Jump to content

Date_A_Bullet

Players
  • Content Сount

    2,652
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    12071
  • Clan

    [SINC]

1 Follower

About Date_A_Bullet

  • Rank
    Lieutenant Commander
  • Birthday November 4
  • Insignia

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Date_A_Bullet

    Flaggen/Signale/Tarnungen entfernen

    Dann ist es aber schlecht formuliert. Flaggen haben überhaupt keinen ökonomischen Effekt im Spiel und sind reine Deko. Da er Flaggen mit Signalen und Tarnungen im einen Rutsch aufgelistet hat, kann man also sehr wohl davon ausgehen, dass reine Optik gemeint ist. Falls nicht, soll er sich halt klarer ausdrücken. Oh du meine Güte Da müsstest du nur Grafik-Dateien ersetzen, da wird überhaupt nix inkompatibel. Ich nutze meine selbst erstellten Tarnung- und Flaggenmods schon durchgehend seit WoWs 0.4.x.x Das manche hier im Thread nicht mal reine Optik von Funktionen unterscheiden können (oder wollen)... Was man meint und was man sagt, sollte halt eine Einheit bilden, damit es nicht zu solchen Missverständnissen kommt. Flaggen haben halt nix mit Signalen oder Tarnungen gemeinsam. Erstere haben keinerlei Gameplay-Effekt. Ich glaube, ich bin der einzige, der ihn sehr wörtlich genommen hat. Wer von Flaggen spricht - einer rein visuellen Funktion - spricht in meinen Augen auch von Optik. Oder gibt die Flagge der Kriegsmarine +5% YOLO-Bonus? Naja, würde allerdings einiges erklären.
  2. Date_A_Bullet

    Flaggen/Signale/Tarnungen entfernen

    Lässt sich alles über Mods realisieren. Tarnungen, Signale und Flaggen einfach transparent machen - fertig.
  3. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    Und wie oft passiert das so? Das erlebe ich vielleicht einmal alle Hundert Gefechte. Ich finds immer wieder klasse, wie grenzenlos arrogant fast alle Internet-Kommentatoren sind, da sie jeden mit anderer Meinung (mal pumper, mal subtiler artikuliert) dem anderen Unwissen über ein Thema unterstellen. Vielleicht solltest du, auch wenn es dein Ego und Weltbild stark erschüttern wird, einfach mal akzeptieren, dass ich schlichtweg eine andere Meinung habe als du - und das nicht irgendeinem Unverständnis geschuldet ist. Aber irgendwie glaubt ja jeder, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen, und alle mit anderer Meinung haben es nur nicht richtig verstanden. Steiger dich nicht zu tief in mathematische Statistik hinein, denn sonst passiert es dir noch, dass du völlig banale Tatsachen aus dem Blick verlierst. In diesem Falle: Zweitaccounts von Unicums. Auch die müssten im Zweifel gematched werden. Wenn man haufenweise Zeit und/oder Geld hat, kann man so sogar künstlich den MM manipulieren. Würde ich jedenfalls machen, wenn ich auf Grund meiner guten Stats öfter Tomaten zum carryn ins Team bekäme. Und ich habe schon vorher erläutert, was für eine Milchmädchenrechnung das ist, da es noch weitaus mehr Variablen gibt. Oder spielt laut deiner mathematischen Expertise keine Rolle, ob das Unicum in der Admiral Hipper und die Tomate in ner Des Moines sitzt?
  4. Date_A_Bullet

    Mod Anfrage

    Wie jetzt?
  5. Du hast deine Frage damit selbst beantwortet. Niemand wird sich bessern, wenn man sich öffentlich über ihn lustig macht.
  6. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    Und das löst genau welches Problem? Meinst du BB-Kevins hören auf zu campen und Average-DDs sterben nicht mehr in sinnlosen YOLO-Manövern, wenn du nur die Stats abschaffst? Die tiefroten Tomaten interessieren sich doch heute schon nicht für Stats. Wahrscheinlich wissen die meisten nicht mal, dass sie existieren. Oder sie geben dem Matchmaker oder "den anderen™" die Schuld für ihre tiefroten Zahlen (gibt genug Beispiele im Forum). Die Stats können für manche lernwilligen Anfänger noch ein Motivator sein, sich zu verbessern. Aber für die Tomaten, denen eh alles außer ihr phun egal ist, würde sich absolut gar nichts ändern. Das sehe ich halt anders. Ein System, dass mich auf Grund meiner guten Stats tendenziell in noch größere Tomaten-Teams steckt, ist sicher vieles - aber nicht besser. Je besser ich spiele, desto mehr Tomaten in meinem Team? Nein danke. Immerhin kann man im aktuellen Random-Mist noch genug Gefechte carryn.
  7. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    Ja du hast einen Denkfehler: Jede Art von skillbased oder teamausgeglichenem MM hat zur Folge, dass sich Winrates für alle Skill-Gruppen den 50% annähern. Entweder, weil - je nach Modell - nur noch gleich-starke Spieler gegeneinander gematched werden, oder weil Unicums häufiger in reinrassige Tomaten-Teams kommen. Die Winrate verpufft als aussagekräftiger Wert für einen Spieler, sobald nach Skill gematched wird. Ein League-of-Legends Profi in der Challanger-Liga hat auch keine 75% Winrate. Ja und zu welchem Preis? Je besser du spielst, desto tomatiger müssen deine Teammates sein (da ein Ligensystem wie gesagt niemals kommen wird, dafür gibt es absolut gesehen zu wenig Unicums). Das heißt, für einen Spieler wie mich würde die Winrate in den Keller gehen, während die der 40% Tomaten angehoben werden würde. Der Mehrwert für gute Spieler läge jetzt wo? Vor allem aber zerstört das auch das letzte bisschen Motivation, gut in dem Spiel zu werden. Im Gegenteil, so würdest du für gutes Spielen auch noch bestraft werden. Profitieren würden nur die 40% Bobs, die tendenziell öfter von Unicums-Teammates auf 50% angehoben werden. Was für das Unicum ein massiv frustrierendes Downgrade ist, wäre für die Tomate ein Upgrade. Lernen tut er so am Ende aber immer noch nichts. Ganz im Gegenteil. Alles außer Ligensystem löst kein Problem. Und für ein Ligensystem gibt es zu wenig wirklich gute Spieler. Die einzig praktikable Lösung im WoWs-Ökosystem ist, schlechte Spieler - wie früher auch - zumindest im High-Tier kräftig mit Silber draufzahlen zu lassen.
  8. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    Man könnte es schon, aber es ist halt die Frage, ob es das für Unicums wert ist - und ob es die Unicums überhaupt wirklich wollen (immerhin gäbe es so keine 60%+ Winrates mehr fürs Ego-Streicheln). Matcht man nach Skill, werden die Wartezeiten für die 5% Unicums massiv ansteigen. Da ja nicht jeder Unicum Spieler zur gleichen Zeit, die gleiche Tierstufe, Solo oder in Division spielt, kommen da schon etliche Variablen zusammen, die zu einer höheren Wartezeit führen. Wir sprechen von 5% aus einem Pool von täglich etwa 20k Spielern (von denen einige sogar nur Coop spielen). Zum Vergleich: League of Legends hat mit Challenger und Master Ligen mit 0,1% und 0,2% Spieler-Anteil, was zwar kleiner klingt - aber diese Prozente werden aus einem Pool von Millionen Spielern gezogen und dann auch nur in 5v5 gematched - ohne unterschiedliche Tierstufen. Bei WoWs haben wir 12v12 und dazu noch unterschiedliche Tierstufen. Man braucht wirklich kein Mathe-Genie sein um zu erkennen, dass es für die top 5% außerhalb der Primetime fast unmöglich wird, mal schnell ein Gefecht zum Feierabend zu zocken. Damit sagt man jedem Unicum-Spieler, der wegen Arbeitszeiten nicht zur Primetime spielen kann: Pech gehabt. Und das andere vorgeschlagene Modell, wo man versucht, die Teams auf Durchschnittswerten anzugleichen (also im Zweifel das 70% Unicum mit 40% Tomaten ins Team gegen ein Team aus 55%ern wirft) würde die Winrate der Unicums dämpfen, während ihr Frust, Tomaten carryn zu müssen, gleich bleibt oder sogar steigt. Denn je besser man spielt, desto mehr und desto röter müssen die Tomaten sein, um die eigenen Werte auszugleichen. Hier würde man fürs gute Spielen also sogar noch bestraft - das denkbar schlechteste Modell von allen. Wenn man nach Skill matcht, wird sich ja jeder nahe 50% annähern. Winrate scheidet also aus, es bleibt nur PR oder ein Ligen-System wie in anderen Spielen auch. Wie gesagt: Bringt nur alles nichts, da es einen viel zu kleinen Spieler-Pool aus guten Spielern gibt.
  9. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    Nein, es ist sogar Kernthema, da genau das der Grund ist, warum sich am MM niemals was ändern wird: Es ist einfach nicht nötig. Die Meinungen von ein paar guten Spielern im Forum sind im Vergleich zu dem Heer aus Casuals einfach irrelevant. Der Thread ist auf Seite 562 (!), und wie viel hat sich geändert?
  10. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    In anderen Worten: Es konnte mit WoWs nicht konkurrieren. Monopole bilden sich halt auch nicht ganz ohne Grund.
  11. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    Gab es nicht auf Steam ein Steel Ocean oder wie das hieß? Und kann man bei War Thunder nicht auch Schiffe fahren? Konkurrenz gibt es durchaus. Die ist nur qualitativ oftmals schlechter. Was meinen Punkt wieder bestätigt: Irgendwas macht WG dann wohl doch richtig, wenn so viele trotz chronischem Frust nicht mit WoWs aufhören können. Schau dir doch einfach mal an, in was für einer verschwinden geringen Unterzahl die Unicums in WoWs sind. Das vergisst man oft, wenn man nur im Forum unterwegs ist, wo verhältnismäßig eher mehr davon auftauchen. Da braucht man auch mehr Mathematik studiert haben um zu erahnen, wie lange Unicums in einem skillbased MM auf ein Gefecht warten müssten. Schau dir mal Matchmakin Monitor der durchschnittlichen Gefechte an. Der Skill Gap zwischen den Teams als ganzes ist oft gar nicht so groß. Oft kommt es eher darauf an, ob die Tomaten und die Unicums solo oder in Divi fahren, ob sie in einem starken Meta-Schiff oder der Prinz Eugen sitzen, und natürlich ob sie ein BB oder DD fahren. Nicht jede Klasse hat gleich viel Einfluss aufs Gefecht, und nicht jedes einzelne Schiff innerhalb einer Klasse hat den gleichen Einfluss auf ein Gefecht. Oder konkret gefragt: Glaubst du wirklich, in einem random battle hätten zwei teams mit gleicher Durchschnitts-PR und Winrate die gleiche Chance, wenn bei Team 1 alle DDs Tomaten sind und bei Team 2 die BBs? Und wenn du anfängst, die einzelnen Schiffstypen beim MM zu beachten, haben wir uns wieder im Kreis gedreht und sind bei der ursprünglichen Thematik, die ich angesprochen habe: Für gute Spieler hätte der MM viel zu viele Variablen zu berechnen. Ich sehe aber nicht, wie dein Modell das grundlegende Problem löst: Das ich als guter Spieler oft genug ein Idiotenteam carryn muss. Je besser meine Leistung, desto mehr Lauchs müssen ins eigene Team, um den Durchschnitt zu halten, egal wie groß oder klein du die Gruppen zur Sortierung gestaltest. Wie gesagt: Dein Grundgedanke ist ja, dass aktuell oft genug Team 1 eine Durchschnitts-PR von 800 und Team 2 von 1500 hätte. Es kommt zwar vor, aber so stark ist die Durchschnitts-PR und Winrate der Teams gar nicht. Vor allem aber bin ich als guter Spieler immer noch mit Tomaten im Team gestraft. Aber um das Kernproblem, den Frust und die Rofl-Stomp-Gefechte zu reduzieren, kommt man nicht drumrum, die einzelnen Spieler nach Skill zu matchen. Bei allen anderen "Lösungen" tanzt du nur um das Problem drumrum.
  12. Date_A_Bullet

    Matchmaking in der Kritik

    Wargaming würde wohl nur was ändern, wenn man so unmittelbar mehr Geld einnehmen würde. Sowas wie einen Premium-Matchmaker mit PR im Algorithmus den man alternativ zu "Zufallsgefecht" auswählen kann, wenn man Premiumzeit hat. Seit 5 Jahren wird sich über den MM bzw den generellen Arcade-Ansatz von WoWs beschwert aber geändert hat sich nichts. Wenn man nicht mit dem Geld lockt, wird sich wohl (leider) nichts ändern. Fragt sich nur, ob es genug Spieler gäbe, die dafür zahlen würden. Am Ende des Tages darf man ja nicht vergessen, dass wir als Forennutzer eine Minderheit sind und die überwiegende 50%-Winrate-Mehrheit keinerlei Gedanken an sowas verschwendet. Gut möglich, dass am Ende kaum 100 Spieler in der oberen Skill-Liga eines Premium-MM zusammenkämen. Ich denke, egal wie man es dreht und wendet: Es gibt einfach zu viele lernunwillige schlechte Spieler. Sie sind in so großer Überzahl, dass jede Form von Skillbased MM für die guten Spieler wohl selbst zur Primetime 10-15 Minuten Wartezeit pro Gefecht bedeuten würde. Man hat sich in WoWs einfach mit der entsprechenden Casual-Zielgruppe selbst ein Ei gelegt. Das Problem bekommt man auch nicht wirklich gelöst, ohne die Mentalität der meisten Spieler zu ändern. Aber in einem Punkt muss ich dir widersprechen: Man kann mit unzufriedenen Spielern sehr wohl Umsatz erwarten. Kasinos praktizieren das schon seit Jahrzehnten. Und mal ganz ehrlich: Wie viele von uns chronischen Jammerern mit über 10k Gefechten haben nicht mindestens ein dutzend gekaufte Premiumschiffe im Hafen stehen? Wie viele haben schon "iam done with WoWs"-Threads ins Forum gehauen, nur um 1 Woche später auf die virtuelle See zu fahren? So viel Wargaming auch falsch macht, irgendwas machen sie ja richtig, wenn sie gute wie schlechte Spieler trotz aller Mängel und all dem Frust an ihr Spiel binden können.
  13. Mal von deiner Als-Wie-Schwäche abgesehen, ist das natürlich eine Standard-Binsenweisheit. Wie viel Einfluss hat der Skill denn nun auf die Meta und der allgemeinen Camperei in Random Battles? 43 Seiten im Thread und immer noch gibt es keine objektive Quelle darüber, wie stark der Skill nun wirklich die Gefechte beeinflusst hat. Das der Skill Grütze ist, tut dabei nichts zur Sache. Jeder der glaubt, dass man mit der Skill-Änderung von Adlerauge nun das Durchschnitts-BB auf mittlere Entfernung kämpfe sieht, ist - mit Verlaub - unfassbar naiv. Die Kurfürst selbst brennt nicht mehr als andere BBs, aber ihr Spielstil macht sie - wie du ja selbst schon sagt - wesentlich anfälliger für HE-Spam. Wenn du behauptest, dass du mit der Kurfürst nicht häufiger brennst als mit anderen BBs, spielst du sie wohl wie andere BBs mit Tankbuild auf Distanz (was andere BBs aber besser können). Im Brawl mit Secondary-Build - was ja die einzige Stärke der Kurfürst ist - unterliegt man zwangsläufig einem größeren Risiko für HE-Spam, auch wenn man sie vorausschauend spielt und die Map clever ausnutzt. Alleine schon wegen der Gunboat-DD-Meta. Du hast auf deinem Account gerade mal 19 Gefechte mit der Kurfürst, und alle davon sind Divisions-Gefechte. Wenn das kein Zweitaccount ist, hast du ehrlich gesagt bei weitem nicht genug Erfahrung, um das einschätzen zu können. Null Solo-Gefechte mit der Kurfürst wären wirklich ne lausige Referenz um darüber zu belehren, wie die Kurfürst (vor allem isoliert von Divisionen) performed.
  14. Date_A_Bullet

    Wie motiviert Ihr Euch am Ball zu bleiben?

    100% das selbe bei mir. Aber immerhin haben sie den macOS Support gekillt - das heißt, spätestens wenn ich mir einen neuen Mac mit M1 Chip kaufe (wo kein Windows über Bootcamp mehr möglich ist und ich daher kein WoWs mehr zocken kann), werde ich auch nicht mehr von diesem Teufelsspiel jedes mal aufs neue zur dunklen Seite der Macht verführt :^)
  15. Date_A_Bullet

    Frustration, CV und Karma

    Worüber genau soll jetzt in dem Thread diskutiert werden? So mal es ja bereits genug CV-Threads gibt. Das CV-Spieler öfter reported werden, ist doch eine Binsenweisheit in WoWs. Gleichzeitig ist es völlig ralle, da Karma keinen Effekt auf das Spiel oder den Account hat. Was ist nun also neu oder anders?
×