Jump to content

NabooN1

Players
  • Content count

    603
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    2724
  • Clan

    [MGY]

About NabooN1

  • Rank
    Officer Cadet
  • Insignia

Recent Profile Visitors

822 profile views
  1. Was habt ihr heute geschafft?

    Zweimal "Das ist nur ein Kratzer" hatte ich auch noch nicht.
  2. Stimmt nicht, darf es nach §86 schon. Die Videospielhersteller machen es nur nicht, weil ein entsprechendes Grundsatzurteil fehlt. Das würde einen Rechtstreit nach sich ziehen, der die Einnahmen eines Videospieles deutlich beeinträchtigen würde.
  3. Ich denke, einer der geeignetsen Kandidaten wäre https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Rudolf_Brommy Er ist recht unbekannt, aber von immenser historsicher Bedeutung. Kommandeur der ersten gesamtdeutschen Flotte. Unter seinem Kommando wurde die einzige Seeschlacht unter den Farben Schwarz-Rot-Gold gekämpft. Alternativ hätte ein Kommandant mit dem Namen Gorch Fock auch etwas.
  4. Das Problem ist aber, das ein Großes Schiff immer noch eine große Zielscheibe ist. Und ob man sich gegen eine Railgun Panzern kann ist die nächste Frage. Möglicherweiße wäre ein "Schwarmschlachtschiff" eher eine Lösung. Mehrere Schiffe, jedes mit genau einer Railgun an Bord, die aber stets zusammen fahren und praktisch wie ein Schiff funktionieren. Der Vorteil ist, dass man jede Teileinheit versenken muss, um das Schiff zu killen.
  5. Meinst du zufälligerweise https://de.wikipedia.org/wiki/Metal_Storm ?
  6. Zu deiner Info: Ich habe das nicht negativ aufgefasst. Allerdings scheint es eher so zu sein, dass du nicht verstehst, wass ich dir sagen will. Du hast dir das schön zurechtgedichtet, bist wahrscheinlich richtig stolz drauf. Aber du hast halt einen entscheidenden Denkfehler drin. Und weil du kaum Flugzeugräger spielst übersiehst du den gekonnt. Große Flottenträger als Bomberträger, kleine und Leichte Flugzeugtrger als Jägerträger klingt ja in der Theorie ganz nett, aber in der Praxis hat das nicht hin! Das Problem ist nämlich, dass derjenige, der den Luftkampf für sich entscheidet noch lange nicht das Spiel gewinnt. Ich kopiers nochmal raus: "stufengleich kann der CVE ruhig erheblich weniger Schaden haben als der CVA- so war das gemeint!" Das ist das Problem! Das geht nicht! Schau dir die Flugzeugträgerstats an. Die Durchschnittswinrate korreliert durchgängig mit dem Durchschnittsschaden. Schlechter Durschschnittsschaden, schlechte Winrate, Guter Durchschnittsschaden, gute Winrate. Wenn ein Flugzeugträger weniger Damagepotential hat ist er automatisch schlechter. Und daran ändert deine Neuaufstellung nichts, weil man zum Gewinnen immer noch Gegnerschiffe versenken muss. Das ist das Grundproblem.
  7. Ach, jetzt die Statskeule? Nun gut, zum mitschreiben: Ich fahre seit dem Erscheinen der Graf Zeppelin praktisch kein anderes Schiff mehr. Die Stats mit allen anderen Trägern sind fast ein Jahr alt. Wenn ich wollen würde, könnte ich die Stats auf den Trägern ausbessern. Vorgestern habe ich mal ausnahmsweise die Shokaku rausgeholt und auf ihr direkt einen neuen Damagerekord gemacht. Ich mach das nur nicht, weil mir die GZ zu viel Spaß macht und man mit der Sachen machen kann, die einem in nem anderen Träger in Traum nicht einfallen. Nebenbei: Erst zu sagen "Wichtig sind keine Stats" und dann die Statskeule rausholen zeigt ne Menge Doppelmoral. Meine schlechte Winrate auf der Shokaku resulitert übrigends aus ca. 100 Gefechten mit AS-Setup, deswegen weiß ich sehr gut, wovon ich rede. Die Winrate war mit ihr unten auf 38%, bevor ich das Setup zu 2-2-2 gewechselt habe und sie dann angefangen hat zu steigen. Du hast insgesamt 90 Trägergefechte. So viel habe ich alleine in den letzen zwei Wochen gemacht. Dein Killrecord liegt bei 3 Schiffen mit der Hosho. Ich habe mit der Zuiho schon mal 6 gekillt. Und ich weiß: Wenn ich die Wahl habe zwischen Versenken eines Gegnerschiffes und Luftschutz für ein eigenes Schiff, dann versenke ich das Gegnerschiff. Denn damit ist dem Team auf lange sicht besser geholfen. Wie oft schmeiße ich meine Jäger weg, um ein DD zu killen. Dann hat der Gegnerträger halt 4-5 Flugzeugkills. Das nützt ihm herzlich wenig, wenn ich stattdessen seine Teammember rausnehme. Es gab schon oft Runden, wo mein Gegner Clear Sky geholt hat - Ich dafür den Kraken. Rat mal, wer gewonnen hat. Wenn man sich im Flugzeugträger auf etwas spezialisiert, was dem Team beim Sieg nicht hilft (Nämlich Flugzeuge killen) ist das von Natur aus ein Nachteil.
  8. Solange es in deinem System keine Mechanik gibt, die dafür sorgt, dass abgeschossene Flugzeuge eine Siegbedingung sind, wird sich nichts daran ändern, dass AS-Setups im Nachteil sind.
  9. Eine AS-Shokaku hat kein reines AS-Setup. Sie hat zwei Divebomber und eine Torpedostaffel und ist im Zufalsgefecht trotzdem meilenweit abgeschlagen. Ihr fehlt das Notwendige Damagepotential. Genau aus dem gleichen Grund sind ja auch Flugzeugträger wie die Graf, die Kaga und die Enterprise so stark. Die haben ein immenses Damagepotential und deswegen eine höhere Grundwahrscheinlichkeit, ein Gegnerschiff zu versenken. Daran ändert auch der Manual-Drop nicht viel. Der ist nämlich nicht halb so wichtig wie der richtige Angriffswinkel. Wenn du einen Flugzeugträger mit einer halb so großen Torpedobomber-Staffel machst, müssten die Torpedos einen doppelt so hohen Alpha-Schaden haben, um das auszugleichen. Bei so einem Torpedo explodiert ein Zerstörer schon, wenn er ihn nur schief anschaut. => wirds nicht geben. Ich hab es ja nicht ohne Grund etwas vereinfacht erklärt: Wenn ein Trägerspieler mit seinem Schiff umzugehen vermag, kann er auch beim bestsen Gegnerträger irgendwie seinen Schaden durchbringen. Kein vernünftiger Trägerspieler würde eine AS-Trägerreihe spielen. Genauso wie kein vernünftiger Trägerspieler mit einer AS-Shokaku auftaucht. AS-Träger können eigentlich nur eines: Den Gegnerträger so richtig auf die Nerven gehen, bevor er dann doch gewinnt. Deswegen plaziert sich ein guter Yamato-Kapitän ja auch in der Nähe eines Flakschiffes. Ein guter Kapitän kennt die stärken und schwächen seines Schiffes und weis entsprechend damit umzugehen. Die Yamato kann dafür praktisch selbst jedes andere Schiff oneshoten. Sie braucht als Gegenzug dafür eine Schwäche und das ist dan halt die Luftabwehr. Wenn sich eine Yamato in der Nähe einer Mino aufhält, ist er plötzlich nicht mehr so wehrlos. Da hat man als Träger keine Chance. Eierlegende Wollmilchsäue sind im Spiel fehl am Platz.
  10. Um mal hier einzuhaken: Das Konzept haut vorne und hinten nicht hin. Ein Flugzeugträger versenkt mit den Bombern, nicht mit den Jägern. Mit den Jägern kann man nur Schaden von den eigenen Schiffen abwenden, aber selbst keinen machen. Deswegen ist ein Luftherschafts-Träger immer automatisch im Nachteil. Mit einem AS-Träger muss man 100% aller Angriffe abfangen, nur um eine 50:50-Gewinnchance herzustellen. Ob man gewinnt oder verliert ist dann nämlich komplett davon abhängig, wie gut das eigene Team spielt. Versenkt der gegnerische Träger auch nur ein Schiff, ist das Gegnerteam bereits im Vorteil. Genau aus dem Grund werden ja aktuell die AS-Setups von den Flugzeugträgern entfernt. Sie sind einfach nicht konkurenzfähig. Beispiel AS-Shokaku: Diese erreicht im Zufallsgefecht selten eine höhere Winrate als 40 %. Egal, wie sehr man sich da anstrengt. Ich spreche dabe übrigends aus Erfahrung.
  11. Negativerfolge - Maßnahme gegen Camping?

    Es kommt nicht darauf an, was hätte passieren können und was nicht, sondern wie Wahrscheinlich es ist, dass etwas passiert und etwas nicht. Das Problem sind ja nicht die Einzellfälle, in denen es vieleicht mal gut ist, wenn man stehen bleibt (sollte das wirklich notwendig sein), sondernd darum, diese breit gestreute Camper-Mentalität aus den Spielern herauszubekommen. Es gibt zwei, drei Fälle, wo es vieleicht mal gut ist zu stehen. Dagegen stehen 97, wo das Campen einfach nur zum Tode führt. Wenn man einen Erfolg sichtbar erhält und dann in der Endabrechnung sieht, dass das einem Etwas abzieht. (Und wie ich schon sagte, es müssen nicht 100.000 sein, 10.000 würden schon reichen) regt das zum Nachdenken an. Notorische Dauercamper aus Leidenschaft wird das nicht jucken. Aber die verhältnismäßige Anzahl an Campern würde auf Dauer schrumpfen. Viel besser, als bei irgendeiner versteckten Spielmechanik.
  12. Negativerfolge - Maßnahme gegen Camping?

    Abgesehen davon, das dein Team vorher schon ein paar Riesenfehler gemacht hat, sodass diese Situation überhaupt erst zustande gekommen ist, sehe ich nichts, was dich davon abhalten würde dich (langsam) zu bewegen. Ganz im Gegenteil. Es ist noch mindestens ein Gegnerschiff in eurem Cap, vermutlich ein DD. Was ist, wenn er jetzt eine Salve Torpedos auf die Position in den Nebel schießt, in der er dich hat verschwinden sehen? Oder wenn ein Flugzeugträger in den Nebel torpt, weil auch er dich hat verschwinden sehen? Du gehst drauf und eine Sekunde später hat das Gegnerteam gewonnen. Wenn du dich bewegst, ist die Wahrscheinlichkeit getroffen zu werden viel geringer.
  13. Negativerfolge - Maßnahme gegen Camping?

    Ohne jetzt irgendetwas, was du gesagt hast infrage stellen zu wollen. Genau dass ist doch der Kern des Problems. Wenn sich die Atlanta nicht bewegt, bewegt sich der Rest darum herum auch nicht. Und dann kommt das ganze Team zum stillstand. Meine eigene Kreuzererfahrung ist zwar nicht hoch, aber die Atlanta kann nicht mehr Zitas fressen als die Königsberg. Und mit der hatte ich meine besten Runden, alls ich mir am Anfang ein Schlachtschiff rausgepickt habe und dem bis Spielende nicht mehr von der Seite gewichen bin. Und ohnehin ist dieses Atlanta-Beispiel nur ein Einzellfall. Stillstand führt meistens zur Niederlage. Und das dann in der Regel auch noch mit einem Erdrutschsieg. Sehe ich oft genug.
×