Jump to content

PsychoWOW

Players
  • Content Сount

    628
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

About PsychoWOW

  • Rank
    Officer Cadet
  • Insignia

Recent Profile Visitors

907 profile views
  1. Gehört sowas nicht in News und Ankündigungen?
  2. PsychoWOW

    Statement zu den Weihnachts-Containern

    Moin, Das steht im Eingangspost. Siehe: Nein. Ein Rollback war und ist 'nachwievor' möglich, mir ist das gestern noch von einem Spieler bestätigt worden. Im Ergebnis wirst Du auf den 3. Dez oder ähnlich zurückgesetzt und verlierst deine bis heute erspielten Fortschritte. Im Klartext: WG macht auch heute noch anstandslos den Account-Rollback - du musst das nur ausdrücklich in dein Ticket schreiben, weil damit ja auch Account-Nachteile für dich verbunden sind. Grundsätzlich: Wenn ich etwas zurück geben möchte, sollte ich es auch noch besitzen, da ich nicht zurück geben kann, was ich nicht mehr besitze. Um das zu verstehen, muss man nicht mal die Grundschule besucht haben. Hinweis: Bei einem Account- Rollback geht der Spielfortschritt verloren. Es gibt dann noch die Kulanz-Möglichkeit von WG, händisch die Rückabwicklung zu vollziehen, die es WG ermöglicht, den Euro-Verlust für sie selbst zu verringern. Dafür müssen sich jedoch die Güter, für die man sein Geld wiederhaben möchte, auf dem Account befinden. Aber das verstehen die betreffenden Personen sowieso nicht, weswegen ich es 1. nicht weiter erkläre und auch 2. nicht darauf hinweise, dass das bereits im Eingangspost vorbildlich erklärt worden ist.
  3. PsychoWOW

    Statement zu den Weihnachts-Containern

    Es bleibt dir unbenommen, Rufschädigung und Verleumdung im BGB zu finden. Hinweis am Rande: Ehrdelikte finden sich im StGB, hierbezogen irgendwo im 180iger-Bereich. Soweit zu deinem "definitiv". Jeder Versuch, an dieser Stelle hinsichtlich der Weihnachtsboxen Beweis zu führen, ist vermutlich nicht forenkonform und bleibt in der Sache auch unerheblich. Hier geht es um die Rückabwicklung bestehender Kaufverträge. Und sollte es damit Probleme geben, dann kann und wird man die sich daraus ergebenden Ansprüche geltend machen. Aber auch das nicht in einem Internetforum.
  4. PsychoWOW

    Statement zu den Weihnachts-Containern

    Die Wahrscheinlichkeit beträgt mutmaßlich 0 Prozent, wie in den Foren anhand praktischer Beispiele in bemerkenswert hoher Anzahl nachzulesen ist. Und die Wahrscheinlichkeit ändert sich erst dann, wenn man wenigstens 1 Schiff der Shortlist im Hafen zu stehen hat. Es ist somit offensichtlich unmöglich, ohne diese Voraussetzung eine Chance auf das Ziehen eines höherstufigen P-Schiff, mit denen die Boxen beworben wurden, zu haben. Das war übrigens nie anders, wie WG es in diesem Thread selbst kundgetan hat. Nur haben sie insbesondere in diesem Jahr mit P-Schiffen geworben, deren Erwerb durch die Boxen an Voraussetzungen geknüpft waren, die vorsätzlich verschwiegen wurden. § 263 StGB ist damit in greifbarer Nähe, weshalb WG sich zum Angebot der freiwilligen Rücknahme, also zur Rückabwicklung des Kaufvertrages, entschieden hat. Tolle Geschichte mit deiner Mutter, aber Lottogewinner, die den Hauptgewinn erhalten haben, gibt es nachweislich. Gewinner einer Missouri gibt es keinen einzigen, sofern er nicht die zuvor erwähnte und verschwiegene Voraussetzung erfüllt hatte. Unabhängig von dem ganzen, mutmaßlich groß angelegten Betrug: Wer derart charakter- und würdelos agiert, bei so einem Unternehmen zu kaufen (egal was), darf ruhig in die Falle tappen. Einige Kanditaten konnten die Zusammenhänge ja bis heute nicht begreifen und haben während der laufenden Rückabwicklung neue Boxen gekauft. Es ging sogar soweit, dass sie vorab die Shortlist-Schiffe verkauft haben. Ich wills forenkonform formulieren: unklüger kann man in dieser Geschichte nicht handeln. Das gilt übrigens auch für WG, die sich für die nächsten Boxen etwas Rechtssicheres einfallen lassen müssen. Ein bisschen Kleingedrucktes dürfte aber ausreichen, wenn man erkannt hat, was sich hier für Nasen als Kundschaft aufhalten.
  5. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Weniger als keine Antwort kann ja nicht kommen. Also mal schön locker bleiben. Korrektur-Edit: Mehr als keine Antwort wird hier tatsächlich nicht kommen. *Hut lupf
  6. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Ich antworte dir nur ungern, weil ich den Eindruck habe, dass dein Post auf Krawall zielt, aber ich kann mich irren und versuche es. Zum Beispiel Mozilla Corporation, USA. Ich weiß, Du willst hier nichts über open source- Unternehmungen wissen, dazu dann unten mehr. Aber es ist eine richtige Antwort auf deine Frage. Wie kommst Du darauf, dass ich das nicht verstehe? Weil ich trotzdem Fragen stelle? Dazu gleich mehr. Wenn Du meine Beiträge aufmerksam lesen würdest, wüsstest Du, dass ich WoWs sehr gerne spiele. Du musst dafür nur eine Seite zurück blättern. Ob ich dieses Spiel als unausgewogen empfinde, kannst Du meinen Beiträgen entnehmen. Ich werde dir diesen Aufwand aber nicht abnehmen und hier meine Beiträge selber zitieren. Wenn es dich tatsächlich interessiert, wirst Du erkennen, dass das Gegenteil der Fall ist. Und nun möglichst kurz zu 1 (Betriebsgeheimnisse) und 2 (geht mich nichts an) sowie dem hier: Es geht mir um keine Anspruchshaltung, um einen Rechtsanspruch schon gar nicht. Es geht hier insgesamt gar nicht um Nachbesserungen, die durch mich eingefordert oder verlangt werden. Wie es um meinen Anspruch steht, hättest Du beim Lesen meiner Beiträge erkannt. Ich bin absolut anspruchslos, öffne zB seit ewig keine Containe, die ich "erspielt" habe oder die mir so zuteil wurden. Und das ist nur ein Beispiel. Weiteres in meinen vorherigen Beiträgen. Worum es hier geht, ist die fortwährende und in die Zukunft zeigende Entwicklung von WoWs. Ich frage nicht nach Codes, nicht nach Details oder Sonstigem. Ich frage nach dem "Ob überhaupt" an einer Sache gearbeitet / intern diskutiert wird und wenn ja, in welche Richtung man seitens WG denkt, diskutiert und handelt. Und so weit ich das verstanden habe, ist WG an Meinungen und Ideen seiner Nutzer interessiert. Ich bin so ein Nutzer mit einer Meinung und einer Idee - zu einem Thema, das hier seit Ewigkeiten immer wieder neu hochkocht. Und warum ich mich überhaupt in diesen Thread eingemischt habe, kannst Du ebenso in meinen Beiträgen nachlesen. Diesen Grund habe ich erst kürzlich und eindeutig genannt. Ich möchte dich bitten, meine Beiträge zu lesen, dich zu informieren, wenn Du ein tatsächliches Interesse an einem inhaltlichen Austausch mit mir hast. Aber eingangs habe ich meine Vermutung ja bereits geäußert, und dafür gewinnst Du mich nicht. Und nun will ich abwarten, ob überhaupt und wenn ja, was für eine Antwort von WG kommt.
  7. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    @Sehales Hi, was Du vielen Threads und Beiträgen im Forum zum Thema MM entnehmen kannst, herrscht eine wachsende Unzufriedenheit über die Teamzusammenstellung für die Gefechte im Random. Unter anderem in diesem Thread sind nun mehrere Möglichkeiten für einen "neuen" MM angesprochen worden, die vielleicht dazu führen können, zukünftig den MM mit dem Ziel zu überarbeiten, attraktivere Gefechte für Beginner bis hin zu SU zusammen zu stellen. Angesprochen wurde zum Beispiel, den MM nach WR inform eines Ligasystems nach WR/DMG in beidseitig ausgewogener Aufstellung nach einem Elo-Verfahren oder nach einem TrueSkill-Prinzip matchen zu lassen. Ich bin an dieser Stelle interessiert an der grundsätzlichen Einstellung von WG zu dem Thema MM und bitte dich, mir möglichst konkret zu antworten, ob Änderungen am MM intern diskutiert werden. Und für den Fall, dass sie diskutiert werden, möchte ich gerne erfahren, in welche Richtung sich die Überlegungen von WG entwickeln und welche Ziele damit verfolgt werden. Danke für eine Antwort bereits vorab.
  8. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Ich habe mich damit mal beschäftigt, blicke aber nicht ganz durch. Und bevor ich dazu Unsinn schreibe, halt ich lieber meine Klappe.
  9. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Ich will das hier jetzt nicht zum Thema machen, aber doch kurz erwähnen, dass ich sehr beeindruckt bin vom Jubiläumsangebot dieses Jahr. Das haut nicht nur in der Masse rein, sondern zeugt auch von viel Detailfleiß in der Qualität. Mich interessieren die "Lockangebote" von WG prinzipiell nicht, haben sie noch nie. Ich öffne schon ewig keine Container mehr, ich nutze geschenkte Premiumzeit nicht, ich grinde nur dann, wenn ich ein persönliches Schiffsziel habe - im Grunde ignoriere ich schon ewig alles, was WG mir noch so nebenher anbietet. Für den neuen Spielmodi der unausgeglichenen Gefechte aber werde ich die blöden Marken wohl sammeln, weil ich das unbedingt spielen will. Eine Perma-Tarnung für meine ganzen DD nehme ich auch. Und wenn ich Totalverweigerer hier mitmache, wie beim Sub-Test übrigens auch, dann muss das was taugen.
  10. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Das hast Du gut zusammengefasst, finde ich. Aber - und wie man im Anschluss an Deinen Text gut erkennen kann - es führt zu dem, was wir hier wöchentlich im Forum lesen. Es kommen keine Ideen, um die "Probleme" abzustellen. Es folgen dann nur weitere Beiträge von Zustandsbeschreibungen, die dann im Thread Nr 456 enden. Ich selber empfinde das hier als groß beschriebene Problem übrigens nicht als so groß und überwiegend. Mir machen die meisten Gefechte Spaß. Aber ich spiele auch nicht so viele Gefechte täglich - im Moment sogar gar keins. Aber was wir in diesem oder einem nächsten Thread vielleicht mal erreichen sollten, ist, dass wir Ideen mitbringen und nicht nur mosern. WG hat in der letzten Zeit enorm viel Manpower in WOWs gesteckt, sie bewegen viel, bieten sogar schon so viel an, dass es einigen viel zu viel wird. Zudem meinten sie mal irgendwo im Forum, dass sachliche Kritik wohlwollend und interessante Ideen neugierig aufgenommen und intern diskutiert werden. Aus beiden Dingen - ausreichend Manpower + gute Ansätze für Ideen, kann man doch schließen, dass Möglichkeiten vorhanden sind, zB die Teamzusammensetzung neu zu gestalten. Das bringt sicher im ersten Moment kein Geld in die WG-Kasse, führt aber langfristig nicht zur vollen, aber zu mehr Zufriedenheit, was auch im WG-Interesse sein dürfte. Aber alleine durch Situationsbeschreibungen, die nicht selten im Hate enden, kann das vermutlich nichts werden. Das schaut sich ja freiwillig keiner mehr an. Das ist im Grunde der Punkt, warum ich mich mal an so eine Diskussion beteiligt habe. Ideen und Vorschläge - sachlich und in höflicher Form vorgetragen und diskutiert, bringen überall mehr. Warum sollte das hier nicht so sein. Und gute Ansätze für den Umbau der Teamzusammenstellung hat es doch hier gegeben. Wir sollten daher lieber darüber den Austausch führen, anstatt WG mitzuteilen, dass es noch ganz schlimm enden wird. Ja, das habe ich jetzt verstanden. Mich hatte der Begriff WR/Schiff irritiert.
  11. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Die Spiegelung von WR / DMG kann ich nachvollziehen. Aber das Spiegeln der Schiffe lehnt WG kategorisch ab. Und ich meine auch, dass das Spiegeln der Schiffe für ein Gefecht zur Eintönigkeit in den Gefechten führen würde, denn die haben ja auf ihren gleichen Stufen nicht umsonst unterschiedliche Merkmale, Stärken und Schwächen.
  12. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Und wie lautet deine Idee dieses SBMM? Wie würde er nach deiner Idee funktionieren? Welche Bezugsgröße wäre ausschlaggebend und wo / wie oft würde diese Bezugsgröße getrennt? Und vor allem, mit welchem langfristigen Ergebnis rechnest du?
  13. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Völlig klar, darum gehts in dieser Diskussion. Aber wie willst Du das erreichen, wenn die Guten über die Schlechten mosern, da der eine dem anderen den Spaß nimmt, wenn Du sie nicht trennst?
  14. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Das ist richtig. Dieses 1 vs 1 Beispiel hatte ich zur Verdeutlichung genommen, um darauf hinzuweisen, dass sich nur der Faktor Zeit ändert, wenn man das auf die gesamte Spielschaft überträgt. WR passt mir auch nicht, aber ich habe keine andere Größe, die eine Leistung auf einen längeren Zeitraum gut zusammen fasst. Diese Rechnung hatte ich ja schon auf Seite 1 (oder 2) zum Nachrechnen angeboten. Darauf würde es hinauslaufen. Nimmt man jetzt an, die Kurve der WR zeigt tatsächlich im Bereich der 50% nach oben, also anders als bei Wot, würde sich nichts anderes ergeben, wenn es keinen ständigen Austausch der Spieler im Balken 49 bis 53 Prozent gibt. Gibt es diesen Austausch / Wechsel nämlich nicht, steigt der Balken weiter an, während alle anderen kleiner werden. Am Ende wird es so sein, dass sich die SU und die schlecht Spielenden noch weiter trennen und das Mittelmaß die bestimmende Größe ist. Vielleicht ist es ja schon jetzt so.
  15. PsychoWOW

    Ein Spiel für Alle? - Anspruch und Wirklichkeit

    Wenn sich die WR-Verteilung auf WoWs tatsächlich so darstellt, und man will unbedingt einen skillbasierten bzw WR-basierten MM, könnte WG doch die Spielerschaft in der Mitte (49-53%) teilen in eine Art 2-Ligen-System. Die unter 49%igen treffen nicht mehr auf die über 53%igen, die 49%-53% werden per Zufall (oä) zwischen diesen beiden Gruppen (Ligen) aufgeteilt. Im Ergebnis würden die SU nicht mehr mit den Spielern zusammen spielen, deren WR unter 49% liegt. Ob das die Spielermasse hergibt oder es dadurch lange Wartezeiten gibt, weiß ich nicht. Allerdings bleibt es auch in diesem 2-Ligen-System bei dem Problem, dass sich die WR im Laufe der Zeit angleichen wird, wenn sich in dem Bereich der 49% - 53% keine permanente Fluktuation ergibt.
×