Jump to content

Shagato

Players
  • Content Сount

    212
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    3702

About Shagato

  • Rank
    Chief Petty Officer
  • Birthday 08/02/1987
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Interests
    Schiffchen versenken... offensichtlich, nicht?
  1. Seltsam. Hab das Ding heute einmal mit der Buddy gespielt, direkt 5 Sterne abgestaubt. Kam mir persönlich jetzt nicht so viel schwerer vor, aber vielleicht hatte ich auch nur Halbgötter im Team. *shrug* Das ist zumindest meine persönliche Erfahrung damit jetzt.
  2. Mal abwarten, grundsätzlich bin ich wie immer interessiert Aber ohne die finalen Stats zu sehen und ggf. mal das ein oder andere Replay abzuwarten, will ich keine Aussage treffen. Die Indy reicht mir als Fehlkauf völlig.
  3. Shagato

    Neues Event: Kampf der Elemente (Battle of Elements)

    Selbst wenn, dann hast du trotzdem die beiden folgenden Wochen (sofern die Ziele so bleiben) gelitten. Und bei 50% Winrate wären das rund 36 Spiele pro Tag. Bei durchschnittlich 12 Minuten pro Spiel (mal geraten), sind das etwas mehr als 7 Stunden Spielzeit PRO TAG. Da ist selbst ein Vielspieler am Gucken.
  4. Shagato

    Neues Event: Kampf der Elemente (Battle of Elements)

    Ja, grundsätzlich kann man die Ziele einfach abhaken, indem man "normal" und "sinnvoll" spielt - was vielen ja schon schwer genug fällt Allerdings finde ich auch, dass zum erreichen der 800 Punkte für die Kami bzw. die Dublonen ganz schön geackert werden muss. Wäre interessant zu wissen, wie man auf genau diese Zahlen für die einzelnen Ziele gekommen ist. 125 Siege in 7 Tagen... bei einer "Durchschnittsbob-Winrate" von 50 % sind das 250 Spiele. Autsch.
  5. Shagato

    Welche Schiffe werden in CW gespielt?

    Acc = Accuracy = Genauigkeit RNG = Random Number Generator = Der Zufallsgenerator, welcher im Spiel z.B. die Streuung mitbestimmt.
  6. Shagato

    Kampf bei den Lofoten ? Gehts noch?

    Ganz klar, die letzten Aufgaben sind nicht einfach. Sollen sie auch nicht sein. Machbar ist es, ich bin selbst jetzt drei Mal knapp daran vorbei geschrammt, weil das Match halt verloren wurde. Schiffe waren dabei T8 und einmal die Zao. Ist dann halt so, der Kapitän lässt sich auch so erspielen. Aber alles in den Hintern geblasen zu bekommen fände ich schlimmer.
  7. Shagato

    Akizuki

    Alte Skillung (18er Kapitän mit IFHE, mehr Reichweite und Tarnung), 60k Schaden mit den Geschützen. Geht schon, aber ich werde die Reichweite reduzieren. 15 Kilometer sind zwar nett, bei knapp 16 Sekunden Flugzeit der Mumpeln aber völliger humbug. Da investier ich die 4 Punkte lieber in mehr Feuerchance und Adrenalinrausch für mehr DAKKA!!!! Generell gilt sehr vorsichtig zu spielen. Die Akizuki frisst einfach viel Schaden durch die Größe und Schwerfälligkeit. Wahrscheinlich das Schiff, dass am meisten gelitten hat unter den Änderungen.
  8. Shagato

    Ist Schlachtschiff AP der neue Counter gegen DD

    Um die BB vs. DD - Debatte aus meiner Sicht kurz zu beleuchten: Solange keine dritte Partei den DD aufklärt und er später aufgeht als seine Torpedos Reichweite haben, hat das BB gegen einen gut gespielten Zerstörer keine Chance. Klar, WASD-Hacking, Sonar und was noch alles - aber früher oder später sitzt ein Torpedo, während das BB seinen Gegner NIE zu Gesicht bekommt. Sobald jetzt natürlich eine dritte Partei dazu kommt und den DD fast dauerhaft aufdecken kann (idr. CV oder anderer DD), wendet sich das Blatt. Aber das sollte wohl auch so sein bei einem 2 vs. 1, oder sieht das jemand anders? Wie allufewig und wildeswiesel vor mir schon angesprochen haben, ist der Vorteil von AP-Geschossen gleichzeitig der größte Nachteil gegen leichtgepanzerte Ziele. Im Prinzip ist ein BB für ein Papierschiff wie ein Zerstörer nichts anderes als eine überdimensionierte Stanzmaschine für Bullaugen. Interessant wird es nur dann, wenn das Geschoss entweder lange genug innerhalb des Zerstörers unterwegs ist (z.b. Treffer in den Bug / Heck, der gradeaus durchschrubbelt), oder eben wirklich relevante Bauteile mit genug Widerstand trifft (Motorblock, Treibstofftanks, etc.). Das Ganze wird mMn. von der Spielmechanik ausreichend gut umgesetzt. Meistens resultieren Treffer durch Schlachtschiff-AP in Überpenetrationen, die (in Relation gesehen) relativ wenig Schaden verursachen und für den DD gut verschmerzbar sind. Für eine normale Penetration (Zitadellen gibt es ja nicht bei DDs!) muss schon viel mehr stimmen, was neben dem korrekten Winkel des DDs auch noch eine glückliche Streuung der Granaten betriff. Kurzum, normale Penetrationen, mit dem zugegeben ordentlichen Schaden, kommen nicht permanent vor. Und selbst wenn einem da mal ausnahmsweise 8-10K um die Ohren fliegen, weil es zwei Penetrationen und nen Durchschlag gab - die Engländer, die Kutusow und viele andere CL/CAs drücken einem DD mit HE-Munition (oder english-AP) und der wesentlich besseren Streuung deutlich mehr Schaden in den 25 - 30 Sekunden, die das BB für die nächste Salve braucht. Da hätte ich weit mehr Angst vor.
  9. Shagato

    Michail Kutusow - T8 Premiumkreuzer

    Kann ich so nicht nachvollziehen. Die MK ist eines meiner absoluten Lieblingsschiffe, gerade weil sie eben mit vielen Situationen gut zurecht kommt. Die Granaten haben eine schöne Flugbahn und sind fix unterwegs - so lassen sich DDs leicht treffen. Die Brandwahrscheinlichkeit ist sehr hoch, selbst mit IFHE (MUST HAVE!) zündelt man ordentlich und macht guten Direktschaden. Dazu natürlich dann noch Sprengmeister und ab geht die wilde Fahrt. Und die Stalinium-AP bohrt sich gerne in Kreuzerzitadellen auf mittleren bis kurzen Gefechtsdistanzen. Quasi für jeden was dabei. Wendigkeit und Panzerung sind mehr als Ausreichend, AA ist sehr gut. Und dann kommt mit dem Rauch die Kirsche auf der Torte. Klar, die Sichtbarkeit ist trotz Kapitänsskill + Modul nicht die Beste, aber bei der Reichweite und Rauch ist das eher ein sekundäres Problem. Positionierung macht hier unglaublich viel aus.
  10. Shagato

    Wegfall Stealthschießen..Reskill Verbilligung ?!

    Falls das so rüberkam, war es nicht so gemeint. Die Torps auf dem Schiff sind gut, keine Frage. Es ist aber meiner Meinung nach kein Schiff, wo man theoretisch nur mit den Torpedos spielen könnte und immer noch recht erfolgreich wäre, wie es mit manchen Japanern möglich ist. Natürlich ein Extremfall, jeder halbwegs intelligente Spieler nutzt auch in einem Torpedoboot ab und zu mal die Geschütze, im Vordergrund stehen aber eindeutig die Aale. Gemeint war einfach, dass die Akizuki von allen Japanern wohl am meisten darunter leidet, wenn nicht sogar von allen DDs am meisten, da sie eben nicht die Wendigkeit oder Geschwindigkeit hat um die Sichtbarkeit auszugleichen, bzw. nicht die Anzahl an Torpedos besitzt, als dass man sich darauf mehr fokussieren könnte. Ich hoffe jetzt ist es etwas klarer
  11. Shagato

    Wegfall Stealthschießen..Reskill Verbilligung ?!

    Im Gegensatz zur Shiratsuyu, die alle 4 Minuten 16 Stück werfen kann und alle 2 Minuten 8 würde ich das behaupten Es ist einfach nicht die Hauptwaffe des Schiffes, wie ich geschrieben habe. Oder fährst du mit der Akizuki durch die Gegend und benutzt hauptsächlich die Torpedos? Das Schiff ist ein Gunboat durch und durch.
  12. Shagato

    Wegfall Stealthschießen..Reskill Verbilligung ?!

    Am meisten Angst hab' ich eigentlich um meine Akizuki. Die Amis haben immer noch den sehr guten Smoke und sind sehr wendig. Die Russen sind sehr schnell, Wendigkeit ist in Ordnung. Die Akizuki aber ist langsam, hat nen Wendekreis von 720 Metern (quasi BB-Niveau) und hat den typischen Japano-Rauch. Andere Japaner können immer noch die Torpedos als Hauptwaffe nutzen, nicht die Akizuki mit nur einem Vierfachwerfer. Das Schiff hat seine Stärken einfach in den superguten Geschützen. Vielleicht reißt die erhöhte Reichweite das ja raus, dürften dann um die 14,5km sein mit der Feuerleitanlage + Kapitän - aber irgendwie widerspricht das doch allem, mit einem DD auf knapp 15 km Distanz vom Feind zu spielen. Und bei der Wendigkeit wird man wahrscheinlich immer noch problemlos getroffen.
  13. Shagato

    6. Saison - Realität

    Kann ich so nur bestätigen. Diese Saison hab ich's auch auf Rang 1 geschafft, sicherlich mit Glück, aber auch mit Arbeit und Durchhaltevermögen. Vorallem letzteres, da mir persönlich das Meta nicht sonderlich zugesagt hat. Viel zu statisch mit der ganzen Smokecamperei, teils hat man die ersten 10 Minuten nicht mal ein Schiff gesehen (etwas übertrieben, aber ihr wisst, was ich meine). Kurzum, wenn ich mich über etwas beschweren würde, wäre es das Meta der Saison. Klar, auf T7 gibt es gute Premiums. Auf T8 aber auch. Schaut man sich die Winrate-Statistiken an, so stechen die Premiums nicht wirklich krass hervor. Schnelles Nachsehen auf warshipstoday zeigt mir, dass die Belfast ca. 0,5% mehr Winrate in den letzten 2 Wochen im Ranked hatte als ne Shiratsuyu. Müsste man jetzt mit anderen Statistiken vergleichen, ist mir aber um 0:00 Uhr zu spät Ergo: Selber mehr anstrengen / lernen und vorallem durchhalten. Die Achterbahnfahrt mit dem Rang kann manchmal wirklich aufs Gemüt gehen. Tipps von anderen Spielern einholen (hier gibt es diverse hilfsbereite Spieler im Forum, solange man auch lernwillig ist) und Schiffe / Kapitäne entsprechend dem Meta auspacken. Dann klappt's auch mit Rang 1- auch, wenn das Meta nervt ^^
  14. Shagato

    Werdet ihr noch gelobt?

    Gestern durft ich es auch wieder erleben. Da stand ne Fiji auf ~11 km im Nebel, so wie die Geschosse auf mich zukamen potentiell Breitseite. Da es sonst nichts zu beschießen gab schön zwischen die einzelnen Mündungsexplosionen gezielt, abgedrückt, Treffer! Das Spiel nochmal wiederholt, nachjustiert, nochmal ordentlich getroffen. Beim zweitem Mal direkt reportet und geflamed worden, weil ganz klar Aimbot und Wallhack anstatt von Brain.exe vorhanden Aber is halt so. Persönlich reporte ich eigentlich seltenst. Wenn, dann zu 99 % solche Leute, die sich im Chat absolut daneben benehmen.
  15. Shagato

    pay to win ranked = Wargaming ruiniert das Spiel!

    Mag schon sein, wenn ich mir aber die normalen Statistiken der Schiffe so anschaue, dann ragen die auch nicht sonderlich heraus. Ranger, Pensacola, Colorado... die Indianapolis ist nen Ticken besser im normalen Match, aber nun auch nicht gerade herausragend. Und die PVE-Statistiken schau ich mir jetzt nicht an Bin ich absolut bei dir. Balancing ist nichts einfaches, dreht man an der einen Stellschraube verziehen sich dutzende andere Stellen. Und dass nicht jedes Schiff das beste Schiff sein kann, ist völlig klar. Es gibt aber eben Schiffe, die sowohl im Ranked als auch im Random schlechter abschneiden, als ihre Kollegen - und da sollte man vielleicht nochmals drüber schauen. Was halt auch ganz oft vergessen wird: Wer fährt das Schiff eigentlich? Wenn ich im Ranked ner Flint begegne, gehe ich erstmal von einem besseren Spieler aus, da er drei Mal schon Rang 1 erzielt hat. Wenn er sich nicht komplett durchgestorben hat, dürfte er ein gefährlicherer Gegner sein, als die Stock-Myoko neben ihm. Das zieht die Statistiken der Flint automatisch nach oben, da sie tendenziell nur "bessere" Spieler haben.
×