Jump to content

KaeptnBrummbaer

Players
  • Content Сount

    21
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    7289
  • Clan

    [KM]

About KaeptnBrummbaer

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. KaeptnBrummbaer

    Allgemeines Feedback - Update 0.8.5

    das neue Update ist die einzige Katastrophe. Obwohl ich das Spiel schon komplett deinstalliert und neu aufgesetzt habe, Stabilität sieht anders aus. Von der fehlerhaften MiniMap, die quasi nicht mehr zu gebrauchen ist (zeigt Schiffe an, die gar nicht mehr existieren), ganz zu schweigen. Ich weiß nicht, wie WG sowas seinen Kunden anbieten kann. Ich habe da ja meine Vermutungen, will die aber nicht öffentlich äußern. Ein guter Rat an WG: Steckt Eure Energien in ein sauberes Qualitätsmanagement statt dauernd an den Mechaniken rumzuschrauben, um willkürliche Eingriffe zu kaschieren. Das was ich schon in meiner/unserer persönlichen Kommunikation angemerkt habe. Für ist und bleibt es nur ein Spiel unter vielen Anderen: Ich habe im Gegensatz zu Euren Multiplikatoren auch noch ein sog. Real Life. Ich muss das Spiel nicht unbedingt spielen. Also, wenn Ihr mich loswerden wollt, sagt es direkt. Dann weiß ich, woran ich bin.
  2. KaeptnBrummbaer

    Bevormundung von CCs durch WG?

    Wie soll das Nachweisen funktionieren?
  3. KaeptnBrummbaer

    [LOVE] benötigt aktive Kapitäne

    Hört sich ja ganz gut an. Kontaktdaten wären nett
  4. KaeptnBrummbaer

    NERO sucht Dich...aber lest einfach mal weiter :-)

    eine Kontaktmöglichkeit wäre ganz schön
  5. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    das Log hätte ich in der Tat gerne
  6. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    Die "Macht" war weder bei den persönlichen noch bei den - nennen wir es mal "allgemeinen" finden. Ich habe, bevor ich das Ticket aufgemacht habe, alles (!) durchsucht. Noch leide ich nicht unter Senilität. Ich finde es schon kennzeichnend, wie verbreitet die "Reject and Denial"-Methode ist. Gerade deine Motivation ist dabei auch zu hinterfragen. Wenn ich das wirklich übersehen hätte, müsste der Kampfauftrag ja noch vorhanden sein, wenn ich ihn erfüllt hätte, gelte das im vorherigen Post Gesagte.
  7. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    Im Prinzip richtig, was du sagst. Nur habe ich nichts für Kohle gekauft, wofür ich nicht genug Kohle gehabt hätte, so dass das System im Verhältnis 1:10 Stahl dafür genommen hätte. War nach dem Schneeflockenevent und zahlreichen Wichtelkisten auch nicht nötig. ;) Im Gegenteil ist für die Kohle eher die "Jean Bart" und "Musashi" dabei rausgesprungen. Die Schneeflocken auf diesen T9-Premiums waren ja auch Teil des Plans. ;) Das beide Kampfaufträge wohl bei den persönlichen Kampfaufträgen auftauchten, war mir bewusst. Die "Nerven" waren ja, wie du richtigerweise auch bemerkt hast, auch dort zu finden. Lieber @Camouflage__Cat, du solltest bei WG im Kundensupport anfangen. Dieser dein Einwand fehlte noch in den zahlreichen an den Haaren herbeigezogenen Erklärungsversuchen. Jetzt bin ich wohl schlauer.
  8. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    Diese Einwände, besonders auf meine zugegeben etwas provokanten Vermutungen, mögen alle berechtigt sein. Ich sah das Im Prinzip genauso. Die Quittung über das erworbene virtuelle Gut (Prinz Eitel Friederich Kampagne incl. Schiff und den Kampfaufträgen) existiert in Form einer Kreditkartenabrechnung. Aus der Erinnerung belief sich der Betrag auf 103,xx €. Ich habe das Ticket dann aufgemacht, als ich sah, dass der Kampfauftrag "Macht des Stahls" nicht vorhanden war, obwohl ich eben das umfangreichste Paket gekauft hatte. Die Behauptung seitens WG, ich hätte beide Kampfaufträge erfüllt und die Belohnungen bereits erhalten MUSS einfach falsch sein, das sich mein Stahlkonto von einer runden Zahl (1200) ausgehend nun auf eine Summe mit der 9 als Endziffer beläuft. Beim Nichtvorhandensein irgendwelcher Clanboni entspricht dies genau den 2019 Einheiten Stahl, die es für 1(!) Kampfauftrag als Belohnung gab. Hätte ich beide Belohnungen erhalten, also 2x 2019 Stahl wäre als Endziffer eine 8 zu erwarten. Für mich ist es völlig unverständlich, wenn WG all dies einfach ignoriert und einfach Behauptungen aufstellt, deren Unwahrheitsgehalt einfach zunächst nur indiziert werden kann. Es liegt in der Natur der Sache dass ein Nicht-Geschehen nicht direkt bewiesen kann, es fehlt an der Materialität. Worum ich WG bitte, ist allein, dies unter den gegebenen Umständen zu überprüfen, vor der Realität nicht die Augen zu verschließen. Wird es nicht getan, darf man ruhig über die Gründe spekulieren. Einen gewichtigen habe ich genannt. Sonst verstehe ich einfach - umgangssprachlich ausgedrückt - die Eierei nicht.
  9. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    sorry, es stimmt einfach nicht, dass ich beide Kampfaufträge- ich nenne sie mal der Einfachheit "Nerven" und "Macht" - freigeschaltet, geschweige denn erfüllt habe. Quasi nur die "Nerven habe ich be/erhalten". Ich "gebe zu ;)", dass ich das generalstabsmäßig geplant hatte, sogar mit mathematischer Berechnung, im Endeffekt auch dem Zukauf noch verfügbarer T8-Premium-Schiffe. Nur so war es möglich, genug Stahl zusammen zu bekommen. Mir ist schon klar, dass dieser Umstand dem "Versprechen" von WG an seine Multiplikatoren, die Stahlevents würden nicht dazu führen, z.B. die Stalingrad zu erfarmen, völlig widerspricht. Nur das hätte man sich m.E. vorher überlegen und dann auch berechnen können. Es kann unter dem Gesichtspunkt des professionellen Managements einfach nicht sein, dass ein spieltechnisches korrektes Verhalten zu solchen in der Konsequenz auch blamablen Verhalten seitens WG führt. Ich bitte inständig, nicht weiter das "Reject & Denial"-Verhalten an den Tag zu legen. Was ich von dem Geschäftsgebaren von Wargaming zu halten habe, ist nach alledem wohl mehr als eindeutig. Da es sich um ein Spiel und somit Freizeitvergnügen handelt, werde ich das nicht allzu hoch aufhängen, somit ist die vielleicht vorhandene Hoffnung Ihres Hauses, es aussitzen zu können, nicht ganz unberechtigt. Dass ich aber in meinem Einflussbereich (Microsoft Spielentwicklung) die Sache vorgestellt und wir uns unter MVPs köstlich über Ihr Haus die Mäuler zerrissen haben, ist auch eine Folge des gesamten Vorgangs, zudem ich nach Publizierung im Kontakt zu 5 weiteren Spielen stehe, denen es ähnlich ergangen ist. So will ich mit der Bitte um ein Nachdenken bei Entscheidern in Ihrem Hause schließen und Ihnen versichern, dass sich Ihre Replik nicht als verspätet wahrgenommen habe. Feiertage und/oder Urlaub müssen auch einmal sein.
  10. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    Ach noch ein Nachtrag: Ich bin beileibe nicht der Einzige. Ich weiß von mind. 3 Anderen. Mit einem bin ich sogar im Kontakt. Dem fehlt dann der Kampfauftrag "Nerven aus Stahl". Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
  11. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    war mir klar, dass jetzt kommt. Wenn Du ein wenig zwischen meinen Zeilen liest, wirst Du merken, dass ich es eben nicht so hoch aufhänge. Will mich da auch nicht darin verlieren, ob mir der Auftrag explizit weggenommen worden ist, ob es u.U. schlichtweg ein Fehler war. Das ist dann am Ende unerheblich, Fest steht, dass der Kampfauftrag im Paket enthalten war und ich ihn nicht bekommen habe. Das ist derweil sogar unstrittig. Und wenn es dann so ist, muss es erlaubt sein, sich seine Gedanken ob des Gebarens von WG zu machen. Das hat mit dem Aluhut aber auch gar nichts zu tun. Und die Lösung ist schlichtweg die Freischaltung des Kampfauftrags. Solange das nicht passiert, wittere ich Betrug, und das ist mein gutes Recht. @camouflage_cat, ich will dir nicht zu nahe treten, aber Du solltest nicht wie ein Lemming WG hinterher laufen, sondern, wenn es Unregelmäßigkeiten gibt, das Ganze kritisch hinterfragen. Der gesamte Ticket-Thread strotzt nur so von Widersprüchen und ist in der Konsequenz ganz einfach blamierend. An dieser Stelle sei er mir nochmal erlaubt, satirisch auf die allabendlichen Wodka-Parties in Valetta hinzuweisen. ;) btw: ich habe @Sehales auf dieses Ticket hingewiesen. Bisher ist Funkstille. In der Konsequenz erwarte ich auch nicht viel. Zum "Reject & Denial" kommt eben dann das Aussitzen hinzu. Alles probate Methoden, um sich solcher Probleme zu entledigen. Und damit schließt sich der Kreis. Solange dann der Aluhut-Einwand von Leuten wie @camouflage_cat das besagte Aussitzen noch befördert ist WG ja auf der sicheren Seite.
  12. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    Schön wäre es, wenn es so wäre. (WG will niemanden etwas wegnehmen). Habe ich eigentlich auch so gedacht. Wäre auch das einzig professionelle. Nur diese Naivität habe ich verloren. Die vorerst letzte Replik vom Support von WG spricht Bände. Dort schreibt man mir dann, dass die Support-Mitarbeiterin persönlich eine ähnliche Haltung wie ich habe, es aber durch "Ganz oben" so festgelegt (worden) sei, und bittet mich um Verständnis. Das indiziert nichts Anderes, als was ich schon vermutet habe. WG ist bei seinen Multiplikatoren so unter Duck, dass sie zu solchen Mitteln greifen (müssen). Natürlich ist es in der Konsequenz Betrug, lohnt dies aber u.U. rechtliche Schritte? Wohl kaum! Für die Situation von WG habe ich sogar ein gewisses Verständnis. Nur das Ganze hätte man vorher durchrechnen sollen. Professionalität sieht anders aus. Auf diese Replik habe ich dann im gleichen Tenor wie hier geantwortet. Wir werden sehen, wie sich das Ganze entwickelt. Ich will mich nicht wiederholen, es gilt das im obigen Post von mir gesagte.
  13. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    Was soll es bringen? Da kommt die berühmte umfallende Sack Reis aus China ins Spiel. Ich habe dazu schon einiges angemerkt. Die Antworten auf das Tickets trotzen nur von Widersprüchen. Und wenn man sich nicht für dumm verkaufen lässt, kommt "Reject & Denial" ins Spiel. Nun, WG tönte vor dem Neujahrsevent gerade vor ihren Multiplikatoren, dass es trotz der Freigiebigkeit für eher durchschnittliche Spieler nicht möglich sein wird, genügend Stahl zusammen zu kratzen, um z.B. die Stalingrad zu erhalten. Ich bin ein Beispiel dafür, dass es doch möglich ist. Damit WG nicht wieder seinen Multiplikatoren gegenüber wortbrüchig wird, müssen eben solche Methoden her. Das Ganze stinkt zum Himmel und wäre es nicht nur ein Spiel mit virtuellen Gütern fast ein Wirtschaftsskandal. Da ich aber Realist bin, hebe ich es nicht auf ein solches Niveau. Mir wird dann eben nur allzu deutlich bestätigt, was ich von solchen Unternehmen zu halten habe. Beim Management ist noch viel Luft nach oben. Ich für meinen Teil bin gespannt, wie sich die Dinge entwickeln werden. Ich für meinen Teil werde dann wohl Stück für Stück meine Zurückhaltung aufgeben und diesen Fall an geeigneter Stelle publizieren.
  14. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    da gibt es derweil schon ein Endlosticket. Ich bin gespannt, wie es sich weiterentwickelt. Fast schon lustig, wie sich WG windet. Ich kann nur das vermuten, was ich im letzten Post geschrieben habe. @sehales mag sich ja drum kümmern. Ich erwarte aber auch da eher nichts.
  15. KaeptnBrummbaer

    Neujahrsevent (Sammlung, Schneeflocken, Feldzüge)

    da bist Du nicht der Einzige. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Willkürlich entfernt WG einen Kampfauftrag (Macht des Stahls) um dann nach Reklamation mit der Methode "Reject & Denial" (Hinweis auf nicht (mehr) existierende Links) in der Konsequenz das Ticket ohne Lösung einfach zu schließen. Welchem Druck seitens der sog. Unikums muss WG ausgesetzt sein, um zu solchen Methoden zu greifen. Waren die allabendlichen Wodka-Parties in Valetta dann doch zu feucht-fröhlich ;), dass man nicht vorher feststellen konnte, dass das Farmen von Stahl durch einen leidlich spielenden "Noob" dann doch möglich ist. Ein weiteres Beispiel für die Doppelzüngigkeit von WG.
×