KaLeuWillenbrock

Players
  • Content count

    1,823
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    2306

About KaLeuWillenbrock

Profile Information

Recent Profile Visitors

431 profile views
  1. wenn die schiffe zu schnell absaufen und man am "falschen" ende der mao ist, kann das leicht passieren.
  2. punkt für dich was tier 8 & 9 angeht. die kagero ist auf t8 in der tat eine richtiges kleines miststück (im besten sinne) wenn man sie als gegner im cap hat. trotzdem arbeiten die hauptsächlich mit torpedos wenn sie einen Rückzug einplanen müssen, da die geschütze sie für 20 Sekunden offen halten würden. das gleiche eine momentan kann jeder DD aus dem capfight verschwinden - mit ausnahme der trägen deutschen vielleicht. Aber die können auf den tiers noch recht gut klar kommen. auch auf tier neun kannst du einer z-52 locker entkommen, wenn du sofort hackengas gibst, deine torpedos zum ablenken rausschickts und du freunde dabei hast. Oft liegt der deutsche im cap auf der lauer und ist daher noch nicht mit voller kraft unterwegs. Das verschafft dir zeit. einem panasiaten kommst du nicht davon. wenn der einmal deinen antrieb zerlegt bist du geliefert.
  3. bin zwar bei weitem kein freund von radar auf DDs aber deine Aufführungen sind teilweise nicht korrekt oder gehen an der Realität vorbei. erstens werden britische CL nicht leichter durch das radar versenkt werden können als es derzeit der fall ist. Auch momentan sind sie anfällig für Radar. Durch die Änderungen der Nebelmechanik werden sie zwar leichter zu spotten sein aber kaum ein DD wird sich auf 5,x km (Nebelspotting der Minotaur) rantrauen, da man bei einem Spot nach etwa 15 Sekunden weg ist. Hydro wird eh laufen. was macht der nicht suizidale DD-Fahrer (wenn er keinen Hinterhalt legen kann? Torpedos in den angry smoke schieben und den gegner entweder treffen oder vertreiben (wenn er hydro laufen hat). wird der CL durch Radar aufgedeckt und beschossen, wird der DD vom anderen Team aufgedeckt und folgt dem CL ins nasse Grab. wer leidet denn wirklich? Capcontester wie die Gearing und die Z-52. sie fahren nahe an die panasiaten ran werden zuerst gespottet, durch radar offen gehalten (auch durch passiven smoke) und zahlen mindestens eine kräftigen Blutzoll, da das gegnerische Team aus allen Rohren ballern wird. Die Z-52 wird zwar begrenzt kontern können aber der panasiate kann dich in dem fall einfach aus der hydroreichweite verdrücken und verschwinden. Japanische DDs torpedieren eh primär und sind weniger im cap zu finden. Russen auch nicht, da sie eher kleine Kreuzer sind (ausgenommen grozovoi) und/oder sehr mageres concealment haben. das problem ist nicht mal primär das radar sondern eher der damit einhergehende powercreep. Ein DD mit diesem radar muss sehr deutliche schwächen haben, um dieses taktische Tool zu kompensieren. DWTs und eine niedrigste Kadenz/HP wurden da wahrscheinlich nicht mal reichen.
  4. die flak ist sehr stark wenn man sie skillt. gerade manuelle AA zeckt richtig gut durch, da das schiff viele großkalibrige flakgeschütze hat. wenn man flak spielen will, dann richtig und mit t-virus. an xandi 40% winrate ist zwar doof aber stark vom ang abhängig, wenn man alleine fährt. dein durchschnittsschaden ist wirklich gut. Da wird man ja neidisch. Aber deine trefferquote könnte ruhig etwas steigen. Ist es möglich, dass du oft aus der zweiten reihe mit HE feuerst? Das würden trefferquote und schaden erklären.
  5. permabann. stumpf und ohne vorwarnung.
  6. ich habe dazu gehört! hat zwar einen anschiss lang gebraucht aber es hat gefruchtet.
  7. ja - es war ein "Vorschlag". Mit einer stumpfen Übertreibung. 3 Sekunden - damit ist es als gunboat der gearing eventuell gleichwertig, was die feuerkraft angeht. 3 Sekunden reload sind eine Ansage. die 36kn sind noch immer flott - vor allem bei der Beweglichkeit. Ok. Das schiff muss den engine boost opfern um das radar mitnehmen zu können. Aber selbst ohne den boost ist das Schiff noch immer schnell um wendig genug, um ein Verfolgungsmanöver riskant zu machen. Das geht nur dann, wenn die karte groß und die anderen gegner weit genug weg sind. wo ist der ausgleich? wie will WG den tarnwert, das radar, die feuerkraft, die Beweglichkeit und die potentiell starken Torpedos gegen BBs ausgleichen? über einen sehr geringen HP-pool? We nicht gefunden wird, wird auch nicht beschossen. wer nicht unter feuer gerät, kann auch keine HP verlieren.
  8. also in etwa so schnell wie meine z-52. Die hat mit flagge 37,5 (in etwa). allerdings hat die stock einen reload von 4 Sekunden, schlechte HE (gegen AP hilft anwinkeln) und 6,1 km tarnwert. gearing hat 3 Sekunden reload stock und 5,9 km. wenn der pan-asiate "nur" 4 Sekunden reload stock hat, ist die DPS noch immer ausgezeichnet.
  9. ein langsamer t10. wie langsam soll der denn sein um concealment und radar zu kompensieren? 29 knoten? wie schlecht müssen die kanonen sein um das schiff zu balancen? 6 Sekunden reload bei 4 Rohren? in Kombination mit einem radarkreuzer (des Moines mit radarmodul) ist das teil ein potentieller gamebreaker. der pan asiate deckt aus der nahe auf und eröffnet das feuer. Wenn die 21 Sekunden abgelaufen sind verlängert ein radarkreuzer und der vorhang fällt. durch den nebel-nerf werden gunboats (z-52 als mögliche ausnahme) die sich wehren könnten, vorher schon kastriert. Da die neue nebelaufdeckung durch kaliber und tarnwert bestimmt werden, werden die pan asiaten auch da bestens abschneiden.
  10. bei der britischen HE und ihrem concealment ist man noch nicht zum nerfen gekommen. obwohl gerade die hightiers und die lowtiers zu stark sind. so richtig generft (ninja) wurde bisher nur bei den deutschen DDs.
  11. iChase hat tolle videos zu allen Themen gemacht. Leicht verständlich und sehr informativ. Zielen, Abprallmechaniken, Carrierplay, Anwinkeln ... das sind allgemeingültige Mechaniken, die man wissen sollte. da wird das eigene Gehirn zur besten Zielhilfe und mit der Zeit entwickelt man einen guten Instinkt wie man was treffen kann. danach geht es durch die Tretmühle und an das Verfestigen. Lohnt sich aber.
  12. so. Wochenende ist durch. da ich sonntag Vormittag richtig gute matches hatte werde ich unter garantie mit einer miesen woche bestraft werden die "unfähigen" BB-fahrer haben mir am WE viele torpedotreffer gebracht. im gegnerischen team dürfen die gerne bleiben. leider sind die meistens nicht im gegnerischen team und erkennen dann mit fünf minuten Verzögerung, dass es gut sein könnte, eine Des Moines zu versenken. das MM gibt, das MM nimmt.
  13. die AA ist nicht der Brenner aber mit den perks zum Selbstschutz geeignet. will sagen, dass man sich seinen t-virus aufsparen sollte, bis man wirklich mit bombern abgeflogen wird. in dem fall sollte man aber vigilance skillen da die eingeschränkte Mobilität bei Torpedoangriffen kaum Spielraum zulässt. auf der anderen seite sind AFT und BFT auch dann nützlich, wenn man näher ran geht. Da kann man spontan zwischen Hydro und T-Virus entscheiden.
  14. wenn die Kanonen nicht total krum sind, braucht man nicht einmal die Torpedos. im deutschen DD benutze ich im anti-DD Kampf so gut wie nie Torpedos. In den meisten fällen reicht der Druck aus um den Gegner entweder zu vertreiben oder zu versenken. Und ich habe nur einen 3,6 Sekunden Reload (shocking - ich habe BFT gespecct) und miese HE. da sollten die pseudo-amis mit Radar und Mördertarnung doch erst recht Druck aufbauen können. dazu kommt noch die Änderung beim Smoke.
  15. da spielt schon das rng nicht mit. vollkommen unglaubwürdig.