Jump to content

Alltagsphilosoph

Players
  • Content Сount

    971
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

  • Clan

    [-FI-]

About Alltagsphilosoph

Recent Profile Visitors

1,995 profile views
  1. Alltagsphilosoph

    Schlieffen T X Schlachtkreuzer

    Totaler Müll, könnte wahrscheinlich sogar ein gutes Schiff sein, aber da ich die letzten 20 Spiele oder so grundsätzlich Fokusziel eines Drecksträgers (meistens einer Nachimow) war, kann ich das kaum beurteilen, meine Spiele bestehen nur noch aus abdrehen. Gehste nach 30 Sekunden auf, hilft Dir die Scheiss Tarnung einen Dreck. Und wenn man die ersten fünf Minuten irgendwie überlebt hat, kleben da ein bis zwei Kack U-Boote rum, die Dir den Rest geben. Keinen Schimmer ob die Schliefen gut ist, geht mir auch am [edited] vorbei, Durchschnittsschaden nach 20 Spielen liegt bei 36K, auf der PR waren es noch über 140K. Die letzten vier Spiele in der Schliefen exakt 0 Secondary Hits, weil ich gar nicht mehr auf Reichweite gekommen bin. Absolut keinen Plan warum ich mir das antun soll, ich geh jetzt bei Steam shoppen, Hauptsache nicht mehr diesen maximalen Megamüll.
  2. Alltagsphilosoph

    Prinz Rupprecht T IX Schlachtkreuzer

    Sodele, Knecht Ruprecht ist auch durch und die Schliefen steht im Hafen. Saubere Sache. Ein kurzes Fazit zur PR: Wahrscheinlich eines der stärksten Schlachtschiffe auf T9 im Moment. Im 1:1 gibt es wahrscheinlich kein Schiff, welches den Kontakt mit einer PR überlebt, die meisten Zerstörer inklusive. Eine brauchbare Hauptbatterie (die 4x2 sind tatsächlich eine Riesenfortschritt zur Zieten), inklusive einem 360° Turm im Heck sorgt dafür, dass immer sechs Rohre auf den Gegner zeigen. Die Mittelartillerie müssen wir gar nicht diskutieren, voll ausgebaut ist die einfach bärenstark und zersägt Alles, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. On top die Linie typischen Treibminen für area control management und schon hat man ein grandioses Offensivpotential. Gute Panzerung rundet das Paket ab, trotz der doch recht mageren Lebenspunkte muss man sich nicht zwingend verstecken. Ich fahre sie mit Steuerungsmod und die Beweglichkeiit ist erstaunlich gut für so ein langes Schiff. Da passt alles. Die Flugabwehr ist natürlich praktisch nutzlos, aber das ist sie bei allen 9ern. Das Ding hat echt Spaß gemacht und ich hätte sie wahrscheinlich behalten, wenn ich nicht noch die Pommern im Hafen hätte um deutsche T9 BB zu spielen. Mit einem hochstufigen, dedizierten Secondary Kapitän ein brachial starkes Schiff. Kann ich echt nur empfehlen.
  3. Alltagsphilosoph

    Patrouillenflugzeuge: Der Kampf gegen U-Boote

    Wenn schon, dann komplett bitte: “Reagan und Breshnew machen ein Kart-Rennen gegeneinander. Reagan gewinnt. Am nächsten Tag ist in der Prawda zu lesen ‚Dem Genossen Breshnew ist es gelungen, einen überragenden zweiten Platz zu erkämpfen, während der kapitalistische Präsident der Vereinigten Staaten nur Vorletzter wurde!‘“
  4. Alltagsphilosoph

    Zieten T VIII Schlachtkreuzer

    Das war also die Zieten, Zeit für ein Fazit, bevor es mit Knecht Ruprecht weitergeht. Nach dem T7 Highlight, der Heinrich, ist die Zieten bisher der Tiefpunkt der Reihe. Old school Gneisenau lässt grüßen. Sechs Rohre mit bescheidener Streuung sind einfach nicht konkurrenzfähig auf Tier X (und dagegen tritt sie halt eben an). Dazu kommt noch, dass 2/3 der Feuerkraft in den Hecktürmen sitzt, sie also eher zum kiten gebaut wurde. Dazu passt aber der Rest des Schiffes nicht. Die Treibminen sind auf höheren Tiers natürlich auch deutlich weniger hilfreich und Mittelartillerie alleine gewinnt selten Spiele. Dann bleibt noch eine Panzerung, die sich schwächer anfühlt als die der Heinrich und schon hat man das Rezept für ein absolut ekliges Schiff, welches den Spaßfaktor 0 aufweist. Ach ja, und sie ist strunzhässlich! Wenn die Reihe durch ist und ich Bedarf an deutschen Tier 8 Schlachtern habe, dann dürften das Bismarck und Tirpitz deutlich besser befriedigen. Und Augenkrebs verursachen die auch nicht.... Abhaken, Mund abwischen, irgendeinen Ausfall muss die Reihe ja aufweisen.
  5. Alltagsphilosoph

    Sowjetische Festungen: Tallinn und permanente Tarnungen

    Silberschiffe für Echtgeld, wow. Immerhin beweist das die Prämisse, dass nach unten hin immer noch Luft ist.
  6. - U-Boote ersatzlos streichen - Träger entfernen - Die blödsinnige Idee mit den dösigen Superschiffen canceln - Neue Maps und neue (alte) Szenarien - Ranked wie früher - Weniger Linien pro Jahr (ergo: weniger Stress) - Sinnvoll gestaltete Aufgaben bei den Kampfaufträgen - Anpassung der Echtgeldpreise an ein bezahlbares Niveau - Keine Lottokisten mehr - Abschaffung der Eventkultur, es muss nicht jede Woche Rambazamba sein Mehr muss gar nicht passieren, das reicht schon.
  7. Alltagsphilosoph

    Prinz Heinrich T VII Schlachtkreuzer

    Zieten angeschafft, Heinrich bleibt für eventuelles Ranked auf T7 im Hafen. Selten habe ich ein dermaßen angenehmes Erlebnis gehabt wie mit der Heinrich, das Teil ist einfach gut. Einige T9 Schiffe stellen ein Problem dar, aber das war es dann auch, mit praktischem allem Anderem kommt der Kahn klar. Nach der Mackensen hatte ich definitiv nicht mit einem dermaßen hohem Leistungssprung gerechnet, aber als Gesamtpaket ist die Heinrich super. Gefällt
  8. Alltagsphilosoph

    Agincourt

    Genau darum geht es bei dem Kahn, noch mehr Meme geht gar nicht. Secondary Build und dann ab dafür. Ja, der Kahn ist nicht gerade geil, lahm wie Sau und die Hauptartillerie kommt ohne Zielfinder, aber egal. Sollst Du und kannst Du. Schmelze sie weg, Theorie der Nadelstiche und so. Ohne den Humor - Agincourt ist tatsächlich ein Meme Schiff, was aber, je nach Karte, echt gut funktioniert. Und auf Tier 5 turnen genug Deppen unerfahrene Spieler herum, um mit dem Kahn mächtig Spaß zu haben. Ja, Agincourt ist keine endgeile Kiste, aber zum Spaß haben gibt es kaum was Besseres.
  9. Alltagsphilosoph

    Mackensen T VI Schlachtkreuzer

    https://wows-numbers.com/de/ship/4078909232,Mackensen/ Das passt schon.
  10. Alltagsphilosoph

    HMS Tiger´59 [T VIII]

    Hatte das Teil im Weihnachtscontainer und kann nur sagen: Finger weg. Das Ding ist maximaler Megaschrott. Wobei - "eigentlich" ist fast alles cool. Erstklassige Tarnung, gut manövrierbar, sogar eine einigermaßen brauchbare AA, Radar, Nebel, all das ist erst einmal geil. ABER, und ich wiederhole gerne, was schon von Anderen gesagt wurde, das Ding ist blutleer, impotent, ohne Bums. Da fehlt einfach alles, was die Mino auf X so stark macht. Viel zu wenig Rohre um Spaß zu machen, keine Torpedos (12km Torps hätten das Schiff sofort deutlich besser gemacht...) und einfach nichts, was wirklich "aua" machen würde. Ich wüsste keinen Grund, warum ich einen zahnlosen Tiger ins Gefecht schicken sollte, wenn die Edinburg für lau zu haben ist und deutlich stärker des Weges kommt. Selbst die Fiji auf 7 lässt die Tiger alt aussehen. Klassischer Fall von Staubfänger, ich wüsste keinen Grund den Kahn anzuwerfen.
  11. Alltagsphilosoph

    Schiffskauf - aktuelle Empfehlungen?

    "Spaßig", ja? Ich werfe mal die Perth in den Raum, acht Rohre voller Lebensfreude, 8km Torpedos, kombiniert mit Schleichnebel sind ein echt gutes Paket, dass ich persönlich uneingeschränkt empfehlen kann. Keinen Schimmer was der Kahn gerade kostet, sollte aber unter 20 Takken erhältlich sein. Eines der wenigen Schiffe die ich regelmäßig gerne wieder ausparke, weil man auch als Low Tier noch was bewegen kann. Die kurze Reichweite mag etwas abschrecken, aber Spotting Plane und gute Planung helfen da massiv. https://wiki.wargaming.net/en/Ship:Perth Tante Edit sagt: In der WK für 5.100 Dublonen (ohne Gutschein) verfügbar.
  12. Alltagsphilosoph

    Mackensen T VI Schlachtkreuzer

    Habe die Mackensen gerade gegen die Heinrich getauscht und war eigentlich ganz zufrieden mit dem Kahn, da musste ich schon deutlich Schlimmeres grinden. Das "Problem" der Mackensen ist zum Einen, dass man eine Positionierung braucht, in der man selber Druck auf den Gegner aufbaut (also recht hart pushen kann) und zum Anderen, dass das eigene Team mitspielen und -denken muss. Um das volle Potential der Mackensen einzubringen, müssen Hauptartillerie und Mittelartillerie gleichzeitig voll wirken können, während die eigentlich gute Panzerung in Position gebracht wird. Ich möchte fast darauf wetten, dass die Mackensen ein enormes Potential in Divisionen entwickeln kann, sofern brauchbare Absprache herrscht. Unter dem Strich ein gutes Schiff für mich, nicht gut genug um es langfristig im Hafen zu behalten, aber dennoch ein brauchbares Spielerlebnis. Nix zu meckern (außer der AA, die ist Schrott....).
  13. Alltagsphilosoph

    Der letzte Schritt zur Noworossijsk

    Vergiss Karma, der Wert ist so nichtssagend wie nur was. Am Besten immer auf 0 halten, dann hat die Seele Frieden.
  14. Alltagsphilosoph

    Hayate Tier 10

    Selbe Situation, kam auch aus einem Container. "Ganz okay" unterschreibe ich, nicht großartig, aber auch nicht schlecht. Jup, dito. Habe auch den Kitakaze Kapitän drauf. Wobei mich fast der Verdacht beschleicht, dass ich das Ding mal als Torp Boot mit dem Shima Fritzen probieren muss, dann mit Reloadbooster. 20 Aale im Wasser klingt auch ganz brauchbar...
  15. Bin auf das Teil gespannt. Wenn der Kahn tatsächlich diese massive Feuerkraft in der MA hat und noch einigermaßen brauchbare Panzerung bekommt, dann ist das was für eine Messerstecherei.
×