Jump to content

Roehrs

Players
  • Content Сount

    30
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    3034

About Roehrs

  • Rank
    Able Seaman
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  1. Roehrs

    Wichteln - Geschenke Container - Danke Thread

    Ich habe mir nach "Magen-Darm-verkorkster" Weihnacht gestern Abend 5 Kapitäns-Geschenke á 3 Euro gegönnt und die über Nacht ungeöffnet stehen lassen. Heute morgen dann fand ich in den Päckchen 1 x rd. 1.000 Dublonen, 30 Drachenflaggen , 2 x je 1 Paket Tarnungen und im aller letzten ... tata (!) ... eine Kutusow. Herzlichen Dank dafür!
  2. Roehrs

    Radar ist OP im Ranked!

    Einverstanden! - Dann müssen die dds die bbs aber ebenfalls one-shotten können, wir die bbs das können! Edit: Gemeint ist eine Salve aus den Geschützrohren.
  3. Roehrs

    ernsthaft wg?

    Für ganz Dumme (wie mich) konkret nachgefragt: Die horizontale Skala meines (statischen) Fadenkreuzes - also von der Zielmarkierung ausgehend nach links und rechts - bildet bezogen auf das Einschlagsfeld/die Ellipse meiner jeweiligen Salve was?: Das Zentrum der Ellipse, den von mir aus gesehen vorderen Bogen der Ellipse oder aber den von mir aus gesehen hinteren Bogen der Ellipse?
  4. Roehrs

    fakten zum release morgen :)

    Mein "like für Post #36 rührt daher, dass ich die Ironie und den Sarkasmus sehr schätze. Ich möchte den dort gemachten Vorschlägen noch einen hinzufügen, der natürlich auf das Sorgfältigste programmiert, von den Supertestern genauestens ausprobiert und auf dem PT mindestens eine Woche von allen geneigten Spielern getestet werden müsste. Alle BBs bekommen Schalter mit einer Skala von 0 bis 2. Bei der Einstellung 0 explodiert kein Torpedo, der das BB im Spiel treffen könnte, bei 1 nur die von Flugzeugträgern und bei 2 wird der eigentlich entstehende Schaden den aktuellen HP des BB zugerechnet. Natürlich müsste der Schalter auch während des Gefechtes funktionieren, falls der BB-Fahrer unerwartet vom campen zum tanken wechseln möchte. Obwohl, wenn ich es genau bedenke, wären die Nerfs der IJN-dds bei der Stellung 2 dann wieder schlecht ...
  5. Roehrs

    Änderungen am Balancing

    10 x Tashkent Bei jedem Treffer auf meinem Zerstörer entweder Brand, Ruderausfall, Motorschaden oder Geschütz kaputt. Vor dem Nerf der IJN-dds wollte ich zur Shima und habe den Zweig dann bei der Fubuki beendet. Statt dessen wollte ich dann eben die Russen-dds komplett erforschen. Das wird nun ähnlich enden, wie bei den IJN - dds, nämlich bei der Tashkent. 10x Chapajev Im Gegensatz zur Tashkent habe ich den 8er Russen-Kreuzer auf dem Live.Server nicht so oft gefahren. Nach den 10 Fahrten auf dem PT sehe ich nicht, wieso ein Entwickler damit rechnet, dass ich mit mit dem Pott irgendeinem BB "forsch" nähern sollte! Nach wie vor schwere Treffer aus allen Richtungen (nicht Breitseite!) gefressen. Nach wie vor enorme Probleme mit CV-Torpedos. Schlussbemerkungen: 1. Wenn BBs "zu lange leben", wie propagiert wurde, sehe ich aktuell weder bei den dds noch bei den CAs/CLs einen Ansatz, dem sinnvoll entgegen zu wirken. 2. Was die Nerfs der DDs (Panzerung) betrifft: Wir waren vor Monaten schon einmal soweit, dass die Zerstörer auf breiter Front im Hafen geblieben sind, weil die Leute keinen Bock hatten, mit kaputten Rudern und Motoren darauf zu warten, endgültig abgeschossen zu werden. Der "Shitstorm" in den Foren war entsprechend groß. Ich denke, dass diese Situation wieder eintreten wird und massiver, als "damals". 3. WG hat alle Rechte, das ist unbestritten. Wenn Spieler (Kunden?) über Wochen und Monate darauf hinarbeiten, das Traumschiff (nicht das aus dem ZDF *g) zu erreichen und dann feststellen müssen, dass ihr Traumschiff nicht mehr ist, was es einmal war, kann man das sicher einmal verzeihen. Wenn es aber öfter vorkommt, wie nun eventuell bei den dds der Nationen Japans und Russlands kann schnell Enttäuschung und Frustration entstehen. Es gibt definitiv auch andere schöne Spiele ... 4. Für die Schwinger der "nerf-bats" gilt in MMOs dasselbe, was auch für MMORPGS gilt: Statt immer die augenscheinlich Starken zu schwächen (nerfen) kann es für die Kundschaft viel spannender und interessanter sein, die Schwachen zu stärken. - Ist das denn so abwegig?
  6. Roehrs

    neuer PTS im anmarsch?

    Sehr vereinfacht - die simple Standardantwort, die keine ist. Wie spielt man irgendeine Klasse als Supporter, ohne irgendwann einem Gegner Breitseite zu zeigen? Als BB vom Kartenrand? Was ist ein überhaupt ein Supporter in WOWS? Einer der nie Breitseite zeigt und Kreuzer ist? Wenn ich versuche, einen dd am Cap zu unterstützen, ist das aus meiner Sicht nicht die vorderste Front, sondern einfach nur in Reichweite der gegnerischen BBs und das durchaus nicht Breitseite. Wenn das extrem dumm ist, ist dann nicht jeder extrem dumm, der dd im Cap, die Kreuzer die ihn unterstützen wollen, einfach jeder, der in die Geschützreichweite eines Gegners fährt? Wer sich zuerst bewegt, der hat verloren (wie beim Beamten-Mikado)? Ich habe in so manchem Kreuzer - sogar in der Cleveland, vor allem aber in allen deutschen Kreuzern - von BBs schwere Treffer aus allen möglichen Winkeln und Distanzen bekommen - und mit BBs umgekehrt im Midtier auch ausgeteilt. Ich bestreite nicht, dass BBs härter treffen müssen, als CA/CL. Und aus meiner Sicht - ich fahre überwiegend Kreuzer und Zerstörer, wird sehr viel für das Wohlbefinden der BB-Fahrer getan. - Zuviel sogar, denke ich. Und das wiederum hat mit Balance in meinen Augen nicht mehr viel zu tun.
  7. Roehrs

    neuer PTS im anmarsch?

    Stimmt ja auch wieder. - - - Egal mit wie viel Struktur vorm Einschlag, wenn der Treffer vom Schlachtschiff auf den Kreuzer kommt, gelle. Eine nette Goldwaage hast Du da.
  8. Roehrs

    neuer PTS im anmarsch?

    Egal auf welcher Karte: Wenn ich mit einem Kreuzer einen unserer cappenden dds decken will, schenkt mir irgendein gegnerisches BB aus einer Entfernung, die weit über die meine hinaus geht, einen ein, dass es nur so klingelt. Bleibe ich außerhalb der Reichweite, klappt das mit dem Feuerschutz nicht wirklich. Ähnliches gilt für den "Geleitschutz" für unsere BBs, da CA/CL immer Primärtarget für die BBs sein werden. Da ist es nach wenigen Seemeilen vorbei mit dem Geleitschutz, wenn denn ein eigenes BB oder gar mehrere wirklich mal nach vorne fahren. Von daher ist das aus meiner Sicht alles ziemlicher 'Kappes" mit dem Stein/Schere/Papier-Gedöhns. Solange die Kreuzer one-shots für BBs bleiben ist dieses Prinzip "für die Tonne" Nicht umsonst gab und gibt es eine "dd-Schwemme", der man nun durch heftige nerfs begegnen will. K.A. ob das die Lösung sein kann. Ich denke es ist der falsche Ansatz, der weder die CA/CL-Fahrer noch die dd-Jockeys glücklich machen wird...
  9. Roehrs

    Was wirklich keinen interessiert

    Die Oberweite meiner Nachbarin ist eindeutig zu stark.
  10. Roehrs

    Torpedos - früher overpower, jetzt nutzlos?

    Ich habe die Tier-8-dds des japanischen und des russischen Baums im Hafen. Inzwischen ist es definitiv ein "Hochsterben" geworden, irgendeinen dd hochzuspielen. - Ohne abschweifen zu wollen, gilt das ähnlich auch für Kreuzer -. Ich gebe mal folgendes zu bedenken: Bei der Anfahrt auf bbs beginnt die "Todeszone" u.U. schon bei 10 km + wenn es z.B. gegen eine voll ausgeskillte Bismarck geht. Und was ist mit den Torpedos der dds auf 10 km? Es ist nicht so, dass man erwarten kann, auch nur einen ins Ziel zu bringen - und das erwartet auch kein ernstzunehmender dd-Fahrer mehr. Die Aale sind zu langsam, werden viel zu früh aufgedeckt, bleiben aufgedeckt. Die BBs sind zu beweglich geworden und tanzen gleich 2 Fächer aus usw. Wenn ich mit der Taschkent, die dann eh fast verraucht ist, mit 40+ knoten auf ein BB zurase und aus unter 3 km 2 Fächer werfe, habe ich keine Todeszone, wie umgekehrt das BB gegenüber meinem dd. Oft geht alles vorbei, wenn der BB-Fahrer etwas vom Spiel versteht. Manchmal treffen 1 oder 2 Torpedos das BB, das i.d.R. weiterfährt und sich hochheilt, denn die Torpedos machen viel zu wenig Schaden in Relation zu einen guten AP-Salve eines bbs, während mein dd inzwischen lange gesunken ist. Es geht wirklich nicht um stealth Scheibenschiessen auf bbs. Es geht um die Frage wieso gibt es eine Todeszone nur zu Gunsten einer Klasse. Wieso ist es möglich, als BB normal auf den Gegner zu ballern und nebenbei einen anderen Gegner zu vernichten und mit einem läppischen Schlenker der eigenen Vernichtung zu entgehen. Nein, es ist nicht gut so, wie es ist!
  11. Du hast die Kamikaze R vergessen. Damit hab ich am Sonntag als letztes Game vor Feierabend einen Kraken geschossen. 4 BBs und ein Kreuzer. Letzterer war so geil darauf, unseren Träger zu versenken, dass er alles andere um sich vergessen hat. Und - wie viele hier schon gepostet haben - die 4 BBs davor waren nur möglich, weil 3 stur gerade aus fuhren und der vierte zwar auf mich zu gekommen ist, aber dabei eine Passage zwischen zwei Inseln wählte, die so eng war, dass er meinen Fächern einfach nicht ausweichen konnte. Noch einmal für Dich und den Rest: Die dds sind nicht die Gefahr für den Schlachtschiff-Fahrer. Es ist deren eigene Sorglosigkeit. Zum guten Schluss will ich noch zu bedenken geben, dass man - vor allem in den hohen Leveln - damit rechnen muss, früher oder später keine DDs mehr im Match zu haben, wenn es mit den von Icey Jones beschriebenen direkten und indirekten Nerfs der dd so weitergeht. In letzter Konsequenz muss man als BB-Fahrer damit rechnen, künftig mehr BBs im Match zu haben. Und ich behaupte einmal: Wer Torpedos erfolgreich setzen kann, der kann auch mit Geschützen gut vorhalten. Mal gespannt über was dann geflennt wird!
  12. Roehrs

    Chapayev

    Underpowered by WG. - Bei 150 HE-Treffern mal gerade 30.000 Schaden. AP lohnt auf Entfernung gar nicht, da von Tirpitz, NoCa und Co. alles abprallt. Geht man näher ran, ist man sofort raus. Tier VII + entwickelt sich mehr und mehr zu einer BB-Party, bei der andere Klassen nichts gewinnen können. - Die Tschappi, so wie sie ist, ganz sicher nicht. Sie braucht dringend einen Buff.
  13. ... man es sich zusammenreimen kann. (Etwa so): Fährt man in random battles forsch zum cappen, kann man in viele Fallen tappen. Das Team mit dem man siegen soll, hat oft die Hosen und man selbst sogleich die Schnauze voll: Der Fuso-Rumpf besteht, wie's scheint, aus Klebeband, die Fuso klebt am Kartenrand. Auch die New Mexico steht dort und denkt: Ich tu so, als wär' ich eine Fuso. Ja so ein Gefecht birgt vielerlei Gefahren und unsere Tirpitz sieht man rückwärts hinter eine Insel fahren. Kein Wunder, dass der zum Schluss am meisten motzt, (von wegen Tirpitz-nerf) wenn er die Salven in die Insel rotzt! Die Nürnberg hilft nicht, wenn man pusht nach hinten feuernd sie vom cap weg huscht. Und dann war da noch unsere Mahan, zuerst genebelt und dann losgefahr’n! Die Taktik –neu für ‘nen Zerstörer in dem Tier -: Ich neble gleich, dann hab ich’s hinter mir! Die Leistungen des Spielers im CV sind - diplomatisch ausgedrückt - doch eher mau. Die Cleveland tut ihr Ziel oft "missen", weil die Geschütze in zu hohen Bögen pissen. Die dds, sie fahren schneidig zwei Minuten weit voraus Und – yolo - ist das Spiel dann für sie aus, weil sie es nicht verstehen, dass sie erst auf- und danach untergehen. Die Kirov versucht dem Gegnerfeuer zu entschlüpfen Und tut dabei auf eine Insel hüpfen. Ein flacher Strand, kein steiler Hang. Es folgen Rückwärts- und dann Untergang. Im Nebel liegen Gegner und das cap und die Zerstörer setzen die Torpedos ab. Man kreuzt durch die Fächer und herum, und beim Wenden macht es plötzlich bumm... Vorne den Torpedos ist man gut entgangen, dafür hat man sich von hinten einen eingefangen. Er galt dem Nebel dort im cap ein "Team-mate" schoss uns dabei leider ab ... Torpedos aus der zweiten Reihe schießen eben Pfeifen, die es „niemals nicht“ begreifen. Wie meistens, hat man dann verloren und das Geplärre klingt noch nach in allen Ohren. Unser Schiff ging sehr früh unter, die „Win-rate“ dadurch steil hinunter und auch der Durchschnittsschaden ging dabei ganz schön baden. Zurück in Hafen denkt man: „Lösch den Mist jetzt endlich“, was - wie zuvor begründet - auch sehr gut verständlich. Doch automatisch – quasi „ruckizucki“ klickt man dann schnell auf die Fubuki - und startet gleich das nächste Schiffsgefecht. - Am Ende scheint’s, als wär‘ das Spiel doch nicht so schlecht? Von Sucht bei weitem keine Spur, wie man beteuert. Man selbst ist ganz normal – die andern sind bescheuert!
  14. Roehrs

    Kirov

    Aus meiner Sicht stellt die Kirow sehr hohe Ansprüche an den Spieler. Ohne BB-Erfahrung in höheren Tiers geht da wohl nicht viel. Man muss wirklich alles beachten, da sie zu langsam eindreht, einen großen Wendekreis hat und sehr empfindlich gegen beide Munitionsarten ist. Klar gibt's auch mal eine 60.000er Runde, aber trotzdem überwiegt die Frustration. Mit diesem Schiff macht mir WOWS keinen Spaß, denn all zu oft endet man nach 5er Fächer von cv-torps - wovon aufgrund der Länge des Pots und dem lahmen Ruder garantiert 2 treffen - und ein paar pb-hits duch Pensacola, Nürnberg u. dgl. sehr schnell als erster bis dritter des eigenen Teams als U-Boot. Die Kirov ist mit Abstand das schlechteste Schiff auf diesem Tier und da habe ich schon einige andere davon gefahren.
×