Nanotyrann

Players
  • Content count

    1,642
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    4924

About Nanotyrann

  • Rank
    Midshipman
  • Birthday
  • Portal profile Nanotyrann

Recent Profile Visitors

536 profile views
  1. Die Ankündigungen auf dem Devblog sind vom 9. November, also noch bevor Flamu sie spielen konnte. Bei dem Radar Modul geht es nicht um das Radar an sich, sondern um das Supermodul, dass die Laufzeit verlängert.
  2. Zitadellen zählen bei den Abzeichen nicht zu Treffern, in der Endabrechnung aber schon. So einfach ist das.
  3. Beide Rümpfe haben jetzt 1,9. Also ein Buff für den Stockrumpf und Nerf für den Toprumpf.
  4. Der HP Buff war nicht WGs Idee, sondern ein Vorschlag von Reddit, weil die HP der Colorado nicht zu ihrer Verdrängung gepasst haben. WG hat sich anscheinend genötigt gefühlt dafür die Kanonen etwas zu verschlechtern, 0,1 Sigma ist jetzt nicht so viel. Mal sehen wie es sich auswirkt.
  5. Der französische Superspeedboost ist für die BBs anscheinend weg (zumindest für T8). Mit dem normalen schafft die Richelieu immer noch knapp 37kts mit Flagge. Finde ich in Ordnung, über 40kts wäre dann doch etwas zu viel gewesen. Der Alphaschaden der Aigle passt nun auch zum Kaliber, dafür haben sie die TUrmdrehzeit von der des Model 1935 auf das Manuell gedrehte umgestellt, daher wahrscheinlich die krumme Zahl von 27,7s. Finde ich etwas viel, aber man wird sehen, wie stark sie das einschränkt.
  6. Der Großteil ist schon bekannt, interessant sind vor allem die Balancing Änderungen im zweiten Absatz:
  7. Der Großteil ist schon bekannt, interessant sind vor allem die Balancing Änderungen im 2. Absatz
  8. Jede Nation hat irgendwo Schiffe, die zäh sind und schlechter im Vergleich zu den Counterparts auf der Stufe. Oder einfach schwerer zu spielen sind. Auch verschiedene Linien sind einfacher zu spielen oder schwerer. Bei den kreuzern sind beispielsweise Briten oder Amis relativ schwer, dafür aber auch sehr stark, wenn man sie beherrscht. Insgesamt sind alle Nationen über die gesamte Linie betrachtet aber in etwa gleich gut, aber eben nicht gleich schwer zu spielen. Als Anfänger eignen sich Japanische Kreuzer, deutsche bedingt und von britischen würde ich Anfängern abraten. Letztendlich bleibt es aber dir überlassen, was du spielst und welcher SPielstil dir am meisten Spaß macht. Durchprobieren und entscheiden, einen klaren Favoriten gibts da nicht.
  9. Abwarten, wie sich die Kombination aus DWTs und Radar letzendlich auswirkt. Ich bezweifel, dass WG sich mit dieser Linie einen Gefallen getan hat, außer vielleicht Asia PR technisch. Die Linie mussten sie mit DWTs von anderen unterschiedlich machen, weil die Schiffe praktisch schon ähnlich im Spiel existierten. Dann haben sie als Ausgleich für den Verlust der Fähigkeit DDs aus Nebel zu torpen das Radar eingeführt, es müssten 15,17 und 20s auf T8,9 und 10 sein, wenn sie es nicht noch geändert haben. Bei 8,5km Reichweite (falls falsch bitte korregieren). Wie erwähnt, der Einfluss ist nicht absehbar, ich fürchte es wird dem Spiel nicht gut tun, aber wir haben schlimmeres überstanden. Mal sehen wie es sich entwickelt. Ich denke aber, dass die Linie nicht grade viel gespielt sein wird. Dafür sind DDs für viele einfach zu unattraktiv und es gibt aufm EU Server so gut wie keine Leute mit nationaler Bindung. Also dürften wir auch nach einiger Zeit relativ wenige von denen sehen.
  10. Ich bin ja immer noch gespannt, ab wann die CCTs sie ziegen dürfen, wenn das Releasedatum jetzt schon feststeht. Wahrscheinlich gibts vorher noch nen Micropatch mit den letzten Anpassungen.
  11. Kleiner Trick um den normalen Account über Steam zu nutzen:
  12. Die effektive HE DpM geht selbst bei 5s an die Worcester, ca. 15% mehr als die Des Moines mit 104k gegen 90k wenn alle Granate treffen und durchschlagen. Und da beide eine ähnliche Streuung haben dürften (bei gleicher Penetrationsleistung mit IFHE) dürfte der tatsächliche Wert noch höher liegen, da die Worcester weniger verliert, wenn die gleiche Anzahl an Granaten danebengeht. Bei den Feuern liegen sie praktisch gleichauf (IFHE eingerechnet bei der Worcester) und unterscheiden sich nur durch geringfügige Nachkommastellen. DE passt bei beiden Schiffen meiner Meinung nach nicht ins Skill Build, bei der Des Moines eher noch als bei der Worcester. Der Vergleich der AP geht natürlich klar an die Des Moines, aber da die Worcester die meiste Zeit mit HE schießen dürfte ist dieser Wert für sie auch irrelevant. Dafür hat sie Tarnungs und Wendigkeitsvorteil auf ihrer Seite. Die Werte sind kalkuliert für die aktuelle HE Granate der Cleveland, WG könnte diese allerdings für T10 noch etwas nach oben korregieren, eher bei der Brandchance als beim Alphaschaden. Nach unten korregiert dürften sie aber nicht werden, also hier ein potenzieller Vorteil bei der Worcester.
  13. Ich glaube nicht, dass der Reload unter 5s kommt, WG plant sie als Supporter und nicht als Damage Dealer. Die Tarnung dürfte ziemlich gut sein. Übrigens gibt es praktisch keine Schiffe (zumindest fällt mir grade kein ein) bei denen WG eine RoF angesetzt hat, die wesentlich über der historischen lag, wenn es nicht absolut notwendig war um das Schiff zu balancen. Und eine RoF von 12 ist ausreichend, bei entsprechender Tarnung, Wendigkeit und eine relativ niedrige Zitadelle. Ich würde mir da nicht mehr erhoffen.
  14. 5s Reload wären es historisch bei den Kanonen geplant. Also nichts mit den 3s der Minotaur. Dafür gibts Schadensbegrenzungsteam, Hydro, Def AA, Radar und Heal gleichzeitig, zumindest in der aktuellen Testversion. Panzerung am Gürtel dürfte bis zu 127mm betragen, Beplattung 25mm, da kein Smoke. Viel wichtiger als die reinen Panzerungsdaten ist die Platzierung der Zitadelle, wie hoch sie aus dem Wasser schaut. Ich würde etwa auf Des Moines Niveau tippen, vielleicht ein kleines bisschen niedriger. Damit wäre sie wesentlich schwerer zu treffen, als die Zitadelle der Briten. IFHE wird auf der Linie sowieso Pflicht. Da führt kein Weg dran vorbei, mit 152mm kommt man sonst nicht Mal bei Kreuzern woanders als an der Superstructure durch.
  15. Da die Achievmentüberarbeitung mehr ist als nur dieser eine Erfolg (zumindest lässt sich das aus Wassagen von WG schließen) und relativ einfach zu machen ist im Vergleich zum CV Rework denke ich, dass sie wesentlich früher kommt, mein Tipp wäre Janur/Februar.