Enkidu136

Players
  • Content count

    350
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    10258

About Enkidu136

  • Rank
    Petty Officer
  • Birthday
  • Portal profile Enkidu136

Recent Profile Visitors

333 profile views
  1. Is mir auch ein Rätsel. Ne ausgebaute NO mit voller FLAK zu Spielbeginn und def AA angeschalten kann sich nicht wehren und verliert 50% HP?! - def AA bringt kaum was, weil der Dropkreis trotzdem recht klein bleibt (zumindest gegen BBs) - FLAK-cover bringt auch kaum was, weil schon ne NO die direkt angeflogen wird machbar ist - Ausweichen bringt auch nix, weil man mit der Mini-Drop-Zone einfach von allen Seiten beliebig anfliegen kann - auf FLAK skillen bringt auch nicht viel, weil die Bomber nicht lange in der Aura bleiben (kein Nachjustieren nötig, wegen der kleinen Dropzone) - gutes DCP-Management bringt auch nix, weils AP-Bomben sind - RNG-Glück wird auch kaum helfen (zumindest für BBs) wenn die Dropzone so klein ist Von mir aus können die GZ-Käufer gerne ein starkes Schiff bekommen. Aber das sind eben zwei verschiedene Dinge wie du richtig sagst: OP oder "noob drops" ohne große Abwehrmöglichkeit. Beim Anflug auf die NO vergrößert sich die Dropzone minimal, also def AA war an. Was mich interessieren würde ist, ob es eine Rolle spielt wo die AP-Granaten einschlagen? Muss man direkt zwischen die Türme und Aufbauten treffen um Zitas auf BBs zu machen? Dann wäre ja wenigstens etwas Skill und RNG-Glück von Nöten.
  2. auf jeden Fall ! der XIer und Xer sind Spitzenboote - und wenn beim PanAsiaten (was ein Schwachsinn.....Volksrepublik Chinesen wollen sicher National Chinesen und Malayen, Indonesier und Koreaner fahren ...btw, gibt's überhaupt einen Server für die Volksrepublik ?!?!?! ) das Radar schon lange aus ist , läuft dein Hydro erst warm. Gut zu hören das mit den Spitzenbooten! Ich hab ja auch weniger Angst vor dem Radar, sondern ehr, dass mir Hydro gegen DWTs und gegen DDs die sich nicht einsmoken eh wenig nützt. Und das Alleinstellungsmerkmal der Z's als "Front-Mini-Radar" gegen Smoker is nu auch keins mehr und vielleicht auch eh nicht mehr so wichtig bei der neuen Nebel-spot-Mechanik.
  3. Bin gerade bei der Maass. Wie seht ihr das, lohnt sich das Grinden für die Z`s mit Hydro noch? Das kommt immer auf die Perspektive an. Vielleicht ist der Sack Reis ja auch stehengeblieben und die Welt ist umgekippt?!
  4. Erstmal paar grundsätzliche Sachen: 1. Bei so wenig Spielen pro Schiff würde ich noch nicht sagen "spiel mal lieber Schiff X, weil Schiff Y is bei dir scheise". 2. Ich sags vorsichtshalber: Fail-Divis sollte man vermeiden, also bspw. ein T6-Schiff + zwei T7-Schiffe. Sonst wird man nach dem höchsten Tier gematcht, also in diesem Fall wegen T7 in T5-T9-Spiele. Das T6-Schiff landet dann u. U. in T9-Spiele. Also immer schön Schiffe mit derselben Tierstufe in die Divi nehmen. 3. Am meisten kann man dazulernen, wenn man, nachdem das eigene Schiff versenkt wurde, nicht in den Hafen geht, sondern das Spiel zuende schaut. Da kann man sich meist brauchbare Sachen angucken, bspw. wie man im BB anwinkelt. Wenn ihr in Divi fahrt bietet sich das Zugucken ja an, falls der eine schon versenkt wurde und der andere noch fährt. 4. Wenn ihr Gelegenheitsspieler seid und mehr für den Divi-Spass mit RL-mates spielt, dann könntet ihr erstmal bei T8 Halt machen und euch mit euren Premium-Schiffen auf T6-T7 einspielen, nicht soviel Schiffe hin- und herwechseln und auch erstmal Credits farmen. Also erstmal eine Schiffs-Combi dauerhaft testen. Am besten mit einem DD. Interessante Synergien wären mMn: Atlanta + Leningrad + Akatsuki Die Akatsuki spottet, die Atlanta und Leningrad folgen ein paar km weiter hinten. Bei Feindkontakt smokt die Leningrad die Atlanta. Mit ihrem Speed und ihren genauen Guns kann die Leningrad auch gut auf Distanz schießen und braucht ihren smoke nicht. Deine Atlanta provitiert stark von Smoke, weil die Reichweite der Atlanta ja sehr niedrig ist, aber die midrange-DPS v. A. gegen DDs sehr stark. Und sie kann durch smoke geschützt in Cap-Nähe radaren. Damit dürftet ihr jedes Cap sauber kriegen. Der Nachteil ist, dass häufig nur 2 DDs im Spiel sind und euer Team dann nur ein einziges Cap ansteuert. Atlanta + Leningrad (+ Colorado) Deine Atlanta kann die Colorado decken und Flieger wegschießen die die Leningrad offenhalten. Spielweise: die Leningrad (schlechte Tarnung) wartet erstmal bis die Atlanta in Cap-Nähe in Posi gegangen ist, fährt dann full speed ins Cap und macht aggressiv den feindlichen DD auf, smokt für die noch unentdeckte Atlanta und geht zur Not wieder in Sicherheit auf Distanz. Wenn der rote DD sich einsmokt kann die Atlanta radaren. Wenn der rote DD versucht abzuhauen kann die Leningrad ihn mit ihrem irren speed jagen. Nachteil: die Colorado ist sehr langsam und erreicht das cap vermutlich erst wenn die Show schon gelaufen ist. Sims + Scharnhorst + XY oder Scharnhorst + Leningrad +XY Die Scharnhorst hat ihr Stärke im Nahkampf und kann ruhig mit in den Cap fahren. Wenns zu brenzlich wird smokt der DD die Scharnhorst die aufhört zu feuern und unentdeckt wieder den Rückzug antreten kann.
  5. Heutzutage gibts aber mitlerweile fast soviele Schiffe in WoWs wie Küchengeräte. Bzw. andersrum je nach Haushalt Ich mein ja nur, dass man nicht nur sein eigenes Schiff beherrschen muss, sondern auch am besten die anderen Schiffe auf die man trifft, am besten durch Spielen. Ich hab am Anfang nur IJN DDs gespielt, bin mit der frischen T8 Fubuki in die Season und jedes mal von der Benson im cap abgefarmt worden, also der typische Noobfehler. Den hätte ich natürlich auch mit Nachlesen und DPS-Ausrechnen leicht vermeiden können. Da hast du Recht. Dass man aber sogar als Fubuki auch zurückschießen kann solange man auf Distanz bleibt, lässt sich anhand der geringen V0 der Benson aber erstmal nur vermuten. Wenn man dann selber ne Benson gespielt hat weiß man erst wie schwer es ist mit den Bögen nen kitenden IJN-DD auf Distanz zu besiegen. Wegen der heute deutlich größeren Schiffzahl dürfte es eben mMn 2017 schwerer sein. Zumindest wars bei mir so, dass ich erst so richtig dazugelernt habe wie ich als IJN-DD gegen Radarkreuzern, CVs und Gunboats klarkomme als ich die selbst gespielt habe. Und da sind 1000 Spiele ja gerademal 2 Schiffslinien bis T10. Also v. A. für Leute die ehr ohne Premiumaccount spielen. Da is was dran. Aber wie gesagt, der mit der höheren WR kann auch der Walletwarrior sein, weil dessen WR nicht durch Stockschiffe runtergezogen wird.
  6. Das kommt dann mMn stark auf den Spielerzufluss an. So wie ich WG verstanden habe gibt es momentan relativ wenig Leute die mit WoWs aufhören aber auch relativ wenig die neu einsteigen. Das heißt ein Neueinsteiger 2015 hatte es vermutlich noch einfacher, während der Neueinsteiger 2017 sogar nach 1000 Gefechten immernoch zu den unerfahrenen zählt und von reichlich vorhandenen Alteingesessenen gesnackt wird. Aber hast Recht. Und wenn ich mal gucke dann auch nur auf "recent WR", "solo" und "Ranked" / "CB"s.
  7. Ja und ignorierst einfach mal meine Kernaussage, dass Noob 2 auch einen großen Nachteil hat - nämlich weniger Erfahrung. Leider nicht. Ich habe den subjektiven Eindruck, dass die Anzahl gespielter Gefechte so gut wie gar nichts über den Skill eines Spielers aussagt. Erst recht wenn man Dinge wie smurf-accounts mit einrechnet. Mit Zahlen belegen kann ich das jetzt aber auch nicht, steht also eher Aussage gegen Aussage... Hm naja das kommt immer darauf an, womit man vergleicht. In deinem Beispiel läge die durchschnittliche Winrate bei den 10 Spielern ja bei 40%. Klar, wenn der Durchschnitt bei 40% liegt, ist JEDER mit ü40% winrate automatisch überdurchschnittlich. Aber die durchschnittliche Winrate auf dem EU-Server liegt ja nicht bei 40% (zumindest noch nicht), sondern gurkt bei 50-48% rum (zumindest hab ich das mal so in irgendeinem alten Thread aufgeschnappt, ka ob es noch aktuell ist). Wenn wir aso von 50% Winrate als Durchschnitt ausgehen, ist jeder unter 50% dann nunmal unterdurchschnittlich. Ich weiß nicht was ich bei deinem Beispiel ignoriert haben soll. In deinem Beispiel gehst du ja selber von der Annahme aus, dass der Noob 1 mit mehr Erfahrung deshalb auch besser spielen dürfte als der Noob 2 mit weniger Erfahrung. Und dass beide trotz Skillunterschied trotzdem dieselbe WR haben könnten, weil Noob 2 einen Vorteil hat im Bereich "Module instant mit Echtgeld freischalten" den Noob 1 erstmal durch seine Erfahrung wenigstens kompensieren müsste. Klar kompensiert Noob 1 wahrscheinlich seinen Nachteil des "Stockschiffe spielen" mit mehr Erfahrung aus mehr Spielen, da hast du Recht. Aber dein Beispiel veranschaulicht das Problem doch ganz gut. Noob 1 mit mehr Erfahrung und deshalb auch wahrscheinlich mehr Skill hat nicht automatisch die bessere WR. So wie das ja in diesem Thread behauptet wurde. Und wenn der erfahrenere Noob 1 es trotzdem schafft eine bessere WR zu haben, sagen wir 55%, und der Noob 2 mit weniger Erfahrung und trotz instant aller Upgrades nur 45%, dann reicht das nicht, um die Serverbilanz aller Spiele auf genau 50,00% auszugleichen. Es bräuchte dann eben noch einen Noob 3 der bspw. auch 45% WR hat und zusammen mit Noob 2 auf dieselbe Anzahl an Spielen kommt wie Noob 1 der ja mehr Spiele / mehr Erfahrung hat. Und schon liegt der Serverschnitt der Spieler wieder unter 50%. Ich hab mir mal kurz aus "WoWs numbers" die alltime-WRs von den 100 Spielern rauskopiert die die meisten Spiele haben, also tapfere Vielspieler und brain-afk-"grindbots" mit 15-30k Spielen. Deren overall-WR liegt im Schnitt bei 50,85% und solo-WR bei 50,17% also beides leicht über dem Serverschnitt. Bei meinem Beispielserver ist der Serverschnitt aller Spiele natürlich genau 50% WR. Aber der Serverschnitt aller Spieler 42% WR. Damit wäre man mit einer WR von über 42% eben überdurchschnittlich. Klar hast du Recht, dass der reale Server nicht so krasse Unterschiede haben dürfte wie mein ausgedachtes Serverbeispiel. Aber ich würde dann schon davon ausgehen, dass der Serverschnitt der Spieler eben unter 50% liegt und der Serverschnitt der in diesem Thread angesprochenen "benachteiligten" Gruppe (nur Solo, keine guten Divi-Mates, viel Grinden, nicht übermäßig viel Robbenklatschen oder lowtiers Klatschen auf T10 etc.) dann noch ein Stückchen tiefer. Wer bei einem WR-Unterschied von 45% und 55% schon einen Skillunterschied ableiten will soll das dann halt machen. Aber wer weiß schon wie und warum dieser eine einzige zusätzliche Sieg in 10 Spielen zustandegekommen ist.
  8. Doch, irgendwie schon. Einzige Ausnahme wären echte Anfänger, die ihren Skill überhaupt erstmal aufbauen müssen. Ja eben. Es gibt natürlich auch Leute die nach 5000 Spielen immernoch nicht dazugelernt haben aber die Tendenz dürfte sein: je mehr Spiele und Erfahrung desto besser wird man. Der Vielspieler mit viel Skill drückt also die durchschnittliche WR aller Spieler unter 50%. Sagen wir ein ausgedachter Server hat 10 Spieler: Der Vielspieler mit viel Skill hat 5k Spiele und eine WR von 60%. Die anderen 9 Spieler haben zusammen auch 5k Spiele, jeder 555 Spiele, und als WRs: 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43 und 44% (also im Schnitt 40%). Das wären dann zusammengerechnet serverweit 10k gespielte Spiele, 5k Siege, 5k Niederlagen. Der Spieler mit 44% WR wäre der zweitbeste Spieler des Servers. Also ein Spieler mit überdurchschnittlichem Skill. Warum? - Noob 1 hat sich z.B. bis zur Fuso hochgesielt und bringt sie gerade frisch gekauft stock ins Gefecht. Sein Schiff ist unterlegen, aber er hat mehr Gefechte gespielt = mehr potenzielle Erfahrung. - Noob 2 überspringt (stock) Schiffe, geht direkt mit voll ausgebauter Fuso ins Gefecht, spielt aber auf dem Niveau von Tier 3. Wenn Noob 1 es nicht schafft aus seiner größeren Erfahrung den Vorteil von Noob 2 auszugleichen oder sogar zu überbieten, hat er Probleme beim Lernen des Spiels und würde so oder so auf die Gusche bekommen, egal ob andere mit Echtgeld Schiffe überspringen, oder nicht. Ich habs mal unterstrichen. Du schreibst es ja selber, dass Noob 2 auch deiner Ansicht nach einen Vorteil hat.
  9. Ja genau das ist ja der Punkt. So ein Spieler hat eben von vornherein einen Nachteil in seiner WR gegenüber Spielern die mit Echtgeld Stockschiffe überspringen, oder Divi-Spieler usw. Ein Spieler mit unter 50% WR muss also nicht unbedingt unterdurchschnittlichen Skill haben.
  10. Und dann gibt es noch weitere Faktoren wie Divi-Fahren, Robbenklatschen im Lowtier, Lowtiers klatschen auf T10, hauptsächlich ein Schiff spielen mit dem man gut kann, Zweitaccount zulegen und Üben im Coop / Testserver um die Stats zu schönen, doofe Schiffe werden mit Echtgeld im Techtree übersprungen, man spielt Schiffe immer nach Buffs und nie nach Nerfs / Powercreep usw. Vor allem handelt es sich bei Randoms um einen nichtkompetitiven Spielmodus der auch zum brain-afk-Grinden genutzt wird. Und paar % mehr WR bringt eben auch nur paar % mehr EXP sonst nix. Also warum kompetitiv spielen? Die These im Eröffnungspost war ja: "Schlussfolgerung: Die Differenz der eigenen Winrate zum Wert "50%" gibt also direkt an, wie gut oder schlecht man ist." Sich am Serverschnitt orientieren macht ja durchaus Sinn. Und wenn jemand mit niedriger WR immer die Schuld beim Team sucht dann sollte der sich auch erstmal an die eigene Nase fassen. Aber "gibt direkt an, wie gut oder schlecht man ist"? Worin denn gut oder schlecht? Im Robbenklatschen? Im brain-afk-daylies farmen? Im Schiffe grinden? Im Stats schönen?
  11. Steht auch in der Beschreibung, bspw. hier: http://shipcomrade.com/captcalc/1000000000000000000000000000000019 "shows the number of ships aiming at you with main battery guns"
  12. Ja. Ich habe tatsächlich mal 2 Siege aus 20 Spielen gehabt, während ich weder Premium-Account hatte noch irgendwas ausm Shop gekauft habe. Damals habe ich gedacht, dass es passiert ist, weil ich vergessen hatte eine Ziege zu opfern, obwohl Vollmond war. Aber deine Erklärung klingt auch ganz schlüssig. Wie sah es bei dir aus mit Tieropfern, Vollmond etc.?
  13. Ja da hast du Recht. Somal die Dogfights aufgrund der geringen Jäger pro Staffel ja eh schon RNG-lastiger sind. Ich bin auch generell gegen zuviel RNG. Hier finde ich es ne Überlegung wert, denn wie du ja sagst, sollte die Saipan eine gewisse Luftüberlegenheit behalten ohne dass der repräsentative Durschnittsspieler nicht durchgehend dominiert wird. Heißt die Saipan hat generell air superiority, kann aber auch mal durch RNG-Pech die ein oder andere Situation verlieren, so dass der Gegner für ein paar Minuten die AS hat. Dein Vorschlag mit der Munition geht natürlich auch: Saipan hat die meiste Zeit die AS, aber in den Phasen des Aufmunitionierens eben nicht. Damit man etwas von diesem Alles-oder-Nichts-Prinzip wegkommt, dass je nach Skillgap zwischen den CV-Kapitänen der bessere (bzw. Saipan) nach wenigen Minuten nicht für den Rest des Spiels die totale AS hat.
  14. Es würde vielleicht auch reichen wenn zumindest die Chance besteht, dass man beim Exit-Strafe mit der Saipan einen Jäger verliert, bsp. 1/3. Ansonsten sehe ich es auch so, die Kombo ist das Nervige. Es ist eh schon ne Kunst die schnellen Jäger der Saipan im Dogfight zu stellen und dann können die ohne Verluste rausstrafen.
  15. Die aktuelle Regelung widerspricht doch dem Clangedanken: Clans können ihr Rating momentan schönen, indem sie nur die besten 7 Spieler antreten lassen. Bzw. ist das u. U. die einzige Chance für die besten Spieler im Clan die Stalingrad zu erreichen. Die Situation von GerSoldier1985 veranschaulicht es ja mMn ganz gut . Man könnte ja trotzdem noch eine Gesamtwertung für den Clan führen. Also Divi A spielt in Taifun, bekommt dort angemessene Gegner und hat aktuell bspw. 50 Punkte. Und Divi B spielt in Böe, bekommt dort angemessene Gegner und hat momentan 50 Punkte. In der Gesamtwertung steht der Clan dann bei 50x4+50x1=250 Punkten. Die Punkte in Taifun würden bspw. 4 x gewertet werden, weil es eine höhere Liga ist. Momentan halt das Problem: Hat man zu wenig CW-Spieler darf man nicht spielen. Hat man zuviele macht man irgenwann nur noch Progress wenn nur noch die besten 7 spielen und es wird immer schwerer die unterschiedlichen Interessen und Leistungslevel aller Spieler unter einen Hut zu bringen.