Jump to content

Just_Testing_That

Players
  • Content Сount

    4,032
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    14443

About Just_Testing_That

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

2,434 profile views
  1. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    und beschert den Teams unvermeidbare Siege bzw. Niederlagen. Nahezu spaßfrei. MEINE Vorschläge liegen auf dem Tisch. Drei Ligen, gemische Teams mit gleicher Zahl Spieler aus jeder Liga, nur zwei "benachbarte" Ligen kommen mit Spielern in ein gemeinsames Match. Jeder Lostopf durchläuft den normalen Matchmaker, beide zusammen sind dann 12 Mann. Ob die Ligen "feste Grenzen haben" und damit die Zahl der verfügbaren Spieler je Liga unterschiedlich ist oder ob du flexible Grenzen wie "oberes Quartil, Mittelfeld, unteres Quartil" der verfügbaren(!) Spieler nimmst - dahingestellt. Schlicht ausprobieren. Sowas kappt wie erläutert die beiden Enden der möglichen Skillverteilungen. Und wenn manche Spieler wirklich blöder als Bots sind und nix dazulernen, dafür gibts Coop. Die meisten würden ganz schnell "lernen" das Random zu meiden, wenn Versagen im Random nicht mehr besser belohnt wird als ein gutes Spiel im Coop. Du musst im Coop schon was reißen um 500 Base-XP zu bekommen. Im Random muss dein Team nur gewinnen, bei einer Niederlage sinds immer noch 300-400 punkte für "hatte die AA nicht abgeschaltet" und "potential Damage" genommen. Hast du auch damit zu viele Kasper - mach "Semi-Coop". 6 Spieler und 6 Bots in einem Team GEGENEINANDER, mehr XP als Coop und weniger als Random -> sei messbar besser als ein Bot um dich fürs "Zufallsgefecht" zu requalifizieren. Damit kann auch der dümmste Spieler seinen frisch aus der Werft kommenden Premiumkübel ausfahren.
  2. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Alle 5% eine Liga kann auch nicht klappen. Das wäre in der Spanne von 40-67% Solowinrate "gerade mal" 5 Ligen. Abgerundet. Sofern die Ligen ähnlich stark besetzt wären, was die nicht sind. Plus Nationen, Klassen, Tier und wasweissichausgleich kommt dann natürlich in sinnvoller Zeit kein Match mehr zusammen. Fordert das hier jemand? Nein. Also warum diese wirklich blöden Extrembeispiele? Maximal drei Lostöpfe reichen. Liga 1 und 2 können in ein Match kommen, Liga 2 und 3 ebenfalls. Aber nie 1+3. Jedes Team bekommt aus jeder Liga die selbe Zahl(!) Spieler. Das senkt unterm Strich die Varianz der möglichen Skillverteilungen. Pack die Leute nicht nach Winrate in Lostöpfe, sondern z.b. nach deren mittleren Base-XP oder einem anderen Leistungsindikator gestaffelt. Wenn du einen Würfel zwei mal wirfst, dann kannste zwischen 2 bis 12 Punkten alles haben. Wenn du aber einen Würfel mit den Zahlen 1-3 hast und einen zweiten mit 4-6, jeden der beiden Würfel einmal wirfst -> es sind minimal 5 Punkte und maximal 9 Punkte möglich. Genau den gleichen Effekt haben Lostöpfe, in denen Spieler "annähernd vergleichbarer" Leistungsklassen sind. Effekt von zwei bis drei Gruppen im Lostopf (kommt dir das aus der Auslosung für Europa- und Weltmeisterschaften bekannt vor?) ist, dass die möglichen besten und schlechtesten Solo-Winrates näher an 50% heranrutschen. Aber die mittlere Matchqualität muss und wird steigen. Weil die Teams im Skill eben nicht so weit auseinander sein können wie es aktuell der Fall ist, was unterm Strich eine höhere Wahrscheinlichkeit engerer Matches bedeutet. Das ist keine Garantie, dass es keine Stomps mehr gibt - deren Häufigkeit sollte allerdings sinken. Aber Wargaming hat ja gesagt, das bilden wir uns alle nur ein, weil wir besser geworden sind. Muss stimmen, Spreadsheet says "they had fun". Jau. Es ist spätestens seit Corona genug Spielermaterial vorhanden, das Argument von Wartezeit hat noch niemand plausibel belegen können. Ein Scheinargument. Ich hab in 4 Jahren WOWs und "zu normalen Zeiten aktiv") nie länger als ein paar Sekunden aufs Match warten müssen. 20 Sekunden war schon viel, die Ladezeit des Spiels nach "ausgelost, auf gehts" ist bereits höher. Und wenn du diese Lostöpfe zu Nebenzeiten rausnimmt? Ja, dann ist das eben so. Genau wie alle anderen Lockerungen des Matchmakers.
  3. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Doch. Weil der diese Spieler "reinlässt". Konzeptioneller Fehler. Unterhalb gewisser Mindestleistungen fährste eben in der "Tretboot" Gruppe. Wenn du dort Mindest-XP nachweisen kannst, dann darfste wieder zu den großen Jungs. Wie auf dem Bolzplatz - wenn Leute nicht Fußballspielen können, dann dürfen die eben nicht mitspielen. Oder werden eben als Letzte abwechselnd auf die Teams "verteilt". Wenn du nach 5 min weisst "das Match ist durch, so oder so" - wo ist noch gleich der Spass?
  4. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Ist das aktuell besser? Du greifst in den Lostopf, wer mehr Pfeifen zieht kann das Match nach rund 3-6 Minuten abheften. Mehr als die Hälfte aller Spiele ist so. Zeitverschwendung. Spannung wie bei einem Porno - wen das Ende überrascht, der hat den Schuss nimmer gehört. Mit zwei Ligen kannste durchaus Random machen, hast aber ein Mindestniveau in der besseren Gruppe. Egal ob die Gruppen unter sich bleiben (das wäre ideal) oder als "Pool" auf die beiden Teams aufgeteilt werden. Beide Teams haben dann die selbe Zahl an Pfeifen zu tragen. Du wirst wahrscheinlich etwas öfter verlieren. 67% Solo wird dann nicht mehr drin sein. Aber du wirst deine Zeit nicht mehr so häufig verschwendet haben.
  5. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Naja, in einem Aspekt hast du recht - Ein Lostopf und darin Thekenliga gegen Bundesliga taugt nicht. Nicht mal im DFB Pokal. Wobei es beim Gruselspieler quasi egal ist in welchem Team er sich befindet. Das Team was mehr seiner Sorte hat, das hat ein Problem. Und seine Anwesenheit ist eine der Ursachen. Er hat halt so oft Pech mit dem Team, das glaubste quasi nicht. Schön zu sehen "3 Wochen weg, nix geändert". Und es wird schlimmer werden. Das ist noch nicht der qualitative Boden. PS: Ich hab eigentlich immer 4-5 Streamer bei Twitch abonniert. Null davon streamen gerade WoWs. Nicht mal Flamu oder Pingu.
  6. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Und was lernste daraus? (a) Die Spieler müssen besser werden, du verbannst jeden "Deppen" mit einem PR unter 1000 ins Coop. (b) Du verteilst diese Spieler gleichmäßig auf beide Seiten. Option A kannste knicken, weil mit den Helden und "hats geschafft sich für 80€ Premiumkübel zu kaufen" macht Wargaming gutes Geld. Bleibt Option B. Weil nichts zu tun als "Option C" ändert an der langfristigen Winrate nichts, aber die Zahl der Müllgefechte steigt noch weiter an. Weshalb ich hier faktisch weg bin übrigens. Was ich so beim Streaming sehe zeigt mir, dass die Entscheidung auf 400 Tage Premiumzeit und knapp vier Jahre Spielpraxis zu scheissen richtig war.
  7. Just_Testing_That

    Unausgeglichene Spiele

    Es ist vor allem zu leicht so einen Scheiss durchzuziehen. Wer unter definierte Leistungen fällt, der sollte mit dem SChiff/Klasse/Tier ins Coop müssen und sich dann in tieferen Tiers requalifizieren. Von mir aus mit einem "free Skipper Reskill". Mit individuellen Scheissspiel 11 anderen permanent(!) die Runden zu versauen find ich konzeptionell gar nicht gut. Sind genug Spieler da, mach einen Spielerpool für "lernt noch" auf. Da kann jeder Kevin seinen neuen 80€ Premiumkübel oder den großen Dummfürsten mit "full Secondary" samt HP Perk spazieren fahren (Hauptkanonen natürlich mit HE und Spotterplane) - macht Krach-BUMM. Wenn du 2 x 12 Leute hast, denen das Ergebnis egal ist - passt doch.
  8. Just_Testing_That

    Unausgeglichene Spiele

    Ich find deine Art der Diskussion nicht ok. Banditoz79 hat 1600 Gefechte. Nicht gerade ein Anfänger, aber auch nicht gerade ein erfahrener Spieler. T10 ist eindeutig "zu früh" für Ihn, keine Frage. Aber: seine Aussage " von 10 Games sidn 8 unterirdisch 1 geht so und einer ist TOp Super so muss das ... " unterschreib ich seit Jahren. Ok, orthografisch betrachtet "ganz sicher nicht". Und nicht in der Quote, aber die Richtung ist genau das, was hier OnTopic ist. Wäre schön die Person die etwas sagt vom Inhalt und der Form der Aussage zu trennen. Schwer, aber es hilft nicht inhaltlich abzugleiten. Nicht jedes Unicum, was etwas schreibt hat automatisch recht und nicht jede Tomate automatisch unrecht. Ob die Lösung ein ELO System sein muss sei dahingestellt. Dass es zu viele Leute gibt, die einfach mal ins Gefecht reinklicken, etwas rumballern und denen das Ergebnis ihrer Aktionen offenbar scheissegal ist - willste das ernsthaft auch bestreiten? Und was willste mit denen "ich hab mich auf T9 eingekauft" machen? "Investorenplakette" in Gold/Silber/Bronze bei unter 40/45% Winrate UND unterdurchschnittlichem Schaden sowie konsequent vielen Matches mit nem Kübel verleihen? Quasi als "Rangmarke", damit jeder sofort sieht was da im Match ist? Au weia.
  9. Just_Testing_That

    CV-Ideen Sammelthread (keine Diskussion)

    Einfachste Änderung: Wird ein Ziel NUR durch Flieger eines CVs gespottet, taucht dessen Position auf der Minimap auf, aber eben nicht im Fadenkreuz der Flotte. Der CV kommt zu seinem Schaden, aber mehr als die Information eines gerade nicht gespotteten Schiffes über dessen Position auf der Minimap gibts nicht. Effekt: * Null Effekt auf den Schaden der CVs und damit die "schadensbasierte" Balance * ein angegriffener DD oder sonstiger Kübel bekommt nicht mehr quer über die Karte alles "snipend" ab. Wenn eine Flotte auf irgendwas schießen will, dann sollen die diese Ziele durch ein gescheites Feuerleitsystem zur Positionsbestimmung aufmachen und nicht mit "Schiff hinter der Insel unter mir, ca 500m auf 11 Uhr, Kurs 270°, Feuer frei -> passt schon" * BBs die sich erfolgreich zurückgezogen haben um nen Heal durchzubekommen haben eine größere Chance ungespottet zu bleiben.
  10. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Spass bei Seite - die Stats der Kreuzer sind so dicht beisammen, da scheints keinen substanziellen Vorteil zu geben der nicht durch andere Nachteile kompensiert wird. Und wenn du dir anschaust, dass alle Kreuzer egal ob Radar oder nicht bei den Top 10% aller Spieler immer noch dicht beisammen liegen - scheint kein so substanzieller Aspekt zu sein. Ausser dass die letzten Änderungen alle GEGEN DDs gehen. Sei es CV Rework mit Raketenfliegern, sei es die allgemein seit ca 3 Jahren einsetzende Radarpest oder die italienischen Kreuzer mit der "ich halbiere dir deinen DD" SAP Munition. Es wäre schon für DDs ein massiver Fortschritt, wenn Flieger nen DD nicht mehr "ballistisch mit Lock" aufmachen können. Würde am Schaden der CVs nichts ändern (Balance), aber die DDs wären nur auf der Minimap sichtbar und es gäbe eben nicht mehr Feuer aus alles Ecken. Du musst als DD nach vorne, du hast selten "vollen Überblick" und das Risiko in wenigen Sekunden ohne Betäubung kastriert zu werden wird immer größer. Zurück zum Thema: IMHO kommt Wargaming mit dem aktuellen Spielerpool und dessen qualitativer "Bandbreite" nicht drumrum zwei pools einzuführen und jedem Team aus jedem pool die selbe Zahl von Spielern zu geben. "Einfach" zwei mal 6 vs 6 mit beiden Pools (oder 5 vs 5 plus 7 vs 7), was dann zusammen 12 vs 12 gibt. Die Chance auf bessere Gefechte steigt.
  11. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Dafür dass Radar so toll ist - die Winrate, Average XP und Damage der Radarkreuzer zu denen "nicht-Radar" ist irgendwie nicht substanziell unterschiedlich. Radar als "Feature" ist somit was wie "Random" und Random ist doch angeblich fair. Mal hast du 5 zu Null Radars und mal die anderen. Gleicht sich aus. Irgendwann.
  12. Just_Testing_That

    Unausgeglichene Spiele

    Sind die bei UHDE Engineering? Acronym für "Union of Heavy Drinking Engineers". SCNR
  13. Just_Testing_That

    Pensacola

    Die nun generell dickere Panzerung verhindert "etwas" die Volldurchschläge selbst durch Zitadellen. Vor der Änderung konntest du auf 4 km quer durch die Zita einer perfekt Breitseite stehenden Aoba rotzen. Die Granate war in der Zünderzeit von 33 ms nach "arming" schlicht auf der anderen Seite draussen. Etwas weiter weg, Speed verloren -> Zündung innendrin.
  14. Just_Testing_That

    Unausgeglichene Spiele

    Theoretisch ist um die 50% kein substanzieller Effekt zu erwarten wenn alle Spieler im Mittel um 50% liegen würden. Beim aktuellen Niveau "ja, das geht über 50". Wirklich gute Spieler wie Pingu - Solo 67%, Dreierdivi 85%. Gruselspieler 40% mal drei wird bei 15-20% Winrate landen. Wir hatten "im Matchmaking" Thread schon lebende Beispiele. Sowas wie "WoWs Saufen zu dritt" (auf jeden Sieg wird einer Gehoben, bei einer Niederlage auf die gefallenen Kameraden angestoßen) kompensierste halt NICHT mehr mit den verbleibenden Neun. Weil die Wahrscheinlichkeit drei Unicum Spieler zufällig zugelost zu bekommen recht niedrig ist und zugleich die Idioten-Divi wahrscheinlich mit einer "eher fähigen" im Team gegenüber versorgz wird. Sowas geht schief. Fürchterlich schief, jedenfalls für die anderen Neun solcher Spieler.
  15. Just_Testing_That

    Frusttherapie

    Guck dir den Thread "unausgeglichene Spiele" an. Du bist nicht der Einzige mit dem Eindruck "stomp or being stomped..."
×