Jump to content
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
CommanderTele

Einfall zu Verbrauchsmaterialien (...ich sag nicht, dass der Einfall gut ist...)

38 comments in this topic

Recommended Posts

Players
251 posts

Aloha liebe Mitstreiter!

 

Gut möglich, dass es einen Thread mit dieser Idee schon gab, aber in 3 Jahren Forum lesen bin ich noch nicht darüber gestolpert. Falls ja: Sorry.

 

Einleitend: Seit einigen Monaten, höre ich mir auf youtube Barlows BMZs an und bekomme dadurch viel über WoW mit, welches ich vor 10 Jahren aufgab. Durch die Veränderungen, die ich dort feststelle, habe ich mir verstärkt Gedanken gemacht, wie sich wohl unser Spiel über die Jahre entwickeln wird. Einen dieser Gedanken möchte ich teilen. Ich sage nicht, dass ich von der Idee überzeugt bin, ich sage nur, dass dies eine Entwicklung sein könnte, welche ich als warscheinlich genug einschätze, um sie mal durchzudiskutieren.

 

Woher kommt die Idee: Dem allgemeinen Trend folgend, erwarte ich, dass die Spezialisierung aller / vieler Schiffe gemindert wird, um sie einer größeren (/tomatenhafteren) Spielerschaft schmackhaft / zugänglich zu machen. Im Zuge dessen erwarte ich erst eine größere Bandbreite an Verbrauchsmaterialien, die pro Schiff verbaubar werden (z.B.: Radar im Repairslot möglich für die Roon, Def-AA für die Shima usw. usf.) Im Nachgang halte ich eine komplette Umstrukturierung des Systems für wahrscheinlich.

 

Die Idee: Statt Bindung von Consumables an Schiffe ein Punktesystem, bei dem jeder alles mitnehmen kann. Dabei ist Zahl der Slots und verfügbaren Punkte an Schiff, Tier und Klasse gebunden (T1<T10, BB<CL, ...), gleichzeitig kosten Consumables verschiedene Klassen, unterschiedlich viele Punkte.

 

Beispiel: Ein Schlachtschiff hat hundert Punkte. Der/die KapitänIN möchte gern Reparatur und Radar mitnehmen. Rep kostet pro Aufladung 20 Punkte. Er / sie kann also theoretisch max. 5 Reps mitnehmen. Radar kostet wiederum je 50 Punkte, (also max. 2 Aufladungen) unser/-e KommandantIN muss also 3 Heal-Charges wieder abgeben, um einmal das Sichtsystem umzuwerfen. Andererseits kostet einen Kreuzer das Radar nur 25 Punkte, aber jeder Heal-Charge 40... Nur als Beispiel für's Verständnis, nicht final / gebalanced / universell.

 

Abschliessend: Fangt mit dieser Idee an, was ihr mögt. (Aber behaltet eure gute Kinderstube im Hinterkopf.)

 

Gruß!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
4,776 posts
15,265 battles
Vor 35 Minuten, CommanderTele sagte:

Dem allgemeinen Trend folgend, erwarte ich, dass die Spezialisierung aller / vieler Schiffe gemindert wird, um sie einer größeren (/tomatenhafteren) Spielerschaft schmackhaft / zugänglich zu machen.

Und das glaube ich nicht weil sich die Schiffe schon alleine durch ihre Panzerung, das Kaliber der Geschütze, ihre Reichweite, Spotwerte usw unterscheiden. Auch darauf sind die Verbrauchsmaterialien abgestimmt um das Balancing im Gleichgewicht zu halten.

Zumal es ja schon alleine bei den Verbrauchsgütern Unterschiede gibt je nach Nation. Sei es die HP/Sek vom Repp oder die Range des Radars zb.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
251 posts
2 hours ago, Real_Tsondoku said:

Und das glaube ich nicht weil sich die Schiffe schon alleine durch ihre Panzerung, das Kaliber der Geschütze, ihre Reichweite, Spotwerte usw unterscheiden. Auch darauf sind die Verbrauchsmaterialien abgestimmt um das Balancing im Gleichgewicht zu halten.

Zumal es ja schon alleine bei den Verbrauchsgütern Unterschiede gibt je nach Nation. Sei es die HP/Sek vom Repp oder die Range des Radars zb.

Ich bin überzeugt, dass alles was mit Pen-Mechanik zu tun hat, vereinfacht wird, also im Groben Panzerungsschema / Verhalten der Kaliber. (Was denkt ihr eig., wieviele außerhalb des Forums wenigstens um die 1/6-Mechanik wissen? ...und woher bitte auch...) Ich erwarte eine leichtere, weil einheitlichere Mechanik. Das CV-Rework findet ja nicht statt, weil die träger so heillos ungebalanced sind, sondern weil das Gameplay zu komplex ist. Die seit langem darin gebundenen Ressourcen werden sich ja danach anderen Themen widmen. Das man mehr Spielinhalte in Richtung einfach / arcadig entwickelt erscheint mir als logischster Schritt. Schau dir doch 100mm-Kanonen der Aki an. Ist ja nicht so, dass die Aki einen Buff braucht. Im Gegenteil, wenn ich mich recht entsinne, sind nur die Kidd-Stats unter den T8-DD besser. Mit Aufkommen der neuen T9/10 IJN DD (die mit den gleichen Kanonen, die gleichen Gegner treffen) werden sich einfach mehr Spieler an diesen versuchen. Da sich ja jetzt schon viele über die mangelende Pen beschweren, lässt man den Trade Pen für DPM einfach weg und "balanced" über andere Schrauben. Spricht für mich für Vereinfachung. Es gibt sicherlich mehr Beispiele, aber das fällt mir Ende der Nachtschicht halt gerade ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Players
2,714 posts
9,716 battles
4 hours ago, CommanderTele said:

Aloha liebe Mitstreiter!

 

Gut möglich, dass es einen Thread mit dieser Idee schon gab, aber in 3 Jahren Forum lesen bin ich noch nicht darüber gestolpert. Falls ja: Sorry.

 

Einleitend: Seit einigen Monaten, höre ich mir auf youtube Barlows BMZs an und bekomme dadurch viel über WoW mit, welches ich vor 10 Jahren aufgab. Durch die Veränderungen, die ich dort feststelle, habe ich mir verstärkt Gedanken gemacht, wie sich wohl unser Spiel über die Jahre entwickeln wird. Einen dieser Gedanken möchte ich teilen. Ich sage nicht, dass ich von der Idee überzeugt bin, ich sage nur, dass dies eine Entwicklung sein könnte, welche ich als warscheinlich genug einschätze, um sie mal durchzudiskutieren.

 

Woher kommt die Idee: Dem allgemeinen Trend folgend, erwarte ich, dass die Spezialisierung aller / vieler Schiffe gemindert wird, um sie einer größeren (/tomatenhafteren) Spielerschaft schmackhaft / zugänglich zu machen. Im Zuge dessen erwarte ich erst eine größere Bandbreite an Verbrauchsmaterialien, die pro Schiff verbaubar werden (z.B.: Radar im Repairslot möglich für die Roon, Def-AA für die Shima usw. usf.) Im Nachgang halte ich eine komplette Umstrukturierung des Systems für wahrscheinlich.

 

Die Idee: Statt Bindung von Consumables an Schiffe ein Punktesystem, bei dem jeder alles mitnehmen kann. Dabei ist Zahl der Slots und verfügbaren Punkte an Schiff, Tier und Klasse gebunden (T1<T10, BB<CL, ...), gleichzeitig kosten Consumables verschiedene Klassen, unterschiedlich viele Punkte.

 

Beispiel: Ein Schlachtschiff hat hundert Punkte. Der/die KapitänIN möchte gern Reparatur und Radar mitnehmen. Rep kostet pro Aufladung 20 Punkte. Er / sie kann also theoretisch max. 5 Reps mitnehmen. Radar kostet wiederum je 50 Punkte, (also max. 2 Aufladungen) unser/-e KommandantIN muss also 3 Heal-Charges wieder abgeben, um einmal das Sichtsystem umzuwerfen. Andererseits kostet einen Kreuzer das Radar nur 25 Punkte, aber jeder Heal-Charge 40... Nur als Beispiel für's Verständnis, nicht final / gebalanced / universell.

 

Abschliessend: Fangt mit dieser Idee an, was ihr mögt. (Aber behaltet eure gute Kinderstube im Hinterkopf.)

 

Gruß!

Erstens: Es ist nicht gerade weise über "tomatenhafte" Spieler abzulästern und die Stats zu verstecken. Das hinterlässt vor allem bei Balancing Themen einen nicht gerade kompetenten Eindruck.

 

Zweitens: Das Punktesystem, was du dir da ausgedacht hast würde das ganze Balancing System durcheinander werfen. Ich sage dazu nur die Idee mit Radar im Repairslot. Die Schiffe wurden um ihre Verbrauchsgüter gebalanced. Ansonsten würde ich die Wooster gerne mit deutschem Hydro nehmen oder eine Mino mit Def AA für CV Troll Divis. Oder ganz toll: Des Moins oder Zaos mit Smoke. Minos mit Radar und Smoke, da freut sich jeder DD-Fahrer.

  • Cool 2
  • Bad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
Players
560 posts
7,448 battles

Ich frage mich bei der vereinfachung was soll den noch leichter gemacht werden? WoW zb ist der lanweiligste mist geworden weils eben zu einfach geworden ist würde WoWS diesen weg einschlagen wär ich garantiert weg ich will kein spiel der mir noch zb einen aimbot gibt xD die leute sollen sich einen kopf machen wie sie besser werden oder es ganz sein lassen aber das spiel zu verstümmeln für ein paar flennende kiddis NEIN DANKE

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
1,372 posts
13,157 battles
4 hours ago, CommanderTele said:

Dem allgemeinen Trend folgend, erwarte ich, dass die Spezialisierung aller / vieler Schiffe gemindert wird, um sie einer größeren (/tomatenhafteren) Spielerschaft schmackhaft / zugänglich zu machen.

MMn werden Gelegenheitsspieler / Anfängern von zu vielen Consumables überfordert. Viele scheinen jetzt schon nicht zu wissen, dass bestimmte Kreuzer / BBs auch Torps haben, oder dass man mit einem Knopfdruck aufs Def-AA feindliche Flieger abwehren kann. In diesem Spiel gibt es Schiffe mit starker Spezialisierung (geringes Skillceiling) und Allroundschiffe (hohes Skillceiling) und das finde ich auch gut so.

 

Die King George V bspw. ist spezialisiert auf HE-Spam gegen Schlachtschiffe und das so stark, dass man nichts anderes machen muss, um eine durchschnittliche Gefechtsleistung hinzubekommen. Sie kann aber nur diese eine Spielweise sehr gut und kann somit auch leichter gekontert werden (Brandschutz, long range Zitas durchs Deck) und auch von anderen Anfängern leichter versenkt werden, vorausgesetzt letzerer sitzt im CV oder DD.

 

Die Duke of York (ein Klon der KGV) hingegen hat 5 Sekunden mehr Reload, einen Heal weniger und weniger Rudershift. Das erschwert das HE-Spammen aus der zweiten Reihe. Als Gegenleistung hat sie mehr "Softskills" und Flexibilität und kann bspw. DDs aus dem Smoke pushen. Da sie weiter vorne deutlich mehr von Torps und CVs bedroht wird, hat die DoY statt des Katapult-Fliegers bessere FLAK und Hydro. Die DoY ist also mMn schwerer zu spielen, hat aber als Allroundschiff mehr Möglichkeiten, defensiv wie offensiv, falls man die Erfahrung / das Können hat, die richtige Taktik in der richtigen Situation einzusetzen.

 

MMn ist das Schere-Stein-Papier-Prinzip mit spezialisierten Schiffen ehr das Anfängerfreundliche. Sitzt der Anfänger in der Schere, wird er Papier idR versenken und von Stein idR versenkt werden. Bei Allroundschiffen ohne Stärken und Schwächen ist der Skill des Spielers entscheidender. Also ich mag es so wie es momentan ist. Spezialisierte Schiffe für Einsteiger / brain-afk-Zocker und Allroundschiffe für mehr Anspruch / Abwechslung beim Fahren.

 

Wenn man sich beliebige Consumables aufs Schiff wünschen könnte und alle Schiffe alles können, gibt es mMn auch weniger Anreiz, verschiedene

Schiffe freizuschalten.

 

1 hour ago, CommanderTele said:

Ich bin überzeugt, dass alles was mit Pen-Mechanik zu tun hat, vereinfacht wird, also im Groben Panzerungsschema / Verhalten der Kaliber.

Ja das sehe ich auch so und finde es auch nicht so gut. Mit der Lyon-Schrotflinte muss man nicht mehr zielen können. Mit vielen RN-BBs verschießt man HE ungeachtet der Anwinkelung des Gegners. Mit DWTs kann man auch geübte BB-Fahrer versenken. Mit der GZ gibts Flächentorpedierung und Minidropcircles die nichtmal mehr mit def AA konterbar sind. Dazu immer stärkere Sec-Builds mit längerer Range, mit denen man nicht zielen und nichtmal mehr dicht ran muss. Und Zitadellen waren bei BBs auch schonmal leichter treffbar bei einem Noob-Turn in die Seite.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
3,431 posts
8,234 battles
Vor 2 Stunden, CommanderTele sagte:

Ich bin überzeugt, dass alles was mit Pen-Mechanik zu tun hat, vereinfacht wird, also im Groben Panzerungsschema / Verhalten der Kaliber.

Was soll man daran vereinfachen, ohne dass es es Makulatur wird? Es gibt zwei etwas schwerere Dinge: AP-Overmatch und HE-Durchschlag vs. Panzerungsdicke. Und selbst das ist praktisch kein Hexenwerk, weil man auch das wie alles in diesem Spiel mittels Versuch und Irrtum erkennen könnte. Aber genau dafür sind viele inzwischen einfach zu dumm. Dabei bekommt in diesem Spiel für grundlegende Dinge eigentlich direktes Feedback über ihre Sinnhaftigkeit. Das hält Leute dann trotzdem nicht davon ab, auf T10 mit der Yamato HE zu schießen, während ihr Kumpel auf der Shimakaze mit AP auf mein BB schießt.

 

Vor 3 Stunden, CommanderTele sagte:

Das man mehr Spielinhalte in Richtung einfach / arcadig entwickelt erscheint mir als logischster Schritt. Schau dir doch 100mm-Kanonen der Aki an. Ist ja nicht so, dass die Aki einen Buff braucht.

Es ist eine weitere Sonderregel und schon deswegen keine Vereinfachung. Ich persönlich denke eher, dass es ein weiterer Schritt in WGs Flickwerk gegen Pflichtskills, die das Schiff überhaupt erst gescheit nutzbar machen, ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[AMOK]
[AMOK]
Players
1,934 posts
5,708 battles

Das Spiel ist ohne Frage über die Zeit hinweg komfortabler geworden (z.B. Timer für Nebeldauer, mehr Anzeigen auf der Minimap, "Entdeckt" Skill,...). Ich dachte lange, dadurch wird es auch einfacher. Wo man früher noch rechnen musste, wann der Nebel alle ist oder sich alle Positionen der Schiffe merken musste, wo sie zuletzt gesehen wurden oder überhaupt schon mal offen waren, kann man heute einfach ablesen vom Bildschirm. Das alles hat ein guter Spieler im Kopf gehabt und damit sein Spiel beeinflusst. Während andere immer wieder in Überraschungen gelaufen sind (ohh f*ck, Nebel alle). Ist es dadurch einfacher? Augenscheinlich ja, aber viele Spieler scheinen auch das mehr an Informationen nicht sinnvoll zu nutzen. Also ist es für manche sogar komplizierter, da sie viel mehr Infos verarbeiten müssen, das aber nicht können. Während es für gute Spieler "langweiliger" geworden ist, da ihnen viel Arbeit abgenommen wird.

 

Wenn also die Informationsflut durch mehr Anzeigen und mehr Spielinhalte (Eigenschaften neuer Schiffe, Verbrauchsgüter, Spielmechaniken wie Wetter oder Dunkelheit,...) weiter zunimmt wird für den großen Teil noch unübersichtlicher.

 

Dann auch noch die Verbrauchsgüter zu würfeln finde ich dann nicht gut. Man kann sich anhand der Aufstellung nicht mehr auf das Spiel vorbereiten (nur ein Radarkreuzer - ich hab mehr Freiheiten als DD, nur drei Kreuzer im Spiel - weniger Def AA für den CV). Das ganze würde dann zum Lotteriespiel. Wer hat was dabei. Häufiger Überraschungen (alle nehmen Radar mit!) und damit Frustmomente im Spiel. Dann natürlich auch das Balancing, wie oben schon angesprochen.

 

Prinzipiell ne gute Idee für mehr individuelle Spielstile, aber am Ende spielen alle Kreuzer mit Radar und Nebel, jeder DD mit Torpdeoreload und BB mit Hydro und Heal. Und dann will ich nicht sehen was hier im Forum los ist.

  • Cool 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
[FOF]
Players
2,584 posts
4,864 battles

Als ehemaliger WoW Spieler kann ich sagen, nicht jede Vereinfachung war schlecht. Aber gewisse andere Dinge dafür umso mehr. Es hat eine gute Story, die haben andere Spiele aber auch.

Was da mit der Zeit eher störend ist, ist der Verlust des Fortschritts mit jeder Erweiterung.

Irgendwann hast du keine Lust mehr das xte Mal Berufe zu skillen, den Char zu Leveln und wieder Equipment zu farmen.

Klar, Teil des Geschäftsmodells. Aber um mal die Brücke zu WoWs zu schlagen, wenn ich mir hier ein Schiff erspiele, dann habe ich den gleichen Fortschritt auch noch in zwei Jahren. Natürlich nur so lange die Server an sind. Aber eine Yamato bleibt eine Yamato im Hafen. Selbst wenn sie nicht mehr Konkurrenzfähig wäre, kann sie nachgebalanced werden.

Vereinfachung haben wir eigentlich schon durch HE bzw. IFHE. Schlechte Spieler fahren damit konstanten DMG. Gute Spieler können mit AP aber mehr rausholen. Auch die Überarbeitung von Kapitänskills war eine davon. (Spotted Anzeige für alle)

Ich denke auch nicht, dass an den Verbrauchsgütern gedreht wird, da dies zu vielen Balancing Problemen führen würde.

Ich denke eher, werden Module und Kapitänskills weiter vereinfacht, indem gewisse Dinge wie Tarnmodul und Tarnungsmeister direkt in die Schiffstats integriert werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
3,431 posts
8,234 battles
Vor 17 Minuten, F0rs3ti sagte:

Wenn also die Informationsflut durch mehr Anzeigen und mehr Spielinhalte (Eigenschaften neuer Schiffe, Verbrauchsgüter, Spielmechaniken wie Wetter oder Dunkelheit,...) weiter zunimmt wird für den großen Teil noch unübersichtlicher.

Auf der anderen Seite schafft es WG auch nicht, sinnvolle Voreinstellungen zu setzen. Standardmäßige Anzeige von Schiffsname und Entfernung als Marker? Musst Du aktivieren! Schiffsname und letzte Position auf der Minimap? Musst Du aktivieren! Nebeltimer und Grenzen? Muss man glaube auch aktivieren. Bei den Fliegern ist es so und bei den Panzern auch. Dort hat man als Standard einen HP-Balken mit den Prozentangaben, was völlig nutzlos ist.

Das WG die Minimap nicht standardmäßig mit einem dutzend Kreisen für alle Reichweiten und Sichtbarkeiten vollkleistert ist ja richtig, aber sinnvolle Informationen werden auch nicht angezeigt. Und das man sich das einstellen kann, wissen wahrscheinlich auch die wenigsten. Es gibt ja genug Streamer, die mit der unnützen Standardeinstellungs-Minimap die Ozeane befahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
[PONYS]
Players
4,231 posts
6,386 battles

Die "Casualisierung" hat in diesem Spiel eh schon überhand genommen.

Nicht umsonst ist das High Tier Heute so wie es vor einem Jahr das Low-Tier war.

 

Solange WG weiterhin den Weg sucht, dass das Spiel Massentauglich ist und nicht versucht eine eiserne Community als Nische zu finden, wird es über den Lauf der Zeit immer schlechter.

 

Letztes Jahr war es das Low Tier, da waren die ganzen Neulinge unterwegs durch die Deutsche BB Flut und Steam pi pa po, dieses Jahr ist es das High Tier weil eben jene sich hochgestorben haben und nichts dazugelernt haben.

 

So lange man an Premium Tarnung und dem HE gespamme nicht was ändert, was ja High Tier Meta derzeit ist, wird das auf Dauer auch nicht funktionieren. Du vergraulst deine Profis und den Bobs wird es auch einmal langweilig auf A+B+C Linie bzw. I+J+H Linie zum rumgammeln.

 

 

Ich bestereite auch nicht das diese Taktik bei anderen Spiele inkl. Hauseigenen WOT funktioniert hat, aber ich denke es ist nicht der richtige Weg für WOWS.

 

Da Schlachtschiffe bzw. Naval War einfach eine Nische ist und bislang immer war. Da sollte man schon auf seine Spieler schauen und nicht neue versuchen zu erreichen. Die kommen eh von selbst.

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-KSM-]
Players
875 posts
14,071 battles

Naja bei WoWs bin ich in Lich King zum 2. Oder 3. Grösseren inhaltspatch raus.

Weil es immer oder würde der Scharm und die Schwierigkeit des Classic und teilweise noch Nurning Crusade fand ich noch schön.

 

Bei WoWs gefällt mir vor allem das ruhige Spiel im Vergleich zu anderen Shootern. 

Aber was mich die letzten Wochen nervt sind die kleinen Desync die man hat. Oder Bismark Bob mit 316 Spielen und lustige 5700 avarege dmg  in ihr und das war nur der tiefste bodensatz gestern.

Der Rest in meinem Team kommt kaum an gelbe Farbe ran während der Gegner aus lila Pflaumen besteht.

 

 

Aber zurück zum Thema.

Ein ich sag mal ein Stauraum-System um verbrauchsgüter mitnehmen zu können halte ich für sich genommen für eine Gute Idee.

Ich brauche keine 5 Scoutplnes und würde stat dessen doch lieber einen Heal Smoke Radar oder was auch immer mitnehmen.

 

Das man mit der jetzigen Ausstattung aber das Max. An Verbrauchsgüter hat.

Sollte schon so bleiben auch der Zugriff auf andere Verbrauchsmaterialien sollte eingeschränkt sein.

So muss man z.B. in der Zao auf ein oder zwei Flieger verzichten und auf ein oder zwei heals um nur einmal das Baltimore Radar mit nehmen zu können.

Als Beispiel

 

Nationen Vorteile könnte man gelten machen z.B. Deutsche können mehr vom jetzigen deutschen Sonar mitnehmen.amis 4 normale oder halt nur 2 deutsche dann.

 

Und über Credits werden nur noch dir Nachladezeiten verkürzt und kein Extra verbrauchsgut gewährt.

 

 

Das grosse Problem aber ist das es Tomaten Bob nicht kümmert und es für ihn ehh schon schwer genug ist mehr als 3 mal eine der wasd Taste zu drücken.

 

Dann fällt es ihm sicher auch schwerer sich mit der Schiffsausstatung zu beschäftigen und andere mögliche Kombinationen zu testen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[OMNI]
[OMNI]
Beta Tester
314 posts
8,227 battles
4 hours ago, CommanderTele said:

Ich bin überzeugt, dass alles was mit Pen-Mechanik zu tun hat, vereinfacht wird, also im Groben Panzerungsschema / Verhalten der Kaliber. (Was denkt ihr eig., wieviele außerhalb des Forums wenigstens um die 1/6-Mechanik wissen? ...und woher bitte auch...) Ich erwarte eine leichtere, weil einheitlichere Mechanik.

Der einzige Weg, eine 1/X-Regelung NOCH einfacher und einheitlicher zu machen, wäre zu sagen: ALLE HE-Granaten haben 33mm Pen. Und ALLE AP-Granaten lösen durch 40mm Panzerung aus. Das ergibt dann aber kaum noch Sinn. Daher ist eine 1/X-Regelung schon die einfachste Variante.

4 hours ago, CommanderTele said:

Das CV-Rework findet ja nicht statt, weil die träger so heillos ungebalanced sind, sondern weil das Gameplay zu komplex ist.

 

Es liegt an beidem. Bzw zu Punkt 1 eher, dass die CVs einen sehr erheblichen Einfluss aufs Match haben.

Ich meine: Fahr mal Yugumo mit Torpedoreload-Booster und finde ein Match mit CV...

 

8 hours ago, CommanderTele said:

Beispiel: Ein Schlachtschiff hat hundert Punkte. Der/die KapitänIN möchte gern Reparatur und Radar mitnehmen. Rep kostet pro Aufladung 20 Punkte. Er / sie kann also theoretisch max. 5 Reps mitnehmen. Radar kostet wiederum je 50 Punkte, (also max. 2 Aufladungen) unser/-e KommandantIN muss also 3 Heal-Charges wieder abgeben, um einmal das Sichtsystem umzuwerfen. Andererseits kostet einen Kreuzer das Radar nur 25 Punkte, aber jeder Heal-Charge 40... Nur als Beispiel für's Verständnis, nicht final / gebalanced / universell.

 

Das ist eher komplizierter als das jetzige System. Jetzt bekommst du deine Consumables quasi vorgegeben und musst nicht nachdenken. Mit dieser Änderung schon. Widerspricht sich also eher mit der "wir gehen Richtung Casual"-These.

 

Zudem: Wenn du das Schiffssetup veränderbar machen willst, warum dann auf Consumables beschränken? Gebalanced würde man ein solches System nur dann bekommen, wenn man alle Parameter eines Schiffes verändern könnte - nicht nur einen bestimmten Bereich, der für das eine Schiff relevanter ist als für ein anderes.

 

  • Cool 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
3,431 posts
8,234 battles
Vor 16 Minuten, Darthhenning sagte:

Der einzige Weg, eine 1/X-Regelung NOCH einfacher und einheitlicher zu machen, wäre zu sagen: ALLE HE-Granaten haben 33mm Pen. Und ALLE AP-Granaten lösen durch 40mm Panzerung aus. Das ergibt dann aber kaum noch Sinn. Daher ist eine 1/X-Regelung schon die einfachste Variante.

Das Balancing würde es auch völlig durcheinanderhauen und auch das Schwierigkeitsgrad würde sich so je nach Klasse enorm nach oben oder unten verschieben.

 

Die Leute stellen sich das immer so einfach vor. Irgendwas ändern und dann ist alles chic. Das es eine Menge direkter und indirekter Abhängigkeiten gibt, wird gerne vergessen. Selbst WG hat wahrscheinlich Probleme, dass alles zu überblicken. Deswegen müssen sie imho sehr vorsichtig sein, wenn sie an der Problematik BB-AP vs. DD rum doktern.

 

  • Cool 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
[CATS]
Players
115 posts
4,631 battles
9 hours ago, CommanderTele said:

Aloha liebe Mitstreiter!

 

Gut möglich, dass es einen Thread mit dieser Idee schon gab, aber in 3 Jahren Forum lesen bin ich noch nicht darüber gestolpert. Falls ja: Sorry.

 

Einleitend: Seit einigen Monaten, höre ich mir auf youtube Barlows BMZs an und bekomme dadurch viel über WoW mit, welches ich vor 10 Jahren aufgab. Durch die Veränderungen, die ich dort feststelle, habe ich mir verstärkt Gedanken gemacht, wie sich wohl unser Spiel über die Jahre entwickeln wird. Einen dieser Gedanken möchte ich teilen. Ich sage nicht, dass ich von der Idee überzeugt bin, ich sage nur, dass dies eine Entwicklung sein könnte, welche ich als warscheinlich genug einschätze, um sie mal durchzudiskutieren.

 

Woher kommt die Idee: Dem allgemeinen Trend folgend, erwarte ich, dass die Spezialisierung aller / vieler Schiffe gemindert wird, um sie einer größeren (/tomatenhafteren) Spielerschaft schmackhaft / zugänglich zu machen. Im Zuge dessen erwarte ich erst eine größere Bandbreite an Verbrauchsmaterialien, die pro Schiff verbaubar werden (z.B.: Radar im Repairslot möglich für die Roon, Def-AA für die Shima usw. usf.) Im Nachgang halte ich eine komplette Umstrukturierung des Systems für wahrscheinlich.

 

Die Idee: Statt Bindung von Consumables an Schiffe ein Punktesystem, bei dem jeder alles mitnehmen kann. Dabei ist Zahl der Slots und verfügbaren Punkte an Schiff, Tier und Klasse gebunden (T1<T10, BB<CL, ...), gleichzeitig kosten Consumables verschiedene Klassen, unterschiedlich viele Punkte.

 

Beispiel: Ein Schlachtschiff hat hundert Punkte. Der/die KapitänIN möchte gern Reparatur und Radar mitnehmen. Rep kostet pro Aufladung 20 Punkte. Er / sie kann also theoretisch max. 5 Reps mitnehmen. Radar kostet wiederum je 50 Punkte, (also max. 2 Aufladungen) unser/-e KommandantIN muss also 3 Heal-Charges wieder abgeben, um einmal das Sichtsystem umzuwerfen. Andererseits kostet einen Kreuzer das Radar nur 25 Punkte, aber jeder Heal-Charge 40... Nur als Beispiel für's Verständnis, nicht final / gebalanced / universell.

 

Abschliessend: Fangt mit dieser Idee an, was ihr mögt. (Aber behaltet eure gute Kinderstube im Hinterkopf.)

 

Gruß!

Nette Idee, aber meiner Meinung nach scheitert es an aktiven Consumables wie Radar und Sonar! Im Gegensatz zu einem Heal werden diese nämlich aktiv eingesetzt, um den Gegner zu spotten. Insbesondere Radar hat seine primäre Existenzberechtigung darin, gegnerische DD`s zu enttarnen bzw. sie zu bekämpfen.

 

Daher ist es für einen DD elementar wichtig zu wissen, welche Schiffe im Gegnerteam diese Consumables besitzen, damit man seine Spielweise darauf anpassen kann. Deiner Idee nach könnte aber jedes Schiff Radar nutzen, genauso wie Sonar. Wenn aber jedes Schiff einen potentiell mit 10-12km Radar aufmachen könnte, wäre die Zerstörerklasse mehr oder weniger unspielbar. Selbst wenn man das kenntlich machen würde, hätte man jedes Spiel komplett neue Schiffe, welche Radar besitzen...Einsteigerfreundlich ist was anderes!

 

mfg

Koljaz

Share this post


Link to post
Share on other sites
[FOF]
Players
2,045 posts
4,812 battles
1 hour ago, Graf_Orlok said:

Deswegen müssen sie imho sehr vorsichtig sein, wenn sie an der Problematik BB-AP vs. DD rum doktern.

 

Die sollen lieber den Heini finden, der die Mechanik geschrieben hat und mal bugfixen soll.

Das, was stört, ist nicht, dass BBs an DDs Schaden machen, sondern dass die ganze AP Mechanik so unwahrscheinlich buggy ist.

 

Das Maximum der Lieblichkeit haben wir letzte Woche gehabt:

Xenon wird im DD von zwei Yamatogeschossen für 17.xk Schaden gebalanced.

Sowas ist das Problem. 

 

AP ist buggy as hell in diesem Spiel. Egal von welcher Klasse das ausgeht.

 

 

E#:

World_of_Warships_000544.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
[CATS]
Beta Tester, Players
175 posts
11,750 battles
Vor 6 Minuten, Dr__Bolle sagte:

 

Die sollen lieber den Heini finden, der die Mechanik geschrieben hat und mal bugfixen soll.

Das, was stört, ist nicht, dass BBs an DDs Schaden machen, sondern dass die ganze AP Mechanik so unwahrscheinlich buggy ist.

 

Das Maximum der Lieblichkeit haben wir letzte Woche gehabt:

Xenon wird im DD von zwei Yamatogeschossen für 17.xk Schaden gebalanced.

Sowas ist das Problem. 

 

AP ist buggy as hell in diesem Spiel. Egal von welcher Klasse das ausgeht.

 

 

E#:

World_of_Warships_000544.png

Aber sind denn Yamatomumpeln nicht sehr groß?

Sarkasmus. 

Schick Das doch mal zum Support und schreib doch mal, was Die sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
421 posts
2,511 battles
4 minutes ago, Kanone_X said:

Schick Das doch mal zum Support und schreib doch mal, was Die sagen.

Das hat keinen Zweck. Der Support kennt sich mit den Spielmechaniken nicht aus. Die schreiben dir zurück "einmal Zita + Overpen = alles in Ordnung". Das ist reine Zeitverschwendung und den Ärger nicht wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CATS]
[CATS]
Beta Tester, Players
175 posts
11,750 battles
Vor 10 Minuten, Stormhawk_V sagte:

Das hat keinen Zweck. Der Support kennt sich mit den Spielmechaniken nicht aus. Die schreiben dir zurück "einmal Zita + Overpen = alles in Ordnung". Das ist reine Zeitverschwendung und den Ärger nicht wert.

Zitadelle in DD,  so so!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
Weekend Tester
11,741 posts
5,282 battles
1 hour ago, Dr__Bolle said:

 

Die sollen lieber den Heini finden, der die Mechanik geschrieben hat und mal bugfixen soll.

Das, was stört, ist nicht, dass BBs an DDs Schaden machen, sondern dass die ganze AP Mechanik so unwahrscheinlich buggy ist.

 

Das Maximum der Lieblichkeit haben wir letzte Woche gehabt:

Xenon wird im DD von zwei Yamatogeschossen für 17.xk Schaden gebalanced.

Sowas ist das Problem. 

 

AP ist buggy as hell in diesem Spiel. Egal von welcher Klasse das ausgeht.

 

 

E#:

World_of_Warships_000544.png

 

Wie geil ist das denn bitte?

 

Yamato macht von den Werten ne Pen und ne Zita, die normal overmatchen müssen. Aber die Mino, die eigentlich zum Kontern da ist mit 3 Treffern nur Overmatches, bei verkürzter Zündzeit^^

 

:Smile_teethhappy:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[PONYS]
[PONYS]
Players
4,231 posts
6,386 battles
1 hour ago, Dr__Bolle said:

 

Die sollen lieber den Heini finden, der die Mechanik geschrieben hat und mal bugfixen soll.

Das, was stört, ist nicht, dass BBs an DDs Schaden machen, sondern dass die ganze AP Mechanik so unwahrscheinlich buggy ist.

 

Das Maximum der Lieblichkeit haben wir letzte Woche gehabt:

Xenon wird im DD von zwei Yamatogeschossen für 17.xk Schaden gebalanced.

Sowas ist das Problem. 

 

AP ist buggy as hell in diesem Spiel. Egal von welcher Klasse das ausgeht.

 

 

E#:

World_of_Warships_000544.png

 

Das sind die berühmten JFK Momente. Eine Kugel hat 5 Austritte.

 

Zu mindest sind sie ja schon von der wahnsinnigen IDEE alle DD auf 13mm runter abgekommen. Da ironischerweise das selbe Problem dann mit Kreuzer AP auftauchte :cap_haloween:

 

Pff... HE ist doch auch schon egal mittlerweile, wenn du nicht durchkommst --> IFHE problem solved. Brauchst dir nie wieder Gedanken machen.

 

Bei AP darfst halt beten das die Murmeln richtig fliegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
421 posts
2,511 battles
4 hours ago, Venom_Too said:

Zu mindest sind sie ja schon von der wahnsinnigen IDEE alle DD auf 13mm runter abgekommen. Da ironischerweise das selbe Problem dann mit Kreuzer AP auftauchte :cap_haloween:

Na immerhin etwas. Es wäre natürlich schön, wenn sie das eigentliche Problem mit der AP Munition fixen, anstelle woanders dran rumzuschrauben, um die "Lösung" mit dem geringstmöglichen Aufwand zu finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[R_N_G]
[R_N_G]
Players
456 posts
6,562 battles

Eine kleine Geschichte zum Topic:

 

Es trug sich zu das WG in den Sinn kam britische Kreuzer ins Spiel zu bringen. Vorweg sollte natürlich ein Premiumschiff her- gesagt getan man entschied sich für die HMS Belfast auf Tier 7. Ein Schwesterschiff der später auf Tier 8 eingeführten Edinburgh. Als Unterscheidung nahm man denn Umbau aus den 50ern als Grundlage. Damit verlor sie ihre Torpedos des weiteren nahm man ihr die Repairparty um sie zu balancen. 

 

Als sie rauskam hatten wir den einzigen britischen Kreuzer mit HE (weil keine Torpedos) und an Stelle der Repairparty ein 8,5 km Radar. Zusätzlich wie alle Briten Nebel, Sonar und Schadenbegrenzungsteam. Wie es mit der Belfast weiterging ? Total OP.

 

 

Jetzt zu deiner Idee: möchtest du wirklich Belfasts von Tier 7 bis 10 ? Denn das währe das Ergebnis bei den US CL oder noch schlimmer die Briten alle mit Radar zum Nebel. Auch eine DesMo währe mit Nebel gut vorstellbar oder eine Zao (jeweils mit verzicht auf z.B. Def.AA.). 

 

Ich persönlich bin dafür. Ich liebe meine Nebelbriten:cap_rambo:

 

Balancetechnisch jedoch eine Katastrophe. Sorry. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weekend Tester
1,283 posts
4,345 battles

Ich wäre eher gespannt, wie viele BBs sich dann einnebeln würden:Smile_trollface:

  • Funny 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
4,776 posts
15,265 battles
Vor 3 Minuten, Luk569 sagte:

Ich wäre eher gespannt, wie viele BBs sich dann einnebeln würden:Smile_trollface:

 

:Smile_trollface:

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×