Jump to content

Just_Testing_That

Players
  • Content Сount

    2,193
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    11382

About Just_Testing_That

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

1,175 profile views
  1. Just_Testing_That

    Neue Matchmaking-Tabelle

    Ist doch immer wieder schön zu sehen, wie eine Diskussion zügig auf die persönliche Ebene abgleitet.
  2. Just_Testing_That

    Suggestions thread

    Totally agree. Another valid option would be to (dynamically) group the playerbase in two "classes". Every team gets the same number of players from these classes. So you have two overlapping "random" functions, which makes extremes like one side "good", the other side "beginners" much less likely. If you implement a "low class limit" (like the lower quartil), you get the above mentioned equal distribution of "casual players", if you raise the bar you get the two overlapping random skill distributions. I am totally open to any option making "how the hell can my team die that fast" matches less likely.
  3. Just_Testing_That

    Frusttherapie

    Als ob das was qualitativ anderes als T6 oder T10 ist. Halbes Team hinter Inseln und nicht wirklich losgefahren, "alle meine Kanonen sind bezahlt" Positionierung .... nicht umsonst hatte ne rote Arkansas ebenfalls nen Kraken. Und ich war nicht der Spieler mit den meisten Gefechten, zudem "Low Tier" auf T4 mit Carrier. Jeweils die Hälfte aller Spieler hatten _deutlich_ jenseits 1000 Gefechten "auf der Uhr". Haste nicht wirklich viel von gemerkt.... Vor allem nicht von manchen "T10 Spielern". Ich hab aktuell nicht ein Gefecht auf dem Tier. Wird sich in den kommenden Tagen/Wochen ändern ;)
  4. Just_Testing_That

    Frusttherapie

    Verstecken für Kleinkinder - was du nicht siehst, das ist nicht da. Und um Frust vorzubeugen - das wars für heute. Ein Sieg auf gerade mal T3 mit 100K Schaden und 2000 Base Xp sowie einem lupenreinen Kraken, das reicht. Bevor mir noch ein paar Camper den Rest vom Abend verderben. Unglaublich wie das o.g. Match noch fast weggeworfen worden wäre. BBs die "Breitseite" zeigen, jau. Irgendwann wird auch der letzte Depp kapieren, dass nur das Verhältnis aus "ausgeteilt" zu "eingesteckt" zählt und nicht wie viele Mumpeln man Richtung Ziel schickt. Eigentlich sollte das nur ein "Warmup" sein. Drauf gesch*****
  5. Just_Testing_That

    Was habt ihr heute geschafft?

    Mein erstes Match mit der Vampire jenseits 2000 Base Xp/100K Damage: Die rote Arkansas hatte sich Ihr Lob redlich verdient. Gut gefahren, ich war als DD etwas "flexibler" als es um die Caps ging. Und die haben am Ende die Punkte gebracht. Alle drei geholt ;) Eigentlich spiel ich die nur als "Warmup", aber damit lass ich es heute mal gut sein. Nein, kein 19er Captain drauf - etwas Dusel mit Flooding Damage (ein getroffenes BB ist abgesoffen) und konsequentes Spielen auf Objective als auf Schaden. Um ein Haar wären es 6-7 Kills gewesen - eine Isjaslaw hab ich knapp nicht bekommen und keine 20s vor dem "du hast gewonnen" wäre deren Träger "meins" gewesen.
  6. Just_Testing_That

    Frusttherapie

    Da wirst du genügend Leute mit nem "Headshot" finden.
  7. Just_Testing_That

    Neue Matchmaking-Tabelle

    Sofern du Elite XP hast. Ich hab dreieinhalb Linien parallel hochgegrindet (US Kreuzer, IJN Kreuzer, DD USA und DD IJN) und da waren 19 punkte ohne "Premium" ziemlich aussichtlos. Also bei jedem neuen Schiff erst mal Flaggenparade oder Gold um durch das Tal der Tränen mit einem nicht gerade "skilligen" Captain zu kommen. Nachdem ich meine ersten beiden 19er dann hatte (übrigens alles T6 Captains, da diese meine Cashcows waren) wurds _deutlich_ angenehmer.
  8. Just_Testing_That

    Neue Matchmaking-Tabelle

    Wobei der Dominoeffekt auch greift, wenn sich "deine" Teammates am Kartenrand verstecken und damit zwar anwesend, aber nicht wirksam sind. " Nur die Tarnung vergessen am DD drauf zumachen kann den schnellen Tod bedeuten " Naja, ein paar meter Concealment ändert wenig am Umstand, dass einen Radar auf etwa 10 km +/-2 je nach Schiff und Tier aufmacht. Ne BFT/AFT Kiew fährste zur Not auch ohne Camu, die ist mit tendenziell Dauergeballer wie die Taschkent und Khaba bestens zu sehen. Wenn du offen bist, dann zählt eher wieviel Feuerkraft der Gegner auf dich bekommt und wieviel du auf den Gegner bekommst. Deine DPM sind sicher nicht unerheblich, aber das Team und Positionierung ist weit wichtiger.
  9. Just_Testing_That

    Frusttherapie

    Pflicht? Die haben "bumm" gemacht und sind immerhin im Rudel vorgefahren. 250XP auf T10 zu unterbieten ist etwa wie 150 XP auf T6. Bedeutet: Da ist jemand losgefahren, hat gehupt, dem Team viel Glück gewünscht (die werden es brauchen) und ist dann gestorben. Vermutlich ohne substanziell was zu treffen. Eigenes Positionsspiel ist unbekannt, sich zu überlegen "was mach und will ich hier erreichen" wird durch "Hilfe, der Gegner hat mich gefunden" ersetzt. Und dass er stirbt liegt niemals an seiner Position, das liegt am Team. Ich hab die letzten zwei Wochen nicht wirklich was gespielt. Und ehrlich - ich hab leider wenig vermisst. Ich kann abends auch ohne das Gefühl "warum sitzen die Kasper nicht am TV und gucken DIeter Bohlen bis Carmen Nebelhirn" leben. Hatte vor zwei Wochen auch so einen Tag, wo ich als DD mit 20% Winrate nach Hause gegangen bin - und auf T6 "nur" 1400 Base-XP geholt hatte. Low Tier DD. Danach hatte ich die Faxen dicke. Der Gap zwischen guten und schlechten Spielern steigt stetig an. Und die hochgestorbenen Kasper schaffen es jedes Team in den Keller zu ziehen. Ganz gemäß dem Muster - "Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich erst auf sein Niveau herunter und schlägt dich da unten mit seiner Erfahrung". Ich hab gestern abend Flamuus Stream gesehen. Ihm gings kein Stück besser. Als Loe tier BB ist er mit seiner Amagi irgendwo bei 1200 Base-XP raus. Ja, auch er schob angesichts der Teamleistung ziemlichen Frust.
  10. Just_Testing_That

    Akizuki

    IMHO ist auf der Aki der RPF keine Pflicht, aber verdammt hilfreich. Weil der Kahn mit der Größe und dem Wendekreis eines Supertankers einem leidlich seitlich in den Nebel geworfenen Satz Aale nicht wirklich ausweichen kann.
  11. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Ich hab dir jedenfalls exemplarisch widersprochen, dass ein Blick auf die Teamstats irgendwas an meiner Motivation ändert. Den Punkt hast du aufgeworfen und ich sehe das als Ablenkungsmanöver. Weils nicht zur Diskussion stand. Zudem ist ein wie auch immer gearteter Skillfaktor sicherlich nicht nur mit öffentlich zugänglichen Daten ermittelbar. Ich würde mir schlicht eine Datenbasis von ein paar Tausend Gefechten je Tier ansehen und gucken, wie sehr Siege mit einzelnen messbaren Faktoren korrelieren. Kann die Zahl der Gefechte des / der Spieler auf dem Schiff, auf dem Tier und ggf. höheren Tier sein. Wer bereits ne Yamato hat, der fährt eine Bayern anders als ein neuer Spieler. Wie auch der erreichte mittlere Schaden in Relation zu anderen Spielern bzw. den "Impact", was ich als erstes an den erreichten Base-XP je Match festmachen würde. Daraus kannste über multivariate Regression eine Wahrscheinlichkeit auf einen Teamsieg errechnen. Und damit kannst du Matches, die hochwahrscheinlich sehr einseitig enden werden schlicht streichen. Sowas ist für die eine Seite langweilig und die andere Seite Frust. Ich erwarte übrigens nicht, dass mehr als 2 von 10 Matches tatsächlich aussortiert würden. Das sind aber bei mir die Gefechte wo ich denke "oh Gott, wo bin ich hier bloß gelandet". Das ist kein Skill Matchmaking mit dem Ziel dass jeder bei 50% rauskommt - es ist lediglich "aktive Frustvermeidung" und Kappung bei zu großen Unterschieden der beiden Seiten. Ob du ein solches Match neu auswürfelst oder schlicht zufällig positionsgleich tauschst - dahingestellt. Einen ähnlichen Effekt hättest du wenn du die Spieler in zwei Leistungsklassen einstufst und beide Teams die gleiche Zahl Spieler aus jeder Klasse zufällig erhalten. Damit überlagerst du zwei Normalverteilungen, was die Extremwerte "alle guten überwiegend auf einer, die schlechten auf der anderen" weniger wahrscheinlich macht. Ähnlich wäre die "schlechtesten Spieler" auf beide Seiten zahlenmäßig gleich zu verteilen und den Rest zufällig zu halten. Eingriffe ins reine Zufallssystem bedeuten nicht, dass ein Kasper auf 50% gehoben wird. Es bedeutet auch nicht, dass ein guter Spieler kaum noch gewinnen kann. Die größten Nachteile hätten in dem System sehr gute Dreierdivisionen, die aktuell als "drei Gute im Team gesetzt, der Rest Zufall" extremen Einfluss aufs Ergebnis haben. Die müssten damit rechnen, dass die richtig "carry" machen müssen um die Winrate zu halten ODER mit einer guten Division (sofern gefechtsbereit) bzw. erfahrenen Spielern entsprechend gecountered werden.
  12. Just_Testing_That

    Frusttherapie

    Hm, ich stehe bei 80 oder so. Wobei ich genügend Leute anpflaume wenn die mal wieder auf dem Ar5ch sitzen und von der Baseline aus zum Kartenrand fahren. Ich finde, dass "7 Reports für jeden" deppert sind. Geb denen DREI und wer mehr will muss für jeden Tadel erst ein Lob verteilen. Du kannst niemanden in den ersten 2 min eines Matches loben, du kannst keinen aus deinem Clan/Division loben und du kannst nicht den "tadeln", der dich versenkt hat. Zudem sollte es mindestens ZWEI Reports aus deinem Team brauchen um dein Karma sinken zu lassen. Schon macht das "Karma" System Sinn.
  13. Just_Testing_That

    Matchmaking in der Kritik

    Das T8 BB hat aber auf die "typische Entfernung" bessere PEN Werte und weniger Streuung. Ne Pensa ist in einem 3xT8 BB Match schlicht überflüssig. Guckt der dich böse an scheppert es unabhängig von irgendwelchen Winkeln gewaltig. Sitzt der nach wie vor auf seiner Baseline und "sniped" über die Karte verliert er auch dieses Match. Blöd halt dass Kreuzer mit typisch 15 km relativ "dicht" ranmüssen. den Eindruck, dass T8 Camper BBs nun auf T6 versagen hatte ich auch @TT_ReWinD
  14. Just_Testing_That

    Yorck

    Und wie man in dem Artikel sieht, war die "Ersatz Yorck" mit 15'' Kanonen der Bayernklasse als Schlachtkreuzer geplant. Hätte einen tollen Bruch in der Linie deutscher Kreuzer von der Kö/Nürnberg über die Yorck zur Hipper gegeben ;)
  15. Just_Testing_That

    Yorck

    Die alte Yorck war mit AP nicht gerade prall. Weil die Penwinkel für deutsche AP gruselig waren. Auch nur mäßig angewinkelt prallten die Teile nur noch ab. Wer einem CA auf unter 10 km als Kreuzer seine Breitseite zeigt, der hatte eh verschissen. Siehste auch gut an der Hipper - starke AP, aber du brauchst wirklich "Breitseite" des Ziels damit die zwiebeln kann. Von US-Winkeln träumt das Teil. Ich fand die alte AP extrem unzuverlässig, die etwas andere Geschwindigkeit samt Vorhaltepunkt war gar nicht so wild. Weil die kam nur auf geringe Entfernung zum Einsatz.
×