Jump to content

dennisdomenici

Players
  • Content count

    58
  • Joined

  • Last visited

  • Battles

    11024
  • Clan

    [TFOWS]

About dennisdomenici

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Recent Profile Visitors

140 profile views
  1. Kurze Frage, kurze Antwort - Der Erste Hilfe Thread

    kurze frage: ich wollt mal eben wissen was die aktuellen regeln für ein unentschieden sind... die frage drängte sich bei mir gerade auf da ich aus einem battle kam, in dem alle 24 schiffe zerstört wurden, der sieg aber auf das konto meines teams ging... meines wissens sollte dies eigentlich automatisch ein unentschieden bedeuten... situation: 7k HP KGV meines teams rammt ne 19k HP QE des gegners von hinten, beide mindestens 3/4 geschwindigkeit, ergebnis: 24 schiffe zerstört einzigen anhaltspunkt den ich habe ist das noch ca. 36 sekunden auf der uhr waren zum zeitpunkt des rammens und mein team bei ungefähr 800:400 punkten vorne lag... (bei dem replay nicht wundern, ich hab n 2. account) 20180531_195805_PASC005-Omaha-1923_13_OC_new_dawn.wowsreplay
  2. Optimierungen von Spielmechaniken

    grundsätzlich unterstütze ich die entscheidung, keine frage, mir isses zwar so in der form noch nicht passiert aber als extremes beispiel ist es schon frustrierend mitm GK direkt zu anfang eines battles mit einem torpedo 105.800 HP zu verlieren... die viel spannendere frage ist allerdings: wie genau ist, zitat: "...Schiffe können nun nicht mehr mit vollen Trefferpunkten detonieren..." definiert? gefechtscountdown ablaufen, volle kraft vorraus bei vollem ruder einschlag und man rammt ein schiff des eigenen teams, verliert 28 HP (random number)... hat man in solchen fällen wenigstens die garantie, dass man nicht bei der ersten penetration des gegners detoniert? (so leicht mit dem gedanken im hinterkopf, dass man aktuell auch detoniert, weil ein schiff des eigenen teams (versehentlich) auf einen geschossen hat) edit: ich wurde gerade auf den eintrag in der PTS runde 2 hingewiesen hinsichtlich der 75% regel was meinen ursprünglichen gedanken obsolet macht, tut sich bei mir aber gerade ein weiterer gedanke auf: da ich ebenfalls der einschätzung bin, abgesehen von der eh schon recht geringen chance zu detonieren, zum einen sehe ich da keinen "echten" nutzen für kreuzer und zerstörer, keinen wirklich merklichen unterschied ausser dem häfigsten fall "die-erste-granate=detonation" viel mehr betrifft das die schlachtschiffe selber: in meinen augen würde es das super-hard-camping-in-spawn noch begünstige, des weiteren was ist mit dem fall wenn ein schlachtschiff auf sagen wir 70% runtergeschossen wurde und dann sein erstes heal benutzt (ich zb. agiere meistens so, gut, meistens bei 80%, oft erst bei 70% xD oder bei 70% dann halt mein 2. heal) sollte das spiel nicht registrieren dass ich schon mal unter 75% HP war bezüglich der neuen detonationsregel würde es mich wenn ich schlachtschiff spiele vermutlich grundsätzlich gar nicht mehr stören wenn ich überhaupt mal detoniere, in guten fällen hab ich zu dem zeitpunkt, wo ich dann basierend auf meinem eben dargestellten beispiel mein 3. heal benutze, bis dahin auf jeden fall schon genug schaden angerichtet, in high tier battles sag ich jetzt mal im durchschnittsbereich irgendwas zwischen 50-70k dmg innerhalb von 7-10 minuten, wenn ich dann detoniere reicht es gerade noch um leicht verärgert darüber zu sein, dass das battle bis hier hin verdammt gut für mich lief und ich dadurch jetzt nur ein weiteres schlachtschiff game habe, in dem ich mein mindest ziel für high tier battles von 100k nicht erreiche, dank detonation zwar "ohne ersichtlichen grund" um es mal etwas blauäugig auszudrücken aber für mich wäre das jetzt kein drama mehr der mich zum rage quitt oder ähnlich drastischen reaktionen veranlassen würde, is zwar halt der optimale verlauf eines high tier schlachtschiff games abgesehen von der detonation aber im grunde ist dies auch nur ein battle, in dem ich meine stats nicht verbessere trotz das ich kein nutzloses team mitglied war (objective play vorrausgesetzt, logisch) von daher die ganz dringende bitte auch wenn die generelle chance einer detonation eines schlachtschiffs eh schon nicht sehr hoch ist: falls der teil der mechanik noch nicht implementiert ist, bringt die regel rein, dass das spiel auch erkennt, wenn man schon mal unter 75% HP war und das spiel dann grünes licht für eine detonation gibt persönliche ansicht: für alles ab stufe 8 lieber gleich ne 80% grenze setzen (nur schlachtschiffe betreffend, kreuzer und zerstörer dürfen gerne auch ab t8 und höher bei der 75% marke bleiben, hab ich nix dagegen)
  3. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    das ist normal, für zerstörer ist es generell recht einfach die hipper zu zitadellen weswegen die hipper für mich als zerstörer auch immer ein sehr beliebtes ziel ist und sie mit AP anzugreifen, dank ihrer panzerung springen da eigentlich fast immer penetrations raus und auch schon mal ein paar zitas wobei ich dazu sagen muss das ich eigentlich immer mittschiffs treffe, es ist dann doch schon ne challenge sein aim auf die magazine zu justieren wegen der guten manövrierbarkeit von kreuzern, zielt man auf die magazine reicht es für den kreuzer oft aus um seinen winkel auch nur leicht zu verändern und schon bekommt man nur noch bounces was das betrifft da glaube ich ehrlich gesagt nicht das das gewollt ist, erst recht nicht mit HE, mir is wohl schon das eine oder andere mal selbst passiert als ich schlachtschiff gespielt habe und ein zerstörer mich mit AP bombardiert hat und dadurch ein hauptgeschütz ausfiel aber selbst das dürfte verdammt schwer zubewerkstelligen sein aber hier gehts ja nochmal eine ecke weiter, bei der yamato passiert es äusserst selten das man einen geschütztürm ausgeknockt bekommt, selbst durch BB AP möglich das die geschütztürme der musashi nicht ganz so viel HP haben wie die der yamato aber es ist immernoch yamatos schwesterschiff mit den gleichen geschützen und verdammt guter panzerung, all zu einfach die geschütze der musashi unbrauchbar zu machen wird es garantiert nicht sein, jetzt kann man natürlich noch in frage stellen ob upgrades eingebaut wurden oder der captain den skill -30% modulausfall hat oder nicht aber unabhängig davon glaube ich nicht das es gewollt ist das man schlachtschiff maun guns mit dd HE ausknocken kann
  4. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    das ballistik und schiffsbewegung berechnungen des servers sind weis ich wohl und ebenso wie synchronisationsfehler aussehen können, ich hab aber nur versucht ein beispiel aufzuzeigen, dass glaubwürdig ist unter der vorraussetzung, dass alles so läuft wie es sollte, sprich nicht auf einen snychro fehler zurück zu führen ist, einfach nur mit den möglichkeiten, die die gamefeatures hergeben das argument, 2 sektionen in brand zu stecken, dem würd ich sogar zustimmen, ist definitiv plausibel dies wirft allerdings meine theorie ein 2. mal auf: da der splash dmg an den direkten aufprall der granate gekoppelt ist und wie wir in nem früheren kommentar festgestellt haben, dass die HE granaten auch beim aufprall auf der wasseroberfäche explodiert würde es einfach reichen, eine schiffssektion in direktem kontakt zur aufprallzone der granate im wasser zu "parken" was dann sowohl du alpha dmg als auch die wahrscheinlichkeit eines brandes möglich macht, da stelle ich mir ganz gerne den bug der yamato vor als beispiel, die reeling steht ja etwas über im vergleich zu dem schmalen kiel, sprich wenn eine granate auf der wasseroberfläche aufschlägt, sich der kiel vom bug aber direkt neben dem einsschlagspunkt befindet, müsste der server das dann theoretisch trotzdem als direkten hit berechnen, auch wenn die granate vllt nicht als ribbon auftaucht oder wenn doch, dann wäre es je nach kaliber zumindest ein shatter, von dem ist die brandwahrscheinlichkeit aber so oder so unbeeinflusst... dies war unter anderem ein grund, weswegen ich lange zeit dachte das HE granaten beim aufprall nicht explodieren aber trotzdem splash dmg abgeben (haste da n dd in ner basis sitzen, wirfst ein stein nach ihm aber der stein landet neben ihm im wasser, der aufprall lässt wasser in alle richtungen spritzen und trifft das aufgespritze wasser den dd is die base resettet) klar, war schon immer ne gewagte theorie, kann natürlich aber auch einfach nur wieder auf synchro fehler zurück zu führen sein was den zita treffer anbelangt da wusste ich schon wärend des battles welcher das gewesen sein muss denn da gabs nur eine mögliche lösung und ich habs ja im replay noch 2 mal gesehen plus im video und screenshot auch noch mal, die 2 die ins wasser fallen fallen weg, die anderen shattern an stellen die nie und nimmer ein zita treffer hätten sein können, eine pen is dabei und dann is da natürlich die obligatorische khabarovsk HE granate, die auf höhe der zitadelle einschlägt und dann auch noch dank STRONK STALINIUM COMRADE 400 mm an penetration hat aber auf jeden fall danke für deine mühe
  5. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    soweit ich mich erinnere spielte die munitionsauswahl dabei noch nie ne rolle (spreche natürlich wiederum davon keinen direkten treffer zu landen)
  6. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    ohne jetzt n beweis zu liefern aber ich denke schon das auch feuer möglich ist, ohne sein ziel direkt zu treffen einfach der fakt dass man mit HE basen resetten kann ohne das eigentliche schiff selbst getroffen zu haben und module auf eben selbigem wege zu beschädigen oder zu zerstören, wenn du's ganz hart haben willst sogar zerstörer die durch den splash dmg detonieren können lässt mich einfach denken "wenn das alles durch splash dmg möglich ist, wieso würde dann durch die detonation der HE granate auf der wasseroberfläche keinen brand legen können wenn sich beispielsweise das heck noch im radius befindet?" ich mein, sämtliche features, die HE granaten mit sich bringen, können passieren selbst wenn man das schiff nicht direkt trifft, wieso sollte dann nicht auch ein brand möglich sein?
  7. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    abschliessend kann ich dem meisten zustimmen, von dem, was bis hier hin diskutiert wurde, ehrlich gesagt war es von vorne rein auch einer meiner ersten vermutungen, dass ich die zitadelle nur treffen konnte weil eben ein kleines "loch" zwischen panzerdeck und zitadelle sein muss und das dieses loch sehr klein sein muss (und wenn nicht wirklich klein dann dank etlicher umstände, dispersion, aim und RNG sehr schwer zu treffen ist) das warf bei mir ebenfalls schon den gedanken auf, dass dies entstanden sein muss, als WG die zitadelle der montana etwas tiefer gelegt hat zum punkt ob ich denn den komando turm getroffen habe kann ich ganz klar nein sagen, wie man aus dem replay file selbst entnehmen kann, als auch das video sich ansehen kann und ebenfalls den screenshot (welche sich allesamt im spoiler des ersten kommentars bzw. drunter befinden) war ich einfach zu faul, mein aim zu justieren und entweder weiter vorne zu zielen oder weiter hinten um nicht zb tonnenweise shatter zu farmen, stattdessen hab ich genau zwischen den aufbauten vorne mit kommando turm, radar mast etc. und den hinteren aufbauten genau dort gezielt, wo sich die beiden schornsteine befinden desweiteren halte ich es für nicht möglich, durch einen treffer im kommando zentrum bzw. kapitäns-/admiralsbrücke eine zitadelle raus zu hauen, hätte wargaming diesen part auch als zitadelle ins spiel gebracht würde es unser aller verständnis für wows gameplay auf einen schlag zunichte machen, wozu müssten wir denn dann noch unser schiff anwinkeln wenn jeder HE treffer oder jede AP penetration am komandoturm, genauer auf der komando brücke ein zitadellentreffer wäre? um dem noch eins draufzusetzen entnehme ich dem 2. screenshot von @Darthhenning dass die komandobrücke der Montana mit mindestens 330 mm dickem stahl gepanzert ist die KHABAROVSK ist zwar STRONK STALINIUM BALANS COMRADE und in den richtigen händen borderline overpowered, zieht man den "natural counter of destroyers, battleship AP" ab oder kommt auf die kreative idee eine Conqueror im offenen wasser zu rushen, nennt sich auch ROYAL NAVY BALANS COMRADE, aber die Khaba trägt dennoch keine so grossen kanonen mit sich rum, die mindestens 330 mm panzerung mit HE durchschlagen können ich hab kürzlich erst Steven Spielbergs expedition zur bismarck gesehen, war das erste mal und damit bin ich vllt. auch ein spätzünder aber mit dem wissen das ich aus dieser dokumentation gezogen habe bestätigt ein 4. mal wie unmöglich es in wows ist, mit HE die komandobrücke mit HE zu durchschlagen. alle die diese doku über die Bismarck gesehen haben werden sich jetzt wohl an diese fette 3 meter dicke eingangstür zur brücke erinnern, die seitlich angelehnt und herausgesprengt durch RN dreadnought AP da herumliegt... zum weiteren thema bzgl. HE auf wasseroberfläche, da kann ich selbst bestätigen das ich auch schon mal mit nem kreuzer einen zerstörer zur detonation gebracht habe ohne den zerstörer auch nur mit einer einzigen granate getroffen zu haben, dies viel mir auch gerade eben erst wieder ein als ich den kommentar eines anderen users hier gelesen habe thema anzeige fehler: dazu kann ich nichts exaktes bestätigen, auch nur meine eigenen beobachtungen und gerade das beispiel, das in einigen kommentaren vor dem hier genannt wurde beschreibt es eigentlich ziemlich genau was ich darüber denke: man feuert eine salve ab, schaut sich die granaten, flugbahn und dispersion an und fokussiert dann sehr oft den blick auf die granate(n), die aussehen als würden sie recht weit oder hoch fliegen und das gegnerische schiff entweder an der superstructure overpen oder gleich dahinter landen, bekommt als ergebnis aber double citadel devastating strike und kreuzer down... dann denkt man sich "wtf, wie war das denn möglich" bis man sich das replay angeschaut hat und dank RNG hat man 2 der granaten so nah beieinander, das es aus der komplett herausgezoomten ansicht aussieht als wär es eine einzelne granate die weit vor dem kreuzer der abdreht ins wasser fällt, was aber wirklich passiert ist das diese 2 granaten weiter fliegen als gedacht und dank des abdrehenden kreuzers genau in seinem vorderen magazin einschlagen... wäre zumindest ein kleines beispiel, andere wahrscheinlichkeit wäre halt auch das genau mitschiffs ne ganze gruppe von granaten gut aussieht, man allerdings auch sieht das die kurz vor dem kreuzer ins wasser gehen der im letzten moment allerdings schneller fährt um abzudrehen, zack haste eine die durchs deck in die zita wandert und eine weitere granate die durch die seitenwand in die zita geht aber man selbst hat in dem moment den fokus auf die granaten die aussehen als würden die viel zu weit fliegen... im grossen und ganzen liegt es sehr oft einfach nur an optischen täuschen die wir visuell nicht wahrnehmen im ersten moment, das selbe kann man auch perfekt in meinem screenshot sehen (im video wo man die action selbst sieht natürlich noch einmal "live") aber ohne auf die ribbons zu achten, screenshot video ganz egal, erst recht im screenshot kann man auf den ersten blick nicht erkennen, wo alle 8 granaten von mir gerade landen, basierend auf den 3 granaten die man gerade noch so erkennen kann, denkt man sich die anderen granaten dazu basierend auf eigenen erfahrungswerten wie khaba salven aussehen und "errechnet" sich quasi die stellen, wo die anderen granaten gelandet sein müssen, die letzten 3 granaten sind aber gerade dabei einzuschlagen, von einer sieht man im screenshot auch den exakten aufprallpunkt und das der aufprall mitten auf dem main deck stattfindet, was ist aber mit den 2 granaten die nah an der wasserlinie aber definitiv optisch vor der bordwand zu sehen sind? bei denen kann man allein aus dem screenshot her nicht sagen ob die jetzt vor der bordwand einfach ins wasser fallen oder ob die an der bordwand shattern werden... stellt an sich diese situation jetzt als bewegtes bild vor, die montana um die 30 knoten schnell, mehr oder minder in gerader linie, vllt, kleine ruder justierung, man selbst =khaba full speed am salven feuern und ebenso die belichtung, die grafik insgesamt, den horizont und grafikeffekte, diesen leichten schein-/blendeffekt der sonne usw. die distanz zu montana... da kann man schon mal denken sehe ich das jetzt richtig oder is das nur ne optische täuschung bzw. isses jetzt durch all die umstände sehr schwer zu erkennen was da wirklich passiert?!? klar, das war jetzt ein recht schlechtes beispiel da in dem fall alles recht gut erkennbar ist aber ich denke jeder kennt situationen die ich mit diesem beispiel aufzeigen will wo es nochmal härter ist was zu erkennen, ich hab bei solchen beispielen sehr oft die map dreizack im kopf wenn ich auf mid- bis long range etwas beschiesse, da passiert mir das doch recht häufig das ich 3 mal gucken muss ob ich denn auch wirklich richtig ziele bzw ich auch den richtigen winkel sehe genug mauern gebaut, um mal den herrn ulbricht zu zitieren hatte ich gar nicht die absicht ne text wall zu schreiben xD mit dem unterschied dass das keine FAKE NEWS sind :P
  8. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    da hat wohl jemand vergessen rogue one zu gucken
  9. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    dies müssten sich dann die entwickler teams genauer ansehen denn das stimmt schon, sein dürfte das definitiv nicht, letzendlich sollte dieser seltene fall öfter passieren macht es bei zerstörer feuer vllt keinen unterschied oder hat höchstens einen so minimalistischen einfluss das es kein wirklicher game changer ist, bei kreuzern müsste man das schon mal stärker untersuchen aber was wenn dieser fehler auch mit schlachtschiff AP zu triggern ist? ich mein einerseits trifft das schlachtschiff dann zwar so oder so die stelle wo sich die zita befindet andererseits... wie siehts mit dem impakt winkel aus? da sind wir dann schon wieder bei einem punkt den ich im ersten post schon angesprochen habe: als montana spieler möchte ich nicht unbedingt ne zita kassieren nur weil ich gerade kein interesse habe mich der halben gegnerflotte zu stellen, die hinter mir steht und nur darauf wartet das ich umdrehe und denen entgegen fahre...
  10. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    kann ich dir eigentlich nur recht geben und dein neptune vergleich bestätigt somit auch meinen verdacht das es was damit zu tun haben muss von wegen long range atillerie feuer an einer bestimmten stelle usw. und danke für die korrektur bzgl. HE und wasseroberfläche
  11. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    ich würd dir ja recht geben ne würd ich ehrlich jetzt würde ich WENN es denn hier nicht um die KHABAROVSK ginge könnte mir vorstellen das so einige unserer liebevollen WoWs EU server spieler dich dafür lynchen würden, muss ja schon so seinen grund haben weshalb es ausreicht von 0 bis 6 uhr khaba zu spielen und n 24h ingame chat ban zu kassieren <3
  12. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    das eine schliesst das andere ja nicht aus anders gesagt: unter der wasseroberfläche gibt es eine maximale tiefe, in der granaten noch aktiv sind, ist diese tiefe allerdings überschritten dann sind die granaten weg und richten folglich auch keinen schaden an (wäre übrigens auch im realen leben so weil die granaten durch das wasser sehr stark ausgebremst werden)
  13. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    bei wows ist nicht viel mit granaten, die unter dem schiff des gegners explodieren, granaten, die im wasser landen sind nur noch für verdammt kurze zeit aktiv, vermutlich gerade soweit, das die granaten noch durch ein paar milimeter wasser flitzen können, um auch die zitadelle von schiffen zu treffen, die ihre zitadelle ganz knapp unter der wasser linie haben ( ein beispiel für AP, HE fällt einfach ins wasser und ist weg, die detoniert nicht nur wegen der wasseroberfläche)
  14. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    is mir schon klar, ich meinte ja auch das panzerungsmodel und wie gesagt ich glaube nicht das AP penetrations am panzerungsmodel löcher hinterlassen, ich denke nach wie vor das der server einfach nur die abgeschossenen granaten erfasst, alle damit verbundenen werte berechnet, RNG draufgeschlagen wird und dann den einschlag am gegnerischen schiff erfasst und wo der einschlag stattgefunden hat, wenn es im bereich der zitadelle war und die daten bestätigt, dass die granaten die panzerung überwinden können in dem bereich einfach nur das ergebnis berechnet wo ich grad so darüber nachdenke es hätte rein theoretisch extremste auswirkungen auf das gesamte game play an sich würden AP pens im panzerungsmodell löcher hinterlassen, ich stell mir grad ne hindenburg vor die auf 5 km 12 AP granaten pro salve 3 salven lang in die seitenpanzerung eines GK rein pumpt, würde das panzerungsmodell dadurch die löcher aufweisen wäre die seitenpanzerung vom GK danach nur noch matschepampe aus metallsplittern gameplay technisch wäre das unspielbar für den GK spieler, ich weis es ist ein extrem beispiel, dennoch... Wargaming bitte nicht :D kommentar von edit: nach 3 hindenburg AP salven auf 5 km in die breitseite von nem GK schwimmt der kahn eh nicht mehr lange um mal dem wort "unspielbar" eine weitere bedeutung zu vermessen und 10 torpedos innerhalb von 6 km würden den job auch beenden nur möchte ich nun wirklich keine gearing sehen, die nem GK, der so oder so schon hart potatoed hat noch einen drauf setzt und seine secondaries aus macht, in die vorgestanzten löcher zitas in seine breitseite pumpt...
  15. Khabarovsk vs. Montana HE citadel

    ohne es zu wissen aber ich glaube die löcher, die wir in wows an schiffen sehen haben nichts mit dem eigentlichen erhaltenen schaden an schiffen bzw deren schadensmodell zu tun, das was wir sehen sind schätzungsweise einfach nur visuelle löcher, einfach nur um es gut aussehen zu lassen wenn eine granate dort eingeschlagen ist das man dort auch ein loch sieht, aber selbst das is soviel ich in meiner laufbahn bei wows bisher sehen konnte auch nicht super genau das wirklich jede AP penetration die ein schiff egal an welcher stelle und wie oft usw. löcher anzeigt HE hinterlässt soviel ich weis nirgendswo visuelle löcher
×