Aitvars

Players
  • Content count

    59
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    2349

About Aitvars

  • Rank
    Able Seaman
  • Birthday
  • Portal profile Aitvars

Recent Profile Visitors

33 profile views
  1. ach, jetzt versteh ich auch, warum du dich gegen das argument wehrst, BBs wären grundsätzlich einsteiger-freundlicher und warum du das nur bei den dt. BB als ärgernis empfindest. deine yamato, missouri und montana fährst du natürlich nur wegen ihrer mittelmäßigkeit und weil du es grundsätzlich anspruchsvoller magst?
  2. das ist doch bei BBs grundsätzlich eher der Fall?! Desweiteren verstehe ich nicht (wie einige andere hier), wie dann das gesagte von dir als "schlichtweg falsch" bezeichnet wird? Du argumentierst doch nun scheinbar ebenso?
  3. und was hat das mt deiner These zu tun, "seit Einführung der dt. BB wäre die Meta im Eimer"?
  4. naja, der wechsel dürfte erstmal primär mit neugier begründet sein. dann auch langfristig dabei zu bleiben hat schon damit zu tun, ob man darin einen mehrwert sieht. wenn CA/CL oder DD besser wären, würde auch ratz fatz zurück gewechselt werden. weg des geringsten widerstands usw.
  5. die antwort muß die gleiche bleiben, wenn die eingangs von mir zitierte WG-Aussage beinhaltet, daß alles verboten ist, was einen unfairen vorteil bietet (sinngemäß). dafür gibt es kommentare in regelwerken und besonders gesetzestexten, damit die intention der regelung geklärt wird und schlaumeiern die möglichkeit genommen wird, in der art der formulierung plötzlich eine grauzone zu sehen, mit der die regelung unterlaufen werden kann.
  6. doch hier. grob übersetzt: "Diese erste welle von Banns richtet sich primär gegen spieler, die "Aimbot" mods nutzen, da wir diese klar und wiederholt als verboten deklariert haben. Im Allgemeinen betrachten wir alles als cheaten, was die Art und Weise verändert, wie ihr das Spiel spielt und was euch einen unfairen Vorteil über andere Spieler gibt. [...]"
  7. solche mods sind nicht erlaubt. ohne kenntnis der konkreten situation und anhand deiner schilderung würde ich vermuten, evtl. positionierst du dich nicht optimal, wenn du wirklich in der gneisenau "auseinander genommen" wirst. selbst unter der voraussetzung, deiner gegner würden unerlaubte zielhilfen nutzen, halte ich die gneisenau für relativ tanky.
  8. (falsch gelesen)
  9. da es in der Formulierung nicht zusammen paßt, hab ich es so interpretiert, daß ggf. ein individueller Klassenfaktor für potenziellen Schadne gesenkt wird, aber für alle Klassen die Belohnung pauschal erhöht wird. In keinem Szenario wäre sonst möglich, daß wie zu lesen ist, der Erfahrungsgewinn vorher und nachher gleich sein soll (auf BBs bezogen). es wird aber auch vergessen, daß man nicht nur gegen dt. BBs brawlt und wenn man schon brawlt, daß ganze mit adäquater MA sinnvoller ist. Und wenn das manuelle Feuern der MA das eigentliche Problem wäre, könnte manauch an diesem Skill rumschrauben. Hier machts die Kombination aus Grundreichweite und 2-3 Skills halt richtig effektiv. Also Bayern- und Gneisenau-MA-Builds müssen ein echter Geheimtipp sein. Das hat sich nicht rumgesprochen ... Naja, bei Bow-On kann man aber nicht effektiv die MA einsetzen. Das sind in meinen Augen Aspekte, die nicht miteinandere zu tun haben. Dann wären es in meinen Augen nur 2 Tiers bei den dt. BB, wo sinnvoll MA-Build und -Konfigurationen gespielt werden. Das wäre dann von den Ausmaßen her weit davon entfernt, als "dt. Standard BB Build" gelten zu können. Aber vielleicht hab ich auch eine falsche Vorstellung davon, ab wann etwas als Standard gilt.
  10. gut, hier hab ich auch vergessen, daß angekündigt ist, potenziellen Schaden mehr zu belohnen. Evtl. bringt das Anreize in die hier diskutierte Richtung. Nein, das war die Entgegnung auf deinen Einwand, andere BB würden wegen des Status Quo bei den dt. BB vom brawlen abgehalten werden. Zumindest hab ich dich so verstanden. Hier teile ich deine Einschätzung nicht. Die MA ist bei den dt. erst ab T8 effektiv. Drunter lohnt die Sache nicht. Ehrlich gesagt kann ich aber gerade nicht einschätzen, wei die Sache auf T9 und T10 aussieht. Wir reden aber maximal von 3 Tiers bei der Nation. Ich kann es nicht belegen, aber vermute eine große Schnittmenge bei "Kartenrandsnipern" und allgemein "wenig spielverständnis". Damit sind die nicht die Nutzergruppe, die die MA zum Problem werden lassen. Die fahren maximal vor und werden dank mangelhaftem Spielverständnis / schlechter Einschätzung der Spielsituation ("yolo") weggefocused. Damit häuft man keinen relevanten Schaden per MA an.
  11. @gr1z: also du hast relativ klar "Anklage" erhoben. Du unterstellst Vorsatz. Der Einwand von darky_fighter ist uneingeschränkt richtig, daß du damit in der Beweispflicht bist. Daß es sich als alternativen Erklärungsansatz nicht um simple Fehler handeln kann, hast du nicht plausibel gemacht.
  12. Ich denke, der Hauptgrund wird die Angst vor genommenem Schaden sein. Wer hinten bleibt, ist tendenziell nicht im Fokus und außer Reichweite. Du hast die von mir angeführte Nebenbedingung außer acht gelassen: mäßige Genauigkeit bei HA. Der einzige weitere Ansatz, die Schiffe näher zusammen zu bringen, wäre die Verkürzung der Reichweite. Was schlägst du denn vor? Daß man es kann, bestreitet ja keiner. Darum gings mir auch gar nicht. Es fehlt bei allen anderen der Anreiz, es zu tun. Allgemein sieht es so aus, als wäre es die konzipierte Besonderheit der deutschen Schiffe. Wenn es die anderen Nationen vom Brawl abhält, ist das eher ein Argument für die Ausweitung der MA-Effekte (bei Abschwächung der HA-Genauigkeit). Letztenendes wird es natürlich darauf ankommen, wie stark die Anpassungen ausfallen und ob die Besonderheit noch als solche erkennbar sein wird. Stand jetzt führt sie aber zu vom Standard abweichenden Builds und Spielweisen von BBs. Das betrachte ich grundsätzlich als positiv. Und um ehrlich zu sein, glaube ich nicht, daß Spieler, "die Grundprinzipien wie Anwinkeln und Zielen nicht beherrschen" die MA zum Problem machen. Es dürften eher die Spieler sein, die allgemein Spielmechaniken verinnerlich haben, um sie effektiv zum Einsatz zu bringen.
  13. müßte man nicht eher grundsätzlich darüber nachdenken, longe-range snipen unattraktiver zu machen, wöllte man etwas gegen die langweiligen, statischen matches machen? MA, deren effekt man merkt und HA mit mäßiger genauigkeit hab ich da nicht als den schlechtesten ansatz gesehen. grundsätzlich hat ja auch nur der bismarck-fahrer etwas von der collen MA, wenn er sich vor wagt und offensiv spielt. so ein anreiz fehlt bei vielen BB in meinen augen.
  14. ich meinte nicht die grundsätzliche möglichkeit, sondern das verhältnis von aufwand zu nutzen. wenn man die menge zu betrachtender spieler oder spiele mittels der ergebnisse der meldefunktion einschränkt, kann man das deutlich effizienter gestalten.
  15. Ich könnte mir vorstellen, daß die AFK-Meldungen auch tendenziell bei den Spielern gecheckt werden, die in einem gewissen Zeitfenster da einiges eingefahren haben. Der Betreiber kann ja nicht alle Spieler und Spiele permanent überwachen. Ähnlich wird es wohl sein, wenn es um die Entscheidung geht, einen Spieler zu sanktionieren. Die Entscheidung wird wohl leichter und fundierter, ist das jemand, der ein solides Maß an "stört mein Spiel" eingefahren hat. Demgegenüber kann man so auch Revanche-Aktionen entdecken, wird sich da über jemanden beschwert, der "Lob" oder "hilft im Chat" angesammelt hat.