Jump to content

Captain_Hook_

Players
  • Content count

    660
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    7484
  • Clan

    [FMA]

About Captain_Hook_

  • Rank
    Officer Cadet
  • Insignia

Profile Information

  • Gender

Recent Profile Visitors

651 profile views
  1. Alternative H-Klasse

    In der Entwicklungshistorie der H Klasse wurde auch eine Variante mit 4 x 38 cm Drillingstürmen angeschaut vielleicht auch eine überlegenswerte Alternative. Gegebenenfalls in einer 38 cm L56 Kanone zu 865 m/s (eine der vorkonstruierten Varianten) Mit 35 Grad Erhöhung Reichweite 42 km. Für ca 125 t pro doppelturm Mehrgewicht inclusive verstärkter Turmtragrschotte zu haben um die etwa 11 % Größere Anfangsenergie aufzufangen. Durchschlagleistung auf jeder Entfernung etwa 5 cm mehr.
  2. 6Die Sache mit den Overpens kommt insbesondere daher das in Realität die Gefechtsenfernungen deutlich höher anzunehmen sind die Geschosse also langsamer sind. In Wows gibt es jedoch Arcadebedingt kürzere Gefechtsentfernungen somit sind die Geschosse im Ziel schneller als ewartet unterwegs. Man kann daher ausgehen das solche Tendenzen von den jeweiligen Waffenämtern erkannt worden wären und entsprechend kürzere Verzögerungen eingebaut worden wären, wenn der erste Kapitän wegen unwirksamkeit entsprechenden Anmerkungen gemacht hätte. Scheiss Qualitätskontrolle wird da von WG unterstellt. Im Spiel jedoch ist es als Feature zu werten, zufällig genutzt von sogenannten schlechten Spielern oder aktiv exploited von Experten. Ich habe das mal in der Nürnberg gegen drei gegnerische Kreuzer gemacht. Ca 45 k damage in rund 1 Minute( 8 oder so zits) im gegenzug 16 k dam projectilschaden bekommen und einen Torpedotreffer.
  3. Alternative H-Klasse

    @DeadMemoriesIch habe so die dunkle Erinnerung, dass deine Entwürfe im FMA demontiert wurden. Aber mach mal. Längenangaben deutscher Geschütze Länge von der Mündung bis zum Verschlußboden also Anfang des ersten Stücks Metall bis Ende des letzten Stück Metalls der schussfähigen Waffe
  4. Scharnhorst hat ein Standarddeplacement am Ende von 31.300 ts und schafft als Höchstgeschwindigkeit (vom K-Amt eingewertet) 31 kn mit Dampfreserven. Könnte also noch schneller. Im V Die kritisch angemerkten Seeeigenschaften sind in einer nachträglichen Erhöhung des Konstruktionsdeplacements um über 2000 t zu suchen, aufgrund überbordener Änderungswünsche. Zur Verbesserung der Seeeigenschaften wäre ein erhöhter Decksprung und ausladendere Spanten im Bereich der vorderen Türme angebracht. Die Kollegen sind zu dem Schluß gekommen eher auf Handelskrieg zu setzen und die schwersten Schiffe potentieller Gegner aus den Überlegungen herauszulassen.
  5. Scharnhorst hat ein Standarddeplacement am Ende von 31.300 ts und schafft als Höchstgeschwindigkeit (vom K-Amt eingewertet) 31 kn mit Dampfreserven. Könnte also noch schneller. Die kritisch angemerkten Seeeigenschaften sind in einer nachträglichen Erhöhung des Konstruktionsdeplacements um über 2000 t zu suchen, aufgrund überbordener Änderungswünsche. Zur Verbesserung der Seeeigenschaften wäre ein erhöhter Decksprung und ausladendere Spanten im Bereich der vorderen Türme angebracht. Trotzdem war sie auch in stürmischer See extrem schnell.
  6. Problem bei den Flak-Geräten ist, das diese mit zunehmendem Kaliber immer ineffizienter gegenüber Flugzeugen werden. Faktisch ab Kaliber 7,5 cm reicht ein direkter Treffer zum Abschuss. Trefferwahrscheinlichkeit bei gleicher Feuerleitanlage etwa gleich. Die kleineren Knarren haben größere Richtgeschwindigkeiten können mehr Geschosse pro Minute raushauen. Ein 7,5 cm geschoß wiegt 6,8 kg ein 12,8 cm geschoß 28 kg. Da das Feuervolumen die entscheidende Kennziffer ist, ist Aufgrund der höheren Geschoßzahl pro Minute ein kleineres Kaliber günstiger. Ab 7,5 cm sind dann auch die Unterschiede in den Flugzeiten um bestimmte Entfernungen zu erreichen nicht mehr so entscheidend. Außerdem kann mantheoretisch mehr kleine Geschütze aufstellen. In Sachen Seeziel ist jedoch alles unter 10 cm indiskutabel selbst 10 cm sind eher schwachbrüstig. Selbstverständlich war die deutsche 10,5 cm in der Lage Seezielbeschuss durchzuführen. Und auch treffähig. Problem besteht jedoch in der hohen Feuerhöhe der Waffe. Diese macht das Laden schwierig, da sich im Erdzielbeschuss der Verschluss über 1,50 m über der Ladeplattform befindet. Ansonsten hier die 12,8 cm Flak.
  7. Steht in der Gefechtsdienstvorschrift für den G7 a drin.
  8. Da die mitgeführten Torpedos lageunabhängig waren ist eine Schwenkbarkeit des Werfers auch nicht erforderlich. Diese Torpedos konnten in eine beliebige Richtung geschossen werden und haben sich dann selbständig auf den eingestellten Kurs eingesteuert. (Dieses Feature besaßen bestimmte D Torpedos bereits im 2 WK - Stichworte: T1-LUT ; Wendeschuß)
  9. Nein _____________________________________________________________________ Bei den 165000 Ps für P-Klasse hängt ihr noch bei den urspünglichen H-Motoren. Die in den letzten Entwürfen genutzten V-Motoren würden kompakter und Leistungsfähiger sein. Leistungsgewicht <22, kg/WPS gegenüber 32 kg/WPS des H-Motors. Bauhöhe nur 7,1 m ggü 9 m des H motors Fundamenthöhe 1,5 m ggü 2 m , Maschineraumlänge 13,5 m ggü 16,5 m. Mit 180000 Ps bei 12 Motoren wäre die erwartete Höchstgeschwindigkeit etwa 34 kn. (Kommentar eher etwas geringer) 80000 PS würden für 30 kn Benötigt. 18800 PS für 19 kn. Kraftstoffverbrauch ca 220 g/WPS Stoppleistung ca 0,8 t /h (fixer Betrag allgemeiner Schiffsbetrieb.) Brennstoff 4350 t. Damit rechnerische Reichweite(Friedensmarsch) bei 19 kn ca 17000 km oder 38 Tage. Zum Vergleich Admiral Scheer hat unter Kriegsbedingungen etwa eine Tankfüllung gebraucht(ca 3300 t )um die Strecke Kap der guten Hoffnung nach WHV zurückzulegen. Letzte Betankung irgendwo zwischen Madagaskar und dem Kap.
  10. Es ist gedacht als Frustventil und schafft zusätzlich gefrustete Spieler auf dem Empfängerende. Sozusagen keine Win-Win sondern Loose-Loose situation.
  11. Radar/hydro gehört raus aus dem game

    Vermutlich ist die Ursache für das "Nichtwollens" im exponentiell ansteigenden Rechenaufwand für das optische Sichtsystem begründet, welches auch Hindernisse berücksichtig, im Vergleich zu einfachen Kreisen von X Kilometern "Sensorreichweite" um ein Schiff herum. auch die auf der Karte erkennbaren Geschossspuren sind faktisch über die gesamte Karte zu sehen. Es sollte einfach sein für einen fähigen Programmierer am Anfangspunkt dieser Spur ein Schiffsysmbol zu setzen.
  12. Nö Chassis ist von der PC 1400 Zusätzliche Energie erhalten Bomben wenn sie aus größeren Höhen abgeworfen werden. STANDARD Abwurfhöhe 4000 m - 7000 m Vertikale Auftreffgeschwindigkeit ca 330 m/s bei Abwurf aus 7000 m.
  13. Unabhängig davon dass ich Schiffe mag. Wozu braucht Deutschland eine Flotte dieser Größe außer um aktiv einen Krieg anzufangen? Irgendwie scheint mir auch die Finanzierung unmöglich.
  14. Einige sagen Karma = sch eis egal . Ich finde diese Frustpumpe sollte anders angesetzt werden oder komplett gestrichen werden, da die sehr üblichen unsachlichen usw Frustreports bei zu unrecht bezichteten Leuten ebenfalls zu erheblichen Frust führen können. Nicht jedem ist die - wie auch immer geäußerte und dokumentierte Scheissmeinung eines unbekannten Dritten völlig Egal. Entschuldigung das ich folgendes zum dritten oder so mal poste. Hatte Karmaabzug zur Folge, da ich "schuldig" am Gefechtsverlust war und im Rückraum Gefechtsvermeidung betrieben habe. Ich habe mir erst mal baw eine Auszeit genommen.
×