Jump to content
Sign in to follow this  
You need to play a total of 50 battles to post in this section.
TheTomCheat

Italienische DDs - Cacciatorpediniere & Esploratori

Italienische Zerstörer - eine Bereicherung?  

11 members have voted

  1. 1. Sollten die italienischen DDs so (oder ähnlich) implentiert werden?

    • Ja, klingt gut
      9
    • Nein, weil (...)
      2
  2. 2. Zerstörer mit "Support-Charakter" - interessant für das Teamplay?

    • Ja
      3
    • Macht keinen großen Unterschied
      2
    • Teilweise bestimmt nützlich
      6
    • Nein
      0

6 comments in this topic

Recommended Posts

Players
8 posts
1,082 battles

Moin Moin,

 

nach meiner Idee des Splits für die deutschen Zerstörer möchte ich mich heute mal einer anderen durchaus für WoWs interessanten Nation widmen - Italien. Die Briten werden später genau wie die Franzosen auch noch etwas Aufmerksamkeit bekommen, wobei hier noch etwas Recherche ansteht. Im Gegensatz zum vorherigen Topic möchte ich hier wenn möglich die einzelnden Schiffe mit Rumpf- und Bewaffnungsoptionen detailiert darstellen.

 

Premiumkreuzer und -schlachtschiffe haben die Italiener ja schon ingame, aber diese Schiffe waren nicht alles, was die italienische Marine im Mittelmeer zur Hand hatte. Bereits zu Zeiten des 1. Weltkrieges besaß Itallien eigene Zerstörer, deren Nachfolger in den 20er Jahren extrem moderne Schiffe darstellten und auch bis 1943 in den Seegefechten im Mittelmeer eine nicht unwichtige Rolle spielten. Für die Vollständigkeit werde ich hier auch meinen T1-Kandidaten der Italiener (ingame ein "Kreuzer") aufführen.

Tatsächlich bin ich auf derart viele Schiffe gestoßen, dass es mir verlockend erschien, die italienischen DDs in zwei seperate Linien aufzuteilen... obs over the top ist oder nicht, auffühhren kann man es hier ja mal :cap_like:

Doch genug soweit - jetzt was zu den Schiffen:

 

5b24228f8c12d_ItalianDDv.1.0.png.0f0b5817ce5bf684afc7fcf12560ba55.png*Es heißt C.M.d.O. ...mist :/

 

Wie hier zu sehen sind zwei seperate Linien von T2 an möglich und die Anzahl der Papierschiffe ist vergleichbar gering (zumindest bei den Nicht-Premiums). Die Esploratori-Linie ähnelt hier am ehesten den russischen DDs, hat jedoch erst ab T8 ein bemerkenswert hohes Kaliber von 135mm und sticht vorher ab T5 durch 120mm-Doppeltürme hervor. Relativ hohe Geschwindigkeit und starke Geschützfeuerkraft sollten hier den Spielstil prägen. Tatsächlich waren es diese Schiffe, die zur Entwicklung der russischen Tashkent führten. Die zweite Linie enthält relativ kleine Schiffe, die weder durch große Kaliber oder starke Torpedos herrausstechen, jedoch mit guter Maneuvrierbarkeit und Tarnwerten zu flexible Support-DDs werden könnten. Schnell nachladene 120mm-Doppeltürme und ein relativ lang lastender Rauch würden diese Identität sehr unterstützen.

Um nun einen genaueren Eindruck zu bekommen, stelle ich hier die Schiffe der beiden Linien detailierter vor:

 

Spoiler

Die Esploratori - zwischen Kreuzer und Zerstörer:

 

(II) Alessandro Poerio-class    Name: "Alessandro Poerio"
1028t    85m x 8m x 2,8m        31,5kn    20000shp
6x1 102mm/35 1914    Torp:    2x2 450mm
        (B) 5x1 102mm/45 1917    AA: 2x1 Vickers-Terni 40mm/39    Torp: 2x2 450mm

Dieses Schiff wurde während des 1. Weltkriegs fertig gestellt und trägt für Stufe 2 recht viele Geschütze, was diesem Schiff eine beeindruckende Feuerkraft auf kurzer Reichweite gibt und  es zum Einsteigermodell der schweren Zerstörer macht.

image.png.106bfe8fb3190039bd835779d319db47.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_poerio.htm

 

(III) Audace-class    Name: "Audace"
922t        87,5m x 8,3m x 2,5m    30kn    22000shp
7x1 102mm/35 1914    AA: 2x1 Vickers-Terni 40mm/39; 2x1 6,5mm MG    Torp: 2x2 450mm
        (B) 7x1 102mm/45 1917*    AA: -||-    Torp: -||-
-> *never fitted to this ships

Die Audace setzt einmal mehr auf viele Geschütze und stellt somit ein logisches "Upgrade" des Vorgängers dar. Sie wurde während des 1. Weltkrieges gebaut.

image.png.3a51edfda2473c2260333d143fd413c5.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_audace.htm

 

(IV) Mirabello-class    Name: "Carlo Mirabello"
1784t    103,4m x 9,7m x 3,3m    35kn    44000shp
8x1 102mm/35 1914    AA: 2x1 76mm/40 1916; 2x1 6,5mm MG    Torp: 2x2 450mm
        (B) 8x1 102mm/45 1917    AA: 2x1 Vickers-Terni 40mm/39; 2x1 6,5mm MG    Torp: 2x2 450mm
-> *Carlo Mirabello never recieved the standard upgrades

Die Mirabello-Klasse war ein als Aufklärer konzipiertes Schiff (Esploratori ), dass konventionelle Zerstörer an Feuerkraft übertraf. Problem ist hier die Anordnung der Geschütze an den Seiten des Rumpfes, was den praktischen Nutzen der Bewaffnung erschwert. Die Schiffe dienten im 1. und 2. Weltkrieg.

image.png.fe3e5970f42ebb7142ead7b8711d11e7.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_mirabello.htm

 

(V) Aquila-class    Name: "Falco"
1594t    94,7m x 9,5m x 3,6m    35kn    40000shp
2x2+1x1 120mm/45 1918    AA: 2x1 76mm/40 1917; 2x1 6,5mm MG    Torp: 2x2 450mm
    (B) AA: 2x2 13,2mm/76 Breda 1931; 6x1 20mm/70 Fraschini 1939    Torp: 2x2 450mm
-> Upgrades are fictional

Die Aquila-Klasse wurde ursprünglich zum Export nach Rumänien auf Kiel gelegt, wurden dann aber von Italien beschlagnahmt. "Falco" wurde 1938 an Spanien übergeben, weshalb ich die Upgrades selbst erdacht habe.

image.png.20795df1b333832f3ac3726a88ae670e.pnghttps://en.wikipedia.org/wiki/Vifor-class_destroyer

 

(VI) Leone-class    Name: "Leone"
1745t    113,4m x 10,3m x 3,2m    34kn    42000shp
4x2 120mm/45 1926    AA: 2x1 76mm/40 1916; 2x1 6,5mm MG    Torp: 2x3 450mm
    (B) AA: 2x2 20mm/65 Breda 1935    Torp: 2x2 530mm
-> Hull (C) is fictional:
    (C) AA: 6x1 20mm/70 Fraschini 1939; 2x2 20mm/65 Breda 1935; 1x1 37mm/54 RM 1939    Torp: 2x2 530mm

Die Leone-Klasse war zu ihrer Indienststellung in den 20ern ein sehr beeindruckendes Schiff. Ihre acht(!) 120mm-Geschütze stellten eine enorme Feuerkraft bereit, was auf seiten Frankreichs weiter Anstöße für die Weiterentwicklung eines vergleichbaren Schiffes - des contre torpilleurs gab.

image.png.16dde4a6a14f1ac9ddf0b7f874b9d509.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_leone.htm

 

(VII) Navigatori-class (not upgraded)    Name: "da Recco"
1935t    107,3m    x 10,2m x 3,4m    38kn    50000shp
3x2 120mm/50 1926    AA: 2x1 40mm/39 Vickers-Terni; 2x2 13,2mm/76 Breda 1931    Torp: 2x2 530mm
        (B) 2x1 20mm/70 Fraschini 1939; 7x1 20mm/65 Breda 1935    Torp: 2x3 530mm
        (C) 2x1 37mm/54 RM 1939; 2x1 20mm/70 Fraschini 1939; 7x1 20mm/65 Breda 1935    1x3 530mm

Die Navigatori-Klasse folgte der Leone als nächster Großzerstörer der regia Marina. Diese Schiffe hatten weniger aber neuere 120mm-Geschütze in Zwillingstürmen und waren zumindest in Testfahrten) sehr schnell. Ich bin noch unsicher, ob der Rumpfumbau von 1940 nicht vielleicht eine bessere Option für B- und C-Rümpfe hergibt.

image.png.a8c3a9c9f356fd82d4dabad81a72ab41.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_navigatori.htm

 

(VIII) Comandanti Medaglie d´Oro 1st Serie    Name: "Comandante Toscano"
2067t    120,7m x 12,3m x 3,9m    35kn    60000shp
4x 134mm/45 1938 (DP)    AA: 4x2 37mm/54 Breda 1938; 4x1 20mm/65 Breda 1935    Torp: 2x3 530mm
        (B) AA: 12x1 37mm/54 RM 1939

Diese Schiffe wurden während des 2.Weltkrieges bestellt und auf Kiel gelegt, aber nicht fertiggestellt. Es gab Versionen mit vier und fünf einzelnden 135mm-geschützen sowie Konzepte für Doppeltürme dieses Kalibers, zu denen jedoch kein Bildmaterial vorhanden scheint. Obwohl nicht als Esploratori geplant, passen diese Schiffe aufgrund der respektablen Feuerkraft doch in diese Linie.

 

 

(IX) Comandanti Medaglie d´Oro 2nd Serie    Name: "Comandante Giorgis"
3000t    120,7m x 12,3m x 3,9m    35kn    67000shp
5x 134mm/45 1938 (DP)    AA: 2x4 37mm/54 Breda 1938; 4x2 20mm/65 Breda 1935    Torp: 2x3 533mm
        (B) AA: 3x4 37mm/54 Breda 1938; 2x1 37mm/54 RM 1939    Torp: 2x3 530mm

Die zweite Serie der Commandanti Medaglie d´Oro-Klasse besaß fünf geschütze des Kalibers 135mm, die auch zur Flugabwehr vorgesehen waren. Über kleinkalibrige Flaks der Schiffe lässt sich bestimmt streiten, jedoch halte ich die hier aufgeführten Vorschläge mit 37mm-Vierlingen für passend.

5b242e0d6212a_CommandantiMedagliedoroclassDD.jpg.c0ddc196f0a9d70a463da06aa9db02a0.jpg

 

(X) Esploratore Veloce (Tashkent)    Name: "Monfalcone"
2893t    139,7m x 13,7m x 3,7m    43kn    130000shp
3x2 135mm/45 1938 (DP)    AA: 3x4 37mm/54 Breda 1938; 8x1 37mm/54 RM 1939    Torp: 2x3 530mm

Dieses Schiff ist leider ein What-If, da die Capitani Romani-Klasse meines Erachtens doch zu sehr ein leichter Kreuzer war, um diesen Platz zu füllen. da aber die russische Tashkent in Italien gebaut wurde, füllt nun eine hypothetische Version dieses Esploratore Veloce mit italienischem Equipment den T10-Slot.

Spoiler

Die "leichten DDs":

 

(II) La Masa-class    Name: "Guiseppe La Masa"
785t    73,5m x 7,3m x 2,8m    30kn    15500shp
4x1 102mm/45 1917    AA: 2x1 76mm/40 1916; 2x1 6,5mm MG    Torp: 2x2 450mm

Ein Zerstörertyp des 1. Weltkrieges mit solider Feuerkraft und Torpedos... ist halt T2.

image.png.9f2ef1505642ffc172aa3ab9329a1a69.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_la_masa.htm

 

(III) Palestro-class    Name: "Palestro"
875t    81,9m x 8m x 2,7m    32kn    18000shp
4x1 102mm/45 1917    AA: 2x1 76mm/40 1916; 2x1 6,5mm MG    Torp: 2x2 450mm
        (B) 3x1 102mm/45 1917    AA: 4x1 20mm/65 Breda 1935

Die Palestro-Klasse wurde während des 1. Weltkrieges auf Kiel gelegt, jedoch erst später fertiggestellt und wurde bis zum 2. Weltkrieg aktiv genutzt. Sie wäre der erste Zerstörer mit der "Support-Identität"

image.png.78f5c0a43efdea156e60300489e503f0.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_palestro.htm

 

(IV) Curtatone-class    Name: "Curtatone"
953t    84,7m x 8m x 2,9m    32kn    22000shp
2x2 102mm/45 1919    AA: 2x1 76mm/40 1916    Torp: 2x3 450mm
        (B) AA: 2x1 20mm/70 Fraschini 1939; 2x1 8mm MG

Eine Weiterentwicklung der Palestro-Klasse, die - für Europa revolutionär - ihre Bewaffnung in zwei Doppeltürmen trug. Sie wurde erst 1920 begonnen, da sich das Projekt in die Länge zog.

image.png.1f5b1d5485fc8f3105e5a6f72eb11bc2.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_curtatone.htm

 

(V) Sella-class    Name: "Quintino Sella"
1140t    84,9m x 8,6m x 2,7m    35kn    36000shp
1x2+1x1 120mm/45 1918    AA: 2x1 40mm/39 Vickers-Terni; 2x1 13,2mm/76 Breda 1931    Torp: 2x2 530mm
    (B) 2x2 120mm/45 1926 AA: 2x1 40mm/39 Vickers-Terni; 2x2 13,2mm Breda 1931    Torp: 2x2 530mm
    (C) AA: 4x1 20mm/70 Fraschini 1939; 2x2 13,2mm/76 Breda 1931    Torp: 2x2 530mm

Die Schiffe der Sella-Klasse der 20er-Jahre brachten erstmals das später für italienische Zerstörer charakteristische 2x2 120mm-Layout. Sie wurde auf Basis der Palestro entwickelt.

image.png.6e57da134ae2d5f4ac66a85e0f47a3a6.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_sella.htm

 

(VI) Turbine-class    Name: "Turbine"
1220t    93,2m x 9,2m x 3m    36kn    40000shp
2x2 120mm/45 1926    AA: 2x1 40mm/39 Vickers-Terni; 1x2 13,2mm/76 Breda 1931 Torp; 2x3 530mm
    (B) AA: 4x2 20mm/65 Breda 1935    Torp: 2x3 530mm
    (C) AA: 4x2 20mm/65 Breda 1935; 2x1 37mm/54 RM 1939    Torp: 1x3 530mm

Die Turbine-Klasse war eine logische Weiterentwicklung der Sella-Klasse und brachte stärkere Maschinen und Dreifach-Torpedowerfer.

image.png.1a722786ddffd585f4027ce541944018.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_turbine.htm

 

(VII) Maestrale-class    Name: "Grecale"
1615t    106,7m x 10,2m x 3,3m    38kn    44000shp
2x2 120mm/50 1936    AA: 2x1 40mm/39 Vickers-Terni; 2x2 13,2mm/76 Breda 1931    Torp: 2x3 530mm
        (B) AA: 6x2 20mm/65 Breda 1935    Torp: 2x3 530mm
        (C) AA: 2x1 37mm/54 RM 1939; 6x2 20mm/65 Breda 1935    Torp: 1x3 530mm

Die Maestrale-Klasse war der Prototyp für alle folgenden Klassen bis hin zur Comandanti Medaglie d´Oro. Sie war größer als ihre Vorgänger und besaß starke Maschinen.

image.png.f86c8df538773101cb60f2eb82731f90.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_maestrale.htm

 

(VIII) Soldati-class 2nd Serie    Name: "Lanciere"
1830t    106,7m x 10,2m x 3,5m    38kn    48000shp
2x2 120mm/50 1936    AA: 4x2 13,2mm/76 Breda 1931; 4x1 13,2mm/76 Breda 1931    Torp: 2x3 530mm
        (B) +1x1 120mm/50 1940    AA: 4x2 20mm/65 Breda 1935; 5x1 20mm/65 Breda 1935    Torp: 2x3 530mm
        (C) +1x1 120mm/50 1940    AA: 2x1 37mm/54 RM 1939; 4x2 20mm/65 Breda 1935; 5x1 20mm/65 Breda 1935    Torp: 1x3 530mm

Die letzten gebauten italienischen Zerstörer des 2. Weltkrieges besaßen fünf Hauptgeschütze des modernen Typs 1926 und versahen ihren Dienst bis in die 60er-Jahre.

image.png.d2f6bd175845c664b8e9133fac775e5c.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_soldati.htm

 

(IX) Maestrale potenziato-class        Name: "Tornado"
~2000t    ~115m x 11,5m x 3,8m    38kn    60000shp
3x2 120mm/50 1936    AA: 2x4 37mm/54 Breda 1938; 2x2 20mm/70 Fraschini 1939        Torp: 1x5 530mm
        (B) AA: 2x4 37mm/54 Breda 1938; 4x1 37mm/54 RM 1939; 4x2 20mm/65 Breda 1935    Torp: 1x5 530mm

Die Maestrale potenziato ist ein klassisches "Papierschiff". Die Quelle ist hier eine Konzeptzeichnung des Schiffes, das wahrscheinlich als möglicher Nachfolger der Maestrale/Oriani/Soldati-Klassen konzipiert wurde. Gameplaytechnisch ist diese Schiff jedoch der beste Kandidat für T9.

5b243435d324d_MaestralepotenziatoDDdesign.jpg.2371c6147db719d93b3c7b3114410604.jpg

 

(X) Impetuoso-class    Name: "Indomito"
2775t    127,6m x 13,2m x 4,5m    34kn    65000shp
2x2 127mm/38 Mk.38 (DP)    AA: 2x4 40mm Bofors; 2x2 40mm Bofors    Torp: 2x3 530mm

Die Impetuoso-Klasse waren die ersten Zerstörer der italienischen Marine nach dem 2. Weltkrieg: Sie enthielten amerikanische Technologie, wie dei 127mm Mk.38, ähnelten aber auch ihren Vorgängern.

image.png.238460c92539aceb025937ebc734bc97.pnghttp://www.navypedia.org/ships/italy/it_dd_impetuoso.htm

Wie hoffentlich sichtbar habe ich versucht, "Papierschiffe" wenn möglich zu vermeiden, jedoch passten hin und wieder Entwürrfe und/oder Studien am besten, um die Linien sinnnvoll auszugestalten. Wenn historische Verbesserungen nicht gegeben oder für das gameplay nicht sinnvoll waren, wurde auch hier etwas "nachgebessert": Zusammengefasst charakterisieren sich die Linien folgenderweise:

 

Esploratori                                                                              Support-DDs

- gute Bewafffnung                                                              - kleine Schiffe (-> Stealth, wenig HP?)

- hohe Geschwindigkeit                                                      - konzentrierte Feuerkraft (Zwillingstürme)

- große Asumaße                                                                 - wenige Torpedos (wenig Alpha, schnelles nachladen?)

 

Verbrauchsmaterialien wären für die Esploratori die Standard-Consumables (Rauch+Speed), für die Support-DDs wäre zusätzlich oder anstelle des Speedboosts eventuell noch der Torpedo-Reload-Booster interessant, so dass sie Japaner mit mehr Kanonen-DPM, weniger Alpha und schwachen Torpedos, aber gutem Rauch wären :cap_hmm:

 

Über die Premiumschiffe und das Tier 1-Kanonenboot Eritrea werde ich noch einen Post nachliefern, damit alles komplett ist.

Wenn ihr eine Meinung und/oder Anmerkungen habt, sind wie immer Kommentare willkommen :cap_like:

 

MfG & Schiff ahoi!

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beta Tester
2,912 posts
2,088 battles

Auch wenn schon lange her, hier kannst du mal meinen Lösungsversuch angucken:

https://forum.worldofwarships.eu/topic/76236-möglicher-italienischer-forschungsbaum-fanmade/

 

Und hier meine aktuelle Version, angepasst auf die bisher veröffentlichten Schiffe und meinen Annahmen daraus ...
 

Spoiler

bb3ed9-1529107877.png

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[CN_]
Beta Tester
3,640 posts
8,873 battles
Vor 9 Stunden, TheTomCheat sagte:

Dieses Schiff ist leider ein What-If, da die Capitani Romani-Klasse meines Erachtens doch zu sehr ein leichter Kreuzer war, um diesen Platz zu füllen. da aber die russische Tashkent in Italien gebaut wurde, füllt nun eine hypothetische Version dieses Esploratore Veloce mit italienischem Equipment den T10-Slot.

Auf der anderen Seite haben die Russen die Khaba und Frankreich die Mogador.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Players
8 posts
1,082 battles

Wie angekündigt noch mal die Premiums und das T1-Schiff:

 

Die Eritrea ist ein italienisches Kanoneboot für Kolonialdienste, dass 1937 in Dienst gestellt wurde. Die Bewaffnung bestand aus zwei Doppeltürmen mit 120mm/45 Kanonen, die von einer Flugabwehrbatterie aus 40mm Gescützen und 13,2mm Breda-MGs bestand. Während des 2.Weltkrieges versah sie ihren Dienst nahe Sri Lanka als Eskort für Konvois nach Japan. Sie ging später als Reparatur an Frankreich.

image.png.d0587f97300bda67037ad6930ff6b22f.png

Spoiler

(I) Eritrea    Name: "Eritrea"
2200t    96,9m x 13,3m x 4,7m    20kn    9100shp
2x2 120mm/45 1918    AA: 2x1 40mm/39 Vickers Terni;    4x1 13,2mm/76 Breda 1931

 

Die Premiums bestehen aus zwei relativ sicheren und einem fragwürdigen Kandidaten. Erstere sind die Freccia und die Spalato, die die leichte bzw. schwere Linie ergänzen.

 

Die Freccia war das Typschiff ihrer Klasse und stellte eine vergrößerte Version der Turbine-Klasse dar. Sie führte die neuen 50 Kaliber langen 120mm-Geschütze des Modells 1926 von Ansaldo ein, die die Hauptbewaffnung italienischer Zerstörer bis zur Soldati-Klasse waren. Sie wurden während des Krieges mit leichter Flugabwehr modifiziert.

image.png.757c9dd6e6288798cf0889574f327620.png Die Saetta in ihrer Konfiguration von ~1942 entsprach ihrem Schwesterschiff Freccia

Spoiler

[VII] Freccia-class    Name: "Freccia"
1400t  96,2m x 9,75m x 3,15m    38kn    44000shp
2x2 120mm/50 1926    AA: 2x1 20mm/65 Breda 1935; 3x2 20mm/70 Fraschini 1939    Torp: 2x3 530mm

Die Spalato wurde 1939 unter dem Namen Split in der gleichnamigen Stadt in Yugoslawien auf Kiel gelegt. Die Italiener eroberten das unfertige Schiff und planten, es mit 135mm-Geschützen ähnlich der d´Oro-Klasse auszurüsten. Obwohl fertig geplant, wurde das Schiff während des Krieges nicht fertiggestellt und Ende der 50er von Yugoslawien vollendet.

image.png.3034605ddd8ba0a87e93b813df042458.pngDie Split in yugoslawischer Konfiguration (127mm-Geschütze)

Spoiler

[VIII] Spalato    Name: "Spalato"
2040t    121m x 12m x 3,5m    38kn    55000shp
5x1 135mm/45 1938 (DP)    AA: 10x1 37mm/54 RM 1939; 4x2 20mm/65 Breda 1935    Torp: 1x3 530mm

 

Das letzte Schiff, die Tosi, war ein 1937 konzipierter Geleitzerstörer, der unter dem Projekt 0285 entwickelt wurde. Er war mit 3 120mm-Einzelgeschützen ausgestattet und trug ein Wasserflugzeug. Das originale Design hat eine mit 23 Knoten angegebene Höchstgeschwindigkeit, da aber keine Leistungswerte für den Antrieb angegeben sind, habe ich es mir vorbehalten, die Geschwindigkeit auf 32 Knoten zu "buffen", um sinnvoll als Zerstörer nutzbar zu sein. Das schiffseigene Flugzeug würde diesem Schiff eine für Zerstörer bis jetzt einzigartige Aufklärungsmöglichkeit geben und die er suboptimale Luftabwehr unterstützen.

image.png.d286caae29c4b518831c803461aa1b75.pngBeim Bordflugzeug handelt es sich augenscheinlich um eine IMAM Ro.43

Spoiler

[VI] Tosi-class (Progetto 0285)      Name: "Tosi"
1580t    104m x 9,75m x ?m    32kn     44000shp
3x1 120mm/50 1940    AA: 4x2 20mm/70 Fraschini 1939        Torp: 2x3 530mm        1x Ro.43/Ro.44 Floatplane   

 

Hoffentlich stellen diese Schiffe eine interessante und passende Ergänzung zu den oben vorgeschlagenen Linien dar.

Ich persönlich finde die Idee eines Bordflugzeugs auf einem Zerstörer sehr interessant, da es (zumindest kurzzeitig) eine enorme Flexibilität bietet, da z.B. Schiffe hinter Inseln gespottet und somit umgangen werden können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[-I-N-]
[-I-N-]
Players
1,878 posts
11,422 battles

Dazu kommt noch das sowohl Torpedos als auch Kanonen nicht das gelbe vom Ei waren. Insofern müsste man da eventuell deutsche Torpedos mitnutzen um eine Schrittweise Verbesserung zu haben und bei den Kanonen müsste man die Feuerrate teilweise massiv buffen.

 

Die 135mm Kanonen hatten zum Beispiel nur 6-7 Schuss pro Minute, waren nicht DP, haben eine eher mäßig Drehgeschwindigkeit (10°/s) und auch eine eher mäßige Mündungsgeschwindigkeit (825m/s). Das selbe trifft auch auf die 120mm zu.

 

Bei den Torpedos sieht es noch schlimmer aus da die Italiener effektiv nur einen Torpedo nutzten und das ist der der momentan ingame bereits auf den italienischen Kreuzern zu finden ist. Von diesem könnte man zwar noch einen ableiten der eweniger Reichweite und dafür etwas schneller wäre aber das war es auch schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×