Jump to content

Aitvars

Players
  • Content Сount

    670
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    6427
  • Clan

    [5-DSF]

About Aitvars

  • Rank
    Officer Cadet
  • Insignia

Recent Profile Visitors

583 profile views
  1. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    (2x ...)
  2. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    ich hab doch die fragen formuliert, die sich (aus meiner sicht) vor deinem argumentationsstrang und der von dir vorgenommenen spielkategorisierung ergeben? du bist auf keine eingegangen.
  3. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    sie ist belanglos. was ich von der subjektiven widergabe eines einzelmatches in einer statistischen betrachtung halte, hab ich ja schon erwähnt.
  4. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    du mischst hier verschiedene dinge (alles auf dein beispiel bezogen): träger haben zu viel impact auf ein game. bei trägern geht die schere im einfluß am weitesten auf, was den skill des spielers betrifft. trägergameplay im aktuellen zustand ist ein auslaufmodell auswirkungen, wenn unerfahrende spieler auf dem weg nach oben auf sagen wir mal profis treffen, die bewußt niedrigstufig spielen erfahrung als indikator (absolut, avg, ...) kannst du knicken, weil es nicht base-xp ist du scheinst nicht unbewandert mit statistischen problemem zu sein und argumentierst dennoch mit einem einzelspiel. wir wissen nicht, ob du überhaupt objective-play betrieben hast oder auf CV jagd gegangen bist (die bemängelte fokusierung auf weniger erfolgsrelevante faktoren) dabei ist der MM nicht bestandteil des problems. und was sagt uns das jetzt über das spiel? war es ungewinnbar für euch / unverlierbar für den gegner? hast du/ein anderer aus deinem team es vergeigt, unabhängig von kills, damage, etc. ... der sonst eigentlich statistischer faktor für einen sieg gewesen wäre? hat dein team unterdurchschnittlich performt oder der gegner über durchschnittlich? war es statistisch ein 50/50 game, was dann halt irgendwer verliert? ...
  5. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    self fullfilling prophecy! du paßt deine erwartungshaltung und motivation an. und auf die idee, daß T5 und T6 für CV spieler noch einstiegstiers sind (hallo STRG), blendest du aus. auch, daß dort vielleicht robbenklopper mit perfekten rahmenbedingungen (schiff, kapitän, erfahrung) auf midtier grinder treffen. hältst du es für abwegig, daß letztere in einem CV erstere abfarmen könnten? das der strafe-profi dem T5 "kollegen" vielleicht an die wand spielen könnte, so daß der nicht viel mit seinen fliegerchen machen kann? oder in einem DD? daß sich der grundverschiedene hintergrund vielleicht auf die stats der einen, wie der anderen auswirken könnte? hältst du es hier für möglich, daß in den paar sätzen mehr probleme enthalten sein könnten, als das reine matchmaking?
  6. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    da fallen mir spontan gründe ein, die gar nichts mit dem matchmaking zu tun haben. gründe, die du mit jeglichem matchmaking nicht addressieren kannst. hier liegen wir einfach mal ganz weit auseinander. was wäre das ideal des outputs eines fairen matchmakings? in meinen augen ganz sicher, daß die chancen auf den sieg für beide seiten genau bei diesen 50/50 liegen. egal, wer mit mir im team ist. egal, wen die gegenseite aufbietet. das matchmaking soll die grundlagen für eine faire ausgangssituation legen. nicht mehr und nicht weniger. und dennoch werden einzelne spieler mehr aus dieser ausgangssituation machen können. und dennoch werden einzelne weiterhin probleme haben, in die nähe der 50% zu kommen. auch in einer niederlage kann ich wesentliche beiträge leisten, die uns länger im kampf um den sieg im spiel halten. der einzelne hat impact, auch wenn es nicht immer statistisch erkennbar ist! dabei geht es auch nicht um langfristigkeit. hier geht es um meine entscheidungen in den 20 minuten. auch jeder 50% spieler muß sein spiel derart abliefern, um überhaupt die +50% zu erreichen. es ist ja kein selbstläufer, da zu landen. ich weiß ja nicht, wie das bei dir so ist. wenn ich durch die trees grinde, dann fange ich in aller regel mit roten stats an. ich skippe nicht mit fexp. der kapitän wächst mit. je mehr ausbauten ich mit einem schiff habe und umso besser ich darauf eingspielt bin, desto mehr nähert sich die sache dann zum schluß den ~50%. und dann gehe ich zum nächsten schiff der linie und der spaß geht von vorn los. für mich gehört der grind dazu. vermutlich bin ich max mustermann. es gibt glaub ich auch spielertypen, die haben andere spielprios bei der auswahl der schiffe. da werden schiffe gepickt oder gezielt gekauft und auf tiers gefahren, wo man gut performen kann (in deren händen und ggf. generell). da liegt der focus nicht auf dem grind, sondern auf dem potenzial für ein überdurchschnittliches ergebnis im game. ich wage die prognose, typ2 hat tendenziell bessere stats als typ1. wobei es natürlich auch die walletwarriors geben wird, die können kaufen was sie wollen und es wird nix. nicht falsch verstehen: für mich gehört grundlegend dazu, daß ich in jeder runde versuche, mich dem spielziel (sieg) konform zu verhalten. das beste aus den gegebenen mitteln und dem rahmen (MM) zu machen. für mich gibt es kein spiel, daß vom startweg verloren gegeben wird. mir ist es egal, ob da jetzt grüne/rote unicums am start sind oder eine katze über die tastatur rennt. auch mit unicums kann man negative erfahrungen machen. ich will in der endabrechnung meines teams in der oberen hälfte stehen. und um auf deine statistiken zurück zu kommen: ich hab genügend spiele mit unicums gehabt, die das ganze spiel im niemandsland longrangesniping betrieben haben und sich zum schluß im chat (für beide teams sichtbar) aufgeregt haben, daß die trotz 200k halt nicht genug carrien können. die haben sicher super avg frags, avg damage und avg exp. in der gruppe gibt es genügend solowarriors, die nicht fürs team, sondern ihre stats spielen. wo sind die stats für objective-play? p.s.: avg exp rein zu ziehen ist ein fehler. i.a.R. stehen keinen externen quellen infos zur verfügung, zwischen premium-exp oder non-premium-exp zu unterscheiden.
  7. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    @Just_Testing_That dich kotzt irgendwas an? uh, dünnhäutig ... dabei sind deine ausführungen null,null konstruktiv. denn was du hier groß und breit ausführst, ist die vergangenheit. über die läst sich empirisch belegbar relativ sicher die ein oder andere statistische aussage treffen. in dem punkt hast du recht. aber sonst? sonst konzentrierst du dich genau auf die extreme, die sonst in statistischen betrachtungen für grundaussagen zu systemen ausgeklammert werden: die ausreißer. du versteifst dich auf 30% spieler und 70% spieler. die sind nicht aussagekräftig für das benennen von gesetzmäßigkeiten im verhalten der spielerschaft. was sagst du denn über die, die sich zwischen 30 und 70 bewegen? deren verhalten bestimmt doch ganz wesentlich den ausgang so ziemlich aller gefechte. die sind die große unbekannten, die es unmöglich machen, irgendwelche rückschlüsse auf matchmaking anpassungen auf basis von skill o.ä. ziehen zu können.
  8. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    aber wenn du für dich vor spielstart anhand der statistiken entscheidest, ob es eines der "wird weggehen" spiele ist, dann weiß du eben nicht, ob ob es ein eigentlich ungewinnbares wird, was trotzdem gewonnen wird oder ob dein team ein unverlierbares abgibt. (um in deinen worten zu bleiben)
  9. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    naja, erinnert ihr euch an den juli, august, september diesen jahres? urlaubszeit= 35°C gut, glaub auch, daß da irgendwas faul ist, aber daß du dich auf die T9 fokussierst und nicht an den T2 (33.000 vs. 1.100.000) oder T3 (90.000 vs 2.900.000) störst. da sehen die T9er doch noch human aus.
  10. wirst du merken, wenn er spricht. ;o)
  11. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    warum "glaubwürdiger"? ich kann mich nicht mehr 100% errinnern, was im 3. quartal an aktionen geboten war, aber der briten marathon ist extrem grindlastig und da tut man sich leichter, absolviert man den in schiffen, die mehr zählbares abwerfen - also hohen tiers angehören. soweit find ich das "glaubwürdig" und plausibel.
  12. Aitvars

    Server kaputt

    hab den ganzen abend problemlos runden drehen können. seid ihr zufällig bei vodaphone?
  13. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    und die eine fubuki ist nicht vielleicht detoniert?
  14. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    wie ich schon sagte, hab ich kein problem mit +/-2. ich betrachte allerdings auch diejenigen nicht als pauschal als "lernunwillig" oder "lernresistent", die eine änderung als erstebenswert sehen.
  15. Aitvars

    Matchmaking in der Kritik

    muß ich nicht beweisen, weil das nicht mein argument oder ziel war. hab ich auch geschrieben.
×