Jump to content

HaLordLe

Players
  • Content Сount

    1,644
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    4068

1 Follower

About HaLordLe

  • Rank
    Sub Lieutenant
  • Insignia

Profile Information

  • Location
    Bayer von Geburt, Preuße im Herzen

Recent Profile Visitors

1,336 profile views
  1. HaLordLe

    Moskva

    Dies. Die AP schlägt zwar überall durch, aber halt mit denselben Winkeln wie auch eine Hindenburg - Leute, traut euch, HE zu nutzen!
  2. HaLordLe

    HMS Devonshire (Tier VI)

    Ceterum censeo Kremlinem nocendam esse! Um noch zur Devonshire ein wenig beizusteuern: Die einzige Änderung, die sich WG vielleicht überlegen sollte, ist eine etwas höhere Reichweite, meinetwegen mit etwas höherem Reload. 14,5 bis 15km würden schon genügen, gegenwärtig ist man gegen höhere Ränge und auf offenen Karten doch sehr der gelackmeierte. Aber wenn nicht, isses tatsächlich auch nicht schlimm. Ich freu mich auf die Briten
  3. HaLordLe

    HMS Devonshire (Tier VI)

    Ohja. Die HE ist ja wirklich nicht von schlechten Eltern. Wenn das mit den 9,2" so bleibt, könnte das ziemlich... amüsant werden. Die haben dann ja lt. WGscher Ankündigung auch noch 1/4 Penetration, also ohne IFHE 58mm. Mit IFHE käme man dann auch noch durch 60-75mm Platten durch, da müsste man halt mal schauen, ob das sinnvoll ist.
  4. HaLordLe

    HMS Devonshire (Tier VI)

    Mir gefällt sie ebenfalls. Fühlt sich an wie ein gebalanctes und nicht allzu aufregendes Schiffchen, ein angenehmer und, vielleicht ihre prägnanteste und centrale Eigenschaft, sehr abgerundeter Rang VIer. Wie die anderen Briten auch hat sie Freibord wie eine Küstenfestung, aber dieses alte Lied singt sie wenigstens mit ein wenig Panzerung mittschiffs - und, im Gegensatz zu den höheren Rängen, mit einer geradezu leanderesken Citadelle. Ein auf Rang VI nur von der Graf Spee übertroffener Healthpool und ein recht normaler Heal runden das Paket ab. HE schluckt die Gute zwar wie eine französische Nutte, aber dank Heal und reichlich HP kann man sich das durchaus leisten. Man muß sich allerdings angewöhnen, auf Abrieb zu fahren, das war am Anfang etwas ungewohnt. Normalerweise versucht man ja mit Kreuzern Schaden zu vermeiden, sei's durch ein schlankes Schiff, durch maritime Bauchtänzerei oder einfach durch Nebel; solcherlei Extravaganzen sind mit diesem Schiff hier nicht möglich. Den ständigen Abrieb zu akzeptieren und als normal anzunehmen, erforderte zumindest in meinem Falle eine gewisse Willenskraft. Die Artillerie fand ich bisher sehr angenehm. 8 Rohre 203mm sind auf Rang VI ein absolut ausreichendes Paket und ein guter Kompromiß zwischen Konsistenz und Erstschlag. Vom Erstschlag sprechend - die AP fand ich sehr unspektakulär. Sie tut zwar, was ich von ihr will, aber der Schaden ist doch leider, so könnte man sagen, mehr dicht als Denker. Ganz anders verhält es sich dafür mit der HE, die sich auf einem Niveau mit den Japanern befindet - ich bin schnell dazu übergegangen, mit HE-Fokus zu spielen und komme damit auch gut zurecht. Die Flugbahn ist - wie so vieles andere an diesem Schiff - ein unspektakuläres, aber sehr bequemes Mittelfeld. Wirklich keine Laser, aber das Zielen, Schießen und Treffen fühlt sich auf allen Distanzen einigermaßen richtig an. Komfortabel wird das Handling natürlich auch durch die gute Turmdrehzeit. Der einzige Wehrmutstropfen ist die Reichweite - 14km sind wirklich unbequem, vielleicht die einzige drückende Stelle an diesem sonst so glattpolierten Kreuzer. Die Torpedos sind nahezu identisch zu jenen auf der Leander, da die Devonshire aber ein ganzes Stück massiger ist und sich nicht verstecken kann, brachte zumindest ich sie bisher nur selten zum Einsatz. Pro Seite viermal 8km mit vernünftigen Winkeln sind aber sicherlich kein Grund zur Klage. Die Flak muß wohl recht gut sein, so sagte man mir, doch stieß ich bisher - Gott sei's gedankt - nicht auf genügend Träger, gegen die sich die Flak hätte bewähren müssen. So spiele ich sie bisher auch mit Hydroakustischer Suche, sollte mich meine Luftrattenfortuna jedoch verlassen, muß ich diese Entscheidung vielleicht noch einmal überdenken. Tarnung wie auch Manövrierfähigkeit fügen sich wieder nahtlos ins Gesamtpaket der Devonshire. Die Tarnung wäre zwar auf ihrem Range die zweitbeste nach der Leander, durch die begrenzte Reichweite relativiert sich dieser Vorteil aber sehr. Die Geschwindigkeit ist zwar eher mäßig, aber doch gut genug, um nicht aufzufallen. Ein Schiff, dem ich ohne weiteres sowohl eine recht gute Ausbalanciertheit wie auch einen adäquaten Spielspaß attestieren möchte - wir werden allerdings sehen, ob nicht der Heal in Verbindung mit schmaler Citadelle und vielen HP etwas zu viel des Guten ist, ich glaube es aber nicht.
  5. HaLordLe

    Ägir

    Über die effektive Schußleistung dieser Dinger wollen wir mal den Mantel des Schweigens breiten - sah man ja bei den Russen, was passiert, wenn man schwere Granaten auf 3fach Wahnsinnige bringen will. Ich glaube aber, daß die Rohrlänge korrekt ist: Mit 1.825kg sind die Granaten für deutsche Verhältnisse tatsächlich relativ schwer (Navweaps gibt für die nochmal etwas größeren Granaten der Super-Yamato 1.900-2.000kg an), und selbst, wenn sie leicht wären - mit L/50 oder L/52 kommst du nie im Leben auf 880m/s, selbst die Roma kam mit ihren ad absurdum überlasteten Railguns ja "nur" auf 850m/s. Mich würde aber auch interessieren, ob diese Tabelle wirklich Hand und Fuß hat oder ob er das auf ner Serviette gefunden hat.
  6. HaLordLe

    Ägir

    Dies. (Übrigens: Ne 50cm L/60 - da fliegen dann 1.800kg Stahl mit 880m/s durch die Botanik. Durchschlagsleistung auf 5km: Ja!) Ich möcht übrigens in Bezug auf die oben erwähnte "Fragliche Populärliteraturquelle mit dem 305mm Drilling mal anmerken, daß meines Wissens nach auch Breyer was in der Richtung hat - müsste aber jemand anders nachschlagen.
  7. HaLordLe

    Ägir

    53,3cm... kann man damit G7 verschießen?
  8. HaLordLe

    Smolensk - Tier X

    Da hast du Friedrich vor dem Buff nicht erlebt
  9. HaLordLe

    Yashima TX

    Die beiden 155mm reißens raus
  10. HaLordLe

    Yashima TX

    Achsooo... is ja langweilig
  11. HaLordLe

    Yashima TX

    Muteki Nippon? Ist das diese lustige Japanische Idee nach dem Motto "Im Pazifik fahren n Schlachtschiffgeschütze rum, also bauen wir ein Schiff mit n + 1 Geschützen?
  12. HaLordLe

    Tone

    Gemeinsam mit 10er Premiums, zwei weiteren Währungen, einer neuen Munitionsart, Zerstörern mit Radar,... Gebt mir eine Zeitmaschine und ich bring euch Nehring ins Tollhaus
  13. HaLordLe

    Bismarck

    Jetzt wird das schon wieder ausgegraben. Ich bin auch nicht der Meinung, daß die Deutschen BBs die Krone der Schöpfung sind (zumindest auf den höheren Rängen), aber diese Aussage hier ist einfach falsch: WG hat bestätigt, daß der Brandschutzfaktor allein von der Tierstufe abhängt, nicht von Nation oder Schiffstyp. Die deutschen Schlachter fangen also NICHT häufiger Feuer als andere Schlachtschiffe, und überdies sind sie noch recht umfassend gepanzert, sie nehmen also auch nicht viel HE-Schaden
  14. HaLordLe

    Gneisenau VS Sinop / UDSSR vs Germany

    Ja, das ist richtig. Es ging mir darum, daß zwar ggf. aus Volltreffern Zitadellen werden könnten, nicht aber Overpens - ganz gleich, was im Inneren des Schiffes für Platten installiert sind.
  15. HaLordLe

    Bismarck

    Auszug aus Wows Numbers Sprich ne deutlich andere Sprache, würd ich sagen.
×