Jump to content

Chassadhi

Players
  • Content Сount

    1,039
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    22402

3 Followers

About Chassadhi

  • Rank
    Midshipman
  • Insignia

Recent Profile Visitors

2,112 profile views
  1. Chassadhi

    Umfrage zu den U-Booten

    iiiiiiiiihhh - ich möchte mir nicht bei einem OB die Spucke sparen! oder .... überhaupt Spucke ... ......
  2. Chassadhi

    Wurde die Pommern (Secondary) genervt?

    man hat ja letzterzeit auch öfter den Eindruck, dass die automatische Zielaufschaltung länger braucht oder das "unterstützt das verbündetete Schiff!", wo ich grad die Maus drüber halte, einfach nicht mehr so recht (oder nur verzögert) klappt ... vielleicht ist das alles derselbe Bug, dass die Zielerfassung langsamer geht, und daher auch die Secondary erst verspätet losschießen kann?
  3. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    :-) ..... geht ja nicht um's Nervigsein sondern darum, dass man durch den Abbruch des Ping-Ping-Ping einen deutlicheren Hinweis erhält, zu welchem Zeitpunkt man sein Ruder rumreißen soll ... (sonst lenkt man um, während das Homing noch läuft - und hat wenig davon)
  4. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    ja - super Beispiel! :-) viel mehr als nur 1 Ping, Wassili :-)
  5. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    bis jetzt sind mir die U-Boote noch gar nicht so störend aufgefallen wie befürchtet (abgesehen davon, dass - besonders die ersten Tage - die Teams unerträglich passiv wurden) was aber auf lange Sicht wird - wenn einige Ubooticums ihr Boot richtig gut beherrschen - bleibt abzuwarten ... ich hätte 2 kleine Vorschläge: 1. könnten die homing Torps während der Annäherung an mich so ein immer schneller werdendes Ping-Ping-Ping absondern, das dann plötzlich abbricht, wenn ihre Zielsuche aufhört, damit ich weiß: jetzt muß ich das Ruder rumreißen? (der Pington könnte auch unterschiedlich sein für 1x und 2x gepingt) 2. könnte auf der Minimap ein aufgetauchtes Sub ein anderes Symbol kriegen als ein Periskoptiefe-Sub? (damit ich schnell sehe, ob es sich denn lohnt, mein Zielkreuz dorthin umzuschwenken)
  6. Chassadhi

    Permatarnung A. Newski

    Diese Tarnung wird wohl auch gleich auf dem Schiff aktiviert? Denn Dublonen bekam ich nicht - also muss ich ja die Tarnung jetzt neu haben. Ich konnte mich nämlich nicht mehr erinnern, ob ich sie zuvor schon hatte oder nicht - und ich dachte: ich erkenne es daran, dass eine neue Typ-20-Tarnung da ist, aber aktiviert wird noch die vorige sein ... hmm
  7. Chassadhi

    Ab morgen im Tauchgang

    Das ist auch mein Fazit: Das Spiel ist unspielbar geworden (genauer: nur ohne Spaß spielbar geworden) - aber komischerweise nicht wegen der U-Boote, die fielen gar nicht so auf. Sondern die Teams sind plötzlich noch mehr wie zäher passiver Honig geworden - geht euch das auch so? Nur noch Abgewarte, nur noch Weggelemminge alle zu einer Seite ... Manchmal gewinnt das Team, das so tut, sogar (schießt beim Gegner die mutigen Schiffe weg - und gewinnt so letztlich, wenn das schneller geht als die 3 roten Caps hochticken). Na wie schön, ein Sieg -- aber Spaaaß macht das so nicht mehr. Meine PR geht total runter - weil ich einfach nicht weiß, wie ich mit sowas umgehen soll. a) preschste allein vor - biste rausgefocusst und tot. b) hängste mit den andern langweilig hinten - kriegst du keinen Schaden zusammen (weil ich solche hinter-Insel-steh Schiffe nicht mag und spiele). Und wenn alle bloß hinter der Insel herum klumpen, weil sie mit dem Wassereinbruch in ihrer Hose zu kämpfen haben - scheint es oft echt bloß die Wahl zwischen a) und b) zu geben ... Was ein Mist! Für mich fühlt sich's grad an wie Weekend-hoch-3-forever ...... :-(
  8. Chassadhi

    Die Psychologie im Spiel

    hey, @General_Rueckzug - das kenn ich auch ... oftmals zu verkrampft oder ängstlich sein ... aber hey - ich sag dir jetzt etwas Schönes: Falls Du hier im Spiel - hier, wo es ja eigentlich um nichts geht - immer lockerer, lachender wirst - so wartet ein schöner Preis auf dich: es kann sich auf's echte Leben übertragen :-)) also hey: lachend in den Untergang :-) O ° o o ° ° O o o o ° ° blubb blubb dann bist du halt eine glückliche tote kichernde Meerjungfrau nachdem du abgesoffen bist! und? schlimm ? :-)
  9. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    das hast du sehr schön gesagt, @Wadenbeiser !! ja - von einem Spiel "World Of Warships" erwartet man knackige, faire Kämpfe, wo jede Seite ihre Chance hat! aber wer ist: jede Seite ?? ist es Team vs Team ?? oder jeder Einzelne gegen jeden Einzelnen? Das sind zwei grundverschiedene Denkansätze - und jeder hat seine Berechtigung ... Den Ansatz "Team vs. Team" zu fahren - ist bestimmt reizvoll! So richtig mit taktischer Tiefe, taktisch anspruchsvollen Schiffsverbandsbewegungen und Rollenaufgaben für jede Schiffsklasse! Aber in der Praxis von WOWS spielen die Spieler halt nicht so. Soll man also das Spiel krampfhaft an der Wirklichkeit vorbei entwickeln? Nicht mal die Regel "NUR bei Sieg des TEAMS gibts Belohnungen!" erzwingt ja Teamspiel - wie man an Ranked sieht. (trotzdem frag ich mich: hatte WG so hochtrabende Team-Rollen-Spiel Pläne im Auge, als sie die Klasse U-Boot (so wie sie jetzt ist) entwarfen - oder soll einfach die neue Klasse obercool sein, damit's viele kaufen - viel mehr Philosophie ist da seitens WG nicht dahinter?)
  10. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    interessant, dass du gute Argumente, aber ausgerechnet für das Kernproblem (die homing torps) die dünnste Argumentation bringst: mehr als "ey, deal with it!" und "die gab's schon '43!" steht da nicht ... Das Zitat aus Brian macht dich schon mal sympathisch :-) .... aaaaber: Ja - der Eine kann den Andern manchmal treffen (wenn er die richtige Wasserbombestelle errät). Und der Andere kann den Einen immer treffen (wenn er gut pingen kann). -- fällt dir ein Unterschied auf? Wieder (wie damals bei den neuen Raketenfliegern) fließt nur einseitig Skill ein: wenn der Angreifer skillig zielen kann - bleibt dem Angegriffenen ...... ja was? Das ist gamedesignerisch und spielspaßmäßig große Kácke. Ich schätze, WG erreicht mit den U-Booten nur ein Ziel: Daß CVs nicht mehr die ungeliebteste Klasse sind :-) Yippie!
  11. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    - also, DASS die U-Boote kommen sollen, ist ja noch verständlich (und von vielen erwünscht) - aber dass sie SO kommen sollen, als großes Minus fürs Gameplay - das versteh ich einfach nicht ... WG hat sich vor 1-2 Jahren ein Grundkonzept ersonnen (2x Ping ==> homing Torpedos), und davon weichen sie auch nicht ab - unbedingt SO muss es kommen! Das versteh ich nicht! Wenn ich als Gameentwickler aus monetären Gründen was Neues ins Spiel bringen muss - dann versuch ich doch, dass es ein großes Plus für das Spielerlebnis ist und kein Minus! Ich erschaffe doch nicht etwas, wo die BBs (die eh schon zu viel hinten campen), fast gar nicht ausweichen KÖNNEN und dafür zitadelliert werden - und töte so jede aktive Spieldynamik noch mehr als vorher! Also, wenn ich einen Entwickler an die Aufgabe setzen würde: "Erfinde mal was, was die Spieldynamik und den Spielspaß noch mehr erstickt - wo ganze Regionen des Wassers unbefahrbar werden!" = dann hätte er kaum was Besseres erfinden können als DIESE U-Boote! WG hat sich gesteigert von "just dodge!" (CV-Rework) zu "you can't even dodge!" (homing torps) Ich frag mich wirklich, ob sie ihr eigenes Spiel spielen ... Ob sie einen Gesamtblick auf das Spiel und alle Klassen haben, wenn sie eine Klasse hinzufügen oder reworken. Oder ob einfach immer die neue Klasse möglichst geíl und op sein soll - damit viele Abverkäufe winken?
  12. Chassadhi

    mein Fantasie-WOWS mit U-Booten :-)

    Ja stimmt. Vielleicht müsste man auch machen, dass ein kleiner DD den Qualm des großen BB schon vorher sieht (bevor er selbst aufgeht), damit DDs wie Shima & Co operieren können. Dennoch kann ein kleiner DD besser als ein großes BB ein anderes BB überraschen. Sagen wir, DD-H = 3 km und BB-H = 10 km, dann sehen sich BB und BB bei 10+10 km Entfernung, aber DD und BB sehen sich erst bei 3+10 km Entfernung ... Und den optischen Effekt find ich auch bombastischer: wenn die Schlachtschiffklötze so langsam überm Horizont auftauchen (so wie die Highlander hier bei Minute 2:09), anstatt dass eine Yamato mitten auf dem Wasser plötzlich auf und zu geht.
  13. Im U-Boot-Thread kam ja die Frage auf, welche Rolle sich WG für die U-Boote überhaupt gedacht hat ... Jetzt ging bei mir wieder mal die Fantasie durch und ich zeig euch mein Fantasie-WOWS: Es spielt auf runden Wasser-Asteroiden mit Inseln. Das Hauptproblem des Spiels ist damit gelöst: der Kartenrand - es gibt ihn nicht! Und dícke Kähne ploppen nicht einfach so mitten auf dem Wasser auf - sondern so ein Stahlmonster wie die Bismarck schiebt sich langsam an dich heran, bis es hinter dem Horizont hochkommt = dann siehst du es! Das Sichtsystem ist etwas komisch (siehe Bild oben): Das große BB (links) und der kleine DD (rechts) sehen sich beide gleichzeitig, sobald sie über den Horizont (H) ragen. Das BB sieht also immer auch den DD - aber kleine Schiffe können näher ran als große Schiffe, bevor diese gegenseitige Sichtbarkeit eintritt (Strecke DD-H ist kürzer als BB-H). Und man kann nur noch beschießen, was man selber sieht (typische Insel-Schiffe erhalten öfter Spottingflieger?). Alles, was durch Verbündete aufgedeckt wurde, sieht man bloß auf der Minimap. Dadurch entfällt der "ey, du spottest ja gar nicht für mich!" Ärger. Für ein vergnügliches knackiges Kampferlebnis kann man 2 Grundphilosophien verfolgen: Papier-Stein-Schere: eine Klasse kann die Árschkarte gegenüber einer anderen haben - daher muss das Team als Ganzes zusammen spielen, um zu gewinnen Jeder Einzelne soll irgendwie eine Chance gegen jede andere Klasse haben - damit's kein Frust wird, wenn das Teamspiel wieder mal nicht klappt Äh ja - da favorisiere ich natürlich Punkt 2! Das bringt uns zu den Klassen-Rollen: jede Klasse muss eine grundsätzliche Rolle und eine Interaktion mit jeder anderen Klasse haben. Dass jede Klasse eine einzigartige schöne Spielweise hat und trotzdem jede Klasse gegen jede Klasse eine Chance hat (also kein Griefplay!) = das ist die hohe Kunst des Gamedesigns. Puh ... und vielleicht gar nicht 100% schaffbar. Nun mein Fantasie-WOWS :-) Statt CV gibt es FLIEGER (vielleicht aus Warplanes?): die halten im Fight ihre eigene HP hin – und wenn die alle ist, sind sie tot. Sie sind die schnelle Eingreiftruppe auf der ganzen Map (für Spieler, die strategischen Überblick lieben) und spotten auch nur via Minimap (siehe oben). Die U-Boote hingegen sind die langsamen Lauerer (als Gamedesigner würd ich auch versuchen, dieses Feeling: die leisen Flüsterstimmen aus „Das Boot“ etc. zu erzeugen). Die U-Boote sollen nicht bloß DDs sein, die tauchen statt nebeln... sie haben dieses Lauern: sich vorher an einer schlauen Stelle plazieren, lauern und dann zuschlagen. Ihre Geschwindigkeit ist langsam: wenn sie am falschen Platz gelauert haben, können sie nicht mal schnell hinterher fahren. Damit‘s aber spielbar bleibt, können sie als Verbrauchsgut paar mal durch den Wasser-Asteroiden hindurch tauchen (so wie in Star Wars I). Ja - ich weiß: das ist Fantasy .... Aber so kann das U-Boot paar mal seine Lauerstelle auf der Map ändern – und tuckert dort dann wieder laaangsam ... In meinem kugeligen Wasser-Asteroiden kommen also die Flieger von oben überall hin – und die U-Boote von unten. Die Interaktion mit den Fliegern: Dass Mensch (im Flieger) gegen Bot (die Flak) antritt – halte ich ja für einen Grundfehler. Man kann das nicht balancen: bufft man die Flak – jammern die schlechten Fliegerspieler, nerft man die Flak, fühlen sich Schiffe gegen gute Fliegerspieler wehrlos. Also müsste die Flak auch durch den Menschen steuerbar sein. Was aber das Grundproblem mitbringt: Der Fliegerspieler kann sich 100% auf seinen Anflug konzentrieren, der Schiffskapitän hat aber gleichzeitig noch andere Fights gegen Schiffe zu laufen! Eine Flak, die man skillig manuell zielen kann – und das mitten im Schiffskampf – das ist gar nicht so einfach, vielleicht geht’s so: Man sieht als Overlay die Flugzeuge (rot) und bei Taste O kommt so ein Flak-Kreis, man kann mit der Maus (lila Pfeile) steuern, wohin und wie scharf gebündelt die Flak schießen soll, und haut dann einen Flak-Feuerstoß raus (der Cooldown hat). Währenddessen bleibt der normale Schiffskampf die ganze Zeit sichtbar (man muß nicht woandershin auf die Flugzeuge kucken und so), man kann also gleich schnell gegen das Gegnerschiff weiterschießen. Die Interaktion mit den U-Booten: zielsuchende Torpedos halte ich für einen tödlichen Designfehler. Weil dann im Fight wieder nur auf einer Seite SKILL reinkommt: kann Spieler A gut pingen, kann Spieler B nichts mehr machen (oder kaum)! Sowas ist aber kein Fight, sondern die Definition für Griefplay. Warum sollen die U-Boot-Torps nicht wie DD-Torps sein? Man plant und zielt – und ändert das Ziel seinen Kurs, hat man halt verkáckt. Und das Ziel hat schon mal ein Counterplay: nicht immer stur geradeaus fahren ... Und der Ping? Kennt man es aus dem Film „Das Boot“ nicht eher so, dass das BOOT angepingt wird? Und dann kucken die U-Boot-Männer ängstlich nach oben ... Also bei mir würden die Oberflächenschiffe pingen ... Man kann da – analog zur Flak mit Taste O wie oben – machen, dass man mit Taste H einen Hydro-Ping rausschicken kann, und wieder kann man mit der Maus steuern, wohin und wie scharf gebündelt der geht. Je schärfer gebündelt er ist, desto weiter reicht er. Und er deckt ankommende Torpedos, U-Boote und genebelte Schiffe auf. Man hätte also nun bei Hydro nicht wenige lange, sondern viele kurze Hydro-Phasen, die man mit H starten kann (so wie beim britischen statt amerikanischen DD-Nebel: viele kurze statt wenige lange). Der skillige Spieler kann, wenn er U-Boot-Verdacht hat, einen gebündelten Hydro-Ping in eine bestimmte Richtung loslassen (der weit reicht). Der Otto-Normal-Spieler schickt lieber ungebündelte Hydro-Pings raus: in alle Richtungen, aber dafür nicht so weit. Das durch Hydroping aufgedeckte U-Boot müsste dann tief tauchen (wofür die Kapazität begrenzt sein könnte) oder durch Kursänderung den evtl. kommenden Wasserbomben ausweichen. nochmal kurz: Flieger = schnelle Eingreiftruppe, fliegt nachher dahin, wo’s wichtig wurde U-Boot = langsamer Lauerer, plaziert sich vorher dort, wo’s wichtig wird (kann die Stelle 3? mal pro Battle ändern) Flieger statt CV = muss eigene HP im Kampf riskieren faires Flieger-vs-Schiff = durch manuell steuerbare Flak (man kann per Maus steuern, wohin und wie scharf gebündelt die Flak schießt). Dies könnte DefAA und O ersetzen. faires UBoot-vs-Schiff = keine homing Torps, sondern man muss wie ein DD gut antizipieren+zielen Ping wechselt die Seite: die U-Boote werden angepingt! Wobei vom Pingenden Skill verlangt wird: er muss richtig vermuten, wo das U-Boot ist und wo er sein gebündeltes Ping hinsendet (denn ein ungebündeltes Ping reicht nicht weit). Dies könnte auch Hydro mit ersetzen. Ich denke, durch geschicktes Balancing aller Stellschrauben könnte dann wirklich ein schönes UBoot-vs-Schiff rauskommen: wo beide ihre einzigartige Spielweise und beide ihre Chance haben! (Stellschrauben: wie oft/weit/lange kann man pingen? wie oft/schnell/weit kann ein U-Boot Torps schießen? wie oft/lange kann es tauchen? wie oft darf es durch den Asteroiden tauchen, um ganz woandershin hin zu kommen? usw, asw ...) Es heißt ja: Die Spieler WOLLEN U-Boote, und sie WOLLEN auch CVs! Ja stimmt – aber WELCHE? Ich glaub, bei den meisten U-Boot-Wünschern ist es mehr so ein allgemeiner diffuser Wunsch „Wär doch cool, wenn es ‚Das Boot‘ auch in WOWS gäbe!“ ... Jetzt muss man es nur noch schön und cool (aber ohne Griefplay) designen! Und ich gönne unserm WG ja auch, nochmal viel neues Futter für Schiffsbäume (all die U-Boot-Nationen) zu haben ^^
  14. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    man kann sich ja auch mal die Frage stellen: was soll eigentlich - IM BESTEN FALLE - die Rolle der UBoote im Game sein? also, wenn alles optimal läuft, alle Kinderkrankheiten ausgemerzt sind - wie haben die Entwickler sich das vorgestellt? was ist ihre Rolle? bestimmte Regionen für BBs und schwerfällige Kreuzer unbefahrbar machen? weil man dort den Ping draufkriegt und von Immertreff-Torpedos getroffen wird, und selbst wenn man R drückt, nach 20 Sek schon den nächsten Ping drauf hat? haben die Entwickler sich IM ERNST gedacht, dass das das Spiel irgendwie voranbringt? wenn man einen zusätzlichen Effekt einbaut, der Schiffe nach hinten weg drückt ... ? so dass Hintencamping tatsächlich irgendwann die einzige vernünftige Spielweise für BBs wird? weil, die Uboote werden ja wohl nicht von hinten angreifen und die BBs nach vorne drücken ..... was hab ich übersehen? was ist die Rolle, die sich WG für UBoote im Spielgeschehen wünscht, der positive Effekt fürs Gesamtgameplay ???
  15. Chassadhi

    U-Boote Sammelthread

    ich sag ja gar nicht, dass CVs und Subs komplett fallengelassen werden sollen. im Gegenteil: Jede Klasse, die sie ins Spiel integrieren, für die sie eine schöne Ökonische finden, eine schone, einzigartige Spielweise, die es so bisher nicht gab - aber ohne, dass es Griefplay für die anderen Klassen ist - ist natürlich eine Bereicherung für das Spiel als Ganzes! ich hätte mich gefreut auf U-Boote, die auf diese beschriebene Weise cool sind ! ich bin nicht der Meinung, dass man ein verfehltes Grundkonzept durch Klein-Schritt-Anpassungen heilen kann ... Beispiel: die Flak, wo Mensch (Fliegerstaffel) gegen Bot (Flak) antritt. Das KANN man m.M.n. nicht durch Feintuning lösen - entweder ist die Flak zu schwach gegen gute CV-Spieler oder zu stark gegen mäßige CV-Spieler. Du kommst aus dem Grundproblem (Mensch vs. KI) durch bloßes Feintuning nie raus. Und bei den U-Booten (homing Torps nach Ping) denke ich auch, dass das eher so ein Grunddesignproblem ist, was man durch Detailkorrekturen nicht heilen kann.
×