Jump to content
Server Downtime 21/02 04:00 UTC Read more... ×
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
DerNackteWahnsinn

Fiktiver Flugzeugträger

35 comments in this topic

Recommended Posts

[GHCW]
Players
257 posts
2,420 battles

Hey,

ich bin gerade dabei einen fiktiven Flugzeugträger zu erstellen.

 

5b9c587244cc6_Screenshot(79).thumb.PNG.2e830d2c78784dd05217742106f62e52.PNG


Ich habe bereits zuvor versucht mit einigen tollen Mitgliedern dieses Forums
einen Kreuzer zu erstellen, dies scheiterte jedoch an einer Erkrankung und Verlust der Daten meinerseits.
Ihr könnt den Thread noch einsehen.

Der Flugzeugträger ist fiktiv, Daten die noch nicht genannt sind
sind noch offen und zu diskutieren, auch vorhandene Daten können ggf. noch überarbeitet werden,
vor allem wenn sich hier viele Fürsprecher dazu finden.

 

Ich erstelle den Träger in 3D und baue in in die Unreal-Engine ein.
Natürlich hat der Träger auf den Bildern noch keine Textur und keine Details, sieht halt auch dementsprechend aus.

Bisher sind folgende Daten bekannt:

Baujahr: ab 1941

Land: Deutsches Reich
 

Verdrängung: noch offen

 

Länge: 297,8m

Länge des Decks: 307,28m

 

Breite: 32m

Breite des Decks: 41,71m

Breite mit Kommandobrücke: 45,35m

 

Höhe: noch offen

 

Anzahl Aufzüge: 2


Anzahl Hangars: 2 (1x 3,05m Höhe (oben), 1x 3,15m Höhe (unten)

 

 

Ich hoffe sehr dass viele Leute mitmachen und ihre Ideen, Wünsche und Gedanken teilen.
Ich werde das Schiff nach künstlerischer Freiheit bauen, werde aber auch wo es geht auf Realismus achten.
Anders als bei dem vorangegangenen Kreuzer-Projekt, wo die Bewaffnung und andere Merkmale bereits im Voraus feststanden,
ist sogar ein höherer Realismus-Grad als dort möglich.

 

Bis dahin, Liebe Grüße,
Tobias

5b9c587006ff3_Screenshot(78).thumb.PNG.3df908c997a2203c79a72ec5b91479b6.PNG5b9c586e34bd7_Screenshot(77).thumb.PNG.00998790296db27f366bddf8ec3a0eb4.PNG


 

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[DREAD]
Players
5,713 posts
5,204 battles

Hehe schöner Start. 

 

Mir ist sie aber auch zu groß wenn man bedenkt, dass D keinerlei Träger vorher hatte. Anders gesprochen, wäre Boeings erstes kommerzielles Flugzeug wirklich ein Junbo-Jet?

 

Wir hatten in HaLordLe‘s Fred ja neben einem Trainingsträger „Otto Lilienthal“ zwei Konzepte diskutiert. Einen 15.000t Träger ähnlich dem RN 1942 Modell und dem schlussendlich ausgewählten 20.000t Modell „Richthofen“, von dem Take ja ein paar Illustrationen erstellt hat - inkl der Flieger.

 

Aber gut - ist ja Fiktion. 

 

Bei deinem Riesenträger würde ich mal zwei Inseln ausprobieren...?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
898 posts
3,881 battles

hm, für nen Deutschen Flugzeugträger sieht das Desing sehr Amerikansich aus. Die Deutschen Entwürfe hatten alle einen Flugdecküberhang. Dazu noch nen ordentlichen Atlantik-Bug. Und an den Seiten viele Aussparungen für die Beiboote. Die Aufzüge sind übrigens viel zu nah zusammen.

Gute Artillerie hate bei den Deutschen Entwürfen nur die GZ, kann man also weglassen. Dafür fiel Flak 10,5-cm-Flak 38 oder später

 

Als Flugzeuge würde ich eine trägeroptimierte Me 262 vorschlagen. Als hypotetischer Tx wäre der ja nicht vor 1950 in Dienst gegangen

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
[-I-N-]
Beta Tester
4,110 posts
7,004 battles
45 minutes ago, NabooN1 said:

hm, für nen Deutschen Flugzeugträger sieht das Desing sehr Amerikansich aus. Die Deutschen Entwürfe hatten alle einen Flugdecküberhang. Dazu noch nen ordentlichen Atlantik-Bug. Und an den Seiten viele Aussparungen für die Beiboote. Die Aufzüge sind übrigens viel zu nah zusammen.

Gute Artillerie hate bei den Deutschen Entwürfen nur die GZ, kann man also weglassen. Dafür fiel Flak 10,5-cm-Flak 38 oder später

 

Als Flugzeuge würde ich eine trägeroptimierte Me 262 vorschlagen. Als hypotetischer Tx wäre der ja nicht vor 1950 in Dienst gegangen

1941 stand noch keine Me262 zur Verfügung. Zusätzlich hat die Me262 ein paar andere Sachen, die einen Trägereinsatz schwer bis unmöglich machen. Keine Erfahrungen mit Jetantrieb, mangelnde Zuverlässigkeit der Triebwerke, hohe Landegeschwindigkeit. Speziell die Start- und Landegeschwindigkeiten machten das Schräglandedeck bei den USA und GB notwendig.

 

 

Generell haben wir bei Flugzeugträgern in Deutschland mehrere Probleme:

1.) Gegen wen? Russland, Großbritannien oder USA?

2.) In welchen Fahrtgebieten? Ostsee, Nordsee, Nordatlantik?

3.) Taktik? Flottenkampf oder Einzelfahrer? Handelsstörer oder Schutz und Unterstüzzung von militärischen Operationen?

4.) Geplante Flugzeuge? Hier haben wir mehrere Probleme, weil die deutsche Luftfahrtindustrie kein entsprechendes Flugzeug im Angebot hat. 

 

Deutschland hatte nie Erfahrungen mit Trägern sammeln können. Man kann zwar über den Tellerrand (sprich USA, Japan und GB) schauen, aber Erfahrungen muss man selbst machen. 

Der Knackpunkt ist auch, dass ein CV ja eine sehr wichtige Waffe darstellt und ein Verlust unbedingt zu vermeiden ist. Im Falle von Deutschland erst recht - ein verlorenes Schiff in dieser Größenordnung  kann kaum zeitnah ersetzt werden, dazu fehlen einfach die Kapazitäten. 

 

Die obigen 4 Punkte bestimmen aber direkt die Bewaffnung (Flugzeuge, Seeziel und Luftabwehr), Panzerung, Antriebsanlage,... - darüber sollten wir uns im Klaren sein, bevor weiter gezeichnet wird, weil das direkte Auswirkungen auf das Aussehen hat.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[GHCW]
Players
257 posts
2,420 battles

Naja ich zeichne nicht^^
Das Ding ist natürlich komplett a-historisch.
Es soll halt schon ein sehr großer Träger werden, wenn ihr möchtet könnt
ihr ja auch davon ausgehen dass GER in dieser "Zeitlinie" schon vorher Träger gebaut hat.

 

Also grundsätzlich würde ich die Alliierten als Ziel und den Nordatlantik sowie die Nordsee als Einsatzgebiet definieren.
Für die Ostsee wäre der meiner Meinung nach auch zu überdemensioniert.
Taktisch würde ich den als Einzelfahrer als zu gefährdet einstufen.
Ich denke ohnehin es wäre mal eine spannende "Zeitlinie", also von der Flottenstruktur, wenn
Raeder sich durchgesetzt hätte, GER den U-Bootbau eingestellt hätte und sich direkt auf eine reguläre Flotte

konzentriert hätte.

Was die Flugzeuge angeht weiß ich auch nicht weiter, da hattet ihr in dem anderen Thread auch durchaus Diskussionen.
Aber ich denke da wird sich was finden. Notfalls wandeln wir was ab.


Ich habe den vorderen Aufzug mal weiter nach vorne verlegt.

 

Auf gute Artillerie würde ich, von der FlaK mal abgesehen, ebenfalls verzichten.
Vom Design her würde es mich übrigens nicht wundern wenn es etwas amerikanisch wird, wie schon gesagt, über den
Tellerrand schauen.

 

Die Idee zwei Brückenaufbauten finde ich sehr gut. Würde die dennoch auf eine Seite konzentrieren.

 

Liebe Grüße, Tobi :)
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
898 posts
3,881 battles
4 hours ago, DerNackteWahnsinn said:

 

Ich denke ohnehin es wäre mal eine spannende "Zeitlinie", also von der Flottenstruktur, wenn
Raeder sich durchgesetzt hätte, GER den U-Bootbau eingestellt hätte und sich direkt auf eine reguläre Flotte

konzentriert hätte.

 

Dann wäre der Zweite Weltkrieg wesentlich kürzer gewesen.

 

4 hours ago, DerNackteWahnsinn said:

 

Die Idee zwei Brückenaufbauten finde ich sehr gut. Würde die dennoch auf eine Seite konzentrieren.
 

Das ist auch der Sinn dahinter. Dieses Konzept ist allerdins recht neu, 2000er plus.

 

5 hours ago, Fichtenmoped said:

1941 stand noch keine Me262 zur Verfügung. Zusätzlich hat die Me262 ein paar andere Sachen, die einen Trägereinsatz schwer bis unmöglich machen. Keine Erfahrungen mit Jetantrieb, mangelnde Zuverlässigkeit der Triebwerke, hohe Landegeschwindigkeit. Speziell die Start- und Landegeschwindigkeiten machten das Schräglandedeck bei den USA und GB notwendig.

Zum Glück gibt es etwas namens „künstlerische Freiheit“. Die Me 262 ist sehr gut geeignet, da sie nicht nur ein Jäger, sondern wegen der absurden Idee eines gewissen Österreichers auch ein Bomber war.

  • Bad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
[-I-N-]
Beta Tester
4,110 posts
7,004 battles

Auf jeden Fall benötigst Du einen Rauchabzug. Damals gab es verschiedene Konzepte, wo sich am Ende die Kombination von Insel und Rauchabzug (siehe Yorktowns-, Essex- und Taiho-Klasse) durchsetzte. 

Die anderen Konzepte, ableiten des Rauches auf die Wasseroberfläche (Japan) oder klappbare Schornsteine (USA), sind wohl nicht so der Bringer gewesen...

 

@NabooN1 Naja, die Bomberfähigkeiten der Me262 sind legendär schlecht. Zusätzlich zu anderen Sachen, die eine Verwendung auf einem Flugzeugträger, nett formuliert, schwierig machen.

- langsames Ansprechen der Triebwerke, schlechtes Teillastverhalten

- schweres, nicht gerade wendiges Muster

- Wartungszyklen der Triebwerke sehr kurz (25 Stunden!)

- weit auseinander liegende Triebwerke, die bei Ausfall eines Triebwerkes stark asymmetrischen Schub liefern

 

Eher würde ich erstmal die FW190 bevorzugen. Einen Jet für Flugzeugträger kann man später auch noch entwickeln. Vorteil der FW190 - es gibt sie als Jäger, als Bomber und als Torpedoflugzeug. Ein Nachteil ist bei der FW190 die geringe Reichweite (985km) und die hohe Landegeschwindigkeit, was zusätzliche Hochauftriebshilfen notwendig macht und größere (Zusatz-)Tanks.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[BLOBS]
Beta Tester
5,083 posts
9,969 battles
9 minutes ago, Fichtenmoped said:

Auf jeden Fall benötigst Du einen Rauchabzug. Damals gab es verschiedene Konzepte, wo sich am Ende die Kombination von Insel und Rauchabzug (siehe Yorktowns-, Essex- und Taiho-Klasse) durchsetzte. 

Die anderen Konzepte, ableiten des Rauches auf die Wasseroberfläche (Japan) oder klappbare Schornsteine (USA), sind wohl nicht so der Bringer gewesen...

 

@NabooN1 Naja, die Bomberfähigkeiten der Me262 sind legendär schlecht. Zusätzlich zu anderen Sachen, die eine Verwendung auf einem Flugzeugträger, nett formuliert, schwierig machen.

- langsames Ansprechen der Triebwerke, schlechtes Teillastverhalten

- schweres, nicht gerade wendiges Muster

- Wartungszyklen der Triebwerke sehr kurz (25 Stunden!)

- weit auseinander liegende Triebwerke, die bei Ausfall eines Triebwerkes stark asymmetrischen Schub liefern

 

Eher würde ich erstmal die FW190 bevorzugen. Einen Jet für Flugzeugträger kann man später auch noch entwickeln. Vorteil der FW190 - es gibt sie als Jäger, als Bomber und als Torpedoflugzeug. Ein Nachteil ist bei der FW190 die geringe Reichweite (985km) und die hohe Landegeschwindigkeit, was zusätzliche Hochauftriebshilfen notwendig macht und größere (Zusatz-)Tanks.

Fw hat noch einen vortel ihr Fahwerk. Die 109er hatte die unangenehme eigenschft fix auszuscheren. Das Katapult der GZ macht das zwar wett bein start aber die stabilität beim landen ist trotzden höger bei der FW config. Kan mir gut vorstellen das 109er bei fangharken abremsen und ein wenig seitenwind recht fix dazu tendieren zur seite zu kippen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[GHCW]
Players
257 posts
2,420 battles

Ihr seht, es ist noch einiges offen. Den Rauchabzug habe ich ja bewusst weggelassen, da ich da auch noch nicht ganz sicher bin wie
ich den optisch gut hinbekomme.

Ich würde aktuell auch die Fw 190er vorziehen, wobei man die später ja auch abändern kann.
Ob man noch Ju 87 oder so draufstellt weiß ich nicht, können wir dann ja schauen.
Wäre aber auch interessant zu wissen wieviele Flieger dann da drauf passen.

 

Natürlich wird das Model bzw. die Zeitlinie ihre Nachteile in Sachen Realismus haben, mir ist die "künstlerische Freiheit" schon sehr wichtig.

Andererseits sind die WoWs-Modelle ja (auch aus Balancing-Gründen) auch nicht immer 100% realistisch.
Hier nochmal ein Bild wo ihr seht ich habe ja wie schon erwähnt den vorderen Aufzug nach vorne verschoben.
Die zusätzlichen Brückenaufbauten habe ich auch aufgestellt. Stört euch aber nicht an der Form sind nur Platzhalter.

Die Aufzüge lassen sich jetzt auch in die Hangardecks absenken.

 

5b9d474943fc6_Screenshot(80).thumb.PNG.9b3d09b67f666959e385acb67b94d976.PNG

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[GHCW]
Players
257 posts
2,420 battles

Was die FlaK angeht, würde ich gerne die 55mm-Zwillinge verwenden, die ich auch schon auf meinem Kreuzer verwendet habe.
Als Nahbereichsflak sollte die 20mm Vierlingsflak ausreichend sein.

 

Eine andere Bewaffnung habe ich eigentlich nicht vorgesehen.

Ich habe mir außerdem ein gepanzertes Deck vorgenommen bzw. das schon umgesetzt, wobei
über dem gepanzerten Deck noch eine Lage Holzplanken liegen, also das Deck sieht aus als wäre es aus Holz.

Wenn ich mich richtig erinnert gab es da einige Träger die so ein Deck hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FID]
Players
585 posts
4,417 battles

Haben wir denn eigentlich ein Trockendock in das der Kahn reipasst, oder wracken wir gleich ab wenn´s mal ein Aua gibt?:Smile_hiding:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[GHCW]
Players
257 posts
2,420 battles

Also um ein Trockendock habe ich mich jetzt nicht gekümmert.
Das spielt für meinen eher künstlerischen Ansatz keine Rolle.
Aber wenn Elbe 17 passt ist doch gut.

Ich habe mal einen ersten Ansatz für das Deck gemacht, muss das natürlich noch ein wenig überarbeiten.
Mir gefällt der vordere Part noch nicht, von der Lackierung her.

Könnt ja dennoch schon mal gucken vllt. habt ihr ja noch Ideen ;)

 

5ba3cc1d02894_Screenshot(86).thumb.PNG.23aa171d9292685fc19b48cf008f795b.PNG

5ba3cc2379cdb_Screenshot(87).thumb.PNG.6ae1c14b553369a14a58f983e4d6cdec.PNG

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[K-P-M]
Players
1,888 posts
2,564 battles
Vor 14 Minuten, DerNackteWahnsinn sagte:

Ich habe mal einen ersten Ansatz für das Deck gemacht, muss das natürlich noch ein wenig überarbeiten.

Sieht schon gut aus :cap_like:

 

Jedoch finde ich das rot unten zu grell, das dürfte weniger hell und glänzend sein... Ist ja nicht so, dass die jeden Tag ihren ganzen Flugzeugträger polieren würden wie Silberbesteck... :Smile_hiding::Smile_teethhappy:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[GHCW]
Players
257 posts
2,420 battles

@Parma_muc Danke :) Das Rot ist bisher nur ein Platzhalter genauso wie das grau, nur das Deck ist bereits fertig, also die Grundtextur nicht das aufgemalte.
 

@NabooN1 Ich weiß nicht genau wie der Stand zum Thema Startkatapulte damals war aber ich denke es würde Sinn machen zwei einzubauen?
Kommt aber auch drauf an was für Flieger man mitnimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[K-P-M]
Players
1,888 posts
2,564 battles

@DerNackteWahnsinn habe mich mit Flugzeugträgern nicht so aktiv beschäftigt, aber bist du sicher, dass die Startbahn (vorne mit den Pfeilen) langt um die Flieger starten zu lassen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FID]
Players
585 posts
4,417 battles

Die Aufzüge sollten mehr quadratisch sein, da die Spannweite der Flugzeuge normalerweise höchstens 4-5m größer als deren Länge ist. Da ist diese riesige Breite unnötig.

Länge ist optisch in Ordnung.

Kanten vom Quadrat abschrägen. Da würden bestimmt die Führungen vom Aufzug sitzen.

 

Die Aufzüge sind ja Decksdurchbrüche und, egal ob gepanzert oder nicht, deshalb eine Schwachstelle. Deshalb so groß wie nötig, so klein wie möglich.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[MGY]
Players
898 posts
3,881 battles
10 hours ago, DerNackteWahnsinn said:

@Parma_muc

@NabooN1 Ich weiß nicht genau wie der Stand zum Thema Startkatapulte damals war aber ich denke es würde Sinn machen zwei einzubauen?
Kommt aber auch drauf an was für Flieger man mitnimmt.

Der deutsche Ansatz war damals Zukunftweisend, von daher sind zwei praktisch Pflicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
411 posts
8,891 battles
On ‎15‎.‎09‎.‎2018 at 3:06 AM, DerNackteWahnsinn said:

Anzahl Hangars: 2 (1x 3,05m Höhe (oben), 1x 3,15m Höhe (unten)

 

Hallo

 

Über diese Maße würde ich noch mal nachdenken.

Oder sollen nur Me109 mitgeführt werden?

 

http://www.warbirdsresourcegroup.org/LRG/fi167-specifications.html   Höhe 4,80

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Junkers_Ju_87   Höhe 3,77

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Blohm_%26_Voss_BV_155   Höhe 4,17

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Messerschmitt_Me_262  Höhe 3,84

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Focke-Wulf_Fw_190   Höhe 3,95

 

Nur die Me 109 passt mit 2,60 m in den Hangar.

 

Aufgrund der nötigen Erhöhung der Decks mußt du dann ggf ein anderes Deck ganz streichen, sonst wird die Toplast zu groß.

 

 

Was die Fw190 als Trägerflugzeug angeht bitte ich zu bedenken, daß die 190 über sehr "spezielle" Start- und Landeeigenschaften verfügte.

Und jetzt bitte vorstellen, man versucht auf einem schwankenden Trägerdeck zu landen, welches man aufgrund der angehobenen Nase gar nicht richtig sieht............

Dazu noch die recht hohe Landegeschwindigkeit und das extreme Verhalten beim erreichen der "Stall-Geschwindigkeit".

 

So geil die 190 an Land ist, um sie seetauglich zu machen wären massive Konstruktionsänderungen erforderlich.

 

Und alle Flieger brauchen Tragflächen die angeklappt oder gefaltet werden können.

 

Liebe Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ZFPL]
Players
2 posts
1,172 battles

Du meinst den Flugzeugträger

Graf Zeppelin 

Daten und Bilder bekommst du über Google und Wikipedia 

 

Wäre Super wenn es endlich im Deutschen Techbaum einen Flugzeugträger gäbe

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[ZFPL]
Players
2 posts
1,172 battles
Am 8.10.2018 um 07:45, tomonaga sagte:

 

Hallo

 

Über diese Maße würde ich noch mal nachdenken.

Oder sollen nur Me109 mitgeführt werden?

 

http://www.warbirdsresourcegroup.org/LRG/fi167-specifications.html   Höhe 4,80

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Junkers_Ju_87   Höhe 3,77

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Blohm_%26_Voss_BV_155   Höhe 4,17

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Messerschmitt_Me_262  Höhe 3,84

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Focke-Wulf_Fw_190   Höhe 3,95

 

Nur die Me 109 passt mit 2,60 m in den Hangar.

 

Aufgrund der nötigen Erhöhung der Decks mußt du dann ggf ein anderes Deck ganz streichen, sonst wird die Toplast zu groß.

 

 

Was die Fw190 als Trägerflugzeug angeht bitte ich zu bedenken, daß die 190 über sehr "spezielle" Start- und Landeeigenschaften verfügte.

Und jetzt bitte vorstellen, man versucht auf einem schwankenden Trägerdeck zu landen, welches man aufgrund der angehobenen Nase gar nicht richtig sieht............

Dazu noch die recht hohe Landegeschwindigkeit und das extreme Verhalten beim erreichen der "Stall-Geschwindigkeit".

 

So geil die 190 an Land ist, um sie seetauglich zu machen wären massive Konstruktionsänderungen erforderlich.

 

Und alle Flieger brauchen Tragflächen die angeklappt oder gefaltet werden können.

 

Liebe Grüsse

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Graf-Zeppelin-Klasse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
952 posts
5,300 battles
21 minutes ago, CO_Norman said:

Du meinst den Flugzeugträger

Graf Zeppelin 

Daten und Bilder bekommst du über Google und Wikipedia 

 

Wäre Super wenn es endlich im Deutschen Techbaum einen Flugzeugträger gäbe

 

Äh nein er meint nicht die Graf Zeppelin, die ist schon länger im Spiel enthalten, könnte man so Sagen.

 

Aber vielleicht meint er ja die Ark Royal der United Nations Cosmo Navy:Smile_hiding:

 

Ark Royal.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×