Jump to content

Terendir

Players
  • Content count

    2,147
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    9367

About Terendir

  • Rank
    Lieutenant
  • Birthday November 4
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Kekistan
  • Interests
    too dark 4 you

2 Followers

  1. Ursache & Wirkung. Habe schon ein Dutzend Mal erklärt, warum das Forum so reagiert, wie es tut, vor allem im Gameplay-Bereich. Ich kann es ja gern zum 13. Mal ausführen und es mir am besten per Copy & Paste für die zukünftigen 500 mal speichern wenn es wieder mal heißt, wie phöse und fies das Forum ja gegenüber Neulingen ist - vöööölllig ungerechtfertigt natürlich. Deshalb will ich mir (noch mal) die Mühe machen und es erklären: Sehe ich einen neuen Thread im Forum, stelle ich mir als erfahrener WoWs-Spieler und Forennutzer folgende 7 Fragen: 1. Ist der Eröffnungspost sachlich? 2. Wie sieht es mit der Formulierung aus? 3. In welchem Ton ist die Sprache gehalten? 4. Will der TE überhaupt Hilfe (bzw, nimmt er sie an), oder geht es nur um Dampf ablassen? 5. Wie sieht es mit der Vergangenheit des TE aus? 6. Auch nicht unwichtig: Ist das Thema überhaupt im richtigen Unterforum? 7. Hat er überhaupt Recht 8. Konstruktivität Soviel zu der allgemeinen Einschätzung. Ich kann jetzt idealerweise diesen Thread als Beispiel nehmen: 1. Ist der Eröffnungspost sachlich? Ja man kann durchaus sagen, der Post ist sachlich. 2. Wie sieht es mit der Formulierung aus? Formulierung des Posts ist ok, auch wenn der Thread-Titel mit den drei Ausrufezeichen doch ein bisschen kindisch und emotional wirkt. 3. In welchem Ton ist die Sprache gehalten? Ton ist (entgegen meiner Erwartung wegen den drei Ausrufezeichen) ruhig gehalten. 4. Will der TE überhaupt Hilfe (bzw, nimmt er sie an), oder geht es nur um Dampf ablassen? Jetzt kommt der erste Knackpunkt. Ich kann nicht sehen, wo der TE eine Lösung für sein Problem erfragt. Er erläutert nur seine persönlichen Erlebnisse. Da er sich bisher nicht mehr gemeldet hat, kann man auch nicht sagen, ob er Hilfe annimmt. Danach fragen tut er jedenfalls nicht. 5. Wie sieht es mit der Vergangenheit des TE aus? Kann zumindest ich nicht beurteilen, kenne ihn nicht. Zumindest (für mich) daher nie negativ aufgefallen. 6. Auch nicht unwichtig: Ist das Thema überhaupt im richtigen Unterforum? Hm teilweise. Thema Radar und DDs ist zuhauf diskutiert worden, man kann darüber streiten, ob es dazu nicht bereits (informativere) Threads gibt. Da der TE aber nicht nach Hilfe fragt, sondern die Situation der DDs allgemein anspricht, würde ich als Fazit sagen: 50/50. Das Thema gehört ins Gameplay-Forum, sein persönliches Anliegen ist jedoch ein klarer Fall für die Anfänger-Sektion. 7. Hat er überhaupt Recht? Ja, die Mechanik existiert und ja, man braucht höhere Spielerfahrung als DD, um damit umzugehen. 8. Konstruktivität Und hier fällt der TE leider komplett durch. Er hat seine Erfahrung hingeklatscht, fragt weder nach Hilfe (dann wäre er auch im falschen Unterforum), noch bietet er konstruktive Gameplay-Änderungen als Lösungsvorschlag. Daher ist der Thread so sinnvoll wie das Wahlversprechen einer Angela Merkel. Mein Fazit: Kein Troll - aber auch keiner, der an einer Problemlösung (persönlich oder Gameplay-bezogen) interessiert ist. Daher verschwende ich auch keine Mühe, dem TE zu helfen oder das Thema zu einer objektiven Grundsatzdebatte über die Radar/DD Mechanik zu führen. Jetzt kann man sich natürlich wieder hinstellen und schimpfen, wie phöse, polemisch und Anfängerfeindlich das Forum ja angeblich sei, und die armen Anfängerchen immer unschuldig sind nieeeeeemals etwas tun würden, was die teilweise durchaus giftigen Reaktionen rechtfertigt. Nein, ist alles nur eine Verschwörung der Foren-Veteranen, um Anfänger zu vergraulen, obwohl es oft die gleichen Leute sind, die für Anfänger-Tutorials sind und das Spielniveau gerne anheben möchten. Macht total Sinn! Oder man sieht endlich mal ein, dass bestimmte Ursachen bestimmte Wirkungen nach sich ziehen. Ein höfliches "Entschuldigen Sie, wo geht es hier zum Rathaus?" beantworte ich ja auch anders als ein "Ey alter, wo isn in der Drecksstadt das Rathaus?"
  2. Matchmaking

    Ist es mal wieder Zeit für den wöchentlichen MM-Thread mit Inhalten, die schon 500 mal diskutiert wurden? Glaube aber eh bald, dass dieses Forum der wissenschaftliche Beweis für die Existenz von Zeitschleifen ist. Kann WG nicht die Thread-Politik so ändern, dass ein Eröffnungspost erst mal von einem Moderator gesichtet & freigegeben werden muss, bevor er sichtbar wird?
  3. Wir spielen nicht mal Kreisliga

    Tatsächlich? Eigentlich könnte man den Thread doch in das Unterforum "Clan Zone" verschieben
  4. Neues Sanktionssystem

    Das sind aber niemals mehr als 20 Minuten. Ist mit einer echten Zeitsperre (mindestens 1 Stunde) nicht zu vergleichen. Man kann aktuell problemlos ragequitten, eine Rauchen gehen, und dann weiterspielen. Auch ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering, dass man während des Disconnects versenkt wurde - man jetzt also 'legitim' in den Hafen zurück könnte. Wenn man nicht alle Disconnects konsequent sanktioniert, würde Disconnecting ein praktikables Mittel zum Ragequitten ohne Konsequenzen werden.
  5. Wir spielen nicht mal Kreisliga

    Worum gings in dem Thread eigentlich noch mal? Bin jetzt auch zu faul, den Eröffnungspost noch mal aufzurufen...
  6. Stats

    Wie ich sehe, ist dieser Thread immer noch mit der selben Irrationalität und faszinierenden Selbstleugnungen durchtränkt, wie schon auf den ersten Seiten. Ganz genau. Diese unterschwellige Unterstellung gegen gute Spieler kann ich auch nicht ab. Warum können schlechte Spieler nicht einfach offen zugeben, dass die das Spiel einfach nicht können? Ne, alle Unicums müssen NoLifer-Nerds sein, ist klar Gibt keine andere Möglichkeit in WoWs gut zu sein. Ständig wird von denen der Grund für die eigene grottige Performance auf andere Umsände abgewälzt. Mal ist es RNG, mal Lags und Disconnects, oder eben weil WoWs ja so unwichtig sei und man ja noch ein Real Life habe. FunFact: Auch Unicums haben ein Real Life. Auch Unicums haben mal Lags und Disconnects, oder werden mal hart vom RNG getrollt. Sind am Ende des Tages trotzdem eben Unicums. Die scheinen trotz den selben Einschränkungen irgendetwas anders zu machen als die (Unter)Durchschnittsspieler. Es gibt keine WoWs-E-Sport-Teams, wo Spieler fürs 24/7 WoWs zocken bezahlt werden. Jeder hier hat ein Real Life. Von Rot bis zu Lila. Der Unterschied ist einfach nur, die einen können das Spiel (bzw, wollen es können), und die anderen eben nicht. So einfach ist das. Wenn man das einfach zugeben könnte, anstatt 30 Seiten lang die abstrusesten Ausreden von sich zu geben, könnten wir den Thread auch endlich abhaken. Nur hört auf, das Real Life als Ausrede dafür zu nutzen, dass man ja angeblich seine eigene Spielleistung nicht verbessern kann. Das einzige was noch peinlicher ist sind die kreativen Aussagen, dass Mathematik ja unsachlich sei und die Realität nicht widerspiegeln könnte (aber die persönlichen, subjektiven Gefühlchen können es). Gefühle > Zahlen. Hier ist definitiv eine steile Karriere als BILD-Redakteur möglich. Übersetzung: "Mir ist es furzegal ob mein Spaß das Spielerlebnis meiner Teammitglieder negativ beeinflusst. Hauptsache ich persönlich habe meinen Spaß, alles andere ist egal. Auf Einzelspieler oder COOP hab ich trotzdem keinen Bock, aber daran ein effektives Teammitglied im PvP zu sein auch nicht. Und wer meinen persönlichen Spaß nicht akzeptiert, ist ignorant und intolerant und REEEEEEE". Im nächsten Atemzug dann was von Ignoranz faseln - herrlich. Der Ignorante beschwert sich über angebliche Ignoranz. Hat was von Grünen-Politiker, die ganz öko mit dem Zug reisen, sich gleichzeitig aber den Mercedes-Dienstwagen zum Zielort fahren lassen. Btw, ich (und viele andere Unicums) spielen das Spiel auch nur als Zeitvertreib. Ist auch der Grund, warum ich Clans mit Aktivitätspflichten nicht mag. Mein Hobby möchte ich so spielen, wie und wann ich es will. Der Unterschied zwischen dir und Leuten wie dir ist einfach nur, ich weiß welche Verpflichtung* ein PvP Teamspiel mit sich bringt - und das ist der Wille und die Bereitschaft, seine Leistung zu optimieren und dem Team so nützlich wie möglich zu sein. Wer auf diese Verpflichtung* keinen Bock hat, sollte ich einfach ein anderes Spiel (oder zumindest anderen Spielmodus) spielen. Und das meine ich ganz sachlich: Es gibt andere Spiele (und Spielmodi), die dieser Ansicht von Spielspaß viel mehr entsprechen, als PvP-Gefechte. Natürlich steht es jedem frei, dieser Verpflichtung* nicht nachzukommen (*ist ja auch eher ein Ehrenkodex als irgendein Gesetz), nur muss derjenige dann halt auch damit klarkommen, entsprechendes Feedback zu bekommen. Die Ausreden alá "Real Life" kann man sich halt auch sparen, das macht alles nur lächerlicher. Und man muss die Tatsache akzeptieren, dass es diese ignorante Fraktion ist, die anderen ihre lila Stats ermöglichen. Ohne diese lernunwilligen Leute, gäbe es wohl keine Unicums. Zumindest keine Solo-Unicums. Ziemlich große Worte wenn man bedenkt, dass das von jemanden kommt der offen zugibt, dass sein persönlicher Spielspaß im PvP Teamspiel über allem steht. Klasse Realsatire, muss ich schon sagen. Am besten nächstes mal noch ein paar Wörter wie Rassist, Sexist und Nazi dazupacken. Nix anderes kann ja jemand sein, der dir deinen heiligen Spielspaß in einem Teamspiel absprechen will, nicht wahr? Ich habe kein Problem mit Leuten, die dem 'Ehrenkodex' von Teamplay-Spielen nicht nachkommen (die sind einfach nur im falschen Game). Aber wenn dann alle möglichen Ausreden für das schlechte Spielen gesucht werden, und vor allem alle Kritiker pauschal mit hohlen Phrasen wie "sind ja alle ignorante Vollidioten die mir meinen Phun nicht gönnen" abgewiesen werden, finde ich das einfach nur lächerlich und vor allem heuchlerisch.
  7. Und ich habe mich schon (rückblickend reichlich naiv) darauf gefreut, dass WoWs Schiffs-Rendering endlich im 21. Jahrhundert ankommt. [RANT] Kann WoWs nicht einfach konsequent allen Leute, die das Game nicht mal auf niedrigsten Einstellungen mit 30 FPS und Echtzeit-Schiffs-Rendering spielen können, den Spielstart verwehren? Und uns anderen, die im 21. Jahrhundert leben, ein Real-Time-Rendering ermöglichen? Seit wie vielen Jahren zieht uns eine ewiggestrige Minderheit jetzt schon runter? Im Ernst: Selbst auf meinem 2011er MacBook mit 2,2GHZ Prozessor und Intel Onboard-Grafikkarte mit nur 384 MB VRAM (!) läuft das Spiel auf niedrig-mittleren Settings mit 60 FPS. Meinen Hauptrechner mit Windows habe ich nach 7 Jahren für 250€ (RAM + Grafikkarte) aufgerüstet und kann Spiele wie GTA 5 auf mittelhohen Einstellungen spielen. Man muss doch wirklich noch einen absoluten Gurkenrechner aus den 90ern haben, damit das Spiel so grottig läuft, um eine solche absichtliche Rendering-Verzögerung zu rechtfertigen. Nach 20 Jahren sollte man einem Nutzer schon mal ein Hardware-Upgrade zumuten dürfen. Was Wargaming mit dieser Render-Verzögerung macht ist so, als würde man alle Autos auf eine Maximalgeschwindigkeit von 50 km/h beschränken, damit sich Pferdebesitzer nicht benachteiligt fühlen. Wie ich es nicht abkann, wenn ewiggestrige und/oder faule Minderheiten, den Gesamtfortschritt unnötigerweise ausbremsen. Wenn ich nur daran denke, wie lange es gedauert hat, Adobe Flash durch HTML5 zu ersetzen. Und wer weiß wie lange es noch braucht, die ganzen Lauchs die noch mit 32-bit Systemen rumeiern, auf 64-bit zu hieven. Oder Spezialisten die denken, mit 2GB DDR2-Ram reicht es bis zum jüngsten Gericht. Diese Leute glauben wohl auch, Windows XP und Internet Explorer 6 werden auf der Marskolonie noch ausreichen. [/RANT]
  8. Allgemeines Feedback zu 0.7.4

    Ich kann mir auch keinen Lamborghini leisten, totale Diskriminierung diese freie Marktwirtschaft! Schnell Autos abfackeln gehen und den Kommunismus ausrufen! Dann gibts - ganz fair - Armut für alle @Topic Kann mich bei dem Fall der Hipper/Eugen den anderen nur anschließen. Ist ja genauso wie viele es vorhergesehen haben: Diese Schiffe litten/leiden nun mal unter geringer DPM und nicht mangelnder Überlebensfähigkeit. Deswegen hat die Hipper die deutlich nützlicheren Buffs bekommen. Bin immer noch der Meinung die beste Lösung wäre es, der Prinz Eugen 2 Rümpfe anzubieten - eine mit den selben Buffs (ohne Heal) wie die Hipper & eine mit den aktuellen Werten, dafür mit Heal. Die Prinz Eugen wäre balancetechnisch damit auf der gleichen Stufe wie die Hipper, gleichzeitig hätte sie dank der Auswahlmöglichkeit dennoch ein Unterscheidungsmerkmal zur Hipper. Win-Win
  9. Feedback zum Clan-Management

    Der Einfachheit halber wäre vielleicht eine Schnittstelle via Webseite die beste Möglichkeit, diese Funktion für viele verschiedene Geräte gleichzeitig zur Verfügung zu stellen. Ist aus der Perspektive des Entwicklers einfacher als verschiedene Apps für iOS, Android, macOS, Windows etc zu erstellen. Einen Webbrowser hat schließlich jeder. Das alles könnte man ja nicht nur auf Clanverwaltung beschränken sondern auf alle möglichen Dinge in WoWs wie z.B. Kapitäne skillen/wechseln, neue Schiffe kaufen etc pp. Es hat am Ende ja irgendwo auch einen Werbeeffekt, wenn ich unterwegs einem Interessierten was von WoWs erzähle, und ihm auch gleichzeitig etwas zeigen kann (heißt mit meinem Content anzugeben )
  10. Neues Sanktionssystem

    Sehe ich nicht so, da es viel zu leicht manipulierbar ist: Wieso sollte das nur was bringen, wenn man nicht mehr weiterspielen möchte? Wenn man keine Sanktion für einen 'unverschuldeten' Disconnect (nicht nachweisbar) bekommen würde, dann kann AFK-Bobby83 kurz in Windows oder am Router die Verbindung deaktivieren und direkt wieder aktivieren. Oder er schießt den Prozess im Taskmanager ab. Von der Serverseite aus ist es unmöglich einen unverschuldeten von einem absichtlichen Disconnect zu unterscheiden. Deswegen sollten präventiv regelmäßige Disconnects immer sanktioniert werden. WG geht da aktuell schon den richtigen Weg. Wir sind auch nicht mehr in den 90ern, wo ständige Verbindungsabbrüche an der Tagesordnung waren. Beste Lösung Zeitsperre (mindestens 1 Stunde) bei Disconnect. Keine Unterscheidung bei (scheinbarer) DC-Ursache. Hat man Verbindungsprobleme kann man die Stunde gut nutzen, um das Problem zu identifizieren. Hat man geragequittet, bekommt man 1 Stunde zum Abkühlen und Teammitglieder müssen sich kein trolling/raging geben. Win-Win für jedermann. Und rot erst recht nicht Rote Spieler gehören auf den Grund des Meeres ;)
  11. Wir spielen nicht mal Kreisliga

    Nehmt ihr noch Leute auf?
  12. Wir spielen nicht mal Kreisliga

    Ligen/Elo-MM sind aber auch Themen, die immer wieder in welcher Form auch immer auftauchen werden. Aber wenigstens 1x muss schon eine konstruktive Antwort kommen, auch wenn es ermüdend ist.
  13. Wir spielen nicht mal Kreisliga

    Deswegen findet das "Robbenkloppen" ja bekanntlich auch auf T10 und nicht im Mid-/Low-Tier statt Doch, und zwar allen Solo-Spielern wie mir. Spannende Gefechte wären dann defacto unmöglich, wenn alle "guten" Spieler aus meiner Liga rausgestuft werden, während ich (weil kein Clan) in der Potato-Liga festhocke. Dann gäbe es für mich wohl so gut wie nur noch ROFL-stomp Gefechte und 85% Solowinrate - was in einer Potato-Liga alles andere als beeindruckend wäre. 100%ige Lose-Lose-Situation für gute Solo Spieler: Bei deinem Vorschlag würde man quasi "erpresst" werden: Gehe in einen Clan oder erdulde Potato-Only Random Battles. Was du auch übersiehst: Die Gefahr von Smurfs würde auch erhöht werden. Bisher lohnen die sich nicht wirklich, aber mit dem neuen System könnte sicher ein Super-Unicum einfach einen Zweitaccount anlegen, dort entweder via Premiumaccount schnell hochgrinden, oder sich direkt ein High-Tier Premiumschiff kaufen, und dann in der Potato-Liga alles wegkloppen. Ein separater Robbenklopp-Account ohne Clan, und dann der Main-Account für "das ernste Spielen"... schöne neue WoWs-Welt... Am Ende könnte die unterste Liga schlichtweg durch Smurfs sabotiert werden und diese Liga in nichts anderes verwandeln, als das, was wir heute eh schon haben. Und alle technischen Möglichkeiten, solche Smurf-Accounts auszusortieren, laufen auf ein Skill/ELO-basiertes MM raus, was schon 1000mal diskutiert wurde. Du siehst: Am Ende hättest du mit deinem Vorschlag die Situation in WoWs in keinerlei Hinsicht verbessert, sondern nur das Robbenklobben in Zweitaccounts ausgelagert und die Matchmaker-Wartezeiten dank separater Ligen erhöht. Das überrascht mich aber positiv, hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Aktivitätspflichten sind ja auch das, was mich bei Clans immer so abschreckt. Wenn Gaming mein Beruf wäre wofür ich bezahlt werden würde, wäre das ja was anderes.. Aber bei meinem Hobby kann ich es nicht leiden wenn mir vorgeschrieben wird, wann ich zu spielen habe - auch bei kompetitiven Ambitionen nicht. Ich würde mich z.B. gern kompetitiv an Clanwars (und Training) beteiligen, aber eben auch meine "Lone Wolf"-Spiele im Random nicht aufgeben wollen. Das finden viele Clans leider unvereinbar. Viele Clanleiter nehmen das auch schnell persönlich, wenn man mal nicht im TS auftaucht und einfach mal bissl Solo spielt. Manche sehen das wohl als Respektlosigkeit dem Clan gegenüber. Das ist mir schon in mehreren Games passiert, am schlimmsten war es in Counter-Strike... Aber nur weil ich mal den Stress aus dem Alltag wegzocken und dabei laut Rammstein hören will (und einfach grad keinen Bock auf labern habe), heißt dass ja nicht, dass ich den Clan oder dessen Member nicht mehr leiden kann, oder ich mich nie wieder im Clan beteiligen will. Für mich ist Tryharding und Aktivitätspflicht nur im professionellem E-Sport wirklich untrennbar. Sollte euer Clan (HAMI) da wirklich anders sein, ziehe ich da definitiv den Hut davor. Gibt leider zu wenig Clans, die Tryharding mit Lockerheit bei einem Hobby kombinieren können.
  14. 3...2...1.. rückzug!

    Stimmt. Random Battles sind weniger Team vs Team - sondern eher, wie schnell die Unicums die Poatoes farmen können. Sind die Unicums gleichmäßig verteilt kann es ein spannendes Gefecht werden, ist es einseitig, wird es ein ROFL-stomp. Teamplay-Versuche können dabei sogar mal schnell nach hinten los gehen. Ich z.B. lege so gut wie keinerlei Smokes mehr für Verbündete. Ist zu 90% der Fälle einfach verschwendet und der Verbündete sinkt trotzdem. Da lass ich mich von dem Noob lieber flamen und verliere irrelevante Karmapunkte, als dass ich später auch versenkt werde, weil mein Smoke auf Cooldown ist. Einzige Ausnahme ist, wenn ich sicher weiß, dass der Verbündete a) ein guter Spieler ist (Potatoes zu retten ist kein Smoke wert) und b) kommuniziert (bringt nix einen Smoke für ein Schiff zu legen, dass eh durch Feuer/Flutung sinken wird) Weil es sich immer weniger lohnt. Fängt wie gesagt schon bei Kommunikation an. Randoms zu vertrauen, ist einfach viel zu hoch gepokert bei der aktuellen Playerbase. Im Random Battle sollte man sich immer nur auf sich selbst (und Divimates) verlassen. Niemals was vom Team erwarten und niemals die eigene Utility an (unter)durchschnittliche Teammitglieder verschwenden. Das ist der traurige, aber nun mal reale Zustand von den Zufallsgefechten in World of Warships.
×