Jump to content

Silencer_of_Bodash

Players
  • Content count

    136
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    5416
  • Clan

    [O_PC]

About Silencer_of_Bodash

  1. Muss oder ist die Shimakaze gezwungen zu Tappen?

    Das meiste ist oben schon gesagt worden, @Der_Naschfuchs, @absolute_justice fassen es gut zusammen. Mein Punkt dazu: Geduld, junger Padawan. Du hilfst deinem Team nicht, wenn du dein Schiff früh verlierst. Ich bin zwar auch noch relativ neu auf der Shima, aber mit der Yugumo habe ich Geduld gelernt (da ich sie immer ohne Nebel fahre). Und Geduld ist für die Shima ebenso wichtig. Im Endspiel bist Du mit deinem DD noch wichtiger als am Anfang ein cap für 30 Sekunden zu haben, aber dann unterzugehen. Hatte gestern so eine geniale Runde mit meiner Shima: viel Geduld, etwas Glück, vorsichtiges Fahren und etwas Taktik, nachdem mich die Bismarck am Anfang auf ca. 2000 HP runtergeschossen hatte (ich Depp war zu fokussiert auf die Gegener-DD, anstatt mal die Mini-Map zu beobachten ). Lief dann auch: Kraken und ein paar andere Auszeichnungen, und ein Sieg. Und hoher Puls nach dem Kanonenduell mit der verbliebenen Hindenburg mit ihren 900 HP (Team Rot lag nach Punkten vorn, und die Zeit war knapp)... Wenn der Gegner vor dir im cap ist: lass ihn doch! Versuche abzuschätzen, wo er sein könnte (falls Du kein RPF hast): ist das cap früh vom roten DD angefahren worden? Dann ist er wohl direkt vom spawn rein gerauscht, und du kannst mal zwei Torpedoladungen versetzt in die Richtung schicken. Fahre selber noch nicht ins cap, evtl. geht der Gegner auf (durch Radar deines Teams) oder nebelt sich ein. In dem Fall hast du noch den dritten Werfer deiner Shima geladen. Warte außerdem, bist du weißt, wo die Radarschiffe sind. Evtl. wird auch in den ersten 2-3 Minuten schon klar, welcher DD wo ist. Dann überlege deine nächsten Schritte, lasse den Gegner so gut es geht im Unklaren, ganz besonders bei der momentanen Radar-Meta! Gehst Du in ein gegnerisches Cap, dann weiß das rote Team in etwa, wo du steckst! Also cappe nur, wenn du Unterstützung hast oder weißt, wo der Gegner steht, so dass du in Ruhe durch-cappen kannst. Bringe deine Shima dabei schon auf einen möglichen Exit-Kurs, wie absolute_justice so schön beschrieben hat.
  2. Überarbeitete Unternehmen

    Moin! Ein BB sollte den Träger nicht direkt am Kartenrand angehen, da dessen Eskorte zu viele Torpedos parat hat. Das BB endet dann wie unsere Gneisenau. Wenn man einen DD spielt, muss man in der Mitte gegen Missouri und Co helfen, Gadjah-DW-Torpedos zusammen mit den Torpedos der Scharnhorsts hat die Mighty Mo fix erledigt. Meine Scharnhorst war in dem Gefecht auch als Primärziel der Flieger ausgesucht wurden, hatte also gut zu tun (29 Flieger abgeschossen), und ein Flak-Signal war daher eine gute Investition. Wenn man sich dem Durchgang zwischen den beiden Docks nähert und die Transporter noch etwas zurück liegen, kann man etwas langsamer fahren (= knapp außerhalb des Basiskreises bleiben) und ein paar Salven auf die Lexi loswerden, ohne das Dallas, Farragut und Co. groß dabei stören können (da man Deckung durch die Insel hat). Das erfordert etwas Timing, und man MUSS in die Basis rein, bevor die eigenen Transporter das tun. Sonst sind die Fischfutter... Das mit dem Heal ist @Chronos1969 aufgefallen, hab es selber noch nicht ausprobieren können (meist zu weit ab, durch Torpedos auf einen anderen Kurs gezwungen, oder durch einen Treffer in die Zitadelle direkt zerlegt worden).
  3. Überarbeitete Unternehmen

    Gestern hat es bei Narai endlich mit den 5 Sternen UND 5 Versenkungen geklappt. Das Team war ok, die Hauptarbeit haben die Fiji (Divi-Kumpel), die beiden Scharnhorste (eine hatte ich), eine Gadja Madah und eine Schorsch übernommen. Sonst dabei waren eine Gneisenau und eine Helena. Man kann die Lexi auch versenken, wenn man direkt in die Mitte rauscht (in den Durchgang zwischen den beiden Docks). Die Lexi ist kurz sichtbar, wird dann von der Nicholas eingenebelt, und wird wieder am Kartenrand sichtbar (Flieger der Scharnhorst hilft!). Wir (2x Scharnhorst und die Schorsch) haben sie dann gut über die Insel hinweg beharken können, ohne in die Basis fahren zu müssen. Unsere Gneisenau hat noch versucht, die Lexi nördlich der Fluchtroute abzufangen, wurde aber gnadenlos von der Nicholas mit Torpedos zugehauen und ging sehr unzeremoniell unter ohne etwas bewirkt zu haben. Die Fiji hatte in der Zwischenzeit die Transporter erledigt und kam etwa zeitgleich mit dem Push der beiden BBs in der Basis an. Die Gadjah hat ihre Torpedos meist gut gesetzt und mit den Kanonen ausgeholfen, wo es wichtig war. Die Helena fuhr die meiste Zeit nur hinterher... Bin dann nach vorn mit feuernden Kanonen in die Gegner in der Basis gerauscht und habe gut aufgeräumt, bevor es mein Schiff zerlegt hatte. Die Schorsch hat noch die QE durch Rammen versenkt, und am Ende haben die Fiji und die zweite Scharn alle Transporter lange genug beschützt, um die Landung abzuschließen. Fazit: es ist machbar, wenn jeder weiß, was zu tun ist und man sich passend positioniert. Tip für die Kreuzer-Fahrer: wenn das Dock erobert ist, läuft die Heilung im grünen Kreis etwas besser. Man kann sich dann einnebeln (wenn möglich), oder hoffen, keine Zitadelle zu kassieren, wenn man da offen stehen bleibt...
  4. Fehler und Probleme mit 0.7.7

    Hm, hatte gestern mit meiner Fiji keine Probleme damit. Zumindest nicht mit dem Fort bei der Transporter-Fluchtroute...
  5. Überarbeitete Unternehmen

    Ok, hatte für die Lexi nur die Phoenix als Begleitschutz auf dem Schirm. Eine extra Nicholas wird dann etwas viel für eine Atlanta. Eventuell wäre diese Taktik und Zusammenstellung einen Versuch wert: Gruppe 1: 1 Atlanta/Helena und 1 Fiji/Belfast/Schorsch kümmern sich um die Lexi plus Begleitung (AA Def. nicht vergessen) Gruppe 2: 1 Fiji/Belfast/Atlanta/Schorsch/Yorck fängt die fliehenden Transporter und die eine Nicholas ab. Gruppe 3: 3 Scharnhorst/Lyon/Gneisenau und 1 Fiji/Belfast gehen durch die Mitte und erledigen die Mo und Begleitung. Die Fiji ist deswegen wichtig, weil sie sich einnebeln und trotzdem die DDs und die Mo beharken kann, und mit Hydro die Torpedos aufdeckt. Da sie trotzdem wohl was abbekommen wird, ist der Heal nötig. Belfast wäre eine Alternative. Wenn die Lexi weg ist, fährt die Gruppe 1 in die Basis. Wenn noch Nebel möglich ist, sollten die beiden Transporter am Landungspunkt damit eingedeckt werden, um die Landung und die Schiffe zu schützen. Gruppe 2 geht nach Versenkung der Transporter ebenfalls in die Basis, versenkt die Campbeltown und trifft sich mit Gruppe 3. Hängt aber trotzdem alles vom MM und der Absprache im Team ab!
  6. Überarbeitete Unternehmen

    Gern geschehen, ist wie gesagt meine Einschätzung. Bei den verlorenen Spielen war übrigens immer ein CV dabei... Das Problem mit der Strategie im Random ist die reduzierte Absprech-Möglichkeit. Der Chat ist dafür zu umständlich. Wie gesagt, mit TS und guten Spielern, die wissen, was zu tun ist, geht es vermutlich. Nur hat man diese Kombo im Random meist nicht... Edit: bin mit der Fiji zu den fliehenden Transportern gefahren. Das kann man allein schaffen, nur die Nicholas ist etwas nervig. Danach rein in die Basis und mit der Belfast mit dem Nebel-Legen abgewechselt. Lief. Für die Lexi braucht man einen guten AA-Kreuzer, sonst wird es schwer.
  7. Überarbeitete Unternehmen

    Ja, eine co-op-Variante sind die überarbeiteten Unternehmen nun nicht mehr. Ein gutes Team ist für die Sterne eben wichtiger, und das könnte auch etwas besser belohnt werden. Was mich ziemlich stört, ist die besondere Anforderung für die "große" Belohnung: 5 Versenkungen?! WG lernt es einfach nicht: das führt speziell bei Raptor (und anderen Aufgaben mit ähnlicher Anforderung) zu unnötigen kill steals und macht es dem Gegner evtl. auch leichter, Spieler-Schiffe zu beschädigen, da jeder nun mit seiner Salve auf den passenden Moment wartet, einen angeschlagenen Gegner zu versenken. Bei Narai sind genug Schiffe vorhanden, aber...: Während das Raptor-Unternehmen auch im Random bzw. kleinen Divisionen (2-3 Spieler) mit etwas Absprache und Verständnis mit 5 Sternen machbar ist (schon ein paar mal geschafft, besonders mit der Dunkerque hatte ich Spaß), sehe ich bei Naria im RANDOM nicht wirklich Land: 1) Die Zahl der zu erfüllenden Aufgaben ist zu sehr über die Karte verstreut: ein schneller Kreuzer muss nach links unten (Transporter abfangen), mindestens ein weiterer (evtl. auch 2 wegen Flak) nach rechts (die Lexi und die Phönix versenken), so bleiben 4-5 Schiffe für die Mitte , die sich nun mit den DDs und der Missouri (!) auseinandersetzen müssen. Problem hier ist hauptsächlich die Masse an Torpedos und die erste Welle an Fliegern. Und das Fokus-Feuer des Gegners auf die CA. Da geht eine Indi schon mal raus gegen die Mo... 2) Der Konvoi rauscht ohne Gnade direkt vor die Missouri, welche man kaum schnell genug weg bekommt, um den Konvoi zu schützen! Denn man ist ja gleichzeitig noch mit den DDs beschäftigt... 3) Reparatur im Konvoi ist mau (50 Punkte/Sekunde?!). 4) Wenn die Transporter es doch in die Basis schaffen, werden durch die zweite Flotte in der Regel ein oder zwei versenkt, bevor sie ihre Aufgabe erfüllt haben. Da das Team zu verstreut ist und evtl. schon ein Schiff verloren ist (durch die Mo oder DDs), hat man nun grade mal 3-4 Schiffe als Hilfe für die Transporter. Und diese 3-4 Schiffe müssen sich richtig positionieren und gut absprechen, damit die Salven nicht verschwendet sind. Schwierig im Random ohne TS... Wir haben es in der Divi (2-3 Spieler) gestern mit Mühe mal mit 2 Sternen einmal geschafft zu gewinnen (Fiji, King George; alle Schiffe versenkt, alle Transporter versenkt, Lexi konnte entkommen, Landung fehlgeschlagen), die anderen beiden Spiele gingen verloren (2x Scharnhorst, 1x Lyon; Lexi versenkt, ein Transporter konnte entkommen, Landung fehlgeschlagen, alle eigenen Schiffe versenkt). Nach den gestrigen Erfahrungen scheinen folgende Schiffe ganz brauchbar zu sein: BB: Scharnhorst (Torpedos gegen die Mo, schneller Reload), Lyon (gute Flak und Masse an Kanonen, aber etwas langsam). CL/CA: Fiji (Heal und Nebel, schnell feuernde Kanonen, Torpedos, Hydro), Belfast, evtl. Atlanta bzw. Helena (gegen die Lexi). Weniger brauchbar sind: DDs (kein Stehvermögen bei der Masse an Gegnern) Langsame BBs wie die Colorado, sie kommen dem Konvoi kaum hinterher. Gneisenau hat weniger Kanonen als die Scharnhorst... CV: waren bisher kaum hilfreich, zumal die Luftabwehr der zweiten Welle nur noch fies ist (eine Atlanta ist z.B dabei). Der CV-Fahrer muss wirklich wissen, was zu tun ist, ansonsten besser ein anderes Schiff nehmen! Momentan macht Narai wenig Spaß, da man sich im Random kaum vernünftig absprechen kann, und somit 5 Sterne quasi nur mit Glück (= nur gute Spieler, Glück mit der Aufstellung, RNGesus ist mit dem Team) zu schaffen sind. Für einen eingespielten Clan (=7er Divi) ist das Unternehmen sicher spannend, doch das ist nicht der größte Teil der Spielerschaft. Daher fände ich es schön, wenn das Unternehmen etwas entschärft wird. Die alte Version hat auch deswegen Spaß gemacht, weil es mal ein richtiges Baller-Unternehmen war, aber gleichzeitig anders als co-op! Hätte man als Alternative so lassen können, bei reduzierter Belohnung (= weniger credits und XP, ums grinden nicht zu sehr zu vereinfachen).
  8. Allgemeines Feedback zu 0.7.7

    Nur mal ein Kommentar zu den Feldzügen, für eventuelle Berücksichtigung in zukünftigen Updates: Einige Aufgaben in den Feldzügen sind, höflich gesagt, ziemlich schlecht ausgearbeitet, weil sie nicht vom Können des Spielers abhängen, sondern 1) vom MM, 2) von der Blödheit des Gegners und 3) vom (Nicht-)Können der eigenen Team-Kollegen. Siehe hier: http://wiki.wargaming.net/en/Ship:Honorable_Service http://wiki.wargaming.net/en/Ship:Yamamoto_Isoroku Beispiel 1): Ehrenhafter Dienst, Mission 4, Aufgabe 2: 35 Flieger abschießen mit einem BB oder CA/CL, Tier 8+... Für 2 (!) Sterne... Beispiel 2): Yamamoto Isoroku, Mission 4, Aufgabe 2: 30 Flieger abschießen mit einem BB, Tier 9+... Für 3 Sterne... Beispiel 3): Yamamoto Isoroku, Mission 5, Aufgabe 2: 40 Flieger abschießen mit einem CA/CL, Tier 9+... Für 3 Sterne... Außer Flieger markieren kann ich als Spieler nicht viel machen. Damit ich die 30, 35 bzw. 40 Flieger IN EINEM GEFECHT überhaupt abschießen kann, muss ein CV im Match sein. UND dessen Spieler muss so bräsig sein, NUR mein Schiff andauernd anzufliegen UND trotz der Verluste seiner Staffeln einfach stumpf weiterzumachen. Wenn er ein anderes Schiff wählt oder mein CV-Kollege mir die Flieger vom Leib hält... Nada, keine Sterne, keine Belohnung. Hat nix mit Können zu tun, sondern nur mit Glück und Dummheit der Gegner (und der Hilfe des eigenen Teams). Und das ist mir bisher nur einmal in den hohen Stufen passiert, als ich mit der Missouri (full AA build) den gegnerischen CV hinter einer Insel fand und der CV-Spieler alles was er hatte, plötzlich in meine Richtung schickte (weil so eine Missouri sieht man halt sehr spät... ). 39 Abschüsse. Hatte aber die Aufgabe nicht aktiviert. Also nix gewonnen. In die selbe Richtung geht im Ehrenhaften Dienst auch Mission 3, Aufgabe 5, Tier 8+ sowie bei Yamamoto Isoroku, Mission 2, Aufgabe 4, Tier 8+: 3x bzw. 2x König der Lüfte bzw. Flak-Experte. Ist eine reine Geduldsache, hat aber nichts mit der Leistung/Taktik des Spielers zu tun! Meine Bitte daher an WG: Bitte ändert diese unsinnigen Aufgaben ab bzw. ersetzt sie durch solche, die auch das TEAM-PLAY belohnen, z.B. ermögliche XYZ Spotting Damage, erhalte XXX potentiellen Schaden, gewinne YYY Base XP (und gewinne das Match), spotte X Schiffe und überlebe das Gefecht (für Nicht-CV). Nur mal als Ideen...
  9. Die letzte Grenze zu schwer oder wir zu doof?

    Heute seit langem mal wieder 5 Sterne im Szenario geholt. 3er Divi: eine Atlanta, eine Fiji (bin mir nicht sicher), und ich in einer Mahan. Unser Divi-Kommandant hatte einen Plan, der ähnlich zu dem von @Mad_Skunky war. Die Kreuzer nach oben, meine Weinigkeit den BB entgegen, nachdem die beiden DD am Anfang erledigt waren. Nur bin ich dann direkt zum spawn der beiden DD gerauscht und konnte deren Nebel noch nutzen. Die BB haben dann einiges an Torpedos kassiert und waren mit Hilfe der Kreuzer auch fix erledigt. Danach zur Basis, reparieren und die nächste Welle abfangen. Der Rest des Teams war auch gut drauf und hat ordentlich abgeräumt. Nur zum Schluss wurde es noch mal knapp, als die einzelne Alabama ein Schiff nach dem anderen versenkt und zwischenzeitlich auch mal auf die Forts geschossen hat. Die beiden verbliebenen Schiffe des Teams (Atlanta, Lyon) haben es aber hinbekommen. Mit der Mahan war ich zufrieden, 100 k Schaden, 3 (4?) Schiffe versenkt, und ordentlich XP gesammelt. Plus 5 Sterne. Nur der Nahkampf mit der zweiten New Mex war dann doch zuviel fürs Boot (immerhin das BB noch mitgenommen).
  10. Flugzeugträger OP Ja oder Nein?

    Bin vor ein paar Wochen beim CV-Spiel mal eingestiegen mit Langley und Hosho. Nach ein paar Runden im Übungsraum waren erstmal einige Runden Coop angesagt, um das Handling ansatzweise hinzubekommen und die Träger auszubauen. Cross-Drop mittels der vorgegebenen Automatik erfordert schon ein gutes Timing, aber irgendwann ging es auch. Also mit einem Divi-Kollegen dann ins Random... Die Träger sind ausgebaut, 11er Kapitäne drauf. Mal lief es, mal lief es nicht so gut. Mein Respekt an die CV-Spieler, die nicht nur 3, sondern 6 oder mehr Staffeln im Blick haben und noch ein gutes Spiel abliefern! Nun mein ABER, und das zielt sowohl in Richtung MM, als auch der OP-CV-Thematik: 1) MM: Da ich nur zwei 4er-Träger habe, habe ich auch nur max. 5er Schiffe als Gegner. So weit so gut. Aber warum zum Geier hat jedes Team in den meisten Fällen gleich 2 CV in Stufe 4 (=4 CV im Match!)??? Einer pro Team reicht, zumal die Flak besonders auf 3er und 4er Schiffen oft nicht wirklich was reißt. Außerdem haben besonders Anfänger schon genug damit zu tun, die Übersicht nicht zu verlieren (egal in welchem Schiff). Man will ja nicht nur Schiffe versenken, sondern (hoffe ich mal) auch dem Team helfen durch spotten, DD offenhalten, und gegnerische Flieger abfangen. Sehe ich zumindest so. 2) OP CV: Mein letztes Spiel mit der Hosho war ein sehr schönes Beispiel für skill gap und wie Träger das Team zum Sieg bringen können. Wieder mal hatte jedes Team 2 Träger: Team Grün eine Zuiho und eine Hosho (ich), Team Rot eine Bogue und eine Langley. Die CV-Kapitäne in Team Grün hatten jeweils weniger als 10 Spiele mit ihren CV im Random. Die CV-Kapitäne in Team Rot hatten jeweils über 150 bis knapp 200 Spiele mit ihren jeweiligen Schiffen (im Random)! Wieviele Punkte deren Kapitäne wohl hatten?! Kurz: wir hatten keine Schnitte gegen deren Erfahrung und sehr gutes Zusammenspiel (aka skill gap) und evtl. auch besseren Kapitäne. Die beiden roten CV lagen in der Auswertung dann auch unter den ersten 3, einer hatte einen Kraken und etwa 2000 Basis-XP (in einem 4er-5er Match!). Ich war froh, mit meinen 25 k Schaden und 4(!) abgeschossenen Fliegern noch im Mittelfeld zu landen. Hier sehe ich zudem ein Problem mit dem MM: wären auf die beiden Teams zumindest schon mal die CV-Spieler gemäß ihrer Erfahrung (=Zahl der CV-Spiele im random) verteilt worden, wäre es evtl auch ein spannendes Match geworden, in dem die Veteranen die Anfänger hätten mit einbinden und ihnen etwas beibringen können. So war es nur Robben kloppen, und die einzige Botschaft war: lerne besser GANZ FIX ALLES (besonders map awarness und Zusammenspiel mit dem CV-Kollegen!), oder lass es ganz bleiben (oder spiele nur coop). Nach meiner bescheidenen Erfahrung ist kein anderer Schiffsstyp, einen guten Spieler mal vorausgesetzt, dermaßen in der Lage, ein Team zu tragen und zum Sieg zu führen, besonders in den unteren Stufen, wo Def AA noch nicht wirklich häufig ist und gute Flak seltener ist (z.B. Texas). WG hat mal die Orion generft mit der Begründung, dass sie in den Händen eines guten Spielers zu stark sei. Das gilt, finde ich, auch für die CV. Gut, der Rework is in progress, aber wie der wohl aussieht?? Warten wir es ab. Bis dahin werde ich ab und an das CV-Spiel weiter üben, aber dann tut mir mein Team manchmal leid, wenn es nicht klappt wie es soll (mit 3 Staffeln kann man nicht überall sein).
  11. Server down?

    Wieder im Hafen, immerhin. Divi immer noch gesperrt (3 Spieler angezeigt, es ist aber nur einer online!).
  12. Server down?

    Vielleicht muss auch einfach nur irgendwo am Server ein neues WLAN-Kabel eingestöpselt werden... Ich hab noch ein paar auf Lager, zusammen mit nem Siemens-Lufthaken müsste es doch wieder gehen.
  13. Server down?

    Ditto, komme nicht rein. Crash mitten im Gefecht (3er Divi), lande im Hafen und schwupps weiter im Login. Keine Schnitte reinzukommen (etwa seit 22:50). Divi-Kumpel jängt in Geister-Divi fest (letzte Info).
  14. Ok, schauen wir mal in die WoWs-Wiki, beide Schiffe sind ausgebaut: Alsace: 12 Rohre 380 mm RoF 2/min max. Dispersion 264 m max AP 11,900 Reichweite 20,3 km 74,700 HP Tarnung 16,74 km 3x3 Rohre 152 mm (=9x) RoF 5/min 12 % Feuerchance max HE 2,200 Reichweite 7,5 km 12x2 Rohre 100 mm (=24x) RoF 20/min 5 % Feuerchance max HE 1,400 Reichweite 7,5 km Friedrich: 8 Rohre 406 mm oder 8 Rohre 420 mm RoF 2.1/min oder 1.9/min max. Dispersion 265 m max AP 12,700 oder 13,500 Reichweite 20,3 km 84,300 hp Tarnung 17,28 km 2x2 + 4x2 Rohre 150 mm (=12x) RoF 8/min Reichweite 7,6 km max HE 1,700 8x2 Rohre 105 mm (=16) RoF 17.9/min Reichweite 7,6 km max HE 1,400 8 % Feuerchance für die Sekundärartillerie Zusammenfassend hat die Friedrich weniger Sekundärari (28 Rohre), die etwas weniger Schaden macht als die Alsace (33 Rohre), aber im Mittel hat die Friedrich eine marginal bessere Brandchance (über alle Sekundärrohre gesehen) und schießt damit marginal schneller und weiter (auch über alle Sekundärrohre abgeschätzt). Dafür hat die Alsace 4 (!) Hauptkanonen mehr, eine etwas bessere Tarnung und höhere Geschwindigkeit. Bevor die Friedrich auf Nahkampfreichweite an die Alsace rangekommen ist, dürfte sie von der Alsace mehr eingesteckt haben als ausgeteilt (RNG mal außen vor, Sigma von Alsace und Friedrich weiß ich nicht), da das Deck der Friedrich schwächer als die Seitenpanzerung ist. Und brennen kann die Friedrich auch schnell, dass ist kein gutes Argument für das Schiff. Meine Einschätzung, dass die Alsace etwas "OP" ist, liegt an meinen Beobachtungen im Random. Ich habe keine Alsace, sondern muss mit Missouri, Iowa (stock), und Friedrich (stock) sowie gelegentlich Bismarck, Amagi, und North Carolina gegen sie antreten (Tier 7er lasse ich mal außen vor, das ist gegen 9er Schiffe meist albern). Und das macht nur ansatzweise Spaß, wenn sie anderweitig beschäftigt ist. Und vorausgesetzt, man trifft sie mal vernünftig mit den eigenen 8 oder 9 Kanonen und geht dabei das Risiko ein, von ihr eine Schelle zu kassieren (12 Rohre haben statistisch gesehen ein besseres Trefferresultat als 8 oder 9 Kanonen bei gleicher Dispersion). Zudem kommt die allgemeine Spielstatistik, die Mhoram erwähnt hat. Die Alsace IST ein gutes Allround-Schiff im Vergleich zu den anderen ihrer Stufe.
×