniger Rohre und damit weniger Alphaschaden und evtl. DPM - weniger Strukturpunkte (Verdrängung: 8.800 t zu 10.500 t) - langsamer (31,5 kn zu 32,5 kn) + kleiner (169 m zu 187 m) und damit bessere Sichtbarkeit (auch beim Feuern im Nebel) und Manövrierfähigkeit + scheinbar bessere AA   Verbrauchsgüter sollten identisch sein. Man könnte ihr jedoch noch das AA-Verbrauchsgut hinzugeben. Auf HE würde ich verzichten, um sie als Trainer zu erhalten. Durch das automatische Feuerleitssystem würde ich mich über genauere Sekundärgeschütze mit erhöhter Reichweite freuen (Die Sekundäre kann voll geskillt erstaunlich effektiv sein auf der Edinburgh).   Verbesserungsvorschläge oder Ergänzungen?