Jump to content

Qu1ck_Silver

Players
  • Content Сount

    898
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    7979
  • Clan

    [IKC]

About Qu1ck_Silver

  • Rank
    Officer Cadet
  • Insignia

Recent Profile Visitors

482 profile views
  1. Qu1ck_Silver

    Bismarck kaum noch Spielpaß

    Eher nicht. Mit dem neuen künftigen IFHE (Faktor nur noch 1,2) käme man auf 31,5 mm. Das reicht nicht, um die meisten tiergleichen BBs zu pennen. Man käme halt durch die 27er Platings von T7ern und vielen Hightierkreuzer. Aber wären nochmal satte 4 Pkte, die nur bei ausgedehnten Sec-Situationen was bringen. EDIT: Außer, die 31,5 mm würden auf 32mm aufgerundet (?)... Durch die künftige neue Pen-Formel könnte man dann auch mit den 105ern 32 mm pennen. Das wäre dann schon ne andere Sache, aber mir persönlich +4 Skillpunkte trotzdem eher nicht wert. So bin ich nach dem CE-Nerf auch verfahren. Keins meiner dt. BBs (außer der König, da Sec.Build da keine lohnende Option ist) hat mehr CE. Als Lowtier ist man auch so eh ausreichend besser getarnt als die meisten Hightier-BBs, um als "superschwerer Kreuzer" zu agieren. Mit Rudermodul, "Beschussalarm" und WASD kann man größeren Kellen auch finde recht zuverlässig ausweichen. Das wird erst ab Big Freddy schwierig. ... und noch mehr als das: Teamplay. Bin die letzten Tage einige 3er Divis mit meiner Bissi gefahren - meist mit Kombi BB-CA-DD, aber auch mehrmals als rotzfreche "Fail-Divi" mit 3x BB. Hatten an drei Tagen am Stück einen sahnemäßigen Lauf, selbst in den 9er und 10er Matches. Dank perfekter Abstimmung! Ist was "Konstanz" angeht ein himmelweiter Unterschied zu Solo-Touren... da bist (v.a. mit Sec.build) völlig vom Glück bzw der Kompetenz des Teams abhängig. Das ist m.M.n. der eigentliche zentrale WG-gemachte Nachteil der dt. BBs: die ohne Divi enorm hohe Teamabhängigkeit, was das eigene maximale Einbringen auf SIEG angeht. Durch die miese Streuung hast du keinen Plan B, wenn du nicht rankannst. Bei mangelndem Teamplay/ eierlosen Hightier-BBs im Team musst dann wirklich schon sehr gut sein, um am Anfang schon effektiv genug mitmischen und in der Spätphase noch vollends auf deine Kosten (Resteficken) kommen zu können. Sehe ich inzwischen genauso. Umso mehr wundert mich, dass so viele "Experten" BB-Anfängern immer noch zu den Deutschen raten, auch mir seinerzeit. Worin das mündet, wenn die weniger Lernwilligen/-fähigen bzw Sniping-Fetischisten darunter dann das Hightier erreichen, sieht man denke zur Genüge... "Streuungskurve im Nahbereich verbessern" wäre halt genau der richtige Ansatz für Buffs gewesen, nicht weiteres Pushen der Sec (das ich bis dato, trotz einiger üppiger Bismarckrunden die letzten Tage, kaum im DMG bemerke). Der Ansicht sind viele, selbst offenbar WG-Assoziierte wie Floribe2000. "Ihren" RU BBs hat WG das spendiert - zu etlichen anderen fantasievollen Boni. Bei alten Linien wie den Deutschen stellen sie sich dann aber gern bockbeinig konservativ an, obwohl die Meta, zu der sie geschaffen wurden, praktisch nichts mehr mit der heutigen gemein hat. Es ist einfach surreal und fatal wie sonst was, dass man selbst auf 5 km noch mit allen 8 Mumpeln ein breitseits-Ziel noch "nur eingabeln" kann.
  2. Qu1ck_Silver

    Die Geschichte von Philippe Auboyneau

    Naja, er hat zumindest nach einzelnen menschlichen taktischen Fehlern dem GröFaZ in die Suppe gespuckt und lieber seine Mannschaft gerettet, statt den wagnerianischen "Durchhalteverbrecher" (in alliierter Sprache: Kriegsheld) zu geben. Das nötigt Respekt ab. Ist ja nun auch nicht so, dass seine Gegenspieler mit all ihrer glorreichen Marinetradition samt und sonders die letzten Genies gewesen wären... haben trotz ihrer lächerlichen Übermacht lange gebraucht, ihn zu stellen. Und selbst dann noch mussten es in Montevideo letzten Endes Propaganda und ne typische dreckige politische Intrige für die Briten richten... Außerdem mussten Kommandeure wie Langdorff (oder der Namensgeber seines Schiffes, Graf Spee) ohne großen Support monatelang isoliert agieren und einsame Entscheidungen treffen. Anders als die Royal Navy-Clowns, die über Jahrhunderte auf jedem von Eingeborenen annektierten Eiland Häfen oder Stützpunkte angewanzt hatten. Und sich bei fast immer numerischer oder logistischer Überlegenheit trotzdem nicht selten selten dämlich angestellt haben und mehr als einmal spektakulär vom Glück/Zufall unterstützt werden mussten. Gibt massig spektakuläre Anekdoten, nicht nur der "bekannteren" Figuren. Na vielleicht erleben wir - wenn WG selbst keine Lust mehr auf die Tintenspritzer und Donaudampfschifffahrtskapitäne unter den "Seehelden" hat - ja bald mal ein paar namhafte Gestalten mit womöglich ja auch mal interessanten Boni.
  3. Qu1ck_Silver

    Die Geschichte von Philippe Auboyneau

    Klingt interessant, das war sicher ein Husarenstück! Und v.a. auch keiner, der so à la murican way of life immer schön gedeckt von fettem Support einer Mega-Flotte mit unbegrenzten Ressourcen agieren konnte. WG hat es nur iwie die letzte Zeit zwar mit "weniger bekannten" Legenden, aber solchen, die aus gutem Grund weniger bekannt sind. Interessant wären Gestalten der Marinegeschichte, die taktisch herausragend agierten, sich sonst in einer Form positiv hervorgetan haben - oder einfach wesentliche, schicksalhafte Akteure (wie zb Langsdorff und seine anachronistische Ritterlichkeit) im Kontext bedeutender Ereignisse waren. Und nicht irgendwelche heldenhaften Fischerboot-Versenker oder Schreibstuhl-Admiräle, die vom Büro aus Flotten "verwalteten", die z.T. noch nicht mal auf dem Papier existiert haben...
  4. Qu1ck_Silver

    Roon

    Och, die meine ist durchaus auch als "Feiglingskonstellation" wertbar... schließlich will man ja schnell um und weg. Ich hatte auch erst Rangemodul und Brandmodule drin, beim Grinden aber ähnlichen Ärger wie denke @Grossadmiral_H_invader: mir dauerte das Wenden einfach zu lang. Gerade weil sich die Roon für mich als Königsberg/Nürnberg-Apologet ansonsten sehr vertraut anfühlte, kam es mir dann umso nerviger so vor, als würde ich eine von denen fahren - aber als hätte mir ein Scherzbold nen fetten Kaugummi ans Ruder geklebt. Zu oft rappelte es mir dann trotz bemühter Map Awareness im Karton, v.a. als ich noch kein CE hatte. Rangemodul verleitet dann halt auch zu sehr auf sich sicher fühlen... auf die Entfernung ist der Panzerschutz aber nicht mehr so effektiv und jeder BB-Treffer kann ne Zita sein. Der vermeintliche Schutz durch die längere Reaktionszeit bei ner Gegensalve wird zudem ohne Rudermodule durch die hohe Ruderstellzeit weitgehend wieder nivelliert. Für mich fährt sie sich mit schnellem Ruder jedenfalls weitaus besser. Ähnlich wie die Hipper - die hab ich inzwischen auch wieder auf maximale Ruderstellgeschwindigkeit geskillt, weil man damit einfach fantastisch viel dodgen kann - und mangels Heal braucht die das ja noch weitaus mehr als Roon und Hindi. Bei letzterer ist es wiederum nicht so wichtig, da sie die Vorteile von Roon (mehr Guns, Heal) und Hipper (vorne wie hinten genug Rohre) ohne deren Nachteile vereint.
  5. Qu1ck_Silver

    Clangefechte: Saison „Nachbarn“

    Vermutlich ab dem 8. August, wenn die CW starten. Dafür dann aber wohl nicht nur auf T8 Schiffe beschränkt. Waren Free Reskillphasen nicht auch sonst üblicherweise an CW gekoppelt und nicht an Ranked?
  6. Qu1ck_Silver

    Clangefechte: Saison „Nachbarn“

    Starten ja jetzt auch soweit ich sehe um 1 Woche zeitverzögert. Wer also turboambitioniert ist, aber wenig Zeit hat, hat immerhin ne Woche für Ranked alleine.
  7. Qu1ck_Silver

    Bismarck kaum noch Spielpaß

    Das Stichwort ist Spaß. Da ist reines Tankbuild für mich halt leider trocken Brot, nachdem ich erstmals ein Secbuild ausprobiert hab. Da ich die +60% Genauigkeit und Range der Sec nicht missen wollte (gerade bei Interaktionen gegen DDs), fahre ich deswegen ein Hybridbuild: Man. Sec mit AFT, aber auch BoS + FP. Dafür halt ohne SI und CE. SI wird halt durch Premiumheal kompensiert, 4x Heal reicht für die meisten Spiele. Sicher wäre full Tank nervenschonender. Bisher gefällt mir der Hybrid aber um Längen besser als das reine Tankbuild vorher, wo die Sec. völlig nutzlos ist. Selbst wenn man nur Man.Sec ohne AFT mitnimmt, ist die Genauigkeitserhöhung finde schon wertvoll für lategame Nahkämpfe oder überraschende DD-Konfrontationen. Überall zwischen den Zeilen der Spielerpostings und den Serverstats schreit es halt: die Genauigkeit der dt. BB HA gehört mal endlich leicht gebufft. Auf Sigma 1.9 oder zumindest mal -20m Streuung. Aber WG hat eben da sibirische Plüsch-Mützen über den Ohren und buffnerft weiter belanglos an der sekundären Sekundär-Artillerie herum, was am Kernproblem völlig vorbeigeht. Damit pusht man nur etwas den DMG in den seltenen Ideal-Situationen. Und das auch nur, wenn man eben eine erkleckliche Zahl an Skillpunkten zulasten Tankings geopfert hat. Für die Mehrheit der Spielsituationen sind diese homöopathischen Sec.-"Büffchen" bedeutungslos, erst recht wenn die Panzerungsänderungen und IFHE-Nerf kommen. Es ist kein wohldosiertes Balancing, wenn man nur immer Extrema verschärft. Wird ja durch die geplanten Panzerungsänderungen nun noch lustiger für alle 38er BBs. Hübscher selektiver Secret Nerf von WG mal wieder... und "zufällig" haben alle gerade erst eingeführten sowjetischen BBs ab T7 durchgehend mind. 406mm HA. Tatsächlich hab ich meine besten Bismarck-Erinnerungen sogar an T10 Spiele, wo man den Spielgestaltungsdruck des Hightier-BBs los war und sich auf solche Aufgaben fokussieren konnte. Das setzt halt nur leider voraus, dass die eigenen Hightier-BBs keine campenden Vollpfosten sind und auch zu gegebener Zeit pushen...
  8. Qu1ck_Silver

    Marinelegenden: K-21 – Trailer

    Fun fact: das legendärste an "sowjetischen" Schiffskonstruktionen vor 1945 ist, dass sie Legenden waren...
  9. Qu1ck_Silver

    Friedrich der Große

    Auch nicht Gneisenau? Die hat ja durchweg 128er (also B-Rumpf) und sieht als 7er durchs MM ja noch eine große Bandbreite verschiedenen Platings. Die Differenz sollte bei den 128ern ja auch nicht so relevant sein: bisher mit IFHE: 41,6 mm. Künftig dann 38,4 mm. Aber wie viele Platten zwischen 38 (haben die US BBs 37 oder 38?) und 42 mm gibt es ingame? Wobei ich da jetzt den Ersatz von IFHE auch nicht als großen Verlust sehen würde, sondern als Nullsummenspiel: pro IFHE: - der DMG auf CAs und BBs war mit IFHE schon signifikant höher, trotz weniger Feuer contra IFHE: - das geopferte CE macht sich zuweilen, speziell im Ranked, doch schon empfindlich bemerkbar. V.a. gegenüber der Ära pre-CE-Nerf. neutral: - auf die Anti-DD-Performance meiner Gneisenau-Sec hatte IFHE kaum fühlbare Auswirkung (hab ich auch nicht erwartet) Gehe davon aus, dass das bei FdG und GK nicht groß anders sein dürfte. (Und bei Bismarck bleibe ich eh bei meinem bewährten Tank/Sec-Hybrid, ohne IFHE) Hmmm... wären dann 31,5 mm mit IFHE. Ist da der Buff der dt. 105er schon inkludiert? Nach dem neuen System soll ja Pen = Panzerdicke schon genügen (statt Pen > Panzerdicke), um durchzukommen. Und dachte 31,5 wird standardmäßig dann auf 32 mm aufgerundet? Ich blick da halt eh kaum noch durch vor lauter Buffnerfs und Panzeränderungen, selbst wenn ich mir vorher hätte merken können, wie hoch der jeweilige Anteil an Plattendicken im Game ist...
  10. Qu1ck_Silver

    Sprint Ranked BB Belohnung

    Bei mir hats 20 gedauert bis Rang 4... Hätte auch nur auf meine Gneisenau setzen sollen, mit der kam ich in 12 Gefechten auf 58% WR bei ~68k DMG. Nach paar glücklosen Auftaktniederlagen hab ich aber desillusioniert für paar Spiele auf Yorck und Nelson gewechselt. Keine gute Idee... Nelson ist bei mir noch jungfräulich im Handling und ohne optimalen Cpt., Performance ist mir zu extrem ausgefallen. Mit Yorck hatte ich dann trotz OK-Performance bei 6 Spielen 4x Pech... ein 15Xer CL ist im Ranked schon durch den DPM einfach viel flexibler, das hab ich schon bei der Nürnberg im Sprint 3 überrascht festgestellt. Mit meiner Gneisenau als BB gelang es mir da besser, bei Unterzahl oder defizitärem Team das Ruder noch mal rumzureißen. Sinops waren entgegen vieler Schilderungen finde weder ein übermäßig häufiges noch herausragendes Problem, eher generell die obligatorischen BB-Campernoobs und Suizid-DD-Fahrer... Wobei man schon sagen muss, dass es mit der Sinop deutlich einfacher zu sein scheint, auch noch last minute einen Save-the-star-Run hinzulegen... die Gneisenau ist dagegen halt, speziell ohne CE, mehr Ausdauer-Champion als Superpuncher. Sicher geparkt bow-On Rumstehen und situativ Onepunches verteilen ist da halt keine Option...
  11. Qu1ck_Silver

    13th Ranked Saison im August (schon wieder Ranked?????)

    Finde ich persönlich ehrlich gesagt gut, da Ranked schlicht das bessere Random ist, zumindest was Solospiele angeht. Random macht mir eh nur noch mit Clan-Divi ausreichend Spaß, da hat man in jedem Fall immerhin ein Minimal-Team und 2 Leute weniger, denen man Brechdurchfall wünscht... Ich würde sogar mit Handkuss einen festen Spielmodus mit <7 Spielern/Team als alternatives Random begrüßen (gerne nur an x Tagen die Woche)! Gehöre ich zu, und hab trotzdem keinen Druck. Wobei ich zugegebenermaßen aber den Vorteil habe, dass ich normalerweise weder Stahl noch sonstigen Events oder Missionszielen frenetisch nachjage. Und so problemlos mal auch mittendrin aufhören kann, wenn ich keinen Bock habe. Und Monsterwave zb kann ich (als casual-DD-Fahrer) selig links liegen lassen, das spiele ich nur sehr gelegentlich mal just for fun. Ohne Divi eh schwerlich gewinnbar. Versehe aber vollkommen, dass Leute mit mehreren Parallel-Ambitionen dieser Tage ganz schön in die Qual der Wahl kommen. Andererseits ist mir jedes einzelne Event, das WG als Spielermassen-Magnet benutzt, 1000x lieber als wenn sie zum selben Zwecke wieder irgendwelche fragwürdigen Meta-Änderungen (CV Rework, NTC, Panzerungsänderungen, IFHE-Nerf...) oder fahrlässigen PowerCreep bei neuen Premiums/Linien vom Stapel lassen...
  12. Qu1ck_Silver

    Friedrich der Große

    Im Hinblick auf die nahende Ranked-Season auf T9 und evtl. Skillanpassungen auf FdG: Einige Sec.build-Apologeten (glaube du zb @Maviba_76 ?) fahren ja zb ihre Sec-FdG für puren Genuss mit IFHE zum Buffen der Secs. IFHE hab ich bisher seit Kurzem auf meiner Sec-Gneisenau drauf (hat sich auch im Sprint gut bewährt), und im letzten T10 Ranked konnte ich es auch auf der Leih-GK schon mit Genugtuung testen. Aber macht das nach dem geplanten IFHE-Nerf (AFAIK nur noch +20% Pen anstelle +30%) in Verbindung mit den Panzerungsänderungen nun noch viel Sinn? (Hintergrund ist, dass ich den aktuell 14er-Kapitän meiner FdG via Elite-XP für Ranked aufrüsten will. Hatte nach den positiven eigenen Erfahrungen und Empfehlungen erwogen, das IFHE-Sec-Build meiner Gneisenau auf die FdG zu übertragen. Nun scheint mir generell und speziell für T9-Ranked-Bedingungen aber das usprünglich vorgesehene Hybridbuild (Sec.build + CE statt IFHE) wieder sinnvoller zu sein... )
  13. Qu1ck_Silver

    Marinelegenden: K-21 – Trailer

    Genau, wie ich immer sage: Einfach die Uboote als Hardkonter gegen CV etablieren. Zwei Fliegen mit einer Klappe.
  14. Qu1ck_Silver

    Siegfried - Tier IX

    Da bin ich immer noch nicht so überzeugt von. Man sah deutlich, dass der DoT stark von der überlegenen Kadenz abhängig war. In jedem Fall war der Nerf um satte 4 sec einfach plump und grobmotorisch. Ebenfalls wie bei Siggi eine Heal-Reduktion, T-Schutz- oder AA-Nerf hätte das viel besser über die Langzeit-Standkraft gelöst und nicht wieder über die HA. So ist sie auf T7+ nur etwas länger Opfer, aber offensiv zahnlos. Man sieht ja, wie sehr sich nur 2-3 sec Reload bei der FdG positiv ausgewirkt haben. Dito. Bayern ist ja auch Schlusslicht der Serverstats seit langem, aber da tut sich buffmäßig nichts! Bayern mochte ich, aber kam mit ihr auf keinen grünen Zweig bzgl. WR (zumal damals auch noch keinen >10 Pkte. Cptn). Und zwar primär wegen der miesen RNG Guns. Warspite und PEF sind da zuverlässiger einzubringen, zumindest in <T8. Aber auch vor CV Regurk wurde schon seitenweise Frust über die PEF und WGs Holzhammerbalancing ausgekippt, nicht nur hier, sondern auch auf yt und im US Forum. Diese Balance wäre ja schon der 7. Himmel. Das ist ja genau das was ich erhoffe: gutes Potenzial, das in erster Linie vom eigenen Handling abhängig wäre. Und nicht primär vom MM, RNGesus oder dem Teamwillen der lieben Random-Mitspieler... all diese Faktoren bestimmen viel zu stark das Spielvergnügen der meisten großen deutschen Schiffe und darum ist IMO die Erwartungshaltung an die Siggi so groß. Dein Wort in Neptuns Ohr....
  15. Qu1ck_Silver

    Siegfried - Tier IX

    Danke @Maviba_76 fürs Weiterleiten! Ich frage mich nur, warum man sich solche Shitstorms wegen Intransparenz dann dauernd antut, und nicht gleich in Kurzform (am besten untermauert mit konkreten Statistiken) in die Devblogs die wahren Gründe reinschreibt... statt so ein ärgerliches wie in sich unplausibles Geschwurbel von wegen "um sie mit den anderen XXX auf Linie zu bringen". Bringt dann mal ganz fix zb die Slawa "auf Linie der RU BBs" und gebt ihr ne beschissene Streuung! Bevor sie - huch! - releast ist und dann leider leider nicht mehr generft werden kann.... Klingt alles aufrichtig und in sich zweifellos korrekt, denn alles was er da als WGs Motivation darlegt, ist ja eigentlich genau das, was alle wollen... es wäre allerdings schöner, wenn diese knallharten Prinzipien seit jeher knallhart umgesetzt worden wären und diese ehrbar neutrale Linie auch stets deutlich sichtbar wäre... was sie bei einer Kutusow, Belfast, Stalingrad, Smolensk... sicherlich nicht waren. Und auch die RU BB Linie hatte man anfangs mit soviel Goodies gespickt (von denen dann kategorisch nur Radar rausflog), dass man sich da und bei anderen Powercreeps schon fragen muss: wem will man da seriös verkaufen, dass man bei so einer Akkumulation an Stärken (Superpanzerung, gute AA, starke AP, Nahkampf-Präzision und Radar) vor der Testphase ernsthaft geglaubt hat, das "ginge balancetechnisch schon durch"? Noch nicht. Aber wie wars bei der PEF?... Die wurde von den Testern ähnlich zwittrig dargestellt, dann dennoch holzhammergebalanced... und wie viele Fans hat die jetzt noch gleich serverübergreifend? Ein trauriger Treppenwitz, sobald man sie in T7+ Meta spielen muss - mehr nicht. Über keine Stalingrad, Kronhstadt, Kutusow etc wird oder wurde so viel Spott ausgekippt. Merkwürdig... Die "Krönung" wäre dann, wenn man dann die Siegfried am Ende tatsächlich nicht nur zu so ner Gurke wie PEF nerft, sondern sie obendrein als einzigen Super-CA nur über einen blödsinnigen Exzess-Grind, das NTC oder natürlich gute deutsche €€€ zu erhalten sein würde. Während IJN, US und RU-Fans einfach bequem Kohle und FreeXP anfarmen können. Wo ist denn da die Bremse gegen zuviel Yoshinos und Stalingrads? Es ermüdet leider bei allem guten Willen etwas, dass ausgerechnet beim ersten deutschen T9-Premium und überhaupt (mutmaßlich) ersten dt. Free-Ressource-Schiff sich wieder alles so "kompliziert" und "problematisch" darstellt und das Balancing ja "so sehr erschwert"... Bei den anderen Nationen fliegen problemlos im Tagestakt die Premiums raus (warum bitte machte zb die Georgia weniger Ärger?), und darunter sind nur wenige "PEF"s mit soviel "Schwierigkeiten". NATÜRLICH ist die Siegfried im Fokus vieler!!! Wundert WG das echt, angesichts dessen dass sie in der Masse der die letzten 12 Monate veröffentlichten Hightierpremiums das einzige deutsche ist? Und dazu die ersten dt. BB-Kanonen ohne Stevie Wonder-Streuung ins Spiel tragen soll, also was echt Besonderes (einfach "besonders" im Sinne von originell, nicht = OP) darstellt? Ich hoffe und glaube einfach mal dran, dass sich die PEF-Farce hier nicht wiederholt und man am Ende wirklich sagen kann: "Puh, Glück gehabt: sie spielt sich vom Gameplay so stringent wie erhofft und die Nerfs gehen ok." Anderenfalls erwarte ich aber ein z.z. (ziemlich zügiges) Nachbuffen, und nicht erst nach 2 Jahren Schmoren auf Low cost-Stats wie bei Yorck, Hipper, Prinz Eugen, FdG und co...
×