Jump to content

Qu1ck_Silver

Players
  • Content Сount

    1,664
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    14173
  • Clan

    [_HEL]

About Qu1ck_Silver

  • Rank
    Sub Lieutenant
  • Insignia

Recent Profile Visitors

1,582 profile views
  1. Qu1ck_Silver

    Was wäre wenn...? Wilson's Warplan

    Auch wenn es sich hier womöglich um eine längere Notstandssitzung handeln könnte (der geschätzte deutsche Vertreter hat dies ja bereits als Möglichkeit angedeutet), empfiehlt der italienische Gesandte - aus Erfahrungen aus seiner bewegten Jugend hinsichtlich unorthodoxer Wege, fremde Wohngebäude spontan zu verlassen - die Kontrolle, wie es um die Fenstersituation der hiesigen Sanitäreinrichtung bestellt ist...
  2. Qu1ck_Silver

    Was wäre wenn...? Wilson's Warplan

    Als Volksgenosse und Verehrer des großen Dante ist es dem italienischen Vertreter zwar höchst unangenehm sich selbst zu zitieren, aber:
  3. Qu1ck_Silver

    Was wäre wenn...? Wilson's Warplan

    SemaNtik, SemaNtik! Wir sind uns bewusst, wie sehr sich die erlauchten Britannier als Weltsprachler sehen, nur ist das nun doch wohl ebenso wenig Leitsprache dieses Plenums wie die Sprache der jeweils wortmeldenden Staaten, nicht wahr? Schließlich schreiben wir hier nun auch nicht vom "perfiden Albion", den "Polski", den "Magyar" oder "Eire", nicht wahr? Welch Babel wäre das dann hier auch! Gerade in Blick auf die traditionell Fremdsprachenkenntnissen doch eher wenig zugeneigten Angloamerikaner hier wäre dies eine Belastung, die wir ihnen doch rücksichtsvoll ersparen sollten! Wie weitreichend die italisch-römische Welt Kulturstifter war (ganz im Kontrast zur eher taschendiebischen gewisser neuzeitlicher Insel-Imperien ...) ist uns selbstredend bekannt, blickt das Imperium Romanum doch auf eine ungleich ruhm- und dauerhaftere Geschichte zurück als die des Empire. Dem britischen Beobachter möge sein Grinsen nebst (original britischem?) Tee aber gegönnt sein. Möge es ihm auch in den kommenden Jahrzehnten nicht vergehen und der Tee dann noch immer schmecken...
  4. Qu1ck_Silver

    Was wäre wenn...? Wilson's Warplan

    Der italienische Vertreter möchte seine zunehmende Irritation nicht verhehlen, dass hier nun schon des Öfteren von "Romänien" und "Romänen" die Rede war. Nicht nur, dass unserer Fachabteilung kein Staat diesen Namens bekannt ist, wir empfinden auch die semantische Nähe zu unsrer altehrwürdigen Hauptstadt und ihren Einwohnern als höchst unglücklich. Bei niedrig gebildeten internationalen Lesern könnte dies zu Verwechslungen führen, die der italienischen Regierung angesichts des aktuell problematischen Rufs des eigentlich gemeinten Staats doch sehr unangenehm wären. Wir schlagen daher die Einsetzung eines Orthographen bei den Sitzungsprotokollierungen vor!
  5. Qu1ck_Silver

    Was wäre wenn...? Wilson's Warplan

    Die italienische Marineleitung bedarf natürlich keiner Beruhigung, bedankt sich aber bei der österreichischen und wird sich in näherer Zukunft gern revanchieren. Ein Großteil der aktiven italienischen Kampflotte befindet sich zwar zurzeit in einem Manöver vor Nordafrika oder im Sondereinsatz in der Adria, man wird jedoch die Einladung annehmen und eine Auswahl der aktuell im Ligurischen Meer stationierten Einheiten entsenden. Nachtrag: Zunächst waren als Besuchsgeschwader lediglich die Leichten Kreuzer Lombardia und Piemonte nebst 4 Begleitzerstörern angedacht. Da der Dude es ungeachtet der intensiven aktuellen Aktivitäten der Regia Marina für Italiens Prestige misslich empfände, wenn seine Seemacht bei einem derartigen Besuch auf Augenhöhe nur durch leichteste Seestreitkräfte repräsentiert werden sollte, wird auf seine Intervention nun jedoch auch das frisch modernisierte Schlachtschiff Giulio Cesare der Auswahl angehören. Der Dude hält dies auch für einen günstigen Anlass, die durch die Modernisierung erhöhte Kampfkraft der drastisch umdesignten Cavour-Klasse der Weltöffentlichkeit vorzuführen* (das Schwesterschiff Conte di Cavour befindet sich derzeit noch zum selben Zweck in der Werft von La Spezia). Das Schlachtschiff wird sich dann im Anschluss an den Besuch der ursprünglichen Planung folgend nach Tarent begeben, um dort Erprobungen und Waffenübungen durchzuführen. * ein italienischer Marinesachverständiger benannte die umgebaute G. Cesare vor einem englischen Journalisten kürzlich als "eindeutig overpowert". Da der arme Mann inzwischen jedoch wegen Hysterie in eine Nervenheilanstalt überwiesen wurde, kann man diese Äußerungen eines offenbar geistig instabilen Nationalisten wohl als kuriose Anekdote abtun.
  6. Qu1ck_Silver

    Moltke T IV Schlachtkreuzer

    Solang sie es nicht als fiktives 1950er Refit mit Atlantikbug bringen... Aber bitte die betongeflickten Minenlöcher im Rumpf für die Hafenansicht mitmodellieren!
  7. Qu1ck_Silver

    Was wäre wenn...? Wilson's Warplan

    Die nun drohende Eskalation im Balkan sieht die italienische Regierung grundsätzlich mit Argwohn. Wenngleich wir (anders als im Falle von Dalmatien) keine besonderen historischen Interessen im Balkan-Inland haben, können Krieg und territoriale Destabilisierung an seiner östlichen Peripherie, auch für einen kurzen Zeitraum, freilich nicht im Interesse des italienischen Königreiches sein. Vorsichtshalber wurden Grenzschutz und die Truppenstützpunkte im Friaul und Venetien in Alarmbereitschaft versetzt. Die italienische Flottenpräsenz in der Adria wird in den nächsten Tagen nochmals verstärkt werden und die Regia Marina behält sich vor, nach Gutdünken auch Kontroll- und Polizeiaufgaben an neutralen Schiffen durchzuführen. Der Dude hat allerdings ja bereits grundsätzlich seine Sympathie für die ungarischen Maßnahmen zum Ausdruck gebracht, was den Spielraum des italienischen Außenministeriums im Moment noch nicht limitiert. Italien wird daher offiziell bis auf Weiteres das ungarische Maßnahmenpaket politisch billigen, sofern es reaktiv erfolgt und weiterhin dazu dient, eine möglichst rasche Entspannung über eine Position der Stärke zu erreichen. Kein Zweifel darf natürlich darüber bestehen, dass die italienische Marine auch weiterhin auf ihrem Primat über die Adria pocht und wir uns daher vorbehalten, jedwede Provokation eines der Kontrahenten gegen unsere Seestreitkräfte, die zivile Schifffahrt oder unautorisiertes Eindringen in italienischen Luftraum entsprechend zu ahnden. Italien begrüßt angesichts der brenzligen Lage in der Region die griechische Handreichung gen Türkei und Ungarn und wird den Sonderbotschafter Adriano Celentano entsenden.
  8. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    Du musst das schon im Kontext lesen, wie ich es geschrieben habe... wenn sie einen hohen Reload angesetzt hätten, hätte finde erfahrungsgemäß mehr Hoffnung bestanden, dass sie ggf. beim Balancing auf mehr Genauigkeit gehen. Weils wahrscheinlicher und dezenter wäre, als von ~30 sec plötzlich auf 22-24 runterzugehen. So drastische Konzept-Kehrtwenden haben sie bei Artillerieschiffen meines Wissens bisher noch nie gemacht. Die Genauigkeit müsste dann natürlich immer noch schlechter als Thunderer, Ohio und co. sein, während beim Reload mehr Spielraum wäre. Aber dass sie jetzt nochmal deutlich im Reload hochgehen und bei der Genauigkeit mit der dt. Linie brechen (ab König ja durch die Bank Sigma 1.8 und ähnliche oder gar gleiche Streuungskurve), wie @SEESCHAKAL oben erwartet, möge hoffe eintreffen - aber dran glauben würd ich nicht. Aber ja: ich hätte lieber eine Preußen mit ~28-30 sec Base Reload, wenn dafür 1,9 Sigma und -15m max. Streuung rausspringen, als mit 22 sec zu oft in entscheidenden Momenten selbst auf Kernschussweite Fahrkarten zu schießen. Dass Ohio & co. ähnlich schnell und noch genauer schießen, kann man verschmerzen - dafür hat man ja schließlich die größere Tankiness des Kurfürst-Rumpfes. Gegenüber Ohio, Yamato und Thunderer zb wäre das vermutlich sogar immerhin noch angenehmeres Aiming, weil die dt. 457er Granaten deutlich schneller sind und die schön flache dt. Ballistik bekommen. Anders als bei FdG/GK aber nicht mehr so oft abprallen/shattern.
  9. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    Wäre richtig, aber sehe ich aus dem bisherigen keinerlei Anhaltspunkte oder Präzedenzfälle für, die wirklich Hoffnung machen... Beim Friedrich wurde jahrelang zugesehen, wie der underperformte ("Stinker der Linie") und in jedem Forum (nicht nur dem deutschen...) wurde primär die für die durchschnittliche Gefechtsentfernung auf T9/10 unduldbare Genauigkeit verteufelt. Was hat WG nach all der Zeit gemacht? - Den Reload der FdG auf LOL-Niveau gebufft... statt Aiming-Skills zu belohnen, wurde mit der Quantität der RNG-Faktor bestätigt. Das Schiff ist ja auch extreeeem beliebter geworden (Irony included)... da hatte die Izumo mehr Glück! Warum sollten sie dann jetzt ausgerechnet beim neuen 10er der Deutschen mit ihrer linearen Sigma/Streuungs-Doktrin für dt. 4x2 BBs brechen? Eher senken sie den Reload noch um 1-2 Sec (und dafür darf man dann noch brav klatschen). Die Grundlage dafür haben sie ja schon gelegt. Hätten sie für die 457er einen Ausgangswert von 27-32 sec angegeben, hätte ich mehr Hoffnung...
  10. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    My guess: Vermutlich werden die Sikrit-Archive von WG ergeben, dass die fiktiven dt. 457er Zwillinge exakt so breit waren wie die fiktiven 406/420er Drillinge... Bismarck-Schusswinkel fände ich aber tatsächlich im Zweifel auch weit wünschenswerter/ entscheidender als die Korrektur auf 450 mm (würde WG am Ende womöglich nur noch legitimieren, den Alphaschaden zu "balancen", weil die 7 mm schmäleren Granaten ja dann weniger Sprengladung/Gewicht/Durchschlag hätten... )
  11. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    Sehrrrr guttt! Und wenn sie jetzt in Krupps Archiven zufällig keine Dokumentation für 450er, aber für ein 500er finden? Das Gerät 36 liegt da doch sicher auch noch iwo als Briefbeschwerer rum...
  12. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    Bei der linientreuen Genauigkeit könnte aber ggf auch dieser Herr passen: Ludwig der Blinde (um 881/882–928), König von Niederburgund, König der Langobarden, Nationalkönige und römischer Kaiser
  13. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    Das haben sie doch jüngst geschickt relativiert: "bei Silberschiffen soll es kein Kaliber über dem der Yamato geben" Irgend ein Praktikant bei WG scheint mal 1-2 Semester Jura studiert zu haben Wir haben den Satz damals bloß versehentlich verkürzt proklamiert bekommen. War bei Ulbricht mit seiner Mauer sicher genauso
  14. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    Das ist doch eben ja der springende Punkt... niemand hat jemals einen Battlecruiser-Reload verlangt (siehe den FdG Buff damals. Ist dann borderline OP im Nahkampf (aber je nach RNG, jedenfalls nicht aiming skills...), aber auf Midrange/Longrange, wo man 90% der Zeit in T9/10 zubringt, keine Frust-Abhilfe). Deutsche Voll-BBs, die auf 15km+ snipern können, wollte und will auch niemand ernsthaft. Was aber ebenfalls niemand will und braucht und auch balancetechnisch völlig daneben ist, sind diese LOL-Streuungen dt. BBs selbst im absoluten Nahbereich... die blöden RU BBs müssen damit ja auch nicht leben, sondern sind auch auf midrange und longrange oft verdächtig genau. Im Nahbereich jedoch tödlich, auch dank überdreht starker AP. Mein Reden. Ich kann mit Preußen auch leben, mehr Sinn gemacht hätte es aber, den GK umzubennen und die "Ersatz Kurfürst" auch den Namen des Ersetzten erben zu lassen. Hab nur Bauchweh, dass der ach so böse und belastete Titel Preußen wieder Beschwerden der einzig wahren und legitimen Meckerfraktion (Irony intended) bei WG nach sich zieht und dann wieder nen Vorwand bietet, es aus "politischen Gründen" last minute in irgendeinen Schwachsinn umzubenennen. Insofern: wenn WG auch im Jahre 2021 noch zu doof/faul ist, einfach mal eine Namenspetition für neue Schiffe zu starten und die quantitativ auszuwerten - bitte lieber so lassen, ehe daraus noch am Ende wirklich ne "Saarland", "Westfalen" oder "Bethmann-Hollweg" wird...
  15. Qu1ck_Silver

    Tier X Preussen

    Man könnte auch noch die Kreml (nein, verweigere den Schwachsinn mit "Kremlin" - der Name ist außerdem durch 2 Monsterfilme schon belegt ) durch die Krasni Krim ersetzen... BTT: Das Info-Video von Seakrauts bringt es gut auf den Punkt: summa summarum brauchbare Werte (das beste vom GK erhalten + bessere Flak und stärkere AP), aber bedenklich nach Friedrich stinkende "Genauigkeit" bei dafür absurd gutem Reload (sofern er das BIAS Balancing überlebt). Selbes gaga Rezept also wie bei FdG... hoffe halt mal die AP-Performance der 457er lässt es mir besser schmecken. Bei den 406ern der FdG ist mir einfach zu viel abgeprallt für meinen Geschmack. Mit den 380ern der Bismarck kam ich leichter auf ähnliche oder bessere DMG-Ausbeute (zuverlässiger Pens generell + weniger Overpens auf CAs), obwohl die FdG maximal +1 gematcht wird. Unterm Strich wird die Preußen zumindest endlich das optisch authentische Schiff, das seit 2016 schon in den dt. BB-Baum gehört hätte. Schön wäre gewesen, sie hätten bei der Namensgebung den Praktikanten rangelassen, der die dt. BCs ab Stufe 7 benannt hat... und nicht den, den sie als Kind mit dem Hammer gekämmt haben...
×