Jump to content

Karl_567

Players
  • Content count

    238
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    10129
  • Clan

    [NFS]

About Karl_567

  • Rank
    Chief Petty Officer
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Stade - Germany

Recent Profile Visitors

327 profile views
  1. Option: MM vorm Gefecht mehrheitlich ablehnen?

    This. Und mit den gespiegelten Teamaufstellungen ist das MM immer noch deutlich fairer als das reale Leben im 1. und 2. Weltkrieg auf See oder sonst wo. Ich meine, wo ist das reale Leben schon auf Fairness angelegt? Also ich bin mit der aktuellen Spiegelung und den MM-Erfahrungen seit dem Patch absolut zufrieden, für mich braucht es nicht mehr. Gruß Karl
  2. Angst Tirpitz und Bismark zu Spielen

    Eine etwas differenziertere Sicht- und Ausdrucksweise wäre schon gut und angemessen, immerhin haben wir unseren Standpunkt auch sauber begründet, ohne Deinen als Müll zu bezeichnen. Niemand von uns "Fanboys" hat Angst vor Treffern oder Schrammen im Lack, und campen am Kartenrand müssen wir auch nicht, ich jedenfalls nicht. Ich habe nur Angst mit unverbrauchten Heals zu frühzeitig aus dem Spiel zu gehen. Es geht also um das Tanken, Hochheilen, Tanken, Hochheilen usw.. Das eine tun und das andere nicht lassen. Es ist ja auch nicht so, dass ich als Noob die Tirpitz gleich als Stealth-Build gefahren habe. Auf die Idee bin ich erst gekommen über die Diskussionen hier im Form. Und bei mir hat es prima funktioniert. Es kann schon helfen, einmal aus dem eigenen Loch zu steigen und den eigenen Standort aus einer anderen Perspektive zu überprüfen. Das nicht zu machen, vorsätzlich in der eigenen Tellersicht gefangen zu bleiben, fremde Argumente nicht an sich heran zu lassen, zu leben nach dem Motto "das haben wir früher auch so gemacht, das kann gerne so weiter gehen", das ist ein Zeichen von Schwäche und Ignoranz. Auch wenn das in Zeiten von Donald Trump gerade gesellschaftsfähig zu werden scheint. Aber gut, wir brauchen hier nicht vom Hölzchen aufs Stöckchen kommen. Es ist alles gesagt und was jeder einzelne für sich als passenden Build ansieht, ist in diesem freien Land die Entscheidung jedes einzelnen. Ich werde Dich jedenfalls nicht heruntermachen und als wenig teamdienlichen Yolo-Warrior bezeichnen, weil Du 5-8 Minuten früher aus dem Spiel gehst mit unverbrauchtem Tanking-Potential und Punkten bei uns abgezogen und beim Gegner zuaddiert. Weil mit einem Brawler-Build zu fahren so wie Du eben genau das nicht zwangsläufig bedeutet. Genausowenig, wie unser Stealth-Build uns zu feigen Kartenrand-Campern macht. Gruß Karl
  3. Angst Tirpitz und Bismark zu Spielen

    Also "wund" ist hier schon mal gar nichts, also hast Du auch nichts gefunden bzw. finden können. Ich habe auf Bismarck 446 Spiele und auf Tirpitz 1009 und habe beide Schiffe solange gespielt, bis ich Sie auf einer Winrate von 52% hatte. Beide Schiffe habe ich als Noob angefangen, insbesondere die Tirpitz, entsprechend lange hat das Bereinigen der Winrate gebraucht. Ich habe dadurch aber auch immer wieder unterschiedliche Spielstile in einer statistisch relevanten Stückzahl probiert und habe gemerkt, was geht. Ob die deutsche MA eine Stärke oder eine Falle ist, dass wäre vielleicht mal separat zu klären. Gerade im Bestreben, diese zum Einsatz bringen zu können, gerät man immer wieder zu weit nach vorne. Im Tier 8 - 10-Meta ist das nicht gesund, auf jeden Fall dann nicht, wenn das zu früh im Spiel passiert. Ich habe das häufig genug ausbaden dürfen. Abgesehen davon ist dem Vernehmen nach (messe ich nicht selbst, kenne ich daher nur vom Hörensagen) nach dem Nerf der deutschen MA die Schadenausbeute auch nicht mehr so hoch wie früher. Will sagen, der Stil mit maximaler MA nach vorne zu drücken mag als Top-Tier gehen, aber wann ist man das schon. Auf jeden Fall ist man dann zu weit vorne, wird kontinuierlich am Brennen gehalten. Den Hauptschaden machst Du weiterhin immer noch mit der HA, und für die brauchst Du nicht auf Tuchfühlung gehen. Klar gibt es diese Situation, aber meistens erst gegen Spielende. Und so weit muss man ja erst mal kommen. Die Warscheinlichkeit, dann im Feuer-Fokus von 4-5 Schiffen zu stehen, ist dann schon deutlich geringer. Das Modul musst Du mir mal zeigen. Meine Rede drehte sich um "Heal" und dessen Cooldown bekommt man skillseitig nicht substantiell herunter. Premium-Heal hat 28 Sekunden Laufzeit und 80 Sekunden Cooldown, mit einem Signal gibt es 5% weniger und mit einem Captains-Skill noch einmal minus 5%.Und dann wird der ja auch nur aktiviert, wenn tatsächlich heilbarer Schaden vorliegt. Um die 5 bei mir vorhanden Heals durchzubringen, braucht es also schon eine gewisse Dauer, die man im Spiel verweilt. Und genau mit dem Fahren als "Frontschwein" ist die Verweildauer regelmäßig eher kurz. Falsch. Weder vollkommen und auch nicht etwas nutzlos. Es ist eine ganz legitime Weise, Bismarck und Tirpitz zu fahren, um über eine möglichst lange Dauer im Spiel möglichst viel Schaden auszuteilen, also der Hauptaufgabe gerecht zu werden. Ergänzen sollte ich dann noch, dass Bismarck und Tirpitz sich bei mir nur hinsichtlich eines 4-Punkte-Captains-Skills unterscheiden, d.h. Bismarck hat (immer schon) Manuelles Feuer der Sekundärartillerie und Tirpitz eben den Tarnmeister. Die Bismarck habe ich zuletzt deutlich vor dem MA-Nerf gefahren und bislang keinen Grund gehabt, Dublonen oder Gehirnschmalz in eine neue Skillung zu investieren. Gruß Karl P.S.: @ wanninger17. Habe halt etwas zu lange an meinem Beitrag gesessen.
  4. Angst Tirpitz und Bismark zu Spielen

    Genau das! Gerade diesen beiden deutschen Schlachtschiffen müssen dicht heran, um effektiv wirken zu können. Mit ihrem häufigen Auftritt in Tier X-Gefechten ist das ein ganz entscheidender Unterschied, ob die Gegenseite (hallo Zao, Henry 4, Hindenburg und Des Moines) mich schon ab 16 km - und dann halten alle auf einen drauf weil sonst noch keiner zu sehen ist oder so schön in Schussdistanz ist - oder erst ab 12 km anfängt abzufackeln.- wenn dann das Gegnerfeuer und Fokus mit Chance bereits auf weitere Teammitglieder verteilt ist. "Schaden Tanken" geht nur über die Zeit wegen dem Heal-Cooldown, d.h. man muss sich auch mal dem Gegnerfeuer entziehen können. Dabei hilft ein Tarn-Build ganz erheblich, auch weil die Lücke zwischen effektiver Geschützreichweite - wo man hin muss - und Unsichtbarkeit deutlich verringert wird. Ich verstehe auch nicht, warum dies "Schaden-Tanken" so priorisiert propagiert wird. Klar hilt das "Tanken" dem Team. Aber das kann ja wohl nicht dazu führen, dass ich mich mit blanker Brust in die Gegnerhorde werfe um nach 5 Minuten yolo-mäßig wieder im Hafen zu stehen. Ich muss auch Schaden austeilen, und auch das geht maximiert nur über die Zeit. Und wenn dabei ein Tarn-Build hilft (und das tut er jedenfalls bei Tirpitz und Bismarck auf jeden Fall), dann ist das ein valider Build. Gruß Karl
  5. Frusttherapie

    Moin, ich hätte mal einen Vorschlag für eine zusätzliche und mit Signalflaggen o.ä. honorierte Auszeichnung: "Impressive First of Losers", also Teamerster im Verliererteam mit meinetwegen 30% mehr Base-XP als der Zweitplatzierte. Das würde mich - und sicherlcih viele andere - über das eine oder andere Spiel heute etwas hinwegtrösten und zum Weitermachen animieren. Ich meine, bei dem Sonnenschein draußen ... . Gruß Karl
  6. Frusttherapie

    Hallo, was meinst Du mit "die" und was mit "keins"? Gruß Karl
  7. Frusttherapie

    Du wirst geprüft, ob Du die charakterliche Stärke besitzt, solche Frustphasen mit Würde auszuhalten. Tröste Dich, Du bist nicht allein. Gruß Karl
  8. Verbesserung des Matchmakers

    Moin, ich verstehe die ganze Aufregung und die Kritik am neuen Matchmaker hier nicht so ganz. In meinen Augen ist mit dem neuen Matchmaker eine (!) Ursache für eine unfaire Teamaufstellungen abgeräumt worden. Das ist doch mal ein Schritt in die richtige Richtung. Für mich jedenfalls war es früher mit dem alten Matchmaker beim kurzen Blick auf die Teamaufstellung beim Matchbeginn immer spannend, inwieweit z. B. die Zerstörer stückzahlenmäßig und vom TIer her passend verteilt waren. Darin habe ich für mich immer den größten Vor- oder Nachteil beim Matchbeginn gesehen. Insofern ist mit der Spiegelung für mich die (!) Hauptursache für einen substantiellen (!) Vor- oder Nachteil des Teams vom Tisch. Das finde ich klasse und freue mich, dass die Anzahl der aktiven Spieler diese Entwicklung möglich gemacht hat. Nun gibt es sicherlich dutzende weitere Gründe, warum ein Team gewinnt und das andere verliert. Es ist ja auch bislang so gewesen, dass trotz initialem Rückstand bei Zerstörern das Match trotzdem gewonnen werden konnte und regelmäßig wurde, einfach, weil z. B. die Spieler des einen Teams mehr aus ihren Möglichkeiten (Umgang mit Besonderheiten der Schiffe, Kartenerfahrung usw.) gemacht haben als das andere Team. Wo aber ist das unfair? So ist das Leben nun mal, wenn zwei Mannschaften gegeneinander antreten und es um das Gewinnen geht. Bei 12 Schiffen je Team sehe ich zudem schon eine Menge Potential für einen Ausgleich der Schiffsfähigkeiten über Zufall. Ich habe seit dem Patch jedenfalls keine krass unfaire Verteilung mehr gesehen. Über die Divisionsbildung kann immer noch eine deutlich spürbarere Unwucht (3 fähige Clanspieler, die richtigen Schiffe kombiniert, Koordination über Teamspeak) entstehen, als alles, was man über Matchmaking steuern kann. Im Ergebnis ist der neue Matchmaker für mich ein guter Schritt in die richtige Richtung gewesen. Was dann noch an Stellschrauben und -möglichkeiten in dieser Hinsicht übrig geblieben ist, bleibt wohl einfach abzuwarten. Gruß Karl
  9. Neues Sanktionssystem

    Moin, nur mal so für mein Verständnis: Gibt es eigentlich einen Grund, warum "Beschuss" und "Berühren" von Teammitgliedern als Schadenqualität gleich sanktioniert wird? Gruß Karl
  10. Stats

    Nicht bei den einzelnen Schiffen, hätte ich vielleicht etwas präziser formulieren sollen. Ist aber oben schon beantwortet worden. Gruß Karl
  11. Stats

    Alles klar, danke. Dann habe ich ja bei der Tirpitz noch einen gewissen Weg vor mir bis "Grün" bei meiner Anzahl von Spielen auf dem Schiff. Das wird langsam anstrengend. Vorteil: Ich habe meine Tirpitz beim Beginn der "Grün-Arbeiten-Aktion" mit Flaggen vollgehängt und nun wieder 3.5 Mio Elite-XP und 770 k Free-XP (nach Missouri und Nelson), außerdem Kriegsmarine-Elite-Truppe. Gruß Karl
  12. Stats

    Moin, kann mir jemand sagen, wann eine Winrate auf wows-numbers.com von "Durchschnitt" auf "Gut" wechselt? Das wird wohl an der Prozentzahl liegen, aber wo sind da die Sprünge? Oder ist das unterschiedlich je nach Schiff? Danke und Gruß Karl
  13. Where are all the cruisers at?

    Hi, you need much more skill to be successful in cruisers, than in battleships. So hopefully some of the new players, who started in battleships because of the fascination and the lower necessary skill-level, will switch to cruisers, when battleships get boring for them (slow, clumsy, rate of fire). That might take some time and not everybody will take that road, but we might see that effect over time. One should not forget, that we saw the british and french battleships as most recent releases, which for sure fills the queues quite a bit. It is new content, so people do test it out. The queues were filled with cruisers, when the british cruisers were released. So with some new cruiser-line-release we will see more cruisers again. Regards Karl
  14. Moin, ich habe sonst nichts gemacht (Ordner löschen etc.), also einfach nur den Patch bekommen, und bei mir ist es erheblich (!) besser geworden auf den beiden Rechnern, an denen ich das spiele. Ganz weg ist es aber nicht, tritt nur in deutlich größeren Abständen auf für einen kurzen Moment. Gruß Karl
×